07. Mär. 2021 - 16:00
Beendet
FC Luzern
4 : 2
FC St. Gallen
1 : 2
65.
2021-03-07T16:22:17Z
70.
2021-03-07T16:26:12Z
81.
2021-03-07T16:37:24Z
4.
2021-03-07T15:04:14Z
10.
2021-03-07T15:09:51Z
40.
2021-03-07T15:40:23Z
43.
2021-03-07T15:44:17Z
90.
2021-03-07T16:47:00Z
79.
2021-03-07T16:36:12Z
80.
2021-03-07T16:36:27Z
90.
2021-03-07T16:47:55Z
46.
2021-03-07T16:03:10Z
61.
2021-03-07T16:17:42Z
61.
2021-03-07T16:19:59Z
88.
2021-03-07T16:45:59Z
62.
2021-03-07T16:20:36Z
62.
2021-03-07T16:21:01Z
62.
2021-03-07T16:21:31Z
71.
2021-03-07T16:31:03Z
82.
2021-03-07T16:38:23Z
1.
2021-03-07T15:00:19Z
45.
2021-03-07T15:46:27Z
46.
2021-03-07T16:01:46Z
90.
2021-03-07T16:50:07Z
Stadion
swissporarena
Schiedsrichter
Stefan Horisberger

Liveticker

90
17:55
Fazit:
Was für ein Match! Luzern dreht die Partie gegen St. Gallen und sammelt Big Points im Abstiegskampf. Den deutlich besseren Start erwischten die Gäste, die Tore von Kwadwo Duah und Chikwubuike Adamu waren der verdiente Lohn für eine stürmische Anfangsoffensive. Doch man hatte den Eindruck, dass die Zeidler-Elf vielleicht ein wenig überdreht. Der Eindruck bestätigte sich schon vor der Pause, als der FCL durch einen Sololauf von Varol Tasar eher schmeichelhaft zum Anschluss kam. Nach dem Seitenwechsel schalteten die Espen dann wohl kräftebedingt weitere Gänge herunter und fügten sich nach einer guten Stunde ihrem Schicksal: Innerhalb von vier Minuten drehten der eingewechselte Pascal Schürpf und Silvan Sidler die Partie. Vom Punkt erhöhte Tasar später auf 4:2, das Endresultat hätte gar noch höher ausfallen können. Beide Teams befinden sich nun punktgleich im engen Mittelfeld.
90
17:50
Spielende
90
17:49
Eine Stimme fehlt mittlerweile aber: Der eingewechselte Boubacar Traorè kann verletzungsbedingt nicht weiterspielen, St. Gallen muss die Partie zu allem Überfluss zu zehnt beenden.
90
17:47
Gelbe Karte für Basil Stillhart (FC St. Gallen)
Auch Basil Stillhart kann die Verwarnung für ein Foul in der eigenen Hälfte nicht fassen, auf dem Platz wird weiter viel geredet.
Basil Stillhart
FC St. Gallen
90
17:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
17:47
Gelbe Karte für Lorik Emini (FC Luzern)
Der Mittelfeldakteur beschwert sich zu lautstark.
Lorik Emini
FC Luzern
89
17:46
Jetzt geht der Matchwinner allerdings in den verdienten Feierabend, der 19-Jährige Ashvin Balaruban kommt dafür zu einem Kurzeinsatz.
88
17:45
Einwechslung bei FC Luzern: Ashvin Balaruban
Ashvin Balaruban
FC Luzern
88
17:45
Auswechslung bei FC Luzern: Varol Tasar
Varol Tasar
FC Luzern
87
17:45
Toller Auftritt von Varol Tasar. Das Eigengoal von Miro Muheim hat er mit seinem Sololauf provoziert, am dritten Tor war er ebenfalls mit einem Abschluss beteiligt und den Penalty verwandelte er sicher. Und der 24-Jährige hat noch Reserven und kommt gerade im Laufduell mit Lawrence Ati-Zigi nur leicht zu spät.
86
17:42
Das hätte eigentlich das 5:2 sein müssen! Ibrahima N'Diaye wird auf links per Doppelpass vor den Kasten geschickt, lässt sich aber ebenfalls ein wenig zu viel Zeit und wird gerade noch von Boubacar Traorè abgegrätscht. Riskantes Einsteigen des Verteidigers!
84
17:40
Wird es gar noch deutlicher? Der FCL spielt weiter spritzig nach vorne, gerade lässt sich Yvan Alounga auf links aber etwas zu viel Zeit.
