Zum Inhalt springen
30. Jul. 2023 - 13:30
Beendet
SpVgg Greuther Fürth
5 : 0
SC Paderborn 07
3 : 0
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Zuschauer
10.547
Schiedsrichter
Richard Hempel

Liveticker

90.+3
15:25
Fazit:
Letztlich schlägt die SpVgg Greuther Fürth den SC Paderborn klar mit 5:0 und übernimmt die Tabellenführung in der 2. Liga. Die entscheidende Szene passierte ganz früh im Spiel. Nach einem harten Einsteigen gegen Dennis Srbeny, der verletzt ausgewechselt werden musste, kassierte Visar Musliu nach VAR-Intervention die Rote Karte (8.). Diese Personalie gab den Ausschlag hinsichtlich der Kräfteverhältnisse. Zwar hielten die Gäste noch knapp eine halbe Stunde stand, doch die geduldigen Hausherren legten sich den Kontrahenten allmählich zurecht und schlugen dann zu. Innerhalb einer knappen Viertelstunde schossen die Mittelfranken bis zur Pause drei Tore Vorsprung heraus und hatten die Weichen damit längst gestellt. Nach Wiederbeginn ließ das Kleeblatt nichts mehr anbrennen, legte sogar noch nach, womit sich das Ganze zu einem bitteren Nachmittag für den SCP entwickelte. Heute kann man sich gewiss auf den Platzverweis rausreden. Nun aber gilt es, diesen Tiefschlag schnell wegzustecken. Dann wollen die Ostwestfalen ganz sicher beweisen, dass deutlich mehr in ihnen steckt.
90.+3
15:21
Spielende
90.+1
15:21
Marcel Hoffmeier sendet dann doch noch ein Paderborner Lebenszeichen, setzt seinen Distanzschuss aus halblinker Position mit dem rechten Fuß knapp am linken Pfosten vorbei.
90.
15:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
89.
15:19
Mit Spielerwechseln können wir auch nicht mehr aufwarten, die haben beide Trainer längst komplett getätigt. Und so gehen wir mit dem bekannten Personal in die Schlussminute.
87.
15:17
Gemächlich spielen die Mittelfranken das runter. Grund für sonderlich viel Nachspielzeit gibt es nicht. Im Sonnenschein von Fürth plätschert die Partie dem Ende entgegen.
85.
15:15
Mittlerweile schaut es ganz so aus, als hätten die Gastgeber genug, die haben mindestens einen weiteren Gang zurückgeschaltet. Die Gäste atmen durch und auf, dürfen den Ball in den eigenen Reihen halten und tun das möglichst lang, um Zeit zu gewinnen.
83.
15:12
Gelbe Karte für Jannis Heuer (SC Paderborn 07)
An der Seitenlinie streckt Jannis Heuer mit einem Tackling Armindo Sieb nieder und verdient sich die Gelbe Karte.
Jannis Heuer
SC Paderborn 07
79.
15:12
Jetzt nimmt das Ganze vor 10.547 Zuschauern im Ronhof doch noch richtig bittere Ausmaße für die Paderborner an. Früher Platzverwies, fünf Gegentreffer - in der Tabelle gibt es die Rote Laterne. Viel schlimmer kann ein Fehlstart in die neue Saison nicht vonstattengehen.
77.
15:05
Tooor für die SpVgg Greuther Fürth, 5:0 durch Damian Michalski
Nicht einmal eine Minute sind die neuen Fürther Spieler auf dem Platz, da brillieren gleich zwei von ihnen. Von der linken Seite flankt Kerim Çalhanoğlu. Nahe dem Elfmeterpunkt muss Damian Michalski gar nicht abspringen, zieht da eher fast den Schädel etwas ein, um seinen Kopfball ins linke Eck setzen zu können.
Damian Michalski
SpVgg Greuther Fürth
77.
15:05
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jomaine Consbruch
Jomaine Consbruch
SpVgg Greuther Fürth
77.
