Zum Inhalt springen
30. Sep. 2023 - 13:00
Beendet
Karlsruher SC
0 : 2
Holstein Kiel
0 : 2
Stadion
BBBank Wildpark
Zuschauer
21.982
Schiedsrichter
Patrick Alt

Liveticker

90.+4
14:53
Fazit:
Die KSV Holstein feiert dank einer abgeklärten Leistung einen verdienten 2:0-Auswärtserfolg beim Karlsruher SC, kehrt nach zwei Niederlagen in Serie in die Erfolgsspur zurück und rückt auf den dritten Tabellenplatz vor. Nach ihrer auf Treffern Pichlers (24.) und Rothes (27.) beruhenden Pausenführung legten die Ostseestädter ihren Fokus weiterhin auf die Defensivarbeit. Die Badener konnten ihre Konzeptlosigkeit im letzten Felddrittel und daraus resultierende Harmlosigkeit nicht ablegen, sodass der Gast seinen Kasten mit relativ einfachen Mitteln erfolgreich bewachte: Die zeitweise hilflos wirkende Eichner-Auswahl erarbeitete sich keine einzige zwingende Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Sie erntet enttäuschte Pfiffe der eigenen Fans und findet sich nach einem vielversprechenden Sommer vorerst im Tabellenkeller wieder, während sich die Störche zumindest vorerst nach oben orientieren dürfen. Der Karlsruher SC tritt am nächsten Samstag beim 1. FC Magdeburg an. Die KSV Holstein empfängt am Sonntag die SV 07 Elversberg. Einen schönen Tag noch!
90.+4
14:53
Spielende
90.+3
14:51
Kiel attackiert den gegnerischen Aufbau auf den letzten Metern sehr früh. Die Störche lassen hier nichts mehr anbrennen.
90.+1
14:50
Einwechslung bei Holstein Kiel: Carl Johansson
Carl Johansson
Holstein Kiel
90.+1
14:50
Auswechslung bei Holstein Kiel: Nicolai Remberg
Nicolai Remberg
Holstein Kiel
90.
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag im BBBank-Wildpark soll 240 Sekunden betragen.
89.
14:48
Der heute blasse Stindl kann noch einmal aus mittigen 15 Metern mit dem linken Spann abziehen. Der tempoarme Versuch ist in der halblinken Ecke leichte Beute für KSV-Torhüter Weiner.
88.
14:46
Sander gibt die Kapitänsbinde an Holtby ab und holt sich seinen verdienten Einzelapplaus ab. Der junge serbische Neuzugang Ivezić betritt den Rasen.
87.
14:45
Einwechslung bei Holstein Kiel: Marko Ivezić
Marko Ivezić
Holstein Kiel
87.
14:45
Auswechslung bei Holstein Kiel: Philipp Sander
Philipp Sander
Holstein Kiel
86.
14:45
Die Störche steuern auf ihre drittes gegentorloses Match in dieser Saison zu. Eine scharfe Flanke Brosinskis von Karlsruhes rechter Angriffsseite klärt Komenda am kurzen Pfosten vor Schleusener.
85.
14:43
Mit Burnić bringt Christian Eichner seine letzte offensive Alternative von der Bank. Der unauffällige Jensen verlässt als fünfter Karlsruher vorzeitig das Feld.
84.
14:42
Einwechslung bei Karlsruher SC: Dženis Burnić
Dženis Burnić
Karlsruher SC
84.
14:42
Auswechslung bei Karlsruher SC: Leon Jensen
Leon Jensen
Karlsruher SC
81.
14:39
Gelbe Karte für Finn Porath (Holstein Kiel)
Porath stellt gegen Schleusener unweit der Mittellinie ohne Chance auf den Ball den linken Fuß raus. Auch die vierte Verwarnung geht an einen Kieler.
Finn Porath
Holstein Kiel
80.
