04. Dez. 2021 - 18:00
Beendet
FC Zürich
4 : 0
FC Luzern
3 : 0
2.
2021-12-04T17:03:44Z
13.
2021-12-04T17:14:15Z
20.
2021-12-04T17:22:20Z
57.
2021-12-04T18:15:47Z
24.
2021-12-04T17:28:13Z
47.
2021-12-04T18:06:25Z
59.
2021-12-04T18:17:05Z
59.
2021-12-04T18:17:50Z
78.
2021-12-04T18:36:52Z
78.
2021-12-04T18:38:28Z
88.
2021-12-04T18:46:13Z
46.
2021-12-04T18:05:25Z
46.
2021-12-04T18:05:48Z
62.
2021-12-04T18:21:30Z
67.
2021-12-04T18:26:08Z
79.
2021-12-04T18:39:15Z
1.
2021-12-04T17:02:30Z
45.
2021-12-04T17:48:46Z
46.
2021-12-04T18:03:39Z
90.
2021-12-04T18:51:52Z
Stadion
Letzigrund
Zuschauer
9.540
Schiedsrichter
Lukas Fähndrich

Liveticker

90
19:52
Fazit
Tabellenführer FC Zürich gewinnt diskussionslos mit 4:0 gegen Schlusslicht FC Luzern. Bereits zur Halbzeit stand der Sieger dieser Partie eigentlich fest, zu viel lief schief im Spiel der Gäste. Daran änderte sich auch in der zweiten Halbzeit wenig, die Zentralschweizer wirkten zwar anfangs defensiv ein wenig gefestigter, konnten dem gegnerischen Tor aber so gut wie nie gefährlich werden. Bei den Hausherren hingegen zündete fast jeder Wechsel, das 4:0 kurz nach dem Seitenwechsel war endgültig der Sargnagel auf dieser Partie. Die Gäste kassieren die vierte Pleite in Folge während sich der Stadtklub für mindestens ein paar weitere Tage an der Tabellenspitze hält. Vielen Dank fürs Mitlesen, habt noch einen schönen Sonnabend und bis bald.
90
19:51
Spielende
90
19:50
Noch einmal wird es gefährlich im Luzerner Strafraum! Kramer ist bei der verlängerten Ecke von links etwas überrascht, wie frei er aus sechs Metern zum Kopfball kommt und trifft den Ball nicht perfekt - knapp rauscht der Ball am rechten Pfosten vorbei.
90
19:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
19:48
Die letzte Minute der regulären Spielzeit läuft - bekommen die Gäste noch ihren Ehrentreffer oder wird es die höchste Saisonniederlage des FCL?
88
19:47
Letzter Wechsel beim FCZ: Džemaili wird mit Standing Ovations verabschiedet und macht Platz für Kamberi.
88
19:46
Einwechslung bei FC Zürich: Lindrit Kamberi
Lindrit Kamberi
FC Zürich
88
19:46
Auswechslung bei FC Zürich: Blerim Džemaili
Blerim Džemaili
FC Zürich
85
19:44
Rohner wird über die rechte Seite steilgeschickt, zieht an die Grundlinie und bringt den Ball flach an den Fünfer. Kramer ist schneller als Badstuber am Ball, Müller schmeißt sich noch mit rein und zeigt einen starken Reflex, wischt den Abpraller dann vom Zürcher weg in Richtung Toraus.
83
19:42
Das muss eigentlich noch das 5:0 sein. Džemaili, Marchesano und wieder Džemaili - nach schönem Doppelpass kommt der Schweizer aus 14 Metern zum Abschluss, setzt den Schlenzer aber knapp am Tor vorbei.
81
19:40
Da schwingt schon einiges an Verzweiflung mit beim Ugrinić-Schuss aus 30 Metern. Meilenweit fliegt das Geschoss über den Kasten.
79
19:39
Doppelwechsel beim FCZ: Seiler und Rohner kommen für Boranijašević und Doumbia neu ins Spiel, beim FCL wird der letzte Wechsel vollzogen. Genter räumt das Feld für Rupp.
