Zum Inhalt springen
18. Aug. 2023 - 18:30
Beendet
SV Wehen Wiesbaden
1 : 0
Karlsruher SC
1 : 0
Stadion
Brita-Arena
Zuschauer
10.626
Schiedsrichter
Wolfgang Haslberger

Liveticker

90.+8
20:31
Fazit:
Dann ist das Spiel aus, Wehen Wiesbaden schlägt den Karlsruher SC mit 1:0. Der Sieg ist durchaus schmeichelhaft, denn die Gäste waren das spielbestimmende Team. Allerdings nutzten sie ihre Chancen nicht. Die Gastgeber hingegen verteidigten durchaus clever. So ist Wiesbaden weiter ungeschlagen, belegt mit sieben Punkten zumindest bis morgen Tabellenplatz eins und das als Aufsteiger. Weiter geht es für den KSC am kommenden Sonntag daheim gegen Braunschweig. Zeitgleich tritt Wehen bei Nürnberg an. Das war es dann auch schon von dieser Partie, einen schönen Abend noch.
90.+8
20:28
Spielende
90.+7
20:28
Wehen verpasst die Entscheidung! Eine letzte Flanke von Jung segelt von rechts in den Strafraum, doch Wiesbaden klärt und kontert. Rechts im Sechzehner wird Kovačević angespielt und zieht aus neun Metern ab, Drewes ist aber mit einer Fußabwehr zur Stelle und pariert klasse.
90.+7
20:27
Wehen schafft etwas Entlastung, doch Kovačević bringt den Ball nicht zum Mitspieler. So bekommen die Gäste wohl noch eine letzte Gelegenheit auf den langen Ball.
90.+6
20:25
Der KSC spielt Handball um den Sechzehner der Gastgeber, doch ein Abschluss will einfach nicht gelingen. Immer kommt noch ein Bein der Wiesbadener dazwischen, das die Kugel rausschlagen kann.
90.+4
20:23
Der Einwurf bringt keine Gefahr, das zieht sich bei den Standards durch. Jeder Ballgewinn der Wehener wird mit tosendem Applaus des Publikums garniert.
90.+3
20:23
Den Gastgebern bieten sich nun natürlich viele Räume für Konter, wirklich nutzen können sie diese aber nicht. Karlsruhe rennt an, ist nun mit vielen Spielern vorne. Rossmann holt einen Einwurf auf der linken Seite heraus.
90.+1
20:22
Goppel hat natürlich noch Kraft, zieht über rechts das Tempo an. Von der Grundlinie legt er ab zu Jonjic, der aus 20 Metern halbrechter Position aber klar drüber schießt.
90.
20:21
Sieben Minuten bekommt Karlsruhe noch, um den Ausgleich zu erzielen. Wie bereits praktiziert fallen die Nachspielzeiten in dieser Saison länger aus.
90.
20:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
89.
20:19
Nach einer Überprüfung hat die Entscheidung Bestand, es lag also eine Abseitsstellung vor. Bitter für den KSC.
88.
20:18
Nebel schickt von rechts Zivzivadze auf die Reise, der den Ball am Strafraum runterpflückt und vom Elfmeterpunkt eiskalt unten rechts versenkt. Das war eine tolle Volleyabnahme, aber die Fahne des Assistenten geht hoch, Abseits wird angezeigt. Das war ganz knapp.
86.
20:17
Eichner geht All-in, bringt Rossmann und Beifus für die letzten Minuten. Herold und Bormuth haben Feierabend.
86.
20:16
Einwechslung bei Karlsruher SC: Tim Rossmann
Tim Rossmann
Karlsruher SC
86.
20:16
Auswechslung bei Karlsruher SC: David Herold
David Herold
Karlsruher SC
86.
20:16
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marcel Beifus
Marcel Beifus
Karlsruher SC
86.
20:16
Auswechslung bei Karlsruher SC: Robin Bormuth
Robin Bormuth
Karlsruher SC
85.
20:14
Über links zeigt sich Wiesbaden in Person von Kovačević mal wieder vorne, der dribbelt sich jedoch ins Toraus. Ein Ausgleich wäre, trotz fehlender Großchancen, absolut verdient.
83.
20:13
Kauczinski nimmt Zeit von der Uhr, Fechner war aber auch bereits von Krämpfen geplagt. Jacobsen soll den Sieg absichern.
83.
20:13
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Bjarke Jacobsen
Bjarke Jacobsen
SV Wehen Wiesbaden
83.
20:12
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gino Fechner
Gino Fechner
SV Wehen Wiesbaden
82.