83
17:39
Peter Zeidler geht volles Risiko und bringt mit Boris Babic noch einen zusätzlichen Angreifer.
82
17:38
Einwechslung bei FC St. Gallen: Boris Babic
Boris Babic
FC St. Gallen
82
17:38
Auswechslung bei FC St. Gallen: Miro Muheim
Miro Muheim
FC St. Gallen
81
17:37
Tooor für FC Luzern, 4:2 durch Varol Tasar
Der ehemalige Servettien vergoldet einen tollen Auftritt doch noch mit einem Tor! Lawrence Ati-Zigi ahnt die Richtung, kommt aber nicht mehr ganz in das aus seiner Sicht linke untere Eck.
Varol Tasar
FC Luzern
81
17:36
Penalty für den FCL! Großen Anteil hat Musah Nuhu mit einem haarsträubenden Ballverlust an der eigenen Torauslinie. Den anschließenden Schuss aus der zweiten Reihe touchiert Yannis Letard dann leicht mit der Hand.
80
17:36
Gelbe Karte für Yannis Letard (FC St. Gallen)
Yannis Letard
FC St. Gallen
79
17:36
Gelbe Karte für Miro Muheim (FC St. Gallen)
Der Außenverteidiger wird für einen taktischen Zupfer an Lorik Emini verwarnt.
Miro Muheim
FC St. Gallen
78
17:35
In der Tabelle würde Luzern mit dem Vollerfolg an St. Gallen vorbeiziehen. Da Sion in Lausanne führt, hätten beide Teams weiter nur sechs Punkte Vorsprung auf den Barragerang.
76
17:32
Wie schön haben sich die Espen zu Beginn der Partie noch in die Gefahrenzone kombiniert. Jetzt schlägt Musah Nuhu die Kugel einfach nur uninspiriert aus der eigenen Hälfte.
74
17:31
Peter Zeidler wirkt nun überhaupt nicht mehr glücklich. Seine Schützlinge können sich gerade kaum aus dem eigenen Drittel befreien.
73
17:31
Auch in Führung liegend haben die Innerschweizer noch nicht genug, holen soeben auf links die nächsten zwei Corner heraus.
72
17:31
Einwechslung bei FC St. Gallen: Tim Staubli
Tim Staubli
FC St. Gallen
72
17:30
Auswechslung bei FC St. Gallen: Lukas Görtler
Lukas Görtler
FC St. Gallen
70
17:26
Tooor für FC Luzern, 3:2 durch Silvan Sidler
Das Spiel ist gedreht! Der FCL nistet sich im letzten Drittel ein. Varol Tasar bleibt erst noch von der zentralen Strafraumkante hängen, doch der Abpraller landet auf rechts beim aufgerückten Silvan Sidler. Der Außenverteidiger trifft erst noch das Lattenkreuz, bekommt dann aber noch eine Chance und netzt diesmal flach in das lange Eck ein!
Silvan Sidler
FC Luzern
68
17:25
Es scheint, als würden den Espen peu a peu die Kräfte ausgehen. Schon zu Ende des ersten Durchgangs hatte man diesen Eindruck, und auch die drei frischen Akteure können daran bislang nichts ändern.
66
17:22
Tooor für FC Luzern, 2:2 durch Pascal Schürpf
Tatsächlich sind es die Joker, die stechen! Einen hohen Ball in die Spitze legt Yvan Alounga per Kopf links raus zu Pascal Schürpf, der sich mit einem schnellen Antritt in den Strafraum begibt und aus leicht spitzem Winkel einfach mal draufhaut. Der stramme Schuss ist nicht sonderlich platziert, Lawrence Ati-Zigi sieht daher alles andere als gut aus!
Pascal Schürpf
FC Luzern
63
17:21
Insgesamt fünf personelle Änderungen. So eine Wechselorgie kann eine Partie natürlich noch einmal vollkommen auf den Kopf stellen.
