Zum Inhalt springen
19. Aug. 2023 - 15:30
Beendet
1899 Hoffenheim
1 : 2
SC Freiburg
0 : 2
Stadion
PreZero Arena
Zuschauer
25.890
Schiedsrichter
Sven Jablonski

Liveticker

90.+5
17:34
Fazit:
Der SC Freiburg startet mit einem verdienten 2:1-Auswärtssieg bei der TSG Hoffenheim in die Bundesliga-Saison! Grundlage für die ersten drei Punkte der Saison bildete die erste Halbzeit, an dessen Ende die Freiburger trotz eines lange starken Auftritts von Hoffenheim mit 2:0 führten. Das unglückliche Eigentor von TSG-Neuzugang Szalai (39.) leitete eine starke Phase des Sportclubs ein, in der Sallai per Abstauber auf 2:0 erhöhte (45. +3). Nach dem Seitenwechsel verhinderte Kabak mit einer Rettungstat gar das 3:0 von Gregoritsch (48.), nur zwei Minuten später verkürzte Kabak dann mit einem trockenen Linksschuss auf 1:2 (50.). Hoffenheim suchte im Anschluss die Lücken bei den Freiburgern, die konternd jedoch das gefährlichere Team waren und über 90 Minuten drei Aluminiumtreffer hatten - nicht nur daher ist der Erfolg der Breisgauer verdient. Hoffenheim gastiert am zweiten Spieltag bei Aufsteiger Heidenheim, Freiburg hat Werder Bremen zu Gast. Ein schönes restliches Wochenende!
90.+5
17:28
Spielende
90.+5
17:27
Eine Flanke rutscht nochmal zum zweiten Pfosten durch, Bülters Linksschuss wird sofort geblockt.
90.+4
17:26
Sildillia behauptet den Ball weit in der gegnerischen Hälfte. Den Kraichgauern läuft die Zeit davon und Freiburg macht das aktuell sehr gut.
90.+3
17:25
Ginter bekommt den Ball im Strafraum leicht an die Arme, die Elfmeterforderungen der Hoffenheimer sind aber nicht verständlich.
90.+1
17:25
Beim Konter kommt Ritsu Dōan halblinks zum Abschluss direkt vor Baumann. Justvan fälscht den Ball noch ab, dazu lenkt der TSG-Keeper den Ball an den Pfosten und vertagt die Entscheidung! Es ist bereits der dritte Aluminiumtreffer der Freiburger.
90.
17:23
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90.
17:23
Einwechslung bei SC Freiburg: Noah Weißhaupt
Noah Weißhaupt
SC Freiburg
90.
17:23
Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
Vincenzo Grifo
SC Freiburg
90.
17:23
Einwechslung bei SC Freiburg: Kiliann Sildillia
Kiliann Sildillia
SC Freiburg
90.
17:23
Auswechslung bei SC Freiburg: Christian Günter
Christian Günter
SC Freiburg
90.
17:22
Das ist zu kompliziert! Grifo, Höler und Dōan kontern. Doch alle geben die Verantwortung ab, haben nicht genug Zug zum Tor. So verpufft die vielversprechende Situation ohne Abschluss.
88.
17:21
Kramarić bringt einen zu kurzen, schwachen Halbfeldfreistoß ins Zentrum. Wenige Sekunden später ist die Aktion der Kraichgauer nach einem Offensivfoul beendet.
87.
17:20
Hoffenheim will eigentlich nochmal zur Schlussoffensive blasen, doch es scheinen gerade die Kräfte zu fehlen. So richtig zwingend wird es noch nicht.
85.
17:19
Auf beiden Seiten gab es einen Doppelwechsel. Der neu eingewechselte Beier kommt für die TSG gleich zum Abschluss, doch Ginter rutscht in den Schuss.
85.
17:18
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Tom Bischof
Tom Bischof
1899 Hoffenheim
85.
17:18
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Angelo Stiller
Angelo Stiller
1899 Hoffenheim
85.
17:18
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Maximilian Beier
Maximilian Beier
1899 Hoffenheim
85.
17:18
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
Ihlas Bebou
1899 Hoffenheim
84.
17:17
Einwechslung bei SC Freiburg: Manuel Gulde
Manuel Gulde
SC Freiburg
84.
