Zum Inhalt springen
12. Aug. 2023 - 12:30
Beendet
England
2 : 1
Kolumbien
1 : 1
Stadion
Accor Stadium
Zuschauer
75.784
Schiedsrichter
Ekaterina Koroleva

Liveticker

90.+9
14:41
Fazit:
Das war's! Im letzten Viertelfinale der WM setzt sich England am Ende knapp mit 2:1 gegen Kolumbien durch und steht damit zum dritten Mal hintereinander in einem WM-Halbfinale. Zwar war die Begegnung nach Wiederanpfiff gefühlt etwas mehr auf Augenhöhe und ausgeglichener als vor der Halbzeit, allerdings konnten die Südamerikanerinnen daraus kein Kapital schlagen. Im Gegenteil: In persona Alessia Russo stachen die Lionesses in der 63. Minute eiskalt zu. Von diesem Rückschlag sollte sich die Abadía-Elf nicht wieder erholen, bzw. ließ der Europameister so gut wie nichts mehr zu. Dem Ausscheiden zum Trotz können die Kolumbianerinnen sehr stolz auf das sein, was sie bei diesem Turnier erreicht haben. England trifft am Mittwoch auf Australien (12 Uhr), das erste Halbfinale bestreiten Spanien und Schweden am Dienstag um 10 Uhr. Ein schönes Wochenende noch!
90.+9
14:32
Spielende
90.+9
14:32
Anscheinend doch noch nicht. Ein Angriff geht wohl noch.
90.+8
14:31
Die letzte Minute läuft, Bronze hat rechts in der gegnerischen Seite den Ball zum Einwurf. Das dürfte es gewesen sein.
90.+6
14:30
Mayra Ramírez nagelt die Kugel aus 20 Metern aus der Drehung per Volleyabnahme nach einem Aufsetzer nur knapp neben den rechten Pfosten! Was für ein Abschluss.
90.+6
14:29
Jetzt ist das Leder mal in der Gefahrenzone. Es fehlt noch eine zündende Idee plus Umsetzung!
90.+5
14:29
Aus dem halblinken Rückraum, wo sie sich im Zweikampf gut durchsetzte, zieht Manuela Vanegas mit links aus der zweiten Reihe ab. Der Abschluss misslingt ihr völlig und fliegt sonst wo auf die Ränge.
90.+4
14:28
Den Südamerikanerinnen fällt es weiterhin enorm schwer, die Kugel überhaupt mal in die Nähe des gegnerischen Strafraums zu bekommen.
90.+4
14:27
Die Torschützin zum zwischenzeitlichen 1:1 Lauren Hemp verlässt den Platz. Beth England soll nun dabei helfen, die Führung über die Zeit zu bringen.
90.+3
14:26
Einwechslung bei England: Beth England
Beth England
England
90.+3
14:26
Auswechslung bei England: Lauren Hemp
Lauren Hemp
England
90.+1
14:25
Es werden stolze acht Minuten nachgespielt.
90.
14:24
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 8
90.
14:24
England verteidigt im Moment so gut, dass die Kolumbianerinnen es nicht mal schaffen, das Leder in den Gefahrenbereich zu bringen.
89.
14:23
Viel Zeit verbleibt dem Außenseiter nicht mehr.
87.
14:21
Eine gut herausgespielte Möglichkeit! Santos setzt am rechten Sechzehnereck zum Doppelpass an und bekommt die Kugel wieder zurück. Von kurz vor der Grundlinie legt sie die Kugel druckvoll und flach in die Mitte. Am kurzen Pfosten hat Earps aber den Braten gerochen und packt zu.
86.
14:20
Auf einmal taucht Leicy Santos völlig frei links in der Box auf. Ihr gelingt es aber nicht, das Leder zu einer Mitspielerin im Zentrum zu bringen. Da war deutlich mehr drin.
85.
14:19
In der 84. Minute wechselt Sarina Wiegman zum ersten Mal, beachtlich.
84.
14:19
Einwechslung bei England: Chloe Kelly
Chloe Kelly
England
84.
14:18
Auswechslung bei England: Alessia Russo
Alessia Russo
England
84.
14:17
Der Wiegman-Truppe ist zugutezuhalten, dass sie sich nicht hinten reinstellt, sondern selbst weiterhin nach vorne spielt.
82.
