Liveticker

17:07
Tag 10 im Rückblick
Während sich Argentinien und USA noch eine ganze Weile um den Viertelfinal-Einzug duellieren werden, blicken wir auf den ereignisreichen Wettkampftag zurück. Deutschland hat einen Tennis-Olympiasieger, das ist die gute Nachricht des Sonntags! Alexander Zverev ließ gegen den Russen Khachanov nichts anbrennen und holte sich mit 6:3 und 6:1 die Goldmedaille. Für den 24-jährigen Hamburger ist dies gleichbedeutend mit seinem ersten ganz großen Erfolg, nachdem es bei Grand-Slam-Turnieren nie klappen wollte. Der Tennis-Star erklärte danach völlig euphorisch, dass für ihn ein Sieg bei Olympia das absolut Größte ist. Besonders tief wird der zehnte Wettkampftag jedoch in die italienische Olympia-Geschichte eingehen. Nur wenige Minuten nach dem Doppel-Gold des italienischen Hochspringers Gianmarco Tamberi - gemeinsam mit Mutaz Essa Barshim (Katar) -, kürte sich Marcell Jacobs mit Europarekord zum schnellsten Mann der Welt und holte Gold über 100 Meter. Im Dreisprung knackte zudem Yulimar Rojas mit 15,67 Meter eine 26 Jahre alte Weltrekord-Marke und machte einen grandiosen Tag bei der Leichtathletik perfekt.
16:47
Volleyball (M): Argentinien wieder vorne
Argentinien startet einen kleinen Lauf und hat bei einem 14:11-Zwischenstand wieder gute Chancen, auf 2:0 zu stellen. Die Amerikaner müssen sich langsam aber sicher um eine Antwort bemühen.
16:40
Volleyball (M): US-Boys wachen auf
Die US-Amerikaner wachen langsam auf und dominieren das Geschehen und übernehmen mit 7:6 die Führung. Das verspricht schon mal einen ganz spannenden zweiten Satz. Für die USA wäre ein Erfolg hierbei schon die halbe Miete.
16:37
Volleyball (M): Argentinien auch in Satz zwei stärker
Die Amerikaner haben weiterhin Probleme mit Argentinien. In Satz zwei liegen die in Dunkelblau agierenden Außenseiter mit 5:3 vorne, nachdem ein Block der US-Boys im Netz landet.
16:30
Volleyball (M): Argentinien gewinnt Satz eins
Die Argentinier nutzen ihren zweiten Satzball und gehen mit 1:0 in Führung. Mit Blick auf das Punktekonto deutet sich aber an, dass die Südamerikaner mit 3:0 oder 3:1 gewinnen müssten. Im Falle eines 3:2-Sieg wären beide punktgleich und müssen auf die Satz- und Punktedifferenz hoffen. Da die Sätze in diesem Szenario ausgeglichen wären, käme die Punktedifferenz zum Einsatz. Hier haben die US-Amerikaner die deutlich bessere Bilanz.
16:26
Volleyball (M): Argentinien vor Satzführung
Die US-Amerikaner beenden ein wildes Hin- und Her mit einem brachialen Schmetterschlag. Ein Annahmefehler sorgt jedoch dafür, dass die Argentinier recht komfortabel mit 23:19 führen.
16:23
Volleyball (M): Noch keine Entscheidung in Satz eins
Die Weltranglisten-Fünften aus Argentinien brauchen nur noch fünf Punkte, um Satz einzutüten. Allerdings kommen die US-Amerikaner mit einem technisch perfekten Block auf 18:20 dran.
16:20
Volleyball (M): USA kämpft sich heran
Mit einem kleinen Zwischensprint verkürzen die US-Amerikaner auf 14:16. Der leichte Favorit und Weltranglisten-Dritte ist nach Niederlagen gegen Russland und Brasilien nun auch in der Pflicht, die Chancen auf eine Medaille zu wahren. Ein Spiel, das definitiv K.o.-Spiel-Charakter hat.
16:13
Volleyball (M): USA und Argentinien kämpfen um Viertelfinale
Während alle anderen Wettbewerbe an diesem Tag beendet sind, hat das Volleyball-Match zwischen den USA und Argentinien gerade erst angefangen. Zwischen dem US-Team und Argentinien geht es um den Einzug ins Viertelfinale. Die Voraussetzungen könnten eigentlich einfacher nicht sein. Gewinnt Argentinien, ist Argentinien weiter, gewinnen die USA, sind die USA weiter. Satz eins dominieren die Südamerikaner, die mit 15:10 recht komfortabel führen.
16:07
Handball (M): Schweden besiegt Dänemark
Die schwedischen Handballer haben gegen den großen Favoriten Dänemark ein Ausrufezeichen hinterlassen. Die Vize-Weltmeister revanchieren sich für die bittere 24:26-Pleite aus dem WM-Finale 2021 und setzen sich mit 33:30 durch. Am Tabellenstand ändert sich allerdings nichts. Die Dänen bleiben auf Rang eins und treffen im Viertelfinale auf Norwegen, während die Schweden gegen Spanien antreten müssen. Für das deutsche Team geht es gegen Ägypten, was zwar ein schweres, aber machbares Los ist. Im vierten Viertelfinale kämpfen Frankreich und Bahrain um das Halbfinal-Ticket.
16:00
Badminton (F): Chen Yu Fei gewinnt Final-Drama
Gold für Chen Yu Fei! Nach einem hochklassigen und gefühlt unendlich langen letzten Ballwechsel macht Tai Tzu-Ying den entscheidenden Fehler. Allerdings lieferte die Weltranglisten-Zweite einen erbitterten Kampf und blieb ihrer offensiven Spielweise immer treu. Immerhin kann sich die 27-Jährige über ihre erste interkontinentale Medaille freuen. Für Chen Yu Fei ist der Sieg gegen ihre große Rivalin die erste und lange ersehnte Goldmedaille bei einem großen internationalen Wettbewerb überhaupt.
15:54
Badminton (F): Matchbälle für Chen
Tai Tzu-Ying bleibt ihrer offensiven Linie treu und verkürzt auf 17:19. Ein raffinierter kurzer Ball von Chen führt jedoch zu drei Matchbällen. Den ersten wehrt die Weltranglisten-Zweite aber ab. 18-20.
15:53
Badminton (F): Tai Tzu-Ying riskiert zu viel
Tai Tzu-Ying riskiert mit einer offensiven Spielweise jetzt alles, scheitert aber am Netz. Beim Stande von 18:14 braucht Chen nur noch vier Punkte zu Olympia-Gold. Die Taiwanerin muss jetzt ruhig bleiben.
15:51
Badminton (F): Tai Tzu-Ying kämpft sich zurück
Chen Yu Fei kommt an einen kurz gespielten Ball von Tai Tzu-Ying nicht mehr richtig ran und schlägt ins Netz. Allerdings kann die Taiwanerin nicht ausgleichen, da sie einen Schlag knapp ins Aus spielt. Beim Stand von 14:16 ist jedoch noch nichts entschieden.
15:48
Badminton (F): Chen Yu Fei setzt sich ab
Chen Yu Fei setzt sich ab und führt inzwischen mit 15:11. Für die Weltranglisten-Erste wäre es der erste ganz große Erfolg, nachdem sie bei Welt- und Asienmeisterschaften mehrmals Rang zwei und drei belegen konnte. Die Chinesin macht derzeit kaum Fehler und hat alles selbst in der Hand.
15:48
Basketball (F): Serbien gewinnt gegen Korea mit 67:61
Spannend wurde es doch noch im letzten Viertel des Basketballduells zwischen Serbien und Südkorea, nachdem die Europäerinnen zwischenzeitlich schon als sichere Siegerinnen galten. Doch das Team aus Korea startete eine letzte Aufholjagd, die am Ende nicht belohnt wurde. Denn die Serbinnen zeigten sich in der Crunchtime wieder etwas cooler am Korb, zogen auf 65:61 davon und brachten diese Führung über die Bühne. So zieht die Mannschaft aus Osteuropa wohl in die K.o.-Phase ein, die in diesem Turniermodus über eine Gesamtwertung aus allen drei Gruppen ermittelt wird. Korea hat wohl keine Chance auf das Erreichen des Viertelfinals.
15:44
Badminton (F): Chen Yu Fei dominiert Satz drei
Die Nummer eins aus China, Chen Yu Fei, ist am Drücker und führt im entscheidenden Satz mit 12:10. Kommt Tai Tzu-Ying aus Taiwan nochmal heran? Der Druck steigt.
15:43
Beachvolleyball (M): Mol/Sorum im Viertelfinale
Die Norweger haben beim Stande von 20:18 zwei Matchbälle, lassen den ersten aber nach einem Angabe-Fehler liegen. Beim zweiten Matchball ist aber Mol nicht zu stoppen und donnert den Ball ins Feld der Niederländer. Dadurch sind die Mitfavoriten Mol/Sorum weiterhin im Rennen um die Medaillen, während Brouwer und Meeuwsen die Heimreise antreten müssen.
15:40
Handball (M): Schweden führt gegen Dänemark
Die Schweden liegen im abschließenden Gruppenspiel überraschend gegen Weltmeister Dänemark vorne. Allerdings spricht der 26:23-Zwischenstand nicht dafür, dass die Schweden noch über Rang drei in der Gruppe herauskommen. Mit +38 ist die Tordifferenz der Dänen zu stark, um den Schweden noch eine Chance auf den Gruppensieg zu erlauben. Diese müssten auch mit 21 Toren Abstand gewinnen, um Ägypten von Rang zwei zu verdrängen. Demnach werden die Deutschen als Gruppendritter auch wie erwartet auf das afrikanische Team treffen.
15:38
Badminton (F): Satzausgleich für Taiwanerin
Nach dem schon ersten knappen Satz bleibt die Spannungskurve auch im zweiten weit oben, dieses Mal mit dem besseren Ende für Tzu-Ying Tai, die mit 21:19 zum Satzausgleich kommt. Im entscheidenden dritten Satz liegt das Momentum jedoch auf der Seite von der Chinesin, die früh davonzieht und sich Richtung Olympiasieg spielt.
15:35
Beachvolleyball (M): Ausgeglichener zweiter Satz
Nachdem das norwegische Duo Mol/Sorum Satz eins klar dominieren konnten, sind die Weltranglisten-Sechsten aus den Niederlanden Brouwer/Meeuwsen nun besser im Spiel. Im zweiten Satz ist beim Stand von 13:13 alles offen. Schwächen dürfen sich die Weltmeister aus dem Jahr 2013 aber nicht mehr leisten.
15:35
Feldhockey (M): Indien steht im Halbfinale!
Alle Halbfinalisten sind ermittelt, die Inder besiegen Großbritannien dank einer wesentlich besseren Effizienz im Vergleich zum europäischen Gegner mit 3:1. Damit steht Indien, die einst so große Hockeynation, erstmals seit 1980 wieder im olympischen Halbfinale und kämpft um Medaillen. Dementsprechend strahlend sind die Gesichter bei den Asiaten. Die Briten, die stark Gruppendritter mit nur einer Niederlage wurden, bleiben damit seit einigen Jahren unglücklich bei den großen Turnieren - vier Mal in Serie wurde das britische Team bei Weltmeisterschaften undankbarer Vierter. Auch bei den Olympischen Spielen in Tokio bleibt ihnen eine Medaille verwehrt.
15:32
Volleyball (M): Japan im Viertelfnale
Riesiger Jubel bei den Japanern! Nach einem echten Kraftakt gewinnen die Asiaten in einem 2:50-Stunden-Krimi mit 15:13 im Entscheidungssatz. Damit stehen die Japaner im Viertelfinale und können weiterhin ihren Traum von einer Medaille verwirklichen. Eine kleine Sensation wäre das zwar, jedoch kann ein solcher Sieg auch eine echte Initialzündung sein. Iran scheidet nach einem grandiosen Kampf leider vorzeitig aus.
15:28
Volleyball (M): Nur noch 13:12 für Japan
Noch zwei Punkte! Die Japaner halten ihren knappen Vorsprung und können bei Aufschlag des Gegners einen großen Schritt Richtung Viertelfinale gehen. Allerdings können die Iraner einen verunglückten Angriffsversuch der Gastgeber-Nation parieren und stellen auf 12:13. Das wird spannend!
15:26
Feldhockey (M): Indien trifft zum vorentscheidenden 3:1
Auf Messers Schneide ist das Spiel zwischen Indien und den Briten im Feldhockey. Vier Minuten vor Schluss drücken die Europäer immer noch auf den Ausgleichstreffer und wollen sich damit die Chance auf ein Shoot-Out und damit auf das Viertelfinale wahren. Doch jetzt scheinen die Inder zur Vorentscheidung getroffen zu haben. Oder gibt es noch das große Comeback? Im Hockey ist alles möglich...
15:26
Beachvolleyball (M): Mol/Sorum gewinnen Satz eins
Die Norweger Mol/Sorum haben Satz eins klar gewonnen und zeigen mit Abstand ihr bestes Match des Turnieres. Im letzten Vorrunden-Duell gingen die Weltranglisten-Zweiten noch mit 0:2 gegen das russische Duo Leshukov/Semenov unter. Jetzt wo es zählt, sind die beiden Mitfavoriten aber voll da.
15:23
Baseball (M): Koreaner gewinnen in der Schlussphase
Im neunten Inning gelingen bei vorigem Rückstand von 1:3 nach Runs noch drei Runs in einem Inning, womit sich die Koreaner ganz knapp gegen die Dominikanische Republik durchsetzen. Morgen geht es dann mit den Partien der zweiten Runde weiter.
15:22
Volleyball (M): Japan steht vor dem Sieg
Japan will sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen und liegt mit 11:8 in Front. Allerdings werden die letzten Punkte dennoch vor allem eine Nervenangelegenheit. Erstmal beruhigt der Coach der Iraner die Gemüter mit einer Auszeit.
15:17
Feldhockey (M): Spannende Schlussphase
Noch ist es nicht soweit mit dem historischen Halbfinaleinzug der Inder, denn Großbritannien wehrt sich. Wenige Sekunden vor Ablauf des dritten Viertels hat Samuel Ward noch den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen können, seitdem ist es hier ein spannendes und enges Unterfangen. Sieben Minuten stehen noch auf der Uhr.
15:16
Volleyball (M): Japan mit Führung in Satz fünf
Wer schafft den Sprung ins Viertelfinale? Wir sind im Entscheidungssatz zwischen Japan und Iran, die beide um den letztverbliebenen Platz kämpfen. Die Japaner erwischen den besseren Start und liegen bereits mit 7:4 vorne. Jetzt gilt es für die Gastgeber, die Nerven zu behalten. Der entscheidende Satz geht schließlich nur bis 15.
15:12
Beachvolleyball (M): Spannung im Achtelfinale
Im Beachvolleyball läuft gerade der erste Satz zwischen dem norwegischen Duo Mol/Sorum gegen die Niederländer Brouwer/Meeuwsen. Derzeit führen die dreimaligen Europameister aus Norwegen mit 14:10. Doch die beiden Niederländer sollte man nicht abschreiben, zumal sie seit Jahren zu den erfahrensten und stärksten Duos der Welt gehören und hier sicher noch um die Medaillen kämpfen wollen.
15:11
Handball (M): Schweden führt zur Pause
Lukas Sandell wirft mit einem starken Linkswurf ins lange Eck die 17:12-Führung ein paar Sekunden vor der Halbzeitsirene. Praktisch im Einklang mit dieser wirft Mathias Gidsel noch den Anschlusstreffer zum 13:17, der den Halbzeitstand markiert.
15:08
Volleyball (M): Es geht in den fünften Satz
Muss der entscheidende fünfte Satz die Entscheidung des spannenden Duells zwischen Iran und Japan bringen? Mit 24:20 gehen die Ostasiaten in Führung, doch die Iraner können den ersten Satzball abwehren. Jetzt benötigen sie eine gute Aufschlagserie, um den Satzverlust noch abzuwenden. Doch beim Stand von 24:22 verzieht Meisam Salehi seine Angabe meterweit, womit es tatsächlich in den letzten Satz geht, der die Entscheidung bringt, welches der beiden Teams aus der Gruppe A in die K.o.-Phase einzieht.
15:05
Große Show in der Leichtathletik
Was war das für ein grandioser Abend in der Leichatathletik! Vom Doppelsieg im Hochsprung durch Barshim und Tamberi über den neuen Weltrekord von Rojas im Dreisprung bis hin zum Sensations-Erfolg durch Jacobs über 100 Meter: Was uns die Athleten in den vergangenen drei Stunden geboten haben, war eine Show vom Feinsten. Wenn das nicht Lust auf eine weitere Woche spannende Wettkämpfe macht! Bereits in der Vormittags-Session deuteten Malaika Mihambo und Gesa Felicitas Krause zudem an, dass die Spiele auch für den DLV erfolgreich werden könnten.
15:03
Badminton (F): Yufei Chen führt mit 1:0
Die Taiwanerin bekommt ihr meist variantenreiches Spiel noch nicht wirklich aufgebaut. Ihre Gegenspielerin macht ihr das Leben richtig schwer und führt 20:18 - Satzball! Bei diesem ist die Taiwanerin mehrmals in der Offensive, kann einige Smashes aber nicht gut genug platzieren. Die Chinesin rettet sich mit Clears, bevor die Taiwanerin am Netz zur nächsten Chance kommt, doch sie schmettert den Schlag ins Aus. Ihre eher verzweifelt anmutende Challenge zeigt, dass der Ball wirklich im Aus war. 1:0 für die Chinesin im Badmintonfinale der Frauen!
15:01
Leichtathletik (M): Sechs Sprinter unter 10 Sekunden
In dem packenden 100-Meter-Finale bleiben übrigens auch Simbine (Südafrika), Baker (USA) und Su aus China unter der 10-Sekunden-Marke. Allerdings reichen Zeiten von 9,90, 9,95 und 9,98 Sekunden nicht für eine Medaille. Der Nigerianer Adekoge musste das Rennen verletzt abbrechen.
14:57
100-Meter-Sensation! Jacobs gewinnt Gold für Italien!
Unfassbar! Gold geht tatsächlich an Lamont Marcell Jacobs. Den Italiener dürfte im Vorfeld kaum jemand auf der Rechnung gehabt haben. Allerdings deutete der schnellste Mann der Welt bereits im Vorlauf und im Halbfinale an, dass er hier vorne mitlaufen wird. Mit 9,79 Sekunden verbessert er seinen eigenen Europa-Rekord und kann nun gemeinsam mit Hochspringer Tamberi den größten Abend der italienischen Leichtathletik-Geschichte feiern. Silber gewinnt der US-Amerikaner Fred Kerly (9,84 Sekunden) vor dem Kanadier De Grasse (9,89 Sekunden).
14:55
Feldhockey (M): Indien steht vor großem Erfolg
Zur Halbzeitpause führt die indische Nationalmannschaft im Feldhockey mit 2:0, die Zeichen stehen auf Einzug ins Halbfinale! Und dieser Erfolg wäre für die ehemals große Hockeynation historisch. Nachdem die Inder in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die internationale Konkurrenz im Hockey nach Belieben dominierten, vollzog sich nach und nach der Rückgang der ehemals stolzen Hockeynation. So könnte heute der größte internationale Erfolg seit dem Olympiasieg 1980 gefeiert werden, denn seitdem konnten sie nicht mehr das Halbfinale erreichen.
14:52
Leichtathletik (M): Hughes ist nach Fehlstart über 100m raus
Oh nein! Der Europameister aus dem Jahr 2018, Zharnel Hughes, verliert die Nerven und scheidet nach einem Fehlstart aus. Der Brite macht auch kein Theater und verlässt die Bühne.
14:51
Badminton (F): Finale verspricht mehr Spannung
Anders als das recht einseitige Match um Bronze, das die Inderin Sindhu erfolgreich gestaltete, scheint es im Finale zwischen der Chinesin Yufei Chen und der Taiwanerin Tzu-Ying Tai deutlich knapper zuzugehen. Im ersten Satz gleichen sie sich gerade mit 13:13 aus.
14:48
Leichtathletik (M): Wer ist der schnellste Mensch der Welt?
Alle Scheinwerfer sind jetzt auf die 100 Meter Bahn und die schnellsten acht Menschen der Welt gerichtet. Lange schien es so, als würde das 100-Meter-Finale eine nicht ganz so hochklassige Angelegenheit wie bei den Frauen zu werden. Der Chinese Su, der Amerikaner Baker und der Italiener Jacobs haben in einem denkwürdigen dritten Halbfinale aber mit Zeiten in 9,83, 9,83 und 9,84 starke Leistungen gezeigt. Einen klaren Dominator gibt es nicht. Sehen wir vielleicht sogar ein Foto-Finish? In diesem Finale ist nichts unmöglich und die Spannung am Siedepunkt.
14:47
Handball (M): Neuauflage des WM-Finals gestartet
Unterdessen hat im olympischen Handballturnier der Männer das letzte Spiel der Gruppenphase begonnen - mit prominenter Beteiligung. Niemand anderes als Dänemark und Schweden treffen aufeinander, die beiden nordeuropäischen Nationen duellierten sich im Winter bereits im Finale des WM-Turniers. Die Platzierungen der beiden Teams stehen so gut wie sicher fest, nach dem Sieg der DHB-Auswahl vor kurzer Zeit steht auch fest, dass keines der Teams im Viertelfinale auf Deutschland trifft. Mit einem deutlichen Sieg könnten aber z.B. die dänischen Weltmeister nochmal ein Ausrufezeichen in Richtung Konkurrenz entsenden, doch nach etwas mehr als einer Viertelstunde führen überraschend die Schweden mit 10:7.
14:43
Doppelgold! Unglaubliches Ende im Hochsprung
Wir haben zwei Olympiasieger! Tamberi (Italien) schafft die 2,39 Meter nicht und liegt gemeinsam mit Barshim (Katar) auf Rang eins. Beide einigen sich darauf, den Sieg gemeinsam feiern zu wollen, ansonsten wäre ein Stechen nötig gewesen. Eine großartige Entscheidung, der die Kampfrichter zustimmen. Beide sind zum ersten Mal Olympiasieger und feiern den Triumpf ausgelassen. Insbesondere der Italiener scheint emotional völlig fertig zu sein, er liegt auf der Bahn und kann seinen Erfolg unter den Tränen der Betreuer gar nicht fassen. Wahnsinnsbilder aus Tokio!
14:40
Volleyball (M): Iran gewinnt umkämpften dritten Satz
Im Duell um den Halbfinaleinzug zwischen Iranern und Japanern geht es unfassbar spannend zu. Nachdem die zwei ersten Sätze in je 28 Minuten entschieden wurden und es 1:1 nach Sätzen stand, dauert der dritte Satz ganze 48 Minuten. Erst das 31:29 bringt Iran diesen Satz ein, im vierten ziehen gerade wiederum die Japaner weg. Es scheint also spannend zu bleiben.
14:38
Leichtathletik (M): Was macht Tamberi?
Nedasekau scheitert an den 2,39 Meter und gewinnt die Bronze-Medaille. Barshim kann 2,39 ebenfalls nicht überspringen, kann aber noch Gold gewinnen. Es kommt jetzt alles auf den Italiener Tamberi an.
14:37
Gewichtheben (F): Neisi Dajomes gewinnt locker Gold!
Mit 14 Kilogramm Vorsprung spaziert die Kolumbianerin Neisi Dajomes im Halbschwergewicht zu ihrer Goldmedaille, die Favoritin hat bereits als Juniorin zahlreiche Weltrekorde im Jugendbereich markiert. Sie stößt im letzten Versuch 145 kg. Umstritten sind allerdings in diesem Wettbewerb bei zig Versuchen die Juryentscheidungen, die teilweise als extrem hart oder dann - wie beim letzten Versuch von Dajomes - wieder als sehr locker überraschen. Zweite wird Katherine Elizabeth Nye aus den USA, Dritte Aremi Fuentes Zavala aus Mexiko.
14:37
Hochsprung (M): 2,39 im Hochsprung bleiben wie vernagelt
Harrinson, Starc und Woo sind raus. Beide hatten nur noch zwei Versuche und bleiben mit übersprungenen 2,35 Meter ohne Medaille. Doch wer knackt hier noch die 2,39 Meter?
14:35
Leichtathletik (F): Wahnsinn! Rojas knackt Uralt-Rekord!
Da ist der Weltrekord im Dreisprung! Hop, Step und Jump in Perfektion! Was sich über fünf Sprünge abgezeichnet hat, wird im letzten Durchgang wahr. Mit 15,67 Meter übertrifft die feiernde Top-Springerin den Uralt-Weltrekord von Kravets um 17 Zentimeter. Ana Peleteiro (Spanien) kann sich mit einer Weite von 14,87 Meter noch auf Rang drei schieben und gewinnt Bronze. Patricia Mamona landet in 14,97 Meter einen weiteren tollen Versuch und erzielt Silber.
14:32
Badminton (F): Sindhu sichert sich Bronze!
Mit nur zwei verlorenen Sätzen gegen die Finalistin aus Taiwan Tai Tzu-Ying beendet die Inderin das Badmintonturnier, denn auch im kleinen Finale gewinnt sie glatt mit 2:0 (21:13, 21:15) gegen die Chinesin He Bingjiao, die keine Chance hatte.
14:30
Leichtathletik (M): Preis scheitert über 400 Hürden
Constantin Preis geht das Rennen eher taktisch an, erreicht nach einer starken Zielgeraden aber den vierten Rang. Allerdings reichen seine 49,10 Sekunden nicht um als einer von zwei Zeitschnellsten ins Finale zu kommen. Das letzte Halbfinale gewinnt McMaster von den Virgin Islands (48,26) vor dem Esten Magi, der in 48,36 Sekunden einen neuen Landesrekord erzielt hat.
14:28
Tischtennis (F): Taiwan gegen schwaches US-Team weiter
Cheng I-Ching muss das vierte Match des Achtelfinals gar nicht mehr bestreiten, auch Cheng Hsien-Tzu hat frühzeitig Feierabend. Denn die Taiwanerinnen, auch mit Hilfe der Beiden, haben bereits das erste Match als Doppel und die zweiten beiden Einzel recht souverän für sich entschieden und ziehen so ins Viertelfinale ein, wo sie auf die Japanerinnen treffen werden, die wohl einen wesentlich stärkeren Gegner als das US-amerikanische Team markieren werden.
14:27
Leichtathletik (M): Noch kein Hochspringer über 2,39 Meter
Harrison (USA) scheint nach den vielen Fehlversuchen ein wenig die Kraft zu fehlen. Der bislang so souveräne Barshim scheitert ebenfalls in seinem zweiten Versuch. Jetzt kann jeder gelungene Versuch schon der Sprung zu Gold sein.
14:24
Leichtathletik (F): Rojas scheitert am Weltrekord-Versuch
Rojas springt wieder über die imaginäre Weltrekordlinie und jubelt laut über diesen tollen Versuch. Allerdings hat sie erneut übertreten. Diesmal war es allerdings mit sieben Zentimeter schon knapper. Ein Versuch bleibt der Führenden aus Venezuela noch.
14:21
Leichtathletik (M): 2,39 Meter für die Hochspringer zu hoch
Bislang hat noch kein Hochspringer die 2,39 Meter überquert. Tamberi hat die Chance, in Führung zu gehen, und mobilisiert alle Trainer und Betreuer, Stimmung zu machen. Allerdings bleibt auch er knapp hängen.
14:20
Leichtathletik (M): Campbell in Bestzeit raus
Super Rennen von Luke Campbell über 400 Meter Hürden. Der Frankfurter erzielt in 48,62 Sekunden seine erste Zeit unter 49 Sekunden. Leider wird sein couragierter Auftritt nur mit Rang fünf belohnt. Damit ist der 26-Jährige leider raus, kann sich aber über einen tollen Auftritt und seine neue persönliche Bestzeit freuen.
14:19
Tennis (X): Gold für Pavlyuchenkova und Rublev!
Ein wahrer Tenniskrimi wird uns zum Abschluss der Wettkämpfe in der Rückschlagsportart geboten! Im entscheidenden Match-Tiebreak gleichen sich die beiden russischen Duos lange aus, beim Stand von 12:11 bietet sich der vierte Matchball des gesamten Duells für das favorisierte Duo. Und diesen nutzen sie: Rublev ist der Bessere der beiden Männer im Duell am Netz, verwandelt schließlich einen Smash als Winner und taumelt schon während der Landung sofort zu Boden. Auf dem Rücken liegen schreit er seine Freude heraus, Pavlyuchenkova kommt angestürmt und umarmt ihren Mitspieler. Unterm Strich der verdiente Turniersieg für das favorisierte russische Duo!
