Aktualisieren

Liveticker

04:13
Surfen (f): Moore folgt ihrer Landsfrau Marks
Starken 14,26 Punkten in zwei starken Surfeinlagen hat die Brasilianerin Silvana Lima nichts entgegen zu setzen, sie reitet nicht so lange und variantenreich auf den Wellen wie Moore und erzielt 8,30 Punkte. Damit folgt die US-Amerikanerin Carissa Moore ihrer Landsfrau Caroline Marks ins Halbfinale - im Finale könnten sich die Amerikanerinnen begegnen.
04:08
Feldhockey (m): Australien fährt 5:2-Sieg ein
Im Duell zweier Medaillenkandidaten behalten die leicht favorisierten Australier gegen den amtierenden Olympiasieger Argentinien die Oberhand und fertigen sie mit 5:2 ab. Der dritte Sieg in Folge für die traditionell starken Australier, die bei den letzten elf Weltmeisterschaften zehn Mal unter den besten Drei waren! Argentinien muss sich nach einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage hingegen sorgen machen, das Viertelfinale sollte der Olympiasieger von Rio allerdings erreichen.
04:07
Schwimmen (f): 100 Meter Brust Finale
Es scheint kaum ein Ende zu nehmen mit den Finals, doch jetzt steht das vorerst letzte für heute an. 100 Meter Brust bei den Frauen steht auf dem Programm. Anna Elendt schaffte es als einzige Deutsche bis ins Halbfinale, schied dort aber letztlich ohne Chancen als Vorletzte aus. Lilly King als amtierende Siegerin von Rio 2016 schwamm hingegen locker ins Finale und gilt auch dieses Jahr wieder als Favoritin, muss sich die Rolle aber mit ihrer Landsfrau Lydia Jacoby und der Südafrikanerin Tatjana Schoenmaker teilen. Schaut man sich die Halbfinalzeiten an, werden diese drei die Medaillen wohl unter sich ausmachen. Für eine Überraschung könnte allerdings Sophie Hansson aus Schweden auf Bahn sieben sorgen. Zunächst aber noch die Siegerehrung der Herren über 200 Meter Freistil.
04:06
Wasserball (m): Deutlicher USA-Sieg
Das erste Wasserball-Match des Tages ist in den Büchern. Die USA schlägt Südafrika deutlich mit 20:3 und fährt den zweiten Sieg ein. In der Folge steht nun eine spannendere Partie auf dem Programm, wenn es die Mazedonien mit Spanien zu tun bekommt. Beide hatten ihr erstes Duell gewinnen können.
04:04
Schwimmen (m): Russische Überraschung
Thomas Ceccon aus Italien kommt am besten aus der Tauchphase, aber es ist Jewgeni Rylow, der beim Anschlag vor seinem russischen Landsmann Kliment Kolesnikov liegt! Und genau in dieser Reihenfolge kommen die Russen auch nach der zweiten Bahn an! Mit 51.98 Sekunden kommt Rylow vor Kolesnikov ins Ziel, Ryan Murphy musste sich bereits auf der ersten Bahn geschlagen geben und kann am Ende nur noch Bronze sichern. Zwei Zehntel fehlen ihm auf den Sieger - das war so nicht zu erwarten.
04:03
Volleyballerinnen starteten um 4 Uhr
Sowohl auf dem Strand oder in der Halle stehen sich wieder Volleyballerinnen gegenüber. Auf dem Sand des Shiokaze Park finden sich mit dem kanadischen Duo Bansley/Wilkerson und den Argentinierinnen Pereya/Gallay eher Außenseiterinnen gegenüber - beide Duos verloren ihr erstes Match. In der Halle sollte es hingegen heiß hergehen: China, das im ersten Spiel gegen starke Türkinnen enttäuschte trifft als amtierender Olympiasieger auf die US-Amerikanerinnen, die die Weltrangliste anführen - Spannung garantiert!
03:58
Rugby (m): Erstes knappes Duell gewinnt Neuseeland
Die beiden Weltspitzen-Teams aus Australien und Neuseeland standen sich in dem ersten spannendsten Rugbyduell des heutigen Tages gegenüber. Neuseeland, dreimaliger Weltmeister und die historisch beste Siebener-Rugbymannschaft gewinnt schlussendlich mit 14:12, weil sie bei jeweils zwei erfolgreichen Läufen einmal mehr erhöhten als die Australier. 2016 scheiterten die Neuseeländer im „vorgezogenen Finale”, dem eigentlichen Viertelfinale gegen Fidschi, das wird sich nicht wiederholen. Als jeweilige Gruppenerste treffen sie nicht aufeinander. Australien wird wohl mit viel Glück als Gruppendritter weiterkommen.
