Zum Inhalt springen
29. Apr. 2023 - 14:00
Beendet
SC Freiburg II
1 : 1
Dynamo Dresden
0 : 1
Stadion
Dreisamstadion
Zuschauer
5.542
Schiedsrichter
Martin Petersen

Liveticker

90.+4
15:59
Fazit:
Der SC Freiburg II und Dynamo Dresden trennen sich nach 90 intensiven Minuten mit 1:1. Während Dresden sich im ersten Durchgang noch komplett auf die Defensive konzentrierte und mit nur einer Torchance in Führung ging, entwickelte sich nach dem Seitenwechsel ein offeneres Spiel. Der SC belohnte sich für eine gute Auftaktphase in Halbzeit zwei und glich durch Wiklöf aus. Für mehr reichte es im Anschluss auf beiden Seiten nicht mehr. Damit bleibt die U23 des SC Freiburg auf Tabellenplatz drei, Dresden belegt mit 60 Zählern den vierten Rang. Am kommenden Wochenende kommt es für Dynamo direkt zum nächsten Topspiel gegen den direkten Konkurrenten aus Wiesbaden. Freiburg gastiert in München bei 1860 - vielen Dank fürs Mitlesen und bis zum nächsten Mal!
90.+4
15:56
Spielende
90.+2
15:53
Arslan setzt aus 18 Metern noch mal zum Schuss an, doch der Ball tickt kurz vorher noch auf und ist damit nicht leicht zu kontrollieren. Der Schuss geht weiter über das Tor!
90.+1
15:52
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Luca Herrmann
Luca Herrmann
Dynamo Dresden
90.+1
15:52
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Niklas Hauptmann
Niklas Hauptmann
Dynamo Dresden
90.
15:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89.
15:50
Die Schwarz-Gelbe Offensive ist durch die Wechsel merklich belebt - reicht es noch zum Lucky Punch?
87.
15:49
Einwechslung bei SC Freiburg II: Maximilian Breunig
Maximilian Breunig
SC Freiburg II
87.
15:49
Auswechslung bei SC Freiburg II: Mika Baur
Mika Baur
SC Freiburg II
87.
15:48
Gelbe Karte für Ji-han Lee (SC Freiburg II)
Lee hat den Ellbogen im Zweikampf mit Oehmichen ausgefahren und trifft den Youngster klar im Gesicht. Die Partie wird nun hitziger!
Ji-han Lee
SC Freiburg II
85.
15:47
Gemeinsam mit Park geht Lemmer vom Feld. Für die Schlussminuten kommen Dynamos Eigengewächs Oehmichen und Becker ins Spiel.
85.
15:46
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Robin Becker
Robin Becker
Dynamo Dresden
85.
15:46
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Jakob Lemmer
Jakob Lemmer
Dynamo Dresden
85.
15:46
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Jonas Oehmichen
Jonas Oehmichen
Dynamo Dresden
85.
15:46
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Kyu-hyun Park
Kyu-hyun Park
Dynamo Dresden
83.
15:45
Park hat sich bei einer Defensivaktion wohl verletzt und muss behandelt werden. Gut möglich, dass Dresden gleich gezwungenermaßen wechseln muss. Das Spiel ist aktuell unterbrochen.
82.
15:43
Freiburg hat den Fuß nun etwas vom Gas genommen, was auch daran liegt, dass Dresden wieder enger dran ist und öfter entscheidend klären kann. Nennenswerte Torchancen hat es seit einigen Minuten nicht mehr gegeben.
79.
15:41
Mit Guttau und Wiklöf gehen die beiden Schlüsselspieler des Ausgleichstreffers vom Feld. Für sie sind nun Fahrner und Lienhard auf dem Feld.
78.
15:40
Einwechslung bei SC Freiburg II: Patrick Lienhard
Patrick Lienhard
SC Freiburg II
78.
15:40
Auswechslung bei SC Freiburg II: Oscar Wiklöf
Oscar Wiklöf
SC Freiburg II
78.
15:40
Einwechslung bei SC Freiburg II: Philip Fahrner
Philip Fahrner
SC Freiburg II
78.
