Zum Inhalt springen
  • Startseite
  • Sport
  • Fußball
  • Deutschland - 2. Bundesliga
  • 2022/2023
  • 1. FC Nürnberg gegen 1. FC Kaiserslautern
  • Liveticker
07. Mai. 2023 - 13:30
Beendet
1. FC Nürnberg
3 : 3
1. FC Kaiserslautern
2 : 1
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Zuschauer
40.525
Schiedsrichter
Florian Exner

Liveticker

90.+6
15:33
Fazit:
Der 1. FC Nürnberg verspielt in den Schlussminuten einen Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern und verpasst durch das 3:3 den vorentscheidenden Schritt zum Klassenerhalt. Nach dem auf Treffern Møller Dæhlis (4.), Castrops (35.) und Boyds (40.) beruhenden 2:1-Pausenstand gelang dem Club erneut ein erfolgreicher Auftakt, stellte er doch durch Duahs von Castrop vorbereitetem Hackentor den alten Abstand schon in der 50. Minute wieder her. Die Pfälzer zeigten erneut Moral und schrammten durch einen Kopfball Boyds nur hauchdünn am erneuten Anschluss vorbei (63.). Sie wurden in der Folge immer dominanter und ließen durch Hercher, der aus kurzer Distanz an Vindahl Jensen scheiterte, eine weitere Gelegenheit der höchsten Güteklasse ungenutzt. Das Schuster-Team kämpfte bis zum Abschluss und konnte sich tatsächlich noch mit einem Remis belohnen: Nachdem Niehues mit einem Kopfball den Anschluss hergestellt hatte (88.), schaffte Klement mit einem direkt verwandelten Freistoß tief in der Nachspielzeit den Ausgleich (90.+5). Einen schönen Sonntag noch!
90.+6
15:32
Spielende
90.+5
15:27
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 3:3 durch Philipp Klement
... und der lässt den Gästeblock beben und die Heimkurve verstummen! Klement streichelt den Ball aus 18 Metern mit dem linken Innenrist über die rot-schwarze Mauer hinweg. Er schlägt unhaltbar im rechten Winkel ein.
Philipp Klement
1. FC Kaiserslautern
90.+4
15:26
Gelbe Karte für Tim Handwerker (1. FC Nürnberg)
Handwerker kommt unweit der halbrechten Sechzehnerkante zu spät gegen Hanslik. Zur Gelben Karte gesellt sich ein Freistoß aus sehr gefährlicher Position...
Tim Handwerker
1. FC Nürnberg
90.+3
15:26
Nach Hansliks Flanke aus halbrechter lage kann das Heimteam erst im dritten Anlauf klären. Die Franken vermitteln nun einen sehr nervösen Eindruck.
90.+2
15:24
Der FCN zittert sich dem Abpfiff entgegen. Aus Heimsicht handelt es sich nun um eine echte Abwehrschlacht. Nur ein dreifacher Punktgewinn wäre für Nürnberg ein Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt.
90.
15:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Der Nachschlag im Max-Morlock-Stadion soll 300 Sekunden betragen.
88.
15:20
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 3:2 durch Julian Niehues
Kaiserslautern darf noch einmal hoffen! In den Nachwehen eines Freistoßes flankt Klement aus der halblinken Offensivspur auf den Elfmeterpunkt. Der unbewachte Niehues lässt den Ball über die Stirn in die rechte Ecke gleiten.
Julian Niehues
1. FC Kaiserslautern
87.
15:19
Geis will einen Freistoß aus halblinken 24 Metern mit dem rechten Innenrist in der kurzen Ecke unterbringen. Er zirkelt den Ball zwar an der weißen Mauer vorbei, verfehlt aber auch die linke Stange deutlich.
86.
15:18
Braunschweig führt gegen Sandhausen mittlerweile mit 2:1. Damit beträgt Nürnbergs Vorsprung auf Rang 16 sechs Zähler; dem 17. Platz ist der FCN mit sieben Punkten überlegen.
85.
15:16
Die Roten Teufel ziehen wirklich bis zum Schluss durch, wehren sich mit großem Einsatzwillen gegen die neunte Saisonniederlage. Der FCN scheint heute einfach das effizientere Team zu sein.
82.
15:14
Daferner und Handwerker sollen mithelfen, den wichtigen Nürnberger Dreier über die Ziellinie zu bringen. Sie kommen für Torschütze Duah und Brown.
81.
15:13
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Tim Handwerker
Tim Handwerker
1. FC Nürnberg
81.