03:57
Schwimmen (m): 100 Rücken Finale
Gleiche Disziplin, aber diesmal sind die Männer dran mit dem 100 Meter Finale Rücken. Auch hier waren Marek Ulrich und Ole Braunschweig als deutsche Starter chancenlos in ihren Vorläufen. Ryan Murphy aus den USA hat als großer Favorit die Chance seinen Titel aus 2016 über die Distanz zu verteidigen, die Konkurrenz aus Russland mit Jewgeni Rylow und vor allem Kliment Kolesnikow ist allerdings groß, und auch Mitch Larkin aus Australien sollte man nach einem starken Halbfinale auf dem Zettel haben.
03:56
Tennis (m/f): Die ersten Matches stehen an
Auch auf der olympischen Tennisanlage wird sich langsam bereit gemacht. Das gilt unter anderem für die Schweizerin Belinda Bencic und auch das deutsche Doppel Krawietz/Pütz, dass es mit Murray und Salisbury zu tun bekommen wird.
03:54
Schwimmen (f): Olympischer Rekord für McKeown
McKeown legt einen fantastischen Start hin und führt das Rennen an, am ersten Anschlag ist aber die Kanadierin Masse vorne. Aber auf der zweiten Bahn ist die Australierin die Schnellste und schlägt mit einem neuen olympischen Rekord von 57.47 Sekunden als erste an. 25 Hundertstel dahinter schlägt Masse an, Bronze geht an Smith aus den USA, die sich den Verlust ihres eigenen olympischen Rekordes aus dem Halbfinale also immerhin mit Edelmetall trösten kann.
03:53
Boxen (m): Gleich geht es los!
Um 11 Uhr Ortszeit geht es in den Ring. Es stehen sowohl im Weltergewicht als auch im Schwergewicht die Achtelfinals auf dem Programm. Mit dabei ist aus deutscher Sicht Ammar Riad Abduljabbar, der es gegen 5:20 Uhr mit dem Peruaner Jose Maria Lucar Jaimes zu tun bekommt.
03:51
Schwimmen (f): 100 Meter Rücken Finale
Weiter geht es direkt mit dem nächsten Finale, diesmal bei den Damen über 100 Meter Rücken. Auch das ohne deutsche Beteiligung, Laura Riedemann scheiterte bereits im Vorlauf chancenlos gegen ein starkes Teilnehmerinnenfeld. Im Vorfeld galten die Kanadierin Kylie Masse und die Australierin Kaylee McKeown als klare Favoritinnen auf den Titel und daran hat sich auch nichts geändert, allerdings hat sich das US-Girl Regan Smith mit einem olympischen Rekord (57,86 Sekunden) im ersten Halbfinale auf einen Schlag zur Mitfavoritin katapultiert. Dennoch muss sie auf der eher unbeliebten Außenbahn eins an den Start gehen. Katinka Hosszú, Olympiasiegerin von 2016, ging in der Disziplin nicht an den Start.
03:50
Handball (f): Japan schlägt Montenegro
Im Frauenhandball ist das Spiel zwischen Japan und Montenegro beendet, die Gastgebernation gewinnt mit 29:26 und zieht in der Tabelle mit dem heutigen Gegner gleich. Die ganz großen Medaillenchancen rechnen sich beide Nationen jedoch nicht aus.
03:48
Schwimmen (m): Britischer Doppelsieg
Sunwoo Hwang, 18-jähriger Südkoreaner, geht ein unfassbares Tempo an und liegt bis zum zweiten Anschlag noch auf Weltrekordkurs, doch dann kommen Duncan Scott und Tom Dean auf den letzten 50 Metern und machen das britische Finale unter sich aus! Und tatsächlich schnappt sich Dean überraschend mit vier Hundertsteln Vorsprung olympisches Gold (1:44,22 Minuten) vor dem Landsmann. Dritter wird der Brasilianer Fernando Scheffer mit vier Zehnteln Rückstand. Kieran Smith wird am Ende nur enttäuschender Sechster.
03:47
Feldhockey (m): 5:1 für Australien, 2:0 für Indien
Das im Hockey wieder aufstrebende Indien, das früher stark war, lange Zeit aber von der ganz großen Bildfläche verschwunden war, führt nach zwei Vierteln gegen die Spanier, immerhin Weltranglistenneunter mit 2:0. Australien, das bei olympischen Spielen seit 1984 immer im Halbfinale gestanden hat - mit Ausnahme von Rio 2016 - befindet sich auf Kurs K.O.-Phase und führt nach zwei Siegen auch heute deutlich mit 5:1 nach drei Vierteln.
