Liveticker

17:00
Fazit nach Tag 16:
Der Olympia-Endspurt fällt aus deutscher Sicht durchwachsen aus. Für das klare Highlight sorgte der goldene Kajak-Vierer, bestehend aus Max Rendschmidt, Ronald Rauhe, Tom Liebscher und Max Lemke. Ansonsten war es aber durchaus auch ein bitterer und schmerzhafter Wettkampf-Tag für Team Deutschland. Die große Goldhoffnung im Speerwurf, Johannes Vetter, kam mit der rutschigen Anlaufbahn nicht klar und erreichte nur Rang neun. Besonders weh tat auch das Aus von Karate-Weltmeister Jonathan Horne, der sich in einem Kampf böse am Ellenbogen verletzte und vorzeitig aufgeben musste. Beim Madison beim Bahnradfahren stürzte dann auch noch Roger Kluge, wodurch das deutsche Team nicht in den Medaillenkampf eingreifen konnte. Ein großer Sport-Tag war der heutige Samstag hingegen für Frankreich, zumal innerhalb von einer Stunde sowohl die Handballer, als auch die Volleyballer Gold gewinnen konnten. Groß dürfte der Jubel, dank Gold im Fußball, auch in Brasilien sein, nachdem die große Fußball-Nation noch bei der Copa América bittere Tränen weinte. So nah ist Freud und Leid beim Sport aber eben beieinander.
Damit wartet nur noch ein letzter Olympia-Tag auf uns. Aus deutscher Sicht liegt der Fokus ganz klar beim Bahnradsport, wo Emma Hinze und Maximilian Levy beste Medaillenchancen haben.
16:46
Volleyball (M): Frankreich gewinnt nach Final-Drama Gold
Der Zuspieler Antoine Brizard fasst sich ein Herz und überrascht Russland mit einem Schlag beim zweiten Kontakt. Beim ersten Matchball flattern bei den Russen die Nerven. Ein Schmetterschlag geht um 20 Zentimeter ins Seite-Aus, ohne dass ein Block am Ball war. Die Russen nehmen noch einmal die Challenge, doch der Punkt geht zu Recht an Frankreich, die den Entscheidungssatz mit 15:12 für sich entscheiden. Nach EM-Bronze 2015 haben sich die Franzosen nun endgültig im Kreis der großen Volleyball-Nationen verewigt. Für die favorisierten Russen bleibt nach einem harten aber letztlich erfolglosen Kampf "nur" die Silbermedaille.
16:41
Volleyball (M): Frankreich braucht noch zwei Punkte
Nun sind es die Russen, die mit einem Blockversuch scheitern und Frankreich mit 12:11 in Führung bringen. Im Anschluss patzen die Russen nach einer starken Angabe bei der Annahme. Nur noch zwei Punkte fehlen Frankreich zur Goldmedaille. Die Außenseiter haben jetzt alles in der Hand.
16:39
Volleyball (M): Russland gleicht aus
Der französische Dreierblock steht, aber der Ball segelt ganz knapp ins Aus. Damit ist die knappe Führung wieder dahin. Es steht 10:10. Jetzt können eigentlich nur noch die besseren Nerven entscheiden.
16:37
Volleyball (M): Frankreich fehlen noch fünf Punkte
N´Gapeth ärgert sich, nachdem er einen Ball über dem Netz nicht im russischen Feld unterbringen kann. Allerdings sorgt ein Aufschlagfehler wieder für das 9:8 für Frankreich. Im nächsten Ballwechsel ist Clevenot wieder da und erzielt mit einem präzisen Angriffsschlag auf die Linie das 10:8.
16:34
Volleyball (M): Russland lässt federn
Alles wieder offen! Nachdem die Russen fast schon ein wenig davon gezogen wären, sind die Franzosen wieder voll da und gleichen zum 6:6 aus. Russland nimmt die Auszeit, schlägt aber in Person von Iakovlev den nächsten Ball ins Aus. Die russische Challenge schlägt Fehl. 7:6 für Frankreich.
16:31
Volleyball (M): Mikhalyov stoppt französischen Zwischensprint
Mikhalyov bekommt einen französischen Block direkt in die Hände und kann auf 5:3 stellen. Zuvor hatten sich die Franzosen in ihrem ersten olympischen Finale eigentlich gut zurück gekämpft. Das Pendel scheint dennoch in Richtung Russland auszuschlagen, zumal das Team einfach mehr Final-Erfahrung besitzt.
16:28
Volleyball (M): Russland oben auf - Frankreich zeigt Nerven
Dem bislang so starken Clevenot gehen ein wenig die Nerven durch. Nach zwei fehlgeschlagenen Schmetterschlägen steht es bereits 3:0 für Russland. Immerhin hat sich der französische Außenangreifer von seiner kurzen Durstrecke erholt und macht den ersten Punkt für Frankreich.
16:25
Volleyball (M): Es geht in den Entscheidungssatz
Die Russen nutzen gleich den ersten Satzball und gleichen aus. Nun hängt alles am Entscheidungssatz, der nur noch bis 15 Zähler gehen wird. Frankreich konnte sich im Viertelfinale gegen Italien bereits in einem Fünfsatz-Match durchsetzen. In der Gruppenphase verlor das Team hingegen mit 2:3 gegen Brasilien und Argentinien. Für die Russen geht es bei diesem Turnier zum ersten Mal in den Entscheidungssatz. Im Jahr 2012 hatte Russland aber bei Fünfsatz-Finale gegen Brasilien das bessere Ende für sich. Für den heutigen Tag ist das jedoch natürlich kaum relevant. Der psychologische Vorteil liegt nach dem Satzausgleich aber natürlich bei Russland.
16:20
Volleyball (M): Satzbälle für Russland
Russland ist wieder in die Spur und sichert sich nach einem Fehlschlag der Franzosen vier Satzbälle. Es deutet alles auf einen Entscheidungssatz hin.
16:19
Volleyball (M): Frankreich wieder dran
Nach zwei französischen Punkten in Folge steht es nur noch 20:21. Der russische Coach will den kleinen Lauf unterbrechen und zieht ebenfalls die Auszeit. Jetzt kann jede kleine Schwächephase der Russen für Frankreich Gold wert sein.
16:18
Volleyball (M): Russland vor Satzausgleich
Die Russen sind mental oben auf und machen inzwischen auch die glücklichen Punkte. Dem französischen Coach, Laurant Tillie, bleibt nur noch die Möglichkeit, eine Auszeit zu nehmen. Im Anschluss verkürzt Frankreich immerhin auf 19:21. Dennoch haben die Russen jetzt alle Chancen auf den Satzausgleich.
16:15
Fußball (M): Brasilien gewinnt Gold
Der alte und neue Olympia-Sieger im Herrenfußball heißt Brasilien! Die Seleção wiederholt den Triumph von Rio fünf Jahre später in Tokio und krönt sich nach einem 2:1 Sieg nach Verlängerung gegen Spanien mit Gold! Die Brasilianer feiern ausgelassen auf dem Rasen und es fließen einige Freudentränen. Vor allem für Dani Alves ist es ein weiterer Meilenstein seiner ohnehin schon sagenhaften Karriere. Die Spanier trauern den vergebenen Großchancen in der zweiten Hälfte der regulären Spielzeit hinterher, sie hätten den Sack schließlich zumachen können. Die Seleção bäumte sich in der Verlängerung dann nochmal auf und ging durch eine überragende Einzelaktion von Joker Malcom in der 108. Minute mit 2:1 in Führung. Dieses enge Ergebnis retteten die Brasilianer dann souverän ins Ziel, weil sie die spanischen Angriffe bereits vor dem eigenen Strafraum zum Erliegen brachten. Über das gesamte Turnier betrachtet war die brasilianische Elf vom erste Spieltag an Turnierfavorit und dieser Rolle wurden sie gerecht. Danke fürs Mitlesen!
16:12
Volleyball (M): Russland 19:17 vorne
Jetzt ist Nervenstärke gefragt. Die Franzosen haben sich auf 17:17 herangearbeitet, ehe abermals Kluika von der Außenseite zur Stelle ist. Im nächsten Punkt zündet Mikhalyov einen Schmetterschlag genau auf die Linie. Damit ist der zwei-Punkte-Vorsprung wieder da.
16:11
Volleyball (M): Vierter Satz auf Top-Niveau
Mit einem echten Donnerschlag erhöht der Russe Egor Kluika auf 15:13. Wenig später ist aber auch Clevenot zur Stelle, der den Ball kurz-cross in die linke Feldhälfte schmettert. Der vierte Satz bietet jetzt höchste Qualität von beiden Teams. In den vorherigen Sätzen haben sich die beiden Nationen hingegen eher abgewechselt und immer wieder Schwächen gezeigt.
16:08
Volleyball (M): Ausgeglichener vierter Satz bleibt knapp
Die Franzosen wollen sich nicht abschütteln lassen und gleichen durch einem brachialen Schmetterball von Benjamin Toniutti aus. Allerdings kann Mikhaylov das natürlich auch und bringt Russland wieder mit 12:11 in Führung.
16:05
Volleyball (M): Russland wieder in Führung
Den Franzosen gelingt es nicht mehr, die Fehlerzahl konstant niedrig zu halten. Natürlich spielen nun auch die Nerven eine Rolle. Nach 4:7-Rückstand liegen die eigentlichen Favoriten aus Russland nun mit 9:8 vorne. Ausschlaggebend sind jedoch nicht nur die Fehler von Frankreich, sondern der klar verbesserte Aufschlag. Zudem agieren die Russen auch am Block konsequenter. Genau dort hat der Olympiasieger aus 2012 bislang jedem Gegner Kopfzerbrechen bereitet.
16:02
Fußball (M): Brasilien kurz vor Gold
Wenige Minuten trennen die Brasilianer noch von der gelungenen Titelverteidigung. Die Südamerikaner stellen sich klug an und halten die Spanier souverän aus der Gefahrenzone heraus. Sieht so aus, als könnte die Selecao diesmal ein Elfmeterschießen vermeiden.
15:59
Volleyball (M): Clevenot blockt Mikhyalov
Clevenot stellt den Einerblock und lässt den russischen Superstar Mikhaylov verzweifeln. Genau solche Aktionen können so ein Endspiel entscheiden, da der jubelnde Clevenot sein Team nochmal animiert. Die Franzosen führen mit 7:4. Bei einem ganz langen Ballwechsel haben jedoch dann mal die Russen den längeren Atem und verkürzen auf 5:7
15:56
Volleyball (M): Frankreich mit dem besseren Start in Satz vier
Die Franzosen erwischen den besseren Start in Satz vier und führen mit 4:2. Bereits in der Vorrundenspiel mussten die Weltranglisten-Sechsten nur in Satz drei eine Niederlage hinnehmen. Im Moment gibt es Diskussionen, da die Franzosen bei einem verschlagenen Ball noch einen Russen am Ball gesehen haben. Tatsächlich berührte noch ein Russe das Spielgerät mit dem Fuß, kurz bevor dieser hinter dem Feld ins Aus sprang. Die Franzosen erhalten bei ihrer Challenge Recht und erhöhen auf 5:2. Bitter für Russland!
15:51
Fußball (M): Brasilien geht in Führung
Brasilien ist wieder auf Goldkurs und was war das für eine Einzelleistung des Jokers! Richarlison bekommt den Ball auf Höhe der Mittellinie nachdem die Spanier aufgerückt waren und schlägt einen hohen Diagonalball an das linke Strafraumeck. Der frische Vallejo hat eigentlich einen komfortablen Vorsprung vor Joker Malcom, der aber pfeilschnell am Spanier vorbeizieht, auf Unai Simon zuläuft und diesen flach anschießt. Die Kugel springt hinter dem Keeper hoch und landet rechtsoben im Netz.
15:48
Volleyball (M): Russland zurück im Spiel
Wenn der russische Angriffszug einmal Fahrt aufgenommen hat ist er kaum noch zu brechen. Der Olympiasieger aus dem Jahr 2012 sichert sich vier Satzbälle. Den ersten verspielen sie mit einem weiteren Aufschlagfehler. Doch auch die Franzosen müssen bei diesem Stand natürlich riskieren und Antworten ebenfalls mit einem Aufschlagfehler. Satz drei geht hiermit mit 25:21 an Russland, die auf 1:2 Sätze verkürzen können.
15:42
Volleyball (M): Russland vor Satzgewinn
Der Franzose N´Gapeth geht volles Risiko, zieht seinen Schlag aber einen halben Meter zu weit. Die Russen sind beim Block voll da und setzen sich mit 21:19 - vielleicht entscheidend - ab. Noch fehlen vier Punkte für das 1:2 nach Sätzen.
15:41
Volleyball (M): Russland knapp vorne
Die Russen merken augenscheinlich, dass die Stunde der Wahrheit geschlagen hat. Kurkaev steigt hoch und tippt den Ball mit viel Gefühl am Block der Franzosen vorbei. Derzeit steht es 19:18 für die Weltranglisten-Vierten aus Russland.
15:39
Fußball (M): Wer setzt den entscheidenden Impuls?
Beim Fußball-Finale zwischen Brasilien und Spanien sind 100 Minuten absolviert. Fast jeder Angriff von Brasilien rollt über die linke Seite von Arana, der Clauinho vor dem Strafraum bedient. Die Nummer Zwanzig hat das Auge für den frischen Malcom, der die Kugel sieben Meter halblinks im Strafraum bekommt. Sein flacher Schuss zischt aber nur am Außennetz des Tors entlang.
15:37
Volleyball (M): Kommt Russland nochmal zurück?
Das Spiel erinnert ziemlich deutlich an das Vorrundenspiel, dass ebenfalls an Frankreich ging. Die Außenseiter zeigen sich fokussierter, aber gleichzeitig auch williger und emotionaler. Während sich Russland in der Vorrunde eine etwas lasch wirkende Einstellung noch leisten konnten, da die Niederlage nichts anrichtete, sieht es im Olympischen Finale natürlich anders aus. Zumindest kommen die Russen nach einem Aufschlagfehler auf 13:14 heran. Bisher waren es vorrangig die Russen, die beim Aufschlag patzten. Derzeit stehen beim Team nämlich 15 Fehler und 0 Asse auf dem Tableau.
15:32
Volleyball (M): Frankreich weiterhin in Führung
Antoine Brizard beweist, dass die Franzosen nicht nur gut Volleybal, sondern auch überragend Fußball spielen können. Nach einem Angriffsschlag ins Netz rettete der Franzose mit einem sensationellen Fuß-Reflex. Zwar wird der darauf folgende Angriff von den Russen geblockt, jedoch zeigt alleine diese Szene, dass bei den Blauen fast alles funktioniert. Beim Stande von 12:9 nehmen die Europameister von 2013 und 2017 eine Auszeit.
15:32
Handball (M): Gold für Frankreich!
Nach einer letzten dänischen Auszeit hält Morten Olsen seine Mannschaft mit dem Tor zum 23:24 im Spiel. Eine Minute noch - Frankreich hat den Ball. Den aber verliert Nikola Karabatic gegen Mads Mensah Larsen. Das eröffnet Dänemark die Chance zum Ausgleich. Zeitspiel ist angezeigt und jetzt schenkt Mathias Gidsel die harzige Pille her. Ludovic Fabregas hat freie Bahn, trifft zum 25:23 und zum Olympiasieg. Frankreichs Männer holen zum dritten Mal nach 2008 und 2012 Gold. Titelverteidiger Dänemark muss sich mit Silber begnügen. Bronze geht an Spanien.
15:29
Fußball (M): Brasilien - Spanien geht in die Verlängerung
Nach 90 Minuten steht es 1:1 zwischen Brasilien und Spanien. Es geht daher wieder über die volle Distanz von 120 Minuten und eventuell sogar noch etwas länger. Die Spanier waren nach dem Ausgleichstreffer von Oyarzabal über weite Strecken der zweiten Hälfte überlegen und hatten gleich zweimal Aluminiumpech kurz vor dem Ende des zweiten Abschnitts. Die Seleção muss wieder in ihren Rhythmus finden, um der spanischen Dominanz in der Verlängerung noch etwas entgegenzusetzen.
15:28
Volleyball (M): Frankreich zieht wieder an
Die Franzosen zeigen, warum sie das effektivste Angriffsteam des bisherigen Turniers sind und umspielen die russische Verteidigung mit brachialen Schlägen. Nach dem zwischenzeitlichen Rückstand steht es wieder 8:7 für Frankreich, da McGabeth zudem noch einen Aufschlag-Winner ins Feld bringt. Wenig später scheitern die Russen am Block des Gegners. 9:7 für die Équipe Tricolore.
15:24
Russland (M): Russland jetzt besser im Spiel
Die Russen übernehmen das Kommando und sind jetzt auch emotional endlich im Finale angekommen. Derzeit führen die Olympiasieger von London mit 5:4 in Satz drei. Den 2:0 Rückstand wiegt aber natürlich schwer auf den Schultern der Favoriten.
15:23
Handball (M): Spannendes Finale
In der Neuauflage des Olympiafinales von 2016 geht nun plötzlich den Dänen die Zielgenauigkeit verloren. Ausgerechnet bei Mikkel Hansen, dem bislang mit Abstand besten Werfer der Partie, mag es nicht mehr klappen. Selbst einen Siebenmeter bekommt der Mann von Paris Saint-Germain nicht unter, scheitert an Yann Genty. Besser macht es knapp anderthalb Minuten später Mathias Gidsel, der den Titelverteidiger doch auf 22:23 heranbringt.
15:22
Fußball (M): Spanien will die Entscheidung und hat Pech
Der Spanier Gil trifft kurz vor Ablauf der 90 Minuten nur die Latte! Erst vor vier Minuten prüfte Óscar Gil die Standhaftigkeit der Latte, jetzt holt sich Bryan Gil das Leder mal im Zentrum ab, dreht sich und knallt die Kugel aus zwanzig Metern ebenfalls an den Querbalken! Die Brasilianer zittern, wie die Latte, gewaltig!
Es geht wohl, wie bereits 2016 gegen Deutschland, in die Verlängerung.
15:20
Volleyball (M): Frankreich mit 2:0-Sätzen vorne
Die Franzosen haben den zweiten Satz gegen Russland souverän mit 25:17 gewonnen und brauchen nur noch einen Satzgewinn für den großen Coup. Der Europameistertitel von 2015 ist eigentlich der einzige große Erfolg der französischen Volleyballer. Doch Russland ist noch nicht abzuschreiben. Die Weltranglisten-Vierten lagen auch beim olympischen Finale 2012 mit 0:2 gegen Brasilien zurück. Am Ende lautete der Olympiasieger dennoch Russland. Allerdings kann sich das Team dafür nichts kaufen und muss dringend die Schlagzahl erhöhen.
15:18
Handball (M): Dänemark dran
Plötzlich treffen die Franzosen nichts mehr. Und Mathias Gidsel netzt auf der Gegenseite ein. Dänemark ist dran - 21:22. Uns erwartet eine spannende Schlussphase. Frankreichs Trainer Guillaume Gille nimmt die Auszeit, doch auch das bringt fürs Erste nichts. Luc Abalo trifft anschließend nur den linken Pfosten.