15:13
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Nathaniel Brown
Nathaniel Brown
1. FC Nürnberg
81.
15:13
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Christoph Daferner
Christoph Daferner
1. FC Nürnberg
81.
15:13
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Kwadwo Duah
Kwadwo Duah
1. FC Nürnberg
81.
15:12
Nürnberger hat im Rahmen eines Entlastungskonters viel Platz im offensiven Zentrum. Er verschleppt aber das Tempo, sodass die Möglichkeit des Gegenstoßes schnell dahin ist.
79.
15:10
Die Schuster-Truppe wirft alles nach vorne. Sie erobert fast jeden Ball in der gegnerischen Hälfte und lässt der Nürnberger Defensive kaum Zeit zum Verschnaufen. Das Anschlusstor wäre alles andere als unverdient.
76.
15:07
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Johannes Geis
Johannes Geis
1. FC Nürnberg
76.
15:07
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Christopher Schindler
Christopher Schindler
1. FC Nürnberg
75.
15:07
Schindler wird nicht weiterspielen könne, könnte sich schwerwiegender verletzt haben. Vorerst machen die Franken in Unterzahl weiter.
74.
15:06
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Hanslik
Daniel Hanslik
1. FC Kaiserslautern
74.
15:06
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Marlon Ritter
Marlon Ritter
1. FC Kaiserslautern
74.
15:06
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Erik Durm
Erik Durm
1. FC Kaiserslautern
74.
15:06
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Hendrick Zuck
Hendrick Zuck
1. FC Kaiserslautern
73.
15:05
Nach Herchers Abnahme sind der grätschende Schindler und Torhüter Vindahl Jensen kollidiert. Der Verteidiger muss am linken Knie auf dem Feld behandelt werden.
72.
15:05
Hercher verlangt Vindahl Jensen alles ab! Der eingewechselte Lobinger schafft es auf rechts in die Rücken der Abwehrlinie und passt flach und hart vor den kurzen Pfosten. Hercher will einschieben, schießt aber gegen Vindahl Jensens linken Oberschenkel.
70.
15:03
Der Club, der heute erstmals seit April 2022 mindestens drei Tore in einem Match erzielt hat, zieht sich weit zurück und setzt kaum Nadelstiche in Form schneller Gegenstöße. Noch müssen die Heimfans zittern.
69.
15:01
Dieter Heckings Joker Nummer eins und zwei sind Lawrence und Nürnberger. Lohkemper und Schleimer verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
68.
15:00
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Fabian Nürnberger
Fabian Nürnberger
1. FC Nürnberg
68.
15:00
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Lukas Schleimer
Lukas Schleimer
1. FC Nürnberg
68.
15:00
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Jamie Lawrence
Jamie Lawrence
1. FC Nürnberg
68.
15:00
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Felix Lohkemper
Felix Lohkemper
1. FC Nürnberg
67.
14:59
Kaiserslautern zieht in diesen Minuten ein Powerplay auf, belgart den heimischen Strafraum fast durchgängig. Fehlende Leidenschaft im Kampf gegen die Auswärtsmisere müssen sich die Roten Teufel zweifellos nicht vorwerfen lassen.
66.
14:57
Dritter Einwechselspieler auf Seiten der Pfälzer ist Lobinger. Er ersetzt Opoku, der Boyds Treffer vorbereitet hat.
65.
14:56
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Lex-Tyger Lobinger
Lex-Tyger Lobinger
1. FC Kaiserslautern
65.
14:56
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Aaron Opoku
Aaron Opoku
1. FC Kaiserslautern
63.
14:54
Boyd mit der Riesenchance zum erneuten Anschluss! Klement taucht auf dem linken Flügel im Rücken der Verteidigung auf und flankt im hohen Bogen an die halbrechte Fünferkante. Boyd hat sich von Brown gelöst, köpft aber hauchdünn rechts am Heimkasten vorbei.
61.
14:53
Die Hecking-Truppe gibt sich nach einer guten Stunde mit einer verwaltenden Rolle zufrieden, muss dabei aber aufpassen, den Gegner nicht wie in Durchgang unnötigerweise erstarken zu lassen.
59.
14:50
In den Nachwehen einer Ecke tankt sich Ritter von der rechten Außenbahn in den Sechzehner und will mit dem linken Spann abziehen. Abwehrmann Horn stellt sich in den Weg und blockt.
56.
