Zum Inhalt springen
03. Dez. 2023 - 13:30
Beendet
Hertha BSC
5 : 1
SV 07 Elversberg
2 : 1
Stadion
Olympiastadion
Zuschauer
33.097
Schiedsrichter
Sven Jablonski

Liveticker

90.+4
15:31
Fazit:
Hertha BSC feiert einen deutlichen 5:1-Sieg gegen den SV 07 Elversberg. Nach dem ersten Abschnitt war die Führung der Berliner sicherlich glücklich. Daran änderte sich auch nach dem Seitenwechsel erst einmal nichts. Die Gäste waren aktiver und schienen dem Ausgleich näher. Allerdings kamen sie nicht mehr zwingend vor das Tor, da die personellen Veränderungen von Pál Dárdai Wirkung zeigten. Nachdem Florian Niederlechner mit dem ersten Berliner-Torschuss nach dem Seitenwechsel dann auch noch auf 3:1 stellte, klappte bei den Blau-Weißen aber plötzlich alles. Innerhalb von nur zehn Minuten legten sie noch zwei weitere Treffer nach und entschieden die Begegnung damit endgültig für sich. Aufgrund der zweiten Halbzeit ist der Hertha-Sieg natürlich verdient. Allerdings fällt er eindeutig zu hoch aus. Für Reese und Co. geht es bereits am Mittwoch im Pokal gegen den HSV weiter. Elversberg verpasst es durch die Pleite den Anschluss an die Aufstiegsplätze weiter zu verkürzen und ist in der kommenden Woche gegen Nürnberg sicherlich auf Wiedergutmachung aus.
90.+4
15:26
Spielende
90.+1
15:25
180 Sekunden trennen die Berliner noch von einem enorm wichtigen Heimerfolg. Anbrennen wird hier beim Stand von 5:1 natürlich nichts mehr. Elversberg gibt zwar nicht auf und möchte zumindest noch einen zweiten Treffer. Wirklich zwingend agieren die Gäste aber nicht.
90.+1
15:24
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90.
15:23
Auf dem Rasen passiert nicht mehr viel. Die Blau-Weißen lassen den Ball ruhig laufen und kontrollieren das Geschehen.
89.
15:21
Gelbe Karte für Jean Koffi (SV 07 Elversberg)
Jean Koffi kommt knapp in der eigenen Hälfte etwas zu spät gegen den sehr agilen Michał Karbownik, tritt dem Polen auf den Fuß und sieht dafür spät die Gelbe Karte.
Jean Koffi
SV 07 Elversberg
88.
15:21
Marten Winkler humpelt gestützt von Betreuern in Richtung Kabine. Da Pál Dárdai bereits fünfmal gewechselt hat, muss die Heimelf das Spiel in Unterzahl beenden.
85.
15:19
Auch Horst Steffen hat sich bei seinem 200. Match als SVE-Trainer mit der Niederlage abgefunden. Mit Paul Wanner und Manuel Feil nimmt er die heute auffälligsten Offensivspieler raus und ersetzt sie durch Lukas Pinckert und Arne Sicker.
85.
15:18
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Arne Sicker
Arne Sicker
SV 07 Elversberg
85.
15:18
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Paul Wanner
Paul Wanner
SV 07 Elversberg
85.
15:18
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Lukas Pinckert
Lukas Pinckert
SV 07 Elversberg
85.
15:17
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Manuel Feil
Manuel Feil
SV 07 Elversberg
83.
15:17
Hertha BSC beendet durch den heutigen Sieg nicht nur eine Serie von drei Unentschieden in Folge, sondern rückt durch den Dreier in der Blitztabelle bis auf den achten Rang vor. Zudem sammeln sie durch den klaren Erfolg natürlich Selbstvertrauen für das Achtelfinale im DFB-Pokal am Mittwoch gegen den Hamburger SV.
81.
15:15
Derry Scherhant hat bei seinem Startelfdebüt eine wirklich ansprechende Leistung gezeigt und wird nun von Gustav Christensen ersetzt.
81.
15:14
Einwechslung bei Hertha BSC: Gustav Christensen
Gustav Christensen
Hertha BSC
81.
15:13
Auswechslung bei Hertha BSC: Derry Scherhant
Derry Scherhant
Hertha BSC
80.
