Zum Inhalt springen
06. Mai. 2023 - 13:00
Beendet
Karlsruher SC
2 : 1
Hannover 96
2 : 1
Stadion
BBBank Wildpark
Zuschauer
21.477
Schiedsrichter
Patrick Alt

Liveticker

90.+6
14:59
Fazit:
Der Karlsruher SC schlägt Hannover 96 mit 2:1, beseitigt am 31. Spieltag die letzten theoretischen Zweifel am Klassenerhalt und rückt auf den achten Tabellenplatz vor. Nach dem auf Treffern Kaufmanns (4.), Schleuseners (12.) und Schaubs (43.) beruhenden Pausenstand erwischten die Badener erneute den aktiveren Start, waren im Vorwärtsgang aber einfallslos und wählten im Zweifel stets das sichere Anspiel. Da auch die Niedersachsen bei leichten Ballbesitzvoreilen in offensiver Hinsicht kaum etwas zustande brachten, hatte der zweite Abschnitt über weite Strecken den Charakter eines sommerlichen Testkicks und bot lange Zeit keine nennenswerten Strafraumszenen. Durch Joker Weydandt, der mit einem per Kopf produzierten Aufsetzer an Heimtorhüter Gersbeck scheiterte, gab es für die Leitl-Auswahl nur eine zwingende Chance zum Ausgleich. Der Karlsruher SC tritt am Samstag bei der KSV Holstein an. Hannover 96 empfängt am Sonntag den SV Darmstadt 98. Einen schönen Tag noch!
90.+6
14:58
Spielende
90.+6
14:58
Nach einem Offensivfoul Weydandts an Gordons dürfte nicht mehr viel passieren; die Partie ist schon weit über der angezeigten Nachspielzeit.
90.+3
14:54
Mit der Hereinnahme Ballas', der Kapitän Gondorf ersetzt, nimmt Christian Eichner noch einmal Zeit von der Uhr.
90.+2
14:54
Einwechslung bei Karlsruher SC: Florian Ballas
Florian Ballas
Karlsruher SC
90.+2
14:53
Auswechslung bei Karlsruher SC: Jérôme Gondorf
Jérôme Gondorf
Karlsruher SC
90.
14:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag im BBBank-Wildpark soll 240 Sekunden betragen.
89.
14:51
Karlsruhe hat auf dem Weg zum dreifachen Punktgewinn noch einige Flugbälle zu verteidigen. Das Leitl-Team will den späten Ausgleich mit der Brechstange erzwingen.
87.
14:49
Einwechslung bei Karlsruher SC: Tim Rossmann
Tim Rossmann
Karlsruher SC
87.
14:49
Auswechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
Fabian Schleusener
Karlsruher SC
87.
14:49
Einwechslung bei Karlsruher SC: Daniel Gordon
Daniel Gordon
Karlsruher SC
87.
14:48
Auswechslung bei Karlsruher SC: Paul Nebel
Paul Nebel
Karlsruher SC
86.
14:48
Muroya soll das offensive Flügelspiel der Gäste über rechts noch einmal anschieben. Dehm geht als vierter und letzter Hannoveraner vorzeitig vom Feld.
85.
14:47
Einwechslung bei Hannover 96: Sei Muroya
Sei Muroya
Hannover 96
85.
14:47
Auswechslung bei Hannover 96: Jannik Dehm
Jannik Dehm
Hannover 96
84.
14:46
Hannover ist gewillt, noch einmal einen Gang hochzuschalten und setzt die Defensivreihe des KSV zumindest phasenweise unter Druck. 96 ist durch den Rückstand in der Live-Tabelle auf den neunten Platz abgerutscht.
81.
14:44
Weydandt mit der Chance zum Ausgleich! Der Hannoveraner mit der neun auf dem Rücken ist im Sechzehnerzentrum Adressat einer Flanke Ernsts von links. Trotz Bedrängnis produziert er einen Aufsetzer auf die halblinke Ecke, die Gersbeck mit dem rechten Arm stoppen kann.
78.
14:39
Die ersten beiden Joker Christian Eichners heißen Zivzivadze und Choi. Torschütze Kaufmann und dessen Vorbereiter Jensen dürfen sich den Rest der Partie von der Bank aus ansehen.
77.
14:38
Einwechslung bei Karlsruher SC: Kyoung-rok Choi
Kyoung-rok Choi
Karlsruher SC
77.
14:38
Auswechslung bei Karlsruher SC: Leon Jensen
Leon Jensen
Karlsruher SC
77.
14:38
Einwechslung bei Karlsruher SC: Budu Zivzivadze
Budu Zivzivadze
Karlsruher SC
77.
14:38
Auswechslung bei Karlsruher SC: Mikkel Kaufmann
Mikkel Kaufmann
Karlsruher SC
76.