14:38
Infolge einer hohen Eroberung Jungs flankt Wanitzek vom rechten Strafraumeck scharf auf den Elfmeterpunkt. Schleusener hält den Kopf in die Flugbahn, nickt aus zentralen zwölf Metern aber weit rechts am Ziel vorbei.
78.
14:36
Mit einem Anschlusstor würden die Badener die Heimfans noch einmal richtig laut werden lassen und sicherlich für Verunsicherung bei den bisher so souverän wirkenden Ostseestädtern sorgen. Auf dieses deutet aber gar nichts hin.
76.
14:35
Einwechslung bei Karlsruher SC: Daniel Brosinski
Daniel Brosinski
Karlsruher SC
76.
14:34
Auswechslung bei Karlsruher SC: Robin Bormuth
Robin Bormuth
Karlsruher SC
74.
14:33
Kiel kann seine defensiven Akteure mit einer aktiveren Phasen entlasten. So wenig die Gäste in Durchgang zwei an gegnerischen Offensivszenen zugelassen haben, so viele Kräfte haben ihre Abwehrleute schon auf dem Rasen gelassen.
71.
14:29
Die beste Chance nach der Pause! Infolge eines weiten Einwurfs Machinos von der linken Außenbahn fällt der Ball an der halblinken Sechzehnerkante vor die Füße Rothes. Der probiert sich mit einem Seitfallzieher und setzt den Ball nicht weit über den rechten Winkel.
68.
14:26
Vor Anbruch der Schlussphase schickt Marcel Rapp den anderen Torschützen Pichler in den vorzeitigen Feierabend. Er macht Platz für Geburtstagskind Machino (24. Zudem kommt Mees für Skrzybski.
67.
14:25
Einwechslung bei Holstein Kiel: Joshua Mees
Joshua Mees
Holstein Kiel
67.
14:25
Auswechslung bei Holstein Kiel: Steven Skrzybski
Steven Skrzybski
Holstein Kiel
67.
14:25
Einwechslung bei Holstein Kiel: Shuto Machino
Shuto Machino
Holstein Kiel
67.
14:25
Auswechslung bei Holstein Kiel: Benedikt Pichler
Benedikt Pichler
Holstein Kiel
64.
14:23
Gelbe Karte für Tom Rothe (Holstein Kiel)
Der Torschütze verhindert auf der linken Mittelfeldseite die schnelle Ausführung eines gegnerischen Freistoßes. Die dritte Verwarnung des Nachmittags ist fällig.
Tom Rothe
Holstein Kiel
62.
14:21
Verständlicherweise werden die Heimfans so langsam ungeduldig. Bis zum Sechzehner spielt der KSC recht gefällig; die erste wirklich gefährliche Offensivszene nach dem Seitenwechsel lässt immer noch auf sich warten.
59.
14:17
Gelbe Karte für Benedikt Pichler (Holstein Kiel)
Pichler hält den ballführenden Stindl im Mittelkreis mehrere Sekunden lang fest, um einen Karlsruher Gegenstoß zu stoppen. Auch Kiels zweite Gelbe Karte beruht also auf einem taktischen Foul.
Benedikt Pichler
Holstein Kiel
58.
14:17
Nach einer knappen Stunde vermittelt der KSC fast schon einen verzweifelten Eindruck. Er findet überhaupt keine Mittel, um die Kieler vor deren Kasten in Bewegung zu bringen.
55.
14:14
In der Live-Tabelle rutschen die Badener durch den Rückstand übrigens auf den 14. Platz ab. Die Aufstiegsränge sind aktuell sieben Zähler entfernt.
52.
14:11
Die Hausherren präsentieren sich weiterhin als bemüht, stellen dem Gast mit etlichen hohen Hereingaben aber nicht die schwierigsten Aufgaben. Es scheint ihnen auch nach dem Seitenwechsel an Alternativplänen im Angriff zu mangeln.
49.
14:07
Gleich vier frische Akteure wirken nach dem Seitenwechsel mit. Während in Kiels Offensivabteilung Porath Simakala ersetzt, schickt Christian Eichner Zivzivadze, Herold und Schleusener ins Rennen. Matanović, Heise und Nebel sind in der Kabine geblieben.
