Zum Inhalt springen
  • Startseite
  • Sport
  • Fußball
  • Deutschland - 2. Bundesliga
  • 2022/2023
  • SC Paderborn 07 gegen 1. FC Kaiserslautern
  • Liveticker
17. Feb. 2023 - 18:30
Beendet
SC Paderborn 07
1 : 0
1. FC Kaiserslautern
0 : 0
Stadion
Home Deluxe Arena
Zuschauer
14.701
Schiedsrichter
Sven Jablonski

Liveticker

90.+5
20:30
Fazit:
Eine dramatische Begegnung konnte der SC Paderborn mit 1:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern für sich entscheiden. Die zweite Halbzeit war ähnlich lebhaft wie die Erste. Die Paderborner übernahmen die Spielkontrolle, doch waren durch die souveräne Defensivleistung der Roten Teufel dazu gezwungen Abschlüsse aus der zweiten Reihe zu suchen. Die dickste Möglichkeit hatten dann die Gäste als Boyd aus kurzer Distanz an der Latte scheiterte (68.). Danach rüsteten sich beide Teams mit zahlreichen Wechseln für die wichtige Schlussphase, die am Ende durch einen Freistoß entschieden wurde. Heuer profitierte von einem Foul an Conteh und machte durch einen perfekten Freistoß aus guter Position den 1:0 Endstand perfekt (78.). Danach warf Kaiserslautern alles nach vorne und wollte den Ausgleich erzwingen. Erneut hatte Boyd kein Glück als kurz vorm Abpfiff Platte seinen Kopfball auf der Linie klärte. Demnach holen sich die Paderborner mit dem vierten Sieg in Folge vorerst den dritten Rang, während Kaiserslautern leer ausgeht. Das wars von diesem Abend in der zweiten Liga. Bis bald!
90.+5
20:23
Spielende
90.+4
20:23
Lautern bekommt die Kugel noch ein letztes Mal nach vorne geschlagen, aber es reicht nicht mehr. Die Paderborner können klären.
90.+3
20:22
Platte klärt auf der Linie! Vorne trifft ein Innenverteidiger hinten rettet ein Stürmer! Der Eckball kommt gefährlich an den Fünfer und natürlich steht Boyd bereit. Aus sechs Metern drückt er die Kugel an Luthe vorbei und Richtung Torlinie. Doch Platte ist zur Stelle und klärt knapp aber deutlich vor der Linie. Was für eine Dramatik hier zum Ende.
90.+2
20:21
Die Ecke verpufft, aber die Paderborner sind gezwungen ins eigene Toraus zu klären. Demnach gibt es nochmal den Eckball.
90.+1
20:20
Die Gäste werfen alles nach vorne und erkämpfen sich noch einen Eckball. Vielleicht geht etwas durch einen Standard und Luthe ist mit vorne.
90.
20:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89.
20:18
Gelbe Karte für Robin Bormuth (1. FC Kaiserslautern)
Bormuth sieht ebenfalls für Halten die Verwarnung. Er unterbindet mit seinem Ziehen zusätzlich einen Konter, demnach natürlich eine klare Gelbe Karte.
Robin Bormuth
1. FC Kaiserslautern
89.
20:18
Klement versucht es mit einer Hereingabe aus dem Halbfeld und seine Flanke ist stark. Im Sechzehner findet er den aufgerückten Kraus, der seinen Kopfball aus neun Metern jedoch nicht platzieren kann. Huth hat demnach kein Problem mit diesem Abschluss und natürlich auch keinen Stress.
87.
20:17
Die Lauterer laufen permanent an, aber kommen einfach nicht durch die Defensive der Paderborner. Die Hausherren stehen hinten extrem sicher und lassen weiterhin nichts anbrennen. Bei eigenem Ballbesitz hat der SCP natürlich ganz viel Zeit.
85.
20:15
Schuster bringt nochmal drei neue Akteure und der Plan heißt Dauerdruck. Die letzten Minuten dieser Partie sind angebrochen.
85.