14:16
Dreisprung (F): Mamona springt erstmals über 15 Meter
Yulimar Rojas führt weiterhin ihren eigenen Kampf um den Weltrekord. Im dritten Versuch fliegt sie sogar über die imaginäre Linie, hat am Balken aber um 13 Zentimeter übertreten. In Durchgang vier erzielt sie starke 15,25 Meter. Ihren ersten Sprung über 15 Meter hat hingegen Patricia Mamona aus Portugal erzielt. Mit 15,01 Meter hat die 32-Jährige beste Chancen auf Edelmetall. Auf Rang drei liegt Shanieka Ricketts aus Jamaika mit 14,84 Meter.
14:14
Feldhockey (M): Indien führt früh gegen Großbritannien
Das Oi Hockey Stadium ist seit wenigen Minuten Austragungsort des letzten Viertelfinals im Hockeyturnier. Gesucht wird der Halbfinalist, der gegen Belgien antreten soll. Im Männerturnier stehen neben den Westeuropäern auch Deutschland und die stark favorisierten Australier unter den letzten Vier. Zu denen wollen auch die Inder und die Briten gehören. Den besseren Start erwischt der überraschende Gruppenzweite aus Gruppe A nach vier Siegen aus fünf Spielen, Indien. Sie gehen in der siebten Minute in Führung und verwalten diese im ersten Viertel.
14:12
Leichtathletik (M): Tamberi zeigt starken Wettkampf
Der Italiener Gianmarco Tamberi überfliegt als dritter Hochspringer die 2,37 Meter und liegt nur noch zwei Zentimeter unter seiner Bestleistung. Woo (Südkorea), Starc (Australien) und Harrison scheitern im ersten Versuch und heben sich ihre letzten beiden Versuche für die 2,39 Meter auf.
14:09
Tischtennis (M): Deutschland souverän im Viertelfinale
Altmeister Timo Broll spielt groß auf, braucht für seinen ersten Satz gerade einmal fünf Minuten und schlägt Tiago Apolónia im dritten Duell des  Tischtennis-Achtelfinals zwischen Deutschland und Portugal deutlich mit 3:0 (11:3, 11:9 und 11:8). Damit wird die deutsche Auswahl der Favoritenrolle in aller Form gerecht und löst das Ticket fürs Viertelfinale, in dem das Olympia-Team von Chinesisch Taipeh wartet.
14:08
Leichtathletik (M): Warholm souverän
Die beiden Gold-Favoriten Warholm und Rai Benjamin lassen nichts anbrennen und setzen sich weit vom Feld ab. Der Norweger will sich den Sieg nicht nehmen lassen und liegt im Ziel in 47,30 Sekunden vorne. Joshua Abuaku bleibt in 49,93 Sekunden zwar unter der 50-Sekunden-Marke, kommt über Rang acht aber nicht hinaus.
14:08
Tischtennis: Erste Achtelfinals sind vorbei
Im Tischtennis-Mannschaftskampf sind die ersten beiden Spiele der 22. Session bereits vorbei. Bei den Frauen schlägt die japanische Auswahl Ungarn glatt mit 3:0 und qualifiziert sich ebenso fürs Viertelfinale wie die favorisierten Chinesen bei den Männern, die erwartungsgemäß Ägypten beim glatten 3:0-Sieg nicht den Hauch einer Chance lassen.
14:07
Badminton (F): Inderin Sindhu dominiert kleines Finale
Zu später Stunde in Japan hat das kleine Finale im modern angelegten Sportkomplex Musashino Forest Sport Plaza begonnen. Bevor im Fraueneinzelfinale um Gold gekämpft wird, muss die Bronzemedaillengewinnerin gesucht werden. He Bingjao steht in diesem mit dem Rücken zur Wand, weil sie gegen eine deutlich stärkere Inderin den ersten Satz verlor. Pusarla Venkata Sindhu, die bereits Silber in Rio holte und sich 2019 bei den Weltmeisterschaften zur weltbesten Badmintonathletin spielte, gewann diesen mit 21:13. Im zweiten geht es allerdings gerade enger zu, 6:5 führt die Inderin zwar, doch entschieden ist der Kampf um Bronze noch lange nicht.
14:05
Leichtathletik (M): Drei DLV-Starter über 400 Meter Hürden
Jetzt geht es aber endlich auch aus deutscher Sicht los. Über 400 Meter Hürden stehen drei DLV-Starter im Halbfinale. Im ersten Lauf werden wirden Oberhausener Joshua Abuaku sehen. Für diesen ist jedoch alleine die Teilnahme am Halbfinale ein grandioser Erfolg. Immerhin startet er in einem Lauf mit dem norwegischen Weltrekordhalter Karsten Warholm, der mit einer Bestzeit von 46,70 Sekunden fast drei Sekunden unter der Bestmarke von Abuaku liegt.
14:03
Leichtathletik (M): Die Flugshow geht weiter
Die Show von Barshim und Nedasekau geht nahtlos weiter. Die beiden Gold-Favoriten zeigen ganz sichere Versuche über 2,37 Meter und lassen einen lauten Jubel-Schrei durch die leere Arena hallen. Akimenko hat sich hingegen aus dem Wettbewerb verabschiedet. Der Russe hatte nur noch den einen Versuch über diese Höhe.
14:02
Handball (M): Deutschland erreicht das Viertelfinale
Deutschland schlägt Brasilien mit 29:25 und sichert sich Platz drei in der Gruppe. Damit gehen die deutschen Handballer, die sich für den Sieg vor allem bei ihren starken Torhütern bedanken dürfen, Gruppensieger Dänemark aus dem Weg und treffen im Viertelfinale entweder auf Schweden oder Ägypten.
14:00
Leichtathletik (F): Rojas weiterhin deutlich vorne
Im Dreisprung gibt es derzeit nicht die ganz große Spannung im Kampf um Gold. Rojas (Venezuela) hat mit ihrem Olympiarekord den Wettkampf fast schon entschieden. Mamona (Portugal) liegt weiterhin mit 14,91 Meter auf dem Silber-Rang. Platz drei hat die Spanierin Ana Peleteiro mit 14,77 Meter übernommen. Der Weltjahres-Zweiten Ricketts (Jamaika) gelingen nach zwei ungültigen Versuchen 14,47 Meter. Als Siebtplatzierte wird sie in den Endkampf der besten acht Springerinnen einziehen.
13:59
Fechten (M): Frankreich holt Gold im Florettfechten
Im Mannschaftswettkampf der Männer im Florettfechten geht die Goldmedaille an Frankreich. Das Trio Erwann le Pechoux, Julien Mertine und Enzo Lefort lässt gegen die ROC-Delegation, die im Semifinale gegen die USA einen sehr überraschenden 45:41-Sieg feierte und mit Silber sehr zufrieden sein darf, wenig anbrennen. Mit 45:28 schlägt Frankreich die Russen und sichert sich die Goldmedaille.
13:58
Tennis (X): Die Entscheidung muss im Match-Tiebreak her
Die Tenniswettkämpfe der Olympischen Spiele werden mit maximaler Spannung beendet! Nach zwei Sätzen ist im Finale des Mixed-Doppel-Wettbewerbes noch keine Entscheidung gefallen. Im Tiebreak des zweiten Satzes hat Vesnina mit einem guten Aufschlag ihren Gegenspieler Rublev zu einem Fehlschlag gezwungen - genau umgekehrt wie der erste Satz entschieden wurde. Der Satzausgleich zum 1:1, was im Mixed-Doppel bedeutet: Der Match-Tiebreak entscheidet über Sieg und Niederlage, der dritte Satz wird also in einem einzigen Spiel mit wechselnden Aufschlägen ausgespielt.
13:57
Wasserball (F): Südafrika erneut chancenlos
Südafrika war als großer Exot ins Wasserball-Turnier der Frauen bei den Olympischen Spielen gestartet. Die Südafrikanerinnen verloren ihre ersten drei Spiele in der Gruppe A allesamt bei nur sechs eigenen Treffern und sage und schreibe 83 Gegentoren. Ähnlich chancenlos gehen die Spielerinnen auch im vierten Gruppenspiel unter. Australien feiert einen lockeren 14:1-Sieg, bei dem gleich neun verschiedene Spielerinnen aus Down Under zum Torerfolg kommen.
13:56
Leichtathletik (M): Die Pokerspiele im Hochsprung beginnen
Wir sehen weiterhin einen grandiosen Hochsprung-Wettbewerb. Barshim überfliegt die 2,35 mit einer Leichtigkeit, die vermuten lässt, dass da noch mehr geht. Doch auch Tamberi (Italien), Woo (Südkorea) und Starc (Australien) überqueren die Höhe. Harrison und Nedasekau pokern und lassen die Höhe aus. Dies ergibt auch Sinn, weil beide bereits Fehlversuche bei niedrigeren Höhen fabriziert haben. Akimenko probiert sich an den 2,35 Meter, bleibt aber zweimal deutlich hängen. Daher entscheidet sich der Russe dafür, sich seinem letzten Versuch für die 2,37 Meter aufzuheben.
13:56
Handball (M): Noch zwei Minuten durchhalten
Deutschland führt gegen Brasilien inzwischen nur noch mit 27:24 und muss noch zwei Minuten durchhalten. Die Handballer vom Zuckerhut stemmen sich gegen ein in vielen Situation zu fahriges Deutschland voll dagegen. Die Uhr tickt allerdings erbarmungslos runter.
13:52
Gewichtheben (F): Diskussionen um ungültigen Versuch
Katherine Elizabeth Nye aus den Vereinigten Staaten hat Stand jetzt 111 kg im zweiten Versuch auf die Langhantel bringen können. Im dritten Versuch hat sie sich drei Kilogramm mehr auflegen lassen, doch ihr Versuch wurde nach intensiver Betrachtung des Schiedsgerichtes als ungültig gewertet, weil sie ein wenig nachgedrückt haben soll. Das regt den amerikanischen Trainer immer noch auf, zumal es im Kampf um die Medaillen um jedes Kilogramm gehen könnte.
13:52
Leichtathletik (M): 800m-Favorit Amos stürzt im Halbfinale
Was für ein Pech! Der Weltjahres-Schnellste und Gold-Favorit Nijel Amos und der Amerikaner Isaiah Jewett kollidieren und kommen zu Fall. Jewett war da dem vor ihm laufenden Amos versehentlich in die Hacken getreten. Allerdings zeigt sich dieser fair und läuft gemeinsam mit Jewett ins Ziel. Solche Situationen kommen in 800-Meter-Rennen immer wider vor. Im Finale sind Rotich (Kenia) und Tuka (Bosnien-Herzogovina).
13:48
Gewichtheben (F): Kolumbianerin auf dem Weg zu Gold
Dass die größte Favoritin des heutigen Tages aus Kolumbien kommt, lässt allein schon ein Blick auf die Juniorenweltrekorde vermuten: In der Halbschwergewichtsklasse (bis 76 kg) hält Neisi Dajomes, mit vollem Namen Neisi Patricia Dajomes Barrera, in allen drei Kategorien (Reißen, Stoßen und Gesamtwertung) den Rekord. Mittlerweile bei den Erwachsenen angekommen, dominiert sie auch dort ihre Konkurrenz, hat mit 118 kg am meisten Gewicht auf der Langhantel gehabt und ihre Freude mit einem spitzen Schrei nach dem erfolgreichen Versuch herausgeschrien. Es folgt Iryna Dekha aus der Ukraine mit 113 kg.
13:46
Hochsprung (M): Ivanyuk scheitert an 2,33 Meter
Nach dem Motto "ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss", überquert Harrison die 2,33 Meter ebenfalls mit viel Zittern und Bangen. Im dritten Versuch hat auch der Australier Brandon Starc die geforderte Höhe gemeistert. Verabschiedet haben sich Lovett (Kanada), Kerr (Neuseeland) und überraschend auch Ivanyuk aus Russland.
13:46
Handball (M): Deutschland macht es weiter spannend
Die deutschen Handballer zeigen im letzten Gruppenspiel gegen Brasilien weiterhin nicht ihr bestes Gesicht, führen allerdings wegen des starken Schlussspurts in der ersten Halbzeit knapp zwölf Minuten vor Schluss immer noch mit 24:20. Brasilien wäre mit einer Niederlage ausgeschieden und riskiert entsprechend viel. Entschieden ist die Partie noch nicht.
13:43
Tischtennis (M): Deutschland erhöht auf 2:0
Stark! Dima Ovtcharov lässt gegen Marcos Freitas im zweiten Match vom Tischtennis-Mannschaftskampf der Männer rein gar nichts anbrennen und sichert sich einen überzeugenden 3:0-Sieg. Nach dem 3:0 im Doppel steht es damit 2:0 für Deutschland. Gleich kann Altmeister Timo Boll im dritten Spiel bereits den vorzeitigen Sieg unter Dach und Fach bringen. Der 40-Jährige bekommt es mit dem Portugiesen Tiago Apolónia zu tun.
13:43
Leichtathletik (M): Arop über 800 Meter gescheitert
Derzeit laufen die drei Halbfinals über 800 Meter. Ein deutscher Starter ist nicht dabei, zumal Marc Reuther die Olympia-Qualifikation in 1:45,22 um zwei Hundertstel verpasst hat. Im ersten Halbfinale kommen Patryk Dobek 1:44,60 Minuten und der kenianische Mitfavorit Korir durch. Lopez (Mexiko) ist als Drittplatzierter raus, zumal das zweite Halbfinale deutlich schneller war. Neben dem Australier Bol und dem US-Amerikaner Murphy, dürfen sich die beiden Europäer Tual (Spanien) und Ben (Frankreich) Chancen über die Zeit ausrechnen. Der Mitfavorit und Weltjahres-Vierte Arop (Kanada) ist schon sicher draußen. Ein Halbfinale steht noch an.
13:41
Fechten (M): Frankreich zieht davon
Im vierten von neun Kämpfen im Finale vom Mannschaftswettkampf der Männer im Florettfechten besiegt Anton Borodachev zwar Julien Mertine mit 7:3 und kann für die ROC-Delegation auf 15:18 verkürzen. Dann aber ziehen die Franzosen wieder von dannen. Gerade besiegt Enzo Lefort im sechsten Duell Kirill Borodachev in aller Deutlichkeit mit 7:3. Frankreich führt damit mit 28:21 und steuert auf die Goldmedaille zu.
13:40
Volleyball (M): Alles wieder offen zwischen Japan und Iran
Die Iraner können den zweiten Satz gegen Japan gewinnen und das letzte Gruppenspiel im Volleyball-Turnier der Männer auf 1:1 ausgleichen. Der Gewinner zieht ins Viertelfinale ein. Der Verlierer scheidet aus. Entsprechend heiß dürfte es hier jetzt weitergehen.
13:38
Kunstturnen (F): Letzte Siegerehrung beschließt den Turntag
Nicht allzu oft muss die Nationalhymne Belgiens bei Olympischen Spielen aufs Band gelegt werden, nach dem souveränen Olympiasieg von Nina Derwael wurde sie aber soeben im Gymnastikzentrum in Tokio abgespielt. Iliankova und Lee hören der nicht ganz so gewohnten Hymne gebannt zu, während den Dreien die Medaille um den Hals baumelt. Damit ist der Sonntag mit vier Medaillenentscheidungen im Turnen beendet.
13:37
Leichtathletik (M): Fünf Hochspringer schaffen 2,33 Meter
Die Flugshow hat definitiv begonnen. Neben Barshim und Nedasekau haben auch der italienische Dauerbrenner Tamberi und der Russe Akimenko die 2,33 Meter geschafft. Einen lauten Jubelschrei hören wir vom Koreaner Woo, der mit ebenfalls überquerten 2,33 Meter eine neue persönliche Bestleistung aufstellt.
13:33
Tennis (X): Spannender zweiter Satz
Die Mixed-Sportarten haben bei den diesjährigen Olympischen Spielen Hochkonjunktur, in immer mehr Sportarten werden Sportarten mit gemischten Teams angeboten. Im Tennis ist das gemischte Doppel allerdings alles andere als neue Mode, sondern eher wieder aufgelebte Tradition: Bei den Spielen zwischen den Jahren 1900 und 1924 gab es stets ein Tennisturnier im Mixed-Modus, erst 2012 lebte dieser Wettbewerb wieder auf. Das dritte Gold-Duo der modernen Mixed-Doppel wird also gesucht, im zweiten Satz geht es deutlich enger zu. Vesnina/Karatsev sind auf gutem Weg, den Satzausgleich zu erzielen und damit ins matchentscheidende Tiebreak zu gehen.
13:32
Leichtathletik (F): Ricketts mit ungültigem Versuch
Kann Shanieka Ricketts in die Nähe von Yulimar Rojas Kommen? Für die Zweite der Weltjahresbestenliste (14,98 Meter) geht es über die 15-Meter-Marke hinaus. Allerdings verhindert ihr leichtes Übertreten am Brett einen gültigen Versuch. Die Jamaikanerin hat aber zumindest gezeigt, dass 15 Meter für sie absolut drin sind. Nach Ablauf des ersten Durchgangs liegt Mamona (Portugal) mit 14,91 Meter auf Rang zwei. Die Weltjahres-Dritte Liadagmis Povea erzielte mit 14,70 Meter die drittbeste Weite.
13:31
Tischtennis (M): Ovtcharov führt mit 2:0
Planmäßig läuft es übrigens auch im Tischtennis-Achtelfinale der Männer zwischen Deutschland und Portugal. Im zweiten Spiel erhöht Bronzemedaillen-Gewinner Dima Ovtcharov gerade in seinem Einzel gegen Marcos Freitas auf 2:0 (11:9 und 11:7) und ist nur noch einen Satzgewinn davon entfernt, sein Land mit 2:0 in Führung zu bringen.
13:28
Kunstturnen (F): Derwael freut sich über Gold
Mit der letzten Übung von Seitz ist der Turntag dann auch beendet, in der letzten Medaillenentscheidung behält wie erwartet die amtierende Weltmeisterin aus Belgien die Nase vorn und streckt unter Applaus der belgischen Athletinnen in der Halle die schwarz-gelb-rote Flagge aus. Anastasiia Iliankova holt für die beste Turnnation der Geschichte Russland, das dieses Jahr unter dem Namen „Russian Olympic Committee” antritt, Silber. Und wie bereits erwähnt zittert sich Sunisa Lee nach Gold im Mehrkampffinale und Silber im Teamwettbewerb zu Bronze im Stufenbarren - ein kompletter Medaillensatz für die US-Amerikanerin.
13:28
Hochprung (M): Barshim und Nedasekau über 2,33 Meter
Der zweimalige Weltmeister Mutaz Essa Barshim (Katar) lässt nichts anbrennen und überspringt auch die 2,33 Meter im ersten Versuch. Das könnte vielleicht sogar schon für Edelmetall reichen. Maksim Nedasekau aus Weißrussland tut es ihm aber gleich und schafft die Höhe ebenfalls im ersten Versuch.
13:27
Handball (M): Deutschland nimmt Kurs aufs Viertelfinale
Brasilien wirft mit dem drohenden Aus vor Augen noch einmal alles hinein, aber Johannes Bitter fischt im deutschen Tor einfach einen Ball nach dem anderen heraus. Derweil knipst die deutsche Offensive inzwischen regelmäßig und kann die Zeiger bereits auf 19:13 stellen. Für die Favoriten läuft damit nach schwachem Start inzwischen alles nach Plan.
13:26
Leichtathletik (F): Rojas schockt die Dreisprung-Konkurrenz
Yulimar Rojas (Venezuela) schockt die Konkurrenz schon im ersten Versuch mit 15,42 Metern. Damit bleibt die unumstrittene Favoritin nur acht Zentimeter unter dem Weltrekord. Gold dürfte damit so gut wie sicher sein, zumal keine andere Frau in dieser Saison über 15 Meter springen konnte. Die spannende Frage ist jedoch, ob der 26 Jahre alte Weltrekord von Inessa Kravets fällt.
13:23
Kunstturnen (F): Eli Seitz verpasst Bronze knapp
Sieben Athletinnen haben am Stufenbaren bereits vorgelegt, dann darf Elisabeth Seitz ihre Übung vortragen. Sie zeigt eine gute Kür, doch ein bisschen Luft nach oben wäre noch da gewesen. Zwei, drei kleine Fehler hätte sie gerne weglassen können, dann hätte sie wohl eine Medaille mitgenommen. So sammelt sie 14,4000 Punkte und reiht sich hinter der Chinesin Lu Yufei auf Rang fünf ein - nur ein Zehntel hat auf die US-Amerikanerin Sunisa Lee gefehlt, die Bronze holt. Nachdem sie in Rio nur 0,033 Punkte hinter ihrer damalige Teamkollegin Sophie Scheder lag, ist es erneut eine knappe Entscheidung, die nicht zu ihren Gunsten fällt. Sie kann trotzdem ein Grinsen bewahren und scheint mit dem fünften Platz einigermaßen zufrieden zu sein.
13:21
Leichtathletik (M): 10 Hochspringer über 2,30 Meter
Inzwischen sind alle Favoriten im Hochsprung über die 2,30 Meter. Die beiden Russen Akimenko und Ivanyuk benötigten dazu zwei Versuche. Gleiches gilt auch für Juvaughn Harrison, der sich eher durch den Wettkampf mogelt. Der junge US-Amerikaner lässt auch bei seinem übersprungenen Versuch die Latte mächtig zittern. Mit Blick auf die nächsten Höhen ist das nicht unbedingt vielversprechend. Aus dem Wettbewerb verabschiedet haben sich bereits Gale (Großbritannien), McEwen (USA) und Tobe (Japan). Weiter geht's mit 2,33 Meter und den besten zehn Springern.
13:17
Gewichtheben (F): Frauen bis 76 kg messen sich
Eine weitere Medaillenentscheidung steht aktuell im Gewichtheben an. Die wohl weltbeste Athletin ist allerdings gar nicht dabei, Rim Jong-Sim aus Nordkorea ist mit ihrer Nation ja nicht angereist. Offiziell wurden Sorgen vor der pandemischen Entwicklung als Begründung genannt, es werden allerdings auch politische Gründe als Vermutung genannt, die Beziehungen zwischen Japan und Nordkorea könnten ja besser sein. Gerade steht das Reißen an, in dem die Koreanerin Kim Suhyeon mit 106 kg soeben den neuen Bestwert erzielt hat.
13:13
Leichtathletik: Hürden-Olympiarekord durch Camacho-Quinn
Die Weltjahres-Schnellste und Goldfavoritin Jasmine Camacho-Quinn (Puerto Rico) kontert die 12,40 Sekunden von Anderson (Jamaika) souverän und stellt in 12,26 Sekunden einen neuen Olympia-Rekord auf. Damit wackelt im Finale definitiv auch der Weltrekord von Harrison (12,20 Sekunden). Den Sprung ins Finale schafft auch Megan Tapper (Jamaika) in 12,62 Sekunden.
13:12
Volleyball (M): Japan mit wichtiger Führung
Zwischen Japan und dem Iran findet gerade das alles entscheidende letzte Spiel in der Gruppe A vom Volleyball-Turnier der Männer statt. Der Gewinner erhält den letzten Platz im Viertelfinale. Gastgeber Japan macht dabei den ersten Schritt und behält im ersten Satz mit 25:21 die Oberhand.
13:10
Feldhockey (M): Belgien zieht ins Halbfinale ein
Letztlich ist das Niveau der belgischen Hockeymannschaft dann doch zu hoch für die Spanier, die ihre beste Zeit im Hockey in den 2000er-Jahren erlebten und unter anderem Silber in Peking holten. Seitdem gehören sie nur noch zur erweiterten Weltspitze und verabschieden sich im Viertelfinale. Belgien, das 2016 in Rio sich nur den Argentiniern geschlagen geben musste, das wiederum heute von der deutschen Mannschaft aus dem Turnier gekegelt wurde, steht als dritter Halbfinalist fest und darf sich nach getaner Arbeit auf der Couch im olympischen Dorf angucken, ob es im Halbfinale gegen Indie oder Großbritannien antreten darf.
13:09
Tischtennis (M): 1:0-Führung für Deutschland
Im Tischtennis-Achtelfinale zwischen Deutschland und Portugal gehen die Deutschen mit 1:0 in Führung. Timo Boll und Patrick Franziska gewinnen ihr Doppel souverän mit 3:0 (17:15, 11:4 und 11:9) und müssen gegen das portugiesische Duo nur im ersten Satz lange zittern. Gleich tritt Bronzemedaillen-Gewinner Dima Ovtcharov im ersten Einzel gegen Marcos Freitas an und könnte für sein Land auf 2:0 erhöhen.
13:07
Leichtathletik (M): Nedasekau findet seinen Rhythmus
Maksim Nedasekau präsentiert sich nach Anfangsschwierigkeiten souverän und überquert die 2,30 Meter im ersten Versuch. Allerdings liegt er hinter Barshim (Katar), Lovett (Kanada), Starc (Australien), Tamberi (Italien) und Woo (Südkorea) die noch keinen Fehlversuch fabriziert haben.
13:07
Handball (M): Deutschland dreht kurz vor der Pause auf
Im letzten Gruppenspiel vom Handball-Turnier der Männer sieht es lange Zeit nicht gut aus für die fahrige deutsche Mannschaft, die dann aber nach 7:9-Rückstand zurückschlägt. Auch wegen mehrerer Glanzparaden vom sicheren Rückhalt Johannes Bitter, der acht Einschläge verhindert, bleiben die Deutschen im Rennen, ehe kurz vor der Pause dann auch die Offensive aufdreht. Beim Stand von 12:12 zieht der Favorit davon und geht nach vier Punkten in Serie mit 16:12 in die Kabine.
13:07
Fechten (M): Frankreich auf Gold-Kurs
Im Mannschaftswettkampf der Männer im Florettfechten sind im Finale zwischen Frankreich und der ROC-Auswahl die ersten drei von neun Kämpfen absolviert. Die Franzosen können sich alle drei Kämpfe sichern und führen komfortabel mit 15:8.
13:06
Kunstturnen (F): Derwael holt über 15 Punkte
Zu den größten Favoritinnen gehört Eli Seitz heute aber nicht, denn Sunisa Lee und Nina Derwael zeigten bereits im Mehrkampffinale starke Auftritte und bekräftigten damit ihren Anspruch auf eine Medaille. Sunisa Lee, die wie andere US-Turnerinnen die Nicht-Teilnahme von Simone Biles möglichst gut kompensieren soll, gelingt das aber nicht, „nur” 14,500 Punkte bekommt sie und muss sich damit Sorgen um ihre Medaillenchancen machen. Die Belgierin Nina Derwael, amtierende Weltmeisterin, zeigt sich da sicherer und fährt starke 15,200 Punkt ein. Goldkurs für die belgische Turnerin?
13:04
Leichtathletik (F): Top-Zeit von Anderson über 100 Hürden
Kendra Harrison erwischt einen Top-Start über die 100 Hürden, muss sich jedoch der Jamaikanerin Britany Anderson, die in 12,40 Sekunden ihre Bestzeit um 16 Hundertstel unterbieten konnte und die zweitschnellste Zeit aller Damen in diesem Jahr aufstellt, geschlagen geben. Harrison bleibt in ebenfalls starken 12,51 Sekunden knapp hinter ihrer Saisonbestzeit zurück.
13:03
Baseball (M): Homerun für die Dominikanische Republik
Im K.o.-Spiel zwischen der Dominikanischen Republik und Südkorea erzielt der ehemalige MLB-Profi Juan Francisco im vierten Inning den ersten Homerun der Partie. Das ist die 3:1-Führung für sein Land.
13:02
Kunstturnen (F): Seitz schließt Wettkampf ab
Würde Eli Seitz hier tatsächlich eine Medaille holen, dann würde sie ihrer Landsfrau Sophie Scheder folgen, die 2016 in Rio für eine der zwei Medaillen sorgte. Neben Fabian Hambüchen, der ja im Reck seine langersehnte Goldmedaille holte, war Scheder im Stufenbarren erfolgreich, damit könnte dieses Gerät dem deutschen Turnteam weiterhin gut zu Gesichte stehen. Sie sehen wir aber erst als Letzte.
13:00
Leichtathletik (M): Harrison packt die 2,27 - Barshim souverän
Juvaughn Harrison behält die Nerven und überquert die 2,27 Meter mit einem technisch deutlich saubereren Sprung. Nun geht es mit 2,30 Meter weiter. Barshim (Katar) zeigt dabei einen tollen Sprung und überquert die Höhe im ersten Versuch. Schaut so aus, als hätte der Silbermedaillen-Gewinner von Rio seine Form doch noch rechtzeitig gefunden.
