Zum Inhalt springen
02. Aug. 2023 - 09:00
Beendet
Südafrika
3 : 2
Italien
1 : 1
Stadion
Sky Stadium
Zuschauer
14.967
Schiedsrichter
Maria Carvajal

Liveticker

90.+17
11:11
Fazit:
Dann ist das Spiel aus, Südafrika gewinnt tatsächlich mit 3:2 gegen Italien. Damit feiern die Banyana Banyana ihren ersten Sieg bei einer WM überhaupt und ziehen völlig überraschend in das Achtelfinale ein. Das geht aufgrund der Leistung im zweiten Abschnitt aber durchaus in Ordnung, sie wirkten griffiger und zielstrebiger. Le Azzure hingegen scheiden aus, natürlich ist die Enttäuschung groß, die Leistung hat aber einfach nicht ausgereicht. Am Sonntag trifft Südafrika damit auf die Niederlande und versucht am nächsten Wunder zu schrauben. Das war es dann auch schon von dieser Partie, einen schönen Tag noch.
90.+17
11:09
Spielende
90.+16
11:09
Der Einwurf von rechts segelt in den Strafraum der Südafrikanerinnen, bringt aber keine Gefahr. Wie lange dauert dieses Spiel noch?
90.+15
11:08
Das sieht wirklich nicht gut aus bei Dhlamini, sie wird rausgetragen nach einer langen Behandlungspause. Sie wird umgehend von Holweni ersetzt.
90.+15
11:08
Einwechslung bei Südafrika: Sibuelele Holweni
Sibuelele Holweni
Südafrika
90.+15
11:07
Auswechslung bei Südafrika: Karabo Dhlamini
Karabo Dhlamini
Südafrika
90.+13
11:07
Es scheint etwas Ernsteres zu sein bei Dhlamini, die gerade in den Zweikampf mit Cantore verwickelt war. Sie braucht eine Trage, um das Spielfeld zu verlassen.
90.+12
11:05
Cantore hat rechts nochmal die Möglichkeit für eine Flanke, wird aber abgeblockt. Es gibt einen letzten Einwurf von der rechten Seite.
90.+11
11:03
Sie kommen einfach nicht mehr gefährlich in den Strafraum, die langen Bälle sind einfach zu verteidigen für Südafrika. Gleich ist das Spiel aus.
90.+10
11:03
Italien schmeißt alles nach vorne, mit Orsi geht noch eine Verteidigerin raus. Glionna soll als Stürmerin noch irgendwie einen Treffer erzielen.
90.+10
11:02
Einwechslung bei Italien: Benedetta Glionna
Benedetta Glionna
Italien
90.+10
11:02
Auswechslung bei Italien: Benedetta Orsi
Benedetta Orsi
Italien
90.+8
11:02
Le Azzure schlagen die Bälle aus dem Halbfeld nur noch hoch vorne rein, verständlich. Allerdings können sie sich im Kopfballduell noch nicht wirklich durchsetzen und so Gefahr erzeugen.
90.+7
11:00
Banyana Banyana setzen sich clever an der linken Eckfahne fest, holen so ein paar Sekunden heraus. Gibt es noch die eine große Chance für Italien?
90.+6
11:00
Über links macht sich Kgatlana nochmal auf die Reise, inzwischen fehlt es ihr aber an der Kraft und damit am Tempo. So kann Bartoli dazwischengehen. Italien läuft jedoch die Zeit davon.
90.+5
10:59
Doppelwechsels nun auch bei Südafrika. Die überragende Magai sowie Ramalepe gehen raus, dafür sollen Shongwe und Makhubela den Sieg mit über die Zeit retten.