20:12
Langsam aber sicher läuft dem KSC die Zeit davon. Das Spiel hat sich komplett in die Hälfte der Gastgeber verlagert. Außer der etwas zufälligen Chance von Bormuth gibt es jedoch noch nichts Berichtenswertes.
81.
20:11
Matanović, den der KSC übrigens erst vor zwei Tagen verpflichtete, räumt im Luftduell Carstens um. Der muss länger behandelt werden, dann kann es aber weitergehen für ihn.
79.
20:08
Gelbe Karte für Dženis Burnić (Karlsruher SC)
Burnić kommt deutlich zu spät in einen Zweikampf mit Heußer, räumt diesen deshalb um. So sieht auch er eine Gelbe Karte.
Dženis Burnić
Karlsruher SC
77.
20:07
Rettungstat auf der Linie! Eine langer Ball von links landet am langen Pfosten bei Bormuth, der den irgendwie mit dem Knie Richtung links Toreck bugsiert. Carstens hat aber aufgepasst, ist durchgelaufen und kann das Spielgerät so wegköpfen. Gute Aktion des Verteidigers.
75.
20:05
Nächster Wechsel, eigentlich soll bei Wehen Prtajin raus. Lee liegt jedoch mit Krämpfen am Boden und wird deshalb durch Jonjic ersetzt.
75.
20:04
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Antonio Jonjic
Antonio Jonjic
SV Wehen Wiesbaden
75.
20:04
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Hyun-ju Lee
Hyun-ju Lee
SV Wehen Wiesbaden
74.
20:04
Über rechts marschiert Goppel los und hängt alle ab, anschließend flankt er von der Grundlinie in die Mitte. Dort verpasst Lee knapp, die Abnahme wäre aber auch sehr schwierig geworden.
73.
20:03
Aus dem rechten Halbfeld versucht Burnić einen Chip in den Sechzehner, die Kugel landet aber direkt bei Stritzel. Die großen Chancen fehlen den Gästen aktuell.
71.
20:02
Die Standards sind nicht wirklich gefährlich, so verpufft auch eine Ecke von rechts. Der KSC muss aus solchen Situationen mehr machen.
68.
20:00
Nun ist es Christian Eichner, der wechselt. Natürlich wird er dabei offensiver, Matanović und Burnić kommen für Schleusener und Jensen.
68.
19:59
Einwechslung bei Karlsruher SC: Dženis Burnić
Dženis Burnić
Karlsruher SC
68.
19:59
Auswechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
Fabian Schleusener
Karlsruher SC
68.
19:59
Einwechslung bei Karlsruher SC: Igor Matanović
Igor Matanović
Karlsruher SC
68.
19:59
Auswechslung bei Karlsruher SC: Leon Jensen
Leon Jensen
Karlsruher SC
68.
19:58
Die Partie ist inzwischen wieder etwas offener, Wiesbaden kann sich ein bisschen befreien. Dennoch, ein Ausgleich wäre von den Spielanteilen her nicht unverdient.
66.
19:57
Es gibt die nächsten Wechsel, nun wieder bei Wehen. Kovačević und Goppel ersetzen Froese und Mockenhaupt.
66.
19:56
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Thijmen Goppel
Thijmen Goppel
SV Wehen Wiesbaden
66.
19:56
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Sascha Mockenhaupt
Sascha Mockenhaupt
SV Wehen Wiesbaden
66.
19:56
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Franko Kovačević
Franko Kovačević
SV Wehen Wiesbaden
66.
19:56
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Kianz Froese
Kianz Froese
SV Wehen Wiesbaden
64.
19:54
Gelbe Karte für Hyun-ju Lee (SV Wehen Wiesbaden)
Die Ecke im Anschluss an die Drewes-Parade wird nicht gefährlich, im Gegenteil, Karlsruhe kontert. Dabei hält Lee Nebel deutlich am Trikot fest und wird deshalb verwarnt.
Hyun-ju Lee
SV Wehen Wiesbaden
63.
19:53
Tolle Parade von Drewes! Wehen kontert über links, Lee bedient im Zentrum Froese. Der zieht aus 20 Metern zentraler Position ab, die Kugel würde rechts oben ins Kreuzeck gehen, doch der KSC-Keeper fliegt super und wischt das Spielgerät raus.
61.
19:51
Rechts im Strafraum wird Nebel gut freigespielt, versucht dann aber, statt zu schießen, nochmal weiterzugeben. So geht die Kugel verloren. Im Strafraum ist es noch zu umständlich beim KSC.
60.
19:50
Die Gäste haben das Spiel nun komplett im Griff, drücken auf den Ausgleich. Von Wiesbaden ist aktuell nicht viel zu sehen, sie sind nur noch mit Verteidigen beschäftigt.