14:16
Ivonne Chacón bringt auf der rechten Seite neuen Schwung. Nach einem Doppelpass mit Caicedo kommt sie rechts im Strafraum kurz vor der Box an die Grundlinie. Ihren Abschluss mit rechts kann die Verteidigung blocken.
80.
14:14
Es brechen die letzten zehn Minuten der regulären Spielzeit an. Gelingt dem Underdog hier noch der Ausgleich und womöglich die Riesen-Überraschung?
78.
14:13
Einwechslung bei Kolumbien: Ivonne Chacón
Ivonne Chacón
Kolumbien
78.
14:13
Auswechslung bei Kolumbien: Diana Ospina
Diana Ospina
Kolumbien
77.
14:11
Nach einer Greenwood-Ecke von der rechten Seite rollt ein kolumbianischer Konter. Caicedo treibt das Leder links an, rechts geht eine Mitspielerin mit. Es gibt kurzzeitig einen Korridor, den die Flügelspielerin nutzen möchte. Allerdings trifft sie den Ball nicht richtig und die Gefahr verpufft.
76.
14:10
Nach einer guten Kurzpasskombination auf der rechten Seite hat Strategin Stanway im Rückraum viel Platz. Ihr Heber mit links nach links in die Box auf die freie Hemp ist jedoch zu flach und wird von der Verteidigung abgefangen.
74.
14:08
Auf der anderen Seite entwischt Hemp Vanegas auf dem linken Flügel. Die anschließende Hereingabe fliegt aber zu nah an den Kasten und ist ein guter Ball zum Warmwerden für Giraldo.
73.
14:07
Die Abadía-Truppe macht mit Nachdruck deutlich: Sie glaubt an sich und will sich nicht unterkriegen lassen.
71.
14:06
Was für ein Abschluss von Lorena Bedoya, quasi aus dem Stand. Die Sechserin fasst sich aus gut 25 Metern ein Herz und feuert das Spielgerät nach einem ersten kurzen Ballkontakt kurzerhand einfach mal auf den Kasten. Mary Earps im Kasten Englands muss sich ganz lang machen, um die Kugel mit den Fingerspitzen zur Ecke zur lenken. Diese bringt danach aber nichts ein.
70.
14:04
Auf der linken Seite ist Linda Caicedo liegen geblieben. Lucy Bronze ist ihr aus Versehen mit vollem Gewicht auf den Fuß getreten. Die Offensiv-Hoffnung Kolumbiens kann aber weiterspielen.
69.
14:02
Das ist natürlich ein herber Doppel-Rückschlag, der den Außenseiter ereilt. Abgesehen vom Patzer vor dem 1:1 war Catalina Pérez heute ein sicherer Rückhalt.
68.
14:01
Einwechslung bei Kolumbien: Natalia Giraldo
Natalia Giraldo
Kolumbien
68.
14:01
Auswechslung bei Kolumbien: Catalina Pérez
Catalina Pérez
Kolumbien
67.
14:01
Bei einem langen Ball aus dem Zentrum nach rechts in die Box auf Bronze muss Pérez einmal mehr eingreifen, entschärft die Situation, bleibt im Anschluss aber liegen. Sie wird behandelt, wirkt benommen. Auch sie muss wohl ausgewechselt werden.
66.
14:00
Wie die Südamerikanerinnen können also auch die Lionesses eiskalt sein und stellen die Weichen auf Halbfinaleinzug.
63.
13:57
Tooor für England, 2:1 durch Alessia Russo
Die Führung für den Europameister! Die erste Unaufmerksamkeit in einem Zweikampf im roten Bereich nutzen die Löwinnen direkt aus. Georgia Stanway hat im zentralen Rückraum viel Platz und sieht die Lücke. Sie steckt nach rechts in die Box in den Lauf von Alessia Russo, die den Ball schon verloren glaubt. Dann springt er ihr von der Verteidigerin aber doch noch vor die Füße. Rechts im Strafraum fackelt sie nicht lange und schweißt das Spielgerät mit einem flachen Rechtsschuss in die lange Ecke.
Alessia Russo
England
63.
13:56
Bezeichnend dafür bekommt Lauren Hemp einmal mehr einen Bodycheck ab. Auf der rechten Seite will sich England befreien und bedient die Nummer elf, Carabali schreitet aber rigoros ein. Wieder Foul, wieder bleibt der Pfiff aus.
62.
13:55
Die Angelegenheit ist in diesen Momenten sehr zerfahren und umkämpft.
60.
