Zum Inhalt springen
06. Mai. 2023 - 20:30
Beendet
SV Darmstadt 98
0 : 3
FC St. Pauli
0 : 1
Stadion
Merck-Stadion am Böllenfalltor
Zuschauer
17.650
Schiedsrichter
Tobias Reichel

Liveticker

90.+7
22:27
Fazit:
Mit 3:0 gewinnt St. Pauli bei Darmstadt 98 und sorgt damit dafür, dass die Aufstiegsfeierlichkeiten bei den Südhessen um mindestens eine Woche vertagt werden müssen. Gleichzeitig rücken die Kiezkicker auf vier Punkte an ihren Stadtrivalen HSV heran. Die Norddeutschen waren von Anfang an darauf aus, defensiv nichts anbrennen zu lassen, auf Ballgewinne zu gehen und dann beim Umschalten Raum zu haben. Weil die Lilien hierauf sehr gut vorbereitet waren, neutralisierten beide Teams sich im ersten Durchgang komplett, ehe der FCSP nach einem Freistoß kurz vor der Pause die Führung markierte. Als St. Pauli dann das zweite Tor erzielte, ging der SVD All-In. Defensiv extrem kompakte Kiezkicker hielten aber alles beisammen und erhöhten dann per Konter sogar noch auf 3:0. Damit beenden die Hamburger eine 17 Spiele lange Ungeschlagen-Serie der Hessen vor heimischer Kulisse.
90.+7
22:24
Spielende
90.+6
22:24
Gelbe Karte für Marcel Beifus (FC St. Pauli)
Jetzt wird auch noch die Behandlungspause von Medić nachgespielt. Das bringt Beifus nach Ballverlust im Zentrum in die Verlegenheit, einen Gegenstoß mit einem taktischen Foul stoppen zu müssen. Auch das ist Gelb.
Marcel Beifus
FC St. Pauli
90.+4
22:21
Gelbe Karte für Aaron Seydel (SV Darmstadt 98)
Bei der Ecke räumt Seydel Medić mit dem Ellenbogen ab. Für dieses Foul gibt es jetzt noch die verdiente Gelbe Karte.
Aaron Seydel
SV Darmstadt 98
90.+3
22:21
Vasilj geht bei einer verunglückten Darmstädter Flanke vom rechten Flügel, die zur Bogenlampe verkommt, keinerlei Risiko ein und klärt zur Ecke, die nichts weiter einbringt.
90.+1
22:19
Einwechslung bei FC St. Pauli: Marcel Beifus
Marcel Beifus
FC St. Pauli
90.+1
22:19
Auswechslung bei FC St. Pauli: Lukas Daschner
Lukas Daschner
FC St. Pauli
90.+1
22:19
Fünf Minuten gibt es jetzt noch on top. An der ersten Heimpleite der Lilien nach 17 Zweitliga-Heimspielen in Folge ohne Niederlage wird das jedoch nichts mehr ändern.
90.
22:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90.
22:18
Die reguläre Spielzeit ist in Kürze abgelaufen und bei den Südhessen läuft die Kugel relativ unmotiviert durch die eigenen Reihen. St. Pauli verdichtet das Zentrum und stellt die Anspielstationen gut zu, sodass weiterhin kein Durchkommen ist.
87.
22:15
Die Lilien strecken zwar noch nicht die Waffen, sind aber angesichts der Kompaktheit der Gäste sichtlich entnervt. Der Stecker ist ein Stück weit gezogen und die Aufstiegsparty gecrasht.
84.
22:12
Tooor für FC St. Pauli, 0:3 durch David Otto
Bader rutscht im Zentrum aus und im daraus resultierenden Konter macht der FCSP den Deckel drauf. Die Kiezkicker erhöhen auf 3:0. Daschner bleibt im Zwei-gegen-Eins lange cool, zieht Keeper und Gegenspieler auf sich und bedient dann den völlig freien Otto. Der Joker muss drei Minuten nach seiner Einwechslung nur noch die Kugel im leeren Tor versenken. Kein Problem.
David Otto
FC St. Pauli
84.
22:12
St. Pauli rührt hinten Beton an. Mehlem hält auf der zweiten Reihe drauf. Auch dieser Ball wird jedoch geblockt.
81.
22:10
Doppelwechsel beim FCSP: Auch der angeschlagene Saad bleibt direkt draußen. Metcalfe und Otto sollen nun die Führung über die letzten zehn Minuten heben.
81.
22:09
Einwechslung bei FC St. Pauli: Connor Metcalfe
Connor Metcalfe
FC St. Pauli
81.
