Zum Inhalt springen
02. Sep. 2023 - 15:30
Beendet
1899 Hoffenheim
3 : 1
VfL Wolfsburg
1 : 1
Stadion
PreZero Arena
Zuschauer
17.500
Schiedsrichter
Felix Zwayer

Liveticker

90.+9
17:32
Fazit:
Hoffenheim schlägt Wolfsburg mit 3:1 und verhindert damit den perfekten Saisonstart der Wölfe, die die erste Hälfte klar dominierten. Nach dem schmeichelhaften Ausgleich kurz vor dem Pausenpfiff kam jedoch die TSG um Welten stärker aus der Pause. Nach einem Pfostentreffer war es dann die Einwechslung von Skov, die zum Gamechanger wurde. Der Däne legte erst das Führungstor von Beier auf und erhöhte dann mit einem strammen Schuss sogar noch auf 3:1. Weil die Wölfe gegen defensiv insgesamt sehr gut sortierte Sinsheimer erst sehr spät noch in eine Drangphase kamen, wackelte der Vorsprung zu keinem Zeitpunkt mehr. Entsprechend verdient ist der zweite Dreier der noch kurzen Saison, den die Kicker aus dem Kraichgau nach einem Rückstand einfahren, nach der deutlichen Leistungssteigerung auch.
90.+9
17:29
Spielende
90.+8
17:29
Jetzt zappelt der Bal nach Hereingabe von links doch noch im Hoffenheimer Tor, aber Wind hat den Ball klar mit der Hand angenommen, bevor er ihn aus vier Metern im Tor versenkt. Der Treffer zählt nicht.
90.+7
17:28
Die Wölfe stellen zunehmend die Bemühungen der Schlussoffensive ein. Die Messe im Kraichgau ist damit gelesen, obwohl der Unparteiische wohl auch den Wechsel in der Nachspielzeit noch nachspielen lässt.
90.+5
17:25
Derweil unterbricht Matarazzo noch ein drittes Mal für einen Wechsel die Partie. Er belässt es bei der Hereinnahme von Samassékou für Kramarić und nutzt damit heute nur drei seiner fünf Wechseloptionen.
90.+4
17:25
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Diadié Samassékou
Diadié Samassékou
1899 Hoffenheim
90.+4
17:24
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Andrej Kramarić
Andrej Kramarić
1899 Hoffenheim
90.+4
17:24
Wolfsburg kratzt jetzt noch einmal am Anschlusstreffer. Jetzt ist es Wind, der aus acht Metern völlig frei abschließen kann. Die Direktabnahme rutscht ihm aber etwas über den Spann. Der Ball geht klar rechts vorbei.
90.+2
17:23
Wind steckt für Baku durch, der aus spitzem Winkel an Baumann scheitert. Der Keeper bekommt die Beine zusammen und blockt den Versuch des Tunnels zur Ecke, die dann nichts weiter einbringt.
90.+1
17:22
Direkt in der ersten Minuten der üppigen Nachspielzeit kommt der VfL noch einmal zum Abschluss. Nach Flanke von rechts köpft Gerhardt sich jedoch sechs Meter vor dem gegnerischen Tor selbst an.
90.
17:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
89.
17:20
Hinten ist der VfL natürlich komplett offen, sodass Mërgim Berisha an der Mittellinie zum Konter starten kann. Er bleibt auch im Eins-gegen-Eins gegen Casteels Sieger und versenkt die Kugel rechts im Netz. Jedoch ist er aus einer klaren Abseitsposition heraus gestartet, weshalb der Treffer nicht zählt.
89.
17:19
Wolfsburg läuft an, aber Hoffenheim verteidigt unglaublich kompakt den eigenen Sechzehner, sodass die Niedersachsen kaum zu Abschlüssen kommen.
86.
17:16
Wieder probiert Baku es aus der zweiten Reihe. Der dieses Mal deutlich wuchtigere Linksschuss aus 18 Metern rauscht jedoch knapp über die Querlatte hinweg. Abstoß Hoffenheim.
83.
17:14
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Jakub Kamiński
Jakub Kamiński
VfL Wolfsburg
83.
17:13
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Vaclav Černý
Vaclav Černý
VfL Wolfsburg
83.
17:13
Ridle Baku hat im Rückraum mal richtig viel Platz. Sein Linksschuss aus knapp 20 Metern ist jedoch erstens nicht druckvoll genug und zweitens zu zentral. Oliver Baumann packt sicher zu.
81.
