Super League

01. Feb. 2020 - 19:00
Beendet
FC Lugano
1 : 1
Neuchâtel Xamax FCS
1 : 1
35.
2020-02-01T18:35:57Z
41.
2020-02-01T18:41:14Z
40.
2020-02-01T18:40:19Z
80.
2020-02-01T19:41:03Z
38.
2020-02-01T18:40:02Z
61.
2020-02-01T19:20:04Z
88.
2020-02-01T19:47:54Z
12.
2020-02-01T18:12:35Z
22.
2020-02-01T18:21:54Z
86.
2020-02-01T19:46:59Z
73.
2020-02-01T19:31:38Z
80.
2020-02-01T19:42:58Z
90.
2020-02-01T19:49:05Z
1.
2020-02-01T18:00:41Z
45.
2020-02-01T18:48:38Z
46.
2020-02-01T19:04:06Z
90.
2020-02-01T19:51:17Z
Stadion
Cornaredo
Zuschauer
2.197
Schiedsrichter
Alessandro Dudic

Liveticker

90
20:54
Fazit:
Es bleibt auch nach 90. Minuten beim 1:1-Unentschieden zwischen dem FC Lugano und Neuchâtel Xamas FCS. Im ersten Durchgang waren die Gäste die bessere Mannschaft. Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern dann eine ausgeglichenere Begegnung, in der beide Teams ihre guten Phasen hatte. Guckt man sich allerdings nur die Chancen und die Qualität der Möglichkeiten an wäre ein Sieg für Neuchâtel keinesfalls unverdient gewesen. Da es die Neuenburger allerdings verpasst haben beste Gelegenheiten in Tore umzumünzen springt am Ende nur ein Punkt heraus. Im nächsten Match, gegen den FC Luzern, sollte dann allerdings schon ein Dreier herausspringen, wenn es etwas werden soll mit dem direkten Klassenerhalt. Für die Bianconeri geht es als nächstes gegen den FC Thun und damit gegen das Schlusslicht.
90
20:51
Spielende
90
20:50
Der ruhende Ball bleibt allerdings vollkommen ungefährlich.
90
20:49
Es läuft bereits die Nachspielzeit und es gibt noch einmal eine Ecke von der rechten Seite für Neuchâtel.
90
20:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
90
20:49
Einwechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Thibault Corbaz
Thibault Corbaz
Neuchâtel Xamax FCS
90
20:48
Auswechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Freddy Mveng
Freddy Mveng
Neuchâtel Xamax FCS
88
20:47
Gelbe Karte für Mike Gomes (Neuchâtel Xamax FCS)
Im Gegenpressing geht Gomes zu ungestüm in einen Zweikampf und sieht dafür den gelben Karton.
Mike Gomes
Neuchâtel Xamax FCS
86
20:47
Filip Holender hatte heute sicherlich nicht sein bestes Spiel. Der Stürmer macht Platz für den frischen Fabio Daprelà.
86
20:46
Einwechslung bei FC Lugano: Fabio Daprelà
Fabio Daprelà
FC Lugano
86
20:46
Auswechslung bei FC Lugano: Filip Holender
Filip Holender
FC Lugano
86
20:46
Taulant Seferi zieht von rechts im Strafraum zur Mitte und schließt wuchtig mit links ab. Noam Baumann klärt gerade eben im Stile eines Volleyballers und baggert das Ding weg.
83
20:44
Allmählich läuft die Zeit davon. Es ist nicht mehr lange zu spielen und noch immer steht es 1:1. Langsam scheint es so, als könnte ein weiterer Treffer der goldene sein.
80
20:42
Einwechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Maren Haile-Selassie
Maren Haile-Selassie
Neuchâtel Xamax FCS
80
20:42
Auswechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Yannis Tafer
Yannis Tafer
Neuchâtel Xamax FCS
80
20:41
Gelbe Karte für Numa Lavanchy (FC Lugano)
Lavanchy kann seinen Gegenspieler nur noch stoppen, indem er ihn am Arm festhält. Dafür gibt es selbstverständlich gelb und der Rechtsverteidiger darf dadurch im nächsten Spiel nur zugucken.
Numa Lavanchy
FC Lugano
78
20:40
Baumann mit der doppelten Glanztat!
Von rechts passt Gomes in die Mitte auf Seferi. Der dreht sich geschickt um seinen Gegenspieler und hält von rechts aus extrem spitzem Winkel drauf. Baumann kann mit dem Fuß abwehren. Allerdings nur direkt zu Araz. Der Joker nimmt den Abpraller direkt. Doch erneut ist Baumann zur Stelle und rettet mit einem super Reflex das Remis. Ganz stark vom Keeper!