15:13
Für Elversberg ist es trotz der zuletzt sehr guten Phase nicht die erste Klatsche der Saison. Am vierten Spieltag kassierten sie ebenfalls fünf Gegentreffer und verloren daheim sogar mit 5:0 gegen Düsseldorf.
78.
15:12
Die Effizienz der Herthaner ist auch angesichts der Torschussstatistik zu beweisen. Sechsmal haben die Hauptstädter auf das Tor geschossen und fünfmal fand der Ball den Weg in das Tor. Das ist wirklich unglaublich.
75.
15:10
Die Stimmung auf den Rängen des Olympiastadions ist angesichts der klaren Führung jetzt natürlich überragend. Auf dem Feld ist hingegen nicht mehr so viel los. Elversberg ist geschlagen und kommt zu gar keinen Chancen mehr.
73.
15:08
Der Spieler des Spiels verlässt das Feld und wird zurecht gefeiert. Florian Niederlechner hat heute erstmals im Hertha-Trikot doppelt getroffen und war beim 4:1 dann sogar noch ein drittes Mal erfolgreich. Was für ein Spiel des ehemaligen Augsburgers. Zudem verlässt Fabian Reese das Feld. Pál Dárdai schont nun also bereits schon seine wichtigen Akteure für das Pokalspiel am Mittwoch.
73.
15:05
Einwechslung bei Hertha BSC: Marten Winkler
Marten Winkler
Hertha BSC
73.
15:05
Auswechslung bei Hertha BSC: Fabian Reese
Fabian Reese
Hertha BSC
73.
15:05
Einwechslung bei Hertha BSC: Bilal Hussein
Bilal Hussein
Hertha BSC
73.
15:05
Auswechslung bei Hertha BSC: Florian Niederlechner
Florian Niederlechner
Hertha BSC
71.
15:03
Tooor für Hertha BSC, 5:1 durch Jonjoe Kenny
Jetzt fällt Elversberg auseinander! Scherhant bringt den Ball vom linken Flügel aus scharf vor das Tor. Der Ball rutscht durch bis an den zweiten Pfosten zu Reese. Der Schuss des heutigen Hertha-Kapitäns wird zwar noch geblockt, doch der Abpraller landet an der Strafraumgrenze bei Kenny. Der Rechtsverteidiger fackelt nicht lange und schweißt den Ball mit aller Macht unter den Querbalken.
Jonjoe Kenny
Hertha BSC
69.
15:01
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Joseph Boyamba
Joseph Boyamba
SV 07 Elversberg
69.
15:01
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Jannik Rochelt
Jannik Rochelt
SV 07 Elversberg
68.
15:01
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Jean Koffi
Jean Koffi
SV 07 Elversberg
68.
15:01
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Paul Stock
Paul Stock
SV 07 Elversberg
67.
14:59
Tooor für Hertha BSC, 4:1 durch Florian Niederlechner
Jetzt klappt bei Niederlechner einfach alles! Die Hertha befreit sich auf der rechten Defensivseite aus dem Gegnerdruck und verlagert clever die Seite auf die linke Halbspur. Dort hat Karbownik jede Menge Platz und treibt an. Mit dem Ball am Fuß läuft der Pole bis fast an die Strafraumgrenze und setzt dort Niederlechner in zentraler Position in Szene. Der 33-Jährige nimmt den Ball zwar nicht optimal an, aber schließt im Anschluss aus der Drehung wuchtig ab. Sein Schuss wird noch entscheidend abgefälscht und ändert dadurch seine Richtung. Deshalb schlägt der Ball unhaltbar links im Tor ein.
Florian Niederlechner
Hertha BSC
64.
14:59
Der Bundesligaabsteiger erteilt dem Aufsteiger hier eine klare Lehrstunde in Sachen Chancenverwertung. Zudem scheint der Wille der Elversberger durch das 3:1 jetzt ein wenig gebrochen zu sein.
61.