15:16
Leichtathletik (M/F): Viel Spektakel - Licht und Schatten beim DLV
Die olympischen Leichtathletik-Wettbewerbe sind beendet. Aus deutscher Sicht bleibt natürlich die Goldmedaille durch Malaika Mihambo bestens in Erinnerung, die im letztem Versuch mit glatt 7 Meter zu Gold sprang. Den emotionalen Höhepunkt lieferten jedoch die Hochspringer Tamberi (Italien) und Barshim, die sich nach übersprungen 2,37 Meter dafür entschieden haben, auf ein Stechen zu verzichten und gemeinsam Gold zu feiern. Mit Kristin Pudenz und Jonathan Hilbert darf sich der DLV über zwei Weitere Silbermedaillen freuen. Allerdings bleibt nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Niklas Kaul (Zehnkampf) und dem Scheitern von Johannes Vetter im Speerwurf ein weinendes Auge zurück. Ansonsten haben wir insbesondere durch die Weltrekorde von Warholm und McLaughlin (400 Hürden) und Rojas (Dreisprung) einiges an Spektakel erlebt.
15:12
Handball (M): Dänemark bäumt sich auf
Dann rafft sich Dänemark tatsächlich auf. Noch mag der Weltmeister die Flinte nicht ins Korn werfen. Warum auch - man arbeitet sich Stück für Stück wieder heran. Drei Tore sind das nur noch. Zudem profitiert man von französischen Zeitstrafen. Magnus Landin verkürzt auf 20:22. Das wird in der Tat noch spannend.
15:09
Handball (M): Frankreich weiter vorn
Clever behaupten die Franzosen im Handballfinale ihren Vorsprung. Viel fällt den Dänen nach wie vor nicht ein. Trainer Nikolaj Jacobsen nimmt eine Auszeit, um seinen Jungs wertvolle Hinweise zu geben. Erreichen diese die Spieler überhaupt noch? Auf dänischer Seite gestaltet einzig der starke Torhüter Niklas Landin das Ergebnis erträglich.
15:08
Volleyball (M): Frankreich dominiert Satz zwei
Die Russen haben auch im zweiten Satz erhebliche Probleme. Die Franzosen zeigen, dass sie hier eigentlich nichts zu verlieren haben und führen souverän mit 19:12. Das beste olympische Resultat (Platz acht im Jahr 1988) hat die Équipe Tricolore ohnehin schon längst übertroffen. Natürlich soll jetzt aber auch Gold her, wenn schon die Chance gegeben ist.
15:05
Fußball (M): Spanien gleicht aus
Spanien erzielt aus dem Nichts der Ausgleich! Die Brasilianer wurden etwas zu passiv und lassen die Spanier über die rechte Seite von Oscar Gil und Carlos Soler passieren. Der frische eingewechselte Soler zieht mit Ball an die Grundlinie und flankt scharf halbhoch an den zweiten Pfosten. Dort hebt Oyarzabal fünf Meter vor dem Tor ab und knallt die Kugel per Volley mit links in die Maschen!
15:04
Leichtathletik (F): Lesitskene gewinnt Gold
Was für ein Finale im Hochsprung. Mit übersprungenen 2,04 Meter geht Gold an Marija Lesitskene (Russland). Nach drei WM-Titeln sichert sich die erfolgreiche Hochspringerin nun erstmals Olympia-Gold. Silber geht an die Australierin McDermott, die beinahe noch die 2,04 geschafft hätte. Bei ihrem letzten Sprung jubelte die Außenseiterin schon, ehe die Latte doch noch zu Boden fiel. Allerdings hätte sie auch noch übersprungene 2,06 Meter gebraucht, um Gold zu gewinnen. Demnach ärgert sich die Olympia-Debütantin auch nicht, sondern freut sich völlig aufgelöst über Silber. Nicht ganz so groß dürfte die Freude bei der 19-jährigen Ukrainerin Mahuchikh, die eigentlich sogar den Weltrekord (2,10 Meter) attackieren wollte. Immerhin kann sich die Favoritin aber über Bronze freuen.
15:00
Baseball (M): Gold für Japan!
Im Yokohama Baseball Stadium reicht es für Japan knapp zum Olympiasieg. Mit 2:0 hält die Mannschaft des Gastgebers das Team der USA in Schach und macht hier den totalen Triumph Japans perfekt, denn die Frauen hatten in der ersten Olympiawoche bereits das Softballturnier im Endspiel gegen die USA für sich entschieden. Bronze hatte sich bei den Baseballmännern heute Morgen (MESZ) die Auswahl der Dominikanischen Republik gesichert.
14:59
Leichtathletik (M): USA gewinnt Gold über 4 x 400
Der amerikanische Schlussläufer Rai Benjamin vergrößert gleich auf seinen ersten Metern seinen Vorsprung und sichert dem US-Team Gold. Silber geht völlig überraschend für die fliegenden Holländer, die in neuem Landesrekord Botswana auf Rang drei verdrängen können. Für die Bronze-Gewinner springt zusätzlich zur Medaille auch noch ein neuer Afrika-Rekord heraus.
14:57
Leichtathletik (M): USA knapp vorne
Nach zwei von vier Läufen sind alle eng zusammen. Norman (USA) konnte sein Team in Führung bringen, doch vor allem Botswana und auch die Niederländer sind ganz dicht dran.
14:57
Handball (M): Frankreich voll in Fahrt
Auch nach Wiederbeginn lässt sich Frankreich nicht stoppen, zieht auf sechs Tore davon. Soeben stellt Valentin Porte auf 18:12. Die Dänen haben massive Probleme, mit dem Gegner Schritt zu halten, müssen sich alsbald straffen, wenn das nicht in eine ausweglose Situation münden soll.
14:55
Volleyball (M): Frankreich gewinnt Satz eins gegen Russland
In einem sehr umkämpften ersten Satz behalten die Franzosen mit 25:23 die Oberhand. Noch vor einigen Monaten konnte sich der Weltranglisten-Sechste ausgerechnet gegen Deutschland für das Olympische Turnier qualifiziert. Mit einer Finalteilnahme hätte aber wohl keiner gerechnet.
14:52
Leichtathletik (F): Noch keine Hochspringerin über 2,00
Die Entscheidung um Gold fällt wohl bei 2,04 Meter. Im ersten Versuch haben alle drei verbliebene Athletinnen ihren Versuch gerissen. Vor allem Lasitskene (Russland) und Mahuchikh (Ukraine) haben aber gezeigt, dass sie über diese Höhe springen können. Der Ukrainerin bleibt aber nur noch ein Versuch. Lasitskene hat die besten Chancen, zumal für McDermott die 2,04 auch mental eine große Hürde darstellen dürften.
14:50
Leichtathletik (M): Gewinnen auch die amerikanischen Herren über 4 x 400 Meter?
Das letzte Lauf-Finale steht an. Über die 4 x 400 Meter gehen ebenfalls die US-Amerikaner als Weltjahresschnellste und Favoriten ins Rennen. Die Olympiasieger von 2016 müssen die Augen wohl vor allem vor den Polen und Jamaikaner. Doch auch Botswana hat im Halbfinale einen guten Eindruck hinterlassen.
14:46
Leichtathletik (F): McDermott zieht nach
Nicola McDermott hat die 2,02 übersprungen und damit ihren eigenen Landesrekord um einen Zentimeter verbessert. In Führung liegt sie jedoch nicht, zumal Lasitskene (Russland) diese Höhe bereits im ersten Sprung überquert hat. Weiter geht es bei 2,04, da Mahuchikh ihre letzten beiden Versuche hierfür aufhebt.
14:43
Fußball (M): Brasilien will das 2:0
Brasilien macht Dampf und hätte beinahe auf 2:0 stellen können. Antony wird von Cunha steil an den Strafraum geschickt, wo die Nummer Elf nur noch Unai Simon vor sich hat. Der Stürmer scheitert am gut reagierenden Keeper, allerdings stand er beim Zuspiel von Cunha ohnehin einen Schritt im Abseits.
14:41
Leichtathletik (F): Dreikampf um Gold im Hochsprung
Yaroslava Mahuchikh (Ukraine) meldet sich mit übersprungenen 2,00 Meter zurück. Im Gegensatz zu Lasitskene (Russland) scheitert sie jedoch im ersten Versuch an 2,02 Meter. Damit liegt die Russin in Führung, zumal auch McDermott (Australien) im ersten Versuch scheiterte. Die drei Springerinnen werden die Medaillen unter sich ausmachen, da keine andere Athletin 2 Meter überqueren konnte.
14:38
Handball (M): Vier-Tore-Polster für Frankreich
In den letzten Minuten legten die Franzosen einen Zwischensprint hin, bauten ihre Führung Stück für Stück aus. Vier Tore Differenz - das ist der bislang größte Abstand heute. Drei Sekunden vor Ende der ersten Hälfte zischt ein weiterer Wurf von Kentin Mahé in die Kiste. Somit geht Frankreich im Finale gegen Dänemark mit einem 14:10 in die Pause. Bester französischer Werfer ist bislang Dika Mem mit drei Toren. Bei den Dänen hat Mikkel Hansen bereits fünfmal getroffen.
14:37
Leichtathletik (F): USA gewinnt erwartungsgemäß deutlich
Die USA gewinnt Gold. In 3:16,85 konnte das Quartett McLaughlin/Felix/Muhammad/Mu den Weltrekord aber nicht attackieren. Silber geht an das polnische Quartett, das sich noch euphorischer freut, als die Gold-Gewinnerinnen. Auf den letzten 100 Meter konnte sich die Jamaikanerin McLoed gegen die Kanadierin Watson behaupten und Bronze sichern.
14:35
Baseball (M): Enge Kiste zwischen Japan und den USA
Noch viel knapper geht es beim Baseball zu. Seit dem dritten Inning führen die Japaner gegen die USA mit 1:0. Seither ändert sich an diesem Resultat nichts mehr. Aktuell befinden wir uns im achten von insgesamt neun Innings.
14:34
Leichtathletik (F): McLaughlin und Felix bringen die USA in Front
Die USA führt nach McLaughlin und Felix auf den beiden ersten Positionen das Feld klar an. Die Polinnen folgen mit 10 Metern Abstand. Dahinter fighten Jamaika und Kanada um den Anschluss.
14:32
Handball (M): Frankreich führt
Knapp geht es im Endspiel der Handballer zu. Nachdem anfangs zunächst die Dänen dreimal kurzzeitig in Führung lagen, geben inzwischen die Franzosen den Rhythmus vor. Mehr als zwei Tore Abstand aber sind noch nicht drin. Erst jetzt sind es erstmals drei Treffer, als Kentin Mahé den Ball aus zentraler Position in die Maschen wuchtet.
14:31
Leichtathletik (F): Cunningham draußen
Cunningham (USA) und Levchenko (Ukraine) sind gescheitert. Die beiden Hochspringerinnen hatten über die 2,00 Meter nur noch einen Versuch, nachdem sie bei 1,98 zweimal hängen geblieben waren.
14:29
Leichtathletik (F): USA über 4 x 400 favorisiert.
Auf der Bahn stehen noch die 4 x 400 Staffeln auf dem Programm. Bei den Damen sind die US-Amerikanerinnen um McLaughlin, Muhammad und Felix ganz klar favorisiert. Silber und Bronze machen wohl die Teams aus Polen und Jamaika untereinander aus.
14:28
Volleyball (M): Volleyball-Finale läuft
Inzwischen läuft der erste Satz im Volleyball-Finale zwischen Russland und Frankreich. Die leicht favorisierten Russen führen derzeit knapp mit 10:9. Die Weltranglisten-Vierten haben jedoch ihr Vorrundenmatch gegen Frankreich verloren. Dort stand Russland aber auch schon als Gruppensieger fest, während sich Frankreich noch auf Platz vier vorkämpfen musste. Die Franzosen arbeiteten sich jedoch immer besser ins Turnier und besiegten die Bronze-Medaillen-Gewinner aus Argentinien im Halbfinale mit 3:0
14:26
Ringen (F): Gold für Japan!
Feiertag für Japans Freistilringer! Nach Takuto Otoguro holt sich nun auch Yui Susaki Gold. Im Fliegengewicht bis 50 Kilogramm bezwingt die 22-Jährige ihre Finalgegnerin Yannan Sun aus China klar und vorzeitig mit 10:0. In den Kämpfen um Bronze hatten sich Mariya Stadnik aus Aserbaidschan und Sarah Hildebrandt aus den USA durchgesetzt. Damit enden die Wettbewerbe der Ringer bei diesen Olympischen Spielen.
14:24
Leichtathletik (F): MacDermott setzt die Konkurrenz unter Druck
Nicola McDermott überspringt die 2,00 Meter und setzt die Konkurrenz unter Druck. Aufgrund der Fehlversuch-Regelung müssten die anderen Athletinnen jetzt schon über 2,02 Meter kommen um die Australierin zu übertrumpfen. Für die Olympia-Debütantin wäre schon eine Medaille ein gewaltiger Erfolg, wenn man bedenkt, dass diese Ende 2019 und Anfang 2020 aufgrund von Waldbränden in ihrer Heimat kaum trainieren konnte. Für die junge Australierin ist es sicher ein Vorteil, dass die Spiele im Vorjahr nicht stattfinden konnten.
14:22
Karate (M): Verletzter Ganjzadeh gewinnt Gold
Die heutigen Karate-Wettbewerbe stehen unter keinem guten Stern, denn zuvor musste bereits die deutsche Hoffnung Jonathan Horne die Segel wegen einer schweren Ellbogenverletzung streichen. Und nun das! Sajad Ganjzadeh kann den Kampf nicht fortsetzen! Doch das macht Tareg Hamedi nicht automatisch zum Sieger. Im Karate geht es nicht darum, den Kontrahenten zu treffen. Die Schläge müssen stets rechtzeitig gebremst werden, um keine Verletzungen zu verursachen. Das ist in diesem Fall nicht gelungen. Jetzt entscheidet das Kampfgericht. Es erfolgt die Disqualifikation von Hamedi für diesen harten Schlag. Der Mann aus Saudi-Arabien kann es nicht fassen, wird lediglich Silber bekommen. Für den längst abtransportierten Sajad Ganjzadeh aus dem Iran gibt es Gold.
14:20
Fußball (M): Brasilien geht in Führung
Kurz vor dem Pausenpfiff klingelt es doch noch! Claudinho hat auf der linken Seite viel Platz zum Flanken und hebt die Kugel hoch rechts neben den Kasten, wo Dani Alves den Ball von der Linie kratzt und nochmal hoch elf Meter vor den Kasten gibt. Dort steht Cunha, der sich per Pressschlag gleich gegen drei Spanier durchsetzt und dann aus zehn Metern cool in die rechte Ecke einnetzt!
14:19
Leichtathletik (F): Mahuchikh bleibt im Rennen
Was für ein Glück für Yaroslava Mahuchikh. Die Ukrainerin streift die Latte mit dem Oberschenkeln und zittert sich gerade so im dritten Versuch über 1,98 Meter. Damit hat es sich für die 2,06-Springerin gelohnt, nicht zu pokern und sich einen Versuch über die 2,00 aufzusparen. Cunningham (USA) und Levchenko (Ukraine) pokern und haben nun nur einen Versuch über die magische Grenze im Hochsprung.
14:17
Leichtathletik (F): Favoritinnen straucheln
Die Australierin McDermott überquert als einzige Athletin die 1,98 Meter im ersten Versuch. Die Russin Lasitskene und Gerashchenko (Ukraine) schaffen es im zweiten Versuch. Die Top-Favoritin Mahuchikh springt in ihrem zweiten Versuch hingegen zu früh ab und ladet auf der Latte. Ebenfalls zittern muss die US-Amerikanerin Cunningham, die bei der Hallen-WM 2016 mit 18 Jahren zur jüngsten Weltmeisterin aller Zeiten sprang.
14:16
Karate (M): Ganjzadeh verletzt am Boden
Im Finale der schweren Karateka über 75 Kilogramm legt Tareg Hamedi los wie die Feuerwehr, landet per Ippon die höchste mögliche Wertung, zieht auf 3:0 davon und legt wenig später nach. Beim Stand von 4:1 für den Mann aus Saudi-Arabien läuft Sajad Ganjzadeh voll in einen Schlag des Gegners, geht zu Boden und steht nicht mehr auf. Der Iraner scheint sich schwer verletzt zu haben.
14:12
Karate (F): Gold für Ägypten!
Bei den Frauen über 61 Kilogramm stehen sich im Kumite nun Iryna Zaretska und Feryal Abdelaziz gegenüber. Die erste Wertung geht per Yuko an die letztgenannte Ägypterin. Und diese lässt auch in der Folge nichts anbrennen, legt eine weitere einfache Wertung nach. Mehr tut sich dann nicht. Abdelaziz gewinnt das Finale mit 2:0 und holt Gold für Ägypten! Zaretska aus Aserbaidschan muss sich mit Silber begnügen.
14:11
Leichtathletik (M): Chopra gewinnt Gold
Gold im Speerwerfen geht nach Indien. Die 87,57 Meter aus dem zweiten Versuch bringen Neeraj Chopra, der bislang nur bei Asienmeisterschaften erfolgreich war, den Olympiasieg. Der überglückliche Triumphator hat sich die Fahne geschnappt und freut sich riesig über den etwas überraschenden Titel. Silber und Bronze geht an die beiden Tschechen Vadlejch und und Vesely.
14:07
Leichtathletik (M): Weber muss sich mit Rang vier begnügen
Julian Weber stellt den letzten Sprung zu hoch in den Wind und belegt den undankbaren vierten Platz. Damit gehen die Leichtathletik-Wettbewerbe aus deutscher Sicht etwas enttäuschend zu Ende. Trotz Gold für Mihambo (Weitsprung) und Silber für Pudenz (Diskus) und Hilbert (Gehen) hätte man sich vor allem im Speerwerfen viel viel mehr erhofft. Der Unglücksrabe Julian Weber hat seine Leistung sicher gebracht, liegt aber dennoch völlig enttäuscht mit dem Kopf zum Boden gerichtet, auf der Tartanbahn.
14:06
Reiten (X): Gold für Schweden!
Für das Stechen ist ein 290 Meter langer Parcours aufgebaut worden. Die beiden um Gold kämpfenden Equipes zeigen grandiose Leistungen. Tatsächlich bleiben alle fehlerfrei - und das trotz des Zeitdrucks. So legen die US-Amerikaner immer vor. Letztlich ist es an Peder Fredricson, für die Entscheidung zu sorgen. Schnell und fehlerfrei bewältigt der Schwede die Aufgabe, ist dabei unter 40 Sekunden schnell. Am Ende geben 1,3 Sekunden den Ausschlag - welch knappe Sache! Das gibt Gold für die Skandinavier! Silber für die USA! Bronze hatte sich zuvor bereits Belgien gesichert.
14:03
Leichtathletik (F): Hochspringerinnen haben Mühe mit 1,98
Die Hochspringerinnen tuen sich erstaunlich schwer. Die aufgelegten 1,98 Meter hat bislang noch keine Athletin überquert. Die beiden Favoritinnen Mahuchikh (Ukraine) und Cunningham (USA) absolvieren in wenigen Momenten ihren ersten Versuch über diese Höhe. Vom spektakulären Herren-Hochsprungfinale sind wir hier noch ein gutes Stück entfernt.
14:01
Karate (F/M): Zweimal Bronze pro Gewichtsklasse
An dieser Stelle würdigen wir die unterlegenen Halbfinalisten im Kumite. Die Chinesin Li Gong, die Kasachin Sofya Berultseva sowie der Japaner Rytaro Araga und Uğur Aktaş aus der Türkei müssen nicht noch einmal antreten, die dürfen sich jeweils über Bronze freuen. Im Karate geht es nun gleich in die Kämpfe um Gold.
13:59
Leichtathletik (M): Vadlejch verdrängt Weber auf Rang vier
Jakob Vadlejch aus Tschechien ballt die Fäuste. Der Vize-Weltmeister aus dem Jahr 2017 verbessert sich mit 86,67 Meter auf Rang zwei und verdrängt Julian Weber von den Medaillen-Rängen. Julian Weber versucht zu kontern und erreicht 85,15. Leider bleibt er damit knapp hinter seinem besten Versuch (85,30) und den Medaillenrängen zurück. Eine Chance bleibt für Weber noch.