75
20:34
Lugano wird immer besser. Regelmäßig setzten sich die Bianconeri mittlerweile in der gegnerischen Hälfte fest. Allerdings fehlt im letzten Drittel die Genauigkeit.
73
20:33
Mit Gaëtan Karlen verlässt einer der gefährlichsten Spieler das Feld. Ersetzt wird der Stürmer von Musa Araz, der normalerweise im Mittelfeld spielt. Joël Magnin scheint mit dem neuen Mann wieder für mehr Stabilität sorgen zu wollen.
73
20:31
Einwechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Musa Araz
Musa Araz
Neuchâtel Xamax FCS
73
20:31
Auswechslung bei Neuchâtel Xamax FCS: Gaëtan Karlen
Gaëtan Karlen
Neuchâtel Xamax FCS
70
20:29
Im Moment können sich die Schwarz-Weißen ein wenig in der gegnerischen Hälfte festsetzen und haben nach einer Ecke Pech, dass ein Klärungsversuch der Gäste nur knapp drüber geht.
67
20:27
Auch nach über 65 Minuten hat sich noch nicht herauskristallisiert, ob jemand einen Dreier bejubeln darf. Das Match ist ziemlich ausgeglichen. Kein Team kann sich derzeit einen klaren Vorteil herausspielen.
64
20:24
Nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld springt die Pille im Sechzehner wild hin und her. Allerdings kann ein Spieler in weiß klären, bevor es richtig gefährlich wird.
61
20:20
Gelbe Karte für Serey Dié (Neuchâtel Xamax FCS)
Dié erwischt seinen Gegenspieler, im Mittelkreis, mit der offenen Sohle voll auf dem Fuß. Da geht die Gelbe Karte absolut in Ordnung.
Serey Dié
Neuchâtel Xamax FCS
59
20:19
Joël Magnin sieht, wie sein Team im Moment etwas die Kontrolle abgibt. Da er noch nicht gewechselt hat wäre ein personeller Tausch sicherlich eine gute Option.
57
20:16
Nach einem langen Ball in den Strafraum kommt es zum Laufduell zwischen Aratore und Đurić. Da der Verteidiger leicht besser positioniert war kann er noch gerade eben klären.
54
20:13
Der zweite Abschnitt ist bisher zwar ausgeglichener als große Teile des ersten, dennoch ist Neuchâtel dem Führungstreffer näher.
51
20:11
Knappes Ding! Dié spielt einen wunderschönen Pass auf Karlen. Der verzögert kurz und sucht dann von halbrechts am Strafraum den Abschluss. Die Kugel rauscht nurhaarscharf am rechten Pfosten vorbei und trifft nur das Außennetz.
49
20:09
Aratore treibt das Rund durch das Mittelfeld und hämmert aus der zweiten Reihe drauf. Der Schuss wird gleich zweifach abgefälscht und erst dadurch gefährlich. Walthert kommt aber noch mit den Fingerspitzen dran und kann das Leder um den Pfosten lenken. Aus welchem Grund auch immer gibt es trotzdem Abstoß.
46
20:04
Weiter geht's! Ohne weitere personelle Wechsel starten beide Mannschaften in den zweiten Abschnitt.
46
20:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:53
Halbzeitfazit:
Mit einem 1:1-Unentschieden geht es in die Kabinen. Neuchâtel begann forsch und zeigte sich früh gefährlich in der Offensive. Allerdings fehlte die nötige Präzision, um in Front zu gehen. Deshalb bleib es lange beim 0:0 und die Hausherren, die gleich zwei Mal aufgrund von Verletzungen wechseln mussten, kamen langsam besser in die Begegnung. Nach eine Standard fiel dann nach 35. Minuten die etwas überraschende Führung für die Bianconeri. Doch Xamas ließ sich davon nicht beeindrucken, holte kurz vor der Pause einen Strafstoß raus, den Dié dann gekonnt verwandelte. Da mit einem Punkt eigentlich nur die Luganesi leben könnten, werden Joël Magnin und sein Team im zweiten Durchgang noch mehr Risiko gehen müssen, um einen Dreier einfahren zu können.
45
19:48
Ende 1. Halbzeit
45
19:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
44
19:46
Nach einem Ballverlust im Aufbau ist Neuenburg plötzlich in Überzahl am gegnerischen Strafraum. Allerdings misslingt Tafer der Abschluss aus etwas mehr als elf Metern und die Chance ist dahin.