14:54
Tooor für Hertha BSC, 3:1 durch Florian Niederlechner
Berlin erhöht mit dem ersten eigenen Torschuss im zweiten Abschnitt auf 3:1! Ein Reese-Einwurf von der linken Seite können die Elversberger zunächst noch aus dem eigenen Sechzehner köpfen. Allerdings können sie sich nicht befreien. Stattdessen landet der Ball bei Zeefuik, der weiterleitet auf Kenny. Halbrechts vor dem gegnerischen Strafraum hat der Engländer einen Geistesblitz und steckt perfekt durch für Niederlechner. Der 33-Jährige schließt von halbrechts in der Box aus etwa acht Metern per Grätsche mit dem ganzen langen Bein in Richtung des langen Ecks ab. Mit seinem Schuss erwischt er Kristof auf dem völlig falschen Fuß. Der Keeper berührt das Leder zwar noch, aber kann den eigentlich nicht sonderlich gut platzierten Schuss nicht abwehren.
Florian Niederlechner
Hertha BSC
59.
14:53
Haris Tabakovic hat heute sicherlich bei weitem nicht seinen besten Tag erwischt und macht nach einem komplett unauffälligen Auftritt Platz für Smail Prevljak.
59.
14:51
Einwechslung bei Hertha BSC: Smail Prevljak
Smail Prevljak
Hertha BSC
59.
14:51
Auswechslung bei Hertha BSC: Haris Tabakovic
Haris Tabakovic
Hertha BSC
57.
14:49
Von dem Chancenfestival aus den ersten 45 Minuten ist seit dem Wiederanpfiff noch nicht viel zu sehen. Elversberg hatte zwar ein paar Abschlüsse, aber keinen wirklich gefährlichen. Von den Hausherren kam offensiv noch nichts.
55.
14:49
Dass eine Hertha-Pausenführung nichts zu bedeuten hat, zeigt eine ganz besondere Statistik. Ginge es nur nach den Ergebnissen nach dem ersten Durchgang wären die Berliner nämlich Tabellenführer. Allerdings geben sie nach dem Seitenwechsel einfach zu häufig das Spiel aus der Hand. Darauf hoffen heute natürlich auch die Elversberger.
52.
14:47
Elversberg kommt erneut deutlich aktiver aus der Kabine und ist bemüht möglichst schnell der Ausgleich zu erzielen. Die Alte Dame steht mittlerweile defensiv aber ein bisschen besser und lässt nicht mehr so viel zu.
49.
14:45
Die Partie ist seit längerer zeit unterbrochen, da Manuel Feil Probleme mit seinen Schuhen hat. Anscheinend ist ein Schnürsenkel gerissen. Sven Jablonski zeigt sich da sehr großzügig und lässt dem 29-Jährigen alle Zeit der Welt. Die Hertha-Fans fangen aber schon langsam an zu pfeifen.
48.
14:43
Auch bei den Gästen gibt es aufgrund des Wechsels eine kleine Umstellung. Robin Fellhauer agiert jetzt als Rechtsverteidiger und der eingewechselte Semih Sahin soll auf der Acht für Ordnung sorgen.
47.
14:42
Márton Dárdai ist nach der Auswechselung von Marc Oliver Kempf auf die frei Position in der Innenverteidigung gerückt. Michał Karbownik agiert dafür im zentralen defensiven Mittelfeld.
46.
14:40
Weiter geht's1 Beide Trainer wechseln einmal das Personal. Horst Steffen bringt Semih Sahin für Hugo Vandermersch und bei den Berlinern ist Michał Karbownik für Marc Oliver Kempf neu dabei.
46.
14:39
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Semih Sahin
Semih Sahin
SV 07 Elversberg
46.
14:39
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Hugo Vandermersch
Hugo Vandermersch
SV 07 Elversberg
46.
14:38
Einwechslung bei Hertha BSC: Michał Karbownik
Michał Karbownik
Hertha BSC
46.
14:38
Auswechslung bei Hertha BSC: Marc Oliver Kempf
Marc Oliver Kempf
Hertha BSC
46.