14:38
Stefan Leitl bringt mit Ernst und Weydandt, der seine Karriere nach der Saison beenden wird, zwei weitere frische Kräfte für die Schlussphase. Torschütze Schaub und Teuchert haben das Feld verlassen.
75.
14:37
Einwechslung bei Hannover 96: Hendrik Weydandt
Hendrik Weydandt
Hannover 96
75.
14:37
Auswechslung bei Hannover 96: Cedric Teuchert
Cedric Teuchert
Hannover 96
75.
14:37
Einwechslung bei Hannover 96: Sebastian Ernst
Sebastian Ernst
Hannover 96
75.
14:37
Auswechslung bei Hannover 96: Louis Schaub
Louis Schaub
Hannover 96
74.
14:37
Nielsen taucht halblinks vor der Karlsruher Abwehrkette auf und schießt aus 18 Metern auf die kurze Ecke. KSC-Keeper Gersbeck hat keine Mühe, den Ball zu entschärfen.
73.
14:35
Köhn will einen Freistoß aus halbrechten 26 Metern mit dem linken Spann direkt im Heimgehäuse unterbringen. Seine Ausführung bleibt aber schon in der blauen Mauer hängen. Auch ein Nachschussversuch Schaubs wird geblockt.
71.
14:32
Infolge einer flachen Verlagerung Nebels an die halblinke Sechzehnerkante visiert Kaufmann mit dem rechten Innenrist die flache linke Ecke an. Der tempoarme Versuch ist leichte Beute für 96-Schlussmann Zieler.
69.
14:29
Kaufmann kommt am Elfmeterpunkt zwar an Wanitzeks Eckstoßflanke heran, bringt aber keinen kontrollierten Kopfball zustande. Zudem hat er durch Aufstützen ein Offensivfoul an Besuschkow begangen.
66.
14:27
Die Partie plätschert in diesen Minuten vor sich hin. Beiden Mannschaften ist anzumerken, dass sie die Saison auf der Zielgerade befindet und dass es "nur" noch um die genaue Endplatzierung im Mittelfeld der Tabelle geht.
63.
14:24
Dehm treibt den Ball über rechts nach vorne, zieht nach innen und will nach einem Doppelpass mit Nielsen aus zentralen 18 Metern mit rechts abziehen. Kobald ist rechtzeitig vorgerückt und verhindert den Schuss.
60.
14:21
Stefan Leitl schickt nach einer Stunde mit Nielsen den ersten Einwechselspieler ins Rennen. Beier, heute ziemlich unauffällig, verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend.
59.
14:20
Einwechslung bei Hannover 96: Håvard Nielsen
Håvard Nielsen
Hannover 96
59.
14:20
Auswechslung bei Hannover 96: Maximilian Beier
Maximilian Beier
Hannover 96
58.
14:19
Kaufmann kann Börner den Ball am linken Strafraumeck vom Fuß spitzeln. 96-Keeper Zieler ist aber wachsam und erreicht ihn vor dem Dänen, sodass er per weitem Schlag in das Mittelfeld klären kann.
55.
14:17
Die Roten bringen eine erste längere Ballbesitzphase auf den Rasen, doch die allermeisten Kontakte finden im Mittelfeld statt. Die Zielstrebigkeit der letzten Minuten vor dem Kabinengang ist ihnen abhandengekommen.
52.
14:13
Die Badener geben auch zum Wiederbeginn die Richtung vor, halten den Schwerpunkt des Geschehens in der Hälfte der Gäste. Sie wollen den alten Abstand wiederherstellen.
49.
14:10
Weder Christian Eichner noch Stefan Leitl haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
46.
14:07
Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten im BBBank-Wildpark! Nach den jüngsten Pleiten in Darmstadt und Düsseldorf war den Blau-Weißen der Wille, den Negativtrend zu stoppen, von Anfang an anzumerken. Sie wirkten zunächst viel hungriger als 96, das sich aber berappelte und sich nach gut 25 Minuten auf Augenhöhe bewegte. Setzt Hannover nach der Pause seine Aufholjagd fort bringt der KSC den Vorsprung über die Ziellinie?
46.