46.
14:04
Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten im BBBank-Wildpark! Die Badener können ihre in den letzten Wochen aufgekommenen defensiven Probleme auch heute nicht abstellen, haben es den keineswegs übermächtigen und auch formschwachen Ostseestädtern viel zu einfach gemacht, zu treffen. Kommen sie nach der Pause noch einmal zurück oder setzt es die dritte Niederlage in den letzten vier Spielen, die erste vor heimischer Kulisse seit Ende Januar?
46.
14:04
Einwechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
Fabian Schleusener
Karlsruher SC
46.
14:03
Auswechslung bei Karlsruher SC: Paul Nebel
Paul Nebel
Karlsruher SC
46.
14:03
Einwechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
Finn Porath
Holstein Kiel
46.
14:03
Auswechslung bei Holstein Kiel: Ba-Muaka Simakala
Ba-Muaka Simakala
Holstein Kiel
46.
14:03
Einwechslung bei Karlsruher SC: David Herold
David Herold
Karlsruher SC
46.
14:03
Auswechslung bei Karlsruher SC: Philip Heise
Philip Heise
Karlsruher SC
46.
14:02
Einwechslung bei Karlsruher SC: Budu Zivzivadze
Budu Zivzivadze
Karlsruher SC
46.
14:02
Auswechslung bei Karlsruher SC: Igor Matanović
Igor Matanović
Karlsruher SC
46.
14:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+3
13:48
Halbzeitfazit:
Die KSV Holstein liegt zur Pause der Auswärtspartie beim Karlsruher SC mit 2:0 vorne. Die Badener dominierten das Geschehen bereits in den Anfangsminuten und verzeichnen durch Nebel (4.) und Wanitzek (9.) aussichtsreiche Strafraumschüsse, die beide geblockt wurden. Auch in der Folge brachten sie viele Bälle in den Gästestrafraum, doch mangelnde Abstimmung stand weiteren Gelegenheiten entgegen. Bis dato eher vorsichtige Ostseestädter waren zielstrebiger und rissen in Minute 24 durch den von Remberg in Szene gesetzten Pichler, der Drewes per Beinschuss überwand, die Führung an sich. Nur wenig später verwertete Rothe eine Flanke Holtbys mit einem wuchtigen Kopfball (27.). Geschockten Hausherren drohte nach einem Handspiel Frankes sogar ein drittes Gegentor, doch Torhüter Drewes konnte Skrzybskis schwach getretenen Strafstoß parieren (34.). Simakala fand spät mit einem Schuss von der linken Sechzehnerseite ebenfalls seinen Meter in Drewes (45.). Bis gleich!
45.+3
13:47
Ende 1. Halbzeit
45.
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins im BBBank-Wildpark soll um 120 Sekunden verlängert werden.
45.
13:45
Simakala verlangt Drewes alles ab! Der Ex-Osnabrücker wird auf der linken Strafraumseite durch Rothe bedient. Er zirkelt den Ball aus gut 14 Metern mit dem rechten Innenrist auf die obere rechte Ecke. Drewes ist abgehoben und rettet mit der linken Hand.
43.
13:43
Kiel antwortet mit einer langen Ballbesitzphase auf die gegnerischen Bemühungen. Die Störche machen hier phasenweise einen sehr reifen Auftritt, was das Aufbauspiel angeht. Darauf deutete nach zehn Spielminuten wenig hin.
40.
13:40
Der KSC kann sich leicht stabilisieren und nimmt noch einmal Schwung auf, um das Anschlusstor vor dem Kabinengang zu erzwingen. Kiel ist im Abwehrzentrum alles andere als sattelfest, doch es mangelt Karlsruhe vorne weiterhin an Cleverness.
37.
13:37
Die Eichner-Truppe muss sich schnellstens wieder fangen, will sie eine Vorentscheidung zugunsten der Gäste noch in Durchgang eins verhindern. Matanović köpft nach einer Flanke Heises von links aus mittigen zehn Metern recht weit über das linke Kreuzeck hinweg.