22:09
Auswechslung bei FC St. Pauli: Elias Saad
Elias Saad
FC St. Pauli
81.
22:09
Einwechslung bei FC St. Pauli: David Otto
David Otto
FC St. Pauli
81.
22:09
Auswechslung bei FC St. Pauli: Oladapo Afolayan
Oladapo Afolayan
FC St. Pauli
80.
22:08
Jetzt bleibt Saad auf dem Rasen liegen und muss behandelt werden. Noch ist unklar, ob es weitergeht. In jedem Fall kostet diese Aktion weitere zwei Minuten. Der Schiedsrichter zeigt jedoch bereits an, dass er die Zeit im Blick hat.
78.
22:06
Wieder wird Tietz im gegnerischen Sechzehner attackiert und geht dabei zu Boden. Abermals bleibt der Pfiff des Unparteiischen, der freie Sicht hat, jedoch aus. Auch die Darmstädter Reklamationen halten sich in Grenzen.
77.
22:05
Leart Paqarada hat offenkundig etwas abbekommen und muss runter. Lars Ritzka übernimmt. Das ist der erste Wechsel bei den Hamburgern.
77.
22:05
Einwechslung bei FC St. Pauli: Lars Ritzka
Lars Ritzka
FC St. Pauli
77.
22:04
Auswechslung bei FC St. Pauli: Leart Paqarada
Leart Paqarada
FC St. Pauli
74.
22:02
Gelbe Karte für Marvin Mehlem (SV Darmstadt 98)
Die Kiezkicker kommen mal wieder zu einem Befreiungsangriff, bei dem Saad schlagartig aufs Tempo drückt. Mehlem muss zum taktischen Foul greifen, was ihm eine bittere Gelbe Karte einbringt. Es ist die Nummer zehn der Saison, die ihm eine weitere Sperre einbringt.
Marvin Mehlem
SV Darmstadt 98
73.
22:01
Darmstadt erhöht maximal den Druck, aber der Weg zum Tor bleibt versperrt. Filip Stojilković bekommt die Kugel in den Lauf und kann aufs gegnerische Tor laufen. Am Elfmeterpunkt kommt dann aber die perfekt getimte Grätsche von Manolis Saliakas, der seinen Gegenspieler fair vom Ball trennt.
72.
22:00
Saad lässt im Dribbling zwei Gegenspieler stehen und bedient Afolayan, dessen Linksschuss aus zehn Metern jedoch zentral auf Schuhen kommt. Der Keeper der Hessen packt sicher zu.
71.
21:59
Paqarada bringt eine Ecke von links flach in den Rückraum, wo Daschner das Leder direkt nehmen will. Der Linksschuss missglückt ihm aber völlig. Der Ball rauscht auf die rechte Seitenlinie zu.
69.
21:58
Die nächste gefährliche, aber ergebnislose Szene: Nach Vorstoß über links will Stojilković für Tietz ablegen, bedient seinen Mitspieler aber zu fahrig, was viel Tempo aus der Aktion nimmt. Die Lilien setzen dennoch nach, stehen sich dann aber zu fünft im Strafraum der Kiezkicker selbst im Weg. Am Ende gibt es sogar einen Abstoß für St. Pauli.
68.
21:56
Nach einem Doppelwechsel bringt Kempe einen Freistoß vom linken Flügel aus mit viel Effet in die gegnerische Box, wo der FCSP jedoch die Lufthoheit behält und nichts anbrennen lässt.
67.
21:55
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Aaron Seydel
Aaron Seydel
SV Darmstadt 98
67.
21:55
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Christoph Zimmermann
Christoph Zimmermann
SV Darmstadt 98
67.
21:55
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Filip Stojilković
Filip Stojilković
SV Darmstadt 98
67.
21:55
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Braydon Manu
Braydon Manu
SV Darmstadt 98
66.
21:54
Darmstadt bleibt bemüht und engagiert, aber der FC St. Pauli verteidigt im Stil einer Spitzenmannschaft und spielt extrem abgezockt.
63.
21:51
Die Südhessen bleiben jedoch dran und geben sich nicht auf. Manu nimmt Mehlem mit, dem der Rechtsschuss aus vollem Lauf aber verrutscht. Einmal mehr rauscht ein vielversprechender Abschluss der Darmstädter am gegnerischen Tor vorbei.
61.
21:49
Die Hamburger können erneut kontern und wieder landet die Kugel beim starken Saad, der aus 14 Metern nach einer Körpertäuschung den Abschluss sucht. Pfeiffer lässt sich jedoch nicht abschütteln und klärt stark per Grätsche.
59.