14:07
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+3
13:48
Halbzeitfazit:
Der Karlsruher SC liegt zur Pause des Heimspiels gegen Hannover 96 mit 2:1 vorne. Die Badener begannen äußerst schwungvoll und gingen durch einen von Börner in den Gästekasten abgefälschten Schuss Kaufmanns bereits in der 4. Minute in Führung. Nachdem Nebels erfolgreichem Kopfball eine Abseitsstellung vorausgegangen war (10.), hatte Schleuseners eiskalter, unbedrängter Abschluss in die rechte Torecke Bestand (12.). Bis dato desolate Niedersachsen stabilisierten sich in der Folge in der defensiven Abstimmung und steigerten allmählich ihre Ballbesitzanteile. Durch Teuchert, der im Sechzehner an Gersbeck scheiterte, schrammten sie in Minute 29 nur knapp am Anschluss vorbei. In der jüngsten Viertelstunde legte das Eicher-Team wieder etwas zu und kam durch Schleusener zu einer guten Gelegenheit, den Vorsprung auszubauen (35.). In der Schlussphase konnte dann der Gast durch Schaub, der angeschossen eine Bogenlampe produzierte, verkürzen (43.). Wenig später verpasste Teuchert mit einem Pfostenschuss den Ausgleich (44.). Bis gleich!
45.+3
13:48
Ende 1. Halbzeit
45.
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins im BBBank-Wildpark soll um 120 Sekunden verlängert werden.
44.
13:45
Teuchert scheitert am Pfosten! Der gebürtige Franke taucht mittig vor der letzten gegnerischen Linie auf und zieht aus vollem Lauf und 19 Metern mit dem rechten Spann ab. Der Ball klatscht an die Außenseite der linken Stange.
43.
13:42
Tooor für Hannover 96, 2:1 durch Louis Schaub
Auf kuriose Art und Weise stellt Hannover den Anschluss her! Nach einem halbhohen Anspiel in das Defensivzentrum der Karlsruher ist Abwehrmann Kobald vor Schaub am Ball. Er feuert diesen aber gegen den rechten Oberschenkel seines Landsmanns. Der Ball segelt aus 20 Metern im hohen Bogen über Keeper Gersbeck hinweg und schlägt in der halblinken Ecke ein.
Louis Schaub
Hannover 96
41.
13:40
Teuchert schickt Dehm mit einem flachen Anspiel auf die rechte Sechzehnerseite hinter die gegnerische Abwehrkette. Gersbeck hat dies aber vorausgeahnt und wirft sich vor dem ehemaligen KSC-Juniorenspieler auf den Ball.
38.
13:38
Karlsruhe scheint die Notwendigkeit erkannt zu haben, wieder aktiver zu werden. Sobald der KSC sehr hoch anläuft, passieren Ungenauigkeiten beim Widersacher aus Niedersachsen.
35.
13:35
Schleusener beinahe mit dem Doppelpack! Ein weiterer katastrophaler Ballverlust im Aufbau der Gäste lässt den ehemaligen Nürnberger erneut frei vor dem Tor auftauchen. Diesmal kann Zieler den Winkel entscheidend verkürzen und den Schuss aus zwölf Metern parieren.
32.
13:32
Besuschkow aus spitzem Winkel! In den Nachwehen einer Ecke spielt Teuchert aus der halblinken Offensivspur steil in den Sechzehner zum Ex-Tübinger. Der ist unbewacht und kann in aller Ruhe aus 13 Metern mit dem linken Spann abziehen. Wegen Rücklage rauscht der Ball über die kurze Ecke hinweg.
29.
13:28
Teuchert mit der Riesenchance zum Anschluss! Köhn hat auf der linken Außenbahn klare Tempovorteile gegenüber Thiede. Von der Grundlinie spielt er halbhoch auf den Elfmeterpunkt. Teuchert nimmt mit dem linken Fuß direkt in Richtung oberer rechter Ecke ab. Keeper Gersbeck verhindert den Einschlag mit einem starken Reflex per linker Hand.
26.
13:25
... nach kurzer Ausführung will Kunze mit dem linken Innenrist vor das Heimgehäuse flanken. Seine Hereingabe ist aber viel zu hoch angesetzt und segelt weit über Torhüter Gersbeck hinweg.
25.
13:24
Beier erzwingt auf dem rechten Flügel gegen Brosinski einen Eckstoß für die Roten...
22.
13:21
Der umworbene Köhn schafft es auf der linken Strafraumseite an die Grundlinie. Er passt flach und hart vor den kurzen Pfosten. Thiede klärt mit dem rechten Fuß, bevor es richtig gefährlich werden kann.
19.
13:20
Pechvogel des bisherigen Spielverlaufs ist zweifellos Hannovers Börner, der an beiden Gegentoren beteiligt gewesen ist, einmal weniger und einmal mehr.
16.
13:18
Die Niedersachsen bringen ihre erste aktivere Phase auf den Rasen, bauen aber nur ganz leichten Druck auf die heimische Abwehr auf. In den Sechzehner schaffen sie es vor allem durch hohe Anspielversuche.
13.
13:13
Gelbe Karte für Marco Thiede (Karlsruher SC)
Thiede räumt Köhn auf der rechten Abwehrseite ab und kassiert noch in der ersten Viertelstunde eine Verwarnung. Es ist seine erste in der laufenden Saison.