15:05
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Branimir Hrgota
Branimir Hrgota
SpVgg Greuther Fürth
76.
15:04
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Damian Michalski
Damian Michalski
SpVgg Greuther Fürth
76.
15:04
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Maximilian Dietz
Maximilian Dietz
SpVgg Greuther Fürth
76.
15:04
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Kerim Çalhanoğlu
Kerim Çalhanoğlu
SpVgg Greuther Fürth
76.
15:04
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marco Meyerhöfer
Marco Meyerhöfer
SpVgg Greuther Fürth
76.
15:04
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Klaas
Sebastian Klaas
SC Paderborn 07
76.
15:04
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Kai Klefisch
Kai Klefisch
SC Paderborn 07
76.
15:04
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Mattes Hansen
Mattes Hansen
SC Paderborn 07
76.
15:04
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Florent Muslija
Florent Muslija
SC Paderborn 07
73.
15:03
Hängen lassen sich die Ostwestfalen trotz der Unterzahl nicht. Die Zweikampfwerte belegen, dass der SCP dagegenhält. Noch immer gehen mehr als 60 Prozent der Duelle an die Männer von Łukasz Kwasniok.
71.
15:01
Es geht also nur noch darum, wie hoch der Sieg der Mittelfranken ausfällt. Haben die Jungs von Alexander Zorniger noch Lust, den Zuschauern etwas zu bieten? Oder können die Gäste das doch irgendwie verhindern und noch Schlimmeres abwenden?
69.
14:59
Zweifel bestanden ehrlicherweise ohnehin nicht mehr, jetzt aber ist der Deckel endgültig drauf. Und den Fürthern winkt angesichts des klaren Ergebnisses sogar die Tabellenführung.
67.
14:56
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Laurin Curda
Laurin Curda
SC Paderborn 07
67.
14:56
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Raphael Obermair
Raphael Obermair
SC Paderborn 07
66.
14:54
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Lukas Petkov
Lukas Petkov
SpVgg Greuther Fürth
66.
14:54
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Tim Lemperle
Tim Lemperle
SpVgg Greuther Fürth
65.
14:53
Tooor für die SpVgg Greuther Fürth, 4:0 durch Armindo Sieb
Auf halblinks spaziert Luca Itter förmlich in den Strafraum, findet da den Weg durch zahlreiche Spieler. Den flachen Ball zur Mitte erwischt Tim Lemperle nicht richtig - und das ist gut so für die Spielvereinigung. Denn so gelangt die Kugel zu Armindo Sieb, der aus zentralen elf Metern nichts mehr falsch machen kann und mit dem rechten Fuß flach ins linke Eck schießt.
Armindo Sieb
SpVgg Greuther Fürth
64.
14:52
Auch für den nächsten aussichtsreichen Fürther Torabschluss sorgt Armindo Sieb. Dieser Rechtsschuss findet den Weg ins Netz ebenfalls nicht. Jannik Huth trägt jetzt immer deutlicher zur Paderborner Schadensbegrenzung bei.
62.
14:52
Regelmäßig kommen die Kleeblättler zum Abschluss. Diesmal setzt sich Armindo Sieb recht mittig in der Box in Szene. Jannik Huth sammelt weiter gute Aktionen, kann auch diesen Ball halten.
61.
14:50
Von einer echten Torchance bleibt Paderborn deutlich entfernt. In dieser Hinsicht lassen die Gastgeber gar nichts zu. Das ist Teil des souveränen Auftritts der Mittelfranken, die ihre Überzahl gnadenlos ausnutzen.
59.
14:49
Nun trauen sich die Gäste wieder vorn raus. Filip Bilbija wird noch abgeblockt, danach feuert Kai Klefisch aus der zweiten Reihe. Der Rechtsschuss fliegt links am Kasten von Jonas Urbig vorbei.
57.