90.+5
10:58
Einwechslung bei Südafrika: Wendy Shongwe
Wendy Shongwe
Südafrika
90.+5
10:58
Auswechslung bei Südafrika: Hildah Magaia
Hildah Magaia
Südafrika
90.+5
10:58
Einwechslung bei Südafrika: Tiisetso Makhubela
Tiisetso Makhubela
Südafrika
90.+5
10:58
Auswechslung bei Südafrika: Lebohang Ramalepe
Lebohang Ramalepe
Südafrika
90.+4
10:57
Nun muss wiederum Italien ein Tor erzielen, es ist eine verrückte Schlussphase. Giacinti versucht es zentral im Strafruam aus 13 Metern mit einem Schuss aus der Drehung, der Versuch geht dann aber doch einen Meter rechts oben am Kasten vorbei.
90.+2
10:54
Tooor für Südafrika, 3:2 durch Thembi Kgatlana
Was ist das für ein Spiel inzwischen? Südafrika trifft tatsächlich noch und steht schon mit einem Bein im Achtelfinale. Seoposenwe wird links geschickt und bedient dann Magaia am Sechzehner, die mit Tempo in den Strafraum stößt und dabei zwei Gegenspielerinnen abschüttelt. Links am Fünfmeterraum zieht sie dann aber nicht ab, sondern legt mit Übersicht nochmal nach rechts zu Kgatlana, die nur noch einschieben muss. Es ist eine tolle Kombination, allerdings auch ohne viel Gegenwehr.
Chrestinah Kgatlana
Südafrika
90.
10:53
Elf Minuten gibt es noch obendrauf, das ist eine Menge Zeit. Die vielen Unterbrechungen insbesondere durch den VAR rechtfertigen diese aber durchaus.
90.
10:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 11
88.
10:51
Im Parallelspiel führt Schweden inzwischen 2:0, das bedeutet, dass sich alles in Gruppe G in diesem Spiel entscheiden wird. Kommt Südafrika oder Italien ins Achtelfinale?
87.
10:50
Das muss die Entscheidung sein! Cantore bindet rechts im Strafraum zwei Gegenspielerinnen und legt dann klug in die Mitte zur vollkommen freien Girelli. Die muss aus sieben Metern zentraler Position eigentlich nur einschieben, scheitert mit ihrem flachen Versuch aber an einer guten Fußabwehr von Swart. Was für eine Möglichkeit.
86.
10:49
Da Italien nun tiefer steht und offenbar dieses Unentschieden halten will, kommt Südafrika nicht mehr wirklich gefährlich nach vorne. Aktuell fehlen die Möglichkeiten.
85.
10:48
Orsi in der Innenverteidigung ist, das muss man leider sagen, die Schwachstelle der Italienerinnen. Nicht nur wegen ihrem Eigentor, sondern auch im Spielaufbau verliert sie oft die Kugel und ermöglicht Südafrika so Konter.
83.
10:47
Nächster Doppelwechsel bei Italien. Cantore und Greggi kommen für Doppeltorschützin Caruso und Beccari. Das Mittelfeld soll gestärkt werden.
83.
10:46
Einwechslung bei Italien: Sofia Cantore
Sofia Cantore
Italien
83.
10:46
Auswechslung bei Italien: Chiara Beccari
Chiara Beccari
Italien
83.
10:46
Einwechslung bei Italien: Giada Greggi
Giada Greggi
Italien
83.
10:46
Auswechslung bei Italien: Arianna Caruso
Arianna Caruso
Italien
81.
10:44
Wir können uns bereits auf eine lange Nachspielzeit einstellen, der VAR-Check hat auch wieder viel Zeit gebraucht. Unterdessen macht Südafrika nun nach und nach auf, schiebt immer mehr Spielerinnen nach vorne.
79.
10:42
Bei einer Ecke von links steigt Gamede am Höchsten, kann den Kopfball aus neun Metern aber nicht platzieren. So rauscht die Kugel weit vorbei.
78.
10:40
Die Einwechslung von Girelli, auch wenn sie letztlich nicht die Torschützin ist, hat sich damit schon gelohnt. Nun stünde Italien wieder im Achtelfinale, Südafrika braucht wieder einen Treffer.