Johannes Vetter zeigt sich im Interview mit dem ZDF bedient. Ihm zufolge habe man die Bahn vergeblich versucht zu kühlen. Demnach sei sie verletzungsgefährlich und kann nach dem Wettkampf "definitiv in die Tonne getreten werden".
13:59
Handball (M): Frankreich und Dänemark spielen um Gold
Im Yoyogi National Stadium treten jetzt Frankreich und Dänemark zum Endspiel im Hallenhandball der Männer an. Die Bronzemedaille wurde heute bereits vergeben. Im Spiel um Platz 3 behauptete sich Spanien knapp mit 33:31 gegen Ägypten.
13:57
Karate (F/M): Finalisten gefunden
Bei den Karateka werden aktuell die Goldanwärter im Kumite ermittelt. Die Halbfinals der Frauen in der Klasse über 61 Kilogramm sind bereits Geschichte. Dort setzten sich Iryna Zaretska aus Aserbaidschan und Feryal Abdelaziz aus Ägypten durch, die später den Olympiasieg unter sich ausmachen werden. Bei den Männern über 75 Kilogramm ist Tareg Hamedi aus Saudi-Arabien schon durch. Jetzt zieht der Iraner Sajad Ganjzadeh nach.
13:55
Fußball (M): Brasilien gegen Spanien noch ereignislos
Seit etwa 20 Minuten läuft das Gold-Match zwischen den beiden Top-Favoriten Brasilien und Spanien. Nach 20 Minuten steht es 0:0. Beide Teams neutralisieren sich und haben erst jeweils einen Torschuss abgegeben. Ein wenig mehr erwartet man sich vor allem von Spanien, die hier mit sieben EM-Startern teilnehmen und etwas ausgeglichener besetzt sind als die Titelverteidiger aus Brasilien.
13:47
Leichtathletik (F): Jungfleisch scheitert an 1,96 Meter
Es läuft nicht aus deutscher Sicht! Marie-Laurence Jungfleisch bleibt im dritten Versuch recht deutlich an 1,96 Meter hängen. Viel mehr konnte man von der Deutschen jedoch angesichts ihrer Verletzungshistorie nicht erwarten, selbst wenn nach der starken Qualifikation mehr möglich schien. Damit belegt sie im olympischen Finale Rang zehn. Zittern muss derzeit die dreimalige Weltmeisterin, Marija Lasitskene (Russland), die über die 1,96 Meter schon zweimal hängen blieb. Acht Springerinnen haben diese Höhe bereits gemeistert.
13:47
Leichtathletik (M): Gold für Ingebrigtsen
Jakob Ingebrigtsen gewinnt Gold über die 1500 Meter. Der Norweger konnte dem brachialen Tempo von Cheruiyot (Kenia) folgen und packte seine grandiosen Endspurt-Qualitäten ein. In 3:28,32 Minuten stellt Ingebrigtsen einen neuen Olympischen Rekord und eine neue persönliche Bestleistung auf. Der Weltmeister Cheruiyot gewinnt vor Josh Kerr aus Großbritannien Silber.
13:44
Ringen (M): ROC-Gold im Schwergewicht!
Im Freistilringen sind die Schwergewichte bis 97 Kilogramm am Werk. In den kleinen Finals ergatterten Reineris Salas aus Kuba und der Italiener Abraham Conyedo Bronze. Um den Olympiasieg kämpfen jetzt Abdulrashid Sadulaev und Kyle Snyder. Der erstgenannte Athlet des Russischen Olympischen Komitees gibt von Beginn an den Ton an. Das Aufbäumen des US-Amerikaners kommt letztlich zu spät. Sadulaev siegt mit 6:3 und holt sich Gold! Groß ist entsprechend die Freude.
13:42
Leichtathletik (M): Vetter bereits raus
Nur noch der Weißrusse Katkavets hat die Chance, Johannes Vetter zu verdrängen. Der 23-Jährige packt die Chance am Schopfe und wirft 83,71 Meter. Damit ist Johannes Vetter völlig überraschend als Neunter ausgeschieden und teilt damit ein Schicksal mit Christina Hussong. Der Super-Gau für den haushohen Dominator des Jahres. Einen Vorwurf kann man den Olympia-Vierten aus dem Jahr 2016 aber nicht machen. Beim so starken Top-Favoriten wirken einfach so hohe Kräfte auf die Bahn, dass er in der Abwurfphase den Stand auf dem rutschigen Belag verliert. Seine aggressive Wurfweise wurde ihm hier ganz klar zum Verhängnis. Ist das bitter!
13:38
Reiten (X): Frankreich scheitert auf dem Weg zu Gold
Peder Fredricson aus Schweden geht nicht nur All In, der reitet auf All In in Richtung Medaille. Einen Abwurf gibt es, womit die Skandinavier gleichauf mit den USA an der Spitze liegen. Danach bleibt nur noch Pénélope Leprevost. Mit ihrem Pferd Vancouver de Lanlore findet die Französin keine Einigung, kann den Ritt nach einigen Fehlern nicht zu Ende bringen. Bis hierhin hatte Frankreich noch gar keine Abwürfe und lediglich zwei Zeitfehler zu Buche stehen. Nun aber zerplatzen die Medaillenträume. Somit gibt es Bronze für Belgien! Schweden und die USA gehen ins Stechen um Gold. Die Schweiz beendet den Wettkampf auf Platz 5, Deutschland wird letztlich Neunter.
13:36
Leichtathletik (M): Vetter muss zittern
Johannes Vetter hadert und scheint das Vertrauen in sich und die Anlage völlig verloren zu haben. Sein dritter Wurf gerät zu steil und landet bei 75 Metern. Der Deutsche zögert nicht lange und macht den Versuch ungültig. Damit liegt der 28-Jährige nur noch auf Rang acht und muss zittern.
13:35
Synchronschwimmen (F): ROC-Gold vor China!
Mit all ihrer Eleganz und spektakulären Wurf- und Hebe-Elementen geben die acht Chinesinnen alles. Doch letztlich reicht es nicht. Mal wieder müssen die Frauen aus dem Reich der Mitte mit Silber zufrieden sein. An die Favoritinnen ist kein Herankommen. Synchron-Gold geht also einmal mehr nach Russland. Bronze gibt es für die Ukraine.
13:33
Leichtathletik (M): Vesely übernimmt Rang zwei
Der tschechische Bronze-Gewinner der Spiele 2016, Vesely, hat mit einer Weite von 85,44 Meter Rang zwei übernommen. Julian Weber, der mit 85,30 Meter auf Rang drei belegt, hat aber gleich die Chance zu kontern. Johannes Vetter liegt nur noch auf dem sechsten Platz und muss im besten Falle gleich nachlegen, um nach Abschluss der ersten drei Versuchen unter den Top-8 zu liegen.
13:30
Reiten (X): Medaille für die USA
Grégory Wathelet aus Belgien leistet sich zwei Abwürfe, was die Medaillenaussichten der Belgier schmälert. Anschließend patzt McLain Ward mit Contagious lediglich an einem Hindernis, damit behaupten sich die USA vor den Belgiern und haben Bronze bereits sicher. Nur noch Schweden und Frankreich warten mit einem letzten Reiter.
13:30
Leichtathletik (F): Jungfleisch überquert 1,93 Meter
Marie-Laurence Jungfleisch hat die 1,93 Meter im zweiten Versuch gepackt, muss aber über die 1,96 noch nachbessern. Ihr erster Versuch sah zwar nicht schlecht aus, reichte aber nicht ganz für die neue persönliche Saison-Bestleistung. Die Ukrainerin Gerashchenko hat die 1,96 Meter bislang als einzige Athletin überquert. Die Favoritinnen absolvieren gleich ihren ersten Versuch.
13:27
Synchronschwimmen (F): Grandioser Vortrag der Favoritinnen
Nachdem es die Kanadierinnen nicht unter die besten Drei geschafft haben, folgen nun die Favoritinnen. Die Frauen des Russischen Olympischen Komitees zeigen all ihre Klasse, liefern eine grandiose Kür ab und greifen die Höchstnote von 98,8000 Punkten ab. In der Summe bedeutet das die überlegene Führung vor der Ukraine und Japan. Anschließend ist einzig noch China an der Reihe. Mehr als Platz 2 wird für die Asiatinnen wohl nicht drin sein.
13:26
Leichtathletik (M): Vetter flucht über die Anlaufbahn
Gold scheint hier nur über Neeraj Chopra (Indien) zu gehen, der sich mit 87,57 Meter um ein paar Zentimeter verbessern konnte. Wild fluchend ärgert sich Johannes Vetter über seinen zweiten Versuch und noch viel mehr über die rutschige Bahn. Der Top-Favorit war bei seinem zweiten Wurf böse weggerutscht und über die Abwurflinie geschlittert. Das sieht leider überhaupt nicht gut aus. Julian Weber konnte sich ebenfalls nicht steigern, liegt jedoch auf Rang zwei. Vetter ist derzeit Vierter, da soeben der Tscheche Vadlejch 83,98 Meter geworfen hat.
13:24
Reiten (X): Keine Medaille für Deutschland
Als letzter Deutscher geht es nun Daniel Deußer an. Der Ritt auf Killer Queen sollte fehlerfrei bleiben, wenn es doch noch irgendwie mit einer Medaille klappen soll. Daraus aber wird nichts. Nach einem Abwurf in der Dreierkombination bleibt das Pferd dann stehen, mag nicht mehr. Deußer erkennt die Ausweglosigkeit der Situation und gibt auf. Den Gehorsamssprung macht Killer Queen. Dann ist der Medaillentraum der Deutschen beendet.
13:20
Leichtathletik (F): Hassan gewinnt Gold über 10000 Meter
Sifan Hassan (Holland) gewinnt zum zweiten Mal Gold bei diesen Spielen! Letensenbet Gidey (Äthiopien) hat versucht, ihre Konkurrentinnen mit einer Art Steigerungslauf loszuwerden, konnte doch weder Hassan noch Gezahegne (Bahrain) abhängen. Die Holländerin hat einmal mehr gezeigt, dass sie auf den letzten 200 Metern nicht zu schlagen ist und setzte sich letztlich klar vor Gezahegne durch, die Silber gewinnt. Bronze geht an Gidey, die damit jedoch nicht zufrieden sein dürfte. Sehr achtbar hat sich Konstanze Klosterhalfen geschlagen, die in einer Zeit von 31:01,97 Minuten einen guten achten Platz belegen konnte. Damit hat sie ihre Bestzeit auch nur um gut zwei Zehntel verfehlt.
13:18
Reiten (X): Letzter Schweizer im Parcours
Bei den Springreitern müssen Ben Maher und Explosion zurückziehen, womit Großbritannien natürlich ohne Chance auf eine vordere Platzierung ist. Dann ist Steve Guerdat mit Venard de Cerisy an der Reihe. Dem Schweizer unterläuft ein Abwurf. In der Summe kommen die Eidgenossen damit auf 28 Fehlerpunkte. Da man anschließend Brasilien hinter sich lässt, läuft es auf Platz 7 hinaus. Aber das warten wir mal ab.
13:15
Synchronschwimmen (F): Ukraine führt vor Japan
Bei den Synchronschwimmerinnen geht es in die entscheidende Phase. Die Ukraine führt derzeit, darf daher auf eine Medaille hoffen. Soeben schaffen es die Japanerinnen nicht, daran zu rütteln, müssen aktuell mit Platz 2 leben. Dann gehen die Kanadierinnen ins Wasser. Anschließend folgen nur noch das Russische Olympische Komitee und China.
13:15
Hochsprung (F): Jungfleisch scheitert im ersten Versuch an 1,93 Meter
Marie Laurence Jungfleisch hat sich nach übersprungenen 1,89 Meter über 1,93 Meter den ersten Fehlversuch geleistet und hat noch zwei Chancen, um im Wettbewerb zu bleiben.
13:13
Leichtathletik (F): Trio an der Spitze
Im 10000-Meter Rennen haben sich Gidey (Äthiopien), Hassan (Holland) und Gezahegne (Bahrain) abgesetzt und gehen in die letzten Runden. Das Tempo bestimmt seit einigen Runden die Weltrekordlerin aus Äthiopien. Diese hat beste Chancen auf Gold, zumal Hassan bereits einige Rennen in den Knochen hat. Hellen Obiri (Kenia) versucht nochmal den Anschluss zu finden, hat aber wohl keine Chance mehr auf Edelmetall.
13:10
Leichtathletik (M): Vetter noch mit Mühe
Johannes Vetter stellt den Speer viel zu steil an und kommt lediglich auf 82,52 Meter. Das ist zwar Rang drei, jedoch für den Weltmeister aus dem Jahr 2017, eigentlich eine schwache Weite. Der 28-Jährige kann eigentlich 90-Meter-Würfe in Serie auspacken. Letztlich bestätigt er jedoch nur den wackeligen Eindruck aus der Qualifikation.
13:08
Leichtathletik (M): Starker Auftakt von Weber
Julian Weber lässt den Speer gleich im ersten Durchgang ordentlich fliegen und erzielt in 85,30 Meter eine neue Saisonbestleistung. Damit liegt er hinter Chopra (Indien) auf Rang zwei, der mit 87,03 Meter schonmal ordentlich vorgelegt hat. Johannes Vetter ist jetzt an der Reihe.
13:08
Ringen (M): Japanischer Olympiasieg!
Kurz vor Schluss, 14 Sekunden sind noch auf der Uhr, landet Takuto Otoguro die entscheidende Wertung. Nach Ansicht der Bilder durch die Referees gibt es dafür insgesamt sogar drei Punkte, womit der Japaner 5:2 in Führung geht. Das muss der Lokalmatador jetzt nur noch über die Zeit bringen, fängt sich noch zwei Verwarnungen ein. Dann ist es geschafft. Otoguro reißt die Arme nach oben, springt vor Freude über die Matte und bejubelt den Olympiasieg. Nach der offiziellen Verkündung des Urteils (5:4) brechen sich Tränen Bahn - bei Sportler und Trainer. Für Haji Aliyev aus Aserbaidschan gibt es letztlich Silber. Bronze im Leichtgewicht hatten sich Bajrang Bajrang aus Indien und der Russe Gadzhimurad Rashidov erkämpft.
13:05
Leichtathletik: Gidey sprengt das Feld über 10000 Meter
Gidey (Äthiopien) hat mit ihrer Tempoarbeit das Feld gesprengt. Inzwischen sind nur noch fünf Athletinnen verblieben, die um Gold kämpfen. Mit dabei ist auch Hellen Obiri (Kenia), die über 5000 Meter Silber gewinnen konnte. Ebenfalls dabei ist Sifan Hassan (Holland), die hier ihre dritte Medaille bei den Spielen holen könnte.
Konstanze Klosterhalfen konnte die Pace leider nicht mitgehen und liegt auf Rang nach 6000 Metern auf Rang zwölf.
13:01
Leichtathletik (M): Vetter will Gold im Speerwurf
Die Speerwerfer machen sich bereit für ihr Finale. Klarer Favorit ist der der 28-Jährige Johannes Vetter, der in dieser Saison bereits 96,29 Meter geworfen hat. Damit liegt er gut acht Meter vor dem Inder, Neeraj Chopra, der mit 88,07 Meter auf Rang vier der Weltbestenliste liegt. Die Nummer zwei und drei der Welt, Krukowski (Polen) und Walcott (Trinidad and Tobago), haben sich schon in der Qualifikation verabschiedet. Dies könnte auch die Chance für Julian Weber sein, der einen guten Eindruck in der Qualifikation hinterlassen hat.
12:59
Ringen (M): Ein Japaner kämpft um Gold
Für das Gastgeberland dieser Olympischen Spiele ist dieser Kampf um Gold von großer Bedeutung, denn Takuto Otoguro tritt für Japan gegen Haji Aliyev an. Es entwickelt sich ein enges und zähes Ringen. Bei ausgeglichenem Stand (2:2) muss der Aserbaidschaner wegen Nasenblutens behandelt werden.
12:58
Leichtathletik (F): Gidey übernimmt die Führung
Inzwischen hat die Weltrekordhalterin und WM-Silbermedaillen-Gewinnerin Gidey (Äthiopien) die Führung übernommen. Hasan hält sich noch zurück und liegt auf Rang acht. Konstanze Klosterhalfen befindet sich ganz am Ende der etwa 15-köpfigen Spitzengruppe. Die ersten 3600 Meter haben die Damen in gut elf Minuten absolviert.
12:55
Ringen (M): Bronze für Indien!
Die zweite Bronzemedaille der Freistilringer in der Klasse bis 65 Kilogramm geht an den Inder Bajrang Bajrang, der einen klaren 8:0-Erfolg gegen den Kasachen Daulet Niyazbekov landet. Direkt im Anschluss geht es in dieser Gewichtsklasse gleich um Gold.
12:55
Leichathletik (F): Klosterhalfen hält den Anschluss
Konstanze Klosterhalfen hält sich derzeit auf Rang zehn auf, hält jedoch den Kontakt zur Spitze. Die Pace bestimmt weiterhin die 20-Jährige Japanerin Hitomi Niiya. Mit einer Bestzeit von 30:20 Minuten hat diese durchaus Außenseiterchancen auf eine absolute Top-Platzierung. Das Tempo ist für ein Olympia-Rennen auch schon ziemlich hoch. Hinten haben schon einige Athletinnen abreißen lassen.
12:51
Leichtathletik (F): Tsehay steigt über die 10000 Meter aus
Der Startschuss ist gefallen. Die ganze Welt schaut auf das Duell zwischen den beiden Top-Stars, Gidey (Äthiopien) und Hassan (Niederlande). Wenn zwei sich streiten freut sich aber vielleicht ja die Dritte. Gemuchu Tsehay (Äthipien), die bei den Afrikaspielen 2019 Gold gewinnen konnte, ist es aber schon mal nicht. Die Medaillenkandidatin musste das Rennen breits nach wenigen Metern beenden In Führung liegt derzeit die Japanerin Niiya Hitomi, die im World-Ranking auf Rang acht geführt wird.
12:50
Reiten (X): Weitere Fehler im Parcours
Auch Maurice Tebbel bewältigt den Parcours im Equestrian Park nicht fehlerfrei. An einem Hindernis erlaubt sich der Deutsche mit Don Diarado einen Abwurf. Zuvor hatte es Bryan Balsiger noch deutlich heftiger getroffen. Der Eigenosse sammelte 16 weitere Fehlerpunkte ein. Allerdings erwischte es nun auch die USA und Schweden mit je einem Abwurf. Und da sich die Franzosen lediglich einen zweiten Zeitfehler erlaubten, liegen diese nun in Führung. Deutschland auf Platz 6, die Schweiz auf 8!
12:48
Ringen (M): Erste Bronzemedaille im Leichtgewicht
Im Ringen steht die erste Bronzemedaille des Tages auf dem Spiel. Ismail Musukajev, ein russisch-stämmiger Ungar, tritt dem Russen Gadzhimurad Rashidov gegenüber und ist letztlich ohne Chance. Bereits zur Hälfte des Kampfes liegt der Mann des Russischen Olympischen Komitees 3:0 vorn. Zwei weitere Wertungen schiebt dieser dann noch nach. Bronze also geht an Gadzhimurad Rashidov.