41
19:41
Tooor für Neuchâtel Xamax FCS, 1:1 durch Serey Dié
Wie macht er den denn? Dié steht zunächst zentral zum Ball. Dann läuft er wie ein Linksfuß an, macht im letzten Moment noch einen Schlenker in seinem Laufweg und schiebt dann gekonnt mit rechts ins linke untere Eck. Ganz nass verwandelt!
Serey Dié
Neuchâtel Xamax FCS
40
19:40
Elfmeter für Neuchâtel! Nach einer schönen Kombination der Gäste kommt der Pass in den Strafraum. Sulmoni merkt, dass sein Gegenspieler ihm enteilt, hält ihn fest und ringt ihn dadurch nieder. Dafür gibt es die Gelbe Karte für den Verteidiger und einen Strafstoß für Xamas.
40
19:40
Gelbe Karte für Fulvio Sulmoni (FC Lugano)
Fulvio Sulmoni
FC Lugano
38
19:40
Gelbe Karte für Freddy Mveng (Neuchâtel Xamax FCS)
Mveng kommt zu spät und trifft seinen Gegenspieler noch rüde, obwohl der Ball bereits weg war. Da kann man die Gelbe Karte auf jeden Fall vertreten.
Freddy Mveng
Neuchâtel Xamax FCS
36
19:39
Für Mijat Marić war das 1:0 bereits sein viertes Saisontor - keine schlechte Ausbeute für einen Innenverteidiger.
35
19:35
Tooor für FC Lugano, 1:0 durch Mijat Marić
Die Führung für die Hausherren! Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld scheint die Situation eigentlich geklärt. Doch Aratore bekommt den Abpraller und hält aus der zweiten Reihe drauf. Der Schuss wird gleich mehrmals abgefälscht, bevor das Rund perfekt bei Marić landet, der sich das aus etwa sieben Metern nicht mehr nehmen lässt und trocken ins rechte Eck vollendet.
Mijat Marić
FC Lugano
31
19:32
Die Schwarz-Weißen scheinen allmählich besser in die Partie zu kommen. Immerhin hatten sie in den letzten Minuten einige aussichtsreiche Angriffe. Richtig gefährlich zum Abschluss sind sie dabei allerdings nicht gekommen.
28
19:29
Seferi kommt halbrechts im Strafraum an das Leder, lässt die Pille über den Spann rutschen und schließt wuchtig ab. Der Abschluss des Stürmers geht nur ganz knapp am kurzen Eck vorbei.
25
19:26
Mittlerweile steht die Heimmannschaft defensiv organisierter und verhindert, dass die Xamas zu guten Möglichkeiten kommt. Allerdings sind die Gäste weiterhin spielbestimmend.
22
19:23
Ist das bitter: Maurizio Jacobacci muss bereits in der 22. Minute zum zweiten Mal wechseln. Mattia Bottani hat anscheinend doch eine Gehirnerschütterung oder ähnliches aus der Anfangsphase mitgenommen als er mit einem Mitspieler zusammengeprallt war. Der Zehner wird ersetzt von Alexander Gerndt.
22
19:21
Einwechslung bei FC Lugano: Alexander Gerndt
Alexander Gerndt
FC Lugano
22
19:21
Auswechslung bei FC Lugano: Mattia Bottani
Mattia Bottani
FC Lugano
18
19:19
Neuchâtel spielt keinesfalls wie eine abstiegsbedrohte Mannschaft. Xamas sucht viele spielerische Lösungen und bereitet Lugano ordentlich Probleme.
15
19:16
Nächster Abschluss für die Gäste: Serey Dié findet keine passable Anspielstation und hält deswegen aus fast 30 Metern selbst drauf. Sein flacher Spannschuss geht jedoch klar links vorbei.
14
19:15
Nach einem tiefen Anspiel setzt sich Tafer vor dem gegnerischen Sechzehner gut gegen seinen Gegenspieler durch und kommt nach einer Drehung schnell zum Abschluss. Der ist relativ zentral und deshalb leichte Beute für Baumann.
12
19:13
Für den verletzten Kapitän kommt Sandi Lovrič neu in die Partie, der von Miroslav Čovilo aus der Startelf verdrängt wurde und jetzt doch früher zum Einsatz kommt, als erwartet.
12
19:12
Einwechslung bei FC Lugano: Sandi Lovrič
Sandi Lovrič
FC Lugano
12
19:12
Auswechslung bei FC Lugano: Jonathan Sabbatini
Jonathan Sabbatini
FC Lugano
10
19:10
Der Kapitän kann aber zumindest eigenständig den Gang in die Kabine antreten. Trotzdem kann man da nur gute Besserung wünschen!