03:44
Schwimmen (m): 200 Meter Freistil Finale
Jetzt also schon steht das große Finale über 200 Meter Freistil bei den Herren an. In Abwesenheit des chinesischen Olympiasiegers von 2016, Sun Yang, der des Dopings überführt wurde, sucht die Disziplin einen neuen König im Becken von Tokio. Der Brite Duncan Scott, zweifacher Silbermedaillengewinner bei den letzten Spielen mit der Staffel, gilt auf Bahn vier als Favorit auf den Titel und schwamm im Halbfinale die schnellste Zeit vor dem Mitfavoriten US-Amerikaner Kieran Smith auf Bahn fünf. Aus deutscher Sicht scheiterten Jacob Heidtmann und Lukas Märtens bereits denkbar knapp in den ersten Vorläufen.
03:43
Beachvolleyball (m): Italiener doch noch standesgemäß
Kurz haben die japanischen Außenseiter an der Überraschung geschnuppert, doch schließlich setzen sich Paolo Nicolai und Daniele Lupo, Silbermedaillengewinner in Rio, in zwei Sätzen durch (21:19, 21:16). Die Italiener verwalten damit ihre Tabellenführung in der Gruppe F, in der das deutsche Duo Thole/Wickler dann am japanischen Abend in der letzten Session gefordert sein wird.
03:41
Schwimmen (f): Kein deutsches Happy End
Ledecky schwimmt nach der dritten Wende endgültig allen davon und schickt ein Zeichen an die Konkurrenz! 1:55,34 Minuten ist die finale Zeit und damit eine halbe Sekunde schneller als Titmus im ersten Lauf. Semanova und Pellegrini folgen auf den Plätzen, Madison Wilson kommt als Vierte ihres Vorlaufs als letzte Frau ins Finale. Für das kanadische Talent Summer McIntosh reicht es nicht, ebenso wie für Isabel Gose, die als insgesamt Elfte knapp am Finale vorbeischrammt. Schade
03:39
Basketball (f): Knappe Halbzeitführung
In der Saitama Super Arena hält Gastgeber Japan sehr gut dagegen und begegnet den favorisierten Fränzösinnen auf Augenhöhe. Das zweite Viertel geht sogar an die Lokalmatadorinnen, die das Halbzeitergebnis damit auf 34:36 halten.
03:39
Surfen (f): Marks mit solider Leistung weiter
Kommen wir nochmal auf die Surferinnen zurück, dort ist das zweite Viertelfinale der Frauen inzwischen beendet. Mit einer stabilen Punktzahl von 12,50 zieht die US-Amerikanerin Caroline Marks in das Halbfinale ein, in dem sie um etwa 6 Uhr auf Bianca Buitendag treffen wird. Brisa Hennessy aus Costa Rica scheidet mit zu schwachen Wellenritten aus.
03:34
Rugby (m): Argentinien feiert Kantersieg
56:0 heißt es am Ende zwischen den argentinischen und südkoreanischen Rugbyspielern. Die Asiaten galten eh als Außenseiter und konnten auch in den ersten beiden Partien nicht gewinnen. Argentinien, Vizeweltmeister von 2009, gehört hingegen zur erweiterten Weltspitze und wird in die K.O.-Phase einziehen. Nun steht das Spiel zwischen den vom Meer getrennten Nachbarländern Australien und Neuseeland an.
03:32
Schwimmen (f): Titmus kommt hintenraus
175 Meter versucht die Hongkong-Chinesin Siobhan Haughey ihr Heil in der Flucht und macht das Tempo von vorne, wird auf den letzten Metern aber von der haushohen Favoritin Ariarne Titmus eingefangen, die nach 1:54.82 Minuten anschlägt. Dritte wird die Chinesin Junxuan Yang vor der Kanadierin Penny Oleksiak, die mit 1:56,39 abwarten muss, ob es fürs Finale reicht.
03:31
Schwimmen (f): 200 Meter Freistil Halbfinale
Katie Ledecky wird nach der Düpierung gestern durch Ariarne Titmus über 400 Meter Freistil in der halben Distanz noch auf die direkte Revanche warten. Die US-Amerikanerin wird nämlich erst im zweiten Halbfinale starten, welches auch mit doppelter deutscher Beteiligung besetzt ist. Annika Bruhn und Isabel Marie Gose werden es nicht leicht haben, einen Platz im Finale zu bekommen, chancenlos sind sie aber nicht. Gose war mit ihrer Vorlaufzeit insgesamt Neuntschnellste. Im ersten Halbfinale richten sich die Augen gleich aber zunächst auf die Australierin Titmus und die Kanadierin Penny Oleksiak, die in einem wahnsinnig schnellen Vorlauf hinter Ledecky mit der Zweitbesten Zeit anschlug.