12:44
Leichtathletik (F): Jungfleisch souverän über 1,84 Meter
Marie-Laurence Jungfleisch hat ihre Auftakthürde von 1,84 Meter locker übersprungen. Bis auf die Bulgarin Demireva haben wir bislang aber auch nur gültige Versuche gesehen. Einige Top-Athletinnen, wie die Goldfavoritin Yaroslava Machuchikh (Ukraine) werden erst später in den Wettbewerb einsteigen. Vielleicht ja schon jetzt, bei den 1,89. Demireva hat nämlich soeben die 1,84 Meter im zweiten Versuch übersprungen.
12:43
Moderner Fünfkampf (M): Gold für Großbritannien!
Beim letzten Schießen sind noch drei Sportler im Rennen um den Olympiasieg. Jan Kuf aus Tschechien wirft seine Chancen mit Fehlern weg. Nicht so Joseph Chong und Ahmed Elgendy - diese beiden gehen zugleich auf die letzten 800 Meter. Auf diesem letzten Streckenabschnitt beweist der Brite das größere Stehvermögen. Joseph Chong holt Gold. Für den Ägypter bleibt der 2. Platz. Bronze ergattert der Südkoreaner Woong-tae Jun. Fabian Liebig und Patrick Dogue landen auf den Rängen 19 und 20.
12:39
Leichtathletik (F): Klosterhalfen auf 10000-Metern nur mit Außenseiter-Chancen
Während es im Hochsprung langsam losgeht, wollen wir auch schon einen kleinen Ausblick auf die 10.000 Meter wagen. So wirklich weiß niemand, was Konstanze Klosterhalfen nach ihrer Beckenverletzung über die längste Stadion-Distanz leisten kann. Ihre Bestzeit liegt mit 31:01 Minuten fast zwei Minuten hinter den weltbesten Läuferinnen. Allerdings muss das in großen Meisterschafts-Rennen, wo es häufig auf die letzten 800 Meter ankommt, nicht viel heißen. Als WM-Bronze-Gewinnerin über die 5000 Meter (2019) und Deutsche Rekordhalterin über 1500 Meter verfügt die 24-Jährige über ausreichend Qualitäten im Schlussspurt. Die klaren Favoritinnen sind jedoch Sifan Hassan (Holland) und die Weltrekordlerin Letesenbet Gidey (Äthiopien). Die Afrikanerin wird es nicht auf einen Endspurt mit Hassan ankommen lassen wollen, da diese ihre unfassbare Macht auf der Schlussrunde bereits bei Gold auf der 5000-Meter-Strecke bewiesen hat.
12:33
Moderner Fünfkampf (M): Laser Run
Unterdessen laufen und schießen die Modernen Fünfkämpfer um Edelmetall. Für die deutschen Starter scheinen die Hypotheken aus den ersten Disziplinen zu hoch, Fabian Liebig und Patrick Dogue kommen vorn nicht mehr ran. Die Medaillen machen andere unter sich aus.
12:31
Leichtathletik (F): Hochsprung mit Marie-Laurence Jungfleisch beginnt
In fünf Minuten startet der Hochsprung der Damen. In dieser Saison haben mit Yaroslava Mahuchikh (Ukraine/2,06), Vashtti Cunningham (USA/2,02), Nicola McDermott (Australien/2,01) und Marija Lasitkene (Russland/2,00) vier Damen die Zwei-Meter-Marke übertroffen. Dies ist der deutschen Teilnehmerin, Marie-Laurence Jungfleisch in dieser Saison noch nicht gelungen. Nach zahlreichen Verletzungsproblemen hat die Siebtplatzierte der Olympischen Spiele ihre Form aber augenscheinlich gefunden. Souverän gemeisterte 1,95 Meter lassen zumindest von einer minimalen Medaillenchance träumen. Dazu müsste sie aber wohl ein zweites Mal in ihrer Karriere die 2-Meter-Grenze knacken.
12:30
Karate (F/M): Verschiebung der Medaillenentscheidungen
Im Nippon Budokan finden nach wie vor Gruppenkämpfe der Männer statt. Damit verschiebt sich das weitere Programm etwas nach hinten. Eigentlich sollten jetzt bereits Halbfinalduelle der Frauen laufen. Diese aber müssen sich noch ein wenig gedulden.
12:29
Synchronschwimmen (F): Freie Kür
Tokyo Aquatics Centre findet die letzte Medaillenentscheidung im bzw. unter Wasser statt. Die Synchronschwimmerinnen streben in der Gruppe nach Olympischen Ehren. Pro Nation werden sich acht Frauen im Wasser befinden, neun Mannschaften sind insgesamt dabei. Griechenland war bereits gestern nicht angetreten. Favorisiert ist ohne Frage der Titelverteidiger und Weltmeister, das Team des Russischen Olympischen Komitees. Die Russinnen erzielten in der technischen Kür bereits die beste Note. Einzig die Chinesinnen hielten noch einigermaßen mit. Nun steht zum Abschluss die Freie Kür auf dem Programm.
12:26
Reiten (X): Schweden vorn
Für Schweden bewältigt Henrik von Eckermann auf King Edward den 545 Meter langen Parcours ohne Abwürfe und in der geforderten Zeit. Damit bestätigen die Skandinavier ihre Leistung aus der Qualifikation fürs Erste und setzen sich gleichauf mit den USA an die Spitze. Deutschland liegt direkt hinter der Schweiz an Position 8.
12:22
Leichtathletik (M): Vetter kämpft um Gold - Was kann "Wundertüte" Klosterhalfen leisten?
Endspurt bei der Leichtathletik! In wenigen Minuten startet die letzte Session im Olympiastadion von Tokio. Höhepunkt aus deutscher Sicht ist das Speerwerfen der Männer (ab 13 Uhr), wo der Weltjahresbeste Johannes Vetter absoluter Gold-Favorit ist. Doch auch Julian Weber könnte bei einem idealen Wettkampfverlauf um die Medaillen kämpfen. Über die 10.000 Meter (ab 12:45 Uhr) will Konstanze Klosterhalfen für eine Überraschung sorgen. Nach vielen Verletzungsproblemen gilt die Deutsche Rekordhalterin aber eher als Wundertüte. Zunächst sind jedoch die Blicke auf den Hochsprung der Frauen gerichtet. Marie-Laurence Jungfleisch überzeugte in der Qualifikation mit gesprungenen 1,95 Meter. Die Wettbewerbe über 1500 Meter (Männer) und die beiden 4-x-400-Meter-Staffeln werden ohne deutscher Beteiligung stattfinden
12:21
Reiten (X): Erster Deutscher im Parcours
Nachdem sich soeben der Schweizer Martin Fuchs zwei Abwürfe geleistet hat, geht nun André Thieme auf Chakaria für die deutsche Equipe der Springreiter in den Parcours. Zunächst schaut das gut aus. Doch von den letzten drei Hindernissen fallen zwei. Auch das gibt acht Strafpunkte. Einzig die US-Amerikaner stehen bislang vollkommen fehlerfrei da. Mit einem Zeitfehler sind die Franzosen Zweite.
12:14
Ringen (F/M): Die Medaillenkämpfe stehen fest
Inzwischen sind die Hoffnungskämpfe im Freistilringen über die Bühne gebracht. Somit stehen bei Frauen und Männern die neun Medaillenduelle in den drei Gewichtsklassen. Die Leichtgewichtler bis 65 Kilogramm Körpergewicht werden gegen 12:30 Uhr MESZ beginnen.
12:04
Baseball (M): Japan und die USA spielen um Gold
Edelmetall steht auch im Yokohama Baseball Stadium auf dem Spiel. Nachdem sich die Dominikanische Republik am Morgen (MESZ) gegen Südkorea (10:6) Bronze gesichert hatte, treten nun in einem sicherlich erwartbaren Finale um Gold Japan und die USA gegeneinander an. Erfahrungsgemäß wird das zumindest um die drei Stunden dauern, bis die Baseball-Männer zu einer Entscheidung finden werden.
12:00
Karate (M): Horne verletzt ausgeschieden
Für die Karateka geht es am dritten und letzten Wettkampftag im Kumite zur Sache. Dabei werden in zwei Gruppen die jeweils zwei Besten ausgesiebt, die das Halbfinale erreichen. Bei den Frauen ist die Gewichtsklasse über 61 Kilogramm am Werk, bei den Männern sind es über 75 Kilo schwere Jungs, unter denen sich mit Jonathan Horne der einzige deutsche Teilnehmer befand. Der Welt- und Europameister jedoch hat sich in seinem zweiten Kampf vor wenigen Minuten offenbar den rechten Arm gebrochen und kann den Wettkampf nicht fortsetzen. Damit sind die Medaillenträume zerplatzt. Wie bitter!
11:56
Reiten (X): Finale im Mannschaftswettbewerb
Im Equestrian Park beginnt in wenigen Minuten die letzte Medaillenentscheidung. Die Springreiter tragen ihren Mannschaftswettbewerb aus. Zu den zehn Teams zählt die deutsche Equipe mit André Thieme, Maurice Tebbel und Daniel Deußer, die in der gestrigen Qualifikation mit einem Abwurf (Tebbel) hinter den strafpunktfreien Schweden den 2. Platz belegte. Mit von der Partie sind ferner die am Freitag viertplatzierten Schweizer mit Martin Fuchs, Bryan Balsiger und Steve Guerdat.
11:49
Moderner Fünfkampf (M): Zwischenstand nach dem Reiten
Mit dem führenden Briten Jospeh Choong hat soeben der letzte Fünfkämpfer den Reitparcours hinter sich gebracht. Zuvor hatte der Österreicher Gustav Gustenau den dritten fehlerfreien Ritt des Tages gezeigt und sich damit eine gute Ausgangsposition für den finalen Laser-Run gesichert. Choong geht als Führender mit zwölf Sekunden Vorsprung auf den Koreaner Jung Jin-Hwa
in das abschließende Combined-Event. Gustenau startet mit 32 Sekunden Rückstand als Siebter. Fabian Liebig darf erst 80 Sekunden nach Choong an die letzte Prüfung gehen, Patrick Dogue gar noch zehn Sekunden später.
11:45
Karate (M): Ist das das Ende für Horne?
Ein Schmerzensschrei ertönt durch die  Nippon Budokan und Jonathan Horne bleibt am Boden liegen. Die Sanitäter sind sofort da und behandeln den Deutschen, der sichtliche Schmerzen zu haben scheint. Es sieht danach aus, als hätte er sich am Arm verletzt. Er wird nach einigen Minuten mit der Bahre abtransportiert und es schaut derzeit nicht danach aus, als würde er hier noch mitmischen können.
11:43
Ringen (F/M): Letzte Hoffnung
Den letzten Wettkampftag im Ringen beginnen wir mit einigen Hoffnungskämpfen, in denen sich die jeweiligen Gewinner die Chance auf eine Bronzemedaille erhalten können. Gerungen wird ausnahmslos Freistil - und zwar im Leichtgewicht (bis 65 kg) und Schwergewicht (bis 97 kg) der Männer sowie im Fliegengewicht (bis 50 kg) der Frauen. In der letztgenannten Klasse ist ein Duell bereits vorzeitig entschieden. Wegen einer Verletzung kann die Ecuadorianerin Lucía Yépez nicht antreten, womit Namuuntsetse Tsogt Ochir aus der Mongolei kampflos weiterkommt.
11:42
Radsport Bahn (F): Friedrich ist raus!
Was für eine knappe Entscheidung! Es sieht zunächst gut aus, dann aber rauscht die Ukrainerin an ihr vorbei und sie kommt als Zweite ins Ziel. Lea Sophie Friedrich wird morgen nur noch um die Plätze fünf bis acht fahren können.
11:38
Radsport Bahn (F): Die Entscheidung steht an
Zwischen Lea Sophie Friedrich und Olena Starikova aus der Ukraine geht es im Entscheidungsrennen jetzt um alles! Für welche Radfahrerin geht es im Halbfinale weiter?
11:35
Handball (M): Spanien erkämpft Bronze
Bis in die letzten Sekunden ist das Bronze-Duell offen. Ägypten verlangt der routinierten spanischen Star-Auswahl alles ab und verkürzt 34 Sekunden vor Schluss auf 31:32. Doch die Ibrerer zocken das in den letzten Sekunden souverän runter und der 40-jährige Raúl Entrerríos macht in seinem letzten Länderspiel sieben Sekunden vor Schluss den Deckel drauf. Was für ein Ende einer packenden Partie! Entrerríos wird gleich von seinen jubelnden Kollegen überrannt, die geschlagenen Pharaonen sinken enttäuscht zu Boden. Ägypten hat zwar eine historische Medaille verpasst, aber dennoch das beste Ergebnis der Landeshistorie erzielt. Olympia-Bronze geht aber zum vierten Mal nach Spanien.
11:29
Rhythmische Sportgymnastik (F): Historisches Gold nach Israel
Es ist amtlich! Linoy Ashram wehrt den Angriff von Dina Averina ab und holt eine historische Goldmedaille für ihr Land! Es ist die erste israelische Medaille in der rhythmischen Sportgymnastik überhaupt und es ist der erste nicht-russische Olympiasieg seit 2000. Augenblickblich fließen die Tränen. Tränen der Freude bei Ashram und Tränen der Enttäuschung bei Averina. Die Topfavoritin kam mit einer brillanten Abschlussübung mit dem Band (24.000) nochmal ganz nah heran, doch Ashram bleibt mit 0.150 Punkten vorne. Bronze geht an die Belarusin Alina Harnasko.
11:22
Radsport Bahn (F): Es bleibt bei einem Entscheidungsrennen
Lee Wai Sze aus Hongkong war zunächst hintendran, auf der letzten Runde aber dreht sie auf und holt sich den zweiten Sieg gegen Katy Marchant aus Großbritannien. Somit wird es dann anschließend nur ein Entscheidungsrennen geben. Nämlich zwischen Lea Sophie Friedrich und Olena Starikova aus der Ukraine Das Rennen wird in wenigen Minuten absolviert werden.
11:20
Rhythmische Sportgymnastik (F): Harnasko nutzt die Gunst der Stunde
Nach dem unerwarteten Patzer von Arina Averina hat Alina Harnasko aus Belarus plötzlich die unerwartete Chance auf eine Medaille. Auch sie hat einen kleinen Fehler drin, bringt ihre Übung dann aber fehlerfrei und sehenswert zu Ende. 21.100 Punkte reichen tatsächlich, um sich an Averina vorbeizuschieben. Bronze ist sicher und augenblicklich schießen die Freudentränen in Harnaskos Augen. Nun ist noch die abschließende Frage, ob Dina Averina die bisher führende Israelin Linoy Ashram noch verdrängen kann.
11:17
Radsport Bahn (F): Hinze ist im Halbfinale!
Nachdem Kelsey Mitchell sich mit zwei Siegen das Ticket für das Halbfinale gebucht hat, geht es jetzt weiter mit dem Duell zwischen Emma Hinze und der Niederländerin Shanne Braspennincx. Kann die Deutsche ebenfalls in die nächste Runde einziehen? Sie macht das Rennen wie üblich von vorne und ist erneut souverän unterwegs! Braspennincx hat keine Chance und verliert auch das zweite Duell. Emma Hinze steht im Halbfinale!
11:13
Radsport Bahn (F): Friedrich sorgt für den Ausgleich!
Klasse! Lea Sophie Friedrich legt alles in ihr Rennen und macht von Beginn an richtig Druck. Nachdem sie im ersten Rennen knapp unterlag, geht der Sieg dieses Mal sicher an die Deutsche. Hier wird es ein drittes Entscheidungsrennen um den Einzug ins Halbfinale geben!
11:10
Moderner Fünfkampf (M): Nur zwei Reiter fehlerfrei
Mittlerweile haben 21 von 36 modernen Fünfkämpfern die Reitprüfung hinter sich gebracht. Nur Patrick Dogue und der Tscheche Martin Vlach haben das Ziel ohne Abwurf und innerhalb des Zeitlimits erreicht und konnten die 300 Punkte verbuchen. Die 15 Besten des Zwischenklassements komme allerdings noch.
11:10
Radsport Bahn (F): Viertelfinale findet Fortsetzung
Im Izu Velodrome wartet das zweite Rennen im Viertelfinale der Sprint-Fahrerinnen. Lea Sophie Friedrich muss jetzt abliefern, wenn sie noch eine Chance auf das Halbfinale haben möchte. Emma Hinze geht mit einem Sieg in die nächste Runde.
11:07
Handball (M): Ägypten wieder dran
Die ägyptischen Handballer haben sich nach dem 16:19-Pausenrückstand wieder herangekämpft. Mitte der zweiten Hälfte ist der Spielstand bei 23:23 ausgeglichen. Können die Nordafrikaner tatsächlich ihre erste Podiumsplatzierung bei einem Großevent erzielen oder schnappt sich die routinierte spanische Auswahl erneut Bronze?
11:06
Radsport Bahn (M): Dänemark holt Gold!
Die Dänen verteidigen auch im letzten Sprint ihre Führung und gewinnen mit 43 Punkten Gold im Madison-Rennen der Männer! Dahinter haben die Briten noch einmal angegriffen und sichern sich nach dem letzten Sprint doch tatsächlich noch Silber im Duell mit Frankreich. Beide Teams kamen zwar auf 40 Punkte, da die Briten im finalen Sprint aber mehr Punkte holen, werden sie davor eingereiht. Für das deutsche Team blieb nach dem unglücklichen Sturz nur Platz neun. Die Schweiz fand sich auf Platz sieben wieder.
11:03
Rhythmische Sportgymnastik (F): Pech für Averina
Damit haben sich die Medaillenhoffnungen von Arina Averina wohl erledigt! Die olympische Athletin aus Russland muss mitten in ihrer Übung das Arbeitsgerät wechseln und das Ersatzband nehmen. Das gibt natürlich Abzüge und 22-Jährige wartet mit versteinerter Miene auf ihre Wertung. Nur 19.550 Punkte!
11:03
Radsport Bahn (M): Nur noch ein Sprint wartet
Es wartet nur noch ein Sprint, in dem es doppelte Punkte geben wird. Die Dänen liegen zurzeit mit 41 Punkten an der Spitze und haben sich etwas von Frankreich (36) absetzen konnten. Auf dem dritten Rang liegen die Briten, die nun auch noch die Chance auf Silber hätten. Die ihrerseits haben Belgien im Nacken.
11:00
Radsport Bahn (M): Wichtiger Sprint für Dänemark
Im 18. Sprint kann sich Dänemark jetzt mit vier Punkten von dem Team aus Frankreich absetzen, welches keine Punkte im Sprint abholen konnte. Noch einmal Druck üben die Belgier aus, die nach einem guten Sprint um sechs Punkte an die Briten herankommen.
10:58
Radsport Bahn (M): Es bleibt spannend um Gold
Es bleibt richtig spannend im Kampf um Gold! Dänemark liegt wieder an der Spitze, hat aber nur einen Punkt Vorsprung zu den Franzosen. Bereits abgeschlagen ist die Mannschaft auf Großbritannien, die aber derzeit komfortable auf Platz drei liegen. Noch 23 Runden warten.
10:55
Moderner Fünfkampf (M): Drei Abwürfe für Liebig
Fabian Liebig gilt als bester Laser-Runner der Welt, aber um im abschließenden Wettkampf nochmal ganz vorn angreifen zu können, müsste ein fehlerfreies Reiten her. Und das gelingt dem Deutschen nicht! Mit 74,32 Sekunden ist Liebig zeitlich zwar super unterwegs, doch drei Abwürfe an den Hindernissen bringen ihm 21 Strafpunkte ein. So gibt es nur 279 Zähler dazu und der Rückstand auf die Spitze wird größer.
10:54
Radsport Bahn (M): Sturz im deutschen Team!