14:38
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+4
14:24
Halbzeitfazit:
Hertha BSC führt nach einer sehr ereignisreichen ersten Hälfte mit 2:1 gegen Elversberg. Dabei erwischten die Gäste eigentlich den deutlich besseren Start und schienen bereits in der vierten Minute in Front zu gehen. Allerdings wurde der Treffer von Paul Wanner aufgrund eines Handspiels des Torschützen vom VAR einkassiert. Doch auch danach blieben die Saarländer am Drücker und hatten weitere Chancen auf die Führung. Die ließen sie jedoch ungenutzt und auf der Gegenseite bestraften die Berliner das in der 12. Minute in Person von Linus Gechter mit dem überraschenden 1:0. Vom dem Schock erholte sich die SVE aber direkt und kam nur kurz danach zum Ausgleich. Trotzdem führt die Hertha zur Pause, da Florian Niederlechner in der 23. per Abstauber zur Stelle war. Der große Unterschied nach dem ersten Abschnitt ist also eindeutig die Chancenverwertung. Die Heimelf zeigt sich einfach nervenstärker vor dem Tor. Wenn es nach dem Seitenwechsel nur annähernd so temporeich weitergeht, dürfte es jedoch nicht bei dem aktuellen Zwischenstand bleiben. Bis gleich!
45.+4
14:19
Ende 1. Halbzeit
45.+2
14:18
Jonjoe Kenny zieht aus halbrechten 25 Metern ab und visiert das linke untere Eck an. Sein Rechtsschuss verfehlt das Ziel nur um gut einen Meter.
45.+1
14:18
Vier Minuten kommen im ersten Durchgang oben drauf. Aufgrund der VAR-Checks bei den Treffern und dem aberkannten Tor in der Anfangsphase geht das absolut in Ordnung.
45.+1
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
45.
14:15
Das hätte der Ausgleich sein können! Zeefuik unterläuft im Aufbauspiel der nächste grobe Schnitzer. Dieses Mal bedient der Außenverteidiger im Stile eines gewollten Assists Wanner an der Sechzehnerlinie. Der Youngster zieht vom rechten Strafraumeck noch ein paar Schritte in die Mitte und schlenzt den Ball dann nur haarscharf am langen Eck vorbei. Da hätte Ernst wirklich keine Abwehrchance gehabt.
43.
14:14
Hertha BSC ist mittlerweile wirklich voll drin in der Begegnung. Es gelingt ihnen deutlich besser das Kombinationsspiel der Gäste aus dem Saarland zu unterbinden und sie weit vom Tor von Tjark Ernst fernzuhalten.
40.
14:11
Kurz vor der Pause hat die Hertha-Führung weiter Bestand. Aufgrund des Spielverlaufs ist sie sicherlich glücklich, doch die Berliner haben ihre Möglichkeiten einfach besser ausgenutzt.
38.
14:08
Gelbe Karte für Kevin Conrad (SV 07 Elversberg)
Derry Scherhant nimmt links im Mittelfeld Tempo auflegt sich den Ball an Kevin Conrad vorbei und macht sich dann auch selbst auf den Weg. Der Innenverteidiger stellt sich dem 21-Jährige aber in den Weg und hält ihn sogar fest. Für das taktische Vergehen gibt es natürlich die Gelbe Karte.
Kevin Conrad
SV 07 Elversberg
36.
14:08
Mal wieder zwei Abschlüsse der Gäste. In beiden Situationen kommt der Schuss aus ähnlicher Position. Erst scheitert Feil aus zentralen 20 Metern mit einem zu unplatzierten Versuch an Ernst und dann zielt Stock nur wenige Augenblicke später von dort zu hoch.
34.
14:06
Die Heimelf agiert in vielen Situationen im Mittelfeldpressing. Die beiden SVE-Innenverteidiger und Nicolas Kristof können sich den Ball tief in der eigenen Hälfte in aller Ruhe hin und her spielen.
31.
14:04
Eine halbe Stunde ist gespielt und der Hertha ist es gelungen das Geschehen deutlich ausgeglichener zu gestalten. Elversberg hat zwar weiterhin mehr Ballbesitz, aber kommt nicht mehr so leicht durch wie noch in der Anfangsphase.
29.
14:03
Hugo Vandermersch ist nach einem harten, aber fairen Tackling von Deyovaisio Zeefuik am gegnerischen Strafraum liegen geblieben und muss behandelt werden.
26.