15:40
Auswechslung bei SC Freiburg II: Julian Guttau
Julian Guttau
SC Freiburg II
77.
15:39
Den folgenden Freistoß können die Freiburger zur nächsten Ecke klären. Auch diesen Standard führt Arslan aus, zieht den Ball auf den ersten Pfosten. Dort bekommt Knipping die Kugel nicht aufs Tor gedrückt.
76.
15:38
Gelbe Karte für Yannik Engelhardt (SC Freiburg II)
Engelhardt ist im Zweikampf mit Lewald einen Moment zu spät und bringt seinen Gegenspieler damit im rechten Halbfeld zu Fall.
Yannik Engelhardt
SC Freiburg II
74.
15:36
Borkowski wird direkt mal tief geschickt und kommt auch fast an den Ball. Treu ist einen Tick schneller, läuft den Gegner ab und spielt zurück zu Atubolu - aufmerksame Aktion des Außenverteidigers!
73.
15:34
Besser soll es nun Borkowski machen, der Schäffler in vorderster Front ersetzt.
72.
15:33
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Dennis Borkowski
Dennis Borkowski
Dynamo Dresden
72.
15:33
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Manuel Schäffler
Manuel Schäffler
Dynamo Dresden
71.
15:33
Wir kommen der Schlussphase näher und Dynamo versucht nach wie vor für Entlastung zu sorgen, indem Schäffler immer wieder lang geschickt wird. Mit den tiefen Zuspielen kann der Stoßstürmer aber nichts anfangen.
68.
15:29
Gelbe Karte für Niklas Hauptmann (Dynamo Dresden)
Bei Hauptmanns Foul gegen Makengo ist vielleicht auch ein wenig Frust dabei. Freiburgs Verteidiger hat den Ball schon längst zum Nebenmann befördert und dann kommt Hauptmann von vorne und tritt Makengo komplett unnötig auf den Fuß. Es ist die erste Gelbe Karte in diesem sonst sehr fair geführten Spiel.
Niklas Hauptmann
Dynamo Dresden
67.
15:29
Der Ballbesitz von Dresden geht gefühlt gegen Null, denn die Schwarz-Gelben geben die Kugel immer wieder nach wenigen Sekunden wieder ab. Freiburg ist nun wieder klar die deutlich besser und auch aktivere Mannschaft.
64.
15:25
Der Druck des Freiburger SC wächst mit jeder Minute! Immer öfter befördern die Gastgeber das Spielgerät nun in den Strafraum von Dresden. Dynamo beschränkt sich in den vergangenen Minuten nur auf die Defensivarbeit.
62.
15:24
Rund eine halbe Stunde Spielzeit bleibt uns noch und Freiburg nimmt den ersten Doppelwechsel vor. Stark und Lee sind nun neu dabei, Kehl und Hoti haben dagegen Feierabend und verlassen das Feld.
61.
15:23
Einwechslung bei SC Freiburg II: Julian Stark
Julian Stark
SC Freiburg II
61.
15:23
Auswechslung bei SC Freiburg II: Lars Kehl
Lars Kehl
SC Freiburg II
61.
15:23
Einwechslung bei SC Freiburg II: Ji-han Lee
Ji-han Lee
SC Freiburg II
61.
15:22
Auswechslung bei SC Freiburg II: Andi Hoti
Andi Hoti
SC Freiburg II
59.
15:21
Nächster Abschluss für die Gastgeber: Baur bekommt den Ball zentral rund 22 Meter vor dem Tor zugespielt und versucht die Kugel mit rechts zu schlenzen. Zum Torerfolg fehlen allerdings gute zwei Meter.
57.
15:20
Der Nachwuchs des SC hat die Leistung der ersten 45 Minuten in der Halbzeit offenbar gut analysiert, denn es ist nun deutlich mehr Zug zum Tor zu erkennen. Wann wird Dresden offensiver?
54.