17:17
Auswechslung bei SC Freiburg: Michael Gregoritsch
Michael Gregoritsch
SC Freiburg
84.
17:16
Einwechslung bei SC Freiburg: Ritsu Dōan
Ritsu Dōan
SC Freiburg
84.
17:16
Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
Roland Sallai
SC Freiburg
83.
17:16
Bülter sucht einen Mitspieler von der linken Grundlinie, doch ein Freiburger blockt.
82.
17:15
Höler legt den Ball zurück zu Sallai, der mit ordentlich Tempo von hinten kommt. Er schießt aus halbrechter Position, doch ein blaues Bein ist im Weg. Der Ball prallt zu Grifo, der Italiener verdribbelt sich.
80.
17:13
Vogt kann den Ball halblinks weit vorantreiben, legt ihn schließlich in den Lauf von Justvan. Der Neuzugang ist zu hektisch, seine flache Flanke bleibt hängen.
78.
17:11
Ein starker Pass von Kadeřábek setzt Kramarić in Szene. Der Kroate sucht im Rückraum einen Mitspieler, doch findet keinen. Kevin Vogt kommt über Umwege zum Abschluss, doch ein Freiburger hält seinen Kopf in den Schuss.
77.
17:10
Hoffenheim ist aktuell aber auch zu ideenlos, zudem kreist der Ball gerade zu häufig bei den Gästen. Kommt es nochmal zu einem Aufbäumen der Hausherren?
75.
17:08
Die Elf aus dem Breisgau schafft es ganz gut, Hoffenheim vom eigenen Tor fernzuhalten. Die letzte TSG-Chance liegt schon einige Minuten zurück.
74.
17:07
Auch Christian Streich wechselt, er bringt Keitel für den Startelf-Debütanten Röhl.
74.
17:06
Einwechslung bei SC Freiburg: Yannik Keitel
Yannik Keitel
SC Freiburg
74.
17:06
Auswechslung bei SC Freiburg: Merlin Röhl
Merlin Röhl
SC Freiburg
71.
17:05
Neuzugang kommt für Comebacker, Matarazzo wechselt Justvan für Grillitsch ein.
71.
17:04
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Julian Justvan
Julian Justvan
1899 Hoffenheim
71.
17:04
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Florian Grillitsch
Florian Grillitsch
1899 Hoffenheim
70.
17:02
Nun die Trinkpause des zweiten Durchgangs, beide Trainer können ihrer Mannschaft noch ein paar Anweisungen für die letzten zwanzig Minuten mitgeben.
69.
17:02
Brooks ist im Spielaufbau etwas zu nachlässig und spielt einen Pass genau gegen die Füße des anlaufenden Gregoritsch. Von diesem prallt der Ball etwas zu weit in die TSG-Hälfte, sodass Baumann herauskommen kann. Sonst hätte das auch ungünstiger laufen können.
67.
16:59
Hoffenheim ist aktuell mehr in Ballbesitz und sucht die Lücken, Freiburg kann aber immer wieder Nadelstiche setzen. So hat sich in Halbzeit zwei ein unterhaltsames Spiel entwickelt.
64.
16:57
Ginter trifft beim Kampf um den Ball unabsichtlich Stiller am Knie. Der 22-Jährige muss kurz behandelt werden, kann dann aber weiterspielen.
62.
16:55
Gleiches lässt sich für den nächsten Abschluss des Österreichers sagen. Flach wird er mit einem Querpass bedient, muss dem Ball eine neue Richtung mitgeben. Nicht ganz einfach, dennoch darf der Schuss platzierter sein. Baumann hält.
61.
16:55
Nur Momente später verfehlt Gregoritsch. Höler steckt den Ball aus dem Zentrum zum rechts im Strafraum postierten Österreicher, der den Ball aber zu deutlich links vorbeischlenzt. Da wäre mehr drin gewesen...
60.
16:53
Grifo lässt den Pfosten zittern! Halblinks nimmt er die Kugel und Tempo auf, zieht mit einer kleinen Finte nach innen und visiert dann das rechte Eck flach an. Baumann ist bereits überwunden, doch der Pfosten steht dem 3:0 im Weg.
59.