9
19:10
Nächste Verletzungsunterbrechnung. Jonathan Sabbatini sitzt auf dem Hosenboden, muss behandelt werden und die medizinischen Betreuer zeigen sofort an, dass gewechselt werden muss.
8
19:09
Flotter Beginn von beiden Teams. Es gibt keine Phase des Abwarten oder Abtasten. Stattdessen suchen beide Teams immer wieder den schnelle Weg vorne rein.
5
19:05
Kurzfristig haben die Hausherren in Unterzahl gespielt. Jetzt ist aber auch Bottani wieder zurück auf dem Rasen.
3
19:04
Nach einem Zusammenprall mit einem Mitspieler ist Mattia Bottani ziemlich benommen und muss behandelt werden.
2
19:03
Erster Abschluss der Partie: Nach einem langen Ball kann Lugano nur unzureichend klären. Dadurch kommt Karlen vor dem Strafraum an die Kugel. Aus etwas mehr als 20 Metern hält der Stürmer drauf und verfehlt den linken oberen Winkel nur ganz knapp.
1
19:01
Los geht's! Die Gäste stoßen an und versuchen direkt mit einem langen Ball für Gefahr zu sorgen. Das gelingt allerdings nicht.
1
19:00
Spielbeginn
18:52
Schiedsrichter der Begegnung ist Alessandro Dudic. An den Seitenlinien assistieren ihm Alain Heiniger und Jan Köbeli. Vierter Offizieller ist David Huwiler und für den Video-Beweis ist Urs Schnyder verantwortlich.
18:47
Joël Magnin muss nach der 2:1-Niederlage gegen Servette Genf gleich mehreren Veränderungen vornehmen. Janick Kamber, Raphaël Nuzzolo und Samir Ramizi sind gesperrt und werden ersetzt von Léo Seydoux, Taulant Seferi und Yannis Tafer. Zudem ist Freddy Mveng für Thibault Corbaz neu dabei.
18:43
Maurizio Jacobacci nimmt im Vergleich zum ersten Spiel nach der Winterpause, das mit 3:1 gegen St. Gallen verloren ging, nur eine Änderung in der Startaufstellung vor. Für Sandi Lovrič rückt Miroslav Čovilo in die erste Elf.
18:34
Am neunten Spieltag konnte Neuenburg einen 1:0-Sieg im Cornaredo feiern. Der Schütze des goldenen Treffers war Gaëtan Karlen, der auch heute wieder auf Torejagd gehen wird.
18:32
Neuchâtel steht, wie bereits erwähnt, derzeit nur auf dem Relegationsplatz. Der Abstand auf das rettende Ufer beträgt sieben Punkte und soll mit einem Dreier deutlich verkürzt werden. Gelingt der Sieg jedoch nicht lauert bereits Schlusslicht Thun mit nur zwei Pünktchen Rückstand. Allerdings ist Xamax in der Fremde alles andere als erfolgreich. Erst einen Auswärtssieg konnte das Team von Joël Magnin bejubeln. Den gab es aber ausgerechnet gegen den FC Lugano.
18:24
Mit nur 22 Gegentoren stellt Lugano die drittbeste Defensive der Liga. Trotzdem ist das Torverhältnis mit minus drei Treffern negativ. Das liegt besonders an der Ausbeute im heimischen Stadion. In neun Heimspielen gelangen den Bianconeri nur mickrige drei Törchen. Alleine beim 4:0-Auswärtssieg beim FC Zürich, am ersten Spieltag der Saison, gelangen der Mannschaft mehr Tore. Kein Wunder also, dass auch punktemäßig die Bilanz im eigenen Stadion mehr als ausbaufähig ist. Erst ein Heimsieg konnte der FC Lugano mit seinen Fans bejubeln.
18:18
Der FC Lugano steht mit 21 Zählern auf Platz sechs und damit ein bisschen im Niemandsland der Tabelle. Auf Platz fünf beträgt der Abstand neun Punkte. Die Luganeis sind jedoch punktgleich mit Luzern und Sion und könnten bei einem Punktverlust bis auf den achten Platz fallen. Allerdings ist der Abstand auf den Relegationsplatz, und damit auf den heutigen Kontrahenten, mit sieben Zählern noch komfortabel. Das könnte sich bei einer Niederlage allerdings drastisch ändern.
18:00
Hallo und herzlich willkommen zum 20. Spieltag der Super League. Der FC Lugano empfängt Neuchâtel Xamax. Anstoß ist um 19 Uhr im Cornaredo.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.