03:30
Wasserball (m): Favorit zieht davon!
Halbzeit beim Duell zwischen Südafrika und den USA. Trotz eines Ehrentreffers gerät der Underdog hier ganz schön unter die Räder. 12:1 für die USA ist das Ergebnis zur Pause. Schon jetzt ist das eine gehörige Klatsche.
03:30
Beachvolleyball (m): Italiener verhindern Satzverlust
Lupo/Nicolai bäumen sich gegen die japanischen Außenseiter zum Ende des ersten Satzes doch nochmal auf und können diesen schließlich knapp (21:19) für sich entscheiden. Dennoch machen die Japaner ihren Job richtig gut, nachdem sie in der ersten Partie gegen das polnische Duo kaum Chancen hatten.
03:27
Volleyball (f): Russinnen mit nächstem 3:0
Lange nichts mehr vom Frauenvolleyball gehört! Dort gibt es weiterhin nur 3:0-Siege: Die russischen Athletinnen unter neutraler Flagge fegen die Argentinierinnen nach einem ausgeglicheneren ersten Satz doch deutlich aus der Halle (25:19, 25:15, 25:13) und dürfen nach zwei Spielen (ein Sieg, eine Niederlage) in der Sechsergruppe noch aufs Viertelfinale hoffen. Für Argentinien dürfte es bei der zweiten Olympia-Teilnahme jetzt jedoch sehr schwierig werden.
03:21
Basketball (f): Frankreich führt!
Es ist ein Duell auf Augenhöhe, das sich die Japanerinnen mit der französischen Auswahl liefern. Nach dem ersten Viertel führt das europäische Team mit 17:13!
03:20
Feldhockey (m): Australien mit 4:1 nach zweitem Viertel
In die Halbzeitpause kann das australische Feldhockeyteam nach dem 0:1-Rückstand im ersten Viertel doch entspannt gehen, sie haben ihre Führung sogar auf 4:1 ausgebaut und werden ihrer Favoritenrolle gerecht. Auf dem South Pitch des Oi Hockey Stadium ist eine halbe Stunde später übrigens das nicht so elektrisierende Spiel zwischen Indien und Spanien gestartet, in dem die Asiaten mit 2:0 in Führung liegen.
03:19
Schießen (m/f): Finale steht!
Beim Mixed-Team-Wettbewerb an der Luftpistole steht nun das Gold-Finale fest. Ranxin Jiang und Wei Pang aus China treffen auf die Russen Vitalina Batsarashkina und Artem Chernousov. Das Bronze-Match bestreiten das Ukrainische und das Serbische Duo.
03:16
Wasserball (m): Deutliche Führung!
Ein Viertel ist in der Partie zwischen Südafrika und den USA gespielt und der Favorit geht hier früh recht deutlich in Führung. Die US-Amerikaner liegen nach den ersten acht Minuten mit 3:0 in Front und ließen dabei sogar einige gute Möglichkeiten liegen.
03:15
Beachvolleyball (m): Nicolai/Lupo gegen japanisches Duo
Ein Spiel mit deutscher Beteiligung findet in den Mannschaftssportarten in dieser Phase nicht statt, die deutschen Beachvolleyballfans werden dennoch einen genauen Blick auf den Sand des Shiokaze Park werfen. Denn dort tun sich die Italiener Paolo Nicolai und Daniele Lupo, die im ersten Spiel das deutsche Duo Thole/Wickler besiegten, erstaunlich schwer. Gegen die Japaner Yusuke Ishijima und Katsuhiro Shiartori, ihrerseits nur Weltranglisten-80., liegen sie mit 17:14 zurück - es riecht nach Überraschung...
03:11
Feldhockey (m): Australien dreht Partie
Unterdessen haben die Australier im Hockey das Spiel zu ihren Gunsten gedreht, das war zu erwarten. Im zweiten Viertel machen sie bislang schon drei Tore, zwei davon hat Blake Govers erzielt, der das 3:1 nach einer Strafecke macht. Der argentinische Torwart Vivaldi kann den Ball mit dem linken Fuß nur in das linke Eck abfälschen.
03:03
Surfen (f): Südafrikanerin erste Halbfinalistin
Im ersten Viertelfinale des Surfwettbewerbs der Frauen haben der Südafrikanerin Bianca Buitendag 9,5 Wertungspunkte gereicht, da sich ihre portugiesische Gegnerin Yolanda Hopkins nur 5,46 Punkte ersurfte.