77.
10:40
Der VAR schaut sich die Situation lange an, es wird auf mehrere Momente geschaut. Gecheckt wird ein mögliches Handspiel sowie ein mögliches Foulspiel. Auch Abseits scheint noch eine Rolle zu spielen. Letztlich bleibt das Tor aber bestehen.
74.
10:36
Tooor für Italien, 2:2 durch Arianna Caruso
Aus dem Nichts ist Italien zurück. Eine Ecke von links wird auf den ersten Pfosten gebracht, wo sich Girelli hochschraubt und in Richtung langes Eck köpft. Von der Hüfte von Caruso noch leicht abgefälscht springt das Spielgerät ins Tor, Swart kann nur hinterherschauen.
Arianna Caruso
Italien
72.
10:35
Südafrika ist hier im Moment total überlegen. Kgatlana ist überall und wird nun rechts in den Sechzehner geschickt. Von dort versucht sie die Kugel über die herausstürmende Durante in die Mitte zu legen, wo aber nur Abwehrspielerinnen sind und so geklärt werden kann.
71.
10:35
Durante mit einer tollen Parade! Italien schwimmt, eine Flanke von der linken Seite kommt an den zweiten Pfosten. Dort setzt Kgatlana zum Kopfball an und setzt diesen aus sieben Metern zentraler Position gut in Richtung rechtes Eck. Die italienische Torhüterin taucht aber ab und kann so klasse abwehren.
70.
10:33
Die Angriffsbemühungen der Italienerinnen sind nicht wirklich durchdacht, immerhin ist nun auch Girelli mit von der Partie. So müssten nun Flanken das Mittel der Wahl sein. Südafrika hat weiter Oberwasser, spielt auf das dritte Tor.
68.
10:32
Jetzt steht Italien unter Druck, sie brauchen dringend ein Tor. Im Parallelspiel ist Schweden in Führung gegangen, so wäre aktuell Südafrika weiter. Le Azzure reicht aber ein Unentschieden, das bei der aktuellen Leistung aber noch weit entfernt scheint.
67.
10:29
Tooor für Südafrika, 2:1 durch Hildah Magaia
Da ist die inzwischen verdiente Führung für Südafrika. Kgatlana geht links auf die Kette zu und steckt dann super durch zu Magaia. Die bleibt alleine vor Durante cool und schießt aus acht Metern halblinker Position ins lange Eck. Ein wunderbar herausgespielter Treffer.
Hildah Magaia
Südafrika
65.
10:29
Bei einem langen Ball rechts in den Sechzehner kommt Durante nur zögerlich heraus, so kann sie die Kugel nicht richtig fassen. Das anschließende Chaos im Sechzehner kann Südafrika dann aber nicht nutzen, obwohl der Kasten der Italienerinnen zeitweise sogar leerstand.
64.
10:28
Nun wechselt auch Italien, und das doppelt. Bonansea und Di Guglielmo haben Pause, dafür sind nun Bartoli und die lange erwartete Girelli dabei. Bringt sie neuen Schwung in die Offensive?
64.
10:27
Einwechslung bei Italien: Elisa Bartoli
Elisa Bartoli
Italien
64.
10:27
Auswechslung bei Italien: Lucia Di Guglielmo
Lucia Di Guglielmo
Italien
64.
10:27
Einwechslung bei Italien: Cristiana Girelli
Cristiana Girelli
Italien
64.
10:26
Auswechslung bei Italien: Barbara Bonansea
Barbara Bonansea
Italien
62.
10:24
Die Blutung bei Linari konnte wohl gestoppt werden, sie kehrt auf den Rasen zurück. Damit ist Italien wieder vollzählig.
61.
10:24
Wenn Italien gefährlich wird, dann über Ecken. So rauscht eine von links in den Strafraum und rutscht an den zweiten Pfosten durch. Bevor Giacinti die Kugel aber über die Linie drücken kann, ist Seoposenwe zur Stelle und klärt.