12:57
Tennis (X): Erster Satz geht an Pavlyuchenkova/Rublev
Auf dem Tennis Centre Court dominiert das favorisierte Duo den ersten Satz, Rublev schlägt zum Satzgewinn auf und zwingt Elena Vesnina mit einem starken Service zum Return ins Netz. Der verwandelte Satzball sorgt für ein standesgemäßes 6:3 im ersten Satz. Kann das gegnerische russische Duo nochmal zurückkommen?
12:56
Leichtathletik (F): Harrison will Gold-Chance am Leben lassen
Im zweiten Halbfinale über die 100 Meter Hürden wird die Weltrekordlerin Kendra Harrison (12,20 Sekunden) aus den USA um den Finalplatz kämpfen. Ganz so schnell war die 28-jährige Vize-Weltmeisterin (2019) in dieser Saison aber nicht. Zunächst sehen wir einen Fehlstart, allerdings bleiben alle Athletinnen im Rennen.
12:53
Kunstturnen (F): Elisabeth Seitz startet am Stufenbarren
Abwechselnd treten heute Männer und Frauen im Turnzentrum an. Nach dem Erfolg des Briten Max Whitlock sind nun also wieder die Turnerinnen gefragt, der letzte Wettkampf des Tages hätte eigentlich schon vor gut zwanzig Minuten starten sollen. Am Stufenbarren gibt es das erste Mal an diesem Turnsonntag endlich auch wieder eine deutsche Medaillenhoffnung: Kann sich Elisabeth Seitz als WM-Dritte aus Doha 2018 in Tokio erneut unter die besten drei Athletinnen am Stufenbarren schwingen?
12:52
Leichtathletik (M): Harrison im Hochsprung vor dem Aus
Lediglich drei Springer haben die 2,27 noch nicht überquert. Dazu gehört überraschenderweise auch das Multi-Talent Juvaughn Harrison. Im zweiten Durchgang touchierte der amerikanische Meister die Latte zwar nur knapp, muss aber erschrocken feststellen, dass diese doch noch zu Boden gefallen ist. Damit hat er nur noch einen Versuch.
12:50
Leichtathletik (F): Halbfinals über 100 Meter Hürden
Wir bleiben auf der 100-Meter-Distanz, wo die Hürden-Halbfinals der Damen anstehen. Im ersten Lauf erzielt die Nigerianerin Amusan in 12,62 Sekunden die beste Zeit. Sicher im Finale steht Devynne Charlton von den Bahamas (12,66 Sekunden). Die WM-Fünfte aus dem Jahr 2019, Caroline Vargas, muss nach ihren 12,69 Sekunden auf die Zeit hoffen. Gleiches gilt für Christina Clemens, die in 12,76 Sekunden 25 Hundertstel über ihrer Bestzeit blieb und nur Rang vier belegen konnte.
12:50
Handball (M): Brasiliens Torhüter muss verletzt raus
Deutschland markiert den Treffer zum 6:6 und der brasilianische Keeper Leonardo Terçariol kommt nach der verunglückten Parade ohne Gegnereinwirkung äußerst unglücklich auf dem Boden auf. Sieht aus, als hätte er sich etwas gerissen. Bitter! Es geht nicht weiter für den Rückhalt, der bereits vier starke Paraden in diesem wichtigen letzten Gruppenspiel zeigte. Rangel da Rosa übernimmt.
12:48
Feldhockey (M): Belgien dreht das Spiel
Tom Boons zweiter Torschuss landet im Tor der Spanier, damit drehen die belgischen Feldhockeyherren das Match und belohnen sich für einen Chancenwucher. 13 Torschüsse und neun Strafecken gehen mittlerweile auf das Konto der Westeuropäer, die sich nun doch auf Halbfinalkurs befinden. Oder bäumt sich der Underdog aus Spanien im letzten Viertel nochmal auf?
12:45
Hochsprung (M): Favoriten über 2,27 Meter souverän
Beim Hochsprung sind wir bei 2,27 Meter angekommen. Bislang haben sechs Springer die Höhe im ersten Versuch überquert. Dazu gehören auch die Jahresbesten Ivanyuk (Russland) und Nedasekau (Weißrussland) sowie die Hochsprung-Legende Barshim. Harrison (USA) ist als nächster Springer an der Reihe.
12:44
Handball (M): Deutschland tut sich schwer
Im Handball-Match zwischen Deutschland und Brasilien sind bereits 13 Minuten gespielt und es steht in einem sehr fehlerbetonten Spiel 4:4. Die fahrigen Deutschen haben Glück, dass auch die Brasilianer sich in einem qualitativ noch wenig spektakulären Spiel viele Fehler leisten. Beide Mannschaften brauchen eine klare Leistungssteigerung.
12:44
Kunstturnen (M): „God save the queen” für Olympiahelden
Max Whitlock ist der britische Turnheld, für ihn ertönt nach zwei Goldmedaillen in Rio 2016 in Japan zum insgesamt dritten Male die englische Nationalhymne. Danach dürfen die Athleten wie gewohnt für maximal 30 Sekunden die Maske abnehmen, sich mit dem sympathischsten Lächeln ablichten lassen und das beinahe leere Turnzentrum trotz fehlender Fans glücklich mit der olympischen Medaille um den Hals verlassen. Dieses Ritual vollzieht Whitlock mit Lee Chih-Kai aus Taiwan und dem Japaner Kazuma Kaya. Gleich kommt es dann zum letzten Turnwettbewerb des Tages mit Elisabeth Seitz.
12:42
Leichtathletik (M): 100-Meter-Spektakel im letzten Halbfinale
Wahnsinn! Der Chinese Bingtian Sun schießt wie ein Torpedo aus dem Block und pulverisiert in 9,83 Sekunden seine Bestzeit. Damit haben wir einen neuen Asienrekordhalter und plötzlich auch einen neuen Mitfavoriten. Zeitgleich erzielt auch Ronnie Baker (USA) eine neue Bestleistung. Nur eine Hundertstel dahinter stellt Jacobs einen neuen Europarekord auf. Als Vierter dieses Laufes steht auch der Südafrikaner Simbine mit einer Zeit von 9,90 Sekunden im Finale. Ein absoluter Kracher-Lauf bei 0,9 m/s Rückenwind. Damit werden wir Bromell im Finale nicht sehen.
12:40
Baseball (M): 1:1 zwischen der Dom. Republik und Südkorea
Baseball wird im Yokohama Stadium übrigens auch gerade noch gespielt. Nachdem Israel sich früher am Tag mit 12:5 gegen Mexiko durchsetzte und das Ticket für die zweite K.-o.-Runde löste, steht es zwischen der Dominikanischen Republik und Südkorea im zweiten Inning momentan 1:1. Alles noch offen.
12:38
Tennis (M/F): Finale im Mixed-Doppel ist angelaufen
Gestartet ist auf dem Centre Court des Tennisstadions inzwischen auch das letzte Finale des heutigen Tages. Nach dem tollen Finalsieg von Zverev, der uns immer noch ein Lächeln ins Gesicht zaubert, stehen sich im Doppel-Mixed-Wettbewerb zwei russische Duos gegenüber. Nach der Finalniederlage von Khachanov ist den russischen Athleten nun also eine Goldmedaille sicher, nur wer holt sie? Elena Vesnina und Aslan Karatsev, eher Überraschungsfinalisten, stehen dem viertgesetzten Doppel Anastasia Pavlyuchenkova und Andrey Rublev gegenüber. Nach vier Spielen steht es 2:2.
12:36
Leichtathletik (M): Scheitert Bromell?
Aus dem dritten Halbfinale haben gleich vier Athleten in diesem Jahr die neun vor dem Komma stehen. Klare Finalkandidaten sind Akani Simbine mit einer Bestzeit von 9,84 Sekunden und Ronnie Baker mit einer Bestleistung von 9,85 Sekunden. Doch auch der Italiener Lamont Jacobs, der im Vorlauf in 9,94 Sekunden eine neue Bestzeit erzielen konnte, wird vermutlich schneller als Bromell rennen.
12:36
Wasserball (F): Japan sieglos ausgeschieden
Im Wasserball-Turnier der Frauen hat Gastgeber Japan die ersten drei Gruppenspiele allesamt verloren. Auch gegen die ROC-Auswahl können die Japanerinnen keinen Sieg mehr feiern. Zwar verkürzen die Japanerin im vierten Viertel nach 12:18-Rückstand noch einmal auf 16:18. Am Ende verlieren sie die Partie aber mit 16:20 und scheiden als Gruppenletzter aus. Die Russinnen sichern sich Platz drei und stehen damit im Viertelfinale.
12:34
Tischtennis: Achtelfinale geht weiter
Im Tokyo Metropolitan Gymnasium sind in der bereits 22. Session vom Tischtennis-Turnier noch weitere Plätze für das Viertelfinale zu vergeben. An Tisch vier kommt es dabei zum Duell zwischen Portugal und Deutschland. Die Partie startet mit dem Doppel zwischen Timo Boll / Patrick Franziska und João Monteiro / Tiago Apolónia.
12:33
Feldhockey (M): Belgien gleicht gegen Spanien aus
Im Oi Hockey Stadium wird aktuell der dritte Halbfinalist ermittelt, nachdem sich am japanischen Morgen, also der deutschen Nacht, schon das deutsche Hockeyteam dafür qualifiziert hatte. Der Halbfinalgegner vom Team D heißt Australien, der Sieger aus dem Duell Belgien - Spanien ist also frühestens im kleinen oder großen Finale als Gegner von Deutschland zu erwarten. Überraschenderweise können die Spanier in diesem Viertelfinale in Führung gehen, doch im dritten Viertel sitzt der dritte Schuss des Belgiers Hendrickx  zum 1:1-Ausgleich. Dennoch: Der Favorit hat seine Probleme.
12:32
Leichtathletik (M): Bromell muss wieder zittern
Bromell startet ganz stark und liegt noch 30 Metern recht deutlich in Führung. Allerdings verliert er in der zweiten Rennhälfte an Boden und kommt total verkrampft auf Rang drei ins Ziel. Die deutlich bessere End-Pace zeigte hingegen Zharnel Hughes (Großbritannien) in 9,98 Sekunden. In 10,00 wird auch Adekoge vor dem zeitgleichen Bromell gelistet. Jetzt wird es spannend. Sind im dritten Halbfinale vier Athleten schneller, ist der amerikanische Top-Star raus.
12:30
Fechten (M): Bronze für die USA
Im Mannschaftswettkampf der Männer im Florettfechten sichert die amerikanische Auswahl sich nach neun spannenden Duellen die Bronzemedaille gegen Gastgeber Japan. Am Ende steht ein überzeugender 45:31-Sieg zu Buche. Gleich geht es zwischen Frankreich und der ROC-Delegation noch um die Goldmedaille.
12:30
Leichtathletik (M): Findet Bromell das Gaspedal?
Hat Trayvon Bromell im Vorlauf nur gepokert? Der Weltjahresschnellste (9,77 Sekunden) und Favorit wird jetzt zeigen müssen, ob er hier tatsächlich in Gold-Form ist. Neben Bromell ist in diesem Lauf lediglich der Nigerianer Adegoke Enoch in dieser Saison unter 10 Sekunden geblieben.
12:28
Handball (M): Kommt Deutschland ins Viertelfinale?
Im Yoyogi National Gymnasium startet jetzt das alles entscheidende letzte Spiel der Gruppe A zwischen Deutschland und Brasilien. Mit je zwei Siegen und Niederlagen bekleiden die Deutschen Platz vier und haben damit zwei Punkte mehr als die Brasilianer auf dem Konto, die lediglich Nachbar Argentinien mit 25:23 besiegen konnten. Mit einem Sieg über Deutschland würden dennoch die Handballer vom Zuckerhut das letzte freie Ticket fürs Viertelfinale lösen. Entsprechend wichtig ist diese Partie, in der die deutsche Auswahl allerdings der klare Favorit ist.
12:28
Kunstturnen (M): Max Whitlock wird erneut Olympiasieger
Mit 28 Jahren setzt sich der Brite Max Whitlock nach einer nahezu perfekten Übung nochmal die olympische Krone auf. Schon nach dem vorletzten Lauf des Iren ist ihm Gold eigentlich sicher, auch der Taiwanese Lee Chih-Kai mit einer tollen Punktewertung von 15,400, die ihm in zahlreichen Wettbewerben Platz eins beschert hätte, scheint auf dem Silberrang sicher. Doch dahinter wird es zum Ende des Wettkampfes nochmal spannend, der Japaner Kohei Kameyama will seinem Landsmann noch Bronze entreißen. 14,600 Punkte sind für dieses Projekt aber deutlich zu wenig, Kazuma Kaya zittert sich also zur Bronzemedaille.
12:25
Leichathletik (M): Kerly gewinnt das erste 100m-Halbfinale
Fred Kerly (USA) gewinnt das erste Halbfinale über 100 Meter in 9,96 Sekunden. De Grasse (Kanada) offenbart hingegen noch ein paar Probleme am Start, geht in 9,98 Sekunden aber ebenfalls direkt durch. Ferdinand Omurwa kann sich als Drittplatzierter ebenfalls Hoffnungen über die Zeitregel machen. In 10,00 Sekunden stellte er sogar einen kenianischen Rekord auf. Vicaut und Blake werden es mit Zeiten von 10,11 und 10,14 Sekunden nicht schaffen. Insbesondere für den Jamaikaner ist das eine herbe Enttäuschung, nachdem er am Start sogar noch vorne lag.
12:24
Ringen (F): Rotter-Focken steht im Finale
Das gibt es doch nicht! Aline Rotter-Focken erreicht unter grenzenlosen Freudentränen das Finale! Im zweiten Semifinale des Freistilringens der Frauen in der Klasse bis 76 kg machen beide Ringerinnen zunächst einen Passivitätspunkt. Weil die Japanerin zuletzt punktet, hat Hiroe Minagawa zunächst den Vorteil, aber Aline Rotter-Focken wirft ihre Gegnerin kurz nach dem Punkt auf die Matte und bekommt die zwei Punkte, die sie bis zum Ende zum 3:1-Sieg verteidigt. Das ist die Finalteilnahme und die erste Medaille aller Zeiten für eine deutsche Ringerin bei Olympischen Spielen. Historisch!
12:23
Kunstturnen (M): Medaillenkandidat aus Irland patzt
Sehr gute Vorstellung des Japaners Kazuma Kaya, der sich mit einer Differenz von gerade mal 0,067 Punkten vor den bis dato Drittplatzierten setzt und auf Bronze hoffen kann. Doch es kommt ja noch der mitfavorisierte Ire Rhys Mc Clenaghan, WM-Dritter der letzten Titelkämpfe in Stuttgart. Das erwartete Duell zwischen dem Briten Whitlock und dem Iren ist aber nach nicht mal zehn Sekunden der Übung von Mc Clenaghan entschieden. Denn der vergreift sich und vermasselt damit die Drehung.
12:20
Leichtathletik (M): Nedaseku wackelt beim Hochsprung
Der Weltjahresbeste Nedasekau (2,37 Meter) aus Weißrussland wackelt zu Beginn und scheitert im ersten Versuch an 2,19 Meter. In Versuch zwei überquert er die Höhe zwar, ohne dabei sonderlich souverän zu wirken.
12:19
Leichtathletik (M): Reece Prescod nach Fehlstart raus
Für Reece Prescod aus Großbritannien endete der Finaltraum aufgrund eines klaren Fehlstarts bereits vorzeitig. Derzeit gibt es noch eine kleine Unterbrechung, deren Grund nicht ganz klar auszumachen ist.
12:17
Kunstturnen (M): Taiwanese turnt auf zweiten Platz
Den amtierenden Olympiasieger Max Whitlock aus England vom Thron zu stoßen, das werden bei dieser starken Punktzahl des Briten wohl nicht mehr allzu viele schaffen können. Zu denen, bei denen es im Bereich des Möglichen ist, gehört zum Beispiel der Taiwanese Lee Chih-Kai. Und tatsächlich bewältigt er eine starke und schwierige Übung, doch reicht das für eine bessere Punktewertung als 15,583? Nein, 15,400 Punkte werden für seine Kür vergeben, mit dieser ebenfalls grandiosen Wertung landet er „nur” auf Platz zwei.
12:15
Leichtathletik (M): Blake und De Grasse beim 100m-Auftakt
Im ersten Halbfinale greift auch schon der schnellste der Vorläufe, Andre de Grasse, ins Geschehen ein. Sein prominentester Gegner ist der jamaikanische Weltmeister aus dem Jahr 2011, Yohan Blake. In 9,69 Sekunden erzielte er einst die zweitschnellste Zeit aller Zeiten. Allerdings hat der 31-Jährige nicht mehr ganz die Form frühere Tage und hat eine Saisonbestleistung von 9,95 Sekunden zu Buche stehen. Ein weiterer Finalkandidat sich sicherlich auch der französische Europarekordhalter Jimmy Vicaut aus Frankreich.
12:14
Ringen (F): Gray zieht ins Finale ein
Im Freistilringen der Frauen in der Klasse bis 76 kg ist das erste Semifinale vorbei. Adeline Gray aus den USA sichert sich mit 3:2 einen denkbar knappen Sieg über Aiperi Medet Kyzy aus Kirgistan. Gleich folgt das zweite Semifinale, in dem Daumendrücken angesagt ist. Die 30-jährige Krefelderin Aline Rotter-Focken könnte zur ersten deutschen Finalistin avancieren, wenn sie die Japanerin Hiroe Minagawa besiegt.
12:13
Basketball (M): Slowenien holt sich den Gruppensieg
Ein unfassbarer Fight zwischen zwei Teams, die ihre ersten beiden Gruppenspiele jeweils gewinnen konnten, endet mit dem glücklicheren Ende für Slowenien. Die Slowenen schlagen Spanien mit 95:87 und sichern sich damit den Gruppensieg. Für die Spanier, die über weite Strecken der Partie führten, ist das extrem bitter, denn bester Gruppenzweiter sind die USA. Somit muss Spanien in den zweiten Topf und bekommt garantiert ein absolutes Schwergewicht im Viertelfinale - vielleicht sogar die USA.
12:10
Leichtathletik (M): Was zeigt uns Bromell über die 100 Meter?
In wenigen Minuten geht es dann auch schon los mit den drei Halbfinals über 100 Meter. Die ganz große Show hat sich in den Vorläufen bislang noch nicht angedeutet. Ohne die Stars, wie Usain Bold, Tyson Gay und Asafa Powel gibt es derzeit nicht den ganz großen Überflieger. Eine Top-Zeit hätte man am ehesten von Trayvon Bromell erwartet. Der US-Amerikaner sorgte jedoch für Rätselraten, nachdem er in den Vorläufen nur mit Ach und Krach über die Zeit (10,05 Sekunden) weiterkam. Die beste Zeit sprintete der Kanadier De Grasse in 9,90 Sekunden auf die Bahn.
12:07
Kunstturnen (M): Whitlock unterstreicht Favoritenrolle
Der amtierende Olympiasieger und Weltmeister im Seitpferd hat auch in Tokio 2021 Gold fest im Blick: Max Whitlock, der heute Morgen beim Boden-Finale noch gefehlt hat, visiert den nächsten Olympiasieg an und zeigt gleich, was er drauf hat. Mit beeindruckenden 15,583 Punkten nach einer starken Übung setzt er sich an die Spitze und wird von Alec Yoder aus den USA und Sun Wei erstmal nicht verdrängt.
12:07
Fechten (M): USA weiterhin klar vor Japan
Im Mannschaftswettkampf der Männer im Florettfechten verliert Gerek Meinhardt den sechsten von neun Kämpfen mit 4:5 gegen Kyosuke Matsuyama. Es ist das erste Duell überhaupt, das an die Japaner geht, die insgesamt allerdings mit 22:29 hinten liegen. Die USA sind damit weiterhin auf Kurs in Richtung Bronzemedaille.
12:06
Leichtathletik (M): Wer holt sich Gold im Hochsprung?
Ab 12:10 Uhr kämpfen 13 Athleten um den Sprung aufs olympische Podium. Ein klarer Favorit hat sich in dieser Disziplin bislang noch nicht hervorgetan. Der prominenteste Starter ist zweifelsohne Muataz Essa Barshim (Katar), der mit übersprungenen 2,43 Meter nur zwei Zentimeter vom Weltrekord entfernt ist. Allerdings kam der 30-Jährige in dieser Saison nicht über 2,30 Meter hinaus. Deutlich mehr zeigen konnte hingegen der US-Amerikaner Juvaughn Harrison (USA). Dem 22-Jährigen gelang das einmalige Kunststück, sowohl im Hoch- als auch im Weitsprung US-Meister werden zu können. Mit Bestleistungen von 2,36 Meter bzw. 8,47 Meter gehört er in beiden Disziplinen zu den Gold-Favoriten. Der deutsche Mateusz Przybylko kam in der Quali leider nicht über 2,21 Meter hinaus. Demnach wird der Europameister aus dem Jahr 2018 im Finale fehlen.
12:01
Emotionale Siegerehrung mit deutscher Hymne
Das vierte Mal steht ein Athlet des Team D ganz oben auf dem Podest, mit Sicherheit wird diese Siegerehrung als eines der größten Highlights aus deutscher Sicht von den Olympischen Spielen in Tokio in Erinnerung bleiben. Die deutsche Nationalhymne ertönt und der völlig verschwitzte, aber glückliche Zverev genießt seinen Moment. Karen Khachanov kann sich kurz nach dem verlorenen Sieg immerhin ein bisschen über Silber freuen, Pablo Carreno Busta als Bezwinger von Novak Djokovic im kleinen Finale kommt zu den beiden Finalisten dazu und hängt sich Bronze um.
12:01
Basketball (M): Slowenien übernimmt die Führung
Wahnsinn! In diesem unfassbaren Krimi zwischen Spanien und Slowenien, in dem noch zwei Minuten zu absolvieren sind, geht es hin und her. Jetzt übernimmt Slowenien mit 86:85 die Führung. Was für ein Spiel!
11:59
Leichtathletik: Drei Gold-Entscheidungen stehen an
Wer ist der schnellste Mann der Welt? Diese und einige weitere Fragen werden in den nächsten drei Stunden beantwortet. Neben den drei Halbfinal-Läufen und der Gold-Entscheidung über 100 Meter, freuen wir uns auch auf den Hochsprung der Männer und den Dreisprung der Damen. Aus deutscher Sicht erwarten wir drei Starter über die 400 Meter Hürden, die gemeinsam mit dem norwegischen Superstar und Weltrekordhalter Karsten Warholm um die acht Finaltickets kämpfen werden.
11:59
Ringen (M): Finale der Männer bis 130 kg steht
Derweil steht im Ringen im griechisch-römischen Stil der Männer bis 130 kg auch der Finalgegner von Mijaín López fest. Im Semifinale zwischen den beiden Überraschungsmännern Yasmani Acosta aus Chile und Iakob Kajaia aus Georgien, die beide wahrlich nicht zu den Favoriten gehörten, setzt sich der Georgier beim Endstand von 1:1 durch, weil er den letzten Punkt setzen kann. Er hat damit die Silbermedaille sicher in der Tasche und kann morgen gegen Routinier Mijaín López aus Kuba im wahrsten Sinne des Wortes sogar den ganz großen Wurf landen. Der Georgier kann sein Glück kaum fassen.
11:56
Feldhockey (M): Noch torloses Viertelfinale
Bereits das erste Viertel haben die belgischen und spanischen Feldhockeyspieler hinter sich gebracht, noch konnte keine Offensivreihe überzeugen und es steht 0:0. Favorisiert sind in diesem Viertelfinalduell in jedem Fall die Belgier, die in der deutschen Gruppe B ungeschlagen zum Gruppensieg spazierten. Dadurch haben sie die vermeintlich leichteste Aufgabe im Viertelfinale vor der Brust, den Vierten der Gruppe A aus Spanien. Von drei Versuchen haben die Belgier bislang noch keinen getroffen.
11:49
Kunstturnen (F): Brasilianische Hymne erklingt!
Rebecca Andrade darf sich die Goldmedaille umhängen, nachdem sie die besten beiden Sprünge vor einigen Minuten gezeigt hat. Die Siegerehrung wird von der US-Amerikanerin Mykayla Skinner auf Platz zwei und Yeo Seojeong aus Südkorea auf Platz drei, begleitet, die hinter den Masken auch strahlen, das sieht man ihnen in der Augenpartie an. Im Turnzentrum Tokios stehen nach dieser Zeremonie die Entscheidungen am Pauschenpferd der Männer an.
11:49
Ringen (M): Topfavorit Kayaalp scheitert im Semifinale
Wahnsinn! Der Kubaner Mijaín López gewinnt im Ringen im griechisch-römischen Stil der Männer in der Klasse bis 130 kg das Semifinale gegen den haushohen Favoriten und amtierenden Weltmeister Rıza Kayaalp aus der Türkei mit 2:0 und zieht zum vierten Mal in seiner Karriere ins Finale ein. Was für eine Leistung des 38-Jährigen!
11:46
Fechten (M): USA auf Bronze-Kurs
Mannschaftswettkampf der Männer im Florettfechten sind die Amerikaner gegen Gastgeber Japan auf Bronze-Kurs. Die ersten drei von neun Kämpfen sind vorbei und die USA haben alle drei Duelle für sich entscheiden können. Damit steht aktuell eine 15:11-Führung zu Buche.
11:45
Zverev bekommt das Grinsen kaum aus dem Gesicht
Und mit dem Hamburger hat in Tokio der beste Tennisspieler des Turniers gewonnen, das hat die deutsche Nummer eins im heutigen Finale nochmal deutlich unterstrichen. Direkt nach dem entscheidenden Matchball sinkt Sascha auf die Knie und schlägt die Hände vors Gesicht - er zeigt sich ähnlich emotional wie schon im Halbfinalsieg gegen den Djoker. Während nach der fairen Gratulation am Netz im Hintergrund Khachanov seinen Schläger zertrümmert, breitet Zverev die Arme aus und grinst, winkt und grüßt in alle möglichen Kameras. Das erste Mal wird ein Deutscher Olympiasieger im Herreneinzel, Sascha verewigt sich damit in den Geschichtsbüchern - das Karrierehighlight für den Deutschen!
11:44
Basketball (M): Spanien knapp vorne
Im finalen Gruppenspiel zwischen Spanien und Slowenien um den Sieg in der Gruppe C liegt Spanien nach dem vollständig absolvierten dritten Viertel denkbar knapp mit 70:68 vorne. Alles ist aber noch offen. Wer den Gruppensieg holt, landet in Topf eins. Der Zweite muss in den zweiten Topf und könnte damit theoretisch im Viertelfinale auf die USA treffen. Entsprechend wichtig ist der Gruppensieg für beide Teams und entsprechend umkämpft ist dieses packende Spiel.
11:41
Tischtennis (M): Brasilien zieht ins Viertelfinale ein
Im Mannschaftskampf im Tischtennis setzt sich Brasilien in einem unfassbar engen Match, in dem die ersten vier Einzelkämpfe fast ausnahmslos über die volle Distanz gingen, mit 3:2 gegen Serbien durch. Im Entscheidungsspiel behält Vitor Ishiy mit 3:0 gegen Dimitrije Levajac die Oberhand und löst für sein Land damit das Ticket für die Runde der besten acht Nationen, in der bereits Südkorea wartet. Enttäuschte Serben sind damit trotz aufopferungsvollem Kampf ausgeschieden.
11:40
Tennis (M): GOLD für Zverev!!!
Jaaa! Alexander Zverev schafft Historisches und holt tatsächlich Gold bei den Olympischen Spielen - unglaublich! Der Hamburger krönt sein unfassbar starkes Turnier, lässt Khachanov im Finale nicht den Hauch einer Chance und zwingt mit einem starken Vorhandvolley im ersten Matchball den Russen zu einem Fehler.
11:37
Ringen (M): Finale der Männer bis 60 kg steht fest
Im Ringen im griechisch-römischen Stil der Männer in der Klasse bis 60 kg ist inzwischen klar, wer morgen im Finale um Gold kämpfen darf. Im ersten Semifinale bezwingt der Japaner Kenichiro Fumita mit 5:1 nach Punktwertung den Ukrainer Lenur Temirov. Im zweiten Semifinale setzt sich der Kubaner Luis Alberto Orta Sanchez deutlich mit 11:0 gegen Victor Ciobanu durch.
11:36
Tennis (M): Zverev serviert zum Matchgewinn!
Karen Khachanov gibt sich bei eigenem Aufschlagspiel noch nicht geschlagen und kann das erste Mal das Break für den Deutschen verhindern. Doch der schlägt jetzt zum Matchgewinn für die Goldmedaille auf. Nicht nervös werden, ruhig bleiben und das Ding nach Hause schaukeln, Sascha!