59.
19:49
Aus dem linken Halbfeld flankt Jensen in den Strafraum, Wanitzek verlängert den Ball auf den langen Pfosten. Die Kugel geht dort aber doch recht deutlich vorbei.
57.
19:47
Gelbe Karte für Kianz Froese (SV Wehen Wiesbaden)
Froese tritt Jung in der Rückwärtsbewegung auf die Ferse, dafür sieht er die Gelbe Karte. Das war eine unnötige Aktion.
Kianz Froese
SV Wehen Wiesbaden
57.
19:47
Karlsruhe fängt an zu Drücken. Eine Flanke von links findet am langen Pfosten Schleusener, der den Ball aber nicht richtig drücken kann. So landet dieser direkt in den Armen von Stritzel.
56.
19:46
Beim KSC wird es wesentlich offensiver. Angreifer Zivzivadze ersetzt den deutlich defensiveren Brosinski.
56.
19:46
Einwechslung bei Karlsruher SC: Budu Zivzivadze
Budu Zivzivadze
Karlsruher SC
56.
19:45
Auswechslung bei Karlsruher SC: Daniel Brosinski
Daniel Brosinski
Karlsruher SC
54.
19:45
Jetzt kommt Schleusener nach einer Flanke von links an die Kugel, die Direktabnahme vom Elfmeterpunkt aus der Drehung ist aber enorm schwierig. So landet der Ball zentral direkt in den Armen von Stritzel.
53.
19:44
Von der linken Seite flankt Herold gefährlich und scharf an den Fünfmeterraum, Schleusener kann die Kugel im Zentrum aber nicht erreichen. Auch die anschließende Flanke von rechts von Brosinski findet keinen Abnehmer.
51.
19:41
Wiesbaden erwartet die Gäste etwa aber der Mittellinie, will vermehrt über Konter gefährlich werden. Klar, mit zunehmender Spieldauer muss Karlsruhe immer weiter vorrücken.
48.
19:38
Der KSC beginnt wieder kreativ, Stindl und Jensen spielen Wanitzek halblinks frei. Dessen Steilpass links in den Sechzehner zu Nebel ist dann aber etwas zu steil, so gibt es letztlich nur Abstoß für Wehen.
46.
19:36
Dann geht es auch schon weiter. Die Gastgeber tauschen einmal, Günther geht runter, dafür ist nun Rieble mit dabei.
46.
19:35
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nico Rieble
Nico Rieble
SV Wehen Wiesbaden
46.
19:35
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Lasse Günther
Lasse Günther
SV Wehen Wiesbaden
46.
19:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+4
19:22
Halbzeitfazit:
Dann ist Pause, Wiesbaden führt mit 1:0 gegen Karlsruhe. Die Gäste sind gut in die Partie gekommen, hatten Großchancen, wussten diese aber nicht zu nutzen. Aus dem Nichts kamen so die Hausherren zur Führung, die sie sich im Nachhinein dann verdienten, indem sie konzentriert verteidigten. Der KSC muss sich für den zweiten Durchgang nun etwas einfallen lassen, denn nach dem Gegentreffer war das größtenteils doch sehr uninspiriert. Am Ende hatten sie sogar noch Glück, das Wehen nicht noch einen Treffer nachlegte. Bis gleich.
45.+4
19:19
Ende 1. Halbzeit
45.+3
19:19
Wehen hat die große Chance auf das zweite Tor! Heußer zieht zentral das Tempo an und wird einfach nicht angegriffen. So stößt er links in den Strafraum vor, scheitert aus acht Metern halblinker Position aber am gut reagierenden Drewes. Am Ende des Sprints war ihm etwas die Kraft ausgegangen.
45.+1
19:16
Gelbe Karte für Gino Fechner (SV Wehen Wiesbaden)
Fechner kommt im Mittelfeld gegen Wanitzek zu spät und trifft diesen am Bein. Dafür sieht er die erste Gelbe Karte dieser Partie.
Gino Fechner
SV Wehen Wiesbaden
45.
19:16
Drei Minuten gibt es im ersten Durchgang noch oben drauf. Aktuell spielt sich die Partie im Mittelfeld ab.
45.
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
43.
19:13
Für Wanitzek kann es weitergehen, das ist die gute Nachricht. Geht für Karlsruhe vor der Pause noch etwas Richtung Ausgleich?
41.
19:12
In einem Zweikampf mit Froese bekommt Wanitzek unglücklich den Ellenbogen des Gegenspielers ins Gesicht. Der Kapitän der Gäste muss erstmal behandelt werden, nachdem das Spiel zunächst weitergelaufen war.
