28. Jan. 2023 - 15:30
Beendet
Hertha BSC
0 : 2
1. FC Union Berlin
0 : 1
Stadion
Olympiastadion
Zuschauer
74.667
Schiedsrichter
Dr. Felix Brych

Liveticker

90. Min
17:27
Fazit:
Mit 2:0 gewinnt Union Berlin das Stadtderby bei Hertha BSC und zieht damit zumindest vorübergehend in Punkten mit den Bayern gleich. Dabei präsentierten die Eisernen sich in diesem komplizierten Spiel in aller Form wie eine Spitzenmannschaft. Gegen engagierte Herthaner verteidigten die Köpenicker im ersten Durchgang konzentriert alles weg, ehe Doekhi per Kopf nach einem Trimmel-Freistoß eiskalt zuschlug (44.). Im zweiten Durchgang rührte Union dann hinten Beton an und lauerte auf Kontergelegenheiten, die nicht lange auf sich warten ließen. Bezeichnenderweise klingelte es nach einem gefährlichen Hertha-Freistoß dann nach schnellem Umschaltmoment zum zweiten Mal im Kasten der Alten Dame. Die Gastgeber blieben bemüht, hatten aber keinerlei Mittel gegen die defensive Kompaktheit der Stadtrivalen.
90. Min
17:24
Spielende
90. Min
17:23
Gelbe Karte für Kevin-Prince Boateng (Hertha BSC)
Im Luftduell mit Diogo Leite fährt Kevin-Prince Boateng den Ellenbogen aus. Das bringt dem Routinier die Gelbe Karte ein.
Kevin-Prince Boateng
Hertha BSC
90. Min
17:23
Jessic Ngankam setzt mit aggressivem Pressing nach und nimmt Diogo Leite im gegnerischen Strafraum den Ball ab. Dann fädelt er jedoch gezielt bei seinem Gegenspieler ein und fällt plump. Der Schiedsrichter entscheidet sofort auf Weiterspielen.
90. Min
17:21
Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen. Vier Minuten bleiben den Hausherren jetzt noch, um sich irgendwie gegen die Niederlage zu stemmen, die drohend näher rückt.
90. Min
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90. Min
17:19
Gelbe Karte für Paul Seguin (1. FC Union Berlin)
Lukébakio nimmt im Zentrum Tempo auf, aber Seguin erstickt einen Vorstoß mit einem gezielten Trikotzupfer im Keim. Das bringt ihm die Gelbe Karte wegen eines taktischen Fouls ein.
Paul Seguin
1. FC Union Berlin
89. Min
17:19
Der fünfte und letzte Wechsel bei den Köpenickern: Haraguchi übernimmt für Haberer.
89. Min
17:18
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Genki Haraguchi
Genki Haraguchi
1. FC Union Berlin
89. Min
17:18
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Janik Haberer
Janik Haberer
1. FC Union Berlin
87. Min
17:17
Die Alte Dame gibt sich zwar nicht auf, kreiert aber einfach kaum gefährliche Situationen. Die Eisernen verteidigen mit neun Feldspielern und lassen rein gar nichts anbrennen.
84. Min
17:14
Fischer unterbricht die Begegnung noch einmal und bringt mit Michel eine frische Offensivkraft für etwaige Kontergelegenheiten. Der starke Becker hat jetzt Feierabend.
84. Min
17:13
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sven Michel
Sven Michel
1. FC Union Berlin
84. Min
17:13
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
Sheraldo Becker
1. FC Union Berlin
83. Min
17:13
Alle Anspielstationen sind zugestellt, weshalb Richter einfach mal aus der zweiten Reihe abzieht. Der stramme Linksschuss aus 23 Metern wird noch von Gießelmann abgefälscht, aber Rønnow steht gut und wischt das Pfund mit einem starken Reflex über die Querlatte hinweg. Die anschließende Ecke bringt dann nichts weiter ein.
80. Min
17:09
Die Herthaner kämpfen, beißen sich gegen ihren defensiv extrem stabilen Stadtrivalen jedoch weiterhin die Zähne aus. Die letzten zehn Minuten brechen an.
77. Min
17:07
Schwarz unterbricht die Partie erneut und schickt Boateng für Pekarík in die Partie. Eine knappe Viertelstunde bleibt der Alten Dame noch für eine Aufholjagd.