11:33
Fechten (M): USA und Japan kämpfen um Bronze
Im Florettfechten steht noch im Mannschaftskampf der Männer die Medaillenentscheidung aus. Bereits früher am Tag setzte sich Hong Kong mit 45:21 im Kampf um Platz sieben gegen Ägypten durch, ehe die deutsche Mannschaft gegen Italien im Spiel um Platz fünf kampflos zurückzog. Jetzt steht zwischen den USA und Gastgeber Japan die Bronzemedaille auf dem Spiel.
11:32
Kunstturnen (F): Gold für Andrade aus Brasilien!
Der Sprungwettbewerb der Frauenkonkurrenz ist durch die Russin Liliia Akhaimova beendet worden, die mit 14,666 Punkten Sechste wird und damit keine Athletin vom Podest stürzen kann. Die weltbeste Turnerin in Tokio ist somit Rebecca Andrade aus Brasilien, Mykayla Skinner holt Silber und Yeo Seojeong aus Südkorea ergattert die Bronzemedaille.
11:32
Tennis (M): Gold zum Greifen nahe
Häufig wurde Alexander Zverev vorgeworfen, dass er in den entscheidenden Momenten nicht cool genug ist und die wichtigen Matches verliert - auch nach dem verlorenen US-Open-Finale gegen Dominic Thiem. Doch er scheint seinen Kritikern bei Olympia das Gegenteil beweisen zu wollen und hat eindrucksvoll Djokovic bezwungen. Auch heute dominiert er und holt sich sein drittes Aufschlagspiel zum 5:0, jetzt müsste die Sache doch eigentlich gegessen sein, oder?
11:28
Kunstturnen (F): Die Führenden scheinen unbezwingbar
Andrade und Skinner sind unangefochten auf Platz eins und zwei, doch dahinter tut sich etwas. Yeo Seojeong aus Korea springt zweimal sehr gut und sammelt 14,733 Punkte, damit schiebt sie sich auf Platz drei vor und ist auf Bronzekurs.
11:26
Tennis (M): Zverev auf dem Weg zu Gold
Sein Aufschlagspiel bringt Zverev nach dem Break zum 2:0 ohne Probleme durch und dominiert den immer noch nervös spielenden Khachanov. Der Deutsche wirkt weiterhin in sich geruht und muss versuchen, das möglichst lange aufrecht zu halten. Wenn in einigen Minuten wirklich der Matchball zu Gold anstehen sollte, darf das nicht zu sehr bei ihm im Kopf herumspuken. Momentan muss man sich aber keine Sorgen um Sascha machen, der einen tollen Topspin-Lob zum Einstand spielt und sich dann mit einem Rückhandcrosswinner in Vorteil bringt. Ein erzwungener Rückhandfehler des Russen sorgt für das Doppelbreak - Zverev auf dem Weg zu Gold!
11:22
Kunstturnen (F): Tränen beim US-Turnteam
Das nächste Drama im US-Turnteam lässt dennoch nicht lange auf sich warten: Jade Carey macht sich zu viel Gedanken und scheint nach dem ersten schwachen Versuch sogar abbrechen zu wollen. Sie zieht ihre Sprünge doch noch durch, kann aber auch im zweiten Versuch nicht mehr überzeugen, die ersten Tränen sind leider nicht durch Freude bedingt und fließen bei der WM-Zweiten.
11:21
Kunstturnen (F): Rebecca Andrade führt
Zwei tolle Sprünge legt die Brasilianerin Rebecca Andrade, die im Mehrkampffinale starke 15,300 Punkte holte und damit Beste an diesem Gerät war, hin. Zwar kommt sie nicht ganz an diese Punktewertung ran, 15,083 Punkte sind dennoch eine starke Leistung. Sie schiebt sich knapp vor die Amerikanerin Mykayla Skinner, die Simone Biles gut vertrat und 14,916 Punkte sammelte.
11:13
Ringen: Wer kommt ins Finale?
In der Makuhari Messe in Chiba geht es jetzt im Ringen weiter. In insgesamt drei Turnieren finden jetzt jeweils die beiden Partien im Halbfinale statt, in denen die für morgen angesetzten Endspiele ermittelt werden. Besonderer Fokus liegt natürlich im sechsten und letzten Match, in dem die Deutsche Aline Rotter-Focken Freistilringen der Frauen in der Klasse bis 76 kg um den Einzug ins Finale kämpft.
11:12
Tennis (M): Erneut frühes Break für Zverev!
Man will Sascha Zverev nur zujubeln! Der Hamburger retourniert unfassbar stark und stellt im ersten Aufschlagspiel des Russen früh auf 40:15. Doch der Russe wehrt zwei Breakbälle ab, das Spiel wird also über Einstand entschieden. Sascha Zverev hat auch dort die Nase vorn und der dritte Breakball sitzt schhließlich! Das könnte schon ein ganz wichtiger Punkt in diesem Match gewesen sein...
11:09
Tischtennis (M): Entscheidungsmatch naht
Hugo Calderano gleicht im Achtelfinale vom Tischtennis-Turnier der Herren für Brasilien auf 2:2 gegen Serbien aus. Gegen Žolt Peto führt er bereits mit 2:0, ehe der Serbe zwei Sätze in Serie gewinnt und den Entscheidungssatz erzwingt. Der Brasilianer behält dann aber die Nerven und sichert sich den 3:2-Sieg (11:9, 11:4, 9:11, 9:11 und 11:8). Damit entscheidet sich in Kürze zwischen Vitor Ishiy und Dimitrije Levajac, welche Nation ins Viertelfinale einzieht und es dort mit Südkorea zu tun bekommt.
11:08
Tennis (M): Zverev spielt tolles Tennis
Mit der besten Rallye des bisherigen Matches macht Zverev im zweiten Satz mit einem tollen Rückhandwinner longline den Sack im ersten Spiel zu! Der Deutsche hat durch den Halbfinalerfolg gegen dem in großen Turnieren 2021 scheinbar unbesiegbar wirkenden Serben Novak Djokovic, der als erster Mann im Tennissport den Golden Slam anpeilte, scheinbar ordentlich Selbstbewusstsein getankt und scheint früh im Match um Olympiagold auf der Siegerstraße zu wirken! Aber wollen wir den Tag nicht vor dem Abend loben, im Tennis kann noch so vieles passieren...
11:07
Beachvolleyball (F): Ludwig/Kozuch stehen im Viertelfinale
Was für ein Finish! Kozuch wehrt den ersten Matchball von Agatha/Duda ab und gleicht zum 14:14 aus, auch der nächste Punkt geht ans deutsche Duo. Gleich den ersten Matchball verwandeln Ludwig/Kozuch und ziehen ins Viertelfinale ein - und danach sah es in dem hochklassigen Match gegen die starken Brasilianerinnen nicht immer aus. Starke Leistung der Deutschen!
11:05
Beachvolleyball (F): Wer holt sich den Sieg?
Wahnsinn! Es steht 13:13 beim Beachvolleyball, nachdem Ludwig/Kozuch mit einer starken Rettungsaktion den Matchball der Brasilianerinnen verhindern. Wer holt sich den Sieg?
11:04
Kunstturnen (F): Sprungfinale findet ohne Simone Biles statt
Ohne die seit einigen Jahren ihre Konkurrenz beherrschende US-Turnerin Simone Biles findet nun das Finale der Turnerinnen im Sprung statt. Nachdem bereits die Tennisspielerin Naomi Osaka durch ihren Verzicht auf Wimbledon das Thema psychische Gesundheit in den Fokus der Sportöffentlichkeit brachte, ist Simone Biles die nächste prominente Sportlerin, die offen über ihre mentalen Probleme spricht. Dafür bekam sie neben natürlich auch leider vorkommenden Shitstorms in den letzten Tagen viel Zuspruch, auch von den ganz hohen Sportfunktionären wie Thomas Bach. In ihrer Instagramstory schrieb sie vor ein paar Tagen: „Für alle, die sagen, dass ich aufgegeben habe: Ich habe nicht aufgegeben. Mein Geist und mein Körper sind einfach nicht in Einklang.”
11:02
Tennis (M): Zverev gewinnt ersten Satz!
In einem bislang sehr ausgeglichenen Match darf Zverev durch das frühe Break nun zum Satzgewinn returnieren. Doch der Russe, der noch nie in einem Finale eines ganz großen Turnieres stand, wehrt sich trotz bisher nicht allzu überzeugendem Aufschlagspiel. Die eigentliche Stärke des 25-Jährigen aus Moskau liegt in seinen Aufschlägen und starken Grundlinienspiel, doch zu oft lässt er knappe Spiele bei einem Aufschlag zu. So auch dieses, in dem er den ersten Satzball von Zverev abwehrt. Doch den zweiten lässt die deutsche Nummer eins nicht liegen, zwingt Khachanov zu einem Vorhandvolleyfehler, den der Russe cross spielen wollte. Stark - der erste Satz geht an Zverev, der Traum von Olympiagold lebt damit stärker denn je!
10:59
Beachvolleyball (F): Ludwig/Kozuch gleichen aus
Das war knapp! Fast zieht das brasilianische Beachvolleyball-Duo auf drei Punkte davon, doch der Schlag landet im Aus. In der Folge schaffen die Deutschen den Ausgleich zum 9:9. Was für ein Duell, das hätte auch das Endspiel dieser Olympischen Spiele sein dürfen!
10:56
Beachvolleyball (F): Ludwig/Kozuch bleiben dran
Nach einigen starken Ballwechseln beim Beachvolleyball-Duell zwischen Deutschland und Brasilien sind Kozuch/Ludwig wieder dran und verkürzen auf 6:7 aus ihrer Sicht. Es bleibt ein ganz enges Match auf richtig hohem Niveau!
10:56
Basketball (M): Spanien und Slowenien auf Augenhöhe
Im Kampf um dem begehrten Gruppensieg - als bester Gruppenzweiter steht schließlich schon die USA fest, die damit in Lostopf eins landen wird - begegnen sich Spanien und Slowenien in einem packenden Match komplett auf Augenhöhe. Im zweiten Viertel steht es aktuell 33:32 für die Spanier. Alles ist noch offen.
10:54
Volleyball (M): Glatter 3:0-Sieg für Italien
im Volleyball-Turnier der Männer gibt es in der Gruppe A zwischen Italien und Venezuela keine Überraschung. Die bereits fürs Viertelfinale qualifizierten Italiener müssen nur im ersten Satz kämpfen, haben den Widerstand der spielerisch limitierten Venezolaner dann aber schnell gebrochen. Deutlich sichern sie sich den 3:0-Sieg (25:22, 25:15 und 25:17). Venezuela verliert damit auch das fünfte Spiel und scheidet mit nur einem einzigen gewonnenen Satz beim 1:3 gegen Gruppensieger Polen aus.
10:52
Beachvolleyball (F): Deutsches Duo mit Problemen
Zum Auftakt des dritten Satzes wackeln die beiden Deutschen, ein Angriff von Laura Ludwig kracht ins Netz und es steht 2:5 aus Sicht des deutschen Duos. Da gehen einige Punkte etwas leichtfertig an die Brasilianerinnen.
10:51
Kunstturnen (M): Siegerehrung der Bodenspezialisten
Das erste Mal bei diesen Spielen ertönt die israelische Nationalhymne „haTikwa” (deutsch: die Hoffnung) nach der goldenen Übung von Artem Dolgopyat, der demütig mitsingt. Freudentränen fließen zudem so einige bei dem Silbermedaillensieger Rayderley Zapata, dessen größter Erfolg bislang WM-Bronze war. Auch der drittplatzierte Chinese genießt die Zeremonie. In wenigen Minuten steht dann der zweite Turnwettkampf an, die Frauen werden sich im Sprung messen.
10:49
Beachvolleyball (F): Krimi geht in den dritten Satz
Bitter! Kozuch/Ludwig verlieren den zweiten Satz denkbar knapp mit 19:21 gegen das brasilianische Duo, dabei standen sie schon kurz vor dem Matchball. Damit geht das packende Match im Achtelfinale in den Entscheidungssatz. Alles ist noch offen.
10:46
Handball (M): Norwegen erreicht Viertelfinale
Die Norweger waren nach je zwei Siegen und Niederlagen aus den ersten vier Gruppenspielen im finalen Match gegen Frankreich gehörig unter Zugzwang. In der ersten Halbzeit, die mit 15:15 endete, setzte sich dabei das Siebenmeter-Drama der Norweger fort, die alle vier Versuche nicht verwandeln konnten. Auch weil sich diese Quote im zweiten Durchgang aber verbessert, glückt der norwegischen Auswahl in einem packenden Match ein 32:29-Sieg. Die Franzosen feiern dennoch den Gruppensieg und treffen im Viertelfinale auf Bahrain.
10:44
Tennis (M): Zverev bleibt im Einstand cool
Sowohl Karen Khachanov als auch Alexander Zverev hatten auf dem Weg ins Finale natürlich einige Größen des Tennissports aus dem Turnier zu werfen. Nach jeweiligen einfachen Aufgaben in den ersten beiden Runden, in denen sich der Russe jedoch schwerer tat, versuchten sich ihm die in den Duellen jeweils leicht favorisierten Schwartzmann und der jetzige Bronzemedaillengewinner Carreno Busta in den Weg zu stellen. Doch in meist knappen Partien behielt der Russe schlussendlich die Oberhand. Jetzt zwingt er den Deutschen bei seinem Aufschlag das erste Mal in den Einstand, doch der Deutsche bleibt auch bei Breakball cool und holt sich schlussendlich das 4:2 nach Spielen.
10:43
Beachvolleyball (F): Kozuch/Ludwig auf Kurs Richtung Viertelfinale
Im Beachvolleyballturnier der Frauen hat das deutsche Duo Kozuch/Ludwig bereits den ersten Satz gegen die mitfavorisierten Brasilianerinnen Ágatha/Duda gewonnen. Der zweite Satz ist gerade in der Crunchtime. Es steht 17:16 für die beiden Deutschen. Können die Deutschen jetzt den Sack zumachen?
10:43
Golf (M): Bronze für C. T. Pan!
Während Collin Morikawa das Par verpasst, behält C. T. Pan die Nerven, locht seinen Putt über drei, vier Meter ein. Im Stechen von sieben Golfern erweist sich der Taiwanese als der Beste und sichert sich die Bronzemedaille. Das übrige Edelmetall war bereits vor etwa anderthalb Stunden an Xander Schauffele (Gold) und Rory Sabbatini (Silber) gegangen.
10:39
Golf (M): Entscheidung auf dem Grün?
Morikawa steht im Bunker richtig am Hang, geht dann fast mit Gewalt zu Werke und befördert seinen Ball immerhin knapp aufs Grün. Der Weg zum Loch ist allerdings noch weit, doch auch auf Pan wartet ein anspruchsvoller Putt.
10:38
Kunstturnen (M): Dolgopyat aus Israel holt Gold!
Und dann steht auch schon die Entscheidung an: Milad Karimi aus Kasachstan ist der Einzige, der den israelischen Führenden noch von Platz eins verdrängen kann. Im Mehrkampffinale überzeugte er mit 15,033 Punkten, das kann er heute nicht wiederholen. 14,133 Punkte bringen den Kasachen auf Platz fünf. Damit steht das Podest fest: Artem Dolgopyat holt Gold für Israel, Rayderley Zapata aus Spanien muss sich ihm knapp geschlagen geben und gewinnt Silber. Xiao Ruoteng belegt nach WM-Platz drei bei Olympia den gleichen Rang und freut sich über Bronze.
10:35
Golf (M): Morikawa im Bunker
Bei seinem Annährungsschlag patzt Collin Morikawa. Der Golfball landet im Bunker und steckt richtig im Sand fest. Ist das schon die Entscheidung zugunsten von C. T. Pan? Der Taiwanese benötigt einen Chip aufs Grün, während sich sein Widersacher nun den Kopf zerbricht, wie das Problem zu lösen ist.
10:34
Kunstturnen (M): Xiao Routeng turnt auf Platz drei
Bislang mussten sich die Beiden mit den besten Auftritten, Rayderley Zapata aus Spanien, der knapp hinter dem Israeli Artem Dolgopyat rangiert, noch nicht um die Führung fürchten. Auch die beiden Koreaner können sie nicht gefährden. Kim Hansol turnt schwach und Ryu Sunghyun bleibt als Dritter noch recht weit entfernt. Seinen Bronzemedaillenrang muss der junge Südkoreaner aber sofort wieder abgeben, weil Xiao Ruoteng eine tolle Übung auf den Boden zaubert. Der Chinese, immerhin WM-Dritter 2019 in Stuttgart, belegt auch im olympischen Turnier den Podestplatz drei und kann mit 14,733 Punkten knapp keinen Angriff auf die beiden ersten Plätze starten.
10:33
Beachvolleyball (F): Ludwig/Kozuch gewinnen den ersten Satz
Das Duo Laura Ludwig und Margareta Kozuch gewinnt den ersten Satz gegen Agatha und Duda. Zunächst wehrten die Brasilianerinnen noch zwei Satzbälle ab, doch anschließend belohnten sich die beiden deutschen Spielerinnen für einen starken Auftritt bis zu diesem Zeitpunkt mit der 1:0 Führung.
10:29
Golf (M): Stechen um Bronze
Noch einmal geht es auf die 18. Fällt dort die Entscheidung im Kampf um Bronze? Auf der 457 Meter langen Bahn sind die Kontrahenten erst einmal beim Drive gefordert. Collin Morikawa ist bislang an diesem Loch besser klar gekommen, hat hier drei Birdies gespielt, leistete sich allerdings auch ein Bogey. Zweimal aber blieb C. T. Pan hier über dem Platzstandard. Unter Par ging für ihn gar nichts.
10:29
Tennis (M): Frühes Break für den Deutschen!
Toller Start in den Kampf um Gold! Bereits im dritten Spiel kann Zverev ein Break für sich beanspruchen und ballt die Faust. Khachanov beginnt ein wenig nervöser als die deutsche Nummer eins, die bisher sehr ruhig und fokussiert wirkt - klasse!
10:25
Volleyball (M): Italien erhöht auf 2:0
Venezuela hält im ersten Satz gegen Favorit Italien zwar gut mit und kann das Spiel beim knappen 22:25-Satzverlust lange offen halten. Im zweiten Satz ziehen die Italiener dann allerdings in aller Form davon. Mit 25:15 erhöhen sie auf 2:0. Alles sieht jetzt danach aus, als würde der Außenseiter sich mit fünf Niederlagen aus fünf Spielen aus dem Turnier verabschieden.
10:25
Golf (M): Zwei Bronzekandidaten bleiben
Sebastián Muñoz hat die schwerste Aufgabe, verpasst mit dem Chip das Birdie. Damit dürfte der Kolumbianer aus dem Geschäft sein. Anschließend hat Mito Pereira mit seinem Putt Pech. Der Ball schaut fast schon ins Loch, mag aber einfach nicht fallen. Fast genauso knapp scheitert danach Rory McIlroy. Besser macht es C. T. Pan, der kurze Putt sitzt - ebenfalls bei Collin Morikawa. Diese beiden spielen das Birdie und verbleiben im Stechen um Bronze.
10:23
Tennis (M): Duell um Gold ist gestartet
Das Tennismatch zwischen Khachanov und Zverev hat soeben begonnen! Nachdem der Hamburger sein erstes Returnspiel verliert, zeigt er, dass auch er seinen Aufschlag zunächst nicht so einfach abgeben wird: Zwei starke erste Aufschläge, davon ein Ass, bringen die frühe 30:0-Führung. Die nächsten beiden Ballwechsel dominiert Sascha ebenfalls und gewinnt zu Null sein Aufschlagspiel. 1:1 nach Spielen und noch nicht annähernd eine Breakchance.
10:22
Basketball (M): Kampf um den Gruppensieg beginnt
In der Gruppe C vom Basketball-Turnier der Männer haben Spanien und Slowenien ihre ersten beiden Gruppenspiele jeweils gewonnen. Beide sind damit schon für das Viertelfinale qualifiziert. Jetzt geht es im direkten Duell aber noch um die Frage, wer sich den Gruppensieg sichert, was wichtig ist, um im ersten Topf zu landen. Der Verlierer könnte schließlich im Viertelfinale auf die USA treffen. In der Partie in der Saitama Super Arena gehen die Spanier mit einem Drei-Punkte-Wurf in Führung.
10:20
Golf (M): Birdies liegen in der Luft
Mit seinem zweiten Schlag legt Collin Morikawa den Ball wunderbar aufs Grün und einen halben Meter neben dem Loch ab. Da bestehen hervorragende Aussichten auf ein Birdie. Nun müssen die Konkurrenten nachlegen. C. T. Pan schafft das tatsächlich in beinahe gleicher Art und Weise. Danach spielen Mito Pereira und Rory McIlroy ihre Bälle ebenfalls gut aufs Grün.
10:19
Kunstturnen (M): Israeli Dolgopyat mischt vorne mit
Yul Moldodauer aus den USA ist der dritte Turner, der seine Übung präsentiert. Und wie schon sein russischer Kontrahent Nagornyy ist der Ablauf nicht fehlerfrei, mit 13,533 Punkten wird er sich wohl von den ersten Plätzen verabschieden müssen. Der Israeli Artem Dolgopyat macht zeigt hingegen eine gute Kür und wartet gebannt auf die Wertung, kann er die Führung übernehmen? Ja, sehr knapp ist es, aber der israelische WM-Zweite aus Hamburg ist die neue Nummer eins im Bodenfinale!
10:15
Golf (M): Laufarbeit für die Golfer
Von unseren Bronzekandidaten haben an der 11 während der vergangenen Tage alle mindestens ein Birdie gespielt, C. T. Pan sogar drei. Der Taiwanese leistete sich dort aber auch ein Bogey, was Rory McIlroy ebenfalls passierte. Nach dem Abschlag haben die Golfer einiges an Wegstrecke zurückzulegen. Das Loch ist mit 476 Metern angegeben.
10:14
Tischtennis (M): Serbien erhöht im Krimi auf 2:1
Im Tischtennis-Achtelfinale der Männer im Teamkampf geht der Krimi zwischen Brasilien und Serbien in die nächste Runde. In einem weiteren extrem hart umkämpften Match bezwingt Marko Jevtović seinen Gegner Gustavo Tsuboi denkbar knapp mit 3:2 (11:8, 11:8, 8:11, 6:11 und 15:13) und erhöht damit auf 2:1 für sein Land. Nachdem der Serbe mit 2:0 in Führung geht, verliert er zwei aufeinanderfolgende Sätze und muss im Entscheidungssatz, der 16 Minuten lang geht, sogar zwei Matchbälle abwehren. Was für ein Spiel!
10:10
Kunstturnen (M): Nagornyy mit misslungenem Start
Der Russe Nikita Nagornyy hat schon den kompletten Medaillensatz abgeräumt: Gold mit dem Team der russischen Athleten dieses Jahr, Silber mit diesem vor fünf Jahren und Bronze im japanischen Mehrkampffinale vor wenigen Tagen. Gibt ihm das Selbstbewusstsein? Nein, er kann einen dreifach gebückten Salto nicht stehen und macht auch danach einige Fehler, ein schwacher Auftritt und nur 13,066 Punkte! Der Spanier Rayderley Zapata zeigt sich deutlich sicherer, vollzieht eine beinahe perfekte Übung und holt starke 14,933 Punkte. Damit könnte er ins Medaillenrennen einsteigen...
10:05
Golf (M): Noch immer fünf Anwärter auf Bronze
Oh, ist das knapp. C. T. Pan spielt den Putt zum Birdie, doch der Golfball bleibt ein, zwei Zentimeter rechts vor dem Loch liegen. Beinahe genauso knapp scheitert danach auch Mito Pereira und spielt ein Par. Die übrigen noch offenen Putts über nun recht kurze Distanzen fallen. Somit verbleiben die fünf Männer im Stechen und setzen dieses an Loch 11 fort.
10:04
Kunstturnen (M): Acht Finalisten sind soweit
Soeben sind die Medaillenkandidaten im Bodenfinale in das Gymnastikzentrum eingelaufen und wurden vorgestellt. Neben den bereits erwähnten Athleten sind die beiden Koreaner Kim Hansol und Ryu Sunghyun mit von der Partie, Letzterer wird die schwierigste Übung des Finals zeigen. Der Spanier Rayderley Zapata und Yul Moldauer aus den USA komplettieren das Starterfeld.
09:59
Golf (M): Stechen um Bronze
An diesem Par-3-Loch dürfen sich die Sportler natürlich gar keinen Fehler erlauben. Das wäre kaum zu korrigieren. Vom Abschlag befördern die Golfer ihre Bälle auch reihenweise direkt aufs Grün. Unter Umständen wäre mit einem guten langen Putt ein Birdie zu erreichen. Von den verbliebenen fünf Spielern haben das an diesem Loch im bisherigen Wettbewerb C. T. Pan, Collin Morikawa und Sebastián Muñoz jeweils einmal geschafft.
09:58
Volleyball (M): Italien mit 1:0-Führung
In der Gruppe A vom Volleyball-Turnier der Männer hat Venezuela die ersten vier Gruppenspiele allesamt verloren und steht bereits als Gruppenletzter fest. Die Venezolaner wollen sich dennoch erhobenen Hauptes verabschieden und werfen gegen die italienische Auswahl, die bereits für das Viertelfinale qualifiziert ist, alles rein. Für den Satzgewinn reicht es allerdings nicht. Mit 25:22 geht der erste Satz an Italien.
09:57
Tennis (M): Deutsches Tageshighlight steht bevor
Die Tschechinnen Krejcikova und Siniakova haben vor einigen Minuten ihr Finale siegreich beendet und sich über den Gewinn der Goldmedaille freuen dürfen, die Siegerehrung findet in diesen Minuten statt. Damit machen sie den Platz bald frei für Karen Khachanov und Alexander Zverev, die aus deutscher Sicht natürlich heute die Protagonisten sind. Denn das Herreneinzelfinale gehört wohl zu den ganz großen deutschen Highlights der Olympischen Spiele in Tokio. Wird sich Alexander Zverev tatsächlich die Goldmedaille sichern und damit in die deutschen Geschichtsbücher des Tennissports verewigen? Noch hat es keine deutsche Tennisgröße geschafft, Olympiasieger im Herreneinzel zu werden. Nach der Silbermedaille von Tommy Haas in Sydney 2000 ist Sascha Zverev erst der zweite Deutsche, der im olympischen Herreneinzel-Finale steht. Macht er seine Aufgabe besser als Haas vor 21 Jahren?
09:52
Handball (M): Remis zur Pause
Zwischen Norwegen und Frankreich steht es zur Pause 15:15, wobei die Norweger, die im Gegensatz zu den Franzosen noch nicht sicher im Viertelfinale stehen, kurioserweise alle vier Siebenmeter verwerfen. Zuletzt patzt Kevin Gulliksen kurz vor Ablauf der ersten 30 Minuten.
09:49
Golf (M): Wer holt Bronze?
Soeben verpasst der Brite Paul Casey an Loch 18 das Par und wird sich aus dem Stechen verabschieden müssen. Das passiert anschließend auch dem Japaner Hideki Matsuyama. Einzig Rory McIlroy aus Irland spielt das Par. Somit verblieben insgesamt fünf Golfer, die sich jetzt zu Loch 10 begeben werden, um das Stechen fortzusetzen.
09:45
Kunstturnen (M): Männer starten um 10 Uhr auf dem Boden
Ein wahrer Finaltag steht heute erneut im Turnen an, dort steigen gleich vier Entscheidungen. Später werden drei Wettkämpfe im Geräteturnen ausgetragen, zwei davon bei den Frauen. Beginnen wird der Turnsonntag allerdings ohne Hilfsgeräte mit dem Boden-Finale der Männer. Der amtierende britische Olympiasieger Max Whitlock ist zwar nicht dabei, dafür tritt er im weiteren Verlaufe des Tages auf dem Seitpferd an, auch die anderen beiden brasilianischen Medaillengewinner aus Rio 2016 sind heute nicht vertreten. So gehören zu den Favoriten der Israeli Artem Dolgopyat, WM-Zweiter 2019 und der bei den gleichen Titelkämpfen Dritte Xiao Ruoteng aus China. Nikita Nagornyy, der Bronzemedaillist des Mehrkampffinales vor wenigen Tagen, malt sich ebenfalls Medaillenchancen aus. Milad Karimi aus Kasachstan beeindruckte im Mehrkampffinale mit der besten Punktewertung, ist jedoch Außenseiter auf eine Medaille.
09:39
Golf (M): Stechen an Loch 18
Inzwischen befinden sich die sieben schlaggleichen Golfer im Stechen um Bonze. Von denen setzt der Taiwanese  C. T. Pan soeben den Putt zum Par. Ihm tut es kurz darauf Collin Morikawa aus den USA gleich. Aus diesem Flight erledigen diese Aufgabe dann auch Mito Pereira aus Chile sowie der Kolumbianer Sebastián Muñoz.