62
17:21
Einwechslung bei FC St. Gallen: Boubacar Traorè
Boubacar Traorè
FC St. Gallen
62
17:21
Auswechslung bei FC St. Gallen: Élie Youan
Élie Youan
FC St. Gallen
62
17:21
Einwechslung bei FC St. Gallen: Jérémy Guillemenot
Jérémy Guillemenot
FC St. Gallen
62
17:20
Auswechslung bei FC St. Gallen: Chikwubuike Adamu
Chikwubuike Adamu
FC St. Gallen
62
17:20
Einwechslung bei FC St. Gallen: Basil Stillhart
Basil Stillhart
FC St. Gallen
62
17:20
Auswechslung bei FC St. Gallen: Víctor Ruiz
Víctor Ruiz
FC St. Gallen
61
17:19
Einwechslung bei FC Luzern: Pascal Schürpf
Pascal Schürpf
FC Luzern
61
17:19
Auswechslung bei FC Luzern: Louis Schaub
Louis Schaub
FC Luzern
61
17:17
Einwechslung bei FC Luzern: Yvan Alounga
Yvan Alounga
FC Luzern
61
17:17
Auswechslung bei FC Luzern: Dejan Sorgić
Dejan Sorgić
FC Luzern
61
17:17
Gleich die nächste Gelegenheit! Ein Ugrinić-Querpass von links rutscht bis auf die rechte Seite durch, wo Silvan Sidler mit einem Außenristschuss aber deutlich verzieht.
60
17:16
Das hätte es sein können! Varol Tasar wird mit einem hohen Ball auf die rechte Strafraumseite geschickt und setzt einen Flachschuss nur knapp neben das linke Eck.
58
17:14
Dem FCL geht weiter die Durchschlagskraft ab. Ibrahima N'Diaye nun mal mit einem Geschoss auf das rechte Eck, doch die Torentfernung ist einfach zu groß.
55
17:13
Die Ostschweizer haben sich nach passivem Start in den zweiten Durchgang wieder gefunden, im Moment ist die Partie vollkommen offen.
53
17:11
Zweimal darf der Spanier auch von der Eckfahne antreten, Marius Müller pflückt den zweiten Versuch aber sicher herunter.
52
17:08
Nun der erste gefährliche Vorstoß der Espen. Einen Quintillà-Abschluss aus dem Rückraum kann Lucas nur mit Mühe klären, der Brasilianer ist nach seiner Verletzungspause noch nicht in Top-Form.
50
17:06
Während YB seine Siege gerne im ersten Durchgang eintütet, ist Luzern das offensiv erfolgreichste Super League-Team nach dem Seitenwechsel. 23 Tore haben die Innerschweizer bislang in zweiten Halbzeiten erzielt.
48
17:05
Das war eng! Einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld köpft Stefan Knežević nur knapp drüber. Auch Lucas stand wohl recht frei, anders ist ein Hinweis von Peter Zeidler an Lawrence Ati-Zigi nicht zu erklären.
46
17:03
Es geht weiter! Auf den ersten Blick kommen die Hausherren, neu mit Lorik Emini für den vorbelasteten Jordy Wehrmann auf dem Platz, etwas druckvoller aus der Kabine.
46
17:03
Einwechslung bei FC Luzern: Lorik Emini
Lorik Emini
FC Luzern
46
17:03
Auswechslung bei FC Luzern: Jordy Wehrmann
Jordy Wehrmann
FC Luzern
46
17:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:51
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt St. Gallen nur noch mit einem Goal. Die Ostschweizer legten los wie die Feuerwehr, traten offensiv höchst dominant und zur gleichen Zeit konsequent auf. Motor im Angriffsspiel war Víctor Ruiz, der die Treffer von Kwadwo Duah und Chikwubuike Adamu vorbereitete und dann nur knapp das 3:0 vergab. Zu Ende der ersten Halbzeit kam dann Luzern etwas glücklich zum Anschluss, Miro Muheim lenkte die Kugel nach einer tollen Einzelaktion von Varol Tasar in die eigenen Maschen. So ist für den zweiten Durchgang noch alles offen.
45
16:46
Ende 1. Halbzeit
45
16:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
16:45
Der FCL hat nun Blut geleckt und setzt sich nach einem Freistoß im letzten Drittel fest.
43
16:44
Gelbe Karte für Jordy Wehrmann (FC Luzern)
Erneut kommt ein Luzerner deutlich zu spät, diesmal greift Stefan Horisberger durch.
Jordy Wehrmann
FC Luzern
42
16:44
Der Stadionsprecher feiert Tasar, angezeigt wird jedoch Miro Huheim als Eigentorschütze.
40
16:40
Tooor für FC Luzern, 1:2 durch Varol Tasar
Alles wieder offen! Jordy Wehrmann schickt Varol Tasar mit einem Außenristpass aus der eigenen Hälfte auf die Reise. Der frühere Servettien setzt sich auf dem linken Flügel mit körperlichen Mitteln gegen zwei Verteidiger durch und legt die Kugel dann noch an einem weiteren Abwehrspieler vorbei. Seinen Abschluss aus leicht spitzem Winkel lenkt Miro Muheim unhaltbar für Lawrence Ati-Zigi in das kurze Eck!