Was für ein Pech! Das deutsche Team war so gut dabei und machte richtig Boden gut in Richtung Platz vier. Dann aber kommt es zur Berührung und Roger Kluge kommt zu Sturz. Deutschland kann zwar weiterfahren, aber durch die Minuspunkte geht es auf die elfte Position zurück.
10:51
Basketball (F): Frankreich sichert Bronze
Nachdem die Männer in der Nacht bereits Silber geholt haben, schnappen sich auch die Frauen aus Frankreich eine Basketball-Medaille. Im Duell um Bronze siegen die Französinnen dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit sieben Spielerinnen im zweistelligen Punktebereich mit 91:76 gegen Serbien. Im ekstatischen Jubel schmeißen die Spielerinnen sich zum Siegerfoto auf einen Haufen und schreien ihre Freude heraus, während bei den unterlegenen Serbinnen natürlich die Tränen fließen.
10:50
Radsport Bahn (M): Dänemark oder Frankreich?
Dänemark und Frankreich sind es, die sich an der Spitze duellieren. Nach der letzten Sprintwertung liegt der Vorteil nun wieder bei den Dänen, die knapp vor Frankreich liegen. Deutschland hat wieder ein paar Punkte mitgenommen und ist näher an die Niederländer und Belgier herangerückt.
10:50
Radsport Bahn (M): Deutschland gewinnt Sprintwertung
Es geht doch! Deutschland macht den 14. Sprung durch Roger Kluge dicke Punkte und verbessert sich auf die sechste Position. Das Rennen führen weiterhin die Franzosen an, die nun schon 32 Punkte haben. Dänemark folgt auf dem Silberrang vor den Briten, die einen soliden Abstand zu den Belgiern haben. War es das etwa schon um die Medaillen?
10:47
Radsport Bahn (M): Franzosen gehen vorbei!
Das Team aus Frankreich macht im 13. Sprint ernst und sichert sich mit 29 Punkten die Führung in der Zwischenwertung. Dänemark ist mit 26 Punkten jetzt Zweiter vor dem Team aus Großbritannien. Das deutsche Team liegt gemeinsam mit der Schweiz auf dem siebten Rang. Beide haben erst sechs Punkte mitnehmen können.
10:43
Karate (M): Horne nimmt einen Punkt mit
Jonathan Horne hat seinen ersten Kampf in der Gruppenphase beendet. Gegen Daniyar Yuldashev aus Kasachstan gelingt es ihm nicht, den Sieg mitzunehmen, erkämpft aber zumindest das Unentschieden. Dafür gibt es einen Punkt. Führender ist der Japaner  Ryutaro Araga, der seinen ersten Kampf gewann.
10:39
Handball (M): Vorteil Spanien im offenen Schlagabtausch
Ägypten und Spanien liefern sich im Kampf um Bronze ein packendes Offensivduell. Angeführt von den beiden Topscorern Ahmed El-Ahmar und Aleix Gómez (je sechs Treffer) feuern beide Mannschaften aus allen Rohren. Die Iberer waren im Abschluss etwas konsequenter und liegen nach 30 Minuten mit 19:16 in Front.
10:39
Rhythmische Sportgymnastik (F): Ashram auf Goldkurs
Linoy Ashram steuert in der rhythmischen Sportgymnastik auch nach drei von vier Übungen weiter auf Gold zu. Beim Vortrag mit den Keulen brilliert die Israelin erneut und baut ihre Führung danke einer Topwertung von 28.650 Punkten weiter aus. Ashram führt mit insgesamt 84.500 Punkten vor Dina Averina (83.650) und Arina Averina (82.550). Die Entscheidung fällt bei der abschließenden Übung mit dem Band.
10:33
Radsport Bahn (M): Dänemark holt auf
Roger Kluge löst den Kollegen Reinhardt in einer Kurve ab und kann so den Schwung gut mitnehmen. Kurz darauf erfolgt die Wertung nach der Hälfte der Distanz, also 100 Runden. Der Zwischenstand: Großbritannien liegt mit 20 Punkten vorne, aber die Dänen sind durch den Rundengewinn nur noch einen Punkt (19) entfernt! Frankreich und die Niederlande teilen sich aktuell mit 14 Zählern den Bronzerang. Das deutsche Duo liegt mit 6 Punkten auf dem geteilten siebten Rang mit den USA.
10:30
Moderner Fünfkampf (M): Perfekter Auftritt
Beim Fechten und auch im Schwimmbecken lief es nicht wirklich rund bei Patrick Dogue, aber nun zeigt der 29-Jährig seine ganze Klasse. Mit seinem zugelosten Pferd Pecora meistert Dogue den Parcours fehlerfrei und mit 79,76 Sekunden auch gerade noch im Zeitlimit. Das gibt die volle Punktzahl von 300 Punkten und wird den Deutschen im Ranking nach vorne bringen.
10:28
Wasserball (F): USA holen Gold
Mit einer überzeugenden Leistung sichern sich die USA die Goldmedaille im Wasserball! Spanien schoss erst im letzten Viertel wieder ein Tor, während die Amerikanerinnen gegen Ende Dampf rausnahmen, letztendlich aber klar mit 14:5 gewinnen. Herzlichen Glückwunsch!
10:27
Radsport Bahn (M): Großbritannien führt nach sechs Sprints
Inzwischen sind beim Madison der Herren sechs Sprints absolviert. Die Briten führen die Wertung mit 15 Punkten an, doch danach geht es eng zu. Dänemark und Frankreich haben jeweils 11 Punkte, die Niederlande 10. Deutschland liegt aktuell auf Platz sechs mit 5 Punkten, einen Punkt hinter dem belgischen Duo.
10:25
Moderner Fünfkampf (M): Dogue muss sich steigern
Geritten wird in umgekehrter Reihenfolge des Zwischenergebnisses nach dem Fechten. Entsprechend früh ist bereits als fünfter Athlet Patrick Dogue dran, der hier nun auf Pecora schon richtig abliefern muss, um im Gesamtklassement nochmal anzugreifen. Der Parcours muss in 80 Sekunden und am besten ohne Abwürfe bewältigt werden.
10:20
Basketball (F): Frankreich auf Bronzekurs
Auch nach dem Seitenwechsel bleiben die Basketballerinnen aus Frankreich am Drücker und bauen ihre Führung gegen Serbien weiter aus. Nach drei Vierteln liegt Frankreich mit 67:56 in Front und hat die Bronzemedaille damit vor Augen. Oder schlagen die Serbinnen in den finalen zehn Minuten nochmal zurück?
10:14
Karate (F): Quirici verpasst Halbfinale
Am Ende hat es leider doch nicht gereicht! Elena Quirici lag in der Gewichtsklasse bis 61kg in Gruppe B aussichtsreich in Führung, doch am Ende ziehen Feryal Abdelaziz aus Ägypten und Li Gong aus China noch an ihr vorbei. Trotzdem eine starke Leistung von der Schweizerin!
10:14
Moderner Fünfkampf (M): Die Springprüfung steht bevor
Im dritten Teil des Modernen Fünfkampfs müssen die Athleten sich gleich auf dem Springreitparcours beweisen. Für das erfolgreiche Absolvieren der Aufgabe in der vorgegebenen Zeit gibt es 300 Punkte, für gefallene Hindernisse, Verweigern oder das Überschreiten der Zeit werden Punkte abgezogen. Das Pferd wird zugelost. Hoffen wir mal, dass bei den Männern heute der Sport im Vordergrund steht und weitere Dramen ausbleiben.
10:12
Radsport Bahn (M): 200 Runden bis Gold
Bei den Männern hat das Madison-Rennen um Gold begonnen. Die Zweierteams fahren 200 Runden, in denen es nach bestimmten Zeitabschnitten Punktewertungen gibt. Für Deutschland gegen Roger Kluge und Theo Reinhardt als Zweierteam ins Rennen. Gute Goldchancen werden auch dem britischen Trio Ethan Hayter und Matthew Walls zugeschrieben.
10:10
Radsport Bahn (F): Hinze führt nach Lauf 1
Für Emma Hinze sieht es hingegen gut aus. Sie hat ihren ersten Lauf gegen Shanne Braspennincx aus den Niederlanden für sich entscheiden können. In den weiteren Duellen liegt Kelsey Mitchell aus Kanada  gegen Landsfrau Lauriane Genest sowie Sze Wai Lee aus Hongkong gegen die Britin Katy Marchant vorne. Gegen 11 Uhr deutscher Zeit werden die 2. Läufe gestartet.
10:09
Wasserball (F): USA baut Vorsprung aus
Die USA haben weiterhin alles im Griff und führen inzwischen mit 11:4. Es wird ein hartes Stück Arbeit für die Spanierinnen, das im der zweiten Halbzeit noch umzubiegen. Das dritte Viertel hat bereits begonnen.
10:09
Handball (M): Bronze-Duell zwischen Ägypten und Spanien
Die Handballer aus Ägypten und Spanien kämpfen im Yoyogi National Stadium um Bronze. Nach den klaren Halbfinalniederlagen gegen Frankreich bzw. Dänemark wollen beide Teams das Turnier erfolgreich beenden und Edelmetall abräumen. Für Spanien wäre es nach 2000 und 2008 der nächste dritte Platz bei Olympia, für die Pharaonen die erste Medaille und der größte Erfolg überhaupt.
10:03
Karate (F): Zaretska ist in Halbfinale
In Gruppe A sind die Kämpfe beendet. Nachdem bereits die Kasachin Sofya Berultseva sicher weiter war, folgt ihr nun auch Iryna Zaretska aus Aserbaidschan in die Runde der letzten vier Athletinnen. Sie gewann ihr letztes Match gegen die Türkin Hacaoglu deutlich mit 4:0.
09:57
Radsport Bahn (F): Friedrich liegt zurück
Lea Sophie Friedrich hat den ersten Lauf ihres Viertelfinals gegen die Ukrainerin Olena Starikova hauchdünn um 0.001 Sekunden verloren. Noch ist aber nichts verloren, denn es wird noch einen zweiten Lauf geben, in dem sie den Spieß umdrehen kann. Sollte sie diesen für sich entscheiden, gibt es einen dritten Lauf, der den Halbfinaleinzug regelt.
09:56
Rhythmische Sportgymnastik (F): Ashram bleibt vorne
Auch beim zweiten Vortrag mit dem Ball läuft es bei den russischen Topfavoritinnen Dina und Arina Averina nicht hundertprozentig rund. Vor allem Arina wirkt leicht nervös und baut immer wieder kleine Patzer ein. So kann die Israelin Linoy Ashram ihre Führung dank einer weiteren soliden Übung mit 28.300 Punkten behaupten und bleibt zur Halbzeit vorne.
09:51
Basketball (F): Enges Match um Bronze
Im zweiten Viertel drehen die Basketballerinnen aus Frankreich auf und machen aus einem Vier-Punkte-Rückstand eine Drei-Punkte-Führung. Angeführt von Topscorerin Sandrine Gruda (14 Punkte) haben die Französinnen eine 43:40-Halbzeitführung herausgeworfen. Hier ist aber natürlich noch alles drin und wir freuen uns auf eine packende zweite Hälfte.
09:48
Radsport Bahn (M): Bötticher ist weiter!
Ganz starkes Finish! Stefan Bötticher kommt in einem harten und hochbesetzen Hoffnungslauf auf der zweiten Position ins Ziel und ist damit sicher weiter im Viertelfinale. Jason Kenny aus Großbritannien wurde Erster.
09:44
Wasserball (F): US-Frauen in Führung
Kurz vor Ende des ersten Viertels holen sich die US-Amerikanerinnen noch einmal ein Tor und liegen bereits mit einem komfortablen Vorsprung von 4:1 gegen die Spanierinnen in Führung.
09:40
Moderner Fünfkampf (M): Zwischenstand nach dem Fechten
Joseph Choong aus Großbritannien tritt als Führender nach der Platzierungsrunde zum letzten Gefecht an, holt sich den Sieg und die damit verbundenen zwei Bonuspunkte und beendet das Fechten mit 252 Punkten. Da der Brite auch im Schwimmen als Dritter stark unterwegs war, übernimmt er im Gesamtranking klar die Führung. Mit 573 Punkten liegt Choong vor der Koreaner Jung Jin-Hwa (554) und Ilya Palazkov aus Belarus (552). Der Österreicher Gustav Gustenau rangiert auf Platz zwölf (527), die beiden Deutschen auf den Rängen 24 (Fabian Liebig/500) und 32 (atrick Dogue/469).
09:39
Karate (F): Quirici trennt sich mit Unentschieden
Bei Elena Quirici  läuft es im vierten Kampf auf ein Unentschieden hinaus, wodurch sie einen Punkt mitnehmen kann. Derzeit führt sie die Wertung im B-Pool an, doch sicher durch ist die Schweizerin noch nicht. Dafür muss sie noch den Ausgang von zwei Kämpfen abwarten.  Abbasali und  Abdelaziz könnten sie noch abfangen.
09:39
Radsport Bahn (M): Zweite Chance im Keirin
Auch im Keirin der Männer gibt es in den Hoffnungsrunden die Chance für alle ausgeschiedenen Fahrer, doch noch im Rennen um die Medaillen zu bleiben. Wer in den Heats der Hoffnungsrunden unter die besten zwei kommt, ist morgen im Viertelfinale dabei. Für Stefan Bötticher fährt im zweiten Heat. In der Pause gab es noch eine Strafe für Matthijs Büchli. Der Niederländer wurde zurückgestuft, nachdem er auch für den zweiten Sturz als Verursacher ausgemacht wurde. Er wird wie Bötticher im zweiten Hoffnungslauf fahren.
09:32
Radsport Bahn (F): Genest und Starikova im Viertelfinale
Lauriane Genest aus Kanada holt sich im ersten Heat der Hoffnungsrunde den Sieg und ist damit sicher im Viertelfinale. Das zweite Hoffnungsrennen gewinnt Olena Starikova mit einem knappen Vorsprung.
09:30
Wasserball (F): Wer sichert sich Gold?
Im Tokyo Tatsumi International Swimming Center wird es wieder ernst! Im Wasserball der Frauen steht das große Finale um Gold auf dem Programm. Gibt es den dritten Olympiatitel für die US-Amerikanerinnen oder darf Spanien sich nach Silber 2012 zum ersten Mal die Goldmedaille mit nach Hause nehmen? 
09:27
Radsport Bahn (F): Zweite Chance auf das Viertelfinale
Nachdem die Männer ihre erste Runde im Keirin abgeschlossen haben, geht es weiter im Sprint der Frauen. In der Hoffnungsrunde gibt es die zweite Chance, es ins Viertelfinale zu schaffen. Es gibt zwei Heats mit drei Fahrerinnen, von denen die schnellste in die nächste Runde einzieht. Für die restlichen Athletinnen ist der Wettkampf zu Ende. Die beiden deutschen Athletinnen können sich das in der Zuschauerrolle ansehen. Sie sind bereits im Viertelfinale dabei.
09:26
Moderner Fünfkampf (M): Zwei Extrapunkte für Gustenau
Gustav Gustenau hatte bereits in der Platzierungsrunde ordentliche 208 Punkte abgegriffen und legt nun in der Bonusrunde nochmal nach. Der Österreicher gewinnt zwei Duelle, sichert sich damit zwei Extrapunkte und liegt insgesamt gut im Rennen.
09:24
Radsport Bahn (M): Wieder Sturz im zweiten Heat
Das zweite Heat ist wie verhext! Nachdem es schon beim ersten Versuch einen schweren Sturz gab und Sergey Ponomaryov (KAZ) und Muhammad Shah Firdaus Sahrom (MAS) nicht mehr starten können, erwischt es dieses Mal den Kanadier Barrette. Das Rennen geht aber weiter. Carlin aus Großbritannien und der Niederländer Matthijs Büchli sind weiter.
09:24
Wasserspringen (M): Cao behält die Nerven
Thomas Daley legt im sechsten Versuch nochmal tolle 91.80 Punkte vor und hat bereits eine Medaille sicher, bevor die beiden führenden Chinesen zum letzten Sprung antreten. Zuerst ist Yang Jian dran und haut einen wahnsinnig schwierigen viereinhalbfachen Salto vorwärts raus, der ihm 112.75 Punkte einbringt. Jetzt muss Cao Yuan liefern, um Gold klarzumachen. Der 26-Jährige hat nicht so eine hohe Schwierigkeit im letzten Sprung wie sein Landsmann zuvor und braucht gute Noten. Und die gibt es! Dreimal blinkt die 9.5 auf und Cao reißt erleichtert die Arme in die Luft. Mit ganzen zwei Punkten Vorsprung gewinnt Cao Yuan die Goldmedaille!
09:19
Karate (F): Gruppenphase geht dem Ende entgegen
Die Gruppenphase im Karata neigt sich langsam dem Ende entgegen. Bereits sicher im Halbfinale ist Sofya Berultseva aus Kasachstan aus dem A-Pool. Im B-Pool hat die Schweizerin Elena Quirici  weiterhin gute Chancen, sich das Ticket für das Halbfinale zu sichern.
09:15
Basketball (F): Duell um Bronze
Beim Basketball duellieren sich gerade die Teams aus Serbien und Frankreich um Bronze. Die Serbinnen erwischen den etwas besseren Start und ziehen nach acht Minuten auf 19:14 weg. Vor allem Jelena Brooks ist von der französischen Defense bisher nicht zu bremsen.
09:09
Radsport Bahn (M): Bötticher muss in die Hoffnungsrunde
Nachdem der vorherige Heat wegen einem Sturz abgebrochen wurde und später nachgeholt wird, ist jetzt Stefan Bötticher  an der Reihe. Kann er sich wie Levy das direkte Ticket für das Viertelfinale ziehen oder muss er in die Hoffnungsrunde? Stefan Bötticher startet von einer hinteren Position, macht aber schnell Positionen gut und setzt sich auf eine der führenden Position. In der letzten Kurve aber kommt es zur Entscheidung und es ziehen doch noch einige Fahrer an ihm vorbei. Azizulhasni Awang und Nicholas Paul sind sicher weiter, während Bötticher in die Hoffnungsrunde muss.
09:07
Rhythmische Sportgymnastik (F): Ashram in Führung
Nach der ersten von vier Aufführungen hat sich Linoy Ashram aus Israel an die Spitze gesetzt. Mit 27.550 Punkten rangiert die 22-Jährige vor dem russischen Zwillingspaar Dina und Arina Averina (27.200 & 26.850).
09:04
Volleyball (M): Argentinien holt Bronze!
Dann aber geht es ganz schnell! Die Argentinier versenken die nächsten beiden Punkte und holen sich mit dem Satzgewinn die Bronzemedaille gegen die favorisierten Brasilianer. Die Spieler liegen sich in den Armen und feiern den verdienten Sieg! Nachdem Argentinien stärker in das Match gestartet war, schlug Brasilien zunächst zurück. Im vierten Satz und fünften Satz waren die Volleyballer aus Argentinien aber wieder klar besser und machten den Sack zu. 3:2 lautet das Ergebnis im hartumkämpften Bronzespiel.
09:03
Moderner Fünfkampf (M): Keine Bonuspunkte für Liebig
Fabian Liebig tritt zu seinem Fecht-Duell gegen den US-Amerikaner Amro Elgeziry an. Der Deutsche wird zunächst zurückgedrängt und setzt dann zum Konter an, fängt sich dabei aber den entscheidenden Treffer ein. Damit bleibt es bei 196 Fechtpunkten für den Olympiadebütanten.
08:59
Wasserspringen (M): Yuan wieder vorne
Nach seinem verkorksten zweiten Sprung findet Cao Yuan wieder in die Spur und verbucht sowohl im dritten als auch im vierten Sprung gute 97.20 Zähler. Mit insgesamt 378 Punkten liegt der chinesische Topfavorit nun wieder vor seinem Landsmann Yang Jian (365.05) und dem Briten Thomas Daley (362.10).
