Super League

01. Feb. 2020 - 19:00
Beendet
FC Luzern
2 : 0
BSC Young Boys
0 : 0
90.
2020-02-01T19:51:11Z
81.
2020-02-01T19:38:31Z
54.
2020-02-01T19:12:31Z
0.
2020-02-01T18:37:17Z
74.
2020-02-01T19:32:00Z
61.
2020-02-01T19:18:27Z
72.
2020-02-01T19:28:30Z
90.
2020-02-01T19:50:04Z
65.
2020-02-01T19:23:07Z
72.
2020-02-01T19:29:37Z
78.
2020-02-01T19:36:21Z
1.
2020-02-01T18:00:32Z
45.
2020-02-01T18:47:22Z
46.
2020-02-01T19:02:45Z
90.
2020-02-01T19:52:30Z
Stadion
swissporarena
Zuschauer
9.331
Schiedsrichter
Lionel Tschudi

Liveticker

90
20:56
Fazit:
Feierabend in der swissporarena: Der FC Luzern ringt die Young Boys aus Bern mit 2:0 nieder. Nach dem phasenweise dürftigen ersten Durchgang nahm die Begegnung im zweiten Abschnitt kaum mehr Fahrt auf. Beide Teams neutralisierten sich weitgehend, wobei der Titelverteidiger minimal mehr Torgefahr ausstrahlte. Richtig spannend wurde erst die Schlussviertelstunde. Zesiger erwies seiner Mannschaft einen Bärendienst und flog mit Gelb-Rot vom Platz. Die Leuchten rochen ihre Chance und gingen durch Lustenbergers Eigentor in Führung. Als die Gelb-Schwarzen alles nach vorne warfen, wurden sie am Ende der Nachspielzeit gnadenlos ausgekontert. YB könnte damit morgen bei einem Sieg des FC St. Gallen beim FC Basel von der Tabellenspitze verdrängt werden. Für die Gäste geht es in einer Woche zuhause gegen den FC Sion weiter. Der FCL dagegen setzt sich im Mittelfeld fest. Er tritt in acht Tagen bei Neuchâtel Xamax FCS an.
90
20:52
Spielende
90
20:51
Tooor für FC Luzern, 2:0 durch Blessing Eleke
Eleke besorgt die Entscheidung! Bei einem schnellen Konter nimmt Demhasaj auf rechts Mistrafovic mit. Der scheitert aus leicht spitzem Winkel und 14 Metern mit seinem Schlenzer zwar an von Ballmoos. Dessen Abwehr in die Mitte landet direkt vor Elekes Füßen. Aus mittigen zwölf Metern muss der 23-Jährige nur noch einschieben.
Blessing Eleke
FC Luzern
90
20:50
Der letzte Tausch dieses Matches. Demhasaj übernimmt für den Quasi-Torvorlagengeber Schürpf.
90
20:50
Einwechslung bei FC Luzern: Shkelqim Demhasaj
Shkelqim Demhasaj
FC Luzern
90
20:49
Auswechslung bei FC Luzern: Pascal Schürpf
Pascal Schürpf
FC Luzern
90
20:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
20:48
Sulejmani tritt den ruhenden Ball in den Bereich zwischen Elfmeterpunkt und Fünfer. Dort schraubt sich Hoarau in die Luft, kriegt aber keinen Druck hinter die Murmel. Es gibt Abstoß.
89
20:47
Auf der linken offensiven Außenbahn holt Sulejmani einen Freistoß heraus. Das sieht vielversprechend aus.
87
20:45
Janko! Dem Rechtsverteidiger reicht es, er will es selbst machen. Halbrechts an der Strafraumkante zieht er kurz nach innen und schließt mit dem linken Fuß ab. Ein nicht allzu großes Stück düst das Rund über die Latte.
86
20:43
Und doch gibt es die dicke Gelegenheit zum 1:1! Hoarau legt einen langen Ball am Elfmeterpunkt per Kopf für Ngamaleu ab. Der Afrikaner nimmt die Kugel gut an, drischt sie aus kurzer Distanz aber über den Querbalken. Sowas muss natürlich sitzen.