21:47
Irre! Im direkten Gegenzug erzielt jetzt Darmstadt 98 den Anschlusstreffer, der jedoch wegen einer Abseitsposition nicht zählt. Honsak bedient von der linken Grundlinie aus den im Rückraum lauernden Tietz, der die Kugel im kurzen Eck in den Knick schweißt. Jedoch zählt der Treffer wegen einer hauchdünnen Abseitsposition von Honsak nicht, was auch der VAR kurz danach bestätigt.
57.
21:44
Tooor für FC St. Pauli, 0:2 durch Elias Saad
Kaum geht bei den Lilien die Tür auf, schlägt St. Pauli eiskalt zu und erhöht auf 2:0. Pfeiffer köpft einen Einwurf in die Füße von Paqarada, dessen Distanzhammer Schuhen nur prallen lassen kann. Anstatt kopflos sofort abzuziehen, legt Daschner überlegt für den völlig freien Saad quer, der aus kurzer Distanz nur noch das Leder über die Bühne drücken muss. Jetzt muss Darmstadt ein extrem dickes Brett bohren.
Elias Saad
FC St. Pauli
56.
21:44
Die Hamburger verwalten ihre Führung sehr souverän, verteidigen stark, behaupten die Kugel bei eigenem Ballbesitz fußballerisch stark und überpowern nicht. Das Signal ist klar: Wenn von Darmstadt nichts mehr kommt, haben die Kiezkicker kein Problem damit, die Führung humorlos über die Zeit zu heben.
53.
21:41
Das Spiel plätschert im Moment sehr ereignisarm vor sich hin. Das geringe Tempo wird durch kleine Fouls und Nickligkeiten zusätzlich gestört. Gerade langt Irvine gegen Tietz zu.
50.
21:39
Eine wirkliche Antwort haben die Lilien auch nach dem Wechsel und der Umstellung noch nicht parat. Die Kiezkicker können mit der Führung im Rücken jetzt erst recht auf weitere Umschaltmomente lauern, zu denen es aber nicht kommt, weil die Hessen gerade sehr zögerlich spielen.
47.
21:35
Gute Chance für St. Pauli! Nach Flanke von links ist Hartel im Zentrum völlig blank. Der Kopfball kommt zwar nicht mit allzu viel Druck aufs Tor, ist aber aus kurzer Distanz dennoch gefährlich. Schuhen verhindert jedoch mit einem starken Reflex die kalte Dusche kurz nach Wiederanpfiff.
46.
21:34
Die Mannschaften sind zurück auf dem Feld. Während der FCSP ohne Wechsel weiterspielt, kommt beim SVD Honsak für Schnellhardt in die Partie. Weiter geht's.
46.
21:33
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Mathias Honsak
Mathias Honsak
SV Darmstadt 98
46.
21:33
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Fabian Schnellhardt
Fabian Schnellhardt
SV Darmstadt 98
46.
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+1
21:18
Halbzeitfazit:
Mit 1:0 führt St. Pauli zur Pause bei Darmstadt 98 und könnte, falls es so bleibt, die Aufstiegsfeierlichkeiten der Südhessen vertagen. Während der FCSP von Anfang an darauf aus war, Ballgewinne zu generieren, um Raum für Umschaltsituationen zu haben, agierten auch die Lilien über weite Strecken des ersten Durchgangs risikoarm und auf Fehler des Gegners lauernd. Häufiger im gegnerischen Drittel vorstellig wurde zweifelsfrei der SVD, der mit den Abschlüssen, die zumeist aus der zweiten Reihe kamen, jedoch nur selten Gefahr ausstrahlte. Die insgesamt etwas zu passiven Kiezkicker hingegen trafen dann kurz vor dem Pausenpfiff, als alles schon auf ein 0:0 zur Pause zusteuerte, nach einem Paqarada-Freistoß, den Dźwigała verwertete.
45.+1
21:16
Ende 1. Halbzeit
45.
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45.
21:14
Tooor für FC St. Pauli, 0:1 durch Adam Dźwigała
Mit dem Freistoß geht St. Pauli kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung. Leart Paqarada bringt die Kugel mit links gefährlich an den ersten Pfosten und findet direkt den Kopf von Dźwigała, der aus vollem Lauf einnickt. Tietz fälscht noch entscheidend ab, sodass Schuhen im kurzen Eck keinerlei Chance mehr hat, den Einschlag zu verhindern.
Adam Dźwigała
FC St. Pauli
44.
21:14
Nach Schnellhardt-Foul an Saad gibt es auch auf der anderen Seite einen vielversprechenden Freistoß. Circa drei Meter vom linken Strafraumeck entfernt stehen Hartel und Paqarada bereit.
41.