Marco Thiede
Karlsruher SC
12.
13:11
Tooor für Karlsruher SC, 2:0 durch Fabian Schleusener
Der KSC legt das zweite Tor nach! Nebel erobert den Ball in der Offensive und schickt Schleusener mit einem Steilpass in das Zentrum. Der gebürtige Freiburger hat nur noch Keeper Zieler vor sich und vollendet aus 13 Metern in die flache rechte Ecke.
Fabian Schleusener
Karlsruher SC
11.
13:11
Die Leitl-Truppe ist noch überhaupt nicht in dieser Partie angekommen. Vor allem in der defensiven Abstimmung erreicht sie noch gar kein ordentliches Niveau.
10.
13:08
Nebel lässt das Netz hinter Zieler nach einer Flanke von der tiefen linken Außenbahn per Kopfball in die rechte Ecke schon zum Mal zappeln. Vorbereiter Schleusener hat in der Entstehung aber knapp im Abseits gestanden, sodass die Fahne des Assistenten direkt hochgeht.
7.
13:06
In der Live-Tabelle ziehen die Badener durch den Treffer am heutigen Widersacher vorbei und rücken auf den achten Tabellenplatz vor. 96 fällt auf Rang zehn zurück.
4.
13:03
Tooor für Karlsruher SC, 1:0 durch Mikkel Kaufmann
Karlsruhe geht früh in Führung! Nach einem von Zieler parierten Schuss Jensens landet der Abpraller beim Heimteam, das schnell Kaufmann auf der rechten Sechzehnerseite freispielt. Der schießt den Ball flach und hart an die Fünferkante. Hannovers Abwehrmann Börner fälscht ihn in den eigenen Kasten ab.
Mikkel Kaufmann
Karlsruher SC
3.
13:03
Die Hausherren erwischen die aktiveren ersten Momente, attackieren vor allem über ihren rechten Flügel. Auf ihre erste Szene im gegnerischen Strafraum warten sie aber noch.
1.
13:00
Karlsruhe gegen Hannover – auf geht's im BBBank-Wildpark!
1.
13:00
Spielbeginn
12:57
Vor wenigen Momenten haben die beiden Mannschaften den Rasen betreten.
12:33
Bei den Niedersachsen, die das Hinspiel Ende Oktober in der Heinz-von-Heiden-Arena dank eines Treffer Weydandts (56.) mit 1:0 gewannen und deren letzter Ligaerfolg beim KSC im Mai 2009 gelang (seitdem drei Niederlagen und ein Remis), verzichtet Coach Stefan Leitl nach dem 3:0-Heimerfolg gegen den 1. FC Nürnberg auf Umstellungen in seiner Startelf. Im 3-4-1-2 gibt Schaub den Spielmacher hinter Teuchert und Beier.
12:23
Auf Seiten der Badener, die mit 50 Treffern über die fünftbeste Offensivabteilung des nationalen Fußball-Unterhauses verfügen und die mit einem Dreier bis auf den achten Platz vorrücken könnten, hat Trainer Christian Eichner im Vergleich zur 2:3-Auswärtspleite bei Fortuna Düsseldorf zwei personelle Änderungen vorgenommen. Der wieder einsatzbereite Stammtorhüter Gersbeck und Thiede beginnen anstelle von Weiß und Heise (beide auf der Bank).
12:16
Hannover 96 hat an den jüngsten beiden Wochenenden die letzten Zweifel am Klassenerhalt beseitigt, indem die Optimalausbeute von sechs Punkten gelang: Dem 3:1-Auswärtserfolg beim DSC Arminia Bielefeld ließen die Roten einen 3:0-Heimsieg gegen den 1. FC Nürnberg folgen. Die Verantwortlichen haben nun Planungssicherheit für die zweite Spielzeit unter Stefan Leitl, in der oben angegriffen werden soll.
12:11
Infolge einer sehr konstanten Phase mit nur einer Niederlage in neun Partien musste sich der Karlsruher SC zuletzt auswärts zweimal hintereinander geschlagen geben. Sowohl bei Spitzenreiter SV Darmstadt 98 (1:2) als auch bei Fortuna Düsseldorf (2:3) verspielten die Blau-Weißen in Führung; im Rheinland kassierten sie das entscheidende Gegentor tief in der Nachspielzeit (90.+3). So sind sie wieder in die untere Tabellenhälfte abgerutscht.
12:00
Ein herzliches Willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Der Karlsruher SC hat am 31. Spieltag Hannover 96 zu Gast. Badener und Niedersachsen stehen sich ab 13 Uhr auf dem Rasen des BBBank-Wildpark gegenüber.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.