15:16
Tooor für SC Freiburg II, 1:1 durch Oscar Wiklöf
Wiklöf erzielt den Ausgleich für Freiburg! Ein flacher Pass von Guttau von links rutscht quer durch den Dresdner Strafraum, weil Vermeij clever durch lässt und auf Höhe des zweiten Pfostens steht der Finne Wiklöf komplett blank. Ähnlich wie Arslan für Dresden versenkt der SC-Spieler die Kugel aus elf Metern mit rechts im linken, unteren Eck!
Oscar Wiklöf
SC Freiburg II
52.
15:15
Freiburg versucht das Spiel mit mehr Tempo zu beschleunigen, aber weiterhin gibt es keine Lücken in Dynamos Defensive.
50.
15:12
Die Wiederholung der TV-Bilder zeigt, dass die Entscheidung des Schiedsrichter richtig war. Knippings Arm ist beim Schuss von Makengo angelegt, daher blieb der Pfiff zurecht aus.
48.
15:11
Es ist viel los in dieser Anfangsphase! Im Dresdner Strafraum gibt es ein wenig Chaos und die Freiburger fordern Handelfmeter. Der Pfiff bleibt aus und Dynamo schickt Schäffler auf die Reise, der aber auf seinen schwächeren, linken Fuß ausweichen muss und daher keine Torgefahr ausstrahlen kann.
47.
15:09
Dresden kommt gut aus der Kabine: Park sucht Schäffler mit einem langen Ball. Der Stürmer kann das Spielgerät an der Strafraumgrenze auch annehmen, dann geht aber die Fahne des Schiedsrichterassistenten hoch.
46.
15:07
Die zweite Halbzeit beginnt auf beiden Seiten mit dem identischen Personal wie im ersten Durchgang.
46.
15:07
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+3
14:54
Halbzeitfazit:
Ein effizientes Dynamo Dresden führt zur Halbzeit mit 1:0 gegen den SC Freiburg II! Die Gastgeber aus dem Breisgau sind seit der ersten Spielminute die spielbestimmende Mannschaft, haben den Ball deutlich öfter am Fuß und trotzdem liegt der Nachwuchs des Sportclubs hier zurück. Dresden tritt defensiv sehr konzentriert auf und lässt rein gar nichts zu. In der Offensive war es dann Top-Torschütze Arslan, der die Kugel nach starker Vorarbeit von Lemmer in der 28. Spielminute im gegnerischen Kasten unterbrachte. Wir können gespannt sein auf die Reaktion der Freiburger in Halbzeit Nummer zwei!
45.+3
14:51
Ende 1. Halbzeit
45.+2
14:51
Dresden lässt die Kugel in der Nachspielzeit gut laufen und geht damit gefährlichen Aktionen der Freiburger aus dem Weg.
45.
14:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
44.
14:48
Lewald verhindert, dass Vermeij frei aufs Tor laufen kann! Bei einem tollen Pass in die Schnittstelle bleibt der Innenverteidiger aufmerksam und gibt Drljača damit die nötige Zeit, um die entscheidenden Meter aus seinem Tor herauszukommen. Der Stürmer kann die Kugel nicht mehr unter Kontrolle bringen.
42.
14:47
Drljača pariert gegen Kehl! Baur legt einen langen Ball von der Grundlinie per Kopf in den Rückraum. Dort kommt Kehl aus spitzem Winkel an den Ball und prüft Drljača. Der Keeper bekommt die Arme früh genug nach oben und kann den ersten Freiburger Abschluss damit souverän entschärfen.
41.
14:45
Auch bei den Standards der Freiburger ist bisher der Wurm drin. Die nächste Ecke kommt in den Strafraum der Gäste geflogen, aber kein SC-Spieler kann den Ball in Richtung Tor befördern.
39.
14:43
Wir werfen einen kurzen Blick nach Wiesbaden: Auch der Tabellenzweite führt mit 1:0, somit muss Dresden hier gewinnen, um den ursprünglichen Rückstand beizubehalten.
37.
14:41
Das Spiel geht weiter, Atubolu spielt zunächst weiter. Dynamo ist weiterhin sehr aufmerksam und wartet auf Gelegenheiten in der Offensive. Freiburg schafft es trotz viel Ballbesitz nicht sich Chancen zu erspielen.