20:15
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Hercher
Philipp Hercher
1. FC Kaiserslautern
85.
20:14
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Hendrick Zuck
Hendrick Zuck
1. FC Kaiserslautern
85.
20:14
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Nicolas de Préville
Nicolas de Préville
1. FC Kaiserslautern
85.
20:14
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Jean Zimmer
Jean Zimmer
1. FC Kaiserslautern
84.
20:14
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Hanslik
Daniel Hanslik
1. FC Kaiserslautern
84.
20:14
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Nicolai Rapp
Nicolai Rapp
1. FC Kaiserslautern
82.
20:12
Natürlich kommen die Hausherren jetzt auch zu Kontern. Sirlord Conteh geht in die gegnerische Hälfte und kommt in den Sechzehner. Doch der Eingewechselte wird nach rechts rausgedrängt und hat keine Anspielstation. Daher spielt er die Kugel wieder zurück.
80.
20:09
Jetzt sind die Gäste natürlich gefragt. Sie müssen das Risiko erhöhen und bekommen dafür noch knapp zehn Minuten Zeit. Was geht hier noch in der Schlussphase?
78.
20:06
Tooor für SC Paderborn 07, 1:0 durch Jannis Heuer
Da ist der Treffer für die Hausherren! Nach einem Foul am eingewechselten Conteh gibt es Freistoß aus aussichtsreicher Position. An der linken Strafraumkante legt sich Heuer das Leder zurecht. Der Innenverteidiger schweißt den Ball aus 20 Metern perfekt in den Winkel und Luthe hat keine Chance, den Gegentreffer zu verhindern. Was für ein schöner Freistoß, der hier den ersten Treffer der Partie bringt.
Jannis Heuer
SC Paderborn 07
76.
20:06
Sebastian Klaas hat nochmal eine gute Chance! Er nimmt einen Kopfball mit der Brust am Sechzehner herunter und zieht aus 17 Metern aus halblinker Position mit einem Dropkick ab. Sein Schuss geht nur haarscharf am linken Pfosten vorbei und ein Raunen geht durchs Stadion.
76.
20:05
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sirlord Conteh
Sirlord Conteh
SC Paderborn 07
76.
20:05
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Julian Justvan
Julian Justvan
SC Paderborn 07
75.
20:05
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Felix Platte
Felix Platte
SC Paderborn 07
75.
20:05
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Robert Leipertz
Robert Leipertz
SC Paderborn 07
75.
20:04
Gelbe Karte für Boris Tomiak (1. FC Kaiserslautern)
Tomiak zieht auf der rechten Außenbahn Justvan offensichtlich am Kragen zurück. Das reicht aus Sven Jablonski für eine Gelbe Karte.
Boris Tomiak
1. FC Kaiserslautern
74.
20:04
Beide Mannschaften wechseln nochmal fleißig durch. Bei Lautern verlässt Ritter das Feld und Nieues ist neu auf dem Feld. Auch Paderborn bereitet nochmal zwei Wechsel vor.
74.
20:02
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Julian Niehues
Julian Niehues
1. FC Kaiserslautern
74.
20:02
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Marlon Ritter
Marlon Ritter
1. FC Kaiserslautern
71.
20:01
Nach knapp 70 Minuten ist die Partie weiterhin offen und es kann noch alles passieren. Mittlerweile feuern auch beide Fanlager ihre Teams lautstark an. Ein Treffer wird hier alles verändern.
69.
20:00
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marco Schuster
Marco Schuster
SC Paderborn 07
69.
20:00
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Uwe Hünemeier
Uwe Hünemeier
SC Paderborn 07
68.
20:00
Boyd scheitert am Aluminium! Müller verliert die Kugel in der Aufbaubewegung und plötzlich geht es schnell. Rapp bedient auf der rechten Seite Zimmer, dessen Hereingabe etwas misslingt. Dadurch muss Ritter korrigieren, der einen Chippass zurück auf die rechte Seite im Sechzehner bringt. Diesmal übernimmt Rapp die direkte Hereingabe, die punktgenau an den zweiten Pfosten kommt. Boyd ist zur Stelle, rutscht in den Ball und kann aus sechs Metern nur die Latte treffen. Der war sehr schwierig zu nehmen und Paderborn hat Riesenglück, dass der Angreifer hier nicht auf 1:0 stellen kann. Bisher die beste Gelegenheit des Spiels.