16:52
Gregoritsch spielt tief zu Höler, der sich den Ball hoppelnd an der Strafraumkante vorlegt. Aus der Drehbewegung will er schießen, trifft den Ball mit links aber nicht.
58.
16:51
Eine Flanke rauscht vom linken Flügel durch den Strafraum, Kadeřábek probiert's am zweiten Pfosten mit einem Flugkopfball knapp oberhalb der Grasnarbe. Er setzt den Ball nur knapp neben den rechten Pfosten.
56.
16:49
Gregoritsch geht links ins Laufduell mit Kabak, der den Österreicher am Fuß trifft. Halbfeld-Freistoß für den Sportclub und da kommt es zur nächsten Großchance! Günter zirkelt den Ball mit Effet auf den zweiten Pfosten, dort setzt sich Lienhart durch und kommt mit dem rechten Fuß an den Ball. In Rückenlage bekommt er die Kugel nicht mehr gedrückt und schießt so aus nur fünf Metern über das verwaiste, rechte Toreck drüber.
55.
16:47
Bülter flankt den Ball scharf herein, aber etwas zu nah ans Tor. Atubolu faustet das Leder aus der Gefahrenzone.
53.
16:47
So schnell kann es gehen. Ein 3:0 wäre vermutlich die Entscheidung gewesen, stattdessen ist die TSG nun wieder mehr im Spiel denn eh und je. Kabak kommt erneut im gegnerischen Strafraum zum Abschluss, bekommt hinter seinen Kopfball aber nicht genug Druck.
50.
16:43
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:2 durch Ozan Kabak
Auf der einen Seite die Rettungstat, auf der anderen Seite der Anschlusstreffer - Ozan Kabak erzielt das 1:2! Eine von Grillitsch gechippte Flanke bekommt Ginter mit dem Kopf nicht weit genug raus, im Kopfballduell mit Eggestein nickt Kadeřábek das Leder unkontrolliert vor die Füße von Kabak. Der fackelt nicht lange und zimmert das Spielgerät mit links ins kurze Eck.
Ozan Kabak
1899 Hoffenheim
49.
16:43
Auf der anderen Seite klärt Günter eine Flanke mit dem Kopf, beim fälligen Eckstoß blockieren die Freiburger einen Schuss von Brooks.
48.
16:42
Kabaks Rettungstat verhindert das 3:0! Sallai bedient Gregoritsch, der einen Haken schlägt und den Ball an Baumann vorbei in Richtung linkes Eck schiebt. Doch Kabak arbeitet gut mit und verhindert den Einschlag.
46.
16:39
Bebou probiert es gleich mal aus der Distanz, schlägt den Ball aber eher Richtung Tribüne.
46.
16:38
Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten! Attila Szalai hat ein unglückliches erstes Spiel im TSG-Trikot gehabt und wird ausgewechselt, Vogt kommt für ihn herein.
46.
16:38
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Kevin Vogt
Kevin Vogt
1899 Hoffenheim
46.
16:38
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Attila Szalai
Attila Szalai
1899 Hoffenheim
46.
16:37
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+7
16:26
Halbzeitfazit:
Der SC Freiburg führt zur Pause mit 2:0 bei der TSG Hoffenheim! Das Spiel begann unterhaltsam, Freiburgs junger Debüt-Keeper Atubolu hatte Glück, dass sein Patzer keine Konsequenzen hatte: Kramarić staubte ab, stand aber im Abseits (5.). Auch Freiburg hatte zwei ordentliche Chancen, ehe das Spiel unter den sommerlichen Temperaturen litt und abflachte. Hoffenheim hatte das Geschehen meist unter Kontrolle, war aber offensiv nicht besonders gefährlich. Szalais Eigentor brachte die Elf von Christian Streich somit unverhofft und etwas plötzlich in Führung (39.), die sich der Sportclub erst im Anschluss verdiente. Im Halbzeitschlussspurt drehte Freiburg nochmal auf, Sallai und Kübler (45.) sowie Gregoritsch (45. +1) verpassten noch auf 2:0 zu stellen. Das erledigte Sallai nur wenige Momente später und staubte zum Pausenstand ab (45. +3).
45.+7
16:22
Ende 1. Halbzeit
45.+7
16:22
Kramarić kommt nach einem verteidigten Halbfeldfreistoß im Rückraum nochmal zum Abschluss, trifft den Ball aber nicht richtig.
