• Zurück
  • Startseite
  • Sport
  • Bundesliga 2019/2020
  • Österreich - Bundesliga
  • 2019/2020
  • SKN St. Pölten gegen FC Admira Wacker
  • Liveticker

Bundesliga

16. Feb. 2020 - 14:30
Beendet
SKN St. Pölten
2 : 2
FC Admira Wacker
0 : 0
54.
2020-02-16T14:40:15Z
62.
2020-02-16T14:48:12Z
77.
2020-02-16T15:03:33Z
90.
2020-02-16T15:17:46Z
62.
2020-02-16T14:49:34Z
72.
2020-02-16T14:58:00Z
75.
2020-02-16T15:01:36Z
46.
2020-02-16T14:32:12Z
74.
2020-02-16T15:00:53Z
80.
2020-02-16T15:07:19Z
57.
2020-02-16T14:44:18Z
66.
2020-02-16T14:52:38Z
1.
2020-02-16T13:30:45Z
45.
2020-02-16T14:15:51Z
46.
2020-02-16T14:31:43Z
90.
2020-02-16T15:20:48Z
Stadion
NV Arena
Zuschauer
2.921
Schiedsrichter
Alexander Harkam

Liveticker

90
16:31
St. Pölten muss am kommenden Sonntag beim LASK antreten.
90
16:30
Für die Südstädter geht es am kommenden Wochenende mit einem Heimspiel weiter. Die Truppe von Klaus Schmidt empfängt Sturm Graz.
90
16:30
Da Mattersburg im parallel stattfindenden Spiel gegen Sturm einen 2:1-Sieg feiern konnte, rutschen trotz des Punktes dennoch beide Klubs einen Rang zurück. Die Admira ist nun 11., während St. Pölten 10. ist.
90
16:28
Fazit: Die Admira erkämpft sich dank eines Treffers in der Nachspielzeit noch einen Punkt. In einer langatmigen und chancenarmen ersten Hälfte hatte Admiras Sinan Bakis die größte Gelegenheit, doch er vergab am Fünfer freistehend. In der zweiten Hälfte übernahm dann St. Pölten das Kommando und konnte dabei auch in Führung gehen. In Minute 54 war es Dominik Hofbauer, der mit einem sehenswerten Freistoß auf 1:0 stellte. Als nur wenig später Pak das 2:0 gelang, schien die Sache bereits vorentschieden zu sein. Denn auch in Folge kam von der Admira in der Offensive nicht allzu viel und so kam auch der Anschlusstreffer durch Bakis in der 77. Minute überraschend und aus dem Nichts. Erst danach merkte man dann einen Ruck in der Admira-Mannschaft und die Südstädter drängten in der Schlussviertelstunde auf den Ausgleich. Dieser sollte ihnen schlussendlich auch in der Nachspielzeit gelingen: Nach einem Zuspiel von Pavelic kam Kerschbaumer vor Goalie Vollnhofer an die Kugel und schob zum 2:2 ein. So steht am Ende ein nicht unverdientes Remis zu Buche.
90
16:25
Dominik Hofbauer (St. Pölten): "Wir haben die Admira stark gemacht. Wir haben aufgehört den Gegner vorne unter Druck zu setzen. Es ist sehr ärgerlich und bitter."
90
16:24
Roman Kerschbaum (Admira): "Man hat gesehen, wie wir erste Halbzeit gespielt haben, dass wir richtigen Powerfußball spielen können."
90
16:21
Und das war's! Der Schiedsrichter beendet die Partie.
90
16:20
Spielende
90
16:20
Mittlerweile ist hier die letzte Minute der Nachspielzeit angebrochen...
90
16:20
Den Gästen gelingt hier also tatsächlich noch der Ausgleich!
90
16:17
Tooor für FC Admira Wacker, 2:2 durch Roman Kerschbaum
Pavelic spielt den Ball aus zentraler Position steil in den Strafraum auf Hoffer. Der Angreifer kommt zwar nicht an die Kugel, doch Kerschbaumer spritzt von der Seite hinein und kann die Kugel an Goalie Vollnhofer vorbeischieben.