08:58
Volleyball (M): Brasilien gleicht aus!
Jetzt kommen die Brasilianer noch einmal ins Spiel! Sie fighten um jeden Punkt und gleichen gegen Argentinien zum 13:13 aus. Noch ist Bronze nicht vergeben!
08:58
Radsport Bahn (M): Levy ist im Viertelfinale!
Maximilian Levy ballt die Faust nach der Zieldurchfahrt! Er bleibt nur knapp hinter Rayan Helal aus Frankreich und ist damit sicher im Viertelfinale dabei. Für den Rest geht es gleich in die Hoffnungsrunde.
08:55
Baseball (M): Bronze an die Dominikanische Republik
Nach dem furiosen achten Inning mit fünf Runs lassen die Baseballer aus der Dominikanischen Republik nichts mehr anbrennen. Im letzten Inning lassen sie nichts mehr zu und halten Südkorea bei sechs Punkten. Mit 10:6 geht das Bronze-Duell damit an die Dominikanische Republik.
08:53
Moderner Fünfkampf (M): Bonusrunde Fechten
Im Modernen Fünfkampf steht nun als zweite Disziplin die Bonus-Runde im Fechten. Der Letzte der Platzierungsrunde beginnt mit dem ersten Duell gegen den Vorletzten. Der Sieger bleibt in der Arena und fechtet gegen den Drittletzten, der Sieger aus diesem Duell dann gegen den Viertletzten und so weiter. Patrick Dogue kommt als Vierter dran und landet gegen den bis dato dreimal siegreichen Australier Edward Fernon den entscheidenden Treffer. Immerhin ein Bonuspunkt für den Deutschen, der danach aber dem Mexikaner Alvaro Sandoval unterliegt.
08:51
Radsport Bahn (M): Keirin setzt Bahnrad-Tag fort
Der Tag im Bahnradsport ist wieder vollgepackt und es geht direkt weiter mit der ersten Runde der Männer im Keirin. Insgesamt fünf Heats warten in den nächsten Minuten auf uns. Aus ihnen werden die zwei besten Fahrer direkt ins Viertelfinale einziehen. Alle anderen haben noch die Chance, über die Hoffnungsrunde weiterzukommen.  Maximilian Levy fährt im ersten Heat. Für Stefan Bötticher geht es im dritten Heat um den direkten Einzug ins Viertelfinale.
08:49
Volleyball (M): Argentinien mit dem Vorsprung
Gibt es Bronze für Argentinien oder findet Brasilien noch einmal ins Spiel? Im fünften Satz steht es derzeit 9:5 für die Argentinier, die damit klar die besseren Karten auf Bronze haben.
08:47
Boxen (F): Gold im Weltergewicht an Sürmeneli
Mit dem Kampf um Gold im Weltergewicht der Frauen findet der heutige Boxtag sein Ende. Die Goldmedaille erkämpft sich Busenaz Sürmeneli aus der Türkei mit einem 3:0 Punktsieg. Als das Ergebnis verkündet wird, fällt sie ihrem Trainer in die Arme und kann die Tränen nicht mehr zurückhalten.  Gu Hong aus China holt Silber. Die Bronzemedaillen hatten durch ihr Ausscheiden im Halbfinale bereits seit Mittwoch Lovlina Borgohain aus Indien und Oshae Jones aus den USA gewonnen.
08:43
Karate (F): Klarer Sieg für Elena Quirici
Bei Elena Quirici  läuft es in ihrem dritten Kampf richtig gut! Sie kontrolliert den Kampf und siegt am Ende souverän mit 4:0 gegen Hamideh Abbasali aus dem Iran. Sie bleibt damit auf Kurs Richtung Halbfinale. Mit 4 Punkten ist sie derzeit Zweite in der Gruppenwertung.
08:39
Volleyball (M): Es kommt zum Entscheidungssatz!
Die Argentinier sind im vierten Satz klar überlegen und sorgen mit einem souveränen Satzgewinn und dem 2:2 dafür, dass es gleich in den fünften Satz gehen wird. Darin wird dann bis 15 Punkten gespielt.
08:37
Radsport Bahn (F): Hinze souverän durch!
Emma Hinze lässt sich auch nicht lange bitten! Die Deutsche ist in ihrem Duell mit Zhong Tianshi aus China klar überlegen und holt sich locker das Ticket für das Viertelfinale.
08:36
Rhythmische Sportgymnastik (F): Einzelfinale
Im Ariake Gymnastics Centre steht die Einzelentscheidung in der Rhytmischen Sportgymnastik an. Zehn Gymnastinnen haben sich gestern für das heutige Finale qualifiziert, deutsche Beteiligung gibt es nicht. Favorisiert sind die für das ROC-Team startenden Zwillinge Arina und Dina Averina, die in der Quali die besten Wertungen erzielen konnten.
08:33
Radsport Bahn (F): Friedrich im Viertelfinale!
Lea Sophie Friedrich geht von Beginn an volles Risiko und macht von vorne weg das Tempo. Kann sie das durchgehen oder kommt Anastasia Voynova vom ROC noch einmal heran? Nein, Friedrich bringt das mit einem souveränen Vorsprung durch und steht im Viertelfinale!
08:29
Radsport Bahn (F): Achtelfinale steht an!
Im Bahnradsport macht das Achtelfinale im Sprint der Frauen den Anfang am heutigen Tag. Die zwölf verbliebenen Fahrerinnen wurden in sechs Duelle eingeteilt. Wie in den Runden zuvor, kommt die Siegerin direkt eine Runde weiter, während die Verliererin in die Hoffnungsrunde muss. Für Deutschland sind Lea Sophie Friedrich und Emma Hinze dabei. Friedrich ist direkt im ersten Duell dran. Emma Hinze fährt im dritten Heat.
08:27
Wasserspringen (M): Daley übernimmt die Führung
Beim zweiten Sprung patzt Cao Yuan leicht bei der Eintauchphase und bekommt dreimal die 8.5. Besser hatte es zuvor der britische Synchron-Olympiasieger Thomas Daley gemacht, der sich nun mit guten fünf Punkten Vorsprung auf Cao und seinen chinesischen Landsmann Yang Jian an die Spitze setzt.
08:25
Volleyball (M): Argentinien dreht auf
So leicht möchten die Volleyballer aus Argentinien die Bronzemedaille bei diesen Olympischen Spielen nicht aus der Hand geben! Im vierten Satz sind sie derzeit die überlegene Mannschaft und führen mit 15:8 gegen Brasilien.
08:23
Baseball (M): Fünferpack zu Bronze?
Was für ein Inning! Die Dominikanische Republik bringt im achten und vorletzten Inning gleich fünf Spieler nach Hause und macht aus einem 5:6 auf einen Schlag ein 10:6! Die Chancen auf Bronze stehen damit richtig gut, Korea hat nur noch eine einzige Möglichkeit zu kontern.
08:16
Wasserspringen (M): Finale, 10-Meter-Turm
Im Tokyo Aquatics Centre ist soeben das Einzelfinale der Wasserspringer vom Zehner gestartet. Da Timo Barthel das Finale am Morgen verpasst hat, findet der Endkampf ohne deutsche Beteiligung statt. Topfavorit Cao Yuan aus China setzt gleich im ersten Sprung eine Duftmarke und geht mit 102 Punkten in Führung.
08:13
Boxen (M): Sousa holt Gold im Mittelgewicht!
Hebert Conceicao Sousa kann sein Glück kaum fassen und sinkt im Ring zusammen, während die ersten Tränen fließen. Der Brasilianer ist in seinem Kampf deutlich der überlegene Boxer und erringt schließlich Gold durch einen  K.o.-Sieg gegen Oleksandr Khyzhniak aus der Ukraine. Gleb Bakshi vom ROC und Eumir Marcial von den Philippinen hatten Bronze bereits am Donnerstag durch ihr Ausscheiden im Halbfinale gewonnen.
08:09
Volleyball (M): Brasilien mit Satzgewinn
Brasilien hat jetzt alles in der Hand und könnte im vierten Satz für die Entscheidung um Bronze sorgen. Mit einem 25:20 ging nach dem zweiten auch der dritte Satz an die Volleyballer aus Brasilien, die nun gegen Argentinien mit einem 2:1 führen. 
08:09
Moderner Fünfkampf (M): Gustenau bei Olympia-Rekord Vierter
Im sechsten und letzten Rennen sind die schnellsten Schwimmer unter den modernen Fünfkämpfern im Wasser unterwegs. Amro Elgeziry aus den USA haut richtig einen raus und stellt in 1:52.96 Minuten einen olympischen Rekord auf. Gustav Gustenau aus Österreich wird in diesem Rennen und damit auch insgesamt Vierter und streicht 317 Punkte ein. Für die Deutschen Liebig und Dogue bleiben im Schwimmen die Ränge 19 und 24.
08:07
Karate (F): Quirici verliert zweiten Kampf
Elena Quirici ist ihrem zweiten Kampf richtig gefordert! Feryal Abdelaziz aus Ägypten macht schnell die ersten zwei Punkte. Quirici reagiert ihrerseits mit einem Ippon und geht in Führung. Dann aber gibt es noch einmal einen Yuko für die Ägypterin, die wieder ausgleicht. Da Abdelaziz den ersten Punkt gemacht hat, bekommt sie den Sieg zugesprochen.
08:03
Baseball (M): Keine Veränderungen
Im sechsten und im siebten Inning können beide Teams keine Runs verbuchen. Damit bleibt es beim 6:5 für Südkorea und die Dominikanische Republik hat noch zwei Innings Zeit, um hier doch noch Bronze zu ergattern.
07:59
Moderner Fünfkampf (M): Auch Dogue überzeugt nicht
Patrick Dogue hatte beim Fechten noch weniger Glück. Der Olympiafünfte von Rio rangiert nach der Platzierungsrunde nur auf Platz 32 und braucht heute jeden Zähler, um im abschließenden Laser-Run nochmal vorne angreifen zu können. Im Becken tut sich aber auch Dogue schwer. Nach 2:04.27 Minuten schlägt er in seinem Rennen als Letzter an und bleibt vier Sekunden unter seiner Qualifikationszeit.
07:53
Moderner Fünfkampf (M): Liebig tut sich schwer
Fabian Liebig liegt nach der Platzierungsrunde im Fechten mit einer Bilanz von 16:19 auf Platz 24. Ein Traumstart sieht anders aus, aber noch ist natürlich nichts verloren. Eine gute Leistung im Schwimmbecken wäre wichtig, um positiv in den Entscheidungstag zu gehen. Aber auch das gelingt dem 27-jährigen Olympiadebütanten leider nicht. In 2:03.02 Minuten bleibt er sogar unter seiner Qualifikationszeit und wird nur Fünfter. Jun Woong-tae aus Korea gewinnt das Rennen in starken 1:57.23 Minuten.
07:53
Volleyball (M): Es bleibt spannend
In der Ariake Arnea bleibt es richtig spannend im Kampf um Bronze und auch im dritten Satz schenken sich die beiden südamerikanischen Teams nicht. Die Argentinier konnten sich zunächst einen Vorsprung von zwei Punkten verschaffen, doch inzwischen hat Brasilien wieder ausgeglichen. Nach 20 Minuten im dritten Satz steht es 16:16.
07:47
Wasserball (F): Ungarn sichert sich Bronze!
Die Wasserballerinnen aus Ungarn liegen sich in den Armen und feiern ausgiebig die Bronzemedaille! In einem ausgeglichenen Spiel mit dem ROC hatten sie sich in den letzten Minuten den Vorteil verschafft und sogar kurz vor Ende noch zu einem 11:9 ausgebaut. Für das Frauen-Team aus Ungarn ist es die erste Medaille bei Olympischen Spielen, nachdem sie bei den letzten drei olympischen Turnieren jeweils unglücklich Vierte wurden.
07:42
Wasserball (F): Bringt Ungarn das durch?
Es sind nur noch wenige Minuten zu spielen und inzwischen hat sich Ungarn mit 10:9 die Führung in einem hartumkämpften Bronzematch gesichert. Noch aber haben die Wasserballerinnen des ROC alle Möglichkeiten zum Konter.
07:41
Moderner Fünfkampf (M): Die ersten Zeiten
Die ersten neiden 200-Meter-Rennen der modernen Fünfkämpfer sind durch. Im ersten Durchgang konnte sich der Japaner Shohei Iwamoto mit 2:03.75 die Topzeit und 303 Punkte fürs Klassement sichern. Anschließend war Alvaro Sandoval aus Mexiko sogar noch einen Tick schneller und strich 305 Zähler ein.
07:36
Boxen (F): Klare Sache um Gold!
Buse Naz Cakiroglu aus der Türkei war als die Favoritin in den Kampf gestartet. Am Ende musste die Vize-Weltmeisterin von 2019 aber eine haushohe Niederlage einstecken. Stoyka Krasteva aus Bulgarien hatte sie von Beginn an im Griff und überzeugte in allen drei Runden die Kampfrichter mehr. Mit einem 5:0 war die Sache klar und Krasteva darf das verdiente Gold feiern! Cakiroglu holt Silber. Die Japanerin Tsukimi Namiki und Huang Hsiao-wen aus Chinesisch Taipeh standen schon seit Mittwoch als Verliererinnen des Halbfinals als Bronzemedaillengewinnerinnen fest.
07:32
Volleyball (M): Brasilien gleicht aus!
Im ersten Satz war Argentinien das stärkere Team. Im zweiten Satz schlägt die Mannschaft aus Brasilien zurück und holt sich mit 25:20 den Satz. Es bleibt spannend im Kampf um die Bronzemedaille!
07:31
Moderner Fünfkampf (M): Der Wettkampf beginnt
Der Moderne Fünfkampf der Männer beginnt heute mit dem Schwimmen. 200 Meter müssen die Athleten im Wasser hinter sich bringen, die Zeit wird für die Gesamtwertung anschließend in Punkte umgewandelt. Die beiden deutschen Teilnehmer Fabian Liebig und Patrick Dogue starten im vierten bzw. fünften von sechs Rennen, Österreichs Gustav Gustenau im letzten.
07:29
Wasserball (F): ROC mit einem Tor Vorsprung
Im Spiel um Bronze geht es in die entscheidende Phase und das letzte Viertel hat begonnen. Inzwischen haben sich die Wasserballerinnen des ROC die Führung erkämpft. Es steht 8:7 gegen Ungarn. Doch das ist sicher kein Polster, mit dem sie entspannt in die nächsten Minuten gehen werden.
07:28
Karate (F): Quirici startet mit Sieg!
Es gilt für Elena Quirici aus der Schweiz. Wie kommt sie in das Turnier? Ihre Gegnerin im ersten Kampf ist Lamya Matoub aus Algerien. Quirici sichert sich schnell einen Yuko, doch Matoub kann mit einem Punkt reagieren und so ist der Kampf lange offen. Kurz vor Ende gelingt es der Schweizerin aber, noch einmal einen Punkt zu machen. Zum Auftakt nimmt sie einen Sieg und zwei Punkte mit!
07:25
Comeback! Gewinnt Südkorea Bronze im Baseball?
So schnell kann man ein Spiel drehen. Wie schon die Dominikanische Republik im ersten Inning hat Südkorea im fünften Spielabschnitt vier Runs nach Hause gebracht und das Inning mit 4:1 gewonnen. Damit führt Südkorea nach 0:4-Rückstand jetzt 6:5 im sechsten Inning und liegt auf Comeback-Kurs!
07:21
Wasserball (F): Begegnung auf Augenhöhe
Die Wasserballerinnen vom ROC und aus Ungarn geben sich im Kampf um Bronze nichts und es bleibt ein ausgeglichenes und spannendes Spiel. Vier Minuten vor Ende des dritten Viertels steht es zwischen den beiden Mannschaften 7:7 Unentschieden.
07:18
Boxen (M): Yafai ist Olympiasieger im Fliegengewicht!
Die erste Olympia-Entscheidung am heutigen Boxtag ist gefallen! Im Fliegengewicht-Finale der Männer hat der Brite Galal Yafai von Beginn an die Nase vorne und besiegt seinen Konkurrenten Carlo Paalam von den Philippinen schließlich mit einem klaren 4:1. Ryomei Tanaka aus Japan und Saken Bibossinov aus Kasachstan standen durch ihr Ausscheiden im Halbfinale bereits seit Donnerstag als Bronzegewinner fest.
07:14
Golf (F): Inami sichert sich Silber!
Am 18. Loch geht es schließlich ganz schnell! Die Japanerin Mone Inami schließt das Loch mit Par ab, während ihre Konkurrentin aus Neuseeland einen Schlag mehr benötigt. Damit ist klar: Silber wird nach Japan gehen! Lydia Ko wird angesichts des Gewinns der Bronzemedaille aber nicht unglücklich die Golftage in Tokio beenden. Für die deutschen Frauen endet das Turnier auf dem 40. Rang. Albane Valenzuela aus der Schweiz wird 18., für ihre Landsfrau Kim Metraux wird es Platz 54.
07:09
Golf (F): Es geht um Silber
Mone Inami aus Japan und Lydia Ko treffen sich gerade in ihrem Stechen um Silber. Die besseren Möglichkeiten sind derzeit bei Mone Inami aus Japan, die ihre Konkurrentin mit starken Schlägen fordert. Nun ist abzuwarten, wie Ko reagieren kann.
07:03
Volleyball (M): Argentinien holt sich den Satz
Die Brasilianer haben noch einmal Druck gemacht, am Ende aber schaffen es die Volleyballer aus Argentinien, sich den ersten Satz im Spiel um Bronze mit einem 25:23 für sich zu entscheiden. Nun wird es interessant, wie Brasilien reagieren kann.
06:56
Wasserball (F): Gleichstand im Spiel um Bronze
Im Wasserball ist das erste Viertel beendet und noch hat sich kein klares Favoritenteam herauskristallisiert. Es steht 2:2 zwischen Ungarn und dem ROC.
06:53
Karate (F/M): Volles Programm auch am Samstag
Bei der Olympia-Premiere der japanischen Kampfsportart Karate erwartet uns auch heute wieder ein volles Programm! Bei den Frauen geht es heute im Kumite in der Gewichtsklasse ab 61kg um Gold, bei den Männern in der Gewichtsklasse ab 75kg. Der Wettbewerb beginnt ab 7:00 Uhr mit einem Rundenturnier in zwei Pools. Für die zwei Bestplatzierten jedes Pools geht es ins Halbfinale, welche um die Mittagszeit starten werden. Danach steht dann das Finale an. Bei den Frauen ist keine deutsche Athletin am Start. Die Schweiz wird durch Elena Quirici vertreten, die 2019 Silber bei den Europameisterschaften holte. Bei den Männern möchte Jonathan Horne aus Deutschland nach Gold greifen. Horne ist mehrfacher Europameister und Weltmeister 2018 und gehört damit klar zum Favoritenkreis. Doch Gold möchten bei einer bitteren Olympia-Premiere viele. Denn bereits 2024 in Paris soll Karate schon nicht mehr zum olympischen Programm gehören. Es könnte also die einmalige Chance auf den Olympiasieg sein!
06:48
Volleyball (M): Argentinien erkämpft sich Polster
Erst waren Brasilien und Argentinien immer gleich auf, jetzt aber verschafft sich Argentinien den Vorteil im ersten Satz und geht mit einem leichten Vorsprung zum Konkurrenten in Führung. Es steht 15:12 für die Argentinier.
06:45
Golf (F): Korda holt Gold, Stechen um Silber!