21:11
Die Südhessen bekommen einen Freistoß aus 28 Metern zentraler Position, den sich Tobias Kempe zurecht legt. Der 33-jährige Routinier führt direkt aus, aber die Flugbahn ist zu leicht einzuschätzen. Nikola Vasilj kann ein paar Schritte machen und den Ball dann sicher fangen.
38.
21:08
Die Lilien gewinnen erneut hoch den Ball, agieren dann aber zu überhastet. Marvin Mehlem könnte links oder rechts einen Mitspieler in die Box schicken, schließt aber stattdessen aus 18 Metern direkt ab. Der drucklose Rechtsschuss geht deutlich links vorbei. Abstoß St. Pauli.
36.
21:06
Bader beißt auf dem rechten Flügel zunächst auf Granit, hat dann aber auf einmal Platz, weil kein Spieler von St. Pauli sich verantwortlich fühlt. Die flache Hereingabe von der Grundlinie aus findet dann aber keinen Abnehmer.
33.
21:03
Das Konzept beider Teams besteht weiterhin darauf, auf gegnerische Fehler zu lauern und dann Umschaltmomente zu kreieren. Aus eigenem Antrieb heraus agieren sowohl die Lilien als auch die Kiezkicker im Spiel nach vorne noch klar mit angezogener Handbremse.
30.
21:01
Wieder ein Fehler der Hamburger im Aufbauspiel. Wieder ist Tietz nach Zuspiel von Mehlem durch und wieder fällt der Darmstädter Angreifer, weil ein Gegner im Strafraum den Körper reinstellt. Dieses Mal ist es Mets, der den Vorstoß von Tietz verhindert und seinen Gegenspieler zu Fall bringt. Der Pfiff des Unparteiischen bleibt jedoch auch in dieser Szene aus, weil Tietz den Kontakt durchaus proaktiv sucht.
27.
20:57
Gerade als St. Pauli mutiger wird, kommt der SV Darmstadt 98 verstärkt zu guten Angriffen. Die Konsequenz der Kiezkicker besteht darin, jetzt wieder etwas in die Passivität der Anfangsviertelstunde zurückzukehren. Das ist dem weiterhin nicht übermäßig hohen Tempo dieses Spitzenspiels nicht gerade zuträglich.
24.
20:54
Phillip Tietz will sich nach einem Ball in die Tiefe durch zwei Gegner hindurch wühlen, aber mit vereinten Kräften trennen Medić und Paqarada ihn von der Kugel. Zwar stellt Paqarada hart den Körper rein, woraufhin die Lilien einen Elfmeter fordern. Insgesamt scheint die Aktion aber sauber zu sein.
22.
20:52
Noch einmal Tietz: Aus vermeintlicher Abseitsposition heraus setzt der Goalgetter den Schlenzer aus sieben Metern und spitzem Winkel jedoch am rechten Eck vorbei. Auch hier hätte es aber eine VAR-Überprüfung gebraucht, wenn der Ball drin gewesen wäre.
21.
20:51
Leart Paqarada lässt sich von Braydon Manu die Kugel abluchsen, woraufhin der Konter der Lilien rollt. Der Darmstädter bedient Phillip Tietz, dessen Rechtsschuss aus 14 Metern jedoch deutlich am linken Pfosten vorbei hüpft.
19.
20:49
Die Gäste aus dem Norden werden zunehmend mutiger und nehmen nach eher passivem Beginn das Heft in die Hand. Auch Darmstadt verteidigt jedoch extrem giftig, sodass der Weg ins gegnerische Drittel ein ums andere Mal versperrt ist. Das Geschehen spielt sich gerade vorwiegend zwischen den Strafräumen.
16.
20:46
Hartel hat auf links etwas Platz, aber die defensive Strafraumbesetzung der Lilien ist bislang tadellos. Christoph Zimmermann klärt die flache Hereingabe resolut.
14.
20:44
Das richtig hohe Tempo kommt noch nicht auf. Die Kiezkicker sind eher auf Balleroberungen aus und lauern auf Fehler der Hessen, die ihrerseits aber sehr risikoarm auf Fehlervermeidung spielen und dadurch kaum nennenswert hinter die gegnerische Kette kommen.
11.
20:41
Da ist die erste nennenswerte Chance für den FCSP: Saad passt im perfekten Moment in den Lauf von Hartel, der mit seiner Hereingabe vom linken Flügel aus Afolayan sucht und findet. Der Angreifer verstolpert das Leder aber unter Bedrängnis unglücklich links am Tor der Darmstädter vorbei. Abstoß SVD.
9.
