Zum Inhalt springen
21. Okt. 2023 - 13:00
Beendet
SC Paderborn 07
2 : 2
FC St. Pauli
1 : 0
Stadion
Home Deluxe Arena
Zuschauer
15.000
Schiedsrichter
Martin Petersen

Liveticker

90.+5
14:56
Fazit:
Der SC Paderborn 07 trotzt dem ungeschlagenen Tabellenführer FC St. Pauli ein 2:2-Unentschieden ab. Nach ihrer auf einem sensationellen Treffer Muslijas (8.) beruhenden 1:0-Pausenführung hatten es die Ostwestfalen mit einem deutlich zielstrebigeren Widersacher zu tun. Nachdem der Gast durch Joker Metcalfe noch eine hundertprozentige Chance ausgelassen hatte (47.), gelang ihm bereits in Minute 48 durch einen Kopfball Eggesteins der Ausgleich. Die Hürzeler-Auswahl beherrschte das Geschehen auch in der Folge, erarbeitete sich aber nur keine weiteren klaren Abschlüsse. Die lange Zeit in der Arbeit gegen den Ball geforderten Blau-Schwarzen ließen aus heiterem Himmel durch Bilbija eine Möglichkeit der höchsten Güteklasse aus (72.). In der letzten Viertelstunde intensivierte St. Pauli seine offensiven Bemühungen und bog durch einAbstaubertor Irvines in der 78. Minute auf die Siegerstraße ab, doch konnte der SCP durch Bilbijas erfolgreichen Konterabschluss noch eine schnelle Antwort geben (82.). Einen schönen Tag noch!
90.+5
14:54
Spielende
90.+4
14:53
Auch St. Pauli schnuppert noch einmal am Sieg! Mets erreicht eine Eckstoßflanke von der linken Fahne an der Fünferkante zwar vor Keeper Huth, bringt aber nur eine Bogenlampe zustande. Die klärt Klefisch per Kopf klar vor der Linie.
90.+2
14:52
Leipertz lässt das Netz hinter Vasilj zum dritten Mal zappeln, nachdem er infolge eines Pfostenkopfballs Bilbijas aus kurzer Distanz abgestaubt hat. Die Fahne des Assistenten geht aber sofort hoch: Bilbija hat in der Entstehung knapp im Abseits gestanden.
90.
14:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag in der Home-Deluxe-Arena soll 240 Sekunden betragen.
90.
14:49
Gelbe Karte für Adam Dźwigała (FC St. Pauli)
In der letzten regulären Minuetn verteilt Schiedsrichter Martin Petersen die erste Gelbe Karte. Es erwischt Dźwigała, der Conteh unweit der Mittellinie auflaufen lässt, um einen schnellen Gegenstoß zu stoppen.
Adam Dźwigała
FC St. Pauli
88.
14:48
Einwechslung bei FC St. Pauli: Simon Zoller
Simon Zoller
FC St. Pauli
88.
14:48
Auswechslung bei FC St. Pauli: Oladapo Afolayan
Oladapo Afolayan
FC St. Pauli
88.
14:48
Einwechslung bei FC St. Pauli: Etienne Amenyido
Etienne Amenyido
FC St. Pauli
88.
14:47
Auswechslung bei FC St. Pauli: Johannes Eggestein
Johannes Eggestein
FC St. Pauli
87.
14:47
Die Kiezkicker bewahren einen ruhigen Kopf und vermitteln den Eindruck, dass sie fester Überzeugung sind, dass sie noch eine Chance zum dreifachen Punktgewinn ergeben wird. Auch mit einem Remis würden sie Rangerster der 2. Bundesliga bleiben.
86.
14:46
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Robert Leipertz
Robert Leipertz
SC Paderborn 07
86.
14:45
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Florent Muslija
Florent Muslija
SC Paderborn 07
85.
14:44
Nach einer eher taktisch geprägten ersten Halbzeit bietet der zweite Durchgang alles, was dieses Duell zweier formstarker Mannschaften im Vorfeld versprochen hat. Mit der Euphorie des Tores glaubt der SCP nun sogar noch an einen späten Sieg.
82.