14:48
Nach seinem Einwurf auf der rechten Seite bekommt Simon Asta den Ball von Branimir Hrgota zurück und zieht rechts in der Box mit dem linken Fuß ab. Den Flachschuss aufs kurze Eck hält Jannik Huth sicher.
55.
14:46
Insgesamt behält die Spielvereinigung alles unter Kontrolle. Und da die Hausherren aktiv nach vorn spielen, beschäftigen sie den Gegner, der entsprechend wenig Potenzial übrig hat, um selbst etwas nach vorn zu unternehmen.
53.
14:44
Dann hat Branimir Hrgota auf links etwas Platz. Der Kleeblatt-Kapitän ist eigentlich ein Linksfuß aus Überzeugung, der hat den rechten Fuß doch nur, um die Balance zu halten. Doch seine beiden Tore heute erzielte Hrgota tatsächlich mit rechts. Nun aber bewegt er sich in den Sechzehner, schlägt einen Haken und schließt mit links ab - so wie sich das für ihn gehört. Jannik Huth pariert.
51.
14:42
In dieser Phase spielen die Ostwestfalen mal besser mit, unternehmen selbst etwas nach vorn, obwohl es dabei deutlich an Überzeugung und entsprechend auch an der Durchschlagskraft fehlt.
49.
14:38
Dann gibt es mal wieder etwas vom SCP zu sehen. Kimberly Ezekwem ist auf dem linken Flügel unterwegs und bringt die hohe Flanke. Im Torraum verpasst Filip Bilbija die Hereingabe nur knapp. Zumindest bringt das dann noch eine Ecke ein. In deren Folge kommt es zu einem eigentlich nicht beachtenswerten Torabschluss von Sirlord Conteh. Aber da das erst der dritte registrierte Torschussversuch der Gäste ist, sei der hiermit erwähnt.
47.
14:37
Fürth denkt nicht daran, hier in irgendeiner Form zurückzustecken - zumindest jetzt noch nicht. Die Spielvereinigung spielt weiter nach vorn. Marco Meyerhöfer taucht links in der Box auf, schießt im Fallen mit dem rechten Fuß. Der unplatzierte Ball wird von Jannik Huth gefangen.
46.
14:35
Ohne weitere personelle Veränderungen schickt Alexander Zorniger seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.
46.
14:35
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sirlord Conteh
Sirlord Conteh
SC Paderborn 07
46.
14:35
Auswechslung bei SC Paderborn 07: David Kinsombi
David Kinsombi
SC Paderborn 07
46.
14:34
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Jannis Heuer
Jannis Heuer
SC Paderborn 07
46.
14:34
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Max Kruse
Max Kruse
SC Paderborn 07
46.
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+4
14:21
Halbzeitfazit:
Damit sind die Weichen wohl schon gestellt. Zur Pause führt die SpVgg Greuther Fürth gegen den SC Paderborn mit 3:0. Aus Gästesicht nahm das Unheil früh seinen Lauf. In der Anfangsphase erlaubte sich Visar Musliu ein böses Foul, beendete so verletzungsbedingt den Arbeitstag von Dennis Srbeny. Und nach VAR-Eingriff hatte auch der Übeltäter vorzeitig Feierabend und flog vom Platz. Anschließend suchten die Hausherren geduldig Orientierung. Allmählich gewann das Kleeblatt immer mehr die Oberhand. Und irgendwann hatten sich die Jungs von Alexander Zorniger den Gegner zurechtgelegt und erzielten innerhalb von einer knappen Viertelstunde drei Tore. Somit fehlt uns derzeit jegliche Vorstellungskraft, wie die unterzähligen Ostwestfalen hier noch etwas bewegen sollen. Es kann doch nur noch um Schadensbegrenzung gehen.