13:54
Im Anschluss wird Ramírez rechts vor dem eigenen Strafraum beim Befreiungsversuch gefoult.
59.
13:54
Der Favorit hat sich eine Taktik überlegt. Einer der drei zu Beginn am Ball stehenden, Hemp, läuft sich links von der Mauer frei und bleibt das nach einer weiteren Täuschung der Ausführenden auch. Sie wird bedient und bringt das Leder von links in der Box. Bevor eine Stürmerin zum Kopfball kommt, bekommt Pérez ihre Fingerspitzen dazwischen.
58.
13:51
Nachdem sich die letzten ruhigen Minuten im Mittelfeld abspielten, kommen die Britinnen nun zu einer guten Freistoßsituation von halblinks.
56.
13:50
Die Partie ist deutlich offener und ausgeglichener als in Durchgang Nummer eins. Immer wieder lassen sich auch die Engländerinnen zurückfallen und überlassen den Gegner den Ballbesitz.
53.
13:48
Catalina Pérez muss wieder einmal zupacken. Wieder setzt sich eine großgewachsene Engländerin bei einer Flanke von rechts durch. Am zweiten Pfosten schraubt sich Bright in die Höhe und manövriert die Kugel hoch auf das kurze, linke Eck. Die Hüterin ist aber zur Stelle und fängt sicher. Sicherlich gut für ihr Selbstvertrauen.
51.
13:45
Es scheint, als seien die Britinnen in der zweiten Halbzeit etwas unsicherer und vorsichtigerer.
50.
13:43
Diese fliegt im Anschluss hoch und weit in die Box und stellt dann überhaupt keine Gefahr dar.
49.
13:43
Dieese schlägt Stanway halbhoch scharf an den Elfmeterpunkt, eine Verteidigerin klärt zur Folgeecke.
48.
13:42
Mit einem schönen Steckpass auf die rechte Außenbahn setzt Stanway Russo in Szene. Ihre Hereingabe von kurz vor der Grundlinie wird zur Ecke geblockt.
46.
13:41
Und auch der erste Abschluss nach Wiederanpfiff lässt nicht lange auf sich warten. Von der rechten Seite wird wieder Ramírez im Zentrum bedient. Der Laufpass nach rechts an den Fünfer ist aber etwas steil, sodass die Nummer 9 deutlich rechts am Tor vorbeischießt.
46.
13:39
Kolumbien stürmt direkt an, ein Tiefenpass auf Ramírez nach links in die Box wird gerade so noch abgefangen.
46.
13:39
Es geht hinein in die zweiten 45 Minuten!
46.
13:38
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+7
13:34
Halbzeitfazit:
Nach dieser kuriosen ersten Hälfte des Viertelfinals zwischen England und Kolumbien geht es mit einem Halbzeitstand von 1:1 in Kabinen. Nachdem die Südamerikanerinnen zu Beginn auch offensiv gut dagegenhalten konnten, rissen die Lionesses nach und nach die Kontrolle an sich und kamen insbesondere über die Außen zu mehreren guten Gelegenheiten. Die Abadía-Elf dagegen konnte sich kaum eine Möglichkeit erspielen. Wie das im Fußball dann so häufig ist, bedurfte es nicht einmal einer Chance, bzw. eines kontrollierten Abschlusses für einen Treffer. Wie aus dem Nichts brachte Santos den Underdog in der 44. Minute in Führung, bevor die Engländerinnen in den letzten Sekunden des ersten Durchganges von einem Patzer der Keeperin Pérez profitierten und ausgleichen konnten. So sind wir also genauso schlau wie vor dem Anpfiff und freuen uns in gleicher Manier auf die zweiten 45 Minuten!
45.+7
13:24
Ende 1. Halbzeit
45.+6
13:22
Tooor für England, 1:1 durch Lauren Hemp
Ist das bitter. Eine Flanke aus dem Zentrum von Walsch nach rechts in die Box landet nach einer Kopfballverlängerung bei Russo, die das Leder aber nicht kontrolliert auf den Kasten bringt. Es scheint, als wäre die Situation geklärt, Hüterin Pérez schmeißt sich auf das Spielgerät - denkste! Sie packt nicht richtig zu und das Leder ist frei. Eine Verteidigerin versucht zu klären, am Ende schaltet jedoch Hemp am schnellsten, macht einen langen Schritt und spitzelt den Ball mit der linken Spitze über die Linie zum Ausgleich. Was für eine Schlussphase.