35.
14:38
Es gibt eine Behandlungspause, weil Freiburgs Torhüter Atubolu medizinische Hilfe benötigt.
33.
14:36
Arslan entscheidet sich bei diesem Standard für einen Chipball - in der Mitte hat der Schiedsrichter allerdings ein Stürmerfoul von Will gesehen und damit wird die Szene abgepfiffen.
31.
14:35
Ping-Pong im SC-Strafraum! Arslan bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld hoch in den Sechzehner und in der Mitte tickt das Spielgerät von einem Kopf an den anderen. Beinahe hätte Vermeij die Kugel ins eigene Tor befördert, am Ende fliegt der Ball über den Kasten und damit gibt es Ecke für Dresden.
30.
14:34
Der Plan von Markus Anfang geht bislang komplett auf: Dynamo macht Freiburg das Leben enorm schwer, lässt nichts zu und vorne hat man mit Arslan eben einen Spieler an Bord, der nicht viele Chancen braucht.
28.
14:31
Tooor für Dynamo Dresden, 0:1 durch Ahmet Arslan
Arslan braucht nur einen Torschuss zum 1:0! Lemmer ist auf der rechten Seite nicht mehr zu packen und zieht mit Tempo in den Strafraum. Im Zentrum sieht er den freistehenden Arslan, der die Kugel locker annehmen kann und aus elf Metern abzieht - der Ball schlägt flach im linken Eck ein!
Ahmet Arslan
Dynamo Dresden
24.
14:28
Vermeij legt sich den Ball zentral 18 Meter vor dem Tor auf seinen rechten Fuß und zieht ab. Der Stürmer trifft die Kugel nicht richtig, daher entsteht keine Gefahr für Dresdens Drljača.
22.
14:25
Baur bringt einen SC-Freistoß aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum. Innenverteidiger Hoti läuft auf den ersten Pfosten und schließt ab, es ist allerdings noch ein Spieler der Gäste dazwischen und klärt damit zur Ecke. Wieder bleibt der Standard ungefährlich für Dynamo.
19.
14:24
Das war der erste Angriff der Schwarz-Gelben: Dynamo rollt per Konter auf die Viererkette zu, Arslan verlagert rechts auf Lemmer, der die Kugel auf die andere Seite flankt. Der Ball ist nur schwer zu kontrollieren für Hauptmann und damit ist der Spielzug auch vorbei. Freiburg hat sich wieder sortiert und klärt die Situation im Strafraum.
17.
14:21
Den Gastgebern fehlt im letzten Drittel die Durchschlagskraft! Wir warten weiterhin auf die erste, richtige Szene in einem der beiden Strafräume.
15.
14:19
Dynamo kommt mittlerweile besser in die Zweikämpfe und setzt damit genau das um, was Trainer Markus Anfang vor der Partie gefordert hat. Und auch in der Offensive greifen die Stellschrauben langsam ineinander: Arslan wird kurz vor dem SC-Strafraum noch fair gestoppt!
10.
14:14
Die ersten zehn Minuten sind gespielt und Freiburg hat die Partie bisher komplett unter Kontrolle. Dresden zieht sich gegen den Ball tief zurück, dem SC fehlen aktuell noch die Ideen nach vorne.
8.
14:11
Die Gäste konzentrieren sich in dieser Anfangsphase klar auf ihre Ordnung in der Defensive. Die erste Ecke über einen Vorstoß von Treu auf rechts bekommt Dynamo trotzdem nicht verhindert. Freiburg spielt den Standard kurz aus und der Angriff verläuft am Ende ins Leere.
5.
14:08
Bei Dynamo ist der Ball immer wieder schnell weg - die Freiburger gehen vorne früh ins Pressing und erzwingen lange Schläge. Damit kommen die Gäste noch nicht klar.
3.
14:06
Die Freiburger beginnen gewohnt souverän im Spielaufbau. Keeper Atubolu schiebt oft mit nach vorne und baut mit auf. Die ersten Vorwärtsbewegungen über den offensiven Makengo beendet Dresden recht zügig.