Nelly Korda holt den Olympiasieg im Golf! Mit einem Par an der letzten Bahn sichert sich die US-Amerikanerin eine 69er-Runde und damit einen Vorsprung von einem Schlag. Hinter der 23-Jährigen kommen Lydia Ko und die Japanerin Mone Inami, die am letzten Loch mit einem Bogey die Goldchance verspielte mit Gleichstand ins Ziel und werden nun um die Silbermedaille ein Stechen austragen.
06:44
Baseball (M): Südkorea dran, doch dann punktet wieder die DomRep
Nach einer schnellen 4:0-Führung der Dominikanischen Republik konnte Südkorea mit Abschluss des vierten Innings auf 4:2 verkürzen und war damit in Schlagdistanz gekommen, im aktuell laufenden fünften Spielabschnitt hat der Karibikstaat aber wieder um einen Run auf 5:2 erhöht. Es bleibt also spannend im kleinen Finale, bevor ab 12:00 Uhr deutscher Zeit das Endspiel zwischen Japan und den USA steigt.
06:40
Wasserball (F): Wasserballerinnen kämpfen um Bronze
Im Tokyo Tatsumi International Swimming Center werden heute die Medaillen im Wasserball der Frauen vergeben. Im Spiel um Bronze treffen Ungarn und das ROC aufeinander. Beide Teams hatten bereits in der Gruppenphase gegeneinander gespielt und sich mit einem Unentschieden getrennt. Nun kann man gespannt sein, welches Team beim zweiten Aufeinandertreffen das Spiel für sich entscheidet!
06:26
Volleyball (M): Wer sichert sich Bronze?
Ehe es um 14:15 Uhr zwischen Frankreich und dem ROC um die Goldmedaille im Volleyball-Turnier geht, wird die Bronzemedaille vergeben. Brasilien, eine der erfolgreichsten Mannschaften im Volleyball und Olympiasieger von 2016 trifft auf Argentinien, welches erst einmal Bronze bei Olympischen Spielen gewinnen konnte. Beide Mannschaften waren bereits während der Gruppenphase aufeinandergetroffen. Dort mit dem besseren Ende für Brasilien.
06:25
Golf (F): Das letzte Loch entscheidet!
Was für eine Spannung! Es geht auf die letzte von 18 Bahnen und an der Spitze liegen nun Nelly Korda und auch Mone Inami, die eine überragende Schlussrunde spielt und ebenfalls bei -17 steht. Hinter den beiden Führenden hat sich Lydia Ko mit -16 in Stellung gebracht, um einen eventuellen Patzer der Konkurrenz zu nutzen, vor allem aber um Aditi Ashok (-15) auf Abstand zu halten.
06:23
US-Basketballer holen viertes Gold in Serie!
Der Favorit setzt sich durch! Das Team USA schlägt Frankreich mit 87:82 und sichert sich den vierten Olympiasieg in Serie. Das Starensemble um Kevin Durant dominiert diese Partie nach anfänglichen Problem trotz des knappen Ergebnisses dann doch recht souverän, auch wenn sie sich gegen toll kämpfende Franzosen nie so richtig absetzen konnten. So mussten die US-Amerikaner dennoch bis zum Ende für ihre Goldmedaille ackern.
06:13
Baseball (M): Dominikanische Republik dominiert Südkorea
Die Dominikanische Republik ist stark ins Spiel um Platz drei gestartet. Im ersten Inning punktete der Karibikstaat mit vier Runs zu null. Im zweiten Inning konnte Südkorea immerhin einen Run scoren, seitdem ist der Spielstand unverändert 4:1. Es läuft gerade das vierte Inning.
06:11
Golf (F): Es soll weitergespielt werden!
Das drohende Gewitter hat sich verzogen, es kann weiter gehen im Medaillenkampf! Kurz vor dem Ende steht Nelly Korda mit -17 auf Platz Eins, Mone Imami und Lydia Ko folgen mit -16 vor Aditi Ashok mit -15. Es ist also ungemein spannend auf den letzten drei Löchern.
06:08
Basketball (M): Reicht die Führung?
Tatsächlich entwickelt sich in diesem Finale noch eine packende Schlussphase. Soeben konnte Holiday seine Mannschaft mit 77:70 in Front bringen, doch zuvor war Frankreich kurzzeitig bis auf drei Punkte herangerückt. Entschieden ist hier fünf Minuten vor Schluss noch gar nichts.
06:02
Rhythmische Sportgymnastik geht in die Pause
Die Rhythmische Sportgymnastik verabschiedet sich in die Pause. Um 8:20 Uhr startet der erste von vier Durchgängen im Einzelwettkampf, bei dem es im Verlauf des Wettkampftages auch Medaillen zu gewinnen gibt. Auch im Einzel sind keine Deutschen vertreten.
05:59
Rhythmische Sportgymnastik (F): USA verpassen Finale
Der zweite Durchlauf in der Gymnastik ist durch und die Überraschung ist damit perfekt, das Quintett der USA verpassen das All-Around-Finale. Bulgarien gewinnt die Qualifikation vor den russischen Athletinnen und Italien, die besten acht Nationen dürfen im Endkampf morgen erneut antreten.
05:56
Basketball (M): Noch keine Entscheidung!
Das dritte Viertel ist beendet und weiterhin führt das Team USA gegen Frankreich. Allerdings steht es aus Sicht der Favoriten "nur" 71:63, was heißt, dass hier in dieser Partie noch alles möglich ist. Frankreich hatte zuvor zum Ende des Viertels zwei Dreier verwandelt.
05:43
K4 der Männer beendet Fiasko der deutschen Kanuten
Das sollen sie gewesen sein, die großen Medaillenkämpfe des Kanusports bei den Olympischen Spielen von Tokio. Die deutschen Kanuten mussten heute viele Rückschläge wegstecken. Altmeister Sebastian Brendel scheiterte bereits im Halbfinale, sein Partner Conrad Scheibner war im Finale chancenlos. Lisa Jahn und Sophie Koch mussten im C2 über 1000 Meter einen undankbaren vierten Platz akzeptieren, die deutschen Frauen hatten im K4 nichts mit den Medaillen am Hut.
Schließlich musste es das Steckenpferd der deutschen Kanutenriege richten, der K4 der Männer hat sich wie erwartet ein packendes Rennen über 500 Meter mit Spanien geliefert und am Ende die Oberhand behalten. Gold für die großen Vier des deutschen Kanusports und ein überragender Abschied für Ronald Rauhe, der seine Karriere wohl beenden wird.
Damit schließen wir mit dem Kanusport in Tokio ab und widmen uns den Entscheidungen, die noch vor uns liegen.
05:42
Basketball (M): Kein Zugriff auf Durant!
Schon vor der Pause hatte Kevin Durant geliefert und nach dem Wechsel wird es aus Sicht von Frankreich noch schlimmer. Der Superstar steht nun bei 26 Punkten und weil aus französischer Sicht offensiv weiter wenig klappt, steht es nun 56:45 für die USA.
05:39
K4 der Männer: Deutschland holt die Goldmedaille!
Es ist vollbracht! Deutschland gewinnt Gold vor dem ewigen Konkurrenten aus Spanien! 1:22,219 Minuten ist die deutsche Endzeit, Spanien liegt nur 0,226 Sekunden dahinter, muss sich aber mit Silber begnügen. Bronze gewinnt das Quartett aus der Slowakei. Glückwunsch an Max Lemke, Tom Liebscher, Ronald Rauhe und Max Rendschmidt zu einem mitreißenden und vor allem erfolgreichen Auftritt!
05:34
Golf (F): Unterbrechung!
Das Wetter macht den Golferinnen kurz vor dem Ende ein Strich durch die Rechnung. Die noch übrig gebliebenen Spielerinnen, darunter natürlich auch die Spitzengruppe, muss nun erstmal den Platz verlassen. In einer guten halben Stunde soll dann entschieden werden, wie, wann und ob es mit dem Wettkampf weiter gehen soll.
05:31
Brechen die Männer im K4 den Medaillen-Bann?
Jetzt oder nie, es gilt für den deutschen K4 der Männer auf den nächsten 500 Metern. Das deutsche Quartett Max Lemke, Tom Liebscher, Ronald Rauhe und Max Rendschmidt geht als Medaillenfavorit ins letzte Rennen der Kanuten, nachdem bislang alle deutschen Mitstreiter vor ihnen leer ausgegangen sind. Um 5:37 Uhr beginnt die Medaillenjagd.
05:24
K4-Frauen verpassen Medaillen deutlich, Ungarn holt Gold!
Nein, es soll bislang nicht sein für die deutschen Kanuten! Im K4 der Frauen geht nichts für das deutsche Quartett, mit 1,780 Sekunden Rückstand auf den Goldgewinner Ungarn (1:35,463 Min.) wird es der fünfte Platz. Silber geht an Weißrussland, Polen gewinnt Bronze.
05:23
Basketball (M): Frankreich ist dran
Vor allem auf Grund einer starken Defensiv-Leistung bleiben die Franzosen zur Pause in Schlagdistanz. Mit  39:44 liegen die Europäer gegen das Starensemble der USA zurück, das im Laufe der ersten Hälfte immer besser in die Partie fand und aktuell durchaus überlegen ist. Vor diesem Hintergrund ist der Halbzeitstand aus französischer Sicht absolut in Ordnung.
05:19
Kajak-Vierer (F): Frankreich gewinnt B-Finale
Das französische Quartett gewinnt mit 1:38,346 Minuten das B-Finale im K4 der Frauen vor der Ukraine, Kanada und den ROC-Kanuten. Jetzt dürfen wir gespannt sein, was im Endkampf für die deutschen Frauen möglich sein wird! Wir warten auf das Startsignal im Wasser.
05:13
Beachvolleyball-Gold an Norwegen!
Das norwegische Duo hat es geschafft! Auch im zweiten Durchgang sind Anders Mol und Christian Sorum das bessere Team und sichern sich den Olympiasieg. Mit 21:17 und 21:18 haben die Skandinavier am Ende die Oberhand gegen Oleg Stoyanovskiy und Viacheslav Krasilnikov aus Russland, die Silber mit nach Hause nehmen.
05:07
Kanu (X): Deutsche Medaillen in der Königsklasse?
Bevor die Medaillenrennen in der Königsklasse des Kanusports, den K4-Rennen der Frauen und Männer starten, werden wir auch hier zunächst das kleine Finale der Frauen abwarten müssen. Springen im K4 die ersten deutschen Medaillen heraus? In rund fünf Minuten startet das B-Finale der Frauen, bei den Männern wird es dieses nicht geben.
05:05
Baseball (M): Wer schnappt sich Platz drei und Edelmetall?
Spiel um Platz drei im Baseball – seit 5:00 Uhr spielen die Dominikanische Republik und Südkorea um die Bronzemedaille in der US-Sportart. Später an diesem Wettkampftag dürfen wir uns auf das Baseball-Finale freuen, in dem natürlich die USA und Japan aufeinandertreffen werden.
05:04
Golf (F): Korda muss die Nerven behalten!
Nelly Korda spürt die Konkurrenz im Nacken. Weil Mone Inami und Lydia Ko beide heute eine -6 spielen hat Korda nun nur noch einen Punkt Vorsprung. Drei Bahnen sind noch zu spielen und das Geschehen spitzt sich mehr und mehr zu.
05:01
Wasserball (F): Souveräner Sieg!
Einen nie gefährdeten und deutlichen Sieg fährt das australische Team ein. Gegen unterlegene Niederländerinnen sichern sich die Frauen aus Down Under den fünften Platz. 14:7 heißt es am Ende!
04:59
Canadier-Einer (M): Gold für Queiroz, Scheibner wird Sechster
Bitteres Ende für Conrad Scheibner, der Deutsche geht nach einem starken Start im C1 als Sechster über die Ziellinie. Derweil kürt sich der Brasilianer Isaquias Queiroz dos Santos mit 4:04,408 Minuten zum Olympiasieger, Silber holt der Chinese Liu Hao vor Serghei Tarnovischi, der Mann aus Moldau gewinnt Bronze. Leider war Conrad Scheibner heute weit von einer Medaille entfernt, sein Rückstand auf den Sieger beträgt am Ende fast neun Sekunden.
04:59
Basketball (M): Dranbleiben ist die Devise!
Die Franzosen sind in der Offense aktuell etwas ideenlos. Weil sie aber defensiv sehr stark agieren hält sich der Schaden noch in Grenzen. Sechs Minuten vor der Halbzeit steht es 30:24 für die USA.
04:51
Canadier-Einer (M): Brendel holt sich Platz zwei
Letztlich liefert Sebastian Brendel nochmal einen starken Abschluss und holt sich mit 4:03,723 Minuten den zweiten Platz hinter dem Kubaner Pelier Cordova. Jetzt gilt es für Conrad Scheibner, der im Semifinal souverän in den Endkampf eingezogen ist. Er kann Edelmetall gewinnen, vielleicht ein Stück weit auch für Altmeister Sebastian Brendel, der hier und jetzt zum Zugucken verdammt ist.
04:51
Beachvolleyball (M): Erster Satz an Norwegen!
Anders Mol und Christian Sorum holen sich Satz Nummer Eins! Die beiden Skandinavier hatten sich nach schwachem Start am Riemen gerissen und diesen Durchgang gedreht. Nun trennt die beiden gegen das russische Duo nur noch ein Satzgewinn von der Goldmedaille.
04:49
Basketball (M): Favorit dreht auf!
Das erste Viertel ist gespielt und mittlerweile führt das Team USA mit vier Punkten gegen wacker mithaltende Franzosen. Nach dem schwachen Start hatten die US-Amerikaner eine Auszeit genommen. Diese scheint geholfen zu haben.
04:44
Golf (F): Inami mischt vorne mit!
Die Top-Spielerinnen zeigen allesamt Nerven. Die Gunst der Stunde kann nun Mone Inami nutzen. Die Japanerin spielt heute bislang fünf unter Par und kann sich für den Moment auf Platz Zwei schieben.
04:44
Canadier-Einer der Männer übernimmt
Und damit wechseln wir vom Canadier-Zweier der Frauen wie schon bei den Halbfinals zum Einer der Männer. Die Abfolge der Disziplinen ist die gleiche. Vor dem Endkampf der Männer findet aber zunächst das Rennen um die goldene Ananas statt, in dem leider auch der Deutsche Sebastian Brendel antreten muss.
04:40
Basketball (M): USA mit holprigem Start!
Die Superstars aus den USA kommen nur mühsam in die Partie. Vor allem von Außen lassen sie noch zu viel liegen und laufen nach den ersten fünf Minuten einem Sechs-Punkte-Rückstand hinterher.
04:40
China gewinnt Gold im C2, Deutschland Vierter
Chinas Frauen gewinnen Gold im Canadier-Zweier! Die Athletinnen der Volksrepublik schnappen sich den ersten Platz, Deutschlands Lisa Jahn und Sophie Koch werden undankbar Vierter! Silber geht an die Ukraine, Kanada gewinnt Bronze mit wenigen Zentimetern Vorsprung auf das deutsche Duo!
04:39
Beachvolleyball (M): Norweger wehren sich nach Fehlstart!
Früh hatten die Norweger in Satz Eins des Finals mit vier Punkten hinten gelegen. Dann aber wachten die Skandinavier auf und führen mittlerweile mit 11:9 in diesem ersten Durchgang.
04:35
Wasserspringen (M): Finale ohne deutsche Beteiligung
Nach seinem Patzer legt Barthel einen weiteren nicht optimalen Sprung nach und fällt damit schon frühzeitig aus den Top 12 heraus. Damit findet das Finale ohne deutsche Beteiligung statt. Die Favoriten für das Finale dürfte nach dem starken Halbfinale Cao und Yang aus China, der Russe Minibaev und der Australier Rousseau sein.
04:34
Canadier-Zweier (F): Chile gewinnt kleines Finale
Damit ist das kleine Finale der Frauen im C2 geschrieben und in den Büchern. Chile macht das Rennen vor Weißrussland und Usbekistan, Japan wird Letzter. Bühne frei für die erste Medaillenentscheidung an diesem Wettkampftag der Kanuten. Lisa Jahn und Sophie Koch sind im C2 auf der zweiten Startbahn und jetzt warten wir einzig auf den Startschuss.
04:34
Rhythmische Sportgymnastik: 1. Qualifikationsdurchlauf beendet
Der erste Durchgang im Mannschaftswettbewerb der Rhyhtmischen Sportgymnastik ist beendet. Bulgarien führt die Quali mit einem Score von 47,500 Punkten vor den ROC-Athleten und Italien an. Überraschend liegen die USA und Japan vorerst außerhalb der Top 8, die zur Teilnahme am Finale berechtigt. Der zweite Durchlauf startet in wenigen Augenblicken.
04:28
Kanu (X): Wir starten in die Medaillenrennen
Die Kanuten kehren zurück aus der Pause am Sea Forest Waterway, den Re-Start eröffnet das B-Finale der Canadier-Zweier über 500 Meter. Im Anschluss gibt es dann erstmals heute Abend die Chance auf eine Medaille im Wasser für Lisa Jahn und Sophie Koch, die im C2 gegen den großen Goldfavoriten China antreten werden. Das Finale startet um 4:37 Uhr deutscher Zeit.
04:27
Beachvolleyball (M): Wer holt sich Gold!
Auch im Beachvolleyball geht es in wenigen Minuten um die Goldmedaille. Gegenüber stehen sich das norwegische Duo Mol/Sorum und die Russen Krasilnikov/Stoyanovskiy.
04:23
Basketball (M): Final-Kracher steht in den Startlöchern!
Im Basketball der Herren steht nun das Endspiel an, dass wegen der TV-Anstalten in den USA bereits um 11:30 Uhr Ortszeit beginnt. Top-Favorit USA trifft auf Frankreich. Wir erinnern uns: Die Franzosen fügten den US-Stars in der Gruppenphase die erste Niederlage seit 2004 zu.
04:21
Wasserball (F): Deutliche Angelegenheit!
Das Match um Platz Fünf bietet keine große Spannung. Nach dem ersten Viertel führen die Australierinnen schon mit 5:1 gegen eine überforderte Auswahl aus den Niederlanden.
04:16
Wasserspringen (M): Finale verspielt?
Nach seinem tollen vierten Sprung verpatzt Timo Barthel nun seinen vorletzten Versuch komplett und sammelt lediglich 28 Punkte ein. Das dürfte wohl zu wenig gewesen sein, um mit dem sechsten Sprung noch das Finale zu sichern.
04:16
Golf (F): Spannung pur!
Nelly Korda hat weiterhin einen Vorsprung von drei Schlägen. Hinter der 23-Jährigen tobt mittlerweile aber ein erbitterter Kampf um den zweiten Platz. Gleich vier Spielerinnen stehen momentan bei -13 Punkten und damit auf einem geteilten Silberrang. Die letzten sechs Bahnen versprechen viel Spannung!
04:05
Wasserspringen (M): Toller Sprung von Barthel!
Es geht doch! Timo Barthel zeigt einen tollen 3,5-fachen Salto Rückwärts und sahnt knappe 85 Punkte ab. Damit macht der Deutsche im Tableau einen ordentlichen Satz und ist nun auf Finalkurs.
04:05
Wasserball (F): Wer schnappt sich Platz Fünf?
Bevor in knappen drei Stunden die ersten Medaillen vergeben werden, suchen die Wasserballerinnen noch das fünftplatzierte Team. Im Duell um Platz Fünf treffen nun die Niederlande und Australien aufeinander.
03:55
Golf (F): Korda zieht wieder davon!