Lauren Hemp
England
45.+5
13:21
Daly versucht es aus dem halblinken Rückraum mit einer Flanke mit Effet zum Tor, im Zentrum klärt D. Arias per Kopf.
45.+4
13:20
Kolumbien zieht sich unterdessen tief in die eigene Hälfte zurück, möchte die Führung unbedingt in die Halbzeit bringen.
45.+3
13:19
Vorbildlich. Angespornt vom Gegentreffer erhöhen sie nochmal den Druck und setzen sich am gegnerischen Strafraum fest.
45.+1
13:18
Was für ein kurioser Treffer, der den Außenseiter in Sydney in Front bringt! Wie gehen Wiegman und ihre Spielerinnen mit diesem herben Rückschlag um?
45.
13:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
44.
13:15
Tooor für Kolumbien, 0:1 durch Leicy Santos
Was ist das denn?! Auf einmal zappelt das Leder im Netz von Mary Earps, welche überhaupt nicht gut aussieht. Nach einem geblockten Distanzschuss von Ospina gibt Caicedo nach rechts an den Sechzehner zu Santos. Die verzögert kurz, dringt in die Box ein und setzt zur Flanke an - denken alle, vielleicht auch sie selbst. Die Hereingabe wird länger und länger und fliegt über Earps, die damit wohl nicht rechnete und den Ball unterschätzt, in die Maschen. Was für ein Tor!
Leicy Santos
Kolumbien
43.
13:14
Zum jetzigen Zeitpunkt sieht es zumindest nicht danach aus. Die Akteurinnen wirken platt, es war eine intensive erste Halbzeit.
41.
13:12
Die letzten fünf Minuten der regulären Spielzeit des ersten Durchgangs sind angebrochen. Gelingt noch einem der Teams ein Schlag zum berühmt-berüchtigten guten psychologischen Zeitpunkt?
39.
13:11
Direkt sind die zahlreichen Kolumbien-Fans mobilisiert und werden lauter. Auch das ist ein nicht zu unterschätzender Faktor bei einer Weltmeisterschaft.
38.
13:10
Zum ersten Mal müssen auf die Lionesses zittern, denn Caicedo kommt in der Box nach einer Guzmán-Flanke von rechts an die Kugel. Blitzschnell saugt sie sie an ihre Füße, lässt zwei Verteidiger ins Leere laufen und zieht dann von halbrechts und zehn Metern ab. Bright steht allerdings noch im Weg und kann den Flachschuss blocken.
37.
13:09
Die Partie ist in diesen Momenten sehr umkämpft, Kolumbien möchte den Druck aufrecht erhalten.
35.
13:06
Die Ballbesitzstatistik ist nicht so aussagekräftig, wie manch einer womöglich erwartete: Mit 49:37 (14 % "in contest") ist diese sogar relativ ausgeglichen.
33.
13:05
Die Nummer 25 der Weltrangliste kann sich etwas aus der Umklammerung befreien und das Geschehen kurzzeitig an den Sechzehner der Löwinnen verlagern. Die Flanken von den Außenbahnen bekommt die Defensive um Millie Bright bisher aber ausnahmslos geklärt.
31.
13:02
Es gibt mal wieder ein Lebenszeichen des Underdogs. Die nach ihrer Einwechslung auffällige Guzmán schaltet sich ins Offensivspiel mit ein, zieht neben der Box einen kurzen Sprint an und bringt die Kugel mit rechts gefährlich in die Mitte. Dort fehlt es aber wieder an Abnehmerinnen...
28.
13:00
Es dauert nicht lange, bis der nächste Abschluss abgefeuert wird, wieder ist es Daly. Diesmal probiert sie es einfach mal aus der zweiten Reihe, der Rechtsschuss aus 18 Metern rutscht ihr aber etwas über den Schlappen und rauscht etwa einen halben Meter rechten Lattenkreuz vorbei.
27.
12:59
Im zweiten Anlauf der Ecke wird es erneut gefährlich! Der zweite Ball landet hinten in der Box bei Stanway, deren verunglückte Direktabnahme am zweiten Pfosten auf dem Kopf der freien Daly landet. Auch sie kann ihren Abschluss aber nicht platzieren und stellt Pérez vor keine Schwierigkeiten.
26.
12:57
Nach 26 Minuten gibt es den ersten Eckstoß der Partie, England hat die Standard-Möglichkeit.
25.