03:01
Basketball (f): Auftakt in Gruppe B!
Unterdessen geht es auch in der Saitama Super Arena zur Sache. Im Basketball trifft Gastgeber Japan auf die französische Auswahl. Die beiden Teams machen den Auftakt in der Gruppe B, in der auch Top-Favorit USA sein Unwesen treiben wird.
03:00
Rugby (m): Fidschi siegt im Gipfeltreffen
Das Duell der Giganten entscheiden die Männer der Fidschi-Inseln mit einem 33:7 deutlich für sich. Da die Briten, Silbermedaillengewinner von Rio 2016, Gruppenzweiter werden, lebt der Traum einer olympischen Medaille für beide Teams weiter, schon morgen gibt es die Entscheidungsspiele. Im weiteren Verlaufe des Tages werden die Viertelfinals ausgetragen, morgen die Halbfinals und das kleine und große Finale.
02:59
Schwimmen (m/f): Das bringt die frühe Session
Vier Entscheidungen stehen heute im Tokio Aquatics Centre an. Unter anderem werden Medaillen in der „Königsdisziplin“ über 200 Meter Freistil bei den Männern vergeben. Dazu werden über 100 Meter Rücken bei den Männern und Frauen die Schnellsten gesucht, ebenso über 100 Meter Brust bei den Frauen. Alle vier Finals finden leider ohne deutsche Beteiligung statt. Genauer gesagt gibt es lediglich im ersten Schwimmwettbewerb des Tages zwei Deutsche im Wasser. Annika Bruhn und Isabel Marie Gose, die gestern über 400 Meter Freistil im Finale starke Sechste wurde, treten über 200 Meter Freistil im selben Halbfinale an. Damit startet der Tag auch um 3:30 Uhr Ortszeit, also in einer guten halben Stunde.
02:57
Wasserball (m): Underdog fordert die USA
Im Tatsumi Water Polo Centre laufen gerade die Nationalhymnen, bevor sich ins kühle Nass geschwungen wird. Im Wasserball trifft Südafrika auf die USA. Die Südafrikaner gehen nach ihrer 2:21-Auftaktniederlage als klarer Außenseiter in die Partie. Die USA konnte ihr erstes Match knapp gegen Gastgeber Japan gewinnen.
02:52
Volleyball (f): Russinnen auf Siegerstraße
Finden die russischen Volleyballerinnen in Tokio zu alter Stärke zurück? Die goldenen Zeiten des erfolgreichsten Teams der Geschichte sind vorbei, sieben der neune olympischen Medaillen - davon alle vier goldenen - gehen auf den Vorgängerstaat der Sowjetunion zurück. Seit dem Weltmeistertitel 2010 sind sie auf der großen Bühne blass geblieben, doch gegen nicht allzu hoch gehandelte Argentinierinnen zeigen sie sich souverän. Nach 25:19 im ersten Satz scheinen sie auch den zweiten für sich beanspruchen zu können, es steht 20:12.
02:47
Rugby (m): Fidschi im Rausch
Im Siebener-Rugby haben währenddessen die Spieler der Fidschi-Insel zu einem Sturmlauf geblasen. 26:0 stand es zwischenzeitlich, jetzt haben die Briten mit einem Try und einer Conversion auf 26:7 verkürzt. In Fidschi ist Rugby Nationalsportart, im Siebener-Rugby sind sie sogar noch ein bisschen erfolgreicher. Die kleine Nation ist zweimaliger Weltmeister und erster und einziger Olympiasieger bislang.
02:43
Beachvolleyball (f): Ungefährdeter Sieg für USA-Duo
April Ross und Alix Klineman machen kurzen Prozess und gewinnen auch ihr zweites Duell gegen das spanische Duo Liliana/Elsa. Den WM-Zweiten der letzten weltweiten Titelkämpfe in Hamburg sind die Südeuropäerinnen nicht gewachsen und verlieren in zwei Sätzen (13:21, 16:21). Mit den Leistungen sollte der Einzug in die K.O.-Phase als Tabellenerster im letzten Gruppenspiel nur noch Formsache sein.
02:38
Schießen (m/f): Deutsches Duo scheitert
Nichts ist's mit dem Finale für das Deutsche Mixed-Duo Carina Wimmer und Christian Reitz. Mit der Luftpistole kommen die beiden nicht über Platz Zwölf hinaus! Den besten Eindruck in der ersten Qualifikationsrunde machten Manu Bhaker und Chaudhary Saurabh aus Indien.