79
19:39
Einwechslung bei FC Luzern: Noah Rupp
Noah Rupp
FC Luzern
79
19:38
Auswechslung bei FC Luzern: Christian Gentner
Christian Gentner
FC Luzern
78
19:38
Einwechslung bei FC Zürich: Stephan Seiler
Stephan Seiler
FC Zürich
78
19:38
Auswechslung bei FC Zürich: Nikola Boranijašević
Nikola Boranijašević
FC Zürich
78
19:36
Einwechslung bei FC Zürich: Fabian Rohner
Fabian Rohner
FC Zürich
78
19:36
Auswechslung bei FC Zürich: Ousmane Doumbia
Ousmane Doumbia
FC Zürich
75
19:34
Gnonto ist heiß! Er will sein drittes Saisontor und knapper als in dieser Szene kann er es kaum verpassen. Wieder können ihn drei Gegenspieler nicht stoppen, er zieht von links in den Strafraum bis an den Elfmeterpunkt und zieht frech ins kurze Eck ab - Außenpfosten.
74
19:32
Das ist zu kompliziert gespielt. Zürich ist dem 5:0 näher als die Luzerner dem Ehrentreffer, aber dann muss es einen Konter auch mal zu Ende fahren.
72
19:31
Gnonto fährt den Konter und hat ganz viel Rasen vor sich. Kramer läuft mit und erhält im perfekten Moment den Ball in die Spitze gespielt, bringt den Ball aber nicht ins Zentrum. Der FCZ aber bleibt dran und aus dem Rückraum kommt Adriàn Guerrero zum Abschluss aus gut 20 Metern - knapp drüber.
69
19:29
Doppelchance für den FCL! Ugrinić verschafft sich mit einer feinen Bewegung etwas Platz vor dem gegnerischen Strafraum und schließt aus der Drehung ab - der abgefälschte Schuss landet auf dem Tordach. Beim anschließenden Eckball köpft Čumić drüber.
67
19:27
Nächster Wechsel von Interimscoach Chieffo: Der offensiv variable Čumić kommt für N'Diaye.
67
19:26
Einwechslung bei FC Luzern: Nikola Čumić
Nikola Čumić
FC Luzern
67
19:25
Auswechslung bei FC Luzern: Ibrahima N'Diaye
Ibrahima N'Diaye
FC Luzern
65
19:24
Was für ein Solo von Gnonto! Der Eingewechselte und Siegtorschütze aus dem YB-Spiel tänzelt sich an drei Luzernern vorbei, dribbelt in den Strafraum und scheitert aus neun Metern nur am glänzend parierenden Müller im Gehäuse der Gäste.
63
19:23
Die Kontermaschine der Hausherren läuft! Doumbia treibt den Ball durch die Mitte, bekommt nur Geleitschutz und darf locker rechts in den Strafraum zu Kramer durchstecken, für den der Winkel aber etwas spitz wird und er deswegen den Ball über den Querbalken donnert.
62
19:22
Bei den Zentralschweizern kommt Tasar für eine blassen Emini.
62
19:21
Einwechslung bei FC Luzern: Varol Tasar
Varol Tasar
FC Luzern
62
19:21
Auswechslung bei FC Luzern: Lorik Emini
Lorik Emini
FC Luzern
60
19:20
Breitenreiter wechselt einmal seinen kompletten Sturm aus: Ceesay und Tosin gehen runter, Kramer und Gnonto kommen-
59
19:17
Einwechslung bei FC Zürich: Wilfried Gnonto
Wilfried Gnonto
FC Zürich
59
19:17
Auswechslung bei FC Zürich: Assan Ceesay
Assan Ceesay
FC Zürich
59
19:17
Einwechslung bei FC Zürich: Blaž Kramer
Blaž Kramer
FC Zürich
59
19:17
Auswechslung bei FC Zürich: Aiyegun Tosin
Aiyegun Tosin
FC Zürich
57
19:15
Tooor für FC Zürich, 4:0 durch Aiyegun Tosin
So einfach kann Fußball sein! FC Zürich macht dank Doppelpacker Tosin alles klar. Ceesay kann unbedrängt über links agieren, flach ins Zentrum passen und da stiehlt sich Tosin Badstuber davon, setzt sich vor den Deutschen und befördert den Ball mit Hilfe der Unterkante der Latte ins Tor.