Miro Muheim
FC St. Gallen
38
16:39
Da war deutlich mehr drin! Ein flaches Zuspiel von links findet Kwadwo Duah. Der Torschütze zum 1:0 touchiert die Kugel aber nur leicht und jagt sie außen vorbei, das lange Eck wäre frei gewesen!
36
16:36
Wieder muss ein St. Galler einstecken. Diesmal hat es Jordi Quintillà erwischt, Louis Schuab trifft den Spanier wohl am Knöchel.
35
16:35
Überall in der gegnerischen Hälfte setzen die Espen nach. So erobert sich Lukas Görtler den Ball und jagt ihn aus der zweiten Reihe nur knapp links vorbei!
33
16:34
Über die Zweikämpfe versucht die Celestini-Elf, besser reinzufinden. Dejan Sorgić steigt recht hart gegen Víctor Ruiz ein, kommt aber um den Freistoßpfiff herum.
31
16:31
Die Innerschweizer sind durchaus in der Partie und schaffen es ebenfalls vor den gegnerischen Kasten. Auf den letzten Metern ist St. Gallen jedoch deutlich konsequenter.
29
16:29
Nun geht es bei den Hausherren mal schnell. Louis Schaub wird über halbrechts in den Sechzehner geschickt, verfehlt das kurze Eck aber deutlich.
27
16:27
Interessant zu hören, wie auch Peter Zeidler für die vielen Positionswechsel seiner Schützlinge verantwortlich ist. "Kwadwo linkes Mittelfeld!", ruft er Duah zu.
25
16:26
Wieder verpassen die Espen das 3:0 nur haarscharf! Víctor Ruiz tankt sich durch die Mitte und will eigentlich nach links zu Chikwubuike Adamu rauslegen, der Abpraller fällt ihm aber zehn Meter vor dem Kasten vor die Füße. Auch er ist etwas überrascht und setzt das Leder Zentimeter rechts vorbei!
23
16:24
Das hätte deutlich gefährlicher werden können! Schaub wirkt aber etwas überrascht, dass der Abpraller an der Strafraumkante vor seinen Füßen landet, und schließt mit der Pike zu zentral ab.
22
16:21
Gerade so kullert die Kugel doch noch über die Torauslinie. Beim anschließenden Eckball kommt Schaub aus dem Rückraum zum Abschluss, setzt das Leder aber weit daneben.
21
16:21
Immerhin mal wieder ein Corner für den FCL. Diesmal darf Louis Schaub ran, Ibrahima N'Diaye köpft unter Bedrängnis aber in Richtung Seitenaus.
20
16:20
Der bisherige Auftritt der Zeidler-Elf erinnert an die stärksten Spiele der vergangenen Saison, als man lange Zeit um die Meisterschaft kämpfte.
18
16:19
Die nächste klare Gelegenheit für die Espen! Lukas Görtler schickt mit einem Diagonalpass Kwadwo Duah auf halblinks auf die Reise. Diesmal setzt der gebürtige Londoner die Kugel nur ganz knapp am langen unteren Eck vorbei!
17
16:17
Möglicherweise könnte Basil Stillhart den Innenverteidiger geben, wie er es auch schon erfolgreich in Thun getan hat. Oder Leonidas Stergiou rückt nach innen und Boubacar Traorè auf die Außenbahn.
16
16:17
Nun muss Musah Nuhu im eigenen Strafraum behandelt werden. Ein Ausfall des Innenverteidigers wäre für die in der Abwehr ohnehin schon dezimierten Espen nur schwer aufzufangen.
14
16:14
Mal ein Tempogegenstoß der Hausherren. Über links läuft Dejan Sorgić mit der Kugel am Fuß ins Toraus, beklagt sich aber wohl nicht zu Unrecht über ein Halten im Strafraum.
12
16:12
Die schlechten Nachrichten für den FCL reißen nicht ab, Ibrahima N'Diaye muss außen am Knöchel behandelt werden. In Überzahl machen es sich die Espen weiter in der gegnerischen Hälfte bequem.
10
16:09
Tooor für FC St. Gallen, 0:2 durch Chikwubuike Adamu
Das wird dem deutschen Coach noch besser gefallen. Víctor Ruiz schlägt einen butterweichen Freistoß von der linken Außenbahn auf den zweiten Pfosten, wo Chikwubuike Adamu nur noch die Stirn hinhalten muss. Was für ein Start der Ostschweizer!