14:48
In der Live-Tabelle beträgt der Vorsprung des Clubs auf den 16. Tabellenplatz weiterhin sechs Punkte, da es zwischen Braunschweig und Sandhausen immer noch 0:0 steht.
53.
14:46
Die Roten Teufel antworten auf den dritten Treffer mit einer aktiven Phase, wollen so schnell wie möglich wieder verkürzen. Seit Ende Januar haben sie in der Fremde nicht mehr gewinnen können.
50.
14:41
Tooor für 1. FC Nürnberg, 3:1 durch Kwadwo Duah
Nürnberg stellt den alten Abstand mit einem weiteren frühen Tor wieder her! Nach Schleimers flacher Rückgabe von der rechten Grundlinie nimmt Castrop aus halbrechten 14 Metern mit dem rechten Innenrist Maß. Kollege Duah steht dem Schuss an der Fünferkante im Weg. Er fälscht mit der rechten Hacke so ab, dass Keeper Krahl mit einem Beinschuss überwunden wird.
Kwadwo Duah
1. FC Nürnberg
49.
14:41
Zuck dringt über die halblinke Offensivspur in den Sechzehner ein und zieht trotz zugestellter Schussbahn mit dem linken Spann ab. Der Ball flattert stark; Vindahl Jensen reißt beide Arme hoch und lässt nach vorne abklatschen. Dann klärt Schindler.
48.
14:40
Während Dieter Hecking in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Dirk Schuster mit Rapp eine zweite frische Kraft ins Rennen. Bormuth ist in der Kabine geblieben.
46.
14:37
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Max-Morlock-Stadion! Die in dieser Saison offensivschwachen Hausherren haben sich nach dem optimalen Beginn zwar zu sehr auf ihrem knappen Vorteil ausgeruht, doch dank einer ausnahmsweise hohen Effizienz im Abschluss stehen die Chancen auf den vierten Heimsieg unter Dieter Hecking dennoch gut. Kaiserslautern zeigt sich aber trotz seines Platzes im Tabellenmittelfeld als motiviert und bleibt ein gefährlicher Widersacher.
46.
14:37
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Nicolai Rapp
Nicolai Rapp
1. FC Kaiserslautern
46.
14:37
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Robin Bormuth
Robin Bormuth
1. FC Kaiserslautern
46.
14:36
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+5
14:20
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Nürnberg führt zur Pause des Heimspiels gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 2:1. Die Franken nutzten in Minute vier einen ersten Gegenstoßmoment, um die Führung an sich zu reißen; Møller Dæhli traf nach einem Querpass Lohkempers aus mittiger Strafraumlage. Der Gast verhinderte in der Folge weitere brenzlige Szenen am und im eigenen Sechzehner und wurde im Vorwärtsgang allmählich zielstrebiger. Durch einen Mitteldistanzschuss Boyds erarbeitete er sich eine erste gute Gelegenheit zum Ausgleich (24.). Nach einer guten halben Stunde wurde der Club wieder aktiver. Durch einen Kopfball Castrops nach einer Ecke Møller Dæhli belohnte er sich mit dem zweiten Treffer (35.). Die Roten Teufel zeigten sich aber widerstandsfähig und stellten nur wenig später den Anschluss her; nach einem schnell ausgeführten Freistoß flankte Opoku auf Boyd, der aus kurzer Distanz einnickte (40.). Bis gleich!
45.+5
14:20
Ende 1. Halbzeit
45.+2
14:18
Nach Lohkempers hoher Hereingabe von der linken Grundlinie könnte Schleimer im Strafraumzentrum unbedrängt köpfen. Er entscheidet sich in bester Lage aber für eine Annahme mit der Brust und wird dann noch durch Bormuth gestoppt.
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Wegen der langen Unterbrechung nach Zolinskis Ellenbogeneinsatz gegen Duah beträgt der Nachschlag satte 300 Sekunden.
42.
14:12
Die Pfälzer freuen sich über ihren ersten Auswärtstreffer seit Ende Januar. Sechsmal in Serie waren sie in der Fremde ohne ein eigenes Tor geblieben.
40.
14:10
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 2:1 durch Terrence Boyd
Kaiserslautern schlägt noch vor dem Kabinengang zurück! Nach einem schnell ausgeführten Freistoß im linken Mittelfeld flankt Opoku im Rücken Schleimers scharf vor den Kasten. Boyd nickt aus fünf Metern unhaltbar in die obere linke Ecke ein.
Terrence Boyd
1. FC Kaiserslautern
39.