17:11
Die letzten zehn Minuten brechen an. Alleine durch die Trinkpause und den langen VAR-Check dürfte es aber eine extrem üppige Nachspielzeit geben. Trotzdem: Will Wolfsburg zurück ins Spiel, muss zeitnah der Anschlusstreffer her, von dem der im Moment viel zu passive VfL weit entfernt zu sein scheint.
78.
17:09
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
Yannick Gerhardt
VfL Wolfsburg
78.
17:09
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Mattias Svanberg
Mattias Svanberg
VfL Wolfsburg
78.
17:09
Felix Zwayer soll nun selbst entscheiden und wird zum Monitor am Seitenrand gebeten. Die Bilder zeigen tatsächlich, dass Berisha die Kugel leicht mit dem Arm berührt. Nach wiederholter Studie der Bilder sieht der Unparteiische aber keinen Vorsatz. Das Tor zählt damit jetzt endgültig.
77.
17:07
Verwirrung in Sinsheim: Zählt der Treffer? Geprüft wird gerade, ob es im Vorfeld des knackigen Abschlusses ein Handspiel seitens eines Hoffenheimer Spielers gab. Die Partie ist infolgedessen unterbrochen.
74.
17:04
Tooor für 1899 Hoffenheim, 3:1 durch Robert Skov
Jetzt erhöhen die Hoffenheimer sogar auf 3:1 und es ist der eingewechselte Skov, der nach seiner Vorlage nun auch ein Tor erzielt. Ein Teil des Treffers gehört aber Kramarić, der im gegnerischen Sechzehner erst zwei Haken schlägt und dann für Skov ablegt. Aus 16 Metern hämmert der Däne einfach mal drauf. Der Schuss rauscht wie ein Strich an den linken Innenpfosten und zappelt dann im Netz.
Robert Skov
1899 Hoffenheim
74.
17:04
Gelbe Karte für Mattias Svanberg (VfL Wolfsburg)
Mattias Svanberg
VfL Wolfsburg
73.
17:03
Weiter geht's. Knapp 20 Minuten plus Nachspielzeit bleiben den Niedersachsen noch, um die drohende Niederlage abzuwenden.
71.
17:02
Auch im zweiten Durchgang gibt es eine planmäßige Trinkpause. Der Schiedsrichter bittet die Teams an die Seitenlinie.
68.
17:00
Matarazzo wechselt erneut, woraufhin Kovač nun mit einem Dreifachwechsel antwortet. Sarr, Baku und Paredes sollen nun daran mitwirken, mindestens noch den Ausgleich zu erzielen.
68.
16:59
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Kevin Paredes
Kevin Paredes
VfL Wolfsburg
68.
16:59
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Tiago Tomás
Tiago Tomás
VfL Wolfsburg
68.
16:59
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Ridle Baku
Ridle Baku
VfL Wolfsburg
68.
16:59
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Joakim Mæhle
Joakim Mæhle
VfL Wolfsburg
68.
16:58
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Amin Sarr
Amin Sarr
VfL Wolfsburg
68.
16:58
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Lovro Majer
Lovro Majer
VfL Wolfsburg
68.
16:58
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Mërgim Berisha
Mërgim Berisha
1899 Hoffenheim
68.
16:58
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Maximilian Beier
Maximilian Beier
1899 Hoffenheim
67.
16:57
Ein Abschluss von Bebou wird von Rogério abgefälscht. Casteels ist bereits geschlagen, aber der Ball senkt sich nur aufs Tornetz.
63.
16:54
Jetzt muss natürlich von den Wölfen deutlich mehr kommen, die im zweiten Durchgang bislang mit angezogener Handbremse nach vorne spielten. Noch gibt es aber an der Seitenlinie keine Anzeichen für Wechsel.
60.
16:50
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:1 durch Maximilian Beier
Mit einem starken Angriff gehen die Sinsheimer nun mit 2:1 in Führung. Nach starkem Diagonalball auf den linken Flügel kommt die anschließende Hereingabe des eben eingewechselten Robert Skov präzise auf den zweiten Pfosten, an dem Maximilian Beier viel Platz hat. Er trifft den Ball zwar nicht perfekt, aber der erste Touch mit links reicht aus, um das Leder aus sechs Metern aufs rechte untere Eck zu bringen. Koen Casteels streckt sich noch, kann den Einschlag aus dieser Distanz aber nicht mehr verhindern, zumal er die Flugbahn des unkontrollierten Abschlusses erst spät einschätzen kann.
Maximilian Beier
1899 Hoffenheim
59.
16:50
Pellegrino Matarazzo ist der erste von beiden Trainern, der Nachjustierungen vornimmt. Er bringt Robert Skov für Marius Bülter.
59.
16:49
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Robert Skov
Robert Skov
1899 Hoffenheim
59.