45.+6
16:20
Der VAR checkt noch ein mögliches Foul vom Torschützen Sallai, der im Vorfeld Szalai leicht am Trikot gezupft hatte. Jablonski ist das aber zu wenig und die Entscheidung steht, Freiburg führt mit 2:0!
45.+3
16:17
Tooor für SC Freiburg, 0:2 durch Roland Sallai
Sallai erhöht kurz vor dem Pausenpfiff auf 2:0! Er leitet die Situation rechts selbst ein und steckt die Kugel zu Röhl. Dessen Flanke landet vor den Füßen von Gregoritsch. Der Österreicher zieht ab, Ozan Kabak wirft sich in den Schuss. Sallai ist direkt vor dem Gehäuse genau richtig positioniert und staubt ins verwaiste Tor ab.
Roland Sallai
SC Freiburg
45.+1
16:17
Und gleich die nächste Gelegenheit für den Sportclub! Eine Flanke von der rechten Seite senkt sich auf den Kopf von Gregoritsch, der viel zu viel Freiraum zehn Meter vor dem Tor ab. Den Kopfball setzt er knapp rechts neben das Tor.
45.
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45.
16:16
Große Doppelchance zum 2:0! Sallai fasst sich halbrechts vor dem Strafraum ein Herz und zieht flach aufs kurze Eck ab, den wuchtigen Schuss wehrt Baumann nach vorne ab. Kübler kommt zum Nachschuss und hält den linken Fuß hin, Baumann reagiert blendend und lenkt den Ball mit dem Bein gegen den Querbalken. Vor dem erneut nachsetzenden Kübler kann Baumann dann klären.
44.
16:14
Eine zu hohe Flanke von Grifo rauscht an Freund und Feind vorbei ins Toraus.
42.
16:12
Die TSG macht sich damit eine disziplinierte Leistung selbst zunichte, Freiburg kann sich bei den Kraichgauern bedanken. Schon lange war der SCF nicht mehr gefährlich vor das 1899-Tor gekommen.
39.
16:09
Tooor für SC Freiburg, 0:1 durch Attila Szalai (Eigentor)
Angebahnt hatte sich das wirklich nicht, doch der SC Freiburg geht in Führung! Das haben die Breisgauer vor allem dem Gegner zu verdanken, denn eine eher harmlose Flanke von Günter bugsieren Brooks und Neuzugang Szalai in Co--Produktion ins eigene Tor. Erst fälscht Brooks den Ball ab, dadurch fällt das Leder auf Szalais Fuß, von dem aus die Kugel am geschlagenen Baumann vorbei in die Maschen zischt.
Attila Szalai
1899 Hoffenheim
37.
16:09
Kadeřábek verschafft sich rechtsaußen ein wenig Platz und bringt den Ball nach innen. Vor dem Tor laufen gleich drei TSG-Spieler ein, Prömel, Bülter und Stiller nehmen sich aber gegenseitig Platz weg. So kommt keiner zum Ball.
36.
16:07
Freiburg gewinnt im Mittelfeld den Ball, Höler wird auf der rechten Außenbahn auf den Weg geschickt. Seine Flanke landet bei Grifo, der den Ball links erst kontrolliert, nach innen legt und dann in Rückenlage abschließt - deutlich über das gegnerische Gehäuse.
33.
16:03
Richtig gefährlich wird es nicht, dennoch mal ein besserer Angriff: Kramarić' Gassenpass hat das richtige Timing, Bülter will den Ball links von der Grundlinie vor das Tor bringen, legt das Spielgerät aber zu nah ans Tor - Atubolu bedankt sich.
32.
16:01
Kadeřábek läuft von rechts ein, die Flanke ist aber zu hoch. Atubolu nimmt das Leder locker auf.
30.
16:00
Aktuell verzeichnet der Gastgeber mal eine längere Ballbesitzphase. Doch wie den Gästen aus Freiburg fehlt auch den Hausherren Stand jetzt der Zug zum Tor.
28.
15:58
Sallai kommt nach einer abgewehrten Flanke gute 20 Meter vor dem Tor zum Abschluss, Hoffenheims Neuzugang Szalai wirft sich aber in den Schuss.
27.