12:56
Die Löwinnen versuchen, sich mit ihrem technisch anspruchsvollen Kurzpassspiel zum Sechzehner zu kombinieren. Diese Strategie unterbindet Kolumbien aber weiterhin gut.
23.
12:55
Erneut lässt die Schiedsrichterin der Nummer 15 von Kolumbien einen Bodycheck durchgehen. Diesmal traf es Daly auf der linken Außenbhan. Die Außenverteidigerin greift der Engländerin grob mit der Hand an den Hals und ins Gesicht. Nicht nachvollziehbar, dass es hierfür keinen Pfiff gibt.
22.
12:53
Die Deutschland-Bezwingerinnen ziehen sich mittlerweile etwas weiter zurück, die vorderste Reihe steht in diesen Momenten bei gegnerischem Ballbesitz ungefähr auf Höhe der Mittellinie.
20.
12:52
Es geht zur Sache: Ana Guzmán geht kurz hinter der Mittellinie auf der rechten Seite sehr energisch in einen Zweikampf und checkt Hemp, die nicht mit einem solchen Impact rechnete, grob zu Boden. Für dieses Einsteigen gibt es aber keinen Freistoß, es geht mit Einwurf weiter.
18.
12:49
Das Zentrum macht Kolumbien dicht, mit flachen Pässen in die Spitze ist für die Frauen von der Insel nichts zu holen. Dagegen sind die Flanken bisher vielversprechend.
17.
12:48
Mayra Ramírez setzt auf der rechten Außenbahn ihre Stärke unter Beweis: Umringt von drei Gegnerinnen behauptet sie die Kugel nach einem Einwurf extrem stark, schüttelt die Verteidigerinnen ab. Ihr Zuspiel nach schräg links vorne geht im Anschluss jedoch ins Leere.
14.
12:46
Über die linke Seite und die schnelle Linda Caicedo gelingen der Abadía-Elf ab und an Entlastungsangriffe, die bisher aber allesamt noch nicht gefährlich wurden.
13.
12:45
Mehr und mehr reißen die Britinnen die Spielkontrolle an sich, lassen das Leder viel in den eigenen Reihen zirkulieren.
11.
12:43
Die nächste gute Annäherung der Lionesses. Wieder kommt die Flanke von der rechten Außenbahn. Dort macht Ella Toone einen Haken zurück und gibt das Leder mit links und Effet an den Fünfer. Dort schraubt sich Alessia Russo gut nach oben, drückt den Kopfstoß aber mittig auf den Kasten, sodass Catalina Pérez nur die Arme aufhalten muss.
10.
12:41
Einwechslung bei Kolumbien: Ana Guzmán
Ana Guzmán
Kolumbien
10.
12:41
Auswechslung bei Kolumbien: Carolina Arias
Carolina Arias
Kolumbien
9.
12:40
Nach einem kurzen Belastungstest an der Seitenlinie scheint es, als könnte die Nummer 17 von Kolumbien nicht mehr weitermachen.
8.
12:39
Bei der Aktion hat Carolina Arias etwas abbekommen und muss auf dem Rasen behandelt werden.
6.
12:38
Gute Chance für England! Nach einem Angriff über die rechte Seite klingelt es beinahe zum ersten Mal im Kasten. Eine gute Flanke von Bronze findet in der Mitte den Schädel von Russo, deren Kopfball geblockt wird. Im Anschluss springt die Kugel von einer Veteidigerin erneut vor die Füße der Angreiferin, bei deren zweiten Chance allerdings die Fahne hochgeht. Sie befand sich bei der Flanke von Bronze bereits im Abseits.
6.
12:37
Doch auch der Europameister weiß, sich aus dem Druck zu befreien. Mit zwei schnellen, zielsicheren Flachpässen überwindet er die ersten gegnerischen Reihen. Dann bleibt der Tiefenpass von Bright auf Toone aber hängen.
5.
12:35
Die Südamerikanerinnen wollen sich hier also nicht verstecken und laufen die gegnerischen Reihen ebenfalls bereits früh an.
3.
12:34
Vom rechten Sechzehnereck bringt Usme im Anschluss die erste Hereingabe. Der mit links zum Tor hin gezogene Ball landet allerdings in den Händen der Keeperin Earps.
2.
12:34
Der Favorit versucht zu Beginn direkt, früh Druck auszuüben. In diesem Fall kann sich Kolumbien über die rechte Seite, auf der sich Usme freigelaufen hat, gut befreien und verlagert das Geschehen in die gegnerische Hälfte.