14:41
Tooor für SC Paderborn 07, 2:2 durch Filip Bilbija
Paderborn gelingt per Konter die schnelle Antwort! Der eben eingewechselte Conteh hat gegen aufgerückte Hanseate auf dem rechten Flügel klare Tempovorteile gegenüber Ritzka. Er flankt halbhoch auf den Elfmeterpunkt. Bilbija kann Vasilj diesmal aus vollem Lauf per Direktabnahme überwinden.
Filip Bilbija
SC Paderborn 07
81.
14:41
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Niclas Nadj
Niclas Nadj
SC Paderborn 07
81.
14:41
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Mattes Hansen
Mattes Hansen
SC Paderborn 07
81.
14:41
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Visar Musliu
Visar Musliu
SC Paderborn 07
81.
14:40
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Tobias Müller
Tobias Müller
SC Paderborn 07
81.
14:40
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sirlord Conteh
Sirlord Conteh
SC Paderborn 07
81.
14:40
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Klaas
Sebastian Klaas
SC Paderborn 07
80.
14:40
Die Kiezkicker scheinen eine unangenehme Auswärtsaufgabe also doch noch meistern zu können. Sie bauen ihren Vorsprung auf Rang vier in der Live-Tabelle auf fünf Punkte aus.
78.
14:37
Tooor für FC St. Pauli, 1:2 durch Jackson Irvine
St. Pauli belohnt sich für seinen Mut mit der Führung! Der in die halbrechte Tiefe geschickte Eggestein donnert den Ball aus gut 17 Metern an den rechten Pfosten. Nachdem Metcalfe verpasst hat, staubt Kapitän Irvine aus mittigen 13 Metern in den halbleeren Heimkasten ab.
Jackson Irvine
FC St. Pauli
78.
14:37
Zweiter Einwechselspieler auf Seiten der Norddeutschen ist Treu. Er übernimmt auf der rechten Schiene die Dienste Saliakas'.
77.
14:36
Einwechslung bei FC St. Pauli: Philipp Treu
Philipp Treu
FC St. Pauli
77.
14:35
Auswechslung bei FC St. Pauli: Manolis Saliakas
Manolis Saliakas
FC St. Pauli
75.
14:34
Während die Ostwestfalen eine Punkteteilung wohl sofort unterschreiben würden, zeigt der Gast eine Viertelstunde vor dem Ende seinen Hunger nach dem fünften Dreier in Serie. Er spielt weiterhin durch risikoreich nach vorne.
72.
14:30
Aus dem Nichts die Riesenchance für Paderborn! Bilbija macht einen Flugball auf dem linken Flügel fest und schüttelt Saliakas ab, bevor er im Sechzehner auch Dźwigała stehen lässt. Er hat nur noch Keeper Vasilj vor sich und will aus gut elf Metern in die rechte Ecke vollenden. Der Gästetorhüter verhindert dies aber mit einer herausragenden Parade.
69.
14:28
SCP-Coach Łukasz Kwasniok reagiert auf die zunehmende Zentrumsdominanz der Gäste, indem er mit Grimaldi einen Angreifer auswechselt und durch Mittelfeldmann Klefisch ersetzt.
68.
14:27
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Kai Klefisch
Kai Klefisch
SC Paderborn 07
68.
14:27
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Adriano Grimaldi
Adriano Grimaldi
SC Paderborn 07
66.
14:24
Da war mehr drin für die Braun-Weißen! Metcalfes Flanke aus der halbrechten Spur ist für den zweiten Pfosten bestimmt. Kapitän Irvine erreicht den Ball bei starker Rücklage noch mit dem Kopf, nickt aber unkontrolliert links daneben. Kollege Ritzka hätte in seinem Rücken eine bessere Chance zur Direktabnahme gehabt.
63.
14:23
St. Pauli hält den Schwerpunkt des Geschehens nach einer guten Stunde in der gegnerischen Hälfte. Der Gast kombiniert deutlich flüssiger als im ersten Durchgang, könnte in dieser Phase aber noch häufiger in den tiefen Räumen auftauchen.
60.
14:19
Hartel will einen Freistoß von der linken Sechzehnerlinie direkt im heimischen Gehäuse unterbringen. Er zirkelt den Ball mit dem rechten Innenrist allerdings gut einen halben Meter über den Querbalken, sodass Keeper Huth nicht eingreifen muss.