02:35
Feldhockey (m): Argentinien führt gegen Australien
Brisant wird es nun auch im Hockey: Mit Australien und Argentinien begegnen sich seit ein paar Minuten zwei der Favoritenteams. Während die Südamerikaner, immerhin amtierender Olympiasieger von Rio, ein Spiel gewonnen und eins verloren haben, haben die Australier beide bisherigen Aufgaben erfolgreich bestritten. Traditionell ist mit ihnen immer zu rechnen. Früh geht jedoch das argentinische Team durch einen Treffer in Folge einer Strafecke in Front - 1:0.
02:31
Rugby (m): Kanadier wahren Viertelfinalchance
Deutlich setzen sich die Nordamerikaner gegen die Gastgeber durch. Matsui verkürzt zwar kurz vor Schluss noch, Goya verwandelt die Conversion. Dennoch reicht es nur für ein 36:12. Die Kanadier können so als Gruppendritter weiterhin auf die Viertelfinalteilnahme hoffen. Weiter geht es im Siebener-Rugby jetzt mit der Neuauflage des Finals von Rio 2016: Fidschi gegen Großbritannien!
02:24
Beachvolleyball (f): Ross/Klineman überzeugen
Das amerikanische Duo wird der Favoritenrolle gerecht und spielt sich einem ungefährdeten Sieg entgegen. Sie gewinnen den ersten Satz mit 21:13 und führen im zweiten bereits mit 5:2. In der Medaillensammlung von April Ross fehlt nach Silber 2012 und Bronze 2016 übrigens nur noch Gold.
02:22
Surfen (m)
Im Wellenreiten steht auch der letzte Halbfinalist fest: Der Australier Owen Wright hat gegen den Peruaner Lucca Mesinas keine Schwierigkeiten und überzeugt mit jeweiligen Wertungen von über sechs. Die zwei besten Wellenritte werden gewertet, insgesamt steht also eine 12,74 von Wright einer 7,83 des Peruaners gegenüber. Das letzte Viertelfinale der Männer ist beendet, bald geht es mit den Besten Acht der Frauen weiter.
02:19
Schießen (m/f): Starke zweite Serie!
Das deutsche Team kämpft um den Einzug ins Finale und braucht nach schwachem Auftakt nun viel Treffsicherheit. Vor allem Christian Reitz zeigt diese nun und schießt eine fast perfekte zweite Serie! Damit klettert das Duo bereits auf die Zwölf, die besten Acht kommen ins Finale.
02:18
Volleyball (f)
Dominanz im Frauenvolleyball: Die sechs bisherigen Partien endeten alle 3:0, noch kein späteres Verliererteam konnte dem Gewinnerteam einen Satz abnehmen. Zwischen den Russinnen und den Argentinierinnen scheint es nun aber enger zuzugehen: Das südamerikanische Team, das erst zum zweiten Mal an olympischen Spielen teilnimmt verkürzt auf 14:16 im ersten Satz.
02:12
Rugby (m)
Mit ein paar Unterbrechungen war Rugby zwischen den Jahren 1900 und 1924 eine olympische Sportart, bevor es eine 92-jährige Unterbrechung gab. Vor fünf Jahren in Rio feierte die Sportart ihr olympisches Comeback - allerdings in der modernen Siebenervariante. Damals gab es beinahe eine faustdicke Überraschung, die sonst nicht für weltbestes Siebener-Rugby bekannten Japaner spielten sich - auch dank einer recht einfachen Auslosung - ins Halbfinale vor, am Ende stand dennoch nur der undankbare vierte Platz. Ein solcher Außenseiterlauf bleibt in diesen Spielen aus, die Japaner liegen auch im letzten Gruppenspiel gegen Kanada früh zurück. Drei Trys und zwei Conversions erreichten die Nordamerikaner schon - und liegen 19:0 in Führung.
02:06
Beachvolleyball (f)
Im japanischen Sand geht es um diese frühe Zeit schon hoch her, die US-Amerikanerinnen April Ross und Alix Klinemann gehören zu den größten Favoritinnen auf Edelmetall. Sie konnten mit einem unproblematischen Zweisatzsieg gegen das chinesische Duo ihre Favoritenrolle unterstreichen, während ihre spanischen Gegnerinnen gegen das niederländische Duo über das Tiebreak gehen mussten. Die ersten Punkte fahren die gestandene April Ross, die schon jahrelang zur Beachvolleyball-Elite gehört, mit ihrer Partnerin ein, doch die Spanierinnen können dagegenhalten. Momentan steht es 6:5 im ersten Satz.