67.
19:56
Es wird auf dem Feld allmählich hitziger. Beide Mannschaften wissen, wie viel hier drin ist und das lassen sie sich gegenseitig spüren. Immer wieder kommt es auch zu Wortgefechten an der Seitenlinie. Die letzten 20 Minuten dürften interessant werden.
65.
19:55
Erneut kommen die Paderborner, die jetzt sehr auf die Führung drängen. Justvan bedient Leipertz durch die Gasse, doch der Pass ist zu kurz. So muss Leipertz verzögern und die Kette kommt wieder hinter den Ball. Er legt rüber zu Justvan, der es natürlich aus der zweiten Reihe probiert. Sein Schuss aus 21 Metern wird zwar abgefälscht, doch die Kerze pflückt sich Luthe locker herunter.
63.
19:53
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
Dennis Srbeny
SC Paderborn 07
63.
19:52
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Marvin Pieringer
Marvin Pieringer
SC Paderborn 07
63.
19:52
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Klaas
Sebastian Klaas
SC Paderborn 07
63.
19:52
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Florent Muslija
Florent Muslija
SC Paderborn 07
62.
19:51
Mittlerweile hat der SCP wieder die Spielkontrolle übernehmen, aber man muss ein Lob an die Abwehrreihe der Roten Teufel aussprechen. Bisher kamen die Paderborner in der zweiten Hälfte noch nicht gefährlich in den Sechzehner und so sind die Gastgeber meistens zu Distanzschüssen gezwungen.
60.
19:49
Die Gäste haben das erste Mal reagiert. Für Ben Zolinski ist Feierabend, der nach seiner Verletzung noch keine vollen 90 Minuten im Tank hat. Dafür soll Kenny Redondo einige neue Impulse setzen.
60.
19:48
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kenny Redondo
Kenny Redondo
1. FC Kaiserslautern
60.
19:48
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Ben Zolinski
Ben Zolinski
1. FC Kaiserslautern
58.
19:47
Jetzt werden die Hausherren wieder stärker und kommen vermehrt zu Abschlüssen. Diesmal ist es Muslija, der in der zweiten Reihe genug Platz zum schießen bekommt. Sein Abschluss aus halbrechter Position knapp 22 Meter vor dem Kasten ist jedoch zu zentral und kein Problem für Luthe.
56.
19:46
Justvan präsentiert sich als einer der Auffälligsten auf dem Feld. An der rechten Seitenlinie erobert er sich die Kugel und setzt zum Solo an. Er zieht in die Mitte und lässt drei Gegner spielt. Im Zentrum angekommen sucht er den Abschluss und zieht aus 20 Metern ab. Sein Schuss geht nur haarscharf über den Querbalken. Dennoch ist es erneut eine starke Aktion des Paderborners.
54.
19:44
Der folgende Freistoß wird scharf in den Sechzehner getreten und Pieringer geht zu Boden. Die Paderborner reklamieren geschlossen auf Strafstoß, doch Jablonski verweigert den Pfiff. Die Wiederholungen zeigen auch, dass Pieringer am Trikot gezogen wird. Über einen Pfiff dürften sich die Gäste nicht beschweren, doch für den VAR ist das zu wenig, da keine klare Fehlentscheidung.
52.
19:41
Gelbe Karte für Hendrick Zuck (1. FC Kaiserslautern)
An der rechten Seite am Lauterer Strafraum kommt es zum Zweikampf zwischen Leipertz und Zuck. Beide Spieler haben ihre Arme im Spiel, doch Leipertz geht zu Boden. Es gibt den Pfiff vom Schiedsrichter und Freistoß für die Hausherren. Darüber regt sich Zuck extrem auf und sieht wahrscheinlich für das Einsteigen Plus Meckern die Verwarnung.