77. Min
17:07
Einwechslung bei Hertha BSC: Kevin-Prince Boateng
Kevin-Prince Boateng
Hertha BSC
77. Min
17:07
Auswechslung bei Hertha BSC: Peter Pekarík
Peter Pekarík
Hertha BSC
76. Min
17:06
Auf der anderen Seite haben die Eisernen die dicke Chance, den Sack zuzumachen. Siebatcheu tritt bei einer Flanke zunächst ein Luftloch, woraufhin das Leder zu Gießelmann durchrutscht. Dessen Schuss prallt dem zur Grätsche nach unten gehenden Pekarík leicht an die Hand, woraufhin Christensen dahinter parieren kann. Der Unparteiische entscheidet jedoch sofort auf Weiterspielen.
74. Min
17:05
Jetzt kommt Hertha BSC zur bislang besten Gelegenheit. Bei einem Eckball von rechts leitet Tousart das Leder technisch sehr versiert per Hinterkopf vom ersten Pfosten aus aufs Tor der Eisernen weiter, wo Rønnow jedoch glänzend reagiert und mit einem starken Reflex den Einschlag verhindert.
73. Min
17:02
Mit der komfortablen Zwei-Tore-Führung besteht für die Eisernen erst recht kein Grund zur Eile mehr. Union hält am etablierten Konzept fest, überlässt der Hertha vergleichsweise bereitwillig den Ball und lauert auf weitere Konterchancen.
70. Min
17:02
Beide Trainer reagieren auf den neuen Spielstand mit weiteren Wechseln. Bei den Hausherren kommt nun Neuzugang Florian Niederlechner zum Debüt.
70. Min
17:01
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Jordan Siebatcheu
Jordan Siebatcheu
1. FC Union Berlin
70. Min
17:01
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Behrens
Kevin Behrens
1. FC Union Berlin
70. Min
17:00
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Niko Gießelmann
Niko Gießelmann
1. FC Union Berlin
70. Min
17:00
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Jérôme Roussillon
Jérôme Roussillon
1. FC Union Berlin
69. Min
17:00
Einwechslung bei Hertha BSC: Florian Niederlechner
Florian Niederlechner
Hertha BSC
69. Min
17:00
Auswechslung bei Hertha BSC: Jean-Paul Boëtius
Jean-Paul Boëtius
Hertha BSC
69. Min
17:00
Dem Unparteiischen reichen zwei kurze Studien, um zu sehen, dass Khedira zunächst den Ball spielt und erst dann Kempf trifft. Der Treffer zählt folgerichtig. Das 2:0 für Union steht.
68. Min
16:59
Die Hertha reklamiert vehement auf Foulspiel vom bereits mit Gelb vorbelasteten Khedira gegen Kempf. Tatsächlich meldet sich jetzt auch der VAR und bittet Dr. Brych zur Seitenlinie.
67. Min
16:56
Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:2 durch Paul Seguin
Nahe des linken Strafraumecks erhalten die Herthaner einen Freitoß, den Plattenhardt scharf in die Box bringt. Khedira erobert dort allerdings mit einem grenzwertigen Zweikampf gegen Kempf das Leder und leitet einen Konter ein, der dann ins 2:0 der Köpenicker mündet. Becker könnte bereits abschließen, legt aber uneigennützig für den völlig freien Seguin quer, der den Ball nur noch über die Linie drücken muss. Ein Bilderbuchkonter.
Paul Seguin
1. FC Union Berlin
65. Min
16:55
Nach Pekarík-Fehlpass rollt ein Konter der Eisernen, aber letztlich passt Behrens dann zu fahrig in den Rücken vom mitgelaufenen Roussillon.
64. Min
16:54
Fehlendes Engagement kann man der Alten Dame beileibe nicht attestieren. Jedoch fehlt im Spiel nach vorne einerseits die zündende Idee, während andererseits die Gäste aus Köpenick extrem souverän verteidigen. Die Hertha wirkt weit davon entfernt, auf die Anzeigetafel zu kommen.
61. Min
16:51
Sandro Schwarz reagiert jetzt erstmals und bringt mit Jessic Ngankam eine frische Offensivkraft für die letzte halbe Stunde.
61. Min
16:51
Einwechslung bei Hertha BSC: Jessic Ngankam
Jessic Ngankam
Hertha BSC
61. Min
16:51
Auswechslung bei Hertha BSC: Wilfried Kanga
Wilfried Kanga
Hertha BSC
59. Min
16:48
Die Blau-Weißen können sich aus der Umklammerung ein wenig lösen, laufen nun allerdings zunehmend in Konter. Behrens kann die Kugel nach einem schnellen Pass in die Tiefe jedoch nicht behaupten, weil Boëtius effektiv nach hinten arbeitet und ihm den Ball abnimmt.