59.
10:22
Die so wichtige Linari hat einen Ball ins Gesicht bekommen, blutet aus der Nase und muss behandelt werden. Das wäre ein schwerer Schlag für Italien, wenn sie nicht mehr weitermachen könnte.
58.
10:22
Und weiter geht es, wieder ist es ein hoher Ballgewinn der Banyana Banyana. So wird Seoposenwe links angespielt, ihr Schuss aus 15 Metern landet aber direkt bei Durante. Südafrika ist hier am Drücker.
57.
10:21
Die Kapitänin der Südafrikanerinnen dreht auf, vernascht in der gegnerischen Hälfte gleich zwei Gegenspielerinnen. Letztlich wartet sie dann jedoch mit einem Schuss zu lange und bleibt so an Linari hängen.
56.
10:20
Italien spielt mit dem Feuer. Erst versucht es Kgatlana von links mit einer Hereingabe, dann kommt Magaia, ebenfalls links im Sechzehner, etwas glücklich an die Kugel. Sie bringt das Spielgerät scharf und flach gefährlich in den Fünfmeterraum, geradeso kann jedoch Linari klären. Das war knapp, auch weil ein weiteres Eigentor in dieser Situation möglich gewesen wäre.
54.
10:17
Nun wieder Südafrika, Kgatlana wird von Seoposenwe links hinter die Kette geschickt, links im Strafraum setzt sie dann zum Übersteiger an. Ihr Schuss unter Bedrängnis und spitzem Winkel geht aber dann klar links vorbei.
52.
10:15
Swart rettet! Giacinti wird links mit einem Steckpass gut von Dragoni in den Sechzehner geschickt, sechs Meter vor dem Tor scheitert sie aus halblinker Position aber an der gut herausstürmenden Torhüterin. Da ist die Keeperin gut aus ihrem Tor gekommen, um den Winkel zu verkürzen.
50.
10:13
Aus dem Halbraum gibt Mbane einen Freistoß in den Sechzehner, der gerät jedoch viel zu lang. So kann Durante locker und ohne Gegenwehr zupacken.
48.
10:11
Boattin nimmt sich den Freistoß aus halbrechter Position direkt am Strafraum, verzieht aber komplett. Ihr Schuss aus 17 Metern geht gut und gerne acht Meter links vorbei, aus so einer Situation muss einfach mehr Gefahr entstehen.
47.
10:10
Rechts am Strafraum wird Giacinti gefunden, sie zieht sofort aus der Drehung ab, trifft aber nur Mbane am Arm. So gibt es einen Freistoß für Italien aus einer sehr guten Position.
46.
10:08
Es geht weiter. Während Italien unverändert aus der Kabine gekommen ist, nimmt Südafrika einen Wechsel vor. Kgoale ersetzt Moodaly.
46.
10:08
Einwechslung bei Südafrika: Mapula Kgoale
Mapula Kgoale
Südafrika
46.
10:08
Auswechslung bei Südafrika: Robyn Moodaly
Robyn Moodaly
Südafrika
46.
10:07
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+7
09:54
Halbzeitfazit:
Dann ist Halbzeit, zwischen Südafrika und Italien steht es 1:1. Ingesamt ist es ein chancenarmes Spiel, obwohl wir zwei Pfostentreffer gesehen haben. Le Azzure begannen besser und gingen durch einen Elfmeter in Führung, danach fanden aber die Banyana Banyana besser rein und kamen durch ein kurioses Eigentor zum Ausgleich. Im zweiten Abschnitt muss Südafrika nun irgendwann auf den Sieg drängen, nur der würde für das Achtelfinale reichen. Italien darf sich auf diesem Unentschieden nicht ausruhen, war zuletzt doch sehr passiv. Gleich geht es weiter.