14:01
Innerhalb von kürzester Zeit wird auf beiden Seiten Strafstoß gefordert. Erst kommt Stock links im Sechzehner gegen Klemens zu Fall. Allerdings ist der Kontakt kaum vorhanden und der kreative Offensivspieler hebt etwas zu theatralisch ab. Nur wenige Augenblicke später bekommt Jäkel den Ball nach einer flachen Hereingabe von Reese den Ball an den Arm. Allerdings rutscht der Innenverteidiger zuvor aus und versucht mit dem Arm sich beim Fallen abzustützen. Sven Jablonski entscheidet in beiden Situationen auf weiterspielen und trifft damit im Sinne des Fußballs die absolut richtigen Entscheidungen.
24.
13:58
Florian Niederlechner scheint jetzt voll in der Saison angekommen zu sein. Der Angreifer trifft damit im dritten Spiel nacheinander.
23.
13:53
Tooor für Hertha BSC, 2:1 durch Florian Niederlechner
Schon wieder geht die Hertha ein bisschen aus dem Nichts in Führung! Die Berliner kommen über die rechte Seite nach vorne. Gechter bringt den Ball von dort in die Mitte und sorgt damit für ein kleines Chaos. Am kurzen Pfosten verpassen gleich mehrere Akteure. Dahinter köpft Jäkel den Ball erst fast in das eigene Tor, aber kann noch gerade eben auf der Linie klären. Allerdings legt der 22-Jährige dadurch unfreiwillig für Niederlechner vor. Der Routinier hat aus kürzester Distanz dann keinerlei Probleme mehr zum 2:1 abzustauben.
Florian Niederlechner
Hertha BSC
20.
13:52
Von dem Chancenfestival der Anfangsviertelstunde ist zwar nicht mehr viel zu sehen, aber Elversberg ist weiterhin die überlegene Mannschaft. Die Hausherren werden derzeit aber ein bisschen aktiver.
17.
13:51
Der Ausgleich für die Elversberger ist nach der Anfangsphase natürlich höchst verdient. Trotzdem ist der Treffer ein wenig überraschend. Immerhin waren die Saarländer jetzt ausgerechnet mit der schlechtesten Chance erfolgreich.
15.
13:45
Tooor für SV 07 Elversberg, 1:1 durch Thore Jacobsen
Was für ein Spektakel im Olympiastadion! Wanner zieht fast vom rechten Strafraumeck mit dem Ball am Fuß nach innen. Der 17-Jährige wird jedoch noch bedrängt und legt deswegen auf den lauernden Jacobsen zurück. Aus etwa 20 Metern zentraler Position schließt der beinahe aus dem Stand mit links ab. Der Ball dreht sich tückisch zur Seite weg und schlägt im linken oberen Eck an. Ernst berührt den Ball mit den Fingerspitzen wohl sogar noch, aber kann den Einschlag nicht mehr verhindern. Völlig unhaltbar war der Schuss sicherlich nicht.
Thore Jacobsen
SV 07 Elversberg
12.
13:42
Tooor für Hertha BSC, 1:0 durch Linus Gechter
Elversberg hat die Chancen doch die Hertha führt! Reese wirft von der linken Seite aus ganz weit an. Am ersten Pfosten verlängert Gechter im Getümmel mit dem Kopf und sorgt damit für ein kleines Durcheinander im Fünfer der Gäste. Schlussendlich will Jäkel per Grätsche irgendwie vor Tabakovic klären. Dadurch schießt er seinen Keeper an und von dem springt der Ball links im Fünfer zu Gechter. Der 19-Jährige behält aus spitzem Winkel die Nerven und vollstreckt hoch in das kurze Eck.
Linus Gechter
Hertha BSC
9.
13:42
Nach der anschließenden Ecke brennt es wieder lichterloh im Hertha Strafraum! Erst scheitert Stock mit seiner Direktabnahme aus zentraler Position an Ernst und dann ist der Torwart auch gegen den Versuch des Abstaubers von Wanner glänzend zur Stelle.
8.
13:41
Dicke Möglichkeit für Elversberg! Zeefuik spielt von seiner linken Defensivseite aus einen katastrophalen Pass zurück auf Kempf. Anstatt seines Mitspielers bedient der Niederländer nämlich Stock, der mit dem Ball am Fuß in den Strafraum eindringt und sich das Eck beinahe aussuchen kann. Mit seinem Versuch gegen die Laufrichtung des Keepers abzuschließen scheitert er knapp, da sein Schuss noch leicht von Gechter abgefälscht wird und rechts oben am Tor vorbei fliegt.
7.