57.
14:17
Muslija sucht Bilbija! Der Torschütze taucht erstmals nach der Pause auf dem linken Offensivflügel auf. Er will Bilbija mit einer halbhohen Hereingabe am Elfmeterpunkt in Szene setzen, doch der gebürtige Berliner kommt dort einen Schritt zu spät.
54.
14:13
Die Blau-Schwarzen haben Mühe, ihre Ballbesitzanteile wieder zu vergrößern. Oft schaffen sie es wegen ungenauer Anpiele nicht einmal über die Mittellinie.
51.
14:11
Der Gast, der nun wieder Tabellenführer der 2. Bundesliga ist, verdient sich das schnelle Tor nach Wiederbeginn durch seine beste offensive Phase im bisherigen Spielverlauf. In der Kabine scheinen die richtigen Schlüsse gezogen worden zu sein.
48.
14:07
Tooor für FC St. Pauli, 1:1 durch Johannes Eggestein
St. Pauli nutzt die zweite Chance nach der Pause zum Ausgleich! Nach kurz ausgeführter Ecke von der rechten Fahne flankt Hartel effetreich in das Strafraumzentrum. Eggestein ist ohne Gegenspieler und vollendet mit der Stirn aus dem Stand und elf Metern wuchtig in die halbhohe rechte Ecke.
Johannes Eggestein
FC St. Pauli
47.
14:07
Joker Metcalfe mit der Riesenchance zum Ausgleich! Eggestein taucht auf der tiefen linken Sechzehnerseite auf und spielt im richtigen Moment flach vor den Heimkasten. Der unbewachte Metcalfe muss aus fünf Metern eigentlich nur noch einschieben, donnert den Ball wohl auch wegen eines Platzfehlers aber im hohen Bogen drüber.
47.
14:05
Während Łukasz Kwasniok in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Fabian Hürzeler mit Metcalfe eine frische Kraft ins Rennen. Saad ist in der Kabine geblieben.
46.
14:04
Willkommen zurück zu den zweiten 45 Minuten in der Home-Deluxe-Arena! Der Spitzenreiter aus dem hohen Norden hat nicht nur wegen des spektakulären Gegentores und dem daraus resultierenden Premierenrückstand die bisher wohl schwierigste Aufgabe in dieser Saison zu lösen. Paderborn raubt ihm durch eine geschickte Verteidigungstaktik nämlich den Großteil der Angriffswucht der letzten Wochen. Steigert sich der FCSP nach der Pause oder kassiert er seine erste Saisonpleite?
46.
14:04
Einwechslung bei FC St. Pauli: Connor Metcalfe
Connor Metcalfe
FC St. Pauli
46.
14:04
Auswechslung bei FC St. Pauli: Elias Saad
Elias Saad
FC St. Pauli
46.
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+4
13:49
Halbzeitfazit:
Der SC Paderborn 07 liegt zur Pause des Zweitligaheimspiels gegen den FC St. Pauli mit 1:0 vorne. Nach Anfangsminuten des beidseitigen vorsichtigen Abtastens brachte Muslija die Hausherren mit einem echten Höhepunkttreffer in Führung; er überwand den weit vor seinem Kasten stehenden Gästekeeper Vasilj mit einem Traumschuss aus der eigenen Hälfte (8.). Auch in der Folge waren die passsicheren Teams bei sich steigernden Ballbesitzwerten der Hanseaten eher auf Risikovermeidung aus, sodass weitere auch nur im Ansatz gefährliche Offensivszenen in der ersten halben Stunde ausblieben. Erst in Minute 32 verzeichnete St. Pauli durch einen halbgaren Distanzversuch Irvines eine erste Annäherung. In der Schlussphase wurden die beiden Mannschaften zielstrebiger: Nachdem Muslija einen Doppelpack mit einem Strafraumschuss knapp neben das Tor verpasst hatte (42.), konnte Dźwigała einen Aussetzer von Heimtorhüter Huth aus kurzer Entfernung nicht bestrafen (43.). Bis gleich!