Hendrick Zuck
1. FC Kaiserslautern
50.
19:39
In den zweiten Durchgang sind die Gäste mit viel Ballbesitz gestartet. Es dauerte knapp fünf Minuten, bis Paderborn eine eigene Ballbesitzphase verzeichnen konnte. Dirk Schuster wird somit in der Kabine einige richtige Worte gefunden haben.
47.
19:37
Die Gäste starten mit einer ersten Aktion. Einen Eckball von der rechten Seite bringt Klement an den zweiten Pfosten. Boyd kann sich absetzen und versucht es mit einem Kunstschuss. Artistisch setzt er den Seitfallzieher an und sein Schuss aus acht Metern wird von einem Rücken der Paderborner erneut ins Toraus abgefälscht.
47.
19:35
Die Kugel rollt! Der zweite Durchgang startet ohne große Veränderungen auf beiden Seiten. Einen Grund hat es dafür auch nicht gegeben.
46.
19:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+3
19:24
Halbzeitfazit:
Torlos geht es im Spitzenspiel zwischen SC Paderborn und dem 1. FC Kaiserslautern in die Kabine. Es war jedoch kein langweiliges 0:0 zur ersten Hälfte. Beide Teams suchten von Beginn an die schnellen Abschlüsse und wollten sich Chancen erarbeiten. Doch die Teams schienen bestens aufeinander eingestellt zu sein. Nach knapp zehn Minuten übernahmen die Hausherren ein wenig die Spielkontrolle und kamen zu Großchancen durch Justvan und Pieringer (10., 16.). Im weiteren Verlauf wurde die Defensive der Gäste jedoch stabiler und lies deutlich weniger gefährliche Aktionen zu. Auf der anderen Seite hatte Boyd nach einem Konter die Führung auf dem Fuß, wurde aber von Heuer im letzten Moment abgegrätscht (36.). Es ist demnach zur Pause ein gerechtes Unentschieden und es stellt sich die Frage, welcher Trainer sein Team besser auf den zweiten Durchgang einstimmen kann. In Hälfte Zwei ist somit noch alles drin und wir freuen uns auf die zweiten 45 Minuten.
45.+3
19:18
Ende 1. Halbzeit
45.+3
19:18
Beide Teams versuchen sich einen letzten Angriff zu erarbeiten, aber die Defensivreihen stehen mittlerweile auf beiden Seiten sehr stabil. Somit geht es ohne weitere nennenswerte Chance in die Pause.
45.+1
19:16
180 Sekunden gibt es in diesem zweiten Durchgang obendrauf, aufgrund der Verletzung von Luthe. Beide Mannschaften scheinen mit diesem Remis zur Pause erst einmal zufrieden zu sein.
45.
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
44.
19:14
Jetzt laufen die Gastgeber wieder an. Muslija versucht sich auf der linken Seite im Dribbling durchzusetzen, doch Zimmer kann ihn bremsen. Die anschließende Ecke übernimmt Muslija persönlich und bringt die Hereingabe scharf auf den ersten Pfosten. Hünemeyer kann verlängern, findet aber keinen Abnehmer in der Mitte und der 1. FCK kann klären.
41.
19:12
Die Gäste wirken nach der Konterchance etwas wacher und aktiver im Spiel nach vorne. Sie halten die Hausherren nun vom eigenen Sechzehner fern und versuchen mehr ihr Mittelfeld und vor allem die Spitze in Bewegung zu setzen. Bisher können das die Paderborner aber gut verteidigen.
39.
19:09
Diese Chance von Boyd hat erneut gezeigt, dass hier trotz leichter Überlegenheit der Hausherren noch alles drin ist. Die Lauterer sind auf Konter spezialisiert und brauchen nur eine gute Szene, um hier in Führung zu gehen. Das Spiel ist weiterhin offen.
36.