13:39
Pascal Klemens probiert es aus der zweiten Reihe. Sein strammer Rechtsschuss rauscht jedoch ein gutes Stück rechts am Kasten vorbei.
4.
13:35
VAR-Entscheidung: Das Tor durch P. Wanner (SV 07 Elversberg) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:0
Glück für die Hertha! Direkt nach dem ersten vielversprechenden SVE-Angriff liegt der Ball im Tor. Aus dem linken Halbfeld kommt der Ball weit in den Strafraum zu Feil. Der 29-Jährige legt noch einmal mit dem Kopf in die Mitte. Gechter möchte bedrängt von Wanner klären, aber bleibt an seinem Gegenspieler hängen. Der Leihspieler vom FC Bayern bleibt dann ganz cool und schiebt aus etwa sieben Metern problemlos und überlegt in das untere rechte Eck ein. Der Treffer wird vom VAR allerdings kassiert, da Wanner den missglückten Befreiungsschlag von Gechter an den linken Arm bekommen hatte.
Paul Wanner
SV 07 Elversberg
3.
13:34
Die ersten Aktionen sind eher verhalten. Elversberg zeigt sich ballsicher und die Hertha geht nicht mit voller Wucht vorne drauf.
1.
13:31
Los geht's! Die komplett in Schwarz spielenden Gäste stoßen an. Berlin hält im gewohnten Blau-Weiß dagegen.
1.
13:30
Spielbeginn
13:15
Die heutige Begegnung ist das erste direkte Aufeinandertreffen zwischen Hertha BSC und dem SV 07 Elversberg. Namentlich liegt die Favoritenrolle natürlich bei den Berlinern. Allerdings sind die Elversberger formstärker und das drittbeste Auswärtsteam der Liga. Für die anstehende Partie ist also alles offen.
13:12
In seinem 200. Spiel als SVE-Trainer ändert Horst Steffen die Startelf auf drei Positionen. Kevin Conrad rückt für den gelbgesperrten Carlo Sickinger rein. Darüber hinaus beginnen Thore Jacobsen und Paul Wanner für Semih Sahin und Luca Schnellbacher.
13:08
Pál Dárdai nimmt im Vergleich zum Remis gegen Hannover 96 zwei Wechsel vor. Toni Leistner ist nicht rechtzeitig fit geworden und wird in der Innenverteidigung von Linus Gechter ersetzt. Zudem beginnt Derry Scherhant für Marten Winkler.
13:00
Der Aufsteiger aus Elversberg ist nicht nur die Überraschungsmannschaft der Liga, sondern derzeit auch sowas wie das Team der Stunde. Seit September mussten sich die Saarländern nur dem Spitzenreiter St. Pauli geschlagen geben. Ansonsten feierten sie sieben Siege und teilten sich zweimal die Punkte. Dabei konnte der vermeintliche Underdog Ausrufezeichen setzen und die namentlich klar favorisierten Schalker und den Hamburger SV besiegen. Deshalb sieht es auch tabellarisch sehr gut für die SVE aus. Nur fünf Punkte trennen sie von einem direkten Aufstiegsplatz. Diese Erfolgsgeschichte wollen Horst Steffen und seine Truppe auch heute fortsetzen und den nächsten vermeintlichen Favoriten stürzen.
12:53
Die Berliner haben sich nach einem schwachen Saisonstart gefangen und blieben wettbewerbsübergreifend zuletzt fünfmal in Folge ungeschlagen. Trotzdem haben die Hauptstädter mit 18 Punkten nur zwei Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz, da es zuletzt einfach nicht mehr mit dem gewinnen geklappt hat. Gegen Rostock, Karlsruhe und Hannover kamen die Herthaner nicht über ein Unentschieden heraus. In Hannover verspielten die Blau-Weißen zuletzt sogar eine 2:0-Pausenführung. Sollte heute endlich wieder ein Dreier gelingen, würde sich die Berliner nicht nur weiter von den Abstiegsrängen entfernen, sondern auch in die obere Tabellenhälfte springen.
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am Sonntag. Hertha BSC empfängt den SV 07 Elversberg zum Duell Absteiger gegen Aufsteiger. Anstoß der Partie des 15. Spieltages ist um 13:30 Uhr im Olympiastadion.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.