45.+4
13:49
Ende 1. Halbzeit
45.+3
13:48
Irvine mit dem Kopf! Der Australier ist zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt Adressat einer Flanke Ritzkas vom linken Flügel. Trotz Bedrängnis nickt er in Richtung Heimkasten, doch sein Kopfball ist zu hoch angesetzt.
45.
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Durchgang eins in der Home-Deluxe-Arena soll um 240 Sekunden verlängert werden.
43.
13:43
St. Pauli schnuppert am Ausgleich! Hartel flankt nach kurz ausgeführter Ecke vom linken Flügel im hohen Bogen an das ferne Fünfereck. Nachdem Keeper Huth verpasst hat, will Dźwigała einköpfen. Er erwischt den Ball nicht richtig; Müller klärt dann klar vor der Linie.
42.
13:41
Muslija schrammt knapp am Doppelpack vorbei! Der flinke Ex-Hannoveraner gelangt über links in Saliakas' Rücken, zieht auf Höhe des Elfmeterpunkts nach innen und will den Ball mit dem rechten Innenrist in die flache rechte Ecke schlenzen. Die verpasst er nur hauchdünn.
41.
13:40
Grimaldi hat sich am linken Oberschenkel verletzt und benötigt medizinische Versorgung auf dem Feld. Mit Kruse, Conteh und Leipertz hat Łukasz Kwasniok einige Alternativen für die Offensive in der Hinterhand.
38.
13:38
Mittlerweile liegt der HSV übrigens im Heimspiel gegen Fürth vorne und hat die Kiezkicker damit in der Live-Tabelle überholt. Mit einem Unentschieden blieben diese wegen des besseren Torverhältnisses vorne.
35.
13:35
Für die Blau-Schwarzen ergeben sich einige Gelegenheiten zum schnellen Umschalten. Bis zum letzten Felddrittel klappt ihr Konterspiel auch ganz gut; am und im Sechzehner der Norddeutschen werden dann aber fast immer die falschen Entscheidungen getroffen.
32.
13:32
Der erste Torschuss des Spitzenreiters! Saliakas treibt den Ball über die rechte Außenbahn nach vorne und legt vor dem Sechzehner quer für Kapitän Irvine. Der zirkelt den Ball aus gut 19 Metern mit dem rechten Innenrist direkt auf das Heimgehäuse. Der unplatzierte Schuss ist leichte Beute für SCP-Schlussmann Huth.
29.
13:28
Müller mit dem Kopf! Muslija flankt einen Eckstoß von der rechten Fahne per rechtem Innenrist im hohen Bogen auf die linke Strafraumseite. Müller nickt unbedrängt aus gut elf Metern weit links am Ziel vorbei.
26.
13:27
Hansen und Afolayan sind im heimischen Strafraum mit den Köpfen kollidiert und müssen auf dem Feld behandelt werden. Beide scheinen ihren Arbeitstag aber in Kürze fortsetzen zu können.
23.
13:25
Paderborn muss aufpassen, nicht zu zurückhaltend zu werden. Der Gast hat den Schock des unerwarteten Gegentores mittlerweile abgeschüttelt und nähert sich hinsichtlich der Kombinationen der Form der Vorwochen an.
20.
13:23
Afolayan taucht auf halbrechts unmittelbar vor der gegnerischen Abwehrkette auf und nimmt mit dem linken Spann Maß. Hoffmeier ist rechtzeitig vorgerückt und blockt den Versuch, sodass Keeper Huth nicht eingreifen muss.
17.
13:17
Die Hürzeler-Auswahl wirkt im offensiven Zusammenspiel träge, kommt bisher nur ganz selten zwischen die gegnerischen Linie. Durchbrüche über die Flügel lassen auch noch auf sich warten.
14.
13:15
Die Ostwestfalen verzeichnen nach ihrer Führung Ballbesitzvorteile, kommen aber zu den allermeisten Kontakten im Mittelfeldbereich. In der Live-Tabelle liegen sie einen Zähler hinter dem dritten Tabellenplatz.
11.
13:11
Die Anhänger der Kiezkicker erleben ein ungewöhnliches Gefühl: Erstmals in dieser Spielzeit läuft ihr Herzensklub einem Rückstand hinterher. Im Falle der Premierenpleite kann er vom Stadtrivalen HSV überholt werden. Der kommt parallel aber noch nicht über ein 0:0 gegen Fürth hinaus.