45.+4
14:18
Ende 1. Halbzeit
45.+3
14:17
Tooor für die SpVgg Greuther Fürth, 3:0 durch Branimir Hrgota
Zunächst bleibt Tim Lemperle beim Versuch hängen, auf halblinks in den Strafraum zu gelangen. Der Angreifer behauptet aber den Ball, legt den zurück zu Julian Green. Erneut beweist dieser sein Ballgefühl, streichelt die Kugel hoch in die Box. Auf Höhe des rechten Pfostens springt Branimir Hrgota in den Pass, nimmt das Spielgerät aus der Luft und setzt es mit dem rechten Fuß ins linke Eck.
Branimir Hrgota
SpVgg Greuther Fürth
45.+3
14:17
Seit einer knappen halben Stunde haben die Paderborner nicht mehr versucht, aufs Tor zu schießen.
45.+1
14:16
Jetzt zeigen sich die Gäste mal, bauen einen konstruktiven Angriff auf. Über eine Flanke schaffen es die Ostwestfalen sogar in den Strafraum, eine Abschlusshandlung bleibt allerdings aus.
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
43.
14:13
Tooor für die SpVgg Greuther Fürth, 2:0 durch Tim Lemperle
Über rechts gelangen die Fürther in den Sechzehner. Von dort flankt Julian Green mit ganz viel Gefühl in den Torraum. Dorthin hat sich Tim Lemperle orientiert, kann unbedrängt zum Kopfball gehen und setzt den mühelos in die Maschen.
Tim Lemperle
SpVgg Greuther Fürth
40.
14:12
Zwar halten die Gäste in den Zweikämpfen nach wie vor gut dagegen, entscheiden 63 Prozent der Duelle für sich, das allein aber genügt nicht, um im Ronhof nennenswert zur Geltung zu kommen.
38.
14:11
Sieb an den Pfosten! Von der linken Seite bringt Armindo Sieb einen kraftvollen Distanzschuss mit dem rechten Fuß an. Jannik Huth ist zur Stelle und lenkt das Geschoss geradeso an den linken Pfosten.
37.
14:10
Angesichts der letzten Eindrücke und der Zahlen geht die Führung der Gastgeber in Ordnung. Die Mittelfranken sind bei fast 65 Prozent Ballbesitz und 10:2 Torschüssen angekommen. Paderborn hat im gegnerischen Strafraum noch überhaupt keine Ballaktion zu Buche stehen.
35.
14:05
Tooor für die SpVgg Greuther Fürth, 1:0 durch Branimir Hrgota
Im rechten Halbfeld hat Armindo Sieb Platz - und den Blick nach vorn gerichtet. Im richtigen Moment steckt der Angreifer die Kugel ins Zentrum und in den Lauf von Branimir Hrgota durch. Der Kleeblatt-Kapitän taucht allein im Strafraum auf, geht rechts an Torwart Jannik Huth vorbei und schiebt den Ball mit dem rechten Fuß ins Tor.
Branimir Hrgota
SpVgg Greuther Fürth
34.
14:04
Links in der Box versucht Julian Green nach einem Zuspiel von Branimir Hrgota sein Glück. Der Rechtsschuss verfehlt das Ziel allerdings sehr deutlich.
31.
14:04
Besser bringt es kurz darauf Tim Lemperle zu Ende. Von der Strafraumgrenze schießt der Stürmer mit dem rechten Fuß. Der Flachschuss streicht knapp am linken Pfosten vorbei.
30.
14:02
Dann ergibt sich für die Hausherren tatsächlich ein Umschaltmoment. Armindo Sieb hat auf links viel Platz, marschiert in den Strafraum. Doch dann ist der Querpass auf den mitgelaufenen Branimir Hrgota mangelhaft, der kommt nicht an.
29.
14:01
Jetzt bringt das Kleeblatt mal Schwung rein, gelangt rechts in den Sechzehner. Am Ende ist es auf Höhe des rechten Pfostens Tim Lemperle, der mit dem rechten Fuß schießen möchte. Doch ihm steht ein Gegenspieler im Weg.
26.