09:37
Tennis (F): Tschechien gewinnt Gold im Doppel!
Golubic vereitelt auch Matchball Nummer vier mit einer bärenstarken durchgezogenen Rückhand die Linie entlang. Dann jedoch fliegt der Lob von Golubic zu weit und Matchball Nummer fünf lässt nicht lange auf sich warten. Dieser soll es dann auch für Kreicikova/Siniakova gewesen sein. Golubic gibt nochmal alles um an den Ball zu kommen und knickt sogar noch leicht um. Sie bleibt unverletzt, trifft den Ball aber nicht mehr richtig. Damit gewinnt Tschechien Gold in der Doppelkonkurrenz der Frauen. Herzlichen Glückwunsch an Barbora Krejcikova und Katerina Siniakova! Trotz der Niederlage freuen sich Belinda Bencic und Viktorija Golubic riesig über die Silbermedaille und alle vier Spielerinnen wirken überglücklich auf dem Platz.
09:35
Wasserball (F): Kanada unterliegt den Niederlanden
Weil Südafrika als Gruppenletzter bereits sicher ausgeschieden ist, geht es im Wasserball-Turnier der Frauen zwischen der niederländischen Auswahl und Kanada nur noch um die Platzierung. Die Niederländerinnen verteidigen dabei in einem engen Match ihre Führung eisern und ziehen im letzten Viertel schließlich davon. Am Ende steht ein 16:12-Sieg zu Buche, bei dem Simone van de Kraats heraussticht. Die 20-Jährige markiert sechs der 16 Punkte. Kanada steht damit als Gruppenvierter fest und bekommt es im Viertelfinale mit Nachbar Amerika zu tun.
09:31
Tennis (F): Umkämpftes Spiel
Viktorija Golubic schlägt nun gegen den Matchverlust auf. Nachdem die Schweizerin die ersten Punkte auf ihr Konto verbuchen konnte verschlägt sie ihre Vorhand seitlich ins Aus. Den dadurch entstandenen Matchball kann Siniakova jedoch nicht verwerten und verzieht den Return weit hinter die Grundlinie. Den zweiten Matchball wehrt Bencic mit einem ihrer seltenen Volleys ab. Krejcikova wählt den Weg durch die leere Mitte, aber auch Breakball Nummer drei reicht noch nicht aus.
09:28
Tennis (M): Spannung um Zverev steigt
Da sich das Doppelfinale der Frauen gerade dem Ende nähert, steht das deutsche Highlight dieses olympischen Sonntags auf dem Ariake Tennis Centre Court bald bevor. Noch einmal kurz zwicken: Alexander Zverev steht nach dem sensationellen Halbfinalsieg gegen Novak Djokovic tatsächlich im olympischen Finale des Herren-Einzelturnieres und trifft dort auf den Russen Karen Khachanov! Der Puls und die Nervosität der deutschen Tennisfans dürften in diesen Minuten stark steigen. Je nachdem, wie schnell das Frauendoppel fertig wird, wird Saschas Karrierehighlight wohl in der nächsten Stunde starten.
09:27
Handball (M): Norwegen wieder schwach bei Siebenmetern
Während Frankreich nach vier Siegen in der Gruppe A vom Handball-Turnier der Männer sicher im Viertelfinale steht, muss Norwegen noch zittern. Die Norweger beginnen zwar stark und gehen mit 3:2 in Führung. Dann allerdings verpasst die Mannschaft von Christian Berge einmal mehr die Gelegenheit, per Siebenmeter zu erhöhen. Genau diese Unkonzentriertheiten führten dazu, dass der 2019er Vizeweltmeister aktuell nur auf Platz vier rangiert.
09:26
Tischtennis (M): Achtelfinale Teamwettbewerb
Im Mannschaftswettbewerb der Männer hat sich Frankreich mit 3:0 gegen Hongkong durchgesetzt. Aktuell stehen sich noch Brasilien und Serbien gegenüber. Diese Auseinandnersetzung ist geprägt von engen Matches. Hugo Calderano und Dimitrije Levajac allein haben sich 53 Minuten miteinander beschäftigt. Daher geht es hier schleppend voran. Es steht 1:1.
09:26
Tennis (F): Schweiz mit dem Rücken zur Wand
Jetzt wackelt auch die bislang so stabile Barbora Krejcikova bei ihrem eigenen Aufschlag. Mit dem nächsten Doppelfehler verschafft sie Bencic/Golubic erneute Chancen zum Re-Break. Sie fängt sich aber zum richtigen Zeitpunkt und die beiden Tschechinnen verwertet ihren Spielball zum 5:1 mit einem starken Volley von Siniakova.
09:21
Golf (M): Ergebnisse und weiteres Vorgehen
Deutschlands Golfer schließen den Wettbewerb als geteilter 35. (Hurly Long) und 45. (Max Kieffer) ab. Besser lief es für die Österreicher. Sepp Straka landete mit -14 auf einem starken zehnten Platz, teilt sich diesen mit drei Kollegen. Matthias Schwab wurde letztlich auf Rang 27. Unterdessen wird im Stechen um Bronze über die Regularien diskutiert. Um einen dritten Platz wird im Golf ja in aller Regel kein Stechen ausgetragen. Daher erfolgen nun Einweisungen. Wer landet in welchen der zwei eingeteilten Flights, wer beginnt?
09:20
Tennis (F): Erneutes Break für Tschechien
Jetzt unterlaufen Belinda Bencic jedoch zu viele "Unforced Errors" und sie gibt ihren Aufschlag zu Null ab. Damit hat das tschechische Duo das kurze Aufbäumen der Schweizerinnen direkt wieder unterbunden.
09:20
Segeln (M): Junior siegt vor Ramshaw im Finn Dinghy
Bei der Segelregatta mit dem Finn Dinghy der Männer ist inzwischen das zehnte und letzte Rennen vor der Medaillenentscheidung vorbei. Der Neuseeländer Josh Junior sichert sich in 47:11 den Sieg vor dem Kanadier Tom Ramshaw, der gerade einmal drei Sekunden langsamer ist. Dritter wird der Argentinier Facundo Olezza. Der bisherige Führende Giles Scott aus Großbritannien, der bereits 2016 in Rio Gold holte, wird in diesem Rennen derweil nur Siebter.
09:17
Tennis (F): Bencic/Golubic holen sich ein Break zurück
Die Schweizerinnen haben sich noch nicht aufgegeben und erspielen sich ihrerseits nun eine Breakmöglichkeit bei Aufschlag Siniakova. Golubic macht eigentlich alles richtig und geht in die Cross-Rallye rein, der Ball bleibt jedoch an der Netzkante hängen. Die zweite Breakchance wird durch ein kurioses Ass von Siniakova abgewehrt. Bencic steht richtig und schlägt am Ball vorbei. Darüber muss selbst Belinda Bencic schmunzeln. Getreu dem Motto alle guten Dinge sind drei sitzt Breakball Nummer drei und Bencic/Golubic holen sich nach einer zu lang geratenen Vorhand von Siniakova ein Break zurück.
09:16
Tennis (M): Zverev in Erwartung des Endspiels
Als ein echter Höhepunkt des Tages gilt für uns natürlich das Finale im Tenniseinzel der Männer. Im Ariake Tennis Park trifft Alexander Zverev auf den Russen Karen Khachanov. An der ursprünglich geplanten Anfangszeit von 9:30 Uhr MESZ wird nicht ganz festzuhalten sein, denn aktuell läuft noch das Doppelfinale der Frauen.
09:11
Golf (M): Gold für Schauffele!
Xander Schauffele versenkt den Putt über anderthalb Meter zum Par am letzten Loch. Damit holt sich der US-Amerikaner mit insgesamt -18 den Olympiasieg im Golf und verdrängt Rory Sabbatini aus der Slowakei auf den Silberrang. Kurz darauf locht Hideki Matsuyama ein, reiht sich in die Phalanx der insgesamt sieben Golfer mit -15 ein, die ein Stechen um Bronze austragen werden.
09:11
Tennis (F): Doppel-Break für Tschechien
Ist das die Vorentscheidung? Beim Breakball für Tschechien unterläuft Viktorija Golubic ein Doppelfehler und die Schweizerinnen müssen nun bereits zwei Breaks aufholen. Barbora Krejcikova und Katerina Siniakova sind auf den Punkt da und spielen in diesem zweiten Satz bislang fast fehlerfrei.
09:10
Segeln (F): Gold im Laser Radial für Rindom
In der Segelregatta mit dem Laser Radial der Frauen setzt sich am Ende die Dänin Anne-Marie Rindom durch. Die 30-Jährige verdrängt die Schwedin Jofesin Olsson, die nach ihrem sechsten Platz vor fünf Jahren in Rio mit Silber natürlich auch sehr zufrieden ist, auf Rang zwei. Bronze holt sich die Niederländerin Marit Bouwmeester, die im Laser Radial bereits 2012 in London Silber und 2016 in Rio Gold holte.
09:07
Golf (M): Stechen um Bronze
Auf dem Weg zu Bronze versagt Hideki Matsuyama bei seinem Putt über gut zwei Meter. Der Ball rollt haarscharf rechts am Loch vorbei, aus dem Birdie wird nichts. So steuern wir auf ein Stechen um den dritten Platz zu. In dieses möchte nun auch Paul Casey - und versenkt den Putt zum Par.
09:07
Tennis (F): Tschechinnen nun bärenstark
Mit dem insgesamten siebten Ass von Barbora Krejcikova gehen die Spielerinnen aus Tschechinnen mit 2:0 in Führung. Bencic/Golubic haben sich nochmal auf 30:30 rankämpfen können, bis ein Passierschlag von Krejcikova und eben das Ass alle Chancen auf ein mögliches Re-Break zunichte machten.
09:07
Wasserspringen (F): Gold für Shi Tingmao
Im 3 m Kunstspringen der Frauen gibt es keine Überraschung mehr. Die Amerikanerin Krysta Palmer setzt die Chinesin Wang Han mit einem starken Sprung zwar noch einmal unter Druck. Die Chinesin kann aber liefern und die Amerikanerin auf Rang drei verweisen, der ihr die Bronzemedaille einbringt. Shi Tingmao gewinnt derweil ihr bereits viertes Olympisches Gold, zeigt fünf geradezu perfekte Sprünge und holt sich in der Summe unfassbare 383.50 Punkte. Das ist ein völlig überzeugender Gesamtsieg. Tina Punzel landet auf einem respektablen siebten Platz. Die Schweizerin Michelle Heimberg wird Elfte.
09:03
Golf (M): Schauffele auf dem Grün
Aus einer schwierigen Position und unter immensem Druck spielt Xander Schauffele einen genialen Schlag aufs Grün. Durch den Backspin rollt der Ball noch ziemlich nah ans Loch heran. Damit ebnet sich der deutschstämmige US-Amerikaner den Weg zum Par am letzten Loch, was Gold bedeuten würde. Paul Casey kann ebenfalls noch Par spielen, womit er bei -15 bleiben würde.
09:03
Tennis (F): Frühes Break auch im zweiten Satz
Erneut eröffnet Belinda Bencic den Satz. Der Start in den zweiten Satz gelingt nicht optimal und die Tschechinnen erspielen sich direkt zwei Breakmöglichkeiten. Der zweite Breakball soll es gewesen sein und Krejcikova/Siniakova gelingt das frühe Break zum 1:0 aus ihrer Sicht.
09:00
Wasserspringen (F): Punzel mit insgesamt 302.95 Punkten
Im 3 m Kunstspringen der Frauen gelingt Tina Punzel ein schöner Abschluss. 67.50 holt sich das Geburtstagskind, das heute den 26. Geburtstag feiert, mit dem fünften und letzten Sprung. Damit knackt sie trotz ihres Fehlversuchs im zweiten Durchgang die 300er-Marke und erzielt insgesamt eine 302.95. Für eine Medaille wird das natürlich nicht reichen. Die Dresdnerin darf dennoch zufrieden mit ihrer Leistung sein.
08:59
Tischtennis (F): Deutschland im Viertelfinale
Letztlich behält Xiaona Shan die Nerven, entscheidet den dritten Satz gegen die Australierin Michelle Bromley mit 11:9 für sich und stellt mit dem Dreisatzsieg auf 3:0. Damit ziehen Deutschlands Tischtennisfrauen ins Viertelfinale des Teamwettbewerbs ein.
08:58
Tennis (F): 1. Satz geht an das tschechische Duo
Die Spielerinnen aus Tschechin haben jetzt ihren Rhythmus gefunden und lassen bei eigenem Aufschlag nichts mehr anbrennen. Damit geht der erste Satz nach 48 Spielminuten an die beiden 25-Jährigen.
08:57
Segeln (F): Olsson im Laser Radial vorne
Die Segelregatta mit dem Laser Radial der Frauen hat eine neue Führende: Die Schwedin Josefin Olsson, die 2016 in Rio in dieser Disziplin Sechste wurde, führt knapp vor der 2018er Weltmeisterin Emma Plasschaert aus Belgien.
08:55
Volleyball (M): ROC-Team spaziert zum 3:0
Zwei Sätze lang wehrte sich Tunesien, das mit vier Niederlagen aus den ersten vier Spielen bereits als sicherer Gruppenletzter feststand, gegen die ROC-Delegation sehr gut. Im dritten Satz spazierten die Russen dann aber zum mühelosen 3:0-Sieg (25:20, 25:22 und 25:16), mit dem der Gruppensieg unter Dach und Fach ist. Damit steht fest, dass es im Viertelfinale für Russland gegen Kanada weitergeht.
08:54
Tennis (F): Break für Krejcikova/Sinikova
Jetzt gibt es das erste Mal zwei Breakmöglichkeiten auf tschechischere Seite. Mit einem stark gespielten Lob wehrt Golubic Breakball Nummer eins ab, ehe Siniakova ihren starken Rückhand-Cross-Ball auspackt und Breakchance Nummer zwei nutzt. Können Sie das Break bestätigen und den Sack im ersten Satz zu machen?
08:53
Tischtennis (F): Shan auf gutem Weg
Deutschlands Tischtennisfrauen steuern das Viertelfinale an. Xiaona Shan hat gegen Michelle Bromley bislang wenig Mühe und die ersten beiden Sätze ganz klar für sich entschieden. Im aktuell laufenden dritten Durchgang aber bäumt sich die Australierin noch einmal auf.
08:52
Wasserspringen (F): Top drei unverändert
In der vierten Runde vom 3 m Kunstspringen der Frauen bleiben Shi Tingmao und Wang Han weiter vorne. Auf Bronze-Kurs ist weiterhin die Amerikanerin auf Krysta Palmer, die ihren Vorsprung auf Rang vier ausbauen kann und sogar noch leicht auf Silber schielt. Geburtstagskind Tina Punzel bleibt auf Rang acht. Ein letzter Sprung bleibt allen zwölf Finalistinnen noch.
08:49
Tennis (F): Tie-Break möglich
Barbora Krejcikova lässt nichts anbrennen und sichert den Tschechinnen den Ausgleich zum 5:5 mit einem Aufschlagspiel zu Null. Jetzt liegt es wieder an dem schweizerischen Duo sich mindestens in den Tie-Break zu retten.
08:49
Segeln (F): Medaillenentscheidung steht an
Das finale Rennen der Segelregatta mit dem Laser Radial der Frauen läuft bereits. Die 2018er Weltmeisterin Emma Plasschaert übernimmt gerade die Führung von der 24-jährigen Griechin Vasileia Karachaliou, die gut startete.
08:49
Golf (M): Schauffele geht in Führung
Xander Schauffele gelingt der Putt, der US-Amerikaner spielt an Loch 17 ein Birdie und übernimmt mit nun -18 alleinig in Führung. Anschließend wird am letzten Loch die Entscheidung fallen. Es sind neben dem Spitzenreiter nur noch Carlos Ortiz aus Mexiko und Hideki Matsuyama in diesem Flight unterwegs - beide noch mit Chancen auf Edelmetall.
08:45
Tennis (F): Aufschlägerinnen stabil
Bislang hält die Partie noch keine Überraschungen bereit. Nach der ersten und bislang einzigen Breakchance im zweiten Aufschlagspiel konnte jede Spielerinnen ihren Service ohne größere Mühe halten. Das tschechische Duo schlägt nun gegen den Satzverlust auf.
08:41
Golf (M): Kampf um die Medaillen
Einen Putt über vier Meter vergibt Rory McIlroy. Damit bleibt der Ire bei -15 und verschenkt womöglich die Chance auf eine Medaille. Genau das passiert kurz darauf dem Japaner Hideki Matsuyama. Der Putt mag nicht fallen, er spielt ein Par am letzten Loch und geht mit -15 vom Platz. Nach wie vor führt Rory Sabbatini mit -17. Der Slowake ist bereits fertig und muss schauen, was Xander Schauffele noch veranstaltet.
08:41
Handball (M): Spanien mit klarem Sieg
Im letzten Gruppenspiel im Handball-Turnier der Männer lässt Favorit Spanien überhaupt nichts anbrennen. Gegen die argentinische Mannschaft, die mit vier Niederlagen aus den ersten vier Spielen bereits ausgeschieden war, steht trotz zwischenzeitlichem Aufbäumen der Argentinier am Ende ein souveränes Ergebnis von 36:27 zu Protokoll.
08:39
Wasserspringen (F): Abel patzt
Drei von fünf Sprüngen sind beim 3 m Kunstspringen der Frauen inzwischen absolviert und die beiden Favoritinnen aus China bekleiden weiterhin die Plätze eins und zwei. Dahinter lag die Kanadierin Jennifer Abel auf Rang drei, die nun allerdings komplett patzt und gerade einmal 39.00 Punkte holt. Damit rutscht sie von drei auf zehn ab. Tina Punzel macht es in der dritten Runde derweil wieder besser, kann nach ihrem Patzer im zweiten Durchgang allerdings nur auf Position acht klettern. Neue Dritte ist die Amerikanerin Krysta Palmer.
08:38
Baseball (M): Sieg für Israel
Im Yokohama Baseball Stadium behielt Israel in der ersten Finalrunde gegen Mexiko nach etwa dreieinhalb Stunden mit 12:5 die Oberhand und verbleibt damit im Wettbewerb. Dagegen scheiden die Mittelamerikaner nach der dritten Niederlage in ihrem dritten Spiel aus dem Turnier aus.
08:36
Tischtennis (F): Han bringt Deutschland 2:0 in Führung
Ähnlich überlegen gestaltet Ying Han den entscheidenden fünften Satz, lässt Jian Fang Lay beim 11:2 nicht den Hauch einer Chance. Dieser Verlauf passt gar nicht zum übrigen umkämpften Match. In jedem Fall aber gehen Deutschlands Tischtennisfrauen gegen Australien mit 2:0 in Führung.
08:33
Tischtennis (F): Österreich verliert
Ohne jeglichen Satzverlust brausen Chinas Tischtennisspielerinnen im Achtelfinale des Teamwettbewerbs über Österreich hinweg. Zum Abschluss hat auch Manyu Wang klar das Sagen gegen Yuan Liu. Nach 16 Minuten waren die Sätze mit 11:2, 11:3 uns 11:3 über die Bühne gegangen.
08:31
Tennis (F): Alles in der Reihe
Viktorija Golubic greift den Ball am Netz ab und bringt die Schweiz mit 3:2 in Führung. Die Schweizerinnen wählen des Öfteren den Lob über Siniakova, welcher bislang ein gutes Mittel zum Erfolg darstellt. Siniakova wirkt noch recht nervös und bringt den Überkopfball selten zurück ins Doppelfeld.
08:29
Tischtennis (F): Zähes Ringen
Yin Han tut sich weiterhin schwer, büßt den Satzvorsprung wieder ein und muss nun einen finalen fünften Durchgang spielen. Ihre australische Gegnerin lässt einfach nicht locker. Die 48-jährige Jian Fang Lay behielt eben mit 11:7 die Oberhand.
08:28
Volleyball (M): Keine Überraschung in Sicht
Die tunesische Mannschaft konnte im Volleyball-Turnier der Männer kein einziges der bisherigen vier Gruppenspiele gewinnen. Gegen die ROC-Delegation zeigen die Tunesier zwar einen beherzten und kämpferischen Auftritt. Letztlich ist der Qualitätsunterschied aber zu deutlich. Die Russen sichern sich mit 25:22 den zweiten Satz und ziehen mit 2:0 davon.
08:27
Wasserspringen (F) Shi Tingmao klar vorne
Während Wang Han leicht patzt und "nur" eine Wertung von 67.50 holt, sichert sich Titelverteidigerin Shi Tingmao, die bereits 2016 in Rio Gold im 3m-Kunstspringen der Frauen holte, erneut eine 76.50. Damit ist die Favoritin nach zwei von fünf Durchgängen deutlich auf Gold-Kurs. Ihre Landsfrau Wang Han bleibt Zweite vor der Kanadierin Jennifer Abel.
08:26
Tennis (F): Ausgeglichenes Match
Bencic/Golubic spielen unbeschwert auf und der Druck liegt eindeutig bei den Doppelspezialistinnen aus Tschechien. Als einziges favorisiertes Doppel konnten sich die beiden im Turnierverlauf durchsetzen und wollen unbedingt die Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Bislang ist noch alles in der Reihe und beim Stand von 2:2 darf erneut Belina Bencic aufschlagen.
08:21
Tischtennis (F): Wieder Satzführung für Han
Im dritten Durchgang geht es erstmals etwas eindeutiger zu. Ying Han setzt sich mit 11:4 durch und braucht nun nur noch einen weiteren Satz, um die Australierin Jian Lay zu bezwingen. Schlechte Karten haben dagegen weiterhin die Österreicherinnen. Yuan Liu hat den ersten Satz gegen Manyu Wang klar mit 2:11 verloren.
08:21
Wasserspringen (F): Punzel öffnet zu spät
Schade! Geburtstagskind Tina Punzel legt vom Ansatz her einen richtig starken Sprung hin, erreicht eine tolle Höhe und dreht sich perfekt. Sie kann diesen Schwung allerdings am Ende nicht mehr stoppen und öffnet zu spät. Beim Eintauchen schießt das Wasser geradezu in die Höhe, weshalb sie lediglich 44.95 Punkte macht. Das wirft die Deutsche weit zurück im Tableau.
08:20
Basketball (M): Argentinien bester Dritter
El Alma setzt sich gegen Japan mit 97:77 durch - genug, um Deutschland als besten Dritten zu verdrängen. Der Sieg war zu keinem Zeitpunkt wirklich gefährdet, einzig das zweite Viertel ging knapp an die Hausherren. Top-Scorer wurde Luis Scola mit 23 Punkten. Der deutsche Viertelfinalgegner steht allerdings immer noch nicht fest, erst im Anschluss an die Partie zwischen Spanien und Slowenien (10:20 Uhr) findet die Auslosung statt.
08:18
Gewichtheben (F): B-Finale im Halbschwergewicht
Im Finale der B-Gruppe bei den Gewichtheberinnen bis 76 Kilogramm setzte sich am Ende die Britin Emily Godley durch, die im Stoßen und Reißen zusammen 222 Kilo zur Hochstrecke brachte. Eine Medaille gibt es dafür nicht, Edelmetall steht erst ab 12:50 Uhr MESZ auf dem Spiel, wenn die Gruppe A mit acht Frauen um den Olympiasieg kämpfen wird.
08:18
Tennis (F): Duo aus Tschechin bleibt dran
Mit dem ersten Doppelfehler, aber auch dem ersten Ass der Partie startet Barbora Krejcikova in ihr erstes Aufschlagspiel. Die Tschechinnen wehren einen Breakball ab und können auf 1:1 im ersten Satz gleichziehen.
08:13
Wasserspringen (F): Erster Durchgang beendet
Die beiden Favoritinnen aus China machen den ersten Durchgang im Finale vom 3 m Kunstspringen der Frauen komplett und übernehmen direkt die Führung. Wang Han fährt 72.00 Punkte ein, schiebt sich damit allerdings nur auf Platz zwei. Ihre Landsfrau Shi Tingmao - amtierende Olympiasiegerin und Weltmeisterin - bringt es auf 76.50 Punkte. Damit verdichtet sich bereits nach dem ersten Durchgang die Vermutung, dass es für die anderen Wasserspringerinnen nur um Bronze geht, während Gold und Silber fest in Händen der beiden Chinesinnen sein dürfte. Tina Punzel ist als Fünfte aber immerhin in Reichweite.
08:13
Beachvolleyball (F): ROC-Duo ausgeschieden
Was für ein Match. Nadezda Makroguzova und Svetlana Kholomina scheiden gegen die Lettinnen Tina Graudina und Anastasija Kravcenoka trotz Satzführung tatsächlich aus. Die Außenseiterinnen sichern sich den zweiten Durchgang mit 21:17 und haben dann im Decider ebenfalls die Nase vorn, sind einen Tick kaltschnäuziger und schaffen die Überraschung.
08:12
Tennis (F): Bencic hält ihren Aufschlag
Belinda Bencic eröffnet das Match. Nach einem 0:30-Rückstand haben sich die beiden Schweizerin gut in das Spiel gekämpft und konnten ihren Aufschlag halten.
08:12
Tischtennis (F): Satzausgleich - Ying Han hat Mühe
Nach wie vor erweist sich die Australierin mit dem Penholder-Griff als zäher Brocken. Jian Fang Lay lässt einfach nicht locker. Die 48-Jährige gewinnt soeben den zweiten Satz gegen die Deutsche Ying Han mit 11:9. Parallel ist das erste Einzel im Duell China gegen Österreich schon durch. Meng Chen setzt sich glatt gegen Sofia Polcanova durch und bringt die Asiatinnen mit 2:0 in Front.
08:10
Wasserball (F): China schlägt Ungarn
Im Wasserball-Turnier der Frauen besiegt China im letzten Gruppenspiel überraschend die ungarische Auswahl mit 11:9. Die Chinesinnen liegen bereits nach zwei Vierteln mit 7:2 vorne und können diese hohe Führung letztlich auch über die Zeit bringen, obschon die Ungarinnen anschließend noch einmal aufdrehen. China klettert in der Gruppe B damit auf Rang drei. Beide Nationen waren allerdings schon vor diesem Spiel sicher für das Viertelfinale qualifiziert.
08:09
Segeln (M): Es reicht nicht für Buhl
Weder sind Stipanovic (5.) und Tomasgaard (7.) noch ausreichend weit abgerutscht noch konnte sich Buhl im Kampf um die Spitze durchsetzen. Letztlich landet er hinter dem Franzosen Jean Baptiste Bernaz und dem schon vorher als Goldmedaillengewinner festgestandenen Australier Matt Wearn auf dem dritten Rang. Damit verbleibt Buhl im Gesamtklassement auf der Fünf, lässt es sich aber trotzdem nicht nehmen, Wearn zum tollen Turnier zu gratulieren.
08:06
Wasserspringen (F): Punzel mit gutem ersten Versuch
Im 3 m Kunstspringen der Frauen zeigt nun Geburtstagskind Tina Punzel ihren ersten Sprung. Die Dresdnerin wählt einen zweieinhalbfachen Rückwärtssalto gehechtet. Für einen guten Sprung gibt es eine Wertung von 66.00 Punkten. Das ist ein schöner Start für die Deutsche, die heute ihren 26. Geburtstag feiert.
08:04
Golf (M): Drama an Loch 14
Mit einem ersten richtig dicken Bock beim Abschlag bringt sich Xander Schauffele an nur einem Loch um die verdienten Lorbeeren. Der Ball landet tief im Rough und zwischen Bäumen, dementsprechend schwierig ist auch der Schlag aus der Misere. Mit einem starken Finish "rettet" der US-Amerikaner aber noch das Bogey mit dem Putt aus knapp zwei Metern. Die alleinige Führung verliert er dadurch allerdings und liegt nur noch auf dem geteilten ersten Platz mit Rory Sabbatini. Er hat allerdings auch noch vier Löcher, um den Fehler wieder auszubügeln.
08:04
Tischtennis (F): Satzführung für Ying Han
Zügig geht es im Duell China gegen Österreich voran. Im ersten Einzel gewinnt Meng Chen den ersten Satz gegen Sofia Polcanova mit 11:3. Wer zieht an der anderen Platte nach? Beide Spielerinnen hatten dort bereits einen Satzball. Dank eines Netzrollers erhält Ying Han eine zweite Chance und nutzt diese zum 13:11.
08:03
Wasserspringen (F): Heimberg mit 60.00
Die 21-jährige Michelle Heimberg eröffnet das Finale mit soliden 60.00 Punkten. Die Schweizerin kippt beim Eintauchen leicht über, was eine bessere Wertung verhindert.
08:02
Segeln (M): Ein Herzschlagfinale bahnt sich an!