Roman Kerschbaum
FC Admira Wacker
90
16:17
Vier Minuten lässt Schiedsrichter Harkam hier noch einmal nachspielen.
90
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
16:16
Schafft die Admira hier noch den späten Ausgleich? Die Südstädter sind bemüht, doch langsam aber doch läuft ihnen hier die Zeit davon.
88
16:14
Im Moment ist die Partie unterbrochen, da Luxbacher angeschlagen am Boden liegen blieb...
86
16:12
Schuss geblockt. Nach einem langen Einwurf kommt Bakis im Strafraum zum Abschluss, doch ein St.-Pölten-Verteidiger bringt gerade noch seinen Körper in den Schuss.
85
16:12
St. Pölten steht nun tief um den eigenen Sechzehner und die Admira läuft an. Der Ausgleich liegt hier in der Luft!
83
16:10
Es ist nun eine intensive und unterhaltsame Partie, in der die Admira stärker und stärker wird...
81
16:08
Die Admira tritt nun völlig anders auf! Plötzlich spielt man gekonnt und gefährlich nach vorne und wittert hier die Chance auf Punkte.
80
16:07
Und noch ein Wechsel bei St. Pölten: Ljubicic verläst das Feld und für ihn kommt Meisl ins Spiel.
80
16:07
Einwechslung bei SKN St. Pölten: Luca Meisl
Luca Meisl
SKN St. Pölten
80
16:07
Auswechslung bei SKN St. Pölten: Robert Ljubicic
Robert Ljubicic
SKN St. Pölten
78
16:06
Etwas aus dem Nichts kommen die Südstädter hier zum Anschlusstreffer. Geht vielleicht doch noch was?
77
16:03
Tooor für FC Admira Wacker, 2:1 durch Sinan Bakış
Die Admira kommt über die rechte Seite in die Offensive, Hoffer wird beim anschließenden Stanglpass aber entscheidend von Goalie Vollnhofer behindert und kommt so nicht zum Abschluss. Doch der Ball gelangt in Folge zu Bakis und dieser vollendet aus kurzer Distanz.
Sinan Bakış
FC Admira Wacker
75
16:01
Gelbe Karte für Jonathan Scherzer (FC Admira Wacker)
Der Defensivmann trifft seinen Gegenspieler im Zuge eines Zweikampfes mit dem Arm im Gesicht und sieht dafür die gelbe Karte.
Jonathan Scherzer
FC Admira Wacker
74
16:01
Zweiter Wechsel bei der Heim-Mannschaft: Alan verlässt das Feld und für ihn agiert nun Meister.
74
16:00
Einwechslung bei SKN St. Pölten: Nicolas Meister
Nicolas Meister
SKN St. Pölten
74
16:00
Auswechslung bei SKN St. Pölten: Alan Lima Carius
Alan Lima Carius
SKN St. Pölten
73
16:00
Wieder wird es bei einem Freistoß gefährlich. Abermals bringt Hofbauer das Leder aus dem Halbfeld gut in den Strafraum, doch Christoph Klarer verpasst die Kugel am zweiten Pfosten ganz knapp.
71
15:58
Gelbe Karte für Christoph Messerer (SKN St. Pölten)
Messerer sieht nach einem rüden Einsteigen die gelbe Karte.
Christoph Messerer
SKN St. Pölten
70
15:57
...dieses Mal aber nicht. Hofbauer mit der Flanke, die allerdings bereits vor dem ersten Pfosten herunterfliegt und so von der Admira geklärt werden kann.
70
15:56
Nächster Eckball für den SKN. Und bei Standardsituationen war man bisher ja meist gefährlich...
68
15:54
Die Admira kann hier nicht gefährlich werden. Die Gäste aus der Südstadt sind zwar bemüht, so richtig schafft man es aber nicht in der Strafraum des Gegners zu kommen. Die St. Pöltner lassen hier nichts zu.