40.
19:11
Wenn der KSC gefährlich wird, dann ist Stindl beteiligt, der nun auf der rechten Seite einen guten Doppelpass mit Jung spielt. Günther hat aber aufgepasst, ist mit zurückgeeilt und kann letztlich klären.
38.
19:09
Die Gäste machen nun wieder mehr Richtung gegnerisches Tor, haben sich von dem Schock des Gegentreffers gut erholt. Die spielerische Leichtigkeit der Anfangsminuten ist dennoch noch nicht wieder zu erkennen.
35.
19:06
Bei einem Doppelpass legt Schleusener clever zu Stindl ab, der wiederum schießt direkt aus 14 Metern. Carstens kann den Versuch abblocken, ansonsten wäre es sehr gefährlich für Stritzel geworden.
34.
19:04
Aus dem Nichts wird es nun wieder gefährlich! Herold schießt aus halblinker Position aus der Distanz etwas überraschend, aber enorm hart. Der Versuch kommt zentral auf den Kasten, aufgrund der Härte kann Stritzel aber nur nach vorne abprallen lassen. Schleusener ist eingelaufen, kann den Abpraller wegen der kurzen Reaktionszeit aber aus sechs Metern nur weit über das Tor schießen. Da war deutlich mehr drin.
31.
19:01
Nach einem langen Ball hat Karlsruhe eine Überzahlsituation, Nebel schickt Schleusener links in den Strafraum. Der lässt sich aber von Mathisen abdrängen und letztlich auch abblocken. Auch diese Ecke bleibt dann folgenlos, die Standards sind in dieser Partie noch kein Faktor.
29.
19:00
In der Zentrale kombinieren sich Lee und Prtajin mit etwas Glück durch, der Stoßstürmer versucht es letztlich aus 25 Metern zentraler Position mit einem Schuss. Abgefälscht geht das Spielgerät klar links vorbei. Die anschließende Ecke kann auch keine Gefahr heraufbeschwören.
27.
18:57
Die spielerische Ruhe ist dem KSC etwas abhanden gekommen, es werden nun öfter lange Bälle eingestreut. Wehen scheint sich nach wackligen Anfangsminuten im Defensivverbund gefunden zu haben.
24.
18:54
Direkt danach ist Trinkpause, denn in Wiesbaden ist es noch enorm heiß. Karlsruhe muss sich nun schütteln, sie waren eigentlich das wesentlich bessere Team, liegen nun aber hinten.
22.
18:52
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 1:0 durch Hyun-ju Lee
Und dann geht der Aufsteiger in Führung durch ein wunderschönes Tor. Fechner gewinnt einen Ball in der gegnerischen Hälfte zurück und spielt links zu Lee raus. Der wird nicht richtig angegriffen und schlenzt aus 17 Metern halblinker Position auf das lange Eck. Das Spielgerät schlägt unhaltbar für Drewes ein, was für ein toller Schuss.
Hyun-ju Lee
SV Wehen Wiesbaden
21.
18:51
Nun kann sich Wehen mal vorne zeigen. Günther marschiert von links einfach los und kann mehrere Gegenspieler abschütteln. Am Strafraum angekommen schließt er ab, verzieht letztlich jedoch deutlich.
20.
18:50
Nach einem Hackentrick von Nebel will Herold von links in die Mitte flanken, er schießt aber nur Brosinski ab. So gibt es Abstoß.
17.
18:48
Nach langer Zeit kann Wiesbaden das Spiel mal beruhigen, wirklich konstruktiv kommen sie aber nicht nach vorne. Der Ballbesitz gibt ihnen jedoch immerhin die Möglichkeit durchzuschnaufen.
15.
18:46
Das sieht wirklich gut aus, wie Karlsruhe das Spiel nach vorne trägt. Über mehrere Stationen wird die Kugel von links nach rechts transportiert, Jung wird dort toll freigespielt. Seine flache Hereingabe kann gerade noch von Mathisen geklärt werden, die anschließende Ecke verpufft dann.
13.
18:43
Der KSC ist super drin in der Partie, zeigt sich sehr kreativ und zielstrebig. Die hochgelobte Defensive der Gastgeber hat viel zu tun. Nun segelte aber eine Flanke von Nebel ins Niemandsland.
11.
18:41
Das muss eigentlich die Führung sein! Stindl bekommt zentral nach einer Drehung viel Platz und läuft Richtung Strafraum. Dort angekommen steckt er zu Brosinski am Elfmeterpunkt durch, der aus wenigen Metern aber an einer guten Fußabwehr von Stritzel scheitert. Der Karlsruher trifft das Spielgerät da aber auch nicht richtig.