13:57
Inzwischen wird immer deutlicher ersichtlich, wer hier einen Mann mehr auf dem Platz hat. Die Spielvereinigung verzeichnet immer mehr Ballbesitzt, verlagert das Geschehen ausgiebiger in die gegnerische Hälfte. Aber natürlich bleibt es dabei, dass es Variabilität und Geschwindigkeit braucht, um die nun defensiv ausgerichteten Paderborner zu knacken.
24.
13:56
Über eine Ecke von Marco Meyerhöfer kommen die Mittelfranken zu einem Torabschluss. Die Position ist für Maximilian Dietz allerdings nicht ideal, der Kopfball beschwört somit auch nicht allzu viel Gefahr herauf und fliegt rechts vorbei.
23.
13:55
Übrigens fehlt uns auch das Tempo im Spiel. So können natürlich keine Räume entstehen und entsprechend bleiben Szenen, die zur Unterhaltung beitragen könnten, aus.
20.
13:53
An Torraumszenen fehlt es uns weiterhin. Aber natürlich müssen wir den Profis auch zugestehen, dass man sich zu Saisonbeginn finden muss. Da kann nicht sofort im Hurrastil nach vorn gestürmt werden. Am Ende läuft man noch ins offene Messer.
18.
13:51
Darüber hinaus bleibt das Spiel ziemlich gleich verteilt. Beide Teams neutralisieren sich so ein wenig. Noch wird nicht ersichtlich, dass die Gäste in Unterzahl tätig sind. Mit guten Zweikampfwerten gleichen das die Ostwestfalen bislang aus.
16.
13:49
Um den fälligen Freistoß in recht aussichtsreicher Position kümmert sich Florent Muslija, setzt seinen Rechtsschuss aus etwa 18 Metern knapp über die Querlatte.
14.
13:46
Gelbe Karte für Maximilian Dietz (SpVgg Greuther Fürth)
Farbe bringt dann wieder der Schiedsrichter rein, verwarnt Maximilian Dietz nach dessen Foul an Filip Bilbija.
Maximilian Dietz
SpVgg Greuther Fürth
12.
13:44
Natürlich ist es durch die lange Unterbrechung noch nichts draus geworden, dass hier Spielfluss aufgenommen werden konnte. Zu einem richtigen Torschuss ist es bislang auch noch nicht gekommen.
10.
13:43
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Armindo Sieb
Armindo Sieb
SpVgg Greuther Fürth
10.
13:42
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dennis Srbeny
Dennis Srbeny
SpVgg Greuther Fürth
8.
13:39
Rote Karte für Visar Musliu (SC Paderborn 07)
Doch dann schalten sich die VAR-Kollegen von Richard Hempel ein, melden Einsprüche an. Der Feldschiedsrichter schaut sich das am Monitor selbst an und verwandelt die Gelbe Karte bei seiner Rückkehr auf den Rasen in eine Rote. Unterdessen deutet sich an, dass es für Srbeny wohl nicht weitergeht.
Visar Musliu
SC Paderborn 07
7.
13:39
Visar Musliu kommt gegen Dennis Srbeny viel zu spät in den Zweikampf, tritt dem Ex-Paderborner voll auf den Knöchel und holt sich früh die erste Gelbe Karte ab. Für Srbeny schaut es nicht gut aus, der muss behandelt werden.
5.
13:39
Raphael Obermair sucht Max Kruse im Sechzehner. Dieser versucht, das Zuspiel mit der Hacke weiterzuverarbeiten. Dabei kommt aber nichts raus.
3.
13:38
Anfangs geht es recht offen und ausgeglichen zu. Beide Mannschaften bemühen sich gleichermaßen, am Spiel teilzunehmen.
1.
13:30
Spielbeginn
13:23
Als langjährige Zweitligisten haben beide Klub natürlich bereits einige Duelle gegeneinander ausgetragen – seit 1982 sind das 25 Pflichtspiele an der Zahl. In der vergangenen Saison gab es jeweils Heimsiege – so ein 2:1 in Fürth. In den zwei Partien davor musste das Kleeblatt zu Hause mit Unentschieden leben. Allerdings haben die Mittelfranken daheim auch erst ein Pflichtspiel gegen Paderborn verloren und das ist mehr als 40 Jahre her. Im Mai 1983 gewannen die Ostwestfalen im Ronhof mit 2:0.