66
15:53
Zweiter Spielerwechsel aufseiten der Südstädter: Trainer Klaus Schmidt nimmt Markus Pink vom Feld und bringt für ihn Erwin "Jimmy" Hoffer.
66
15:52
Einwechslung bei FC Admira Wacker: Erwin Hoffer
Erwin Hoffer
FC Admira Wacker
66
15:52
Auswechslung bei FC Admira Wacker: Markus Pink
Markus Pink
FC Admira Wacker
65
15:52
...Kerschbaum bringt den Ball in den Strafraum, doch dort kann die Abwehr der St. Pöltner klären.
64
15:51
Ljubicic kann sich gegen Kerschbaum nur mit einem Foul helfen und das gibt nun eine interessante Standardsituation für die Admira...
62
15:49
Gelbe Karte für Alan Lima Carius (SKN St. Pölten)
Alan sieht nach einem Foul die gelbe Karte.
Alan Lima Carius
SKN St. Pölten
62
15:49
War das nun schon die Entscheidung? Was kann die Admira hier noch nachsetzen?
62
15:48
Tooor für SKN St. Pölten, 2:0 durch Kwang-ryong Pak
Aber aus dem resultierenden Eckball folgt dann der Treffer. Hofbauer bringt die Kugel Richtung Fünfer und dort steigt abermals Pak am höchsten und kann zum 2:0 einköpfen.
Kwang-ryong Pak
SKN St. Pölten
61
15:47
Die Riesenchance auf das 2:0! Bei einem Freistoß im Mittelfeld wird Ingolitsch im Strafraum eingesetzt und der schließt aus kurzer Distanz ab. Goalie Leitner reagiert aber ganz stark und kann parieren.
60
15:46
Eine Stunde ist gespielt und es ist nun auf jeden Fall eine intensivere und interessantere Partie als noch vor der Pause. Vor allem der Führungstreffer der St. Pöltner hat dabei seines dazu beigetragen...
58
15:44
Nun auch der erste Wechsel bei der Admira: Dominik Starkl verlässt das Feld und für ihn kommt Liefering-Leihgabe Jung-min Kim ins Spiel.
58
15:44
Einwechslung bei FC Admira Wacker: Jung-min Kim
Jung-min Kim
FC Admira Wacker
58
15:44
Auswechslung bei FC Admira Wacker: Dominik Starkl
Dominik Starkl
FC Admira Wacker
55
15:42
Vielleicht ist das nun der Dosenöffner für diese Partie. Von der Admira muss nun auf jeden Fall mehr kommen.
54
15:40
Tooor für SKN St. Pölten, 1:0 durch Dominik Hofbauer
Was für ein Freistoß! Der eben erst eingewechselte Hofbauer zirkelt einen die Kugel aus etwas mehr als 20 Metern ganz stark über die Mauer. Admira-Goalie Leitner streckt sich, kommt auch mit den Fingerspitzen noch ganz leicht an die Kugel, doch er kann nicht mehr entscheidend abwehren.
Dominik Hofbauer
SKN St. Pölten
53
15:40
Wieder gibt es einen Freistoß für die Heimischen. Dieses Mal wird es Hofbauer aber wohl direkt versuchen...
51
15:39
Abseitstor St. Pölten! Hofbauer zirkelt einen Freistoß schön in den Strafraum und dort köpft Pak ein. Jubel brandet in der NV-Arena auf, doch Referee Harkam unterbindet diese recht rasch und pfeift Abseits. Eine ganz, ganz enge Entscheidung... Glück für die Admira!
49
15:36
Das war nichts! Die Admira kommt über die rechte Seite in Person von Pavelic, doch dessen Flankenversuch fällt schwach aus und bringt letztlich einen Einwurf für die St. Pöltner.
47
15:35
Aufseiten der Admiraner blieb man im Übrigen personell unverändert.
46
15:32
SKN-Trainer Alexander Schmidt entschloss sich in der Pause zu einem Wechsel: Anstelle von Gorzel agiert nun Hofbauer in der zweiten Hälfte.