45.+7
09:52
Ende 1. Halbzeit
45.+6
09:51
Aus halbrechter Position bringt Boattin einen Freistoß in die Mitte, dort kommt Caruso an die Kugel. Ihr Kopfball wird jedoch zur Bogenlampe und ist überhaupt kein Problem für Swart.
45.+5
09:50
Im Parallelspiel zwischen Argentinien und Schweden steht es übrigens noch 0:0, das spielt unseren beiden Teams in die Karten. Mit dem Unentschieden wäre aktuell Italien im Achtelfinale, Südafrika braucht einen Sieg.
45.+3
09:49
Auf der linken Seite wird Dhlamini freigespielt, sie kann sich jedoch nicht entscheiden, ob sie vom linken Sechzehnereck Schießen oder Flanken möchte. So landet die Kugel letztlich auf der Tribüne.
45.+2
09:48
Endlich, muss man fast sagen, kommt Giacinti mal ins Spiel. Aus 20 Metern halbrechter Position versucht sie es mit einem Schuss, die Kugel landet zentral jedoch direkt in den Armen von Swart.
45.
09:47
Sieben Minuten gibt es in diesem ersten Durchgang noch obendrauf. Die FIFA hatte bereits mehrmals angekündigt, Unterbrechungen großzügig nachspielen lassen zu wollen.
45.
09:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
45.
09:46
Nun mal wieder Italien, Beccari wird rechts in die Lücke geschickt und hat freie Bahn. Rechts am Sechzehner wird sie dann von Ramalepe gestellt und versucht deshalb, nach links zu vollkommen freistehenden Bonansea weiterzuleiten. Der Pass misslingt jedoch völlig, es gibt Abstoß für Südafrika.
43.
09:44
Südafrika fordert einen Elfmeter, Seoposenwe war da aber mehr von hinten in Boattin reingelaufen, als dass sie gefoult wurde. Der VAR schaut sich das Ganze natürlich trotzdem an, nach einer kurzen Behandlungspause kann es dann aber weitergehen.
41.
09:41
Viele Fehlpässe auf beiden Seiten prägen gerade das Bild, insbesondere Italien scheint von dem Ausgleich doch schwerer getroffen zu sein. Unterdessen beginnt es zu regnen, ja sogar zu schneien. Schwierige Bedingungen also für beide Mannschaften.
39.
09:39
Der Wind ist enorm stark in Wellington, bei einer Ecke der Italienerinnen rollt die Kugel immer wieder weg. Letztlich führen sie den Eckstoß deshalb kurz aus, der Ball landet in der Folge aber direkt bei Swart, keine Gefahr also.
37.
09:38
Bisher ist Kgatlana bei Linari in guten Händen, auch jetzt kann die Italienerin ihre Gegenspielerin bei einem steilen Ball fair abgrätschen. Eventuell muss sich Südafrika da ein anderes Mittel überlegen, um nach vorne zu kommen.
35.
09:36
Die Szene im Strafraum schaut sich der VAR nochmal an, es lag aber kein Handspiel einer Südafrikanerin vor. So geht es nach einem doch etwas längeren Check weiter.
34.
09:35
Pfosten! Die Italienerinnen reagieren umgehend. Eine kurz ausgeführte Ecke von links segelt in die Mitte, wo sich Beccari durchsetzen kann. Ihr Kopfball aus sechs Metern prallt an den rechten Pfosten, Swart kann nicht eingreifen. Danach entsteht großes Chaos im Sechzehner, irgendwie kann Südafrika aber klären.
32.
09:32
Tooor für Südafrika, 1:1 durch Benedetta Orsi (Eigentor)
Was ist das denn? Orsi hat rechts am eigenen Strafraum die Kugel, wird von Kgatlana aber intensiv angelaufen. Deshalb spielt sie den Ball blind scharf nach hinten, Durante steht aber auf der linke Seite des Tores und kann das Spielgerät, das rechts reinkullert, so nicht mehr erreichen. Ein kurioses Eigentor.
Benedetta Orsi
Italien
30.