Leider hängt Philipp Buhl nicht nur von sich selbst, sondern auch von der Konkurrenz ab. Der Kroate Tonci Stipanovic und der Norweger Hermann Tomasgaard müssten noch ein wenig zurückfallen und Buhl am besten gewinnen. Alles noch möglich bei den geringen Abständen.
07:58
Handball (M): Spanien mit Pausenführung
Im fünften Spiel der Gruppe A führen die favorisierten Spanier zur Pause klar gegen die argentinische Auswahl, die nach vier Niederlagen aus den ersten vier Gruppenspielen schon als Gruppenletzter feststeht. Die Argentinier kommen nach zwischenzeitlichem Sechs-Punkte-Rückstand zwar noch einmal auf drei Punkte heran. Zur Pause ist es beim 17:12 für die Spanier dennoch sehr deutlich.
07:57
Tischtennis (F): Erstes Einzel
Nun stehen beim Teamwettbewerb der Frauen die Einzel auf dem Programm. Dabei bekommt es Ying Han mit Jian Fang Lay zu tun. Das klingt alles chinesisch, wir sind aber nach wie vor bei Deutschland gegen Australien. In jedem Fall geht es jetzt enger zu, was nicht nur daran liegt, dass Lay mit der Penholder-Griffhaltung zu Werke geht.
07:55
Volleyball (M): ROC-Team mit 1:0 in Führung
Als einzige Nation ist Tunesien noch sieglos in der Gruppe B vom Volleyball-Turnier der Männer. Alles sieht nach dem ersten Satz auch danach aus, dass das so bleibt. Die favorisierte ROC-Delegation sichert sich den ersten Satz mit 25:20 und geht erwartungsgemäß mit 1:0 in Führung.
07:55
Badminton (M): Die Finalbegegnung steht!
Erwartungsgemäß setzt sich Chinese Chen Long im Halbfinale gegen den Indonesier Anthony Ginting durch. Im zweiten Set wurde es gar noch deutlich, durch eine Serie von fünf Punkten am Stück gewann der Olympiasieger von 2016 klar mit 21:11. Im ersten Halbfinale hatte sich mit dem Dänen Viktor Axelsen ebenfalls der Favorit durchgesetzt.
07:54
Segeln (M): Buhl mischt vorne mit
Der Allgäuer liefert sich an der Spitze ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Franzosen Jean Baptiste Bernaz. Nur zwei Punkte trennen ihn derzeit vom Bronzerang. Allerdings steuert die Regatta gerade erst auf die zweite Marke zu.
07:53
Tennis (F): Finale in den Startlöchern
In wenigen Minuten geht es los und die Schweizerin Belinda Bencic kämpft mit ihrer Partnerin Viktorija Golubic gegen das tschechische Duo Krejcikova/Siniakova um die nächste Goldmedaille. Nach ihrem historischem Triumph im gestrigen Einzelwettbewerb könnte Bencic mit Serena Williams gleichziehen und das erste Olympia-Double seit 2012 in London schaffen. Von der Rangliste dürfte aber das Duo aus Tschechin favorisiert in die Partie gehen, da Barbora Krejcikova an Rang zwei und Katerina Siniakova auf Position drei gelistet sind. Die beiden Schweizerinnen befinden sich aktuell nicht unter den Top 100.
07:52
Wasserspringen (F): Medaillenentscheidung im 3 m Kunstspringen
Im Tokyo Aquatics Centre geht es ab 8:00 Uhr um Olympia-Edelmetall. Das Finale vom 3 m Kunstspringen der Frauen steht an. Mit Michelle Heimberg eröffnet gleich eine Schweizerin den Wettkampf, an dem mit Tina Punzel auch eine deutsche Wasserspringerin teil. Favorisiert sind allerdings die beiden Chinesinnen Shi Tingmao und Wang Han, die sowohl in der Qualifikation als auch im Halbfinale mit hohem Vorsprung gewannen.
07:50
Tischtennis (F): Doppel geht an Deutschland
Im Schnelldurchgang holt das Doppel den ersten Sieg fürs deutsche Tischtennisteam. Eine Viertelstunde dauert das Ganze, dann haben Petrissa Solja/Xiaona Shan auch den dritten Durchgang im Sack (11:4). Mit diesem glatten Dreisatzerfolg sorgen die beiden für Deutschlands 1:0-Führung im Achtelfinale gegen Australien. Nur unwesentlich länger benötigen die Chinesinnen, um Österreich im Doppel zu besiegen und ebenfalls auf 1:0 zu stellen.
07:44
Tischtennis (F): Deutsches Doppel baut Führung aus
Weiterhin gibt es keinerlei Probleme für das deutsche Tischtennisteam der Frauen. Im Doppel gewinnen Petrissa Solja und Xiaona Shan auch den zweiten Satz - diesen mit 11:5. Die Australierinnen Melissa Tapper/Michelle Bromley können wenig ausrichten. Nun fehlt den deutschen noch ein Satz, um dieses Doppel für sich zu entscheiden. Für Österreich stehen Jia Liu/Yuan Liu auf verlorenem Posten. Die Chinesinnen Yingsha Sun/Manyu Wang holen sich den zweiten Durchgang mit 11:6.
07:44
Wasserball (F): Ungarn wieder dran
Im vierten Gruppenspiel im Wasserball der Frauen liegt Ungarn nach dem zweiten Viertel überraschend gegen China mit 2:7 hinten. Die Ungarinnen blieben in den ersten drei Spielen ungeschlagen und waren bereits sicher fürs Viertelfinale qualifiziert. Die Chinesinnen hingegen konnten bislang lediglich das Duell mit Japan für sich entscheiden und haben alle anderen Partien verloren. Jetzt schlägt Ungarn allerdings zurück und verkürzt im dritten Viertel auf 6:9.
07:41
Fechten (M): Russland überrascht die USA
Frankreich zittert sich am Ende zum 45:42 über Japan, weil Kyosuke Matsuyama zehn Treffer gegen Erwann le Pechoux landet, eher der den entscheidenden fünften Punkt macht und sein Team ins Finale führt. Dort wartet allerdings nicht wie erwartet die USA - sondern das russische Team. Anton Borodachev bringt sein Team vor dem letzten Gefecht auf 39:40, ehe Kirill Borodachev mit einem sensationellen 6:1 gegen Alexander Massialas die Überraschung perfekt macht und das Team USA mit 45:41 besiegt. Damit stehen die Finalisten fest.
07:41
Badminton (M): Chen Long auf Finalkurs
Das erste Set ging bereits mit 21:16 an den Chinesen, und auch im zweiten Durchgang scheint er gegen Anthony Ginting alles unter Kontrolle zu haben.
07:39
Tischtennis (F): Deutschland voll in Fahrt
Für die deutschen Tischtennisspielerinnen läuft es richtig gut. Das Doppel Petrissa Solja und Xiaona Shan zeigt einen wahren Durchmarsch, führt bereits 10:0, ehe Solja mal eine Vorhand zu lang gerät. Den Satz machen die DTTB-Frauen dann mit 11:1 zu. Parallel geben die Österreicherinnen den ersten Durchgang mit 4:11 gegen China ab.
07:37
Golf (M): Neuer Olympischer Rekord
Direkt am ersten Tag stellte Sepp Straka mit acht unter Par einen neuen Olympischen Rekord auf, den Rory Sabbatini heute aber pulverisierte. Zehn (!) Schläge unter Par blieb der Slowake und schob sich damit gleichzeitig bis auf einen Schlag an den Führenden Xander Schauffele heran. Allerdings muss er jetzt auf Patzer des US-Amerikaners hoffen, denn der Slowake selbst ist durch. 17 unter Par spielt er am Ende bei diesem Turnier und liegt damit aktuell auf Silberkurs. C T Pan wird ihn nicht mehr einholen, der Taiwanese beendet das Turnier mit -15 und macht sich ebenfalls auf den Weg ins Clubhaus, liegt damit auf einem geteilten dritten Rang.
07:34
Beachvolleyball (F): Favoritinnen auf Kurs
Makroguzova/Kholomina werden ihrer Rolle gerecht und führen nach dem ersten Satz, den sie mit 21:16 gewinnen, gegen die Lettinnen Graudina/Kravcenoka und stehen vor dem Einzug ins Viertelfinale und einem Matchup mit den Kanadierinnen Bansely/Wilkerson.
07:29
Fechten (M): Das Finale vor Augen
Frankreich erkämpft sich in Person von Julien Martine, der sein Duell mit Toshiya Saito 5:0 gewinnt eine 35:28-Führung vor den letzten beiden Gefechten und steht kurz vor dem Einzug ins Finale im Teamwettbewerb im Florett-Fechten. Im anderen Match geht es noch spannender zur Sache. Team USA führt nach sieben Durchgängen hauchdünn mit 35:32. Gerek Meinhardt und Alexander Massialas heißen die Schlussfechter für die Nordamerikaner.
07:27
Basketball (M): Noch alles offen
Japan entscheidet das zweite Viertel für sich und kommt zur Halbzeit bis auf acht Punkte an Argentinien heran. Yudai Baba ist der entscheidende Mann des Aufschwungs, ist zusammen mit Albiceleste-Routinier Luis Scola mit elf Punkten Top-Scorer.
07:26
Tischtennis (M): Achtelfinale Teamwettbewerb
Parallel finden auch zwei Achtelfinals bei den Männern statt. Hier stehen sich Brasilien und Serbien sowie Hongkong und Frankreich gegenüber. Deutschlands männliche Tischtennisspieler sind dagegen erst um 12:30 Uhr MESZ gefordert.
07:26
Segeln (M): Medaillenrennen im Laser
Auf Gold schielt hier keiner mehr, der Australier Mett Wearn hat das begehrteste Metall durch seinen Riesenvorsprung schon sicher. Philipp Buhl aus Immenstadt im Allgäu hat noch leichte Hoffnungen auf Bronze - dafür müsste allerdings der Tagessieg sowie entsprechende Ergebnisse der Konkurrenz her.
07:23
Tischtennis (F): Deutsche Mannschaft spielt im Achtelfinale
In wenigen Minuten steigen in den Teamwettbewerben der Tischtennisspieler weitere Achtelfinals. Dabei treffen die deutschen Frauen mit Petrissa Solja, Xiaona Shan und Ying Han auf die Australierinnen. Einen richtig schweren Brocken bekommen die Österreicherinnen vorgesetzt. Jia Liu, Yuan Liu und Sofia Polcanova müssen sich mit China messen.
07:21
Volleyball (M): Russland vor Gruppensieg
Schaut man sich die Ausgangslage an, dürfte dieses Spiel gegen den Gruppenletzten Tunesien für die russische Auswahl zum Spaziergang werden. Einen Punkt erst sammelten die Nordafrikaner mit einer Fünfsatzniederlage gegen Argentinien, mehr gelang ihnen nicht. Auf der anderen Seite verlor Russland lediglich etwas überraschend gegen Frankreich und kann sich dennoch theoretisch eine Niederlage im fünften Satz zum Gruppensieg erlauben.
07:15
Beachvolleyball (F): Viertelfinalgegnerinnen gesucht
Das kanadische Duo Bansley/Wilkerson wartet auf die Paarung im Viertelfinale. Die Russinnen Makroguzova/Kholomina gehen nach drei Gruppensiegen gegen die Lettinnen Graudina/Kravcenoka als Favoritinnen ins Match und beweisen das zu Beginn des ersten Satzes auch, liegen schnell mit 8:5 in Front.
07:12
Segeln (x): Wieder ein Herzschlagfinale!
Und wie schon im ersten Rennen hat Dänemark die Nase vorn, diesmal knapp vor Italien und Spanien. Das Kieler Duo Paul Kohlhoff/Alica Stuhlemmer landet auf dem sechsten Rang und behauptet in der Gesamtwertung den dritten Platz hinter Italien und Großbritannien, aber vor Australien. In zwei Tagen steht dann das entscheidende Medaillenrennen an - dann gilt es, den Vorsprung gegenüber Australien und damit Bronze zu wahren und eventuell auf einen Ausrutscher der beiden Gesamtführenden zu hoffen, auch wenn der Rückstand heute noch einmal angewachsen ist.
07:09
Handball (M): Pflichtaufgabe für Spanien
Im Yoyogi National Gymnasium stehen die Spanier am letzten Spieltag vor der Pflichtaufgabe Argentinien, das bisher noch kein Spiel gewonnen hat. Allerdings geht es für beide Teams aus verschiedenen Gründen um Nichts mehr. Die Südamerikaner können nicht mehr unter die ersten Vier kommen, Spanien wird nicht mehr vom zweiten Rang verdrängt werden können, kommt aber auch an Frankreich nicht vorbei an die Spitze. In wenigen Minuten geht es los.
07:06
Fechten (M): Favoriten unter Druck
Sowohl Frankreich als auch die USA hadern mit ihren Favoritenrollen. Die Nordamerikaner liegen nach vier Gefechten sogar 17:20 gegen Russland zurück, Frankreich hat eine hauchzarte 20:19-Führung inne, ehe das fünfte Duelle auf die Planche geht.
07:04
Basketball (M): Argentinien führt gegen Japan
Und zwar nach einem Viertel mit 26:16. Die Tordifferenz könnte durchaus noch eine Rolle spielen. Denn sollten die Südamerikaner mit mehr als zwölf Punkten Unterschied gewinnen, würden sie Deutschland als bester Dritter verdrängen.
07:03
Wasserball (F): Letzter Gruppenspieltag
Die USA ist bereits durch und hat alle Gruppenspiele absolviert. Ungarn kann die US-Ladies mit einem Sieg gegen China noch einkassieren, China kann sich immerhin noch vor Russland schieben, sollt das nicht gegen Gastgeber Japan gewinnen. Die Chinesinnen haben anscheinend eine Mission, denn nach wenigen Minuten führen sie im ersten Viertel bereits 2:0.
06:59
Beachvolleyball (M): Überraschung abgewendet
Das katarische Duo Younousse/Tijan zieht gerade noch den Kopf aus der Schlinge und verhindert das Ausscheiden gegen die US-Amerikaner Dalhausser/Lucena mit einem 15:11 im dritten und entscheidenden Satz. Die Asienmeister von 2019 ziehen also als erstes Team ins Viertelfinale ein.
06:55
Volleyball (M): Brasilien gewinnt Krimi
Es war fast zu erwarten, dass der letzte Satz zwischen Brasilien und Frankreich nicht bei 15 Punkten endet. 20:18 heißt es am Ende, nachdem die Südamerikaner zunächst drei Matchbälle abwehrten und dann selbst den zweiten nutzten. Für den Moment schieben sie sich damit an Russland vorbei an die Tabellenspitze, aber die wird vermutlich nicht halten. Frankreich bleibt damit Dritter und sollte die USA gegen Argentinien ebenfalls erst im fünften Satz gewinnen, würden die Europäer sogar Dritter bleiben - in jedem anderen Fall rutschen sie auf Rang vier.
06:50
Golf (M): Halbzeit für die Spitzengruppe
Mittlerweile hat der letzte Flight um den Führenden Xander Schauffele das neunte Loch absolviert. Der Favorit auf Gold liegt drei Schläge vor dem Verfolgertrio Rory Sabbatini, Sepp Straka und Paul Casey. Doch dahinter lauert das nächste Trio um Rory McIlroy, C T Pan und Hideki Matsuyma, die ebenfalls noch um Medaillen mitspielen.
06:49
Gewichtheben (F): B-Finale im Halbschwergewicht
Im Tokyo International Forum dürfen nun in der Gruppe B der Athletinnen mit den schwächeren Ausgangswerten Gewichte gehoben werden. Medaillen gibt es dabei nicht, dennoch stellen sich fünf Sportlerinnen dem Wettbewerb. Im Halbschwergewicht der Frauen liegt die Grenze bei 76 Kilogramm Körpergewicht.
06:48
Feldhockey (M): Australien ist deutscher Halbfinalgegner!
Alle laufen sie zu Lachlan Sharp, um sich zu bedanken. Kein Wunder, der Goalie hat im Shootout kein einziges Tor zugelassen. Stattdessen gelang es gleich drei Australiern, den niederländischen Schlussmann zu umkurven. Der Favorit setzt sich also durch, hat vor dem Duell mit Deutschland aber auch einige Schwächen offenbart.
06:44
Boxen (M): Pause in der Kokugikan Arena
In der frühen Session sind die Box-Matches vorbei, nach den zwei Medaillenentscheidungen steigen mit Bakhodir Jalolov und Frazer Clarke noch zwei Schwergewichtler (über 91 Kilogramm) in den Ring und gewinnen ihre Viertelfinals. Der Usbeke Jalolov gewinnt locker nach Punkten gegen den Inder Kumar, Clarke profitiert von der Disqualifikation seines französischen Gegners in der zweiten Runde.
06:44
Badminton (M): Axelsen erster Finalist
Letztlich wurde es doch noch eine klare Angelegenheit, der Däne setzte sich im zweiten Set mit 21:11 gegen Kevin Cordón aus Guatemala durch. Sein Finalgegner wird um 6:50 Uhr zwischen Anthony Ginting und Chen Long ermittelt.
06:42
Beachvolleyball (M): Entscheidung im Dritten
Cherif Younousse und Ahmed Tijan, die in der Gruppe alle drei Spiele gewinnen konnten, drehen den zweiten Satz trotz langen Rückstandes noch in ein 21:19 und erzwingen den entscheidenden dritten Satz gegen das US-Duo Dalhausser/Lucena.
06:42
Feldhockey (M): Niederlande erzwingen Shootout!
Jeroen Hertzberger gelang zehn Minuten vor Schluss per Strafecke der Ausgleich. In der Schlussphase agierten beide Teams dann lange mit einem Mann weniger, die vorhandenen Räume konnten allerdings nicht genutzt werden. So geht es direkt ins Penaltyschießen, wo bekanntlich alles passieren kann!
06:39
Fechten (M): Florett Halbfinale
In der Makuhari Messe Hall duellieren sich nun in den beiden Halbfinals der Topfavorit auf den Titel, die USA, die zuvor Deutschland aus dem Turnier warf, auf das Team der russischen Athleten. In der anderen Vorschlussrunde trifft das an zwei gesetzte Team der Franzosen auf Gastgeber Japan.
06:33
Baseball (M): Israel - Mexiko
In der ersten Finalrunde des Olympischen Baseballturniers stehen sich zur Stunde Israel und Japan gegenüber. Beide Mannschaften hatten die Gruppenphase als jeweils Letzter abgeschlossen und müssen nun den langen Weg gehen. Noch aber ist nichts verloren. Wer allerdings heute das Nachsehen hat, der scheidet aus. Momentan führen die Israelis mit 6:4. Wir befinden uns im 5. Inning.
06:32
Basketball (M): Do or die
Argentinien und Japan sind nach zwei Spielen beide sieglos. Dennoch wird der Gewinner dieses Matches sicher als einer der zwei besten Gruppendritten ins Viertelfinale einziehen, weil beide bereits jetzt eine bessere Korbdifferenz haben als die Tschechen. Wer hat die Nase vorn - die Südamerikaner um Altmeister Luis Scola oder der Gastgeber mit ihrem NBA-Star Rui Hachimura?
06:30
Volleyball (M): Spannung bis zum Schluss
Frankreich kommt zum zweiten Mal nach Rückstand zurück und holt sich den vierten Durchgang gegen Brasilien mit 25:21. Der Gruppenzweite wird also erst im Decider ausgespielt. In den fünften Durchgang starten erneut die Südamerikaner besser und legen mit 3:0 vor.
06:26
Segeln (x): Drittes Rennen der Mixed-Kategorie
"Da müssen wir jetzt schnell reagieren. Das ist eine gute Idee", ist auf dem deutschen Katamaran die gute Teamarbeit deutlich zu hören. Allerdings erwischt das dänische Duo heute einen richtig guten Tag, für Deutschland reicht es auf dem ersten Abschnitt noch nicht für die Spitzenplätze. Allerdings haben auch Italien und Großbritannien diesmal Probleme.
06:23
Badminton (M): Erster Satz geht an Axelsen
Doch es ist knapp, mit 21:18 setzt sich der Däne im ersten Durchgang gegen Kevin Cordón durch.
06:22
Segeln (x): Zweites Rennen deutlich spannender!
Italien setzt sich nur knapp vor Großbritannien und Dänemark durch. Dem deutschen Duo bleibt diesmal nur eine Nebenrolle, am Ende trudelt man hinter Australien auf Rang Sechs ein. Gold und Silber rücken dadurch in weite Ferne, schließlich steht in der Mixed-Kategorie nur noch ein Rennen an.
06:19
Golf (M): Weiter alles offen im Medaillenkampf
Xander Schauffele liegt weiter mit drei Schlägen Vorsprung auf das Duo Rory Sabbatini und Paul Casey in Führung und locht sich in Richtung Goldmedaille. Aber an Loch 14 gelingt dem Slowaken Sabbatini das nächste Birdie und er stellt auf -16, ist damit wieder alleiniger Zweiter. C T Pan aus Taiwan mischt mit sieben unter Par am heutigen Tag plötzlich genau wie der Australier Cameron Smith ebenfalls wieder um eine Medaille mit- Zusammen mit Sepp Straka und Rory McIlroy liegt das Quartett nur einen Schlag hinter dem Briten Casey. Die japanische Hoffnung Hideki Matsuyama will heute einfach nicht unter Par kommen und verliert an Plätzen, liegt aber noch in Reichweite.
06:15
Beachvolleyball (M): Erstes Achtelfinale
Im Shiokaze Park sichern sich die US-Boys Philip Dalhausser und Nicholas Lucena gegen Cherif Younousse und Ahmed Tijan aus Kataer auf dem Centre Court den ersten Satz im Beachvolleyball-Achtelfinale locker mit 21:14 und schielen bereits in Richtung der letzten Acht.
06:11
Golf (M): Long und Kieffer im Clubhaus
Max Kieffer spielt heute nur ein Par und steht am Ende des Turniers bei -4. Das reicht lediglich für einen geteilten 45. Platz. Landsmann Hurley Long zeigt heute seine beste Leistung des Turniers, bleibt vier unter Par und steht insgesamt mit -7 auf dem geteilten 34. Rang - zumindest für den Moment.
06:09
Ringen (M): Bantamgewicht
Im griechisch-römischen Bantamgewicht bis 60 Kilogramm lauten die Halbfinals Kenichiro Fumita aus Japan gegen Lenur Temirov aus der Ukraine sowie Victor Ciobanu aus Moldawien gegen Luis Alberto Orta Sánchez aus Kuba. All diese Semifinalkämpfe finden ab 11:15 Uhr MESZ statt.
06:08
Fechten (M): Deutschland vs Italien
Andrea Sanita bereitet mit einem 5:5 im direkten Duell gegen Chun Yin Ryan Choi vor und Peter Joppich bringt den 40:37-Vorsprung mit einem deutlichen 5:1 zum Abschluss gegen Ka Long Cheung ins Ziel. Mit 45:38 setzt sich das deutsche Team gegen Hongkong durch und trifft im Kampf um Platz fünf später auf Italien, das sich ganz souverän mit 45:30 gegen Ägypten durchsetzt. Wird es noch eine versöhnlicher Abschluss für die deutschen Florett-Herren?
06:04
Feldhockey (M): Australien wieder in Führung
Und wieder heißt der Torschütze Tom Wickham. Zu allem Überfluss sieht Robbert Kemperman auch noch die erste Grüne Karte für die Niederlande. Für Oranje wird es schwer gegen den Favoriten.
06:03
Ringen (M): Superschwergewicht Griechisch-Römisch
Bei den Superschweren im griechisch-römischen Stil hat es Rıza Kayaalp ins Halbfinale geschafft, was zugleich Eduard Popp morgen die Chance in der Hoffnungsrunde eröffnet. Gegner des Türken wird der Kubaner Mijaín López Núñez sein. Ebenfalls in der Vorschlussrunde stehen in der Klasse bis 130 Kilogramm Yasmani Acosta Fernández aus Chile, der es dann mit dem Georgier Iakobi Kajaia zu tun bekommt.
06:02
Boxen (M): Halbschwergewicht
Benjamin Whittaker folgt seinem britischen Kollegen Pat McCormack ins Finale, allerdings in seiner Gewichtsklasse von 75-81 Kilogramm. Zudem muss er seinen Kontrahenten im Ring besiegen und kann den Russen Imam Khataev klar mit 4:1 nach Punkten bezwingen. Der Gegner kann sich wie alle Box-Halbfinalisten mit einer Bronzemedaille trösten.
06:00
Badminton (M): Die Halbfinals stehen an!
Im ersten Duell stehen sich Kevin Cordón aus Guatemala sowie Viktor Axelsen aus Dänemark gegenüber. Der 34-Jährige Cordón ist bereits die große Überraschung des Turniers, konnte sich als erster Lateinamerikaner überhaupt für ein Halbfinale im Badminton qualifizieren. Um 6:50 Uhr stehen sich dann Anthony Ginting aus Indonesien und der amtierende Olympiasieger Chen Long gegenüber.
05:59
Ringen (F): Rotter Focken im Halbfinale
Dann bekommt Qian Zhou das rechte Bein der Deutschen zu fassen, macht zwei Punkte. Am Boden verhindert Aline Rotter Focken die Rolle, setzt sich gut zur Wehr und bekommt selbst die Kontrolle. Das gibt zwei Zähler. Die chinesische Challenge dagegen hat keinen Erfolg, was für die Deutsche noch einen Punkt zur 6:3-Führung bedeutet. Und die bringt Rotter Focken nicht nur nach Hause, sie gewinnt am Ende sogar mit 8:3, steht damit im Halbfinale. Dort geht es gegen die Japanerin Hiroe Minagawa. Das zweite Semifinale bei den Schwergewichtlerinnen werden Adeline Gray aus den USA und Aiperi Medet Kyzy aus Kirgistan gegeneinander bestreiten.
05:58
Volleyball (M): Brasilien antwortet
Der dritte Satz dauert wieder "nur" 25 Minuten, ehe Brasilien sich die Führung dank eines 25:17 zurückholt und noch einen Durchgang vom Matchgewinn und dem mindestens sicheren zweiten Platz in der Gruppe entfernt ist. Im vierten Durchgang geben die Südamerikaner ebenfalls von Beginn an Gas und liegen 6:4 in Front. Kann Frankreich sich nochmal reinbeißen?
05:57
Feldhockey (M): Niederlande gleichen aus!
Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff gleicht Oranje durch eine Strafecke aus. Mink van der Weerden verwandelt den Versuch, da war Australien noch nicht ganz wach.
05:54
Fechten (M): Italien zieht davon
Italien führt dank zweier starker Runden von Giorgio Avola und Daniele Garozzo nach sechs von neun Durchgängen mit 30:20 gegen Ägypten. Nun muss jeder der drei Fechter noch einmal auf die Planche, um ein Match um Rang fünf klarzumachen. Der Gegner wird im anderen Duell zwischen Deutschland und Hongkong ermittelt. Nach einem 5:6 von Ersatzfechter Luis Klein gegen Chun Yin Ryan Choi beträgt die deutsche Führung zwei Fechter vor Schluss nur noch 35:32. Andrea Sanita und zum Abschluss Peter Joppich sollen es nun richten.
05:52
Ringen (F): Rotter Focken liegt vorn
Dank eines erfolgreichen Konters wird Aline Rotter Focken der erste Punkt zugesprochen. Wenig später wird die 30-Jährige selbst aktiv, hat die Chinesin am Boden und geht 3:0 in Führung. Kurz darauf sind die ersten drei Kampfminuten bewältigt.
05:49
Schießen (M): Halbzeit
Bei den Schützen mit der Schnellfeuerpistole ist Halbzeit. Nach den ersten 30 Schüssen führen die beiden Franzosen Clement Bessaguet und Jean Quiquampoix mit jeweils 297 von 300 möglichen Ringen vor dem Deutschen Christian Reitz mit 296 Ringen. Im Mittelfeld auf dem 17. Rang liegt mit 285 Ringen der zweite Deutsche im Feld, Oliver Geis.
05:47
Ringen (F): Rotter Focken ringt ums Halbfinale
Soeben gewinnt die Japanerin Hiroe Minigawa mit 3:0 gegen die Estin Epp Mäe und zieht ins Halbfinale der Freistilringerinnen bis 76 Kilogramm ein. Im Anschluss wird die Gegnerin gesucht. Und die könnte Aline Rotter Focken heißen. Diese muss sich dafür aber gegen die Chinesin Qian Zhou behaupten.
05:47
Feldhockey (M): Australien führt zur Pause
Und zwar weiterhin mit 1:0. Beide Teams begegnen sich auf Augenhöhe, haben jeweils sieben Schüsse abgegeben. Die Niederlande müssen an ihrer Effektivität arbeiten, konnten auch aus vier Strafecken kein Kapital schlagen.