46
15:32
Und weiter geht's!
46
15:32
Einwechslung bei SKN St. Pölten: Dominik Hofbauer
Dominik Hofbauer
SKN St. Pölten
46
15:31
Auswechslung bei SKN St. Pölten: Nico Gorzel
Nico Gorzel
SKN St. Pölten
46
15:31
Anpfiff 2. Halbzeit
45
15:20
Halbzeitfazit: Nach 45 Minuten steht es hier immer noch 0:0. Die Zuseher in der NV Arena bekamen bislang nicht die großen Highlights geboten, da sich der Großteil des Spiels zwischen den beiden Strafräumen abspielte. Einmal konnten die Admiraner allerdings gefährlich werden: Nach einem Eckball verlängerte Lackner die Kugel zu Bakis, doch der traf am Fünfer den Ball nicht gut und so verpuffte auch diese Großchance. Ansonsten war hier in den beiden Strafräumen noch nicht allzu viel los. Man kann nur hoffen, dass sich dies nach der Pause ändern wird und beide Teams hier etwas offensiver auftreten.
45
15:15
Ende 1. Halbzeit
44
15:15
Nun hätte die Admira einmal die Kontermöglichkeit gehabt, doch man macht nichts daraus. Abermals ist es Pink, der die Kugel in der Offensive hat, doch er spielt den Ball auf die rechte Seite, wo weit und breit kein Mitspieler zu finden ist.
42
15:13
Gorzel spielt die Kugel im Mittelfeld Gegner Pink genau in die Füße und unterbindet im Anschluss sofort einen möglichen Konter mit einem Foul. Der St.-Pölten-Akteur hat aber Glück und kommt ohne Verwarnung davon.
40
15:11
Leichte Unsericherheit! Eine Flanke will sich Admira-Keeper Leitner herunterpflücken, doch im rutscht die Kugel durch. Im Nachfassen kann er das Leder aber sichern.
38
15:09
Gefahr im Admira-Strafraum! Ljubicic wird von Luxbacher freigespielt und bringt von der linken Seite eine Flanke vor das Tor. Die Admira ist aber auf der Hut und kann einen Abschluss verhindern.
35
15:06
Zehn Minuten verbleiben hier in Durchgang eins noch. Bislang lebt die Partie nicht unbedingt von packenden Torraumszenen. Aber vielleicht ändert sich dies ja noch...
33
15:04
...Gefahr entsteht dabei aber keine. Der Ball kommt auf den ersten Pfosten, wo Lackner per Kopf klären kann.
33
15:03
Eckball für die Hausherren...
32
15:03
Die St. Pöltner werden nun in den letzten Minuten mutiger und finden sich auch immer wieder in der Offensive wieder.
30
15:01
Der erste Abschluss der St. Pöltner. Alan setzt sich am Zwanziger gut durch, zieht in den Strafraum und schließt ab. Sein Versuch geht aber zu zentral aufs Gehäuse und so kann Admira-Schlussmann Leitner parieren. Aber zumindest einmal eine erste gelungen Offensivaktion der Heim-Mannschaft.
28
15:00
Auch Felix Magath hat heute den Weg ins Stadion gefunden und beobachtet das Geschehen von der Tribüne aus. Bisher sieht er eine spielbestimmende Admira-Mannschaft...
26
14:58
Abseits! Da wäre nun fast die zweite große Gelegenheit für die Admira gewesen. Pink wird an der Sechzehnerbegrenzung freigespielt, leitet die Kugel wunderbar auf einen Mitspieler weiter, ehe jedoch Referee Harkam eingreift und auf Abseits entscheidet. Ansonsten wäre es ganz gefährlich für den SKN geworden...
23
14:54
In den letzten Minuten häufen sich hier die Unterbrechungen aufgrund von kleinen Fouls. Dementsprechend zerfahren ist das Geschehen nun auch.