Ganz stark von Nelly Korda! Die US-Amerikanerin, die nach einem Patzer ihre Führung eingebüßt hatte, ist nun wieder drei Schläge vor der Konkurrenz. Das zeugt natürlich von einer Nervenstärke, die es für eine Goldmedaille durchaus braucht.
03:51
Wasserspringen (M): Barthel noch in Schlagdistanz
Weiterhin läuft dieser Wettkampf nicht optimal für Timo Barthel. Der Deutsche rangiert nach der Hälfte der Sprünge auf Platz 16. Was Barthel allerdings Mut machen könnte. Bis zum Finalplatz 12 fehlen aktuell lediglich fünf Punkte.
03:43
Wasserball (F): Kanada sichert sich Platz Sieben!
Was sich schon angedeutet hatte, ist nun unumstößlich. Kanada gewinnt das Spiel um Rang Sieben hochverdient mit 17:6. Vor allem in Durchgang Zwei machten die Kanadierinnen ernst und zogen dem Gegner aus China davon.
03:43
Beachvolleyball-Bronze geht an Katar!
Ahmed Tijan und Cherif Younousse holen sich die Bronzemedaille! Gegen das lettische Duo Plavins/Tocs haben die beiden am Schluss völlig verdient das bessere Ende für sich. In der Endphase des zweiten Satzes zeigte sich dann doch die spielerische Klasse und Konstanz der Favoriten.
03:38
Kanu (X): Deutschland erfolgreich, aber Brendel ist raus
Die Kanuten verabschieden sich in eine Pause, in einer guten Stunde beginnen dann die Finalläufe und damit die Jagd auf Edelmetall. Für Deutschland waren es in allen vier Disziplinen erfolgreiche Halbfinalläufe, die deutschen Athleten sind im C2 der Frauen, C1 der Männer sowie in beiden K4-Endkämpfen vertreten. Einziger Wermutstropfen ist das Ausscheiden von Altmeister Sebastian Brendel, der im Canadier-Einer sein Leistungsmaximum nicht finden konnte und damit auf seine vermeintlich letzten Tage das Medaillenrennen von Tokio nur als Zuschauer begleiten darf.
03:34
Beachvolleyball (M): Lettland kämpft!
Ganz so einfach möchte sich das lettische Duo hier doch nicht schlagen lassen. Martins Plavins und Edgars Tocs halten hier deutlich besser mit und sind beim Stande von 13:14 noch absolut in Schlagdistanz.
03:30
Spanien gewinnt zweites Halbfinale unter Regenschauern
Spaniens K4 ist wohl Deutschlands größter Konkurrent auf dem Weg zur Goldmedaille, genau diesen Status hat Spanien auch über die 500 Meter im Halbfinale bestätigt. Am Ende sind es Platz eins und 1:24,355 Minuten vor Australien, Ungarn und Portugal. Kanada wurde ohnehin disqualifiziert und landet damit auf dem fünften Platz.
03:25
Deutscher K4 unterstreicht Medaillenziel im Halbfinale
Starkes Rennen der deutschen Kanuten im K4, die vor den Olympischen Spielen auf ihr Ersatzboot zurückgreifen mussten, nachdem das Rennboot beim Transport nach Tokio beschädigt wurde. Deutschland gewinnt das Halbfinale mit 1:23,049 Minuten vor der Slowakei, Weißrussland und den ROC-Athleten. China scheidet auf Platz 5 aus und muss im B-Finale antreten.
03:21
Kajak-Vierer der Männer im ersten Halbfinallauf
Wir knüpfen direkt im K4 über 500 Meter der Männer an, Deutschlands Mannen starten in der Königsklasse des Kanusports im ersten Halbfinale. Wir hören den Startschuss, los geht's!
03:20
Wasserball (F): Partie wohl entschieden
Ein weiteres gutes Viertel der Kanadierinnen entscheidet hier wohl die Partie. Acht Minuten vor dem Ende führen die Favoritinnen deutlich mit 13:6. Schwer vorstellbar, dass sich das Blatt hier nochmal drehen könnte.
03:19
Golf (F): Dreikampf spitzt sich zu!
Weil Nelly Korda patzt und die hinter ihr liegenden Ko und Ashok weiter eine gute Leistung zeigen, stehen alle drei plötzlich gemeinsam an der Spitze. Fast sind die Drei bei der Hälfte der Runde angekommen. Direkt hinter dem Trio bringt sich die Dänin Pedersen mit nur einem Schlag mehr ebenfalls in Stellung.
03:19
Beachvolleyball (M): Deutlicher erster Durchgang!
Bis zur Mitte des ersten Satzes konnten Plavins und Tocs mit den Weltranglisten-Ersten aus Katar mithalten, dann aber wurde es deutlich. Mit 21:12 holen sich die Kataris am Ende diesen ersten Durchgang und marschieren scheinbar in Richtung Edelmetall.
03:18
Neuseeland locker im Endkampf, Polen gewinnt
Auch das zweite Halbfinale der Frauen im K4 ist durch. Neuseeland dominiert wie erwartet das Rennen von Beginn an, kann am Ende sogar Tempo rausnehmen und wird Zweiter hinter Polen, das 1:36,078 Minuten auflegt. Dahinter ziehen China und Dänemark in den Endlauf ein, während die Ukraine im Finale B nur um eine Platzierung fahren wird.
03:16
Wasserspringen: Barthel muss sich steigern!
Kein optimaler Beginn für Timo Barthel. Der Deutsche sichert sich mit seinem Handstand Doppelsalto mit 2,5 Schrauben nur eine Punktzahl von 64,8 und rangiert damit nach dem ersten Durchgang auf Platz 14. An die Spitze schaffte es der Kanadier Nathan Zsombor-Murray mit 81,6 Punkten.
03:10
Formsache trotz Fotofinish im K4, Deutschland im Finale
Es war zwar ein Fotofinish für die deutschen Frauen im K4, letztlich ging es nach 500 Metern aber nur um die Platzierungen 1-3. Ungarn gewinnt den Lauf mit 1:36,529 Minuten, Australien wird Zweiter und Deutschland Dritter mit 0,208 Sekunden Rückstand. Auch hinter der Führungsgruppe wurde es spannend, Australien schlägt Frankreich im Rennen um den vierten Platz um 0,032 Sekunden und darf sich damit ebenfalls über die Finalteilnahme freuen!
03:05
Deutschlands Frauen wollen im K4 ins Finale
Deutschlands Frauen im K4 haben das Finale vor Augen, im ersten von zwei Halbfinalläufen treten die deutschen Kanuten gegen Australien, Weißrussland, Ungarn und Frankreich an. Vier der fünf Nationen ziehen ins große Finale ein.
03:04
Qualifikation in der Rhythmischen Sportgymnastik gestartet
Zur vollen Stunde ist die Mannschaftsqualifikation in der All-Around-Disziplin gestartet. Deutschland ist bei der Rhythmischen Sportgymnastik allerdings nicht vertreten, das Teilnehmerfeld besteht insgesamt aus 14 Nationen, die in zwei Durchläufen um die Finalteilnahme ringen. Die besten acht Länder dürfen dann im Endkampf,  der morgen stattfinden wird, antreten.
03:01
Wasserball (F): Halbzeit!
Es ist Pause bei den Wasserballerinnen. Den ersten Durchgang dominierte am Ende doch das kanadische Team. Mit 9:5 führen sie gegen die chinesiche Auswahl und haben damit alle Trümpfe in der Hand.
03:00
Scheibner im Finale, Brendel chancenlos
Ein lachendes und ein weinendes Auge unter der deutschen Brille. Conrad Scheibner fährt ein routiniertes Rennen und kommt mit 4:08,503 als Dritter ins Ziel. Schlechter lief es für Sebastian Brendel, der heute nicht seine obere Leistungsgrenze gehen kann und mit gut drei Sekunden Rückstand auf die ersten Vier nur auf Platz sieben fährt. Der Brasilianer Isaquias Queiroz dos Santos darf als Sieger des zweiten Halbfinals mit Selbstvertrauen später ins Finale starten.
02:59
Wasserspringen (M): Zwölf Finalisten werden gesucht
Unterdessen machen sich auch die Wasserspringer bereit. Vom Zehn-Meter-Turm suchen die Männer ihre zwölf Teilnehmer für das Finale, welches dann in fünf Stunden beginnt. Mit dabei aus deutscher Sicht: Timo Barthel!
02:58
Beachvolleyball (M): Wer schnappt sich Bronze?
In wenigen Minuten beginnt im Shiokaze Park das Spiel um Platz Drei. Gegenüber stehen werden sich dann das lettische Duo Plavins/Tocs und die beiden Qatari Cherf/Ahmed.
02:49
Franzose Bart gewinnt im Canadier-Einer
Der Franzose Adrien Bart gewinnt das erste von zwei Halbfinals im Canadier-Einer über 1000 Meter in 4:04,026 Minuten. Die besten Vier werden von Lui Hao aus China, Martin Fuksa aus Tschechien und Fernando Jorge Enriquez aus Kuba komplettiert, sie stehen damit im Endkampf. Und jetzt die deutsche Brille auf, im zweiten Halbfinale drücken wir Daumen für Sebastian Brendel und Conrad Scheibner!
02:45
Golf (F): Erstes Drittel beendet!
Die Top-Spielerinnen haben nun 6 der 18 Bahnen hinter sich gebracht. An der Spitze liegt weiterhin Nelly Korda, deren "Vorsprung" aber mittlerweile auf zwei Schläge gesunken ist. Lydia Ko und Aditi Ashok machen hier Anstalten, im Kampf um Gold ordentlich mitzumischen.
02:45
Wasserball (F): Ordentlich was los!
Das erste Quarter ist beendet und es ist ziemlich viel los im Tatsumi Water Polo Centre. Nach dem 0:3 konnte China auf 3:3 ausgleichen, kassierte kurz vor der Pause aber noch das 3:4.
02:45
Canadier-Einer startet, Deutschland im zweiten Halbfinale
Wir wechseln die Disziplin vom weg vom Zweier der Frauen hin zum Canadier-Einer der Männer. Das erste Halbfinale beginnt in dieser Minute, die ersten vier Boote kommen weiter. Im zweiten Rennen sehen wir dann die beiden Deutschen Kanuten Sebastian Brendel und Conrad Scheibner.
02:42
Canadier-Zweier (F): Deutschland glanzlos ins Finale
Lisa Jahn und Sophie Koch können es in diesem zweiten Halbfinallauf ruhig angehen lassen, weil die Konkurrenz schwächelt. Letztlich werden es für das deutsche Duo 2:04,749 Minuten und damit Platz drei hinter der Ukraine und Kanada. Auch das ROC-Duo steht als Vierter dieses Laufs im Endkampf, einzig für die Athletinnen aus Usbekistan bleibt das kleine Finale B.
02:37
Wasserball (F): Dreierpack!
Kanada erwischt einen perfekten Start in diese Partie. Mitte des ersten Quarters treffen die Nordamerikanerinnen gleich drei Mal binnen zwei Minuten und gehen dementsprechend mit 3:0 in Front.
02:33
Wasserball (F): Kampf um die Plätze
Bevor es ab 6:40 Uhr deutscher Zeit im Wasserball der Frauen um Edelmetall geht, stehen zunächst die Platzierungsmatches an. Im Spiel um Platz Sieben treffen nun China und Kanada aufeinander.
02:31
Canadier-Zweier (F): China unterstreicht Goldambitionen
Alles in der Reihe. China fährt zwar vier Sekunden unter dem olympischen Rekord, dominiert das erste Halbfinale aber und fährt mit 2:01,369 Minuten ins Ziel vor Kuba, Ungarn und der Republik Moldau. Weißrussland wird Fünfter und Letzter des Halbfinals und muss ins kleine Finale. Und damit blicken wir direkt auf den zweiten Halbfinallauf, in dem Lisa Jahn und Sophie Koch für Deutschland antreten.
02:31
Canadier-Zweier (F): China der große Favorit im ersten Halbfinale
Wie angekündigt starten die Kanuten mit dem ersten Halbfinallauf der Canadier-Zweier der Frauen über 500 Meter. Großer Favorit in diesem Lauf ist China, das gestern einen olympischen Rekord aufgestellt hat.
02:15
Golf (F): Ko stürmt auf Platz Zwei
Noch ist die Goldmedaille für Nelly Korda gewiss nicht in Stein gemeißelt. Lydia Ko hat den Putter heute besonders gut justiert und steht nach vier Bahnen bei -3 für den heutigen Tag und damit nur drei Schläge hinter der Führenden.
02:05
Deutschland nimmt im Wasser Kurs auf Medaillen
In gut fünf Minuten eröffnen wir den Sea Forest Waterway und damit den olympischen Showdown des Kanurennsports. Im Canadier-Doppel der Frauen sowie im Einer der Männer sehen wir heute Nacht die Halbfinalrennen sowie das große Finale, gleiches gilt für die K4 der Frauen und Männer über 500 Meter. In jeder Disziplin sind deutsche Athleten vertreten, die am vorletzten Tag der Olympischen Spiele nochmal den Medaillenkurs aufnehmen!
01:50
Golf (F): Guter Start für Nelly Korda!
Gleich an der zweite Bahn kann Nelly Korda einen Birdie spielen und damit ihre Führung ausbauen. Für die US-Amerikanerin ist das natürlich optimal, damit sie sofort wieder das Selbstvertrauen des gestrigen Tages bekommt. Die 23-Jährige führt nun mit vier Schlägen.
01:28
Marathon (F): Gold und Silber gehen an Kenia!
Bei der letzten Verpflegungsstation wagt Peres Jepchirchir den Angriff und läuft zu Gold! Weltrekordlerin Brigid Kosgei kann den Angriff nicht kontern und muss sich mit Silber begnügen. Bronze geht an Molly Seidel aus den USA. Für die deutsche Nummer Eins Melat Kejeta reicht es am Ende zu einem ordentlichen sechsten Platz.
01:18
Marathon (F): Kenianischer Doppelsieg bahnt sich an!
Aus der Spitzengruppe sind mittlerweile nur noch zwei Läuferinnen übrig geblieben. Brigid Kosgei und Peres Jepchirchir werden wohl den Sieg unter sich ausmachen. Dahinter bringt sich Molly Seidel für die Bronzemedaille in Stellung.
01:15
Golf (F): Gleich wird es ernst!
In wenigen Minuten geht zunächst der Flight der Plätze Vier bis Sechs auf die Runde, bevor kurz darauf die Top Drei starten. Es wird also spannend! Unterdessen macht sich die Schwester der Führenden auf sich aufmerksam. Jessica Korda ist die bisher einzige Akteurin, die heute bei -3 liegt.
00:58
Marathon (F): Kejeta muss abreißen lassen
Knappe zehn Kilometer vor dem Ende kann Melat Kejeta das Tempo der Spitze nicht mehr mitgehen. Die Deutsche fällt zurück und muss zusehen, wie die Führungsgruppe weiter aufs Gaspedal drückt. An der Spitze sind mittlerweile nur noch fünf Athletinnen zu finden. Das Teampi macht momentan die US-Amerikanerin Molly Seidel.
00:46
Marathon (F): Spitzengruppe wird kleiner
Mit der Kenianerin Ruth Chepngetich und Volha Mazuronak fallen zwei weitere Läuferinnen aus der Spitzengruppe heraus. Nur noch acht Athlethinnen bilden mittlerweile die Spitze. Weiterhin mit dabei: Melat Yisak Kejeta.
00:29
Golf (F): Korda hat Gold vor Augen
Um Medaillen geht es auch im Golf: Die deutschen Teilnehmerinnen Caroline Masson und Sophia Popov werden allerdings nichts mit der Vergabe des Edelmetalls zu tun haben. Masson startet vier unter Par in die Schlussrunde, Popov liegt nach drei Runden Even Par. Eine Hand an der Goldmedaille hat die US-Amerikanerin Nelly Korda (-15), auf dem Silberrang liegt Aditi Ashok aus Indien (-12) und dahinter lauern vier Golferinnen mit zehn unter Par.
00:19
Marathon (F): Kejeta mischt vorne mit
Melat Kejeta lässt aufhorchen! Die 28-Jährige, die 2020 WM-Silber im Halbmarathon gewann, hat bislang einen richtig guten Tag erwischt. Nach der Hälfte des Rennens ist sie Siebte. Es hat sich eine Spitzengruppe aus zehn Läuferinnen gebildet, zu der neben der Deutschen auch die drei Kenianerinnen, das US-Duo sowie Salpeter, Roza Dereje aus Äthiopien, Eunice Chumba aus Bahrain und Helalia Johannes aus Namibia gehören.
00:03
Marathon (F)
Eine Stunde haben die Starterinnen jetzt bereits in den Beinen, wirklich aufschlussreich ist der Rennverlauf aber noch nicht. Nach 15 Kilometern liegen noch 37 Athletinnen sehr nah beieinander - darunter auch Kejeta als 15. (+1 Sekunde) und die Schweizerin Schlumpf (13./+1 Sekunde). Steinruck musste inzwischen etwas abreißen lassen (+12 Sekunden), Schöneborn gehört bereits zu den abgehängten Läuferinnen (+31 Sekunden).
23:42
Marathon (F): Kejeta und Steinruck halten mit
Die 10-Kilometer-Marke ist passiert und das Feld wieder sehr eng zusammengerückt: 44 Läuferinnen befinden sich innerhalb von zwei Sekunden. Das deutsche Duo Kejeta und Steinruck gehört dazu. Nur Schöneborn muss etwas abreißen lassen. An der Spitze liegen die Kenianerinnen, die US-Athletinnen Sally Kipyego und Molly Seidel sowie Lonah Salpeter aus Israel.
23:34
Marathon (F)
Maeda hatte zwischenzeitlich fünf Sekunden Vorsprung, wurde allerdings wieder vom Feld eingefangen. Kein Wunder: Mit Chepngetich, Kosgei und Jepchirchir macht die Crème de la Crème der Szene die Pace. Nach 5 Kilometern liegt Kejeta vom DOSB auf Rang 15 (+1 Sekunde), Steinruck ist 43. (+8 Sekunden), Schöneborn 65. (+15 Sekunden). Fabienne Schlumpf aus der Schweiz rangiert auf Platz 21.
23:15
Marathon (F)
Neben Kosgei zählen auf der 42,195 Kilometer langen Strecke in Sapporo auch deren kenianischen Landsfrauen Peres Jepchirchir und Ruth Chepngetich zu den Favoritinnen. Chancen werden zudem den japanischen Läuferinnen zugerechnet. Mit Honami Maeda sucht eine Athletin aus dem Gastgeberland auch direkt mal die Flucht nach vorne.
23:00
Marathon (F): Der Startschuss ist gefallen
Der Startschuss ist verhallt! Die Frauen um die kenianische Favoritin Brigid Kosgei haben sich auf die Jagd nach Edelmetall über die längste Laufstrecke begeben. Die deutschen Farben werden durch Melat Yisak Kejeta, Katharina Steinruck und Deborah Schöneborn vertreten.
Vorletzter Wettkampftag bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio!
Die Olympischen Sommerspiele 2021 in Tokio gehen in die letzten Tage und heute gibt es noch einmal richtig viele Medaillen zu holen. Insgesamt 47 Medaillenentscheidungen stehen an! Die erste Entscheidung des Tages findet mit dem Marathon der Frauen 800 Kilometer nördlich von Tokio in Sapporo statt. Ansonsten wird in Tokio einiges geboten: So unter anderem das Finale im japanischen Nationalsport Baseball. Auch im Beachvolleyball, Basketball, Fußball, Handball, Wasserball, Volleyball, Springreiten, der Leichtathletik und dem Synchronschwimmen werden heute Mannschaftsmedaillen verteilt!
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.