05:45
Tischtennis (M/F): Frühe Session
Woojin Jang gewinnt für die südkoreanischen Herren das entscheidende dritte Einzel gegen Deni Kozul und sichert seiner Mannschaft damit den Einzug ins Viertelfinale. 3:1 heißt es am Ende gegen Slowenien. Mit dem gleichen Ergebnis zieht auch die Frauenmannschaft aus Hongkong über Brasilien in die Runde der letzten Acht ein. Hoi Kem Doo holt den entscheidenden Punkt im Einzel gegen die Brasilianerin Jessica Yamada. Ab 7:30 Uhr MESZ gibt es dann auch deutsche Beteiligung: Das deutsche Frauenteam spielt gegen Australien, später am Tag müssen die Männer gegen Portugal ran.
05:42
Segeln (x): Kohlhoff/Stuhlemmer festigen Rang Drei
Das Duo erlebte ein recht unspektakuläres Rennen und segelte recht einsam durch das Ziel. Erster werden überraschend die Dänen, die durch ihren Erfolg in der Gesamtwertung auf den siebten Rang vordringen und nun gleichauf mit Frankreich liegen.
05:40
Fechten (M): Die Führung schmilzt
Peter Joppich und Ersatzfechter Luis Klein verlieren beide ihre Runde jeweils knapp mit 5:6 und so verringert sich der Vorsprung der Deutschen gegen Hongkong auf 15:14. Jetzt ist Andre Sanita wieder gefragt.
05:34
Golf (M): Sabbatini auf Silber-Kurs
Was auch immer Rory Sabbatini heute morgen zum Frühstück hatte, es muss wahre Wunder gewirkt haben. Der Slowake spielt einen unfassbaren vierten Tag. Sechs Birdies und ein Eagle nach Loch 11 - sieben unter Par ist aktuell der Kurs. Damit schiebt er sich neben Paul Casey auf den geteilten zweiten Platz und wenn er so weitermacht wird er auch noch zur Bedrohung für Xander Schauffele. Der US-Amerikaner liegt für den Moment nach seinem fünften Loch aber mit -17 drei Schläge vor den beiden Verfolgern.
05:30
Ringen (M): Popp unterliegt dem Weltmeister
Jetzt wird Rıza Kayaalp dazu verdonnert, sich auf den Boden zu legen. Das gibt Eduard Popp die Möglichkeit, vielleicht eine Wertung zu erreichen. Doch der Türke ist zu clever, lässt nichts zu. Und so verstreicht die Zeit. Der Weltmeister bliebt vorn, gewinnt letztlich mit 6:2. Kayaalp zieht ins Halbfinale ein. Popp wird morgen unter Umständen in der Hoffnungsrunde die Chance bekommen, auf dem Umweg noch in einen der Kämpfe um Bronze zu gelangen. Diese Gelegenheit gibt es für Etienne Kinsinger nicht. Da Sailike Walihan in seinem nächsten Kampf dem Japaner Kenichiro Fumita unterlag, ist der Deutsche endgültig ausgeschieden.
05:29
Fechten (M): Platzierungsduelle
Was kann die deutsche Florett-Mannschaft am Ende erreichen? Rang fünf ist noch möglich, dafür muss sie aber unbedingt gegen Hongkong gewinnen. Andre Sanita gelingt der gute Auftakt gegen Ka Long Cheung und bringt Deutschland mit 5:2 in Front. Parallel gewinnt Alessio Foconi sein erstes Duell mit dem Ägypter Alaaeldin Abouelkassem mit 5:4 für sich.
05:26
Ringen (M): Popp in Rückstand
Dann wird auch eine Aktion von Eduard Popp belohnt, der damit auf 2:5 verkürzt. Mit diesem Ergebnis gehen die ersten drei Kampfminuten zu Ende. Was kann der 30-jährige Deutsche im zweiten Abschnitt noch ausrichten? Rıza Kayaalp begibt sich im weiteren Verlauf in den Verwaltungsmodus. Doch auch Popp wird Inaktivität angelastet. Es gibt einem Punkt für den Widersacher und der Deutsche muss zu Boden. Diesmal aber brennt dabei nichts an.
05:25
Volleyball (M): Wahnsinn in der Ariake Arena
In einem unfassbaren zweiten Satz findet sich nach 51 (!) Minuten der Sieger des zweiten Durchgangs. 39:37 gewinnt Frankreich gegen Brasilien und holt sich den Ausgleich. Elf Satzbälle brauchen die Europäer, die vier der Südamerikaner abwehren konnten und so das Match wieder völlig offen gestalten. Was sagen die Kräfte nach diesem Durchgang?
05:23
Biles sagt auch Boden-Wettkampf ab
Zwischenmeldung vom Turnen: US-Turnerin Simone Biles wird auch am Boden-Wettkampf am Montag nicht teilnehmen, wie ihr Verband vor einigen Minuten via Twitter mitteilte. Der Rekord-Weltmeisterin bliebe damit nur noch der Wettbewerb am Schwebebalken am Dienstag. Eine Entscheidung über die Teilnahme an diesem soll laut Verband "später" erfolgen.
Biles, die mit der Hoffnung auf fünf Goldmedaillen nach Tokio gereist war, hatte zuvor mitgeteilt, dass "mentale Blockaden" sie derzeit behindern würden.
05:21
Feldhockey (M): Deutscher Halbfinalgegner gesucht!
Das Spiel zwischen Australien und den Niederlanden läuft bereits, die in der Gruppenphase so starken Kookaburras führen nach einem Viertel durch ein Tor von Tom Wickham. Aus deutscher Sicht wäre ein Sieg der Niederländer sicher attraktiver - Oranje hat man in der Gruppenphase bereits mit 3:1 geschlagen.
05:21
Ringen (M): Griechisch-Römisch bis 130 kg
Nun beginnen auf den Ringermatten die Viertelfinals. Bei den Superschweren bis 130 Kilogramm wird es für Eduard Poll ernst, der Deutsche gilt gegen den amtierenden Weltmeister Rıza Kayaalp allerdings als Außenseiter. Wegen Inaktivität geht ein Punkt an den Türken. Danach bekommt dieser den Gegner am Boden zu fassen und holt sich zweimal zwei Punkte.
05:17
Handball (M): Bahrain draußen
Weil Ägypten am Ende mit 30:20 zu deutlich gewinnt ist das Torverhältnis von Bahrain letztlich zu schlecht und Portugal kann aufatmen. Die Europäer erreichen trotz der Niederlage am Morgen gegen Japan mit mageren zwei Pünktchen als Vierter gerade so das Viertelfinale.
05:16
Ringen (F): Rotter Focken siegt
Aline Rotter Focken hält sich die Kontrahentin gut vom Leib. Vasilisa Marzaliuk bekommt ihre Widersacherin einfach nicht zu fassen. Das weiß die deutsche Ringerin zu verhindern, kommt somit gut über die Zeit. Das reicht, die 30-Jährige gewinnt mit 2:1 und zieht ins Viertelfinale ein. Dort trifft sie im weiteren Verlauf auf die Chinesin Qian Zhou.
05:14
BMX (M): Die Medaillen sind verteilt
Keiner kann Logan Martins Wertung aus dem ersten Run gefährlich werden und so gewinnt der Australier mit seiner 93.30 die Goldmedaille. Dahinter schlägt Daniel Dhers mit einer 92.05 zurück und holt sich die Silbermedaille vor dem Briten Declan Brooks, der mit 0.30 Punkten Vorsprung Bronze herausfährt. Die japanische Medaillenhoffnung Rim Nakamura geht als Fünfter leer aus.
05:14
Golf (M): Bewegung an der Spitze
Im letzten Flight lochen Xander Schauffele und Paul Casey im Gleichschritt ein, beide liegen nach vier Löchern bei zwei unter Par. Hideki Matsuyma muss mit einem Par abreißen lassen und rutscht im Ranking auf den geteilten dritten Rang zurück. Gewinner des vierten Tages sind bisher der Österreicher Sepp Straka und der Kolumbianer Sebastian Munoz, die ebenfalls zwei Unter liegen und auf den geteilten dritten Rang vorrücken. Ein Schlag nur fehlt auf den Zweiten Paul Casey. Doch zu was ist der Slovake Rory Sabbatini noch imstande? Nach neun Löchern spielt er fünf unter Par und steht auf einmal bei -12 und darf sich berechtigte Medaillenhoffnungen machen.
05:13
Ringen (F): Rotter Focken in Führung
Nachdem Vasilisa Marzaliuk die erste Wertung landete, startet Aline Rotter Focken kurz drauf einen erfolgreichen Angriff, bekommt die Gegnerin zu fassen mit wird mit zwei Punkten und der 2:1-Führung belohnt.
05:09
Ringen (F): Freistil bis 76 kg
Bei den Freistilringerinnen laufen ebenfalls Achtelfinals. Hier sind wir in der Klasse bis 76 Kilogramm unterwegs. Und da ist jetzt Aline Rotter Focken an der Reihe. Die Deutsche stellt sich der Weißrussin Vasilisa Marzaliuk.
05:06
Boxen (M): Weltergewicht
Im Weltergewicht von 63-69 Kilogramm zieht der Brite dank eines Walkovers ins Finale ein und wird um Gold kämpfen können. Der Ire Aidan Walsh kann nicht zum Halbfinale antreten und erhält dennoch Bronze, da es im Boxen keinen Kampf um Rang drei gibt.
05:02
Ringen (M): Griechisch-Römisch
Derzeit laufen Achtelfinals bei den Ringern. Im Griechisch-römischen Stil hatte es der Deutsche Etienne Kinsinger in der Klasse bis 60 Kilogramm mit Sailike Walihan zu tun und zog gegen den Chinesen knapp den Kürzeren.
05:01
Fazit zum Schlusstag der Beckenschwimmer
Damit sind wir durch mit dem Beckenschwimmen bei diesen Olympischen Spielen. Am Schlusstag krönte sich Caeleb Dressel mit der fünften Goldmedaille zum König der Spiele, siegte zunächst über 50 Meter Freistil und zuletzt mit der US-amerikanischen Lagenstaffel. Bei den Frauen schraubte Emma McKeon ihre Bilanz auf vier Goldene, tat das über 50 Meter Freistil und mit der australischen Lagenstaffel. Darüber hinaus gab es die insgesamt zweite Medaille für Deutschlands Schwimmer. Nach Sarah Köhler holte nun auch Florian Wellbrock Bronze, der über 1.500 Meter Freistil lange sogar mehr im Visier hatte, sich letztlich aber dem neuen Olympiasieger Bobby Finke aus den USA geschlagen geben musste. Geschwommen wird bei diesen Spielen nun noch im Freiwasser über zehn Kilometer. Das passiert in ein paar Tagen, dann ist auch Florian Wellbrock wieder am Start.
05:01
Fechten (M): Alle Viertelfinals komplett
Frankreich folgt den US-Amerikanern mit einem ungefährdeten 45:34-Sieg über Ägypten ins Halbfinale und trifft dort auf Japan, das sich in einem unglaublich spannenden Duell 45:43 gegen Italien durchsetzt. Russland komplettiert die letzten Vier dank des 45:39 über Hongkong und wird auf die USA treffen. Die unterlegenen Herren aus Hongkong sind der Gegner der deutschen Mannschaft im Platzierungsspiel.
04:57
Segeln: Der Tag beginnt mixed
Die Regatta schippert an der Küste von Enoshima bereits zur Startlinie für das zehnte Rennen. Für Deutschland gehen Paul Kohlhoff und Alica Stuhlemmer an den Start. In der Gesamtwertung liegen die beiden derzeit auf dem dritten Platz.
04:57
Tischtennis (M/F): Erste Viertelfinals stehen
Bei den Frauen setzt sich das Team der Rumäninnen locker mit 3:0 gegen Ägypten durch und erreicht ebenso locker die Runde der letzten Acht wie Taiwan bei den Männern gegen Kroatien. Die Slowenischen Herren stemmen sich mit aller Kraft gegen die Niederlage gegen die Favoriten aus Südkorea, stehen mit 0:2 aber mit dem Rücken zur Wand. Bei den Frauen steht Hongkong ebenfalls kurz vor dem Erfolg gegen Brasilien, führt 2:0 vor dem zweiten Einzel.
04:52
BMX (M): Finale
Ohne deutsche oder schweizerische Beteiligung findet das BMX-Freestyle Finale bei den Männern statt. Dafür entwickelt sich gleich nach dem ersten Run ein denkbar knapper Kampf um Gold. Der Australier Logan Martin setzt mit einer 93.30 den Maßstab, der Brite Declan Brooks verbessert sich im zweiten Run auf 90.80 und verdrängt damit vorerst den Venezuelaner Daniel Dhers auf den dritten Rang - der kann als drittletzter Starter aber noch nachziehen.
04:50
Schwimmen (M): Gold und Weltrekord für die USA!
Dressel bringt nun die USA wieder nach vorn, übergibt an Schlussschwimmer Zach Apple. Dieser behauptet den Vorsprung, schwimmt seine Staffel an der Spitze ins Ziel. Mit neuem Weltrekord (3:26,78) holen die US-Amerikaner Olympiagold! Großbritannien fährt Silber ein und schraubt den Europarekord auf 3:27,51 Minuten. Bronze gibt es für Italien. China wird wegen eines Wechselfehlers disqualifiziert.
04:48
Basketball (F): Spanien souverän
Am Ende steht ein 76:66 für die Olympiazweiten von Rio 2016. Die spanischen Basketballfrauen gehen damit verlustpunktfrei als Erste aus ihrer Gruppe und ziehen locker ins Viertelfinale ein. Kanada rutscht damit auf den dritten Rang, sollte Serbien gegen Südkorea gewinnen, hat aber auch dann noch gute Chancen, als einer der besten Gruppendritten ebenfalls in die Ko.-Phase einzuziehen.
04:48
Kugelstoßen (F): Gong holt Gold!
Lijiao Gong weiß schon vor ihrem letzten Stoß, dass sie die Goldmedaille sicher hat. Und trotzdem legt sie nochmal einen drauf und verbessert ihre persönliche Bestleistung noch einmal um fünf Zentimeter! Raven Saunders aus den USA wird Zweite, Valerie Adams aus Neuseeland Dritte. Sara Gambetta kommt nicht mehr über den achten Rang hinaus, über den Einzug in den Endkampf und ihre persönliche Bestleistung von 18,88 Metern wird sie aber trotzdem mehr als zufrieden sein!
04:47
Schwimmen (M): Finale 4 x 100 Meter Lagen
Jetzt setzen sich die Lagenstaffeln mit den Rückenschwimmern in Bewegung. China geht schnell an, bewältigt die erste Wende knapp hinter den USA. Ryan Murphy behauptet die Führung bis zum ersten Wechsel. Die Italiener sind ebenfalls noch sehr gut dabei. Über die anschließende Brustdistanz holt Adam Peaty gewaltig auf, bringt Großbritannien in Führung. Danach macht sich Schmetterlingsschwimmer Caeleb Dressel auf dem Weg. Die Führenden bewegen sich auf Weltrekordkurs.
04:46
Fechten (M): Am Ende chancenlos
Ein guter Auftritt zu Beginn reicht am Ende nicht für das Halbfinale. Bis zur fünften Runde konnten die deutschen Florett-Fechter das Match noch ausgeglichen gestalten, dann zogen die US-Amerikaner weg und am Ende war der Rückstand für Peter Joppich gegen Alexander Massialas zu groß. Mit 45:36 siegen die Nordamerikaner und ziehen in die Runde der letzten Vier ein. Dem Deutschen Team bleiben nachher noch die Platzierungsduelle - maximal der fünfte Platz ist also noch drin.
04:43
Ringen (M): Popp eine Runde weiter
Mit einem 2:0-Punktsieg über den Brasilianer Eduard Soghomonyan erreicht der Deutsche Eduard Popp das Viertelfinale in der Gewichtsklasse bis 130 Kilogramm im griechisch-römischen Stil.
04:38
Schwimmen (M): Fünftes Gold für Dressel?
Da die Freistilstaffel über 4 x 200 Meter den US-Amerikanern in die Hose gegangen war (4.), werden es für Caeleb Dressel bei diesen Olympischen Spielen allenfalls fünf Goldmedaillen. Der Superschwimmer kommt auf der Schmetterlingsstrecke zum Einsatz. Der 24-Jährige gehört übrigens zu den Titelverteidigern, die in Rio 2016 Gold in der Lagenstaffel holten. Insgesamt sechs Olympiasiege hat Dressel schon gesammelt. Folgt jetzt der siebte?
04:38
Volleyball (M): Duell in Gruppe B
Bevor sich Russland voraussichtlich gegen Tunesien den Gruppensieg holen wird, spielen Brasilien und Frankreich im direkten Duell darum, wer Italien und Polen im Viertelfinale aus dem Weg gehen kann. Der Sieger dieser Partie wird Gruppenzweiter, der Verlier wird vermutlich auch noch von den USA oder Argentinien kassiert und würde lediglich Vierter werden. Den ersten Satz holten sich die Südamerikaner mit 25:22 gegen die Franzosen.
04:37
Kugelstoßen (F): Gong über 20 Meter!
Ein gellender Schrei ist im Olympiastadion zu hören. Und er kommt aus dem Mund von Lijiao Gong, die mit 20,53 Metern eine neue persönliche Bestleistung hinlegt und ihren Vorsprung an der Spitze noch ausbaut! Stolz zeigt sie auf die chinesische Flagge auf ihrem Leibchen.
04:34
Fechten (M): Deutschland vor dem Aus
Ersatzmann Race Imboden kommt gegen Benjamin Kleibrink deutlich besser zurecht und schraubt die Führung auf 35:29 in die Höhe, Andre Sanita kann sein Gefecht gegen Gerek Meinhardt ebenfalls nicht gewinnen und so steht Peter Joppich vor einer Herkulesaufgabe. 40:32 steht es vor dem letzten Gefecht. Bei 45 ist Schluss.
04:33
Kugelstoßen (F): Nur noch ein Versuch für Gambetta
Der vierte Stoß ist ungültig, der fünfte kürzer als die bisherige Bestweite aus dem dritten Durchgang. Noch ein Versuch bleibt ihr damit, sich im Endkampf der besten Acht noch einmal zu verbessern.
04:33
Schwimmen (M): Finale 4 x 100 m Lagen
Nun erwarten wir gleich die letzte Medaillenentscheidung dieser Olympischen Spiele im Beckenschwimmen. Die Lagenstaffel der Männer soll für den Abschluss sorgen. Ein Selbstläufer wird das auch hier für die US-Amerikaner nicht. Allerdings sind die Vorlaufzeiten mit Vorsicht zu genießen, weil beispielsweise Caeleb Dressel da geschont wurde. Dennoch ist Welt- und Europameister Großbritannien zu beachten. Und was macht der Vorlaufschnellste Italien?
04:32
Handball (M): Ägypten souverän
15:7 steht es nach 30 Minuten für den Favoriten aus Ägypten. Bahrain muss aufpassen, nicht abgeschossen zu werden, sonst könnte am Ende das Torverhältnis zum Verhängnis werden, wenn es ums Weiterkommen geht.
04:30
Reiten (X): Ein Tag zum Vergessen
Das gibt es nicht! Nach dem Patzer von Sandra Auffarth kassiert nun auch Michael Jung mit "Chipmunk" elf Strafpunkte und fällt in der Einzelwertung auf Rang zehn zurück. Auch auf die Teamwertung hat der Fehler Auswirkungen, hier liegt die Deutsche Auswahl nur noch hinter den USA auf dem sechsten Rang - die Medaillenchancen schwinden.
04:27
Golf (M): Das Top-Trio steigt ein
Hurley Long und Maxi Kieffer haben ihre ersten neun Löcher bespielt und liegen beide am heutigen Tag einen unter Par. Dazu wird es jetzt an der Spitze spannend, denn die Medaillenkandidaten befinden sich alle auf dem Kurs. Als letzte starten Xander Schauffele (USA), Hideki Matsuyama (JAP) und Paul Casey (GBR) ihren Flight.
04:25
400 Meter (M): Schlegel Sechster
Mit 36,39 Sekunden ist der Sachse nicht weit von seiner persönlichen Bestleistung entfernt, doch im hochbesetzten fünften Vorlauf muss er nach gutem Start noch zwei Läufer ziehen lassen und sortiert sich letztlich auf der Sechs ein. Sicher hilft es auch nicht, dass er erst gestern am verunglückten Lauf der Mixedstaffel teilgenommen hat.
04:24
Handball (M): Bahrain will ins Viertelfinale
Ägypten steht bereits sicher als Viertelfinalist in Gruppe B fest, kann sich mit einem Sieg den sicheren zweiten Platz sichern. Bahrain steht vorerst aufgrund der Niederlage von Portugal auf dem vierten Rang, sollte es aber verlieren, muss am Ende gerechnet werden, denn dann hätten sowohl Bahrain, Portugal als auch Japan zwei Punkte und jeweils ein Spiel gegeneinander gewonnen.
04:23
Schwimmen (F): Australien holt Gold!
Letztlich gibt die abschließende Kraulstrecke den Ausschlag. Australien kommt gewaltig auf. Cate Campbell schwimmt stark,  übernimmt die Führung und lässt sich diese nicht mehr nehmen. 13 Hundertstel sprechen letztlich für die 29-Jährige. Australien siegt in Olympischem Rekord (3:51,60 Minuten)! Abbey Weitzeil hat nicht genug dagegenzusetzen, die US-Amerikanerinnen müssen mit Silber leben. Bronze geht an Kanada - genau eine Sekunde zurück.
04:21
Schwimmen (F): Schmetterlinge in der Lagenstaffel
Auf der Schmetterlingsstrecke liegen die US-Amerikanerin vorn. Torri Huske macht Dampf. Jetzt scheinen allenfalls noch die Australierinnen dagegenhalten können. Kanada schwimmt wohl nur noch um Bronze.
04:20
Fechten (M): Florett Viertelfinale
Italien führt nach drei Runden knapp mit 15:13 gegen Japan, genauso knapp ist es zwischen Frankreich und Ägypten. Nach dem vierten Gefecht führen die Europäer 20:18. Russland führt nach sechs Runden vergleichsweise komfortabel 25:17. Das deutsche Team hat mit Benjamin Kleibrink auf der Planche den Vorteil leider abgeben und liegt nach fünf Runden 22:24 in Rückstand. Peter Joppich ist nun wieder gefragt, er steht Gerek Meinhardt aus den USA gegenüber.
04:19
Schwimmen (F): Lagenstaffeln im Wasser
Es beginnen die Rückenschwimmerinnen. Die Kanadierin legt los wie die Feuerwehr. Kylie Masse führt. Australien und die USA aber sind dran. Dann ist Brustschwimmen angesagt. Das Führungstrio hat einen kleinen Vorsprung. Allerdings bekommt die Kanadierin dann etwas Probleme.
04:18
Feldhockey (M): Deutschland im Halbfinale!
Ein dritter Treffer fiel in der Partie noch, natürlich ebenfalls nach einer Strafecke. Doch auch nach dem 1:3 aus Sicht der Argentinier geriet der Sieg des DHB-Teams nicht mehr wirklich in Gefahr und ist unter dem Strich völlig verdient. Der Halbfinalgegner wird ab 5 Uhr zwischen Australien und den Niederlanden ermittelt!
04:17
Ringen (M): Frühes Ende
Schade! Etienne Kinsinger scheitert im Achtelfinale am Chinesen Walihan Sailike. Der Kampf endet zwar 1:1, aber der Chinese hatte den letzten Punkt erzielt und gewinnt daher.
04:15
Schwimmen (F): Finale 4 x 100 m Lagen
Zum Abschluss der olympischen Wettkämpfe der Beckenschwimmer stehen nun noch die beiden Lagenstaffeln auf dem Programm. Deutsche Beteiligung gibt es hierbei nicht mehr. Die Frauen beginnen. Wir erwarten ein enges Duell zwischen den USA, Kanada und Australien. Europameister Großbritannien scheiterte im Vorlauf.
04:14
Beachvolleyball (F): Favoritinnensieg
Rebecca und Ana Patricia setzen sich trotz eines ganz engen zweiten Satzes mit 2:0 gegen das chinesische Duo Fan Wang und Xinyi Xia durch und folgen den Kanadierinnen ins Viertelfinale. Die Brasilianerinnen werden später gespannt auf das rein schweizerische Achtelfinale schauen und ihre Viertelfinalgegnerinnen beobachten.
04:13
Kugelstoßen: Gambetta mit persönlicher Bestleistung!
Einen besseren Moment als ein Olympiafinale kann man sich nicht aussuchen, um 18,88 Meter aus dem Arm zu schütteln. Damit liegt sie momentan auf Rang Sieben - die ersten acht Athletinnen qualifizieren sich für den Endkampf!
04:10
Tischtennis (M): Achtelfinale
Im Teamwettbewerb beim Tischtennis liegen die südkoreanischen Männer nach dem Doppel mit mit 1:0 in Führung, im ersten Einzel schlägt Darko Jorgic aber für Slowenien zurück und könnte ausgleichen - 2:2 steht es nach vier Sätzen gegen Woojin Jang. Parallel führt Taiwan nach einem knappen Doppel ebenfalls mit 1:0 gegen Kroatien.
04:08
Weitsprung (F): Die Finalistinnen stehen fest
Und unter ihnen befindet sich Malaika Mihambo! Ivana Spanovic aus Serbien, Chantel Malone von den Britischen Jungferninseln, Ese Brume aus Nigeria sowie die Heidelbergerin qualifizieren sich gar über ihre Weite für das Finale. Maryse Luzolo reiht sich auf Platz 15 ein.
04:07
BMX (F): Überraschung im Freestyle
Charlotte Worthington aus Großbritannien überrascht das Feld und gewinnt mit ihrem grandiosen zweiten Lauf und einer Wertung von 97.50 vor der US-Amerikanerin und Favoritin Hannah Roberts Gold. Deren 96.10 reicht am Ende nur für Silber. Nikita Ducarroz holt ebenso überraschend Bronze und verweist die zweite US-Amerikanerin Parris Benegas auf den vierten Rang. Nur 0.70 Punkte trennen die beiden. Glückwunsch an die Schweizerin!
04:06
Hammerwurf: Guter Wurf von Borutta
Ja, auch die Hammerwurf-Qualifikation befindet sich in vollem Gang. Für die 20-Jährige Samantha Borutta vom TSV Bayer Leverkusen geht es nach einem verunglückten Auftaktwurf deutlich aufwärts, der zweite Versuch steht bei 67,38 Metern.
04:04
Ringen (M/F): Verschiedenes
In Kürze beginnt das Olympische Turnier der Ringer und Ringerinnen im griechisch-römischen Stil sowie im Freistil. Aus deutscher Sicht sind Etienne Kinsinger in der Klasse bis 60 Kilogramm und Eduard Popp in der Klasse bis 130 Kilogramm dabei.
04:01
Schwimmen (M): Finke mit Wahnsinns-Schlussspurt
Schade! Florian Wellbrock verliert auf den letzten 50 Meter den Endspurt gegen Michailo Romantschuk und Robert Finke, aber der Deutsche hat seine Medaille - am Ende wird es Bronze! Der US-Amerikaner Finke gewinnt nach 800 Metern auch die doppelte Distanz und kommt mit einer Zeit von 14:39,65 Minuten ins Ziel, der Ukrainer Romantschuk gewinnt Silber. Paltrinieri geht letztlich als Vierter leer aus.
03:59
Kugelstoßen (F): Gambetta ohne Steigerung
Damit bleibt die Hessin vorübergehend auf Rang Acht. Allerdings lauern hinter ihr mit der Schwedin Fanny Roos und der US-Amerikanerin Jessica Ramsey zwei Athletinnen, die locker das Potenzial haben, die 18,37 Meter von Gambetta aus dem ersten Versuch zu übertreffen. Ramsey verfügt nach zwei Stößen noch über keinen gültigen Versuch.
03:58
Fechten (M): Florett-Herren wieder gefragt
Vier Viertelfinals steigen parallel, das spannendste ist natürlich das Duell zwischen dem deutschen Team und den USA. Nach schwachem Start kommt Peter Joppich als zweiter Deutscher auf die Planche und bringt sein Team mit einem 8:1 gegen Nick Itkin insgesamt mit 10:6 in Führung.
03:57
400 Meter (M): Die Vorläufe
...sind bereits in vollem Gang. Aus deutscher Sicht wird vor allem der um 04:17 Uhr stattfindende fünfte Durchlauf interessant, denn für diesen hat sich Marvin Schlegel aus Frankenberg in Sachsen qualifiziert. Für den 23-Jährigen ist es die erste Olympiateilnahme.