56. Min
16:46
Richter sieht nach Balleroberung im Zentrum, dass Rønnow nicht perfekt steht, und zieht aus rund 50 Metern einfach mal ab. Der Rechtsschuss geht jedoch meilenweit rechts am Kasten der Gäste vorbei. Abstoß Union.
55. Min
16:45
Die Eisernen verhalten sich in den ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs sehr clever. Anstatt weiterhin um den eigenen Sechzehner herum Beton anzurühren, spielen die Köpenicker jetzt deutlich engagierter nach vorne. Damit halten sie ihren Stadtrivalen sehr effektiv vom eigenen Spielfelddrittel fern. Von der Alten Dame kommt bislang sehr wenig im zweiten Durchgang.
52. Min
16:41
Ein hoher Pass in die Tiefe kommt bei Kevin Behrens an, der gegen Marc Oliver Kempf jedoch nur eine Ecke herausholt. Der ruhende Ball von Christopher Trimmel findet im Sechzehner der Alten Dame dann keinen Abnehmer. Marc Oliver Kempf klärt entschlossen per Kopf.
49. Min
16:39
Gelbe Karte für Rani Khedira (1. FC Union Berlin)
Khedira verschätzt sich im Tackling gegen Boëtius und tritt seinem Gegenspieler voll auf den Fuß. Das bringt ihm die erste Gelbe Karte der Partie ein.
Rani Khedira
1. FC Union Berlin
46. Min
16:35
Die Mannschaften kehren aufs Feld zurück und bei Union Berlin bleibt der im ersten Durchgang bereits angeschlagene Schäfer in der Kabine. Seguin übernimmt. Die Hertha macht derweil unverändert weiter. Der Ball rollt wieder.
46. Min
16:35
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Paul Seguin
Paul Seguin
1. FC Union Berlin
46. Min
16:35
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: András Schäfer
András Schäfer
1. FC Union Berlin
46. Min
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45. Min
16:20
Halbzeitfazit:
Mit 1:0 führt Union Berlin auswärts bei Hertha BSC zur Pause und die Führung ist unterm Strich leicht schmeichelhaft. Die Alte Dame kam mit deutlich mehr Wucht in die Partie, war über weite Strecken das aktivere Team und war deutlich engagierter, während die Gäste aus Köpenick sich über weite Strecken nur aufs Verteidigen konzentrierten. Weil die Herthaner jedoch wenig Ideen hatten, um hinter die Kette der Eisernen zu kommen, machte sich kurz vor der Pause die Geduld der Rot-Weißen bezahlt. Doekhi verwertete einen Trimmel-Freistoß per Kopf zur Führung (44.). Jetzt dürfte es sich für die Eisernen fast wie von selbst spielen, denn etwas zu statische Gastgeber müssen jetzt zwangsläufig mit mehr Zug zum Tor nach vorne spielen, was den Köpenickern mehr Räume für Umschaltmomente öffnen dürfte.
45. Min
16:17
Ende 1. Halbzeit
45. Min
16:17
Richter hat auf dem linken Flügel Platz und bringt die Flanke auf den Kopf von Lukébakio, der jedoch bei schwierigem Winkel keine Präzision in die Kopfballweiterleitung bringt. Rønnow kann das Leder sicher aufnehmen.
45. Min
16:16
Zwei Minuten beträgt der Nachschlag im ersten Durchgang.
45. Min
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44. Min
16:14
Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:1 durch Danilho Doekhi
Mit einer Standardsituation gehen die Gäste jetzt mit 1:0 in Führung. Christopher Trimmel spielt aus dem linken Mittelfeld heraus einen perfekten Freistoß in den gegnerischen Strafraum, wo Danilho Doekhi sich im rechten Moment löst, am höchsten springt und die Kugel per Kopf aus elf Metern unhaltbar für Oliver Christensen in die Maschen wuchtet.
Danilho Doekhi
1. FC Union Berlin
43. Min
16:13
Die Köpenicker werden vor dem Pausenpfiff zunehmend aktiver, kommen aber nicht zum Abschluss. Auch die Alte Dame steht defensiv weitestgehend tadellos.