Aiyegun Tosin
FC Zürich
56
19:15
Wenn man so lange nichts zu tun hat, kann man schonmal wackeln. Brecher muss bei einer Flanke von rechts nachfassen, hat den Ball dann aber sicher.
54
19:13
Tosin setzt sich gegen zwei Mann durch, behauptet den Ball vor dem Sechzehner und spitzelt durch zu Adriàn Guerrero, der 17 Meter frei vorm Tor zum Abschluss kommt, aber gut zwei Meter über das Gehäuse schlenzt.
51
19:09
Džemaili zieht einen Freistoß von rechts scharf in die Mitte, mehrere Köpfe steigen hoch, aber es ist der von Badstuber, der den Ball ins Toraus klärt - Eckball.
49
19:08
Ceesay sucht Tosin im Strafraumzentrum, aber zu zweit können die Gäste den Ball aus der Gefahrenzone klären.
48
19:07
Bei den Gästen beginnt die Halbzeit mit zwei personellen Wechseln. Grether und Ndenge stehen nun für Domgjoni und Sorgić auf dem Rasen. Die erste Aktion gehört auch gleich dem FCL, ein Freistoß aus dem linken Halbfeld bringt aber nichts ein.
47
19:06
Gelbe Karte für Nikola Boranijašević (FC Zürich)
Boranijašević reißt erst seinen Gegner zu Boden und diskutiert dann zu lange mit dem Unparteiischen - Gelb ist die Folge.
Nikola Boranijašević
FC Zürich
46
19:06
Auswechslung bei FC Luzern: Simon Grether
46
19:06
Auswechslung bei FC Luzern: David Domgjoni
46
19:05
Einwechslung bei FC Luzern: Tsiy Ndenge
Tsiy Ndenge
FC Luzern
46
19:03
Auswechslung bei FC Luzern: Dejan Sorgić
Dejan Sorgić
FC Luzern
46
19:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:49
Halbzeitfazit
Mit einem klaren 3:0 führt der FC Zürich gegen den FC Luzern. Die Hausherren konnten fast gar nicht anders, als nach der Einladung nach 87 Sekunden in Führung zu gehen. Noch innerhalb der ersten Viertelstunde sorgte der zweite Bock der Gäste dafür, dass der FCZ erhöhen konnte und ein Standard sorgte dann für die vielleicht schon vorzeitige Entscheidung. Den Zentralschweizern gelang nur eine echte Chance, die der starke Schlussmann der Zürcher aber vereiteln konnte. Gerade defensiv agierte der Gast verängstigt und wie ein potentieller Absteiger.
45
18:48
Ende 1. Halbzeit
45
18:48
Eieiei, beinahe der dritte Bock, der zu einem Gegentor führt! Tosin holt sich den Ball am Strafraumrand von Badstuber, der den Ball nicht abschirmen kann, aber Profit kann der Torschütze zum 1:0 nicht ziehen.
45
18:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
18:47
Doppelte Ecke für den FCL, aber beide Standards können die Hausherren mit ihrer Lufthoheit im eigenen Strafraum locker verteidigen.
42
18:45
Nur wenige Sekunden später zieht Džemaili nach feinem Doppelspiel mit Doumbia aus 15 Metern verdeckt ab, setzt den Schlenzer aber deutlich rechts vorbei.
41
18:45
Da beschwert sich Ceesay nicht umsonst! Boranijašević wird zwar perfekt rechts im Strafraum bedient, aus spitzem Winkel ist er dann aber zu eigensinnig und feuert aus zehn Metern über den Querbalken anstatt den besser postierten Mitspieler im Zentrum zu bedienen.
39
18:43
Unverändertes Bild auf dem Rasen, Luzern rennt ein wenig vergebens an, während Zürich lauert und das Mittelfeld dicht macht. Spätestens im letzten Drittel packt der Tabellenführer zu und lässt den Gästen keinen Raum.
37
18:40
Die Zentralschweizer werden immer stärker, aber Zürich bietet auch mehr Räume an, kommt immer seltener nach vorne und lauert mehr - mit einem 3:0 im Rücken auch verständlich.