1.
12:32
Die Wiegman-Truppe tritt in weißen Trikots und blauen Hosen auf, die Kolumbianerinnen halten in Lila-Gelb dagegen.
1.
12:31
Los geht's! Schiedsrichterin Katja Koroleva gibt die Begegnung frei.
1.
12:31
Spielbeginn
12:30
Ein Wort zu der taktischen Ausrichtung: England geht das Spiel in einer 3-4-2-1-Formation an. Kolumbien dagegen setzt auf ein 4-3-3-System.
12:26
Es ist alles angerichtet für ein hochspannendes und intensives Aufeinandertreffen. Die Spieler- und Spielleiterinnen haben sich für die Hymnen im Mittelkreis versammelt. Gleich kann es losgehen!
12:22
Und dass die Kolumbianerinnen dafür eine ausgezeichnete Taktik haben, bewiesen sie in der Partie gegen Deutschland. Hinten sicher stehen, den Gegner mit kleinen Fouls nerven und in der Offensive über die bullige, enorm fleißige Ramírez oder die quirlige, schnelle Caicedo gefährlich werden. Linda Caicedo netzte im laufenden Turnier bereits zweimal ein.
12:19
Kolumbiens Coach Nelson Abadía sprach nach dem 1:0-Erfolg über Jamaika im Achtelfinale von einem "einzigartigen Moment in der Geschichte seines Landes". Der Riesenvorteil des Underdogs ist, dass sie im Gegensatz zu den Löwinnen kaum etwas zu verlieren haben. Der Druck und Zugzwang liegt bei letzteren.
12:12
Im dritten Viertelfinale setzte sich übrigens Australien mit 7:6 i. E. gegen Frankreich durch und steht als Gegner der anstehenden Partie fest.
12:09
Dass Kolumbien ein ausgesprochen unangenehmer Gegner ist, musste die deutsche Nationalmannschaft in der Gruppenphase feststellen, als sich die Südamerikanerinnen mit 2:1 durchsetzten. Des Weiteren haben die Kolumbianerinnen bereits jetzt Geschichte geschrieben, indem sie sich für die Runde der letzten Acht qualifizierten. Sie dürften vor Selbstvertrauen also nur so strotzen und angespornt vom Weltmeister-Traum, der mittlerweile in den Rahmen des Möglichen gerutscht ist, wachsen sie heute womöglich über sich hinaus.
12:01
Kein Wunder, dass Wiegman vor diesem vielversprechenden Aufeinandertreffen zu verstehen gab, dass sie noch nie so viele Probleme gehabt hätte. Nachdem mit Spielführerin Williamson, Mittelfeld-Strategin Kirby und der Spielerin der EM im vergangenen Jahr Mead, die gleichzeitig auch die beste Torschützin war, bereits drei extrem wichtige Leistungsträger erst gar nicht mit zur WM reisten, fällt ihr nun auch noch die enorm formstarke James aus. Auch wenn der amtierende Europameister als Favorit in die Begegnung gehen dürfte, setzt ihm diese Kaderschwächung doch sehr zu. Das dürfte eine sehr spannende Angelegenheit werden!
11:51
Auch Kolumbiens Cheftrainer Nelson Abadía nimmt eine Anpassung vor. Ana Guzmán wird auf der linken Außenverteidigerposition von Manuela Vanegas vertreten.
11:48
Werfen wir zunächst einen Blick auf die Aufstellungen der beiden Teams. Die Trainerin der Lionesses, Sarina Wiegman, muss nach dem aufreibenden Achtelfinale gegen Nigeria ausgerechnet auf ihre beste Torjägerin im Turnier verzichten. Lauren James kassierte kurz vor Ende der regulären Spielzeit die Rote Karte. Für sie steht Ella Toone im offensiven Mittelfeld von Beginn an auf dem Rasen.
11:42
Spanien und Schweden stehen bereits als erste Halbfinal-Teilnehmer fest, zwischen Australien und Frankreich findet in diesem Moment das Elfmeterschießen statt. Der Gewinner davon bekommt es also entweder mit England oder Kolumbien zu tun.
11:35
Hallo und herzlich willkommen zur Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen an diesem Samstagmittag! Im letzten Viertelfinalspiel treffen England und Kolumbien aufeinander. Anstoß im Accor Stadium in Sydney ist um 12:30 Uhr!
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.