34.
13:34
Elfmeter verschossen von Steven Skrzybski, Holstein Kiel
Skrzybski verpasst das 0:3! Der Ex-Unioner schießt mit dem rechten Innenrist auf die halblhohe linke Ecke. KSC-Schlussmann Drewes hat sich für die richtige Seite entschieden, springt weit genug und pariert zur Seite.
Steven Skrzybski
Holstein Kiel
33.
13:32
Es gibt Strafstoß für Kiel! Der auf die rechte Strafraumseite geschickte Skrzybski visiert aus gut zehn Metern die halbhohe linke Ecke an. Der grätschende Franke blockt den Schuss mit dem gehobenen rechten Arm. Referee Patrick Alt zeigt sofort auf den Punkt.
32.
13:32
Matanović leitet eine Flanke Jungs vom rechten Flügel im Strafraumzentrum per Stirn zu Wanitzek weiter. Der bekommt aus sieben Metern keinen Druck hinter seinen Kopfball. KSV-Schlussmann Weiner packt sicher zu.
30.
13:30
Die Defensivprobleme der Badener setzen sich also auch in diesem Spiel fort. In nicht einmal dreieinhalb Spielen im September haben sie nun schon satte zehn Gegentore zugelassen.
27.
13:27
Tooor für Holstein Kiel, 0:2 durch Tom Rothe
Kiel gelingt der Doppelschlag im Wildpark! In den Nachwehen einer Ecke flankt Holtby aus halbrechten 22 Metern unbedrängt mit dem linken Innenrist an das linke Fünfereck. Der freistehende Youngster Rothe nickt wuchtig in die obere linke Ecke ein.
Tom Rothe
Holstein Kiel
26.
13:26
In der Live-Tabelle rücken die Ostseestädter durch ihren etwas überraschenden Vorteil auf den dritten Platz vor. Sie verkürzen den Rückstand auf Rang eins auf einen Zähler.
24.
13:23
Tooor für Holstein Kiel, 0:1 durch Benedikt Pichler
Pichler bringt die Störche nach vorne! Remberg ist an der mittigen Sechzehnerkante Adressat eines Flugballs Komendas. Er gewinnt das Kopfballduell mit Franke und nickt in den Lauf Pichlers. Der ist vor Bewacher Bormuth am Ball und überwindet Keeper Drewes aus gut sechs Metern per Beinschuss.
Benedikt Pichler
Holstein Kiel
23.
13:23
Remberg ist am Elfmeterpunkt Adressat einer hohen Hereingabe Rothes von der linken Strafraumseite. Er bringt zwar einen Kopfball zustande, doch der ist tempoarm und unplatziert. KSC-Torhüter Drewes greift in der Tormitte sicher zu.
21.
13:20
Gelbe Karte für Ba-Muaka Simakala (Holstein Kiel)
Tief in der gegnerischen Hälfte reißt Simakala Nebel um, um einen schnellen Gegenstoß des KSC im Keim zu ersticken Schiedsrichter Patrick Alt wertet das Vergehen als taktisches Foul und ahndet es mit der ersten Gelben Karte.
Ba-Muaka Simakala
Holstein Kiel
18.
13:19
Die Badener erhöhen den Druck auf die Kieler Defensivabteilung, tauchen immer öfter im Rücken der Abwehrspieler auf. Dort operieren sie oft mit flachen Rückgaben, wobei fehlende Abstimmung eine Vielzahl aussichtsreicher Schüsse verhindert.
15.
13:15
Fast alles geht bei der Eichner-Auswahl über den linken Flügel. Dort setzt Heise deutlich mehr Akzente als sein Gegenüber Jung. Er hat allerdings noch viel Luft nach oben, was die Präzision seiner Hereingaben angeht.
12.