14:09
Zwischen Nürnbergs Kellerkonkurrenten Braunschweig und Sandhausen steht es übrigens noch 0:0. Neben Rostock kann der FCN der große Gewinner des Wochenendes hinsichtlich des Kampfes um den Klassenerhalt werden.
36.
14:06
Gästecoach Dirk Schuster hat vom verwarnten Zolinski bereits genug gesehen. Er ersetzt den Offensivmann durch Klement.
35.
14:05
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Klement
Philipp Klement
1. FC Kaiserslautern
35.
14:05
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Ben Zolinski
Ben Zolinski
1. FC Kaiserslautern
35.
14:04
Tooor für 1. FC Nürnberg, 2:0 durch Jens Castrop
Nürnberg legt durch das erste Saisontor infolge einer Ecke nach! Møller Dæhli zirkelt eine Ecke von der rechten Fahne in den Bereich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt. Castrop hat sich von Bewacher Zuck gelöst und köpft auf die halbrechte Ecke. Von der Unterkante der Latte springt der Ball in die Maschen.
Jens Castrop
1. FC Nürnberg
34.
14:03
Die Hecking-Auswahl kann eine längere Ballbesitzphase einstreuen. Unter dem Interimstrainer ist der Club übrigens in drei von fünf Ligaheimspielen ohne Gegentor geblieben.
31.
14:00
Nach einer guten halben Stunde sind die Roten Teufel am Drücker und dem Ausgleich ziemlich nahe. Nürnberg muss wieder mehr in sein Offensivspiel investieren und in der Arbeit gegen den Ball höher stehen.
28.
13:58
Boyd findet Zolinski! Der durch Opoku auf die linke Sechzehnerseite geschickte Deutsch-Amerikaner legt flach für den Ex-Auer zurück, der aus zentralen 14 Metern mit dem rechten Innenrist Maß nimmt. Er schiebt den Ball klar links am Ziel vorbei.
25.
13:56
Die fällige Ecke von der rechten Fahne senkt sich am langen Pfosten. Der aufgerückte Bormuth kommt in Bedrängnis mit dem Kopf an den Ball, nickt aus sechs Metern aber recht weit links am Heimkasten vorbei.
24.
13:55
Boyd aus der zweiten Reihe! Nach der Annahme eines hohen Anspiels legt Hercher im offensiven Zentrum für den Angreifer zurück, der aus 20 Metern mit dem linken Fuß in Richtung flacher rechter Ecke abzieht. Vindahl Jensen ist schnell unten und pariert mit der linken Hand.
21.
13:52
Gelbe Karte für Enrico Valentini (1. FC Nürnberg)
... auch der auf der Bank sitzende Valentini hat mitgemischt und wird verwarnt.
Enrico Valentini
1. FC Nürnberg
21.
13:51
Gelbe Karte für Jens Castrop (1. FC Nürnberg)
... und zeigt den Hauptbeteiligten Opoku und Castrop Gelbe Karten...
Jens Castrop
1. FC Nürnberg
21.
13:51
Gelbe Karte für Aaron Opoku (1. FC Kaiserslautern)
Aus nicht sofort erkenntlichem Grund kommt es zu einer Rudelbildung vor den Trainerbänken. Schiedsrichter Florian Exner kann diese nur mühsam auflösen...
Aaron Opoku
1. FC Kaiserslautern
20.
13:49
Zolinski taucht auf halbrechts vor der letzten gegnerischen Linie auf und zieht aus 17 Metern mit dem rechten Spann ab. Der unplatzierte Versuch ist leichte Beute für FCN-Schlussmann Vindahl Jensen.
18.
13:47
Im Falle einer Niederlage blieben die Roten Teufel übrigens Tabellensiebter. Karlsruhe hängt ihnen nach dem Heimsieg gegen Hannover aber im Nacken, liegt nur noch zwei Zähler dahinter. Die einstelligen Tabellenregionen hat der FCK noch nicht sicher.
15.
13:44
Duah wird am linken Fünfereck durch Browns flaches Anspiel von der nahen Grundlinie bedient. Er nimmt aus spitzem Winkel mit dem linken Fuß direkt ab, bleibt aber am grätschenden Bormuth hängen. Dann verstolpert er den Ball ins Toraus.
13.
13:43
Nach einem ziemlich passiven Auftakt baut der FCK seine Ballbesitzanteile aus. Die meisten Kontakte finden aber im Mittelfeld statt; die Defensivabteilung des Clubs können sie bisher nicht aufmischen.
10.