09:30
Le Azzure zeigen sich mal wieder vorne, eine Flanke von Bonansea von der linken Seite landet aber im Toraus. Italien kommt kaum noch konstruktiv nach vorne.
28.
09:29
Beccari und Matlou stoßen im Mittelfeld bei einem Luftduell mit den Köpfen zusammen. Nach einer kurzen Behandlungspause kann es aber für beide weitergehen.
27.
09:28
Nun wird links Magaia clever in die Schnittstelle geschickt, ihre Hereingabe kann Linari gerade noch so vor Kgatlana weggrätschen. Italien ist im Moment sehr passiv, ruht sich auf der Führung aus. Wenn das nicht ins Auge geht.
26.
09:26
Kgatlana schickt Seoposenwe rechts auf die Reise, die wird jedoch gut von Linari abgegrätscht. Dennoch, die Südafrikanerinnen nehmen langsam aber sicher an Fahrt auf, sind besser in der Partie inzwischen.
24.
09:25
Da ist schon etwas Frustration dabei. Mbane wird rechts vorne nach einem Freistoß von Di Guglielmo gehalten, bekommt aber keinen Freistoß. Deshalb zimmert sie den Ball ins Aus, trifft fast die Linienrichterin. Da das Spiel aber nicht unterbrochen war, darf sie das natürlich, so gibt es aber Einwurf für Italien.
22.
09:23
Wieder sind die Italienerinnen hinten nicht konsequent genug, weshalb ein Ball rechts in den Strafraum durchrutscht. Die anschließende Flanke von Seoposenwe landet aber direkt bei Durante.
20.
09:22
Pfosten! Wieder aus dem Nichts, dieses Mal hätte Südafrika fast ausgeglichen. Eine Flanke von links kann nicht richtig geklärt werden, so springt die Kugel zu Moodaly. Die zieht aus halblinker Position sofort klasse mit dem rechten Außenrist ab, der Schuss aus 16 Metern landet aber nur am rechten Pfosten. Durante fliegt vergeblich.
19.
09:19
Giugliano wird links auf die Reise geschickt, doch Mbane geht mit einem tollen Tackling dazwischen. Außer dem Elfmeter haben wir noch nicht wirklich gefährliche Szenen erlebt.
18.
09:18
Rechts am Strafraum wird Dragoni gefunden, sie schafft es unter Bedrängnis, eine Flanke in die Mitte zu schlagen. Dort können die Südafrikanerinnen dann aber mit vereinten Kräften klären.
15.
09:16
Die Spielkontrolle haben ganz klar die Italienerinnen, die durch diese frühe Führung nun natürlich alle Trümpfe in der Hand haben. Südafrika muss nun vielleicht etwas früher hinten rausschieben, um mal Druck entwickeln zu können.
13.
09:13
Aus der zweiten Reihe sorgt Kgatlana für den ersten Abschluss der Südafrikanerinnen. Ihr Schuss aus 25 Metern zentraler Position geht dann aber doch klar links vorbei.
11.
09:11
Tooor für Italien, 0:1 durch Arianna Caruso
Caruso nimmt sich den Elfmeter und bleibt eiskalt. Ihr Schuss schlägt links unten ein, Swart war in die andere Ecke unterwegs gewesen. Das ist ein bitterer Start für Südafrika.
Arianna Caruso
Italien
10.
09:10
Elfmeter! Aus dem Nichts gibt es jetzt einen Strafstoß. Beccari zieht rechts in den Strafraum und wird dann auf der Linie von hinten von Dhlamini zu Fall gebracht. Das ist eine klare Sache.
10.
09:09
Giacinti bekommt rechts am Strafraum etwas glücklich einen Ball in den Lauf, wird dann aber von Mbane abgedrängt. Wir warten weiter auf den ersten Abschluss.
8.