13:11
Von der tiefen rechten Außenbahn schlägt Becker eine erste gefährliche Flanke der Ostseestädter in den heimischen Sechzehner. KSC-Schlussmann Drewes hat seinen Kasten zwar recht spät verlassen, kann während einer Flugeinlage letztlich aber mit der rechten Hand vor dem lauernden Pichler klären.
9.
13:09
Wanitzek hat das 1:0 auf dem Fuß! Der durch Matanović auf die linke Sechzehnerseite geschickte Heise gibt flach und hart an die Fünferkante. Dort verpasst Nebel zwar eine Abnahme, doch Kleine-Bekel passt unglücklich direkt vor die Füße Wanitzeks. Karlsruhes Zehner will aus zentralen sechs Metern einschieben, bleibt mit seinem Schuss aber an Becker hängen.
7.
13:06
Die Hausherren geben in der Anfangsphase den Takt vor, haben den Ball fast durchgängig in ihren Reihen. Der Gast schafft es bisher kaum sauber über die Mittellinie.
4.
13:03
Die erste Chance gehört dem KSC! Heises niedrig angesetzte Eckstoßflanke von der linken Fahne nickt Abwehrmann Becker an die mittige Sechzehnerkante. Nebel nimmt mit dem linken Innenrist direkt ab; vor der Tormitte klärt Komenda.
1.
13:00
Karlsruhe gegen Kiel – Durchgang eins im BBBank-Wildpark ist eröffnet!
1.
13:00
Spielbeginn
12:56
Vor wenigen Augenblicken haben die beiden Teams die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
12:31
Bei den Ostseestädtern, die in der Vorsaison beide Vergleiche mit dem KSC für sich entschieden (4:1 und 2:1) und die mit einem dreifachen Punktgewinn im Optimalfall auf Rang zwei vorrücken würden, hat Trainer Marcel Rapp im Vergleich zur 2:3-Heimniederlage gegen Hertha BSC vier personelle Änderungen vorgenommen. Komenda, Sander, Remberg und Simakala nehmen die Plätze von Ivezić, Porath, Machino (allesamt auf der Bank) und Schulz (Gelb-Rot-Sperre) ein.
12:23
Auf Seiten der Badener, bei denen Wanitzek (vier) und Schleusener (drei) für mehr als die Hälfte der geschossenen Treffer verantwortlichen zeichnen (zwölf) und die seit Ende Januar kein Pflichtspiel vor eigenem Publikum mehr verlorenen haben, stellt Coach Christian Eichner nach der 3:4-Auswärtsniederlage bei der SpVgg Greuther Fürth einmal um. Der noch torlose Matanović verdrängt Schleusener auf die Bank.
12:16
Die KSV Holstein, die mit zwölf Punkten aus fünf Matches als Tabellenzweiter in die Länderspielpause gegangen war, verlor ihre letzten beiden Partien: Hatte es beim FC St. Pauli eine 1:5-Klatsche gesetzt, holten die Störche im Heimspiel gegen Hertha BSC durch einen Doppelschlag Pichlers (54.) und Skrzybskis (57.) einen 0:2-Rückstand auf, bevor sie in der Nachspielzeit doch noch zu Verlierern wurden. Sie bleiben aber jedenfalls vorerst in Sichtweite zum Toptrio.
12:10
Infolge einer vielversprechenden Saisonvorbereitung und eines ziemlich soliden Starts zog der Karlsruher SC aus den jüngsten drei Matches nur noch einen Zähler; das 1:1-Heimremis gegen den 1. FC Kaiserslautern wurde von zwei Auswärtspleiten bei Fortuna Düsseldorf (1:3) und bei der SpVgg Greuther Fürth (3:4) eingebettet. Es ist vor allem die Abwehrleistung der letzten Auftritte, die der treuen Anhängerschaft des KSC Sorgen bereitet.
12:00
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Der Karlsruher SC fordert am 8. Spieltag die KSV Holstein heraus. Badener und Ostseestädter stehen sich ab 13 Uhr auf dem Rasen des BBBank-Wildparks gegenüber.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.