15:57
Insgesamt neutralisieren sich Hoffenheimer und Freiburger etwa, die Spielanteile sind annähernd gleich.
25.
15:55
Wie in allen deutschen Fußballstadien dürfen die Spieler sich in einer Trinkpause kurz erfrischen. Etwa 30 Grad warm ist es im Kraichgau.
24.
15:54
Brooks schraubt sich beim Eckstoß am höchsten, verlängert den Ball mit dem Schädel aber klar rechts am Tor vorbei.
23.
15:53
Da wäre mehr drin gewesen! Bülter dringt links in den Strafraum ein und wird von Kübler zu passiv angegangen. Auch der TSG-Neuzugang verhält sich aber zu zögerlich, sodass die Situation verpufft.
22.
15:52
Freiburg war übrigens in den letzten Jahren ein nicht besonders gern gesehener Gegner der Kraichgauer. Von den letzten neun Pflichtspielen gewann die TSG nur ein Duell, Freiburg gewann hingegen sechsmal. Zweimal teilten sich die Teams die Punkte.
20.
15:50
Nachdem es in Sinsheim zu Beginn temporeich zuging und auch einige Chancen in den ersten zehn Minuten gab, ist das Geschehen auf dem Platz gerade etwas gemächlicher.
18.
15:48
Kramarić zieht entlang der Strafraumkante nach innen und probiert es mit einem Rechtsschuss, bleibt aber an den blockenden Gegenspielern hängen.
17.
15:47
Grifo sucht Gregoritsch, seine Flanke ist aber zu unpräzise.
16.
15:46
Den fälligen Freistoß chippt Kramarić links ins komplette Niemandsland.
15.
15:45
Gelbe Karte für Philipp Lienhart (SC Freiburg)
Bebou legt den Ball zentrale 25 Meter vor dem Tor an Lienhart vorbei, der ein durchgestrecktes Bein stehen lässt. Damit bringt er nicht nur Bebou zu Fall, sondern tut sich beim Aufprall auch ziemlich weh. Humpelnd kann er weiterspielen und wird zudem mit einer Gelben Karte bedacht.
Philipp Lienhart
SC Freiburg
14.
15:44
Gut vorgetragener Angriff der Hausherren: Kadeřábek spielt sich auf dem rechten Flügel mit einem Doppelpass mit Bebou ein wenig Platz heraus, seine Flanke findet Kramarić. Der lässt wiederum auf Prömel tropfen. Aus etwas spitzem Winkel zieht der ab, Atubolu kann mit einer einfachen Parade im kurzen Eck etwas Selbstvertrauen tanken.
12.
15:42
Bei Freiburg geht bislang viel über die rechte Seite, Sallai ist sehr aktiv und startet häufig Flankenläufe. Nun ist einer davon jedoch erfolglos, genau wie auf der anderen Seite Bebous verstolpertes Dribbling.
10.
15:40
Es kommt also früh Bewegung in das Geschehen. Nun wird Höler mit einem halbhohen, tiefen Pass gesucht. Das Zuspiel ist aber zu optimistisch, da kommt Höler klar nicht dran.
7.
15:38
Gleich die nächste Chance für den Sportclub: Sallais Flanke findet am zweiten Pfosten den Kopf von Gregoritsch. Der visiert das kurze Eck an, dort ist Baumann aber locker zur Stelle.
6.
15:37
Auf der anderen Seite zieht Gregoritsch volley aus der zweiten Reihe ab. Sein Schuss aus halbrechter Position zwingt Baumann zur ersten Parade, der TSG-Keeper lenkt den Ball rechts am Tor vorbei.
5.
15:36
Atubolu mit dem ersten Wackler, der zu seinem Glück nicht bestraft wird! Wenige Sekunden zuvor wurden Kramarić' und Grillitschs Abschlüsse noch geblockt. Bei einem flachen und eher unplatzierten, dafür wuchtigen Flachschuss von Stiller lässt der Freiburg-Keeper den Ball dann schwach nach vorne abtropfen, Kramarić staubt ab und schießt ins Tor ein. Der Kroate stand aber im Abseits, Atubolu also im Glück!
3.