09:08
Es ist ein ruhiger Beginn in dieser Partie. Bei Südafrika läuft vorne einzig Kgatlana an, der Rest der Mannschaft steht hinter der Mittellinie. Berichtenswerte Szenen wurden uns noch nicht geboten.
6.
09:06
Im Aufbau, den sie meist flach spielen, agieren die Azzure mit einer Dreierkette, die defensiv wieder zu einer Viererkette wird. Südafrika hingegen setzt meist auf den langen Ball nach vorne.
4.
09:04
Die Italienerinnen pressen in diesen ersten Minuten früh, wollen gar keinen Spielaufbau der Banyana Banyana zulassen. Diese wirken wiederum etwas nervös, leisten sich leichte Abspielfehler.
2.
09:03
Im Mittelfeld kann sich Dragoni stark aufdrehen und so einen Konter für Italien einleiten. Letztlich verpufft dieser aber auf der rechten Seite.
1.
09:00
Dann rollt der Ball auch schon. Italien hat angestoßen.
1.
09:00
Spielbeginn
08:52
Die Teams betreten in diesem Augenblick zusammen mit Schiedsrichterin Maria Carvajal aus Chile den Rasen. In wenigen Minuten kann das Spiel, nach den Hymnen, beginnen.
08:45
Ganz viele Eventualitäten kennzeichnen demnach dieses Spiel, diese werden wir je nach Spielstand natürlich immer thematisieren. Bei der letzten Weltmeisterschaft schaffte es Italien bis ins Viertelfinale, damals war gegen die späteren Finalistinnen aus den Niederlanden Schluss. Für Südafrika reichte es hingegen noch nie zum Überstehen der Vorrunde, ein Sieg würde bei der überhaupt erst zweiten WM-Teilnahme also Geschichte schreiben, auch weil es der erste bei einer Weltmeisterschaft wäre.
08:39
Denn in dieser Gruppe G ist Schweden bereits durch, das Parallelspiel behalten wir dennoch im Auge, falls Argentinien die Überraschung schafft kann dies nämlich auch Auswirkungen auf diese Partie haben. Sollte Italien allerdings gewinnen, dann sind sie sicher im Achtelfinale, da sie am ersten Spieltag die Südamerikanerinnen schlugen. Danach aber, und das bringt die große Spannung rein, setzte es ein saftiges 0:5 gegen Schweden, das die Alarmglocken schrillen ließ bei den Azzure. Selbst bei einem Unentschieden kann es aufgrund dieses schlechten Torverhältnisses nun eng werden.
08:24
Nur eines von beiden Teams kann am Ende dieses Spieltags in das Achtelfinale einziehen, die Spannung ist demnach enorm. Südafrika hatte zunächst mit 1:2 gegen Schweden verloren, lag gegen Argentinien aber schon aussichtsreich 2:0 vorne. Letztlich gab es aber nur ein Unentschieden, mit diesem Punkt liegt man zwei hinter dem heutigen Gegner. Damit ist die Rechnung für die Banyana Banyana ganz einfach: Ein Sieg muss her, dann sollte man im Achtelfinale stehen.
08:07
Zu Beginn wollen wir einen Blick auf die Aufstellungen werfen. Bei den Südafrikanerinnen nimmt Ellis Desiree zwei Wechsel im Vergleich zum letzten Gruppenspiel vor. Für Cesane und die verletzte Jane kommen Moodaly und Matlou in die erste Elf. Bayana fehlt gelbgesperrt. Italien-Coach Milena Bertolini rotiert ebenfalls auf zwei Positionen. Anstelle von Salvai und Cantore stehen Orsi und Giacinti von Beginn an auf dem Rasen. Damit schafft es auch die erst 16-Jährige Dragoni wieder in die Startelf.
08:02
Herzlich willkommen zum letzten Gruppenspieltag der Frauen-Weltmeisterschaft, in der Gruppe G treffen Südafrika und Italien aufeinander. Anstoß im Sky Stadium in Wellington ist um 9:00 Uhr!
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.