16:49
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Marius Bülter
Marius Bülter
1899 Hoffenheim
57.
16:48
Wolfsburg hat jetzt mal etwas Platz, aber Hoffenheim stellt den Weg zum gegnerischen Tor stark zu, sodass die Kugel von Mann zu Mann weitergereicht werden muss. Letztlich ist es Černý, der sich aus zwölf Metern halbrechter Position ein Herz fasst, den fürs kurze Eck gedachten Linksschuss jedoch deutlich am Tor der Gastgeber vorbei schießt.
55.
16:45
Pfosten für Hoffenheim! Nach einem herrlichen Chip aus dem Zentrum heraus taucht auf einmal Grillitsch frei im gegnerischen Sechzehner auf. Er nimmt den langen Ball direkt, setzt das Leder jedoch aus 13 Metern nur an den rechten Pfosten. Glück für die Wölfe, die bei diesem einfachen Zuspiel nicht gut aufgepasst haben.
52.
16:43
Vaclav Černý probiert es mal aus der zweiten Reihe, aber der zentrale Abschluss ist letztlich keine Prüfung für Oliver Baumann, der sich zwar etwas strecken muss, aber zuverlässig zupackt und den Ball festhalten kann.
49.
16:40
Es wirkt so, als würden die Sinsheimer nun deutlich höher attackieren und das Pressing auslösen. Jedenfalls gelingt es der TSG, die Wölfe aktuell in der eigenen Hälfte zu halten. Der VfL wiederum vermeidet trotz hohem Anlaufen der Hoffenheimer Ballverluste in der gefährlichen Zone und kann sich spielerisch immer wieder lösen.
46.
16:36
Unverändert kehren beide Teams aus den Kabinen zurück. Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten.
46.
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+5
16:22
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen Hoffenheim und Wolfsburg 1:1 und aus Sicht der Hausherren ist es ein durchaus schmeichelhafter Zwischenstand. Passive Sinsheimer konzentrierten sich über weite Strecken des ersten Durchgangs nur auf die Defensive, trugen wenig zum Spiel bei, ließen defensiv aber auch wenig zu. Entsprechend gering war das Tempo, ehe es nach einem Casteels-Abschlag ganz schnell ging und Tomás die verdiente Führung für die Gäste erzielte. In der Nachspielzeit schalteten die Wölfe dann aber etwas zu früh ab. Erst hatte niemand Bülter auf der Rechnung, der mit einem einfachen Doppelpass über links durch war, und dann war niemand im Zentrum bei Brooks, der in bester Manier eines Mittelstürmers die Hereingabe gegen seinen Ex-Verein über die Linie drückte. Trotz Wolfsburger Feldvorteile ist damit noch alles offen.
45.+5
16:19
Ende 1. Halbzeit
45.+3
16:18
Hoffenheim bekommt jetzt auf einmal Oberwasser und setzt giftig nach. Ein weiterer Abschluss von Bebou wird aus sehr spitzem Winkel jedoch von Casteels geblockt.
45.+2
16:16
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:1 durch John Anthony Brooks
Wolfsburg ist gedanklich wohl schon beim Pausentee, denn nach einem Doppelpass ist zunächst Bülter völlig frei auf dem Flügel, während auch beim flachen Zuspiel niemand beim ehemaligen Wolfsburger Brooks steht. Ausgerechnet gegen seine Ex-Kollegen drückt der 30-Jährige die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie. Das ist der Ausgleich zum 1:1. Alles wieder offen im Kraichgau.
John Anthony Brooks
1899 Hoffenheim
45.+1
16:15
Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen. Vier Minuten gibt es jetzt noch oben drauf.
45.
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
45.
16:15
Direkt an der Sechzehnmeterlinie liegt nun der ruhende Ball, den Andrej Kramarić mit wenig Anlauf über die Mauer lupfen möchte. Dort springt jedoch Zesiger hoch genug und kann per Kopf blocken.
43.
16:12
Gelbe Karte für Joakim Mæhle (VfL Wolfsburg)
Für den Übeltäter gibt es in jedem Fall noch die Gelbe Karte, während die Bilder zeigen, dass das Foul tatsächlich außerhalb stattfindet. Kein Grund also für den VAR, sich einzuschalten.
Joakim Mæhle
VfL Wolfsburg
42.
16:12
Knappe Kiste: Beier dringt mit viel Tempo in den Strafraum ein, wird jedoch von Mæhle gelegt. Der Schiedsrichter entscheidet auf Freistoß, da er das Foul vor der Linie sieht. Hoffenheim reklamiert natürlich.
39.