1.
14:03
Los geht's! Bei bestem Fußballwetter und einer tollen Kulisse mit rund 5.000 Zuschauern pfeift Petersen das Spiel an.
1.
14:03
Spielbeginn
13:58
Der Anpfiff rückt näher! Schiedsrichter der Partie ist heute Martin Petersen, der auch viel Erfahrung in Deutschlands höchster Spielklasse mitbringt.
13:42
Die Vorfreude auf dieses Duell ist auf beiden Seiten groß, denn Freiburg ist die zweitbeste Heimmannschaft und Dynamo Dresden wiederum das zweitbeste Team in der Ferne. SC-Trainer Stamm erwartet daher "ein sehr gutes Spiel, wenn wir auf Augenhöhe kommen". Auch Dynamo Coach Anfang sieht seine Truppe gut vorbereitet, rechnet aber auch mit Herausforderungen: "Wenn wir sie spielen lassen, kann das für uns sehr eng werden. Das wollen wir nicht, wir wollen den Gegner unter Druck setzen." Eng war auch das Hinspiel, das beim 1:1 in Dresden keinen Sieger hervor brachte.
13:35
Rund 690 Kilometer Entfernung schrecken echte Dynamo-Fans nicht ab! Rund 2.000 Anhänger der Schwarz-Gelben sind nach Freiburg gereist und unterstützen ihr Team im Topspiel der 3. Liga! Noch fünf Spiele sind zu absolvieren und für Dresden auf Tabellenplatz vier (59 Punkte) geht es heute darum sich eine gute Ausgangslage zu schaffen, bevor es nächste Woche im vorentscheidenden Duell gegen den Tabellenzweiten aus Wiesbaden (63 Punkte) um den Aufstieg geht. Doch heute wartet mit dem Nachwuchs des SC eine schwierige Aufgabe, denn die U23 geht als Tabellendritter in dieses Duell und wird es Dynamo schwer machen, obwohl die Gastgeber selbst nicht aufsteigen dürfen.
13:27
Eine schwierigere Aufgabe hat dagegen Dynamos Trainer Markus Anfang, der seine Startelf trotz des knappen 2:1 gegen Waldhof Mannheim an einigen Stellen anpassen muss. Kutschke erzielte gegen Mannheim den Siegtreffer, fehlt seiner Mannschaft heute allerdings wegen einer Gelbsperre. Für ihn startet im Sturmzentrum Schäffler. Mit dabei ist hingegen 20-Tore-Mann Arslan, der neben einer Reihe von neuen Gesichtern in der Startelf steht: Meier, Hauptmann und Lemmer sind Teil der neuformierten Dynamo-Offensive. In der Viererkette sind ebenfalls Lewald und Kammerknecht neu an Bord. Zu der langen Ausfallliste der Dresdener gesellt sich auch eine gute Nachricht, denn Herrmann ist nach seiner langen Leidenszeit zumindest wieder im Kader und könnte heute bei seinem Comeback ausgerechnet auf seinen alten Verein treffen.
13:19
Der Sportclub kam am vergangenen Wochenende nicht über ein 0:0 beim abstiegsbedrohten VfB Oldenburg hinaus. Freiburgs Coach Thomas Stamm nimmt daher einige Veränderungen in seiner Startelf vor: Atubolu steht wieder zwischen den Pfosten, Sauter rotiert entsprechend auf die Bank. In der Innenverteidigung startet Hoti an Stelle von Ezekwem. Die offensiven Außenbahnen der Breisgauer werden auch heute von Kehl und Baur besetzt, im Zentrum gibt es mit Wiklöf und Guttau für Stark und Lienhard zwei neue Gesichter. Im Sturm ist Torjäger Vermeij mit 15 Treffern in der laufenden Saison natürlich auch heute im Topspiel gegen Dresden an Bord.
13:03
Herzlich willkommen zum 34. Spieltag der dritten Liga! Um 14 Uhr treffen die zweite Mannschaft des SC Freiburg und Traditionsverein Dynamo Dresden aufeinander.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.