21
14:53
SKN-Coach Alexander Schmidt kann bisher mit dem Gezeigten noch nicht zufrieden sein. Seine Elf konnte bislang noch keine gelungene Offensivaktion zeigen und ist zumeist in die eigene Hälfte gedrängt.
19
14:49
...der resultierende Eckball bringt aber nichts ein, da Pak im ersten Pfosten per Kopf klären kann.
18
14:49
Die Südstädter versuchen mit einem langen, weiten Ball in den Strafraum gefährlich zu werden, doch Muhamedbegovic ist zur Stelle und klärt zur Ecke...
16
14:47
Guter Angriff der Admira! Lackner spielt sich per Doppelpass auf der rechten Seite in den Strafraum frei und bringt anschließend eine scharfe Hereingabe. Er verpasst damit allerdings Freund und Feind...
15
14:45
Eine Viertelstunde ist in St. Pölten gespielt und nach einer dominanten Anfangsphase der Admira finden nun auch die Heimischen besser in die Partie.
13
14:45
Wirkliche Torraumszenen gab es bisher lediglich eine einzige - nämlich die Großchance von Bakis. Ansonsten bewegt sich das Leder zumeist zwischen den beiden Strafräumen.
11
14:42
Von den Heimischen ist hier bisher noch nichts in der Offensive zu sehen. Die Admira kontrolliert bis jetzt das Geschehen und setzt die Akzente.
9
14:39
Pavelic will einen Freistoß. Der Neuzugang geht im Zuge eines Zweikampfes mit Luxbacher rechts im Angriff zu Boden und bleibt liegen. Doch Referee Harkam lässt laufen...
7
14:38
Großchance Admira! Nach einem Eckball verlängert Lackner am ersten Pfosten per Fuß das Leder und so kommt der Ball zu Bakis. Der Angreifer kommt am Fünfer unbedrängt zum Abschluss, doch er trifft dabei die Kugel nicht wirklich. Das hätte gut und gerne die Führung sein können.
7
14:36
Vielleicht nun auch die erste Chance. Es gibt zumindest Eckball für die Gäste...
6
14:36
Die Anfangsphase gehört hier ganz klar den Gästen aus der Südstadt, die bislang das engagiertere und offensivere Team sind.
4
14:34
Geleitet wird die Partie heute im Übrigen von Alexander Harkam. Er wird an den Seitenlinien von Martin Höfler und Edin Kudic unterstützt. Als vierter Offizieller fungiert Gabriel Gmeiner.
3
14:34
Admiras Pink luchst Drescher von hinten den Ball ab und der geht zu Boden. Der Referee unterbindet aber die Aktion und entscheidet zum Entsetzen von Pink auf Freistoß für den SKN.
2
14:32
Die ersten Aktion des Spiels gehen auf das Konto der Admiraner, die gleich zu Beginn ihr Glück im Angriff versuchen. Die Flanke von Neuzugang Pavelic findet aber keinen Abnehmer.
1
14:31
Die Hausherren treten heute wie gewohnt ganz in gelb an. Die Gäste aus der Südstadt spielen komplett in rot.
1
14:30
Und los geht's!
1
14:30
Spielbeginn
14:26
Die Spieler stehen bereits im Spielertunnel bereit und werden somit in kürze aufs Feld kommen.
14:26
Tabellarisch geht es für beide Teams heute, wie auch in den nächsten Wochen, darum, den Abstand zum Abstiegsrang bestmöglich zu vergrößern. Nach oben hingegen sind die Träume begrenzt, denn der Verbleib im unteren PlayOff ist bereits für beide Klubs mit 13 bzw. 14 Zählern Rückstand auf Rang 6 fixiert.
14:25
Insgesamt hatten bisher in den direkten Duellen aber die Admiraner meist die Nase vorne. 10 der 25 Duelle konnten in der Vergangenheit die Südstädter für sich entscheiden. 8 Partien endeten mit einem Remis und 7 Mal ging St. Pölten als Sieger vom Feld.