34
18:38
Die Riesenchance für die Gäste! Bis zum Ende ist es wunderbar gespielt. Schulz chippt rechts vom Strafraumrand ins Zentrum zu N'Diaye, der per Kopf an den Fünfer weitergibt. Sorgić läuft ein, bleibt aus kurzer Distanz und spitzem Winkel aber an Brecher hängen, der glänzend pariert.
33
18:36
Nach kurzer Behandlungspause auf dem Rasen kann Omeragić weitermachen.
32
18:35
Omeragić wird von Frýdek gefällt und bleibt verletzt am Boden liegen. Das Foul war nicht böse, aber der Luzerner trifft ihn unglücklich am Knöchel.
30
18:33
Eine halbe Stunde ist rum und der Stadtklub hat alles im Griff. Zwei Fehler der Gäste und ein Standard reichten bisher für den Klassenunterschied zwischen Tabellenführer und Tabellenletztem.
28
18:30
Jetzt wird aus allen Lagen gefeuert! Auch Marchesano schließt sich dem Trend an, verfehlt aus 22 Metern zentral vorm Tor den linken Pfosten aber um ein gutes Stück.
27
18:29
Auf der Gegenseite versucht Džemaili selbes Spiel, zieht aus der Distanz ab, kann Müller aber ebenso wenig überwinden.
26
18:29
So können die Gäste Brecher im Tor nicht brechen. Emini hält aus über 25 Metern drauf, aber das ist leichte Beute für den FCZ-Schlussmann.
24
18:28
Gelbe Karte für Antonio Marchesano (FC Zürich)
Marchesano fällt im Strafraum und der FCL fürchtet schon, dass es noch dicker kommt. Aber der Kontakt mit Badstuber reicht dem Unparteiischen nicht, stattdessen zeigt er dem Torschützen zum 2:0 Gelb für eine Schwalbe.
Antonio Marchesano
FC Zürich
22
18:26
Ist dieses Spiel schon entschieden oder können die Gäste antworten? Bisher blieb eine Reaktion nach jedem Treffer aus.
20
18:22
Tooor für FC Zürich, 3:0 durch Mirlind Kryeziu
Jetzt kann einem Müller im Tor der Gäste nur leidtun. Adriàn Guerrero tritt den perfekten Corner von rechts an den langen Pfosten. Niemand ist bei Kryeziu, der in Ruhe hochsteigen kann und den Ball aus sieben Metern links unten über die Linie köpft.
Mirlind Kryeziu
FC Zürich
18
18:21
Eine direkte Antwort der Gäste bleibt zunächst aus. Der FC Zürich läuft den FCL weiter früh an und will Fehler forcieren, macht aus dem Spiel heraus bei eigenem Ballbesitz allerdings nicht all zu viel Druck.
15
18:16
Abgesehen von den dicken Fehlern waren die Hausherren bisher nicht einmal deutlich besser als das Tabellenschlusslicht, aber diese Patzer haben gezeigt, warum der FCL da steht, wo er steht.
13
18:14
Tooor für FC Zürich, 2:0 durch Antonio Marchesano
Das kann nicht wahr sein, der zweite individuelle Bock der Gäste führt sofort zum nächsten Treffer! Müller im Kasten will das Spiel nach links verlagern und schießt Tosin direkt in die Füße. Der kann den Ball kontrollieren, legt ihn klug zurück für Marchesano und der schiebt aus elf Metern ins leere Tor ein.
Antonio Marchesano
FC Zürich
11
18:13
Džemaili möchte die Gelbe Karte für Frýdek, der ihn klar von hinten festhält und den Konter stoppt, aber der Unparteiische hat noch ein Nachsehen und lässt den Karton stecken.
8
18:10
Dafür auf der Gegenseite der erste Hammer von Ugrinić! Er bekommt zu wenig Zugriff und schickt mit feiner Schusstechnik einen Kracher aus der Distanz auf den Kasten von Brecher, der sich aber langmacht und den Ball aus dem langen Eck kratzt.
7
18:09
Nächster Vorstoß der Hausherren nach einem Gäste-Fehler. Der Einwurf des FCL in der eigenen Hälfte landet direkt beim Gegner, Ceesay lässt für Marchesano und der zieht aus 20 Metern ab, wird aber geblockt.