19:08
Was für eine Grätsche von Heuer! Jablonski ahndet ein Trikotziehen von Bormuth gegen Pieringer nicht und die Roten Teufel setzen zum Konter an. Diesen Konter spielen die Gäste exzellent aus und Klement bedient Boyd wunderbar hinter der Kette, der 20 Meter vor dem Kasten nur noch Wiese vor sich hat. Der Stürmer will in den Sechzehner gehen und legt sich die Kugel nur ein kleines Stück zu weit vor. Heuer setzte zum Sprint an und sieht seine Chance. Er nimmt das Risiko der Grätsche in Kauf und spitzelt die Kugel weg, nur kurz bevor Boyd aus zehn Metern abschließen kann. Starke Aktion des Verteidigers!
33.
19:04
Die Gäste stehen bei Paderborner Angriffen sehr tief und das wirkt. Der SCP lässt die Kugel laufen, scheint aber ihre Stürmer nicht in Szene setzen zu können. Obermair versucht es zwar mit einer Flanke aus dem Halbfeld und findet Muslija, dessen Kopfball aus 13 Metern jedoch kein Problem für Luthe darstellt.
31.
19:01
In dieser Phase kommt es zu vielen kleinen Fouls und Spielunterbrechungen. Dadurch geht der Spielfluss ein wenig verloren. Es scheinen sich nach einer guten halben Stunde beide Teams nochmal zu sortieren.
28.
18:59
Hinten wirken die Gäste leicht überfordert mit der Offensivwucht des SCP. Immer häufiger kommt es zu brenzlichen Szenen vor dem Sechzehner und die Hausherren nähern sich immer weiter an.
25.
18:56
Es geht munter hin und her. Die Paderborner können sich am gegnerischen Sechzehner ruhig die Kugel hin und herschieben. Das verteidigen die Gäste nicht gut, die viel zu weit weg stehen. Obermair legt das Leder quer zu Muslija, der zentral zum Tor viel zu viel Platz hat. An der Grenze zum Sechzehner zieht er ab und Kraus wirft sich dazwischen. Der Ball wird entscheidend abgefälscht und Bormuth kann vor Obermair im Sechzehner klären.
23.
18:53
Klement bekommt im Zentrum etwas zu viel Raum von den Gastgebern geschenkt und nutzt diesen. Er geht zwei, drei Meter näher zum Kasten und versucht es erneut mit einem Schlenzer. Er nähert sich immer weiter an. Dieses Mal verpasst er mit seinem Abschluss aus 22 Metern das linke Kreuzeck nur noch knapp. Da müssen die Hausherren aggressiver in die Zweikämpfe gehen.
21.
18:51
Der Schlussmann der Gäste, Andreas Luthe, scheint sich verletzt zu haben. Er geht zu Boden und muss von zwei Betreuern behandelt werden. Vorerst scheint es jedoch weiterzugehen, denn der Daumen des Mannschaftsarztes Richtung Trainerbank geht nach oben. Somit läuft die Partie erstmal weiter.
19.
18:50
Die Großchancen gehören hier den Hausherren, die ein bisschen mehr fürs Spiel machen. Am Sechzehner wirken sie meistens brandgefährlich und noch kann Kaiserslautern nicht konsequent genug verteidigen.
16.
18:49
Fast die Führung für den SCP! Auf der linken Seite kann sich Obermair im Halbfeld durchsetzen und bringt eine herausragende Flanke an den zweiten Pfosten. Luthe kommt mit der Faust nicht mehr heran und Hoffmeier will aus kürzester Distanz von der Grundlinie mit dem Kopf nochmal querlegen. Es gelingt ihm auch und er findet mit seinem Kopfball Pieringer vier Meter vor dem Kasten, der jedoch überrascht scheint. So kann er mit dem Schädel nur verlängern und bringt die Kugel nicht auf den Kasten. Das war haarscharf.
14.
18:45
Aber auch Lautern spielt weiter munter nach vorne. Nach einer schönen Kombination haben die Gäste vorm Sechzehner mal Überzahlt. Rapp chippt den Ball in den Sechzehner zu Boyd, der es aus zwölf Metern halbrechter Position mit einem Flachschuss versucht. Sein Schuss geht jedoch zwei Meter am linken Pfosten vorbei. Da wäre die Hereingabe zum einlaufenden Zolinski wohl schlauer gewesen.