02:05
Schießen (m/f): Luftpistole kommt zum Einsatz
Auf der Asaka Shooting Range geht es im Team nun mit der Luftpistole um den Einzug in das Finale. Die erste Serie läuft seit wenigen Minuten. Mit dabei sind auch Carina Wimmer und Christian Reitz, die das deutsche Mixed-Duo bilden.
01:56
Was beginnt um 2 Uhr?
Um 9 Uhr japanischer Ortszeit stehen unter anderem die Ballsportarten im Fokus. Nicht nur in der frühen Morgensonne schlagen die Volleyballerinnen am Beach des Shiokaze Park auf, auch in der Halle beginnt die Session der Rückschlagsportart. Neben zwei Volleyballpartien am Strand und in der Halle legen die Handballerinnen los, dem Duell Japan gegen Montenegro wird allerdings nicht allzu viel Wert beigemessen. Auch im Siebener-Rugby ist die gastgebende Nation gefordert, die Kanadier sind der Gegner.
01:45
Triathlon (f): Spirig kämpft sich auf die Fünf
Nicola Spirig kämpft sich mit einer tollen Laufleistung noch auf einen starken fünften Platz. Bei ihren fünften olympischen Spielen kann die 39-Jährige mit ihrer Leistung mehr als zufrieden sein. Auf ihrem Weg in die Top 5 überholte die Eidgenossin auch Laura Lindemann, die sich schlussendlich mit Platz Acht begnügen muss.
01:43
Surfen (m): Brasilianische Festspiele
In beiden Halbfinals ist nun ein Brasilianer vertreten, denn auch Italo Ferreira gewinnt sein Viertelfinale und stellt in selbigem auch die höchste Wertung des Tages auf. Hiroto Ohhara hat das Nachsehen.
01:34
Flora Duffy gewinnt den Triathlon!
Unter Tränen der Freude, Erleichterung und Erschöpfungen sinkt Flora Duffy zu Boden. Die 33-Jährige holt Olympisches Gold im Triathlon und verweist Georgia Taylor-Brown und Katie Zaferes auf die Plätze. Hut ab vor diesen Leistungen!
01:26
Triathlon (f): Kampf um Silber!
Flora Duffy läuft an der Spitze weiter in starkem Tempo zur Goldmedaille. Dahinter hat Georgia Taylor-Brown nun Katie Zaferes eingeholt, die sich große Mühe gibt, an der Britin dranzubleiben. Der Kampf um den zweiten Platz ist also in vollem Gange.
01:24
Triathlon (f): Duffy marschiert!
Was für ein Auftritt von Flora Duffy! Die Mitfavoritin läuft der Konkurrenz davon und hat mittlerweile 47 Sekunden Vorsprung auf Platz Zwei. Laura Lindemann liegt derweil weiterhin auf dem vierten Rang, Georgia Taylor-Brown auf dem Bronzerang ist allerdings bereits 38 Sekunden weg.
01:10
Triathlon (f): Lindemann mit Problemen
Die Kräfte lassen nach bei Laura Lindemann, die zwar verbissen versucht an der Spitze dranzubleiben, aber mehr und mehr abreißen muss. Beeindruckend: Georgia Taylor-Brown, die hier nach ihrem Platten schon auf Rang Drei vorgelaufen ist.
01:07
Triathlon (f): Viel Pech für Taylor-Brown!
Ist das bitter! Georgia Taylor-Brown bekommt knappe 500 Meter vor dem Ende der Radstrecke einen Platten und fällt knappe 20 Sekunden zurück. An der Spitze geht nun also ein Quartett auf die zehn Kilometer, die noch bis zum Ziel fehlen!
01:03
Surfen (m): Starker Auftritt!
Das zweite Viertelfinale ist in den Büchern und über den Einzug in die Vorschlussrunde darf sich der Braslianer Gabriel Medina freuen, der mit hohen 15,33 Punkten gegen ebenfalls starke 13,66 Punkte vom Franzosen Michel Bourez gewinnt.
00:59
Triathlon (f): Letzte Runde auf dem Rad!
Es geht in die achte und damit letzte Runde auf dem Rennrad. Es dürfte nun nochmal taktisch werden, denn natürlich wollen sich die Athletinnen noch Körner für den Lauf aufsparen, ohne dabei aber ihre komfortable Führung zu riskieren.
00:48
Triathlon (f): Da waren es nur noch Fünf!
Die Brasilianerin Vittoria Lopes muss abreißen lassen und fällt aus der Spitzengruppe heraus! Nun sind es also nur noch fünf Fahrerinnen, die nach aktuellem Stand die Medaillen unter sich ausmachen. Weiterhin mitten drin im Kampf um Edelmatall: Laura Lindemann!