4
18:07
Für Luzern ist es ein Deja-vu, nachdem es gegen Basel nach drei Minuten in Rückstand geriet. Zürich-Coach Breitenreiter wird direkt für sein goldenes Händchen belohnt, denn es ist der erste Startelfeinsatz von Tosin.
2
18:03
Tooor für FC Zürich, 1:0 durch Aiyegun Tosin
Ist denn schon Weihnachten? Domgjoni lädt den Gegner ein und verteilt nach 87 Sekunden ein unfassbares Geschenk. Sein Querpass in den eigenen Sechzehner ist für niemanden zu erreichen, Tosin läuft dazwischen, schnappt sich den Ball und schiebt ihn aus acht Metern unter Keeper Müller hindurch, der zwar dabei nicht gut aussieht, aber keine Schuld am Gegentor trägt.
Aiyegun Tosin
FC Zürich
1
18:02
Schiedsrichter Lukas Fähndrich pfeift die Partie an.
1
18:02
Spielbeginn
17:44
In der Vergangenheit war dieses Duell zudem keine klare Angelegenheit. Zürich gewann das erste Duell in dieser Saison mit 3:1 in Luzern, beide Duelle davor in der letzten Saison gingen aber an den heutigen Gast. Zürich konnte 2020/21 nur eine Partie gewinnen, die vierte endete Remis.
17:40
Im Gegensatz dazu gewann die Zürcher drei Spiele in Folge, zuletzt sogar gegen Serienmeister YB (1:0). Elfmal verloren sie zuletzt gegen den Vertreter aus Bern und auch in diesem Spiel war der Gegner das drückende Team, aber in dieser Saison gelingen dem FC Zürich auch solche Siege. Zum ersten Mal seit vielen Jahren spielt er mit den Favoriten YB und Basel um den Titel mit, auch wenn die Hälfte der Saison noch nicht ganz erreicht ist. Die Zürcher nutzen in diesen Wochen und Monaten auch den glücklichen Umstand, dass sie kaum Verletzte oder Kranke haben. Breitenreiter kann Spiel für Spiel aus dem Vollen schöpfen. Im Match gegen Luzern wird es nicht anders sein.
17:35
Der erste Saisonsieg der Gäste Ende Oktober war nicht die erhoffte Wende in der Saison. Der wichtige Dreier gegen den ehemaligen Tabellennachbarn St. Gallen blieb auch der einzige der laufenden Saison. Zwar gelang noch ein 2:0 bei Schaffhausen im Pokal, die letzten drei Ligaspiele gingen aber allesamt wieder verloren. 0:1 gegen den FC Sion, 1:3 beim FC Lugano und letzte Woche gegen den FC Basel. Immerhin mehr Leidenschaft gegen den ehemaligen Serienmeister war unter dem Interimscoach Sandro Chieffo zu sehen.
17:21
Bei Luzern gibt es hingegen gleich vier Änderungen nach der Pleite gegen Basel (1:3): Farkas, Wehrmann und Tasar weichen auf die Bank, Schürpf fehlt im Kader. Stattdessen beginnen Schulz, Badstuber, Emini und N'Diaye.
17:17
Blicken wir zunächst auf die Aufstellungen beider Teams, beginnend bei den Hausherren: Der deutsche Coach André Breitenreiter sieht nach dem 1:0 gegen YB nur einen Grund zum Wechseln. Blaž Kramer muss auf die Bank und Aiyegun Tosin erhält seine Chance in der Startelf.
17:15
Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen bei diesem Duell nicht sein. Der FC Zürich grüßt von ganz oben und liegt mit 31 Zählern nach 15 Spieltagen an der Tabellenspitze. Allerdings hat Basel ein Spiel weniger absolviert und liegt nur zwei Punkte dahinter. Luzern hingegen steht mit lediglich zehn Punkten am unteren Tabellenende und wird auch heute die Abstiegsränge nicht verlassen können - nur den FC Lausanne-Sport kann man mit einem Punktgewinn vorerst hinter sich lassen.
17:05
Hallo und herzlich willkommen zum 16. Spieltag der Schweizer Super League. Um 18:00 Uhr trifft der FC Zürich auf den FC Luzern im Duell der Tabellenenden.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.