16:09
Von der TSG muss jetzt deutlich mehr kommen, aber die Kicker aus dem Kraichgau tun sich weiterhin extrem schwer und bekommen die gegnerische Box bei Angriffen über die Flügel überhaupt nicht richtig besetzt.
36.
16:05
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Tiago Tomás
Wolfsburg belohnt sich für eine etwas aktivere Phase und geht jetzt mit 1:0 in Führung. Nach weitem Abschlag geht es ganz schnell. Jonas Wind leitet die Kugel direkt in den Lauf von Tiago Tomás weiter, der nur noch das Eins-gegen-Eins mit Oliver Baumann gewinnen muss. Aus etwas spitzem Winkel müsste der Wolfsburger es eigentlich aufs lange Eck probieren, sieht allerdings, dass Baumann darauf spekuliert und das kurze Eck etwas öffnet. Mit einem platzierten Rechtsschuss versenkt Tomás deshalb hier sicher das Leder in den Maschen.
Tiago Tomás
VfL Wolfsburg
35.
16:05
Die Wölfe sind weiterhin bemüht, aber dem finalen Ball fehlt immer wieder aufs Neue die Präzision. Insgesamt sind die Offensivbemühungen der Gäste viel zu leicht für die Sinsheimer zu verteidigen.
32.
16:02
Bei einem Konter könnte Vaclav Černý durchlaufen und ins Eins-gegen-Eins mit Oliver Baumann gehen. Ihm fehlt jedoch nicht nur die Entschlossenheit, sondern auch das Tempo. Auf dem Weg zum gegnerischen Strafraum wird er gestellt und vertändelt daraufhin den Angriff.
31.
16:01
Wieder Ecke für die TSG. Dieses Mal sucht Kramarić Mitspieler Brooks im Zentrum, der jedoch nicht an den Ball kommt, unter dem Casteels zuvor sehr fahrig hindurch taucht. Hoffenheim kann aber keinen Profit daraus schlagen.
29.
15:59
Lacroix klärt gegen Beier zur Ecke. Ein Fall für Kramarić, der mit seiner kurz ausgeführten Variante Grillitsch im Rückraum sucht. Das unsaubere Zuspiel jagt der Österreicher dann jedoch auf die Tribüne.
28.
15:57
Die Spieler haben sich bei den warmen Temperaturen in Sinsheim erfrischt. Weiter geht's.
26.
15:56
Der Unparteiische bittet beide Teams jetzt zu einer Trinkpause.
26.
15:55
Den vielversprechenden Freistoß aus 17 Metern knallt Mattias Svanberg jedoch fahrig in die Mauer. Keine Gefahr fürs Tor von Oliver Baumann.
25.
15:54
Gelbe Karte für Ihlas Bebou (1899 Hoffenheim)
Ihlas Bebou legt Tiago Tomás kurz vor der Strafraumgrenze mit einem Bodycheck. Das bringt ihm die Gelbe Karte ein und den Gästen einen gefährlichen Freistoß.
Ihlas Bebou
1899 Hoffenheim
24.
15:54
Nichts Neues aus der PreZero Arena, wo das Geschehen weiterhin fast ausschließlich in der neutralen Zone zwischen den beiden Boxen stattfindet. In der wenig temporeichen Partie passiert schon seit einigen Minuten bei viel Mittelfeldgeplänkel exakt gar nichts.
21.
15:50
Im Moment plätschert die Partie ziemlich ereignisarm vor sich hin. Von der TSG kommt offensiv praktisch gar nichts und bei den Wölfen häufen sich im Aufbauspiel die leichten Abspielfehler. Bisweilen ist es zu viel Klein-Klein bei den Niedersachsen.
18.
15:48
Die Niedersachsen sind zwar insgesamt schon am Drücker, jedoch steht die TSG hinten sehr sicher und lässt wenig wirklich Zwingendes zu.
15.
15:46
Rogério tankt sich auf dem linken Flügel nach vorne und flankt dann scharf in Richtung zweiter Pfosten. Dort steht Černý eigentlich etwas besser postiert, aber Wind, der bereits vier Tore an den ersten beiden Spieltagen erzielte, denkt gar nicht daran, die Kugel passieren zu lassen. Aus schlechterer Position köpft er jedoch deutlich über das Hoffenheimer Tor hinweg.
12.
15:43
Maximilian Beier erobert weit vorne den Ball und macht es gegen zwei Gegenspieler dann kurzerhand selbst. Nach starkem Dribbling muss er jedoch aus 18 Metern direkt abschließen. Der Flachschuss ist jedoch nicht perfekt getroffen, sodass Koen Casteels letztlich wenig Mühe hat, sich auf das Leder zu stürzen und es sicher unter sich zu begraben.