20:39
Nach Ballverlust von Paqarada zieht Schnellhardt einfach mal aus der zweiten Reihe ab. Der Ball setzt fies vor Vasilj auf, der den noch abgefälschten Linksschuss dann aber doch gekonnt um den rechten Pfosten lenken kann. Die anschließende Ecke bringt dann nichts weiter ein.
7.
20:37
Christoph Zimmermann taucht fahrig unter einem hohen Ball durch, setzt dann aber im Zweikampf mit Elias Saad nach und erobert mit einem starken Tackling das Leder zurück.
4.
20:34
Die ersten Minuten gehen an die Hessen, die sich richtig viel für dieses Heimspiel vor toller Kulisse vorgenommen haben. St. Pauli stemmt sich aber dagegen und hält fußballerisch mit, anstatt sich von der Darmstädter Wucht in der eigenen Hälfte einschnüren zu lassen.
1.
20:31
Direkt nach Anpfiff ist Mehlem nach Steckpass in abseitsverdächtiger Position durch, setzt den Abschluss aber links am Pfosten vorbei. Das ist direkt das erste Ausrufezeichen der Darmstädter, wobei ein Treffer definitiv hätte einer Überprüfung standhalten müssen.
1.
20:30
Der Ball rollt in Südhessen. Die Lilien treten in Blau-Schwarz an. Die Gäste aus Hamburg sind ganz in Weiß gekleidet.
1.
20:30
Spielbeginn
20:04
Eine andere Statistik hingegen macht den Gästen aus Hamburg durchaus Mut: Der FC St. Pauli ist in der 2. Bundesliga nämlich ein Riesentöter par excellence. Von den letzten zehn Ligaspielen im Unterhaus des deutschen Fußballs, in denen der FCSP es mit dem aktuellen Tabellenführer zu tun bekam, haben die Kiezkicker gerade einmal eine einzige Partie verloren (fünf Siege, vier Remis) – ein knappes 2:3 bei Schalke 04 vor einem Jahr.
19:58
Zwischen den beiden besten Teams der laufenden Zweitliga-Rückrunde liest sich die Bilanz übrigens sehr einseitig. Elf Mal gastierte der FC St. Pauli in Darmstadt und elf Mal wussten die Südhessen eine Heimniederlage zu verhindern (acht Siege, drei Remis). Beim keinem anderen Verein traten die Kiezkicker im Profifußball häufiger auswärts an, ohne jemals einen Sieg zu verbuchen.
19:52
Der FC St. Pauli ist mit zehn Zweitliga-Siegen in Folge sensationell ins Jahr 2023 gestartet, hat dann allerdings gegen Braunschweig (1:2) und Stadtrivale Hamburg (3:4) zwei Niederlagen hintereinander einstecken müssen. Am vergangenen Samstag gab es im Heimspiel gegen Bielefeld dafür wieder einen 2:1-Sieg. Fabian Hürzeler sieht infolgedessen keinerlei Anlass für Wechsel und entsendet exakt die gleiche Startelf erneut von Anfang an auf den Platz.
19:46
Darmstadt ist seit inzwischen 17 Heimspielen in der 2. Bundesliga ungeschlagen (zwölf Siege, fünf Remis) und stellt überdies mit nur 24 Gegentoren die beste Defensive der Liga. Die Lilien haben überdies fünf ihrer letzten sechs Ligaspiele gewonnen (eine Niederlage). Entsprechend wenig Grund für Veränderungen sieht Torsten Lieberknecht, der im Vergleich zum jüngsten 3:0-Sieg in Kiel nur einmal wechselt: Tobias Kempe erhält den Vorzug vor Mathias Honsak (Bank).
19:40
Mit dem FC St. Pauli gastiert nun der einzige Zweitligist im hessischen Süden, der in der laufenden Rückrunde noch mehr Punkte (33) als Darmstadt 98 (28) einfahren konnte. Allerdings sind die Kiezkicker auch ein erklärter Lieblingsgegner der Lilien. Gegen kein anderes Team feierten die Hessen bislang noch mehr Siege in der 2. Bundesliga als gegen den FCSP (elf).
19:35
Nachdem der Hamburger SV gestern nur remis spielte, kann Darmstadt heute Abend mit einem Heimsieg den Aufstieg in die Bundesliga perfekt machen. Mit einem Sieg würden die Lilien ihren Vorsprung auf Platz drei bei noch drei ausstehenden Partien auf zehn Zähler schrauben, was nicht mehr aufzuholen wäre.
19:30
Guten Abend und herzlich willkommen aus dem Merck-Stadion am Böllenfalltor. Hier empfängt der SV Darmstadt 98 heute um 20:30 Uhr den FC St. Pauli im Rahmen des 31. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.