8.
13:08
Tooor für SC Paderborn 07, 1:0 durch Florent Muslija
Muslija bringt den SCP mit einem Sensationstor nach vorne! Nach eigener Eroberung befindet sich Muslija noch in der eigenen Hälfte, als er den Kopf hochnimmt und erkennt, dass Gästekeeper Vasilj weit vor seinem Kasten postiert ist. Aus vollem Lauf und über 50 Metern zieht er mit rechts ab und lässt den Ball über Vasilj segeln. Er schlägt oben links im norddeutschen Kasten ein.
Florent Muslija
SC Paderborn 07
7.
13:07
Ritzka flankt von der linken Angriffsseite im hohen Bogen an das nahe Fünfereck. Der aufgerückte Wahl will dort mit dem Hinterkopf verlängert, wird aber so eng durch Müller bewacht, dass dies nicht gelingt.
6.
13:05
Muslija sucht Grimaldi! Der bisher beste Torschütze des SCP nimmt auf der linken Außenbahn an Fahrt auf, hält Saliakas auf Abstand und flankt scharf in das Sechzehnerzentrum. Mets rettet per Kopf auf Kosten einer Ecke.
4.
13:04
Es geht ziemlich gemächlich los; der gegenseitige Respekt ist den Mannschaften anzumerken. Hüben wie drüben werden in den ersten Momenten jegliche Risiken vermieden.
1.
13:00
Paderborn gegen St. Pauli – der Zweitligafreitag in der Home-Deluxe-Arena ist eröffnet!
1.
13:00
Spielbeginn
12:56
Vor wenigen Momenten haben die beiden Mannschaften den Rasen betreten.
12:36
Bei den Hanseaten, die das letzte Duell mit dem SCP Anfang März auswärts mit 2:1 für sich entschieden und die nur zwei ihrer letzten 27 Pflichtspiele verloren, stellt Coach Fabian Hürzeler nach dem 5:1-Heimtriumph gegen den 1. FC Nürnberg gezwungenermaßen einmal um. Der mit Adduktorenproblemen ausfallende Smith wird durch Dźwigała ersetzt.
12:26
Auf Seiten der Ostwestfalen, bei denen bisher nur Muslija auf mehr als ein Saisontor kommt (vier) und die heute mit einem Dreier punktemäßig zu den Aufstiegsplätzen aufschließen könnten, hat Trainer Łukasz Kwasniok im Vergleich zum 3:1-Auswärtssieg bei Eintracht Braunschweig zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Klefisch (Bank) und Ansah (nicht im Kader) beginnen Bilbija und Kinsombi.
12:15
Der FC St. Pauli ist im nationalen Fußball-Unterhaus die Mannschaft der Stunde. Hatten die Braun-Weißen infolge des Auftaktdreiers mit vier Unentschieden in Serie auf der Stelle getreten, begeisterten sie seit Mitte September mit spielerisch hochwertigen Auftritten und sammelten mit einem Gesamttorverhältnis die maximale Ausbeute von zwölf Zählern ein. In dieser Form sind die Kiezkicker zweifellos ein Kandidat für den Aufstieg – können sie das Hürzeler-Niveau bis zum Saisonende halten?
12:07
Der SC Paderborn 07 ging mit einem sehr guten Gefühl in die Länderspielpause, hatte er doch aus den jüngsten vier Begegnungen beinahe optimale zehn Punkte gezogen. Die Blau-Schwarzen ließen dem überzeugenden 3:1-Heimerfolg gegen den FC Schalke 04 einen eher glücklichen 3:1-Auswärtssieg bei Eintracht Braunschweig folgen. Beim niedersächsischen Schlusslicht konnte der SCP nur deshalb die drei Zähler holen, da dieses etliche gute Chance ungenutzt ließ.
12:00
Ein herzliches Willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Der SC Paderborn 07 hat am 10. Spieltag den Tabellenführer FC St. Pauli zu Gast. Der Anstoß der Partie in der Home-Deluxe-Arena soll um 13 Uhr erfolgen.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.