10.
15:40
Gelbe Karte für Wout Weghorst (1899 Hoffenheim)
Weghorst geht im Zentrum zu rustikal in einen Zweikampf. Das bringt ihm die erste Gelbe Karte der Partie ein.
Wout Weghorst
1899 Hoffenheim
8.
15:38
Tiago Tomás tankt sich links mit viel Tempo bis zur Grundlinie vor. Die anschließende Flanke kommt dann aber zu nah ans gegnerische Tor, wo Oliver Baumann beherzt zupackt und den Ball sichert.
7.
15:37
Der anschließende Eckstoß bringt dann nichts weiter ein. Insgesamt steht die TSG defensiv bislang sehr kompakt.
6.
15:36
Ein zweiter Ball landet bei Maximilian Arnold, der aus 17 Metern sofort wuchtig abzieht. Der Ball kommt scharf und hoch aufs Tor, aber Oliver Baumann lenkt die Kugel über die Querlatte hinweg.
3.
15:33
Auf der anderen Seite sucht Wout Weghorst mit einer Flanke vom linken Flügel Grischa Prömel im Zentrum. Koen Casteels kommt aber resolut raus und pflückt die Hereingabe rechtzeitig weg.
2.
15:33
Der erste Abschluss der Partie gehört den Gästen, die von Anfang an mutig nach vorne spielen. Der Kopfball von Mæhle aus sechs Metern ist aber weder druckvoll noch platziert und kommt genau auf Baumann, der sicher zupackt.
1.
15:30
Anpfiff im Kraichgau. Die Hausherren treten ganz in Weiß an. Die Gäste aus Niedersachsen sind in Schwarz gekleidet. Los geht's.
1.
15:30
Spielbeginn
15:03
Die Bilanz spricht für den VfL Wolfsburg, der 15 der bisherigen 31 Pflichtspiele gegen die TSG Hoffenheim gewann (sieben Remis, neun Niederlagen). Erst letzte Saison holten die Niedersachsen bei zwei 2:1-Siegen die vollen sechs Zähler gegen die Kicker aus dem Kraichgau. In den letzten 13 Bundesliga-Duellen beider Klubs haben die Sinsheimer jedoch ausnahmslos immer getroffen.
14:56
Beide Mannschaften feierten am letzten Spieltag übrigens einen Comeback-Sieg. Für die Niedersachsen war es sogar der allererste Dreier im Kalenderjahr 2023, der nach einem Rückstand noch verbucht werden konnte. Jenes Kölner Tor, mit dem der VfL überhaupt erst ins Hintertreffen geraten war, war indessen das bislang einzige Gegentor, das die Wölfe in drei Pflichtspielen der Saison 2023/24 zugelassen haben.
14:48
Beim VfL Wolfsburg gibt es im Vergleich zum jüngsten 2:1-Auswärtssieg in Köln ebenfalls drei Veränderungen an der Startformation: Maximilian Arnold, Tiago Tomás und Rogério, der im Sommer mit einer Rotsperre von Sassuolo Calcio nach Niedersachsen gewechselt ist und heute erstmals spielberechtigt ist, erhalten den Vorzug vor Yannick Gerhardt (Bank), Patrick Wimmer und Nicolas Cozza (beide nicht im Kader).
14:42
TSG-Coach Pellegrino Matarazzo vollzieht im Vergleich zur Startelf in Heidenheim heute drei Wechsel: Für Kevin Akpoguma, Ozan Kabak und Pavel Kadeřábek, die alle drei heute ausfallen, starten Maximilian Beier, Kevin Vogt und Attila Szalai. Neuzugang Anton Stach hat es derweil noch nicht in der Kader geschafft.
14:36
Während die Wölfe zum fünften Mal in ihrer Zeit in der Bundesliga den Traumstart schafften und die maximale Ausbeute von sechs Punkten aus den ersten beiden Spielen einfuhren, stehen die Sinsheimer bei drei Zählern. Nach der Auftaktniederlage gegen den SC Freiburg wendeten die Kicker aus dem Kraichgau bei Aufsteiger Heidenheim gerade noch so den Fehlstart ab. Nach 0:2-Rückstand schlug Hoffenheim mit drei Toren in der Schlussviertelstunde noch zurück und siegte mit 3:2 auf der Ostalb.
14:30
Guten Tag und herzlich willkommen aus der PreZero Arena. Hier empfängt die TSG Hoffenheim heute um 15:30 Uhr den VfL Wolfsburg im Rahmen des 3. Spieltags der Fußball-Bundesliga.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.