40. Min
16:10
Trimmel bringt einen Freistoß vom rechten Flügel aus in die Box, wo sich Christensen im Luftduell mit Doekhi verschätzt. In letzter Sekunde kann Tousart zur Ecke klären, die dann nichts weiter einbringt, weil Khedira ein Offensivfoul begeht.
37. Min
16:08
Roussillon verliert im gegnerischen Drittel die Kugel und muss einen Konter der Hertha dann verhindern, indem er den startenden Lukébakio von hinten zu Boden reißt. Das ist eigentlich ein taktisches Foul und eine klare Gelbe Karte. Schiedsrichter Dr. Felix Brych belässt es jedoch bei einer Ermahnung. Glück für Roussillon.
36. Min
16:06
Richter kann beinahe einen hohen Ball in die Tiefe festmachen, aber kaum kommt die Kugel an, sind gleich drei Spieler von Union zur Stelle, um den 25-Jährigen am Abschluss zu hindern. Die Köpenicker sind weiterhin voll im Verteidigungsmodus.
33. Min
16:03
Behrens verliert die Kugel im Aufbauspiel und Serdar schickt Lukébakio, der sich gemeinsam mit Kanga zum Sechzehner kombiniert und dort per Hacke für Richter ablegt. Mit der rechten Pike setzt der die Kugel aber gut zwei Meter über die Querlatte hinweg. Abstoß Union Berlin.
31. Min
16:01
Jetzt tappt auch noch Dodi Lukébakio bei einem hohen Ball aus dem eigenen Drittel heraus in die Abseitsfalle. Offensiv ist das einfach viel zu statisch, was beide Hauptstadtklubs bislang vortragen.
29. Min
16:00
Union Berlin bestreitet dieses Derby mit maximaler Geduld. Die Köpenicker konzentrieren sich darauf, hinten sicher zu stehen, und lauern darauf, dass sich eine Chance für eine Umschaltsituation ergibt. Jedoch laufen die Herthaner keineswegs ins offene Messer, sondern agieren ihrerseits aus einer defensiven Grundordnung heraus. Folgerichtig ergeben sich beidseitig keine Überzahlsituationen.
26. Min
15:56
Die Alte Dame ist grundsätzlich aktiver, macht mehr für das Spiel und spielt direkter nach vorne. In der kompakten Defensive der Eisernen finden die Gastgeber jedoch partout keine Lücke. Union verteidigt souverän alles weg, was sich dem eigenen Strafraum nähert.
23. Min
15:53
Plattenhardt bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld scharf in die Box, wo Kanga die Kugel jedoch per Hinterkopf aus 14 Metern ins Toraus verlängert. Offensiv bleibt das Berliner Stadtduell Schonkost.
21. Min
15:51
Jetzt muss András Schäfer kurz behandelt werden, der dann aber recht fix wieder steht und auf den Platz zurückkehrt. Es ist dennoch die nächste kleine Unterbrechung, die den Spielfluss empfindlich stört.
18. Min
15:48
Insbesondere von den formstarken Gästen ist offensiv noch rein gar nichts zu sehen. Nach Balleroberung im eigenen Drittel schickt Roussillon den startenden Becker mal über links in die Tiefe. Dessen Hereingabe in die Box landet dann aber nur bei Uremović, der sicher klärt. Überdies geht an der Seite auch noch die Fahne nach oben. Abseits.
15. Min
15:45
Khedira steht wieder und kehrt nun auch auf den Platz zurück. Der Ball rollt wieder.
14. Min
15:44
Khedira muss nach einem Zweikampf mit Kempf auf dem Feld behandelt werden, was der Partie das ohnehin niedrige Tempo gerade vollständig raubt. Bislang lebt das Derby insbesondere von der herausragenden Kulisse und der Stimmung auf den Rängen.
11. Min
15:41
Lukébakio leitet im Fallen stark in den Lauf von Kanga weiter, der Pekarík auf dem rechten Flügel mitnimmt. Bei dessen Flanke in die Box ist Kanga dann aber gleich von zwei Gegenspielern gedeckt. Der 24-Jährige will zum Seitfallzieher hochsteigen, zieht dann aber das gestreckte Bein zurück, als er sieht, dass er keine Chance hat, den Ball zu erreichen. Die Eisernen stehen weiterhin unter Druck, lassen defensiv aber nichts anbrennen.