03:57
Schwimmen (M): Favoriten unter sich
Die vier im Vorfeld benannten Favoriten werden das Rennen unter sich ausmachen. Wellbrock schwimmt auch nach 1000 Meter noch vorne, kann das Trio hinter sich aber nicht abschütteln. Romantschuk liegt weiterhin knapp vor Finke und Paltrineri auf dem zweiten Rang.
03:54
BMX (F): Lessmann ohne Medaille
78.00 Punkte im zweiten Durchgang bedeuten keine Steigerung für Lara Lessmann, sind damit zu wenig für eine Medaille. Es wird der sechste Platz für die Deutsche. Vorne setzt sich die Britin Charlotte Worthington überraschend auf Position 1! Eine überragende 97.50 schlägt für den Moment sogar die Punktzahl der Favoritin aus den USA, Hannah Roberts.
03:51
Schwimmen (M): Wellbrock auf Goldkurs
Florian Wellbrock liegt nach einem Drittel der Distanz nach verhaltenem Start knapp vorne, aber Michailo Romantschuk und Robert Finke sind ihm dicht auf den Fersen. Bisher kann sich noch keiner absetzen.
03:49
Basketball (F): Spanien knapp vor zur Pause
Die Spanierinnen werden bislang ihrer Favoritinnenrolle gerecht, müssen gegen Kanada aber ordentlich kämpfen. Lediglich 40:34 steht es zur Pause gegen die Nordamerikanerinnen, die nicht zu hoch verlieren dürfen, um sich als Dritte noch fürs Viertelfinale zu qualifizieren.
03:48
Feldhockey (M): 3:0!
Und auch der dritte Treffer fällt nach einer Strafecke, Lukas Windfeder heißt der Torschütze. Argentinien wirkt  ernüchtert und nicht mehr in der Lage, in den letzten zehn Minuten noch etwas ausrichten zu können. Das Halbfinale ruft!
03:46
Schwimmen (M): 1500 Meter Freistil
Über 800 Meter Freistil fehlten Florian Wellbrock wenige Hundertstel für eine Medaille. Über die Paradedistanz von 1500 Metern soll es nun klappen. Der Weltmeister springt als Favorit ins Becken, aber die Konkurrenz ist groß: Europameister Michailo Romantschuk, Dauerrivale Gregorio Paltrineri und Robert Finke, Sieger über die 800 Meter.
03:43
Kugelstoßen (F): Der erste Durchgang läuft
Das Finale der Frauen hat bereits begonnen, an der Spitze gibt es keine Überraschungen zu verzeichnen: Die Chinesin Lijiao Gong führt vor der US-Amerikanerin Raven Saunders. Aus deutscher Sicht sind die Augen natürlich auf Sara Gambetta gerichtet, die mit ihrem ersten Versuch auf 18,37 Meter ins Mittelfeld wirft.
03:39
Feldhockey (M): Honamas legen nach!
Wie sollte es in dieser Partie anders sein: Auch das 2:0 fällt nach einem Standard. Timm Herzbruch hält aus kurzer Zeit den Schläger in den Strafeckenschuss von Kapitän Tobias Hauke rein. Das muss es gegen die offensiv noch kaum in Erscheinung getretenen Argentinier doch gewesen sein!
03:39
Weitsprung (F): Mihambo und Luzolo sind dran
Diesmal fast zeitgleich, was dadurch möglich ist, dass beide in ihren Gruppen auf verschiedenen Anlagen antreten. Luzolo kann sich in ihrem dritten Versuch nicht steigern, Mihambo hingegen legt mit 6,98 Metern ihren besten Sprung der Saison hin und qualifiziert sich damit direkt für das Finale!
03:38
Schwimmen (F): 50 Meter Freistil Finale
Nach den Herren kommen nun die Frauen. Und das Finale ist nicht minder schwach besetzt als bei den Männern. Emma McKeon, Sarah Sjöström, Cate Campell und natürlich Pernille Blume sind alles Kandidatinnen für die Medaillen.
03:35
BMX (F): Run 1
Hanna Roberts legt einen Fabellauf mit 96.10 Punkten hin und liegt nach dem ersten Run mit sieben Punkten Vorsprung in Front. Dahinter folgt etwas überraschend die Schweizerin Nikita Ducarroz, die sich mit einer 89.20 durchaus Hoffnungen auf eine Medaille machen darf. Lara Lessmann braucht nach einer schwachen 79.60 mehr als nur einen perfekten zweiten Lauf, wenn es noch etwas werden soll mit einer Medaille.
03:32
Feldhockey (M): Zähe Partie
Die Honamas sind weiter feldüberlegen und trauen sich mittlerweile etwas mehr zu. Doch klare Chancen gibt es gegen die tief stehende Argentinier noch nicht zu bestaunen. Der 1:0-Vorsprung zu Ende des dritten Viertels ist trügerisch, nur auf Zeit spielen sollte man gegen die konterstarken Südamerikaner nicht.
03:32
Schwimmen (M): Dressel sprintet zum Olympischen Rekord
Caeleb Dressel schwimmt mit 21,07 Sekunden nicht nur zum Olympischen Rekord, sondern damit natürlich auch zu Olympischen Gold. Vom Start weg ist er der Schnellste im Becken und schwimmt Florent Manaudou davon, der Silber holt. Die größten Freudenschreie aber lässt der Brasilianer Bruno Fratus los, der sich über Bronze freut.
03:29
Schwimmen (M): 50 Meter Freistil Finale
Die ersten Schwimmentscheidungen stehen an. Über 50 Meter Freistil erwartet uns ein stark besetztes Herrenfinale. Caeleb Dressel aus den USA und der Franzose Florent Manaudou gehen auf Bahn 4 und 5 mit den schnellsten Halbfinalzeiten als Favoriten ins Rennen. Deutsche Schwimmer sind nicht am Start.
03:25
Handball (M): Japan mit kleiner Sensation
Die japanischen Handballer unter der Leitung von Dagur Sigurdsson gewinnen ihr letztes Gruppenspiel gegen Portugal mit 31:30 und kegeln die Portugiesen damit aus den Top-4 der Gruppe. Bahrain ist Nutznießer der Niederlage, darf aber nicht zu hoch gegen Ägypten verlieren, da sonst der direkte Vergleich mit den Portugiesen greift, den sie verloren haben.
03:23
3000 Meter Hürden (F): Für Burkard reicht es nicht
Elena Burkard aus Freudenstadt hält lange mit der Spitzengruppe mit, muss zu Ende aber doch gut sieben Sekunden abreißen lassen und ist als Siebte nicht beim Finaldurchgang dabei. Aus deutscher Sicht liegen die Hoffnungen nun einzig auf Gesa Felicitas Krause.
03:20
Weitsprung (F): Schon zwei Finalistinnen
Tara Davis legt mit 6,85 Metern die beste Weite hin und kann bereits für das Finale planen, ebenso die Schwedin Khaddi Sagnia. Brittney Reese, die in London 2012 Gold geholt hat, springt mit 6,52 Metern ihrer Form noch hinterher. Der zweite Versuch von Luzolo ist ungültig, der zweite von Mihambo etwas kürzer als der erste.
03:20
Volleyball (M): Polen wird Gruppensieger
Den letzten Satz sichern sich die Polen wieder im Schongang und machen nach dem 25:16 gegen Kanada alles klar, werden sicher Gruppenerster vor Italien. Kanada steht zwar sicher im Viertelfinale, wird aber nur als Vierter in dieses einziehen, da entweder Japan oder der Iran noch vorbeiziehen wird, da beide im direkten Duell noch aufeinandertreffen.
03:15
Feldhockey (M): Deutsche Halbzeitführung
Mit 1:0 ging das deutsche Team dank eines Treffers nach einer Strafecke in Führung. Fünf Minuten mussten die Deutschen im zweiten Viertel dann in Unterzahl überstehen, Argentinien konnte sich aber auch in dieser Phase kaum Torchancen erspielen. Jetzt startet die zweite Hälfte - auf den knappen Vorsprung sollten sich die Deutschen nicht verlassen.
03:10
Basketball (F): Spanien vor Gruppensieg
Die spanischen Basketballfrauen wollen den Gruppensieg gegen Kanada klar machen und legen im ersten Viertel bereits den Grundstein dafür. 21:11 heißt es nach sieben Minuten im ersten Durchgang für die favorisierten Europäerinnen, die 2016 Silber gewann und sich nur den USA geschlagen geben mussten.
03:08
BMX (F): Medaillenchance
Im Freestyle-Finale der BMX-Frauen stehen Medaillentscheidungen an. Nach ihrem guten Auftritt gestern darf sich Lara Lessmann durchaus Hoffnungen machen, um eine Medaille zu fahren. Als Favoritinnen gehen aber die beiden US-Girls Perris Benegas und Hannah Roberts an den Start, die auch die besten Ergebnisse in der Qualifikation zeigten.
03:05
3000 Meter Hürden (F): Krause ins Finale!
Gesa Felicitas Krause hat sich sofort in die Spitzengruppe geschoben, sich im Laufe des Rennens über Hindernisse und Wassergräben sogar noch vom dritten auf den zweiten Platz vorgekämpft. An Courtney Frerichs aus den USA kommt zwar auch sie nicht vorbei, doch den Finaleinzug hat sie sicher.
03:05
Beachvolleyball (F): Erste kleine Überraschung
Die Kanadierinnen Heather Bansley und Brandie Wilkerson gewinnen ein erstes hochspannendes Achtelfinale gegen die leicht favorisierten US-Amerikanerinnen Kelly Claes und Sarah Sponcil im Decider mit 15:13 und ziehen als erstes Duo ins Viertelfinale der Beachvolleyballerinnen ein. Weiter geht es mit den Brasilianerinnen Rebecca und Ana Patricia, die gegen die Chinesinnen Fan Wang und Xinyi Xia antreten müssen.
03:04
Weitsprung (F): Erster Sprung von Mihambo
6,64 Meter und gültig - es könnte schlimmer sein. Doch die gebürtige Heidelbergerin macht sich sofort daran, ihre Leistung zu analysieren. Schließlich setzte sie 18,7 Zentimeter vor der Schwelle auf und hätte die Distanz gerne noch hinten drangesetzt.
03:01
Golf (M): Favoriten noch immer nicht auf dem Kurs
Wir nähern uns den Flights der Führenden, das Top-Trio wird allerdings noch eine Stunde lang warten müssen. Für die beiden Deutschen läuft es derzeit gemischt. Hurley Long liegt nach Loch 5 mit einem Unter auf dem geteilten 40. Rang, kann sich also etwas nach vorne arbeiten, während Max Kieffer sieben Plätze verliert, weil er nach fünf Löchern zwei über Par spielt.
02:59
Weitsprung (F): Quali ist gestartet!
Mit Malaika Mihambo und Maryse Luzolo ist in jeder beiden Qualigruppen eine Deutsche vertreten. Auf zu viele Einblendungen der beiden sollte man allerdings nicht hoffen, jede Gruppe ist mit jeweils 15 Teilnehmerinnen zahlreich besetzt. Der erste Sprung von Luzolo zählt schon mal und ist 6,54 Meter weit. Das Brett hat sie da optimal getroffen.
02:59
Reiten (X): Teurer Fehler!
Das darf nicht wahr sein! Sandra Auffarth und "Viamant Du Matz" rutschen an einem Hindernis vorbei - das kostet Zeit und hat zudem 20 Strafpunkte zur Folge. Damit liegt die Bronzemedaillengewinnerin von 2016 mit 56,5 Strafpunkten für den Moment nur auf Rang 24 und auch für die Teamwertung hat dieser Fehler Konsequenzen: das deutsche Team rutscht dadurch hinter Neuseeland auf Rang fünf. Kann Michael Jung diesen Fehler später wieder ausbügeln?
02:56
Volleyball (M): Kanada wird besser
Polen holt sich auch den zweiten Durchgang, muss beim 25:21 aber schon deutlich mehr kämpfen. Mitte des Satzes setzen sich die Favoriten ein wenig ab und behalten den knappen Vorsprung bis zum Ende, sind nur noch einen Durchgang vom Gruppensieg entfernt
02:55
Feldhockey (M): Strafecke ins Glück
Nach einer Strafecke fällt das erste Tor in diesem Viertelfinale - und es geht aufs Konto der Deutschen Auswahl! Lukas Windfeder schweißt das Spielgerät unhaltbar flach unten links in den Kasten und besorgt das 1:0.
02:52
Tischtennis (M/F): Teamwettbwerb
Bei den Männern und Frauen starten in wenigen Minuten die ersten Achtelfinals im Teamwettbewerb. Deutsche Beteiligung gibt es aber erst in der zweiten Session ab 7:30 MESZ. Dann treffen die deutschen Damen auf Australien und später am Tag, beziehungsweise in Tokio später am Abend, bekommen es die deutschen Herren mit Portugal zu tun. In beiden Fällen gelten die deutschen als Favorit.
02:51
3000 Meter Hürden (F): Meyer auf Sieben
Damit reicht es für die gebürtige Löningerin nicht für die Finalqualifikation, das konnte man bei ihrem Olympiadebüt aber auch nicht erwarten. Die ersten drei Plätze belegen Winfred Yavi aus Bahrain, Peruth Chemutai aus Uganda und Emma Coburn aus den USA.
02:49
Feldhockey (M): Bisher keine Tore
Im Rematch des Olympia-Halbfinals von 2016, das Argentinien damals auf dem Weg zu Gold 5:2 gegen das deutsche Team gewann, steht es nach dem ersten Viertel 0:0. Beide Teams meiden bisher das Risiko in einer ausgeglichenen Partie ohne größere Aufreger.
02:48
Fechten (M): Deutschland souverän
Für den weiteren Verlauf des Tages muss sich insbesondere Andre Sanita steigern, der gegen Team Kanada nur ein Duell für sich entscheiden kann, mit einer insgesamt bärenstarken Teamleistung aber zieht Deutschland am Ende locker mit 45:31 als letztes Team ins Viertelfinale ein und trifft nachher auf die USA.
02:46
Beachvolleyball (F): Decider zum Auftakt
Die Kanadierinnen Heather Bansley und Brandie Wilkerson schlagen im zweiten Satz zurück, halten ihn lange offen und holen sich am Ende den Satzausgleich mit 21:18. Gleich das erste Achtelfinale der Beachvolleyball-Frauen geht also in den entscheidenden dritten Satz.
02:42
3000 Meter Hürden (F): Lea Meyer unterwegs
Die 23-jährige Niedersächsin ist in Nizza die Olympianorm gelaufen und tritt nun im ersten Qualifikationslauf an. Nur die ersten drei Athletinnen jedes Durchlaufs qualifizieren sich. Lomi Muleta aus Äthiopien führt das Feld nach der ersten Runde an, Meyer befindet sich eher im hinteren Teil.
02:40
Schießen (M): Reitz auf Kurs
Christian Reitz kann seinen guten Start in den Wettbewerb aufrechterhalten und trifft 296 von 300 Ringen. Damit liegt er nur hauchdünn hinter dem Franzosen Clement Bessaguet, der 297 Ringe trifft. Das Niveau in dieser Quali kann sich jedenfalls sehen lassen.
02:34
Handball (M): Japan will Abschlusssieg
Immerhin mit einem Punkt oder gar einem Sieg will sich die japanische Handballmannschaft aus dem Turnier verabschieden, auch wenn es höchstwahrscheinlich nicht für ein Weiterkommen reichen würde. 16:14 steht es zur Pause für den Gastgeber, der Portugal damit ordentlich ins Schwitzen bringt. Tokuda für Japan und Ferraz für Portugal sind mit je vier Treffern bislang beste Werfer ihrer Teams.
02:33
Fechten (M): Klare Angelegenheit
Nach sieben von neun Runden führt das deutsche Florett-Team locker mit 35:17 gegen Kanada und sollte sich den Viertelfinaleinzug eigentlich nicht mehr nehmen lassen. Andre Sanita und Peter Joppich zum Schluss müssen nur noch die entscheidenden zehn Punkte holen.
02:31
Beachvolleyball (F): USA mit Mühe
Hauchzart gewinnen Kelly Claes und Sarah Sponcil ihren ersten Satz erst in der Verlängerung mit 24:22, ziehen dafür aber im zweiten Durchgang das Tempo an und scheinen ihre kanadischen Gegnerinnen nun im Griff zu haben. 10:7 für Team USA.
02:25
Volleyball (M): Polen dominiert
Die polnischen Volleyballer lassen keine Zweifel daran aufkommen, den ersten Platz in der Gruppe zu behalten und spielen die Kanadier im ersten Satz mit 25:15 an die Wand. Der zweite Durchgang beginnt etwas enger, geht mit 6:4 aber auch wieder leicht in die Richtung der Europäer.
02:19
Feldhockey (M): Kampf ums Halbfinale
Acht Teams haben die Gruppenphase überstanden und spielen nun im Viertelfinale um den Einzug unter die letzten Vier. Deutschland hat die Gruppe als Zweiter hinter Belgien beendet und bis auf die überraschende Pleite gegen Südafrika gute Leistungen gezeigt. Der Gegner heißt Argentinien, das in seiner Gruppe hinter Australien und Indien auf dem dritten Rang landete. Bei den letzten vier Spielen gab es stets eine Medaille für das deutsche Team - entweder Bronze, oder Gold, aber noch nie Silber. Im Halbfinale würden die Australier oder die Niederländer warten. Los geht es um 2:30 Uhr MESZ.
02:16
Fechten (M): Florett-Team auf Kurs
Peter Joppich kommt etwas beschwerlich rein gegen Alex Cai, dreht dann aber auf und gewinnt das interne Duell mit 7:3, holt damit die 10:9-Führung für das deutsche Team. Benjamin Kleibrink setzt anschließend da an, wo sein Teamkollege aufgehört hat und baut die Führung auf 15:11 aus, ehe Andre Sanita sein nächstes Gefecht gewinnt und auf 20:12 stellt.
02:06
Schießen (M): Christian Reitz gefragt
Die ersten vier Schützen an der Schnellfeuerpistole sind durch, jetzt startet die nächste Vierergruppe um Rio-Olympiasieger Christian Reitz. Gemeinsam mit dem Franzosen Clement Bessaguet startet er mit zehn perfekten Schüssen. Nur sechs Athleten qualifizieren sich am Ende für die Medaillenentscheidungen.
02:03
Fechten (M): Deutschland ficht ums Viertelfinale
Beim Florett-Fechten der Männer geht es im Mannschaftswettbewerb um den Einzug ins Viertelfinale. Sieben Teams stehen schon fest, zwischen Deutschland und Kanada wird der Gegner für die USA gesucht. Favorisiert sind die Deutschen um Peter Joppich, Benjamin Kleibrink und Andre Sanita - der aber das erste Duell mit Maximilien van Haaster mit 3:5 verliert.
02:02
Leichtathletik: Vorschau auf die Morgenstunden
Los geht es um 2:10 Uhr mit der Quali im Hammerwurf der Frauen. Eine halbe Stunde später geht es für Malaika Mihambo im Weitsprung um den Finaleinzug, weitere fünfzehn Minuten danach für Gesa Krause über 3000 Meter Hindernis. Um 3:35 Uhr steht im Kugelstoßen der Frauen die erste Medaillenvergabe an.
02:00
Beachvolleyball (F): Achtelfinale
Im Beachvolleyball der Frauen steht bereits das erste Achtelfinale an. Das favorisierte Duo aus den USA, bestehend aus Kelly Claes und Sarah Sponcil, tritt gegen die beiden Kanadierinnen Heather Bansley Brandie Wilkerson an, die in ihrer Gruppe mit lediglich einem Sieg aus drei Spielen die Ko.-Phase erreichten. Den besseren Start erwischen dennoch die Außenseiterinnen mit einem 5:2.
01:56
Volleyball (M): Wer kommt ins Viertelfinale?
Auch im Volleyball bei den Männern geht es am letzten Spieltag noch um die begehrten Plätze für die Ko.-Phase. Polen kann seine Titelambitionen im letzten Gruppenspiel gegen die ebenfalls bereits qualifizierten Kanadier weiter zementieren und den Gruppensieg perfekt machen. Theoretisch würde dafür sogar eine Fünfsatzniederlage reichen. Kanada könnte sich mit einem Sieg unter Umständen noch an Italien vorbeiquetschen und einen vermeintlich leichteren Gegner im Viertelfinale erwarten. Los geht es um 2:00 Uhr MESZ.
01:48
Handball (M): Letzter Gruppenspieltag
In wenigen Minuten geht es im Handball in Gruppe B zur Sache. Portugal will mit einem Sieg über Gastgeber Japan den sicheren Platz im Viertelfinale buchen. Bei einem Remis oder gar einer Niederlage könnte Bahrain oder sogar - wenn auch sehr unwahrscheinlich - Japan noch an den Südwesteuropäern vorbeiziehen. Alles andere als ein Sieg der Portugiesen gegen den noch sieglosen Gastgeber wäre aber eine faustdicke Überraschung.
01:45
Reiten (X): Teamwertung
Die ersten Reiter und Reiterinnen für die Teamwertung waren auf dem Kurs. Großbritannien führt weiter vor Deutschland, dahinter reihen sich Neuseeland und Japan ein - also alles wie gestern nach dem Dressurreiten. Die nächste deutsche Reiterin Sandra Auffarth wird übrigens 2:36 Uhr MESZ in den Parkour starten. Michael Jung ist dann erst um 3:48 deutscher Zeit mit seinem Ritt dran.
01:43
Golf (M): Deutscher Flight startet
Max Kieffer schickt seinen ersten Abschlag vom Tee gleich ins Rough, Hurley Long erwischt den Ball schon besser und platziert ihn auf dem Fairway. Damit beginnt der vierte und letzte Tag auch für das deutsche Duo, das gemeinsam mit dem US-Amerikaner Justin Thomas über den Kurs zieht.
01:39
Reiten (X): Krajewski ganz stark!
Riesenjubel bei Julia Krajewski! Ein Traum-Ritt der 32-Jährigen, die fehlerfrei bleibt und mit nur 0,4 Strafpunkten wegen minimaler Zeitüberschreitung über die Linie kommt. Mit jetzt 25,6 Minuspunkten ist sie einer Medaille einen Riesenschritt näher gekommen. Und das weiß sie auch.
01:31
Reiten (X): Julia Krajewski auf dem Kurs
Julia Krajewski hat ihren Geländeritt in diesem Moment begonnen. Jetzt wird es nicht nur mit Blick auf eine Einzel-, sondern auch auf die Mannschafts-Medaille wichtig ...
01:25
Schießen (M): Kann Reitz seinen Titel verteidigen?
Auch in die Asaka Shooting Range in Tokio ist mittlerweile Leben eingekehrt. Dort beginnt in wenigen Augenblicken die Qualifikation mit der Schnellfeuerpistole. Mit dabei ist auch Christian Reitz, Olympiasieger von Rio. Zweiter deutscher Teilnehmer ist Oliver Geis. Auch er war in Brasilien am Start, verpasste dort aber das Finale.
01:24
Reiten (X): Nächster Sturz
Der erste australische Reiter Shane Rose, Team-Bronzegewinner in Rio mit CP Qualified, hat das Ziel erreicht - ohne Zeitfehler. Und auch der Alex Hua Tian aus China ist mit Don Geniro zuhause, brauchte aber 8,15 MInuten, das sind 12 Strafpunkte. Damit fällt er jetzt schon hinter den Japaner Kazuma Tomoto zurück. Die Schwedin Therese Viklund hingegen stürzt mit "Viscera". Nun geht die Deutsche Julia Krajewski mit "Amande de B'Neville" auf den Kurs - Daumen drücken.
01:15
Golf (M): Die ersten Flights sind unterwegs
Bisher sind noch keine nennenswerten Akteure in den letzten Golf-Tag gestartet. Aber mit dem Flight um den Japaner Rikuya Hoshino startet nun die Gruppe, die nur zwei, respektive drei Schläge hinter dem deutschen Duo Hurley Long und Max Kieffer liegt, für die es am Ende des Tages nur noch um eine möglichst gute Platzierung geht. In knapp 30 Minuten geht es auch für die beiden Deutschen los, die zusammen mit Justin Thomas in einem Flight starten.
01:00
Reiten (X): Ein Sturz und eine Top-Zeit
Erster Schreckmoment auf dem Geländekurs: Die Thailänderin Arinadtha Chavatanont und ihr Pferd Boleybawn Prince stürzen am Wasserhindernis und müssen ihren Lauf abbrechen. Zum Glück ist weder Tier noch Reiterin etwas passiert. Direkt nach ihr geht der Brite Oliver Townend in den Parcours. Und der 38-Jährige zeigt hier eine blitzsaubere Vorstellung setzt eine Zeit, die ein echter Referenzwert ist. Nach 7:40 Minuten bleibt die Uhr für ihn stehen.
00:37
Golf (M): Los geht's!
Und ab geht die Post! In der strahlenden Morgen-Sonne donnert der Puerto Ricaner Rafael Campos den ersten Abschlag des Tages auf das Fairway. Der Wettkampftag in Tokio ist damit offiziell eröffnet. Das Führungs-Trio geht in knapp drei Stunden auf seine letzte Runde. Gegen 7 Uhr MESZ werden wir wissen, wer in die Fußstapfen von Rio-Sieger Justin Rose tritt. Das deutsche Duo Kieffer/Long ist bei zehn bzw. elf Schlägen Rückstand auf die Spitze heute nur Statist. Auch der zweite Österreicher im Feld, Matthias Schwab, spielt "nur" noch um eine gute Platzierung.
00:07
Leichtathletik (M): Wer wird der Nachfolger von Usain Bolt?
Ein kurzer Blick ins Olympiastadion, wo heute insgesamt vier Medaillensätze vergeben werden. Neben den Kugelstoßerinnen, den Hochspringern und Dreispringerinnen kämpfen die auch die schnellsten Männer der Welt um Gold, Silber und Bronze. Gesucht wird der Nachfolger von Usain Bolt, der in Peking 2008, London 2012 und Rio 2016 jeweils Gold über die 100 Meter gewann. Um 14:50 Uhr MESZ fällt der Startschuss zum großen Finale.
23:57
Tennis (M): Wann schlägt Alexander Zverev auf?
Ein absolutes Highlight des Tages ist natürlich das olympische Tennis-Finale zwischen Alexander Zverev und dem Russen Karen Khachanov. Um 8:00 Uhr MESZ kämpft zunächst die Schweizerin Belinda Bencic mit ihrer Partnerin Viktorija Golubic gegen das tschechische Duo Krejcikova/Siniakova um Gold. Sobald dieses Match vorbei ist, spielen Zverev und Khachanov den Olympiasieger aus. Vor 9:30 Uhr MESZ wird das Herren-Finale aber wohl nicht beginnen.
23:47
Golf (M): Ganz Japan drückt die Daumen
Ab 7:30 Uhr Ortszeit (0:30 Uhr MESZ) geht es bei brütend heißen 28 Grad im Kasumigaseki Country Club um die Medaillen. Ganz Japan drückt dabei Lokalmatador Hideki Matsuyama die Daumen. Der Superstar liegt vor dem Start der Runde nur einen Schlag hinter dem führenden US-Amerikaner Xander Schauffele. Mit Medaillenchancen geht auch der Österreicher Sepp Straka auf den Kurs. Der gebürtige Wiener und krasse Außenseiter liegt aktuell auf dem geteilten fünften Rang und kann heute für eine echte Sensation sorgen.
23:30
Reiten (X): Jung jagt den Gold-Hattrick
In der Mannschaftswertung des Vielseitigkeitswettbewerbs liegt die deutsche Auswahl um Julia Krajewski, Sandra Auffarth und Michael Jung vor dem Geländerritt überraschend weit zurück. In der Einzelwertung hat Jung als Zweitplatzierter aber immer noch beste Chancen auf einen historischen Gold-Hattrick. In Rio legte er im Geländeritt vor fünf Jahren den Grundstein zum späteren Sieg. Ab 0:45 Uhr deutscher Zeit erfahren wir, ob ihm dieses Kunststück auch in Tokio gelingt. Es wäre nach London 2012 und Rio 2016 sein drittes Einzel-Gold in dieser Disziplin.
Der zehnte Tag in Tokio!
Zum Abschluss des Wochenendes gibt es in Japan wieder ein volles Programm! Die ersten Medaillen werden in der Stadt Kawagoe im Golf vergeben. Jeweils fünf Entscheidung stehen in den Leichtathletik-Wettbewerben und im Schwimmen an. Daneben werden im Tokyo Aquatics Centre auch Olympiasiegerinnen im Kunstspringen gesucht. Betrieb ist auch auf dem Tennis-Platz, auf dem heute drei Medaillen-Partien anstehen. Um Medaillen gekämpft wird auch im BMX, Boxen, Turnen, Gewichtheben, Segeln, Fechten sowie im Badminton.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.