00:38
Triathlon (f): Vorsprung wächst!
Weil die Spitzengruppe weiterhin ordentlich aufs Tempo drückt, wächst der Vorsprung des Sextetts hier sogar. Vor allem auf Grund der Bedingungen ist natürlich alles möglich, aber die Wahrscheinlichkeit, dass die Medaillen an drei dieser sechs Fahrerinnen geht, ist hoch!
00:33
Surfen (m): Auf geht's!
Schon in den frühen Morgenstunden geht es am Tsurigasaki Beach auf die Surfbretter. Es stehen die Viertelfinals der Männer an. Im ersten Duell lieferten sich der Japaner Kanoa Igarashi und der US-Amerikaner Kolohe Andino. Knapp konnte der Lokalmatador das Viertelfinale für sich entscheiden!
00:28
Triathlon (f): Lindemann bleibt dran
Die Sechsergruppe bleibt weiter mit rund einer Minute Vorsprung vorn. Laura Lindemann ordnet sich im hinteren Bereich des Sextetts ein und hat das Feld auf diese Weise im Blick. Die Verfolger werden derweil angeführt von Nicola Spirig-Hug aus der Schweiz. Es bleiben noch fünf Runden, um aufzuschließen.
00:18
Triathlon (f): Blut, Schweiß und Tränen
Wie erwartet, wird die Rad-Strecke zum Abenteuerkurs. Bereits in den ersten Runden gibt es zahlreiche Stürze, die mal glimpflich und mal weniger angenehm verlaufen, denn neben einigen Kratzern gibt es auch blutige Wunden und bereits jetzt erste Ausfälle. Dementsprechend fließen Tränen bei den ausgeschiedenen Triathletinnen. Immerhin: Laura Lindemann ist bisher verschont geblieben, hält sich weiter gut in der Spitzengruppe.
23:59
Triathlon (f): Deutsche in Spitzengruppe
Laura Lindemann hat ihren siebten Platz im Schwimmen gehalten und steigt nun innerhalb der Spitzengruppe aufs Rad. Auf regennasser Strecke dürfte es die ein oder andere Gefahrenstelle geben. 104 Kurven sind auf den 40 Kilometern zu absolvieren. Vorsicht ist angesagt!
23:57
Triathlon (f): Lindemann auf Kurs
Die ersten Triathletinnen steigen aus dem Wasser, um kurz darauf auf die zweite Schwimmrunde zu gehen. Mittendrin in der Spitzengruppe: Laura Lindemann. Die Deutsche liegt derzeit auf Rang sieben.
23:41
Triathlon (f): Die Athletinnen sind da
Während die Betreuer weiter im Regen stehen, haben sich Laura Lindemann und Co. bereit gemacht. Gleich geht es über 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen zu den Medaillen. Der Start ist für 23:45 Uhr deutscher Zeit anberaumt.
23:17
Triathlon (f): Geduld ist gefragt
Bevor die Triathletinnen ins gar nicht so kühle Nass springen, das bis zu 30 Grad Celsius warm ist, dauert es wohl noch einen Moment. Die Veranstalter teilen mit, dass der Olympische Triathlon der Frauen wegen Starkregens und heftiger Böen mit Verspätung beginnt. Der Start wurde zunächst um 15 Minuten verschoben.
23:10
Triathlon (f): Überrascht Lindemann mit Edelmetall?
Der erste Wettkampf des neuen Tages steht an. Kurz vor Mitternacht deutscher Zeit gehen 55 Triathletinnen rund um die beiden deutschen Teilnehmerinnen Anabel Knoll und Laura Lindemann an den Start. Letztgenannte darf sich Hoffnungen auf eine Medaille machen. Die Sprint-Europameisterin 2021 und WM-Dritte von 2019 war schon 2016 in Rio dabei und peilt mindestens einen Top-10-Platz an. Gelingt sogar der ganz große Wurf?
Herzlich willkommen zu Tag 5 der Olympischen Sommerspiele 2021 in Tokio!
Wie in den beiden Tagen zuvor wird dieser Wettkampftag weitere Olympiasiegerinnen und -sieger im Schwimmen sehen. Kurz zuvor werden im Rudern auch erste Entscheidungen auf dem Wasser fallen. Neben Finalwettkämpfen im Gewichtheben, Schießen, Judo oder Fechten steht zudem sicherlich Mannschaftsfinale im Dressurreiten (10:30 Uhr) im Fokus!
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.