12.
18:42
Die Hausherren erwischen den gefährlicheren Beginn und haben mehr vom Spiel. Sie ziehen ihre Angriffe in Ruhe auf und warten geduldig auf die Lücke. Immer wieder geht es über den aktiven Justvan, der da auf seiner rechten Seite immer wieder den Ballbesitz sucht.
10.
18:41
Plötzlich taucht Justvan alleine vor Luthe auf! Hünemeyer spielt aus der eigenen Hälfte einen Traumpass aus dem Fußgelenk perfekt durch die Abwehrreihe der Teufel hindurch und findet Justvan, der nicht im Abseits stand. Im Eins-gegen-Eins mit Luthe versucht der Mittelfeldakteuer die Kugel aus 13 Metern am Schlussmann vorbeizuschieben, doch der Keeper behält die Oberhand und kann parieren. Im Nachsetzen kann Justvan nicht mehr abschließen. Der Ball kullert nochmal in die zweite Reihe zu Leipertz, dessen Abschluss jedoch Richtung Oberrang fliegt und die Situation damit entschärft ist.
9.
18:39
Beide Mannschaften trauen sich was in dieser Anfangsphase. Sie sind bemüht und suchen schnelle Abschlüsse. Kein Team scheint sich hier vor dem Gegner verstecken zu wollen.
7.
18:38
Wieder kann Boyd den Ball festmachen, diesmal mit dem Rücken zum Kasten im Sechzehner. Er beweist Übersicht und legt zu Klement in der zweiten Reihe ab. Der Mittelfeldakteur hält aus 20 Metern drauf und versucht den Ball kunstvoll in den linken Winkel zu schlenzen. Doch diesen Schlenzer verrutscht ihm leicht und das Leder geht knapp zwei Meter am linken Kreuzeck vorbei.
6.
18:36
Die Hausherren suchen in der Anfangsphase die schnellen Abschlüsse. Über die rechte Seite setzt sich Justvan gegen zwei Gegenspieler durch und schickt Pieringer in den Strafraum. Aus 14 Metern und sehr spitzem Winkel versucht es der Stürmer mit einem Abschluss. Doch der Schuss ist gar kein Problem für Luthe im Lauterer Kasten, der die Kugel locker aufnehmen kann.
4.
18:34
So frei dürfen die Gäste Leipertz nicht abschließen lassen. Im Zentrum bekommt der Angreifer viel zu viel Raum und macht einige Meter. Aus 24 Metern zieht er ab. Sein Schuss geht deutlich über den Kasten, doch es ist ein erstes Warnsignal an Kaiserslautern. Viele Möglichkeiten lässt sich Leipertz, der sich in Topform befindet, nicht nehmen.
3.
18:33
Auf der anderen Seite hingegen kann sich Boyd in der Spitze behaupten. Der Angreifer macht die Kugel vor dem Sechzehner fest und versucht es mit einem hohen Chippass in den Sechzehner. Doch die Hausherren sind zur Stelle und Heuer köpft locker in die Arme von Huth.
1.
18:31
Der Ball rollt und die Gastgeber schlagen die Kugel direkt nach vorne. Die beste Offensive der Liga will in Szene gesetzt werden. Doch die erste Situation können die Gäste vor dem Sechzehner entschärfen.
1.
18:30
Spielbeginn
18:28
Der Unparteiische dieser packenden Begegnung ist Sven Jablonksi. Er führt die Protagonisten auf den Rasen in der Home Deluxe Arena. Das Flutlicht ist an, die Arena ausverkauft und die Stimmung überragend. Alles spricht für eine spannende Begegnung. Gleich geht es los!