13:40
Gelbe Karte für Ben Zolinski (1. FC Kaiserslautern)
... der hauptverantwortliche Unparteiische hat sich die Szene in der Review-Area angesehen und entscheidet sich dagegen, Zolinskis rücksichtsloses Vorgehen als Tätlichkeit zu werten. Um eine Verwarnung kommt der Ex-Auer aber nicht herum.
Ben Zolinski
1. FC Kaiserslautern
9.
13:39
Abseits des Balles hat Zolinski gegen Duah den linken Ellenbogen ausgefahren und den Engländer am Hals getroffen. Referee Florian Exner hat die Szene nicht gesehen. Es gibt aber eine Überprüfung durch den VAR mit dem Verdacht auf eine Rote Karte...
7.
13:36
Besser hätten die Franken natürlich nicht in ihr vorletztes Saisonheimspiel starten können. In der Live-Tabelle verdoppeln sie den Vorsprung auf die Abstiegszone auf sechs Zähler.
4.
13:34
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:0 durch Mats Møller Dæhli
Der Club geht früh in Führung! Nach einer Eroberung Castrops im rechten Mittelfeld schaltet der FCN über Schleimer und Tempelmann schnell um und verlagert in die halblinke Spur. Lohkemper spielt von der linken Sechzehnerlinie flach vor den Kasten. Møller Dæhli vollendet zu seinem ersten Saisontor grätschend aus acht Metern in die flache rechte Ecke.
Mats Møller Dæhli
1. FC Nürnberg
3.
13:33
Infolge der kurzen Ausführung der Premierenecke von der rechten Fahne passt Brown flach in den Sechzehner. Der aufgerückte Schindler kommt zwar an den Ball, doch ein unsauberer erster Kontakt beendet die erste Strafraumszene.
1.
13:30
Nürnberg gegen Kaiserslautern – auf geht's im Max-Morlock-Stadion!
1.
13:30
Spielbeginn
13:28
Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
13:08
Bei den Pfälzern, die nur einen der jüngsten sieben Ligavergleiche mit dem FCN für sich entschieden und die mit Rang sieben in der Endabrechnung das beste Saisonergebnis seit acht Jahren schaffen würden, stellt Coach Dirk Schuster nach der 0:1-Heimniederlage gegen den FC Hansa Rostock zweimal um. Im Tor steht der 23-jährige Zweitligadebütant Krahl, eigentlich die Nummer drei, da Stammkeeper Luthe und Spahic fehlen. Zudem bekommt Hercher den Vorzug vor Hanslik (Bank).
12:48
Auf Seiten der Franken, die im Hinspiel Ende Oktober im Fritz-Walter-Stadion ein torloses Unentschieden ergatterten und die 23 ihrer 33 Punkte vor eigenem Publikum holten, hat Trainer Dieter Hecking im Vergleich zur 0:3-Auswärtsniederlage bei Hannover 96 zwei personelle Änderungen vorgenommen. Duah und Castrop verdrängen Goller und Valentini auf die Bank.
12:42
Der 1. FC Kaiserslautern bewegt sich als Tabellensiebter bei zweistelligen Abständen auf die beiden Relegationsränge seit einigen Wochen jenseits von Gut und Böse; für einen Aufsteiger ist dieser Planungssicherheit garantierende Zustand ein bemerkenswerter Erfolg. So kann auch eine Phase mit unterdurchschnittlicher Ausbeute von nur einem Sieg in acht Partien den positiven Gesamteindruck der Saison nicht wirklich schmälern. Dem 0:0-Auswärtsremis beim SSV Jahn Regensburg folgte am letzten Samstag eine 0:1-Heimpleite gegen den FC Hansa Rostock.
12:37
Dem 1. FC Nürnberg hat es in den letzten Wochen an Konstanz gemangelt, um sich vorzeitig aus dem Tabellenkeller verabschieden zu können. So wird der 2:0-Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf von Auswärtsniederlagen bei der KSV Holstein (1:2) und bei Hannover 96 (0:3) umschlossen. Im jüngsten Gastspiel in der Landeshauptstadt Niedersachsens präsentierte sich der Club trotz ordentlicher spielerischer Ansätze einmal mehr als abschlussschwach und leistete sich zudem eine der schlechteren Abwehrleistungen unter Dieter Hecking.
12:30
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Der 1. FC Nürnberg will den Vorsprung auf die Abstiegszone ausbauen. Der Club empfängt am 31. Spieltag den 1. FC Kaiserslautern. Franken und Pfälzer stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen des Max-Morlock-Stadions gegenüber.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.