9.
18:40
Erste gute Chance der Partie! Die Gäste spielen es schön, Herold schickt Schleusener links auf die Reise. Der gibt von der Grundlinie flach in die Mitte, aus halblinker Position zehn Meter vor dem Tor nimmt Stindl die Kugel dann direkt. Sein flacher Versuch auf das kurze Eck wird super von Stritzel rausgewischt, das war eine tolle Parade.
7.
18:37
Über die rechte Seite spielt Karlsruhe schön Brosinski frei, dessen Flanke kann aber geklärt werden. Nebel und Stindl zeigen sich bereits früh umtriebig.
5.
18:35
Im Aufbauspiel verspringt Carstens der Ball, er kann seinen Fehler wenige Meter später aber gegen Brosinski wieder gutmachen. In den ersten Minuten wechselt der Ballbesitz häufig.
3.
18:33
Vom linken Strafraumeck zieht Wanitzeck die Kugel beim folgenden Freistoß scharf Richtung Tor, Stritzel hat aber aufgepasst und kann wegfausten. Zuvor hatten zwei Gäste-Akteure verpasst.
2.
18:32
Angha leistet sich ein erstes, unnötiges, Foulspiel am eigenen Sechzehner. Nebel hatte er nach einem Einwurf zu Fall gebracht.
1.
18:30
Dann rollt der Ball auch schon. Karlsruhe hat angestoßen.
1.
18:30
Spielbeginn
18:26
Die Teams betreten in diesem Augenblick zusammen mit Schiedsrichter Wolfgang Haslberger den Rasen. In wenigen Minuten kann das Spiel beginnen.
18:15
Wie angesprochen stehen beide Teams bei vier Punkten, wir dürfen uns also auf ein spannendes Duell freuen. In der 2. Bundesliga gab es diese Paarung bereits in der Saison 2019/2020, damals gewann jeweils die Auswärtsmannschaft. Insgesamt ist die Bilanz bei neun Spielen und jeweils vier Siegen für jedes Team ausgeglichen. Wer kann heute vorlegen?
18:05
Auch Karlsruhe hatte eigentlich gut in die Spielzeit reingefunden, zum Auftakt besiegte man Osnabrück mit 3:2. Anschließend trotze man dem HSV durch den späten 2:2-Ausgleich einen Punkt ab. Am vergangenen Wochenende setze es dann jedoch den ersten Dämpfer: Im DFB-Pokal schied man gegen Drittligist Saarbrücken mit 1:2 aus, den entscheidenden Treffer kassierte der KSC in der Nachspielzeit. Es wird also noch jede Menge Ärger über dieses Ergebnis mit in die heutige Partie getragen.
17:55
Der Aufsteiger aus Wiesbaden ist sehr gut in der 2. Bundesliga angekommen, scheint sich sofort akklimatisiert zu haben. Einem 1:1 gegen Magdeburg zum Auftakt erfolgte ein doch sehr überraschender Auswärtserfolg bei der Hertha aus Berlin. Die Mannschaft ist auf defensive Stabilität ausgelegt und versucht über die schnellen Flügel zu kontern, das klappt bisher hervorragend. Wehen hatte zudem am vergangenen Wochenende Pause, das Erstrundenspiel im DFB-Pokal gegen RB Leipzig findet wegen des Supercups erst Ende September statt.
17:43
Zu Beginn wollen wir einen Blick auf die Aufstellungen werfen. Bei Wiesbaden nimmt Trainer Markus Kauczinski zwei Wechsel im Vergleich zum letzten Ligaspiel vor. Für Goppel und Rieble kommen Angha und Günther in die erste Elf. Im Aufgebot fehlen Bennetts, Brdar, Iredale, Lyska und Taffertshofer allesamt verletzungsbedingt. Karlsruhe-Coach Christian Eichner rotiert ebenfalls nach der DFB-Pokal-Partie, aber auf vier Positionen. Anstelle von Thiede, Heise, Gondorf und Zivzivadze stehen Jung, Jensen, Brosinski und Herold von Beginn an auf dem Rasen. Dabei muss er auf die angesprochenen Heise und Gondorf sowie Kobald, O’Shaughnessy und Sihlaroglu aufgrund verschiedenster Verletzungen verzichten.
17:30
Herzlich willkommen zum 3. Spieltag der 2. Bundesliga, heute treffen Wehen Wiesbaden und der Karlsruher SC aufeinander. Anstoß in der Brita-Arena ist um 18:30 Uhr!
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.