15:33
Prömel wird mit einer halbhohen Flanke bedient und kommt zum ersten Kopfball, köpft aber weit links neben das Tor. Noch ist das ein Abtasten auf beiden Seiten, wenn auch mit recht hohem Tempo.
2.
15:31
Sven Jablonski leitet die Partie, im Kölner Keller assistiert ihm Guido Winkmann.
1.
15:30
Hoffenheim stößt in dunkelblauen Trikots an, Freiburg spielt in den rot-weißen Jerseys.
1.
15:30
Spielbeginn
15:26
Bei Hoffenheim stehen mit Szalai, Bülter und Grillitsch drei Neue in der Startformation. Szalai beginnt links in der Dreierkette, Bülter wird vor ihm die Außenbahn beackern. Grillitsch soll als Schaltzentrale im Mittelfeld fungieren. Das Stürmer-Duo wird von Bebou und Kramarić gebildet.
15:25
Christian Streich darf den noch vom vorletzten Spieltag der vergangenen Saison gesperrten Höfler nicht einsetzen, Röhl beginnt stattdessen. Günter ist wieder einsatzbereit und steht links in der Viererkette, Kübler verteidigt rechts neben dem Innenverteidiger-Duo Lienhart/Ginter. Die Breisgauer starten ohne Neuzugang. Nachwuchstalent Noah Atubolu feiert sein Bundesliga-Debüt und wird das Tor hüten.
15:17
Bei Hoffenheim ist Christoph Baumgartner der prominenteste Abgang gewesen, 24 Millionen Euro wurden von Leipzig nach Hoffenheim überwiesen. Auch Posch und Dabbur verließen die TSG. Investiert wurde das Geld in unterschiedliche Spieler: Attila Szalai kam für die Defensive, Julian Justvan, Marius Bülter und Wout Weghorst (Leihe), der heute jedoch fehlt, für die Abteilung Angriff. Florian Grilltisch wechselte ablösefrei von Amsterdam nach Hoffenheim.
15:10
Bei den Freiburgern haben die Abgänge von Kevin Schade und Mark Flekken einige Millionen in die Kassen gespült, dennoch hat sich der Sportclub in bekannter Demut auf dem Transfermarkt zurückgehalten. Junior Adamu kam aus RB Salzburg, befindet sich nach einer Knieverletzung aber noch im Aufbautraining. Keeper Florian Müller wurde vom VfB Stuttgart verpflichtet, übernimmt hinter dem Nachwuchstalent Noah Atubolu aber wohl die Reserverolle.
14:58
Die erste Pokalrunde meisterten beide Teams ohne die ganz großen Probleme. Freiburg tat sich gegen den Oberligisten SV Oberachern zwar lange schwer, gewann schlussendlich aber mit 2:0. Hoffenheim geriet gegen Drittligist VfB Lübeck mit 0:1 in Rückstand, drehte in Halbzeit zwei aber auf und gewann 4:1.
14:44
Die Vorbereitung beider Teams verlief unspektakulär, für Hoffenheim eher unterdurchschnittlich gut. Einen Testspielgegner teilten sich Freiburg und Hoffenheim: Racing Straßburg. Die TSG verlor mit 1:2, Freiburg spielte in den zwei Freundschaftsspielen gegen Straßburg jeweils 2:2 unentschieden. Doch meist haben die Vorbereitungsspiele nicht allzu viel zu sagen und so liefern die ersten Pflichtspiele die ersten größeren Erkenntnisse.
14:34
Unterschiedlicher hätte die letzte Saison der beiden heutigen Auftaktgegner kaum laufen können: Hoffenheim enttäuschte auf ganzer Linie, erst der Trainerwechsel brachte etwas. Pellegrino Matarazzo riss das Ruder herum und führte die TSG in den letzten Spieltagen aus dem absoluten Tabellenkeller heraus. Freiburg hingegen begeisterte mit tollem Fußball und war zur Winterpause gar Tabellenzweiter. Im Schlussspurt verließen die Breisgauer die entscheidenden Kräfte im Duell mit Union Berlin um Champions-League-Platz vier – dennoch eine unfassbar starke Saison des Sportclubs!
Hallo aus Sinsheim zum 1. Spieltag der Bundesliga! Die TSG 1899 Hoffenheim hat den SC Freiburg zu Gast. Das Spiel beginnt um 15:30 Uhr.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.