Chikwubuike Adamu
FC St. Gallen
9
16:09
Die Anweisungen von Peter Zeidler sind deutlich zu hören. "Weiter konzentrieren!", gibt er seinen Schützlingen auf den Weg. Dann ein paar Worte auf Französisch für Jérémy Guillemenot und ein "Sehr gut, Víctor!" für Ruiz.
7
16:07
Die Espen bleiben im Angriff. Erstmals muss Marius Müller eingreifen und einen scharfen Quintillà-Freistoß von der rechten Seite um das Eck lenken. Der Standard hätte sonst wohl den Außenpfosten getroffen.
6
16:06
Beim Jubel halten die Ostschweizer ein Leibchen von Alessandro Kräuchi hoch. Der verletzte Rechtsverteidiger wird die Partie sicherlich am Bildschirm verfolgen.
4
16:04
Tooor für FC St. Gallen, 0:1 durch Kwadwo Duah
Was für ein Knaller! Víctor Ruiz startet auf halblinks durch und nimmt den außen mitgelaufenen Kwadwo Duah mit. Der Angreifer zieht in bester Messi-Manier in die Mitte und visiert das lange Eck an. Vom Innenpfosten prallt der scharfe Schlenzer in die Maschen!
Kwadwo Duah
FC St. Gallen
4
16:04
Beide Teams in den ersten Minuten mit viel Schwung. Nun kontern die Hausherren über Ibrahima N'Diaye, sein Steilpass in die Spitze wird jedoch abgefangen.
3
16:03
...und mündet in einem gefährlichen Konter der Espen! Chikwubuike Adamu startet durch und lässt an der Mittellinie gar den letzten Mann hinter sich, im Zusammenspiel mit Kwadwo Duah wird er dann aber doch noch eingeholt.
2
16:02
Doch der erste Corner steht den Hausherren zu Buche. Filip Ugrinić macht sich auf links bereit, die Hereingabe wird aber umgehend abgewehrt.
1
16:00
Stefan Horisberger gibt den Ball frei, die Gäste befinden sich zuerst im Vorwärtsgang.
1
16:00
Spielbeginn
15:45
Mit der Verpflichtung des zuletzt vereinlosen Nsana Simon haben die Espen noch einmal nachgelegt. Der 20-jährige Mittelfeldspieler lief zuletzt in der seiner Heimat Frankreich für die Zweitvertretung des RC Lens auf. Heute steht er noch nicht im Kader.
15:42
Etwas komplizierter gestaltet sich die Personallage bei den Gästen. Alessandro Kräuchi zog sich im Spiel gegen Servette einen Kreuzbandriss zu und wird mindestens ein halbes Jahr ausfallen. Zudem holte sich Betim Fazliji seine vierte Gelbe Karte ab und fehlt heute gesperrt. Musah Nuhu rückt daher heute in die Abwehrzentrale, Leonidas Stergiou muss rechts aushelfen.
15:38
Nach überstandener Verletzung kann Abwehrboss und Captain Lucas heute erstmals wieder von Beginn an mitwirken. Dafür rückt Marco Burch auf die Bank, ansonsten sieht Fabio Celestini keinen Grund für Veränderungen.
15:20
Genau umgekehrt gestalten sich die Lage in der Innerschweiz: Der FCL hat seit vier Spielen nicht verloren, zeigte sowohl beim 2:2-Heimremis gegen YB als auch beim 2:1 in Zürich sehr ansprechende Leistungen. Trotzdem steht weiter nur der achte Platz zu Buche. Mit einem Sieg heute könnte man zu den Espen aufschließen, im Falle einer Niederlage könnte Schlusslicht Sion aber auf drei Punkte verkürzen.
15:16
Allerdings spricht die Formkurve nicht gerade für die Grün-Weißen. In Vaduz (1:2) und zuletzt zuhause gegen Servette (0:1) fing man sich empfindliche Niederlagen, die durch den 3:1-Heimerfolg gegen Basel nur bedingt aufgefangen werden konnten.
15:14
Die Espen gehören zu den wenigen Teams in der Liga, die sich um den Abstieg eher wenig Sorgen machen müssen. Der Vorsprung auf den Barrageplatz beträgt derzeit acht Zähler, außerdem befindet sich ein Polster von vier Mannschaften dazwischen. Mit einem Sieg könnte die Zeidler-Elf hingegen an Basel und Servette vorbei auf den ersten Conference League-Rang ziehen.
15:11
Schönen Nachmittag und herzlich willkommen am Vierwaldstättersee, wo sich der FC Luzern und der FC St. Gallen ein wie in der Super League zuletzt üblich vollkommen unvorhersehbares Match liefern werden. Um 16 Uhr geht es in der Innerschweiz los!
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.