18:22
Die Statistik spricht eine klare Sprache. Aus bisher 13 Begegnungen konnte Lautern sieben Siege für sich verbuchen. Bei vier Remis macht das lediglich zwei Erfolge für die heutigen Hausherren. Doch das Hinspiel in dieser Saison konnte der SC Paderborn für sich entscheiden. Ein Treffer durch Felix Platte reichte, um drei Punkte aus Kaiserslautern zu klauen und damals kurzzeitig die Tabellenspitze zu übernehmen. Heute reichen drei Punkte zwar nicht für die Tabellenführung, jedoch mindestens für zwei Nächte auf dem Relegationsplatz bis Heidenheim am Sonntag nachziehen kann.
18:18
Bei den Gästen kam ordentlich Bewegung in der Startelf auf. Insgesamt fünf Mal wechselt Dirk Schuster in seiner Startformation. Erik Durm, Julian Niehues, Kenny Redondo, Daniel Hanslik und Aaron Opoku sitzen allesamt auf der Bank. Für sie kommen Boris Tomiak, Marlon Ritter, Hendrick Zuck, Philipp Klement und Ben Zolinsk neun in die Startelf. Auch ein Zeichen, dass Schuster mit dem Auftritt seiner Mannschaft am vergangenen Spieltag nicht sonderlich zufrieden war. Heute sollen es die neuen Akteure besser machen.
18:10
Die Aufstellungen beider Teams zeigen einige Veränderungen im Vergleich zum letzten Pflichtspiel. Łukasz Kwasniok hat zwei Veränderungen in der Startformation vorgenommen. Kai Klefisch fehlt verletzungsbedingt und auch Bashir Humphreys steht nicht im Kader. Der Innenverteidiger wird von Hünemeyer ersetzt und Hoffmeier übernimmt die Rolle von Klefisch im defensiven Mittelfeld. Dafür rotiert Müller auf die Rechtsverteidigerposition.
18:03
Der 1. FCK hingegen musste vergangene Woche einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Jahresübergreifend hatten die Kaiserslauterner sieben Spiele in Folge nicht verloren und vor dem Auswärtsspiel in St. Pauli fünf Siege in Folge im Rücken gehabt. Doch Pauli machte den Roten Teufeln einen Strich durch die Rechnung. Nach einer eher schwachen Leistung reichte St. Pauli ein Treffer, um gegen eher harmlose Teufel drei Punkte zuhause zu behalten. Das gab den heutigen Gästen einen kleinen Dämpfer in ihrem Höhenflug, die dennoch das Ziel haben, den Durchmarsch in die Bundesliga zu packen. Damit sollten sie bestenfalls heute beginnen, denn bei einer weiteren Niederlage könnte die Lücke zu den vorderen Rängen zu groß werden.
17:51
Dabei sind die Hausherren in starker Form. Drei Siege aus den letzten drei Ligaspielen kann der SCP verbuchen und hat sich im neuen Jahr wieder an die oberen Plätze herangekämpft. Dabei überzeugen die heutigen Gastgeber mit gutem Offensivspiel, die am vergangenen Spieltag einen 3:4 Auswärtssieg in Hannover eintüten konnten. Sie korrigierten dabei einen frühen 0:2 Rückstand und schossen die Niedersachsen etwas weiter ins Formtief. Auch heute möchte die Mannschaft unter Łukasz Kwasniok ihre kleine Siegesserie ausbauen und sich im direkten Aufstiegsrennen zurückmelden.
17:38
Es ist eine wegweisende Begegnung für beide Mannschaften. Denn mit Paderborn trifft der Tabellenvierte auf Kaiserslautern, die auf dem fünften Rang stehen. Beide stehen mit jeweils 35 Punkten da und befinden sich nur zwei Punkte hinter dem Relegationsplatz. Somit gilt es heute drei Punkte zu sammeln, um sich wieder aktiv im Aufstiegsrennen zu beteiligen und zumindest für zwei Tage auf dem dritten Rang zu verweilen.
17:27
Hallo und herzlich willkommen zum Spitzenspiel in der 2. Bundesliga! Der SC Paderborn empfängt die Roten Teufel aus Kaiserslautern. Um 18:30 Uhr rollt die Kugel und pünktlich vor dem Anpfiff geht es los mit dem Liveticker zu dieser Begegnung.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.