14:19
Das erste Aufeinandertreffen der beiden Vereine in dieser Bundesligasaison ging am 21. September über die Bühne. Damals setzte es ein 1:1. Kolja Pusch brachte die Südstädter dabei in der 23. Minute in Front, ehe Issiaka Ouedraogo kurz vor dem Ende noch der Ausgleich für den SKN gelang.
14:15
Den prominentesten Neuzugang gab es in der Südstadt aber abseits des Feldes. Denn seit einigen Wochen ist Felix Magath neuer Chef des Flyeralarm Global Soccer und somit für die Admira wie auch für Würzburger Kicker mitverantwortlich. Mal sehen, was der ehemalige deutsche Meistertrainer bewirken kann...
14:12
Auf eine wichtige Stütze muss der Admira-Coach heute aber verzichten. Denn Kolja Pusch steht seiner Truppe aufgrund einer Sperre nicht zur Verfügung.
14:08
Für die Admira ist es, wie erwähnt, das erste Pflichtspiel in diesem Kalenderjahr. Und dabei greift Trainer Klaus Schmidt auch gleich auf neue Kräfte zurück. Mit Mario Pavelic und Markus Pink stehen gleich zwei Neuzugänge in der Anfangsformation. Jung-min Kim sitzt vorerst mal auf der Bank.
14:07
Gespannt darf man auch darauf sein, wie die St. Pöltner den Abgang von Stürmer Husein Balic verkraften können. Der pfeilschnelle Angreifer erzielte immerhin vier der insgesamt 18 Treffer im Herbst und war Fixstarter beim SKN. In der Winterpause wechselte er dann bekanntlich zum LASK.
14:05
Mal sehen, ob es heute besser klappt für die Wölfe. Im Vergleich zu dieser Partie nimmt Trainer Alexander Schmidt heute drei Veränderungen in der Startelf vor. Ljubicic und Messerer ersetzen Davies und Meister. Zudem fehlt auch der etatmäßgier Einsergoalie Riegler aufgrund einer Verletzung. Statt ihm beginnt heute Vollnhofer zwischen den Pfosten.
13:49
Während für die Admira heute das erste Pflichtspiel des Jahres 2020 ansteht, haben die Kicker des SKN St. Pölten bereits eines in den Füßen. Denn am vergangenen Wochenende trat man im ÖFB-Cup-Viertelfinale gegen Wacker Innsbruck an. Dabei setzte es aber einen Dämpfer, denn man musste sich gegen den Klub aus der 2. Liga im Elfmeterschießen geschlagen geben.
Herzlich willkommen zur 19. Runde der tipico Bundesliga zum Spiel SKN St. Pölten gegen FC Admira Wacker!

Das Niederösterreich-Duell steht auf dem Plan und es ist auch eines zweier Tabellennachbarn. Denn vier Runden vor Ende des Grunddurchgangs hält St. Pölten mit 15 Zählern einen Platz sowie einen Punkt vor der Admira. Für beide Vereine geht es in den kommenden Wochen jedoch nur noch darum, sich eine gute Ausgangslage für das untere PlayOff zu erspielen. Nichtsdestotrotz herrscht bei der Admira Vorfreude auf den Auftakt. „Es geht gegen einen direkten Konkurrenten, jeder brennt auf den Start“, so Trainer Klaus Schmidt.

Für sein Gegenüber, nämlich SKN-Coach Alexander Schmidt, geht es nach dem Aus im ÖFB-Cup am vergangenen Wochenende gegen Zweitligist Wacker Innsbruck vor allem darum, wieder in die Spur zu finden. „Das Pokal-Aus hat uns schon wehgetan, das haben wir uns ganz anders vorgestellt. Da war nichts Positives zum Mitnehmen“, so der Deutsche. Eine mögliche Niederlage und ein damit verbundenes Abrutschen auf den 10. oder gar auf den vorletzten Tabellenrang würde da bestimmt noch mal um einiges mehr schmerzen.

Wer kann sich im Duell der beiden Niederösterreicher durchsetzen? Ankick in St. Pölten ist um 14.30 Uhr.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.