8. Min
15:38
Jetzt kommt die Alte Dame mal gefährlich nach vorne. Serdar tankt sich links bis zur Grundlinie vor und bedient dann Boëtius im Strafraum, der aus 14 Metern abschließen könnte, sich die Kugel aber unnötigerweise vorlegt, woraufhin die Abwehr der Eisernen klären kann. Auch der zweite Ball, den Tousart aus 18 Metern direkt nimmt, wird erfolgreich geblockt.
7. Min
15:37
Bislang dominiert viel Mittelfeldgeplänkel die sehr taktisch geprägten Anfangsminuten des Berliner Derbys. Beidseitig ist im Spiel nach vorne noch ein Stück weit die Handbremse drin.
4. Min
15:33
Die Herthaner haben sich offenkundig viel vorgenommen und laufen sehr hoch an. Union steht unter Druck, hält in den ersten Minuten aber defensiv sehr gut dagegen. Die Gastgeber werden noch nicht gefährlich im gegnerischen Drittel vorstellig.
1. Min
15:30
Der Ball rollt im Berliner Derby. Die Hertha tritt in Blau-Weiß an. Die Gäste aus Köpenick laufen in Rot-Weiß auf. los geht's.
1. Min
15:30
Spielbeginn
15:06
Insgesamt ist es übrigens erst das 13. Stadtderby zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union Berlin, wobei die Köpenicker sechs der bisherigen zwölf Duelle mit der Alten Dame gewinnen konnten (drei Remis, drei Niederlagen). Die Eisernen gewannen dabei nicht nur das Hinspiel im Stadion An der Alten Försterei am ersten Spieltag mit 3:1, sondern haben die letzten vier Derbys in Serie gegen die Herthaner gewonnen – darunter auch die letzten beiden Auswärtsspiele im Olympiastadion.
15:00
Trainer Urs Fischer vollzieht nach dem Auswärtssieg an der Weser drei Wechsel: Jérôme Roussillon, Christopher Trimmel und András Schäfer erhalten den Vorzug vor Josip Juranović, Genki Haraguchi und Niko Gießelmann (alle drei Bank).
14:54
Die Köpenicker, die bereits sieben Spieltage der Hinrunde auf Platz eins der Tabelle beendeten, leisteten sich vor der WM-Pause eine kleine Talfahrt, in deren Rahmen nur einer von neun möglichen Punkten eingefahren wurde. Umso eindrucksvoller meldeten die Eisernen sich nach der zehnwöchigen Unterbrechung wieder zurück. Auf einen 3:1-Heimsieg gegen die TSG Hoffenheim folgte zuletzt ein 2:1-Auswärtssieg beim SV Werder Bremen. Damit ist Union Berlin aktuell auf Champions-League-Kurs.
14:48
Trainer Sandro Schwarz reagiert heute sehr deutlich auf die Heimpleite gegen die Wölfe und verändert seine Startelf für das prestigeträchtige Derby auf gleich vier Positionen: Plattenhardt, Pekarík, Uremović und Boëtius rücken für Mittelstädt, Šunjić (beide Bank), Kenny (Gehirnerschütterung) und Rogel (Gelbsperre) in die Startaufstellung.
14:42
Die Alte Dame startete denkbar schlecht ins neue Jahr und geriet nach der bitteren 1:3-Niederlage beim VfL Bochum am Dienstagabend zu Hause gegen den VfL Wolfsburg mit 0:5 in aller Form unter die Räder. Insgesamt hat die Hertha damit sechs der letzten acht Ligaspiele verloren (zwei Siege).
14:36
Es ist Derbytime in der deutschen Hauptstadt. Dabei klafft eine große Lücke zwischen beiden Berliner Teams. Während die Hertha die Hinrunde auf dem vorletzten Tabellenplatz beendete und lediglich 14 Zähler aus den ersten 17 Ligaspielen holte, verbuchten die Eisernen bereits 33 Punkte und beendeten die erste Saisonhälfte auf Platz zwei der Bundesliga.
14:30
Guten Tag und herzlich willkommen aus dem Olympiastadion. Hier findet im Rahmen des 18. Spieltags der Fußball-Bundesliga heute um 15:30 Uhr das Stadtderby zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union Berlin statt.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.
Mehrfachnutzung erkannt
Bitte beachten Sie: Die zeitgleiche Nutzung von SPIEGEL+-Inhalten ist auf ein Gerät beschränkt. Wir behalten uns vor, die Mehrfachnutzung zukünftig technisch zu unterbinden.
Sie möchten SPIEGEL+ auf mehreren Geräten zeitgleich nutzen? Zu unseren Angeboten