13:16
Während der Vorbereitung auf diese Saison hat der SCP sechs Testspiele bestritten und dabei lediglich gegen Dynamo Dresden verloren (0:2). Darüber hinaus gab es Siege gegen Wuppertal (2:1), Münster (4:3), Górnik Zabrze (4:0), Bayer Leverkusen (2:1) und RKC Waalwijk (3:0). Die Spielvereinigung verlor auch nur eine Partie – 2:3 gegen den FC Zürich. Ferner wurden beachtliche Ergebnisse erlangt – 6:0 gegen Coburg, 7:0 gegen Herzogenaurach, 5:2 gegen Ansbach und ein 4:4 gegen Zabrze. Zuletzt sorgte am Montag ein spektakuläres 4:4 gegen den FC Liverpool für Aufsehen.
13:09
Auch Paderborn hat bereits zweimal gleichermaßen kurz in der Bundesliga vorbeigeschaut. Nach dem ersten Aufstieg 2014 folgte der rasante Absturz bis in die 3. Liga. Dort erholte man sich zwei Spielzeiten, um dann genauso furios durchzustarten und nochmals zwei Aufstiege in Folge zu fabrizieren. Bei den Ostwestfalen wurde in den vergangenen zehn Jahren also richtig was geboten. Seit 2020 ist man zurück in der 2. Liga, holte dort beständig einstellige Tabellenplätze und geht jetzt die vierte Saison nacheinander an – insgesamt ist es die 14. seit dem Debüt 2005.
13:03
Fürth ist der Verein mit der größten Zweitligatradition und geht in seine 34. Saison im deutschen Fußball-Unterhaus. So ist das Kleeblatt auch in der ewigen Tabelle das Maß der Dinge. 1.160 Spiele, 1.708 Punkte und 1.721 Tore werden von keinem anderen Klub übertroffen. Und auch bei der Zahl von Siegen (463), Unentschieden (319) und Niederlagen (378) ist man unerreicht. Dennoch stehen als Höhepunkte der Vereinsgeschichte ganz klar die beiden Aufstiege in die Bundesliga 2012 (als Zweitligameister) und 2021. Dabei jedoch konnte man sich stets nur eine Saison in der Beletage des deutschen Fußballs halten.
12:57
Eine neue Saison geht bei den Vereinen auch immer mit zahlreichen Neuverpflichtungen einher. So baut die Spielvereinigung in der nahen Zukunft auf Orestis Kiomourtzoglou (Heart of Midlothian), Torwart Jonas Urbig, Tim Lemperle (beide ausgeliehen vom 1. FC Köln), Jomaine Consbruch (Bielefeld), Robert Wagner (ausgeliehen vom SC Freiburg) und Kerim Calhanoglu (Schalke). Darüber hinaus ist Dennis Sbreny passenderweise vom heutigen Gegner Paderborn nach Mittelfranken gewechselt. Dagegen hoffen die Ostwestfalen, mit Filip Bilbija (HSV), Max Kruse (vereinslos), Visar Musliu (Ingolstadt), Torwart Arne Schulz (Bielefeld), Kimberly Ezekwem (ausgeliehen vom SC Freiburg), Adriano Grimaldi (Saarbrücken), David Kinsombi (Sandhausen), Mattes Hansen (Schalke) und Laurin Curda (Balingen) Verstärkungen geholt zu haben.
12:41
Herzlich willkommen in der 2. Fußball-Bundesliga! Zum Abschluss des ersten Spieltages steigen um 13:30 Uhr noch drei Partien. Eine davon tragen die SpVgg Greuther Fürth und der SC Paderborn gegeneinander aus.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.