84
20:42
Was fällt dem Europa-League-Teilnehmer jetzt noch ein? Mit dem durchaus verdienten Rückstand im Rücken muss er nun irgendwie noch zum Ausgleich kommen. Torjäger Nsame ist bereits vom Platz genommen worden, zudem flog Zesiger vom Feld. Es gibt leichtere Aufgaben.
81
20:38
Tooor für FC Luzern, 1:0 durch Fabian Lustenberger (Eigentor)
Da ist es tatsächlich noch passiert! Über Eleke und Sidler gelangt das Leder tief am linken Flügel zu Schürpf. Die flache Flanke des 30-Jährigen lenkt Lustenberger am ersten Fünfmeterraumeck unglücklich am verdutzten von Ballmoos vorbei ins kurze Eck.
Fabian Lustenberger
BSC Young Boys
79
20:37
Klares Signal von Seoane. Mit Nsame geht ein Stürmer, Bürgy ist Verteidiger. Er soll die von Zesiger geschaffene Lücke stopfen. Es wird also defensiver beim Meister.
78
20:36
Einwechslung bei BSC Young Boys: Nicolas Bürgy
Nicolas Bürgy
BSC Young Boys
78
20:36
Auswechslung bei BSC Young Boys: Jean-Pierre Nsame
Jean-Pierre Nsame
BSC Young Boys
77
20:35
Jetzt wird es hier natürlich richtig heiß. Die Leuchten sind nun in Überzahl und wittern ihre Chance auf einen weiteren Heimdreier gegen eines der Topteams der Liga. Und sie probieren es auch gleich: Eleke verpasst eine flache Hereingabe von rechts von Matos nur knapp.
75
20:33
...da war allerdings deutlich mehr drin. Ndene tritt das Spielgerät lediglich in die Mauer.
74
20:32
Gelb-Rote Karte für Cédric Zesiger (BSC Young Boys)
YB dezimiert sich selbst! Bei einem Steilpass in die Spitze bringt Zesiger den entwischenden Schürpf zu Fall. Als letzter Mann sieht er nach dieser Nummer Gelb-Rot. Außerdem gibt es Freistoß aus 17 Metern...
Cédric Zesiger
BSC Young Boys
73
20:31
Schicke Aktion der Hausherren: Grethers Freistoß aus dem Mittelfeld an den langen Pfosten nickt Knežević in den halblinken Rückraum. Von dort hämmert der eben eingewechselte Mistrafrovic das Ding aus 17 Metern knapp rechts neben das Gehäuse.
72
20:29
Einwechslung bei BSC Young Boys: Miralem Sulejmani
Miralem Sulejmani
BSC Young Boys
72
20:29
Auswechslung bei BSC Young Boys: Christian Fassnacht
Christian Fassnacht
BSC Young Boys
71
20:29
Infolge einer Ecke von links steigt Hoarau höher als der unaufmerksame Knežević. Sein Kopfball aus ziemlich zentraler Lage düst links am Pfosten vorbei.
71
20:28
Einwechslung bei FC Luzern: David Mistrafovic
David Mistrafovic
FC Luzern
71
20:28
Auswechslung bei FC Luzern: Darian Males
Darian Males
FC Luzern
68
20:26
Oha, das hätte auch schiefgehen können. von Ballmoos lässt eine Flanke aus dem rechten offensiven Halbfeld des Gegners aus den Händen rutschen. Zu seinem Glück ist kein direkter Abnehmer zur Stelle. Im Nachpacken hat er die Kugel sicher.
66
20:23
Auch Seoane verändert sein Team. Hoarau, gegen Basel noch Torschütze, kommt für den unauffälligen Spielmann.
65
20:23
Einwechslung bei BSC Young Boys: Guillaume Hoarau
Guillaume Hoarau
BSC Young Boys
65
20:23
Auswechslung bei BSC Young Boys: Marvin Spielmann
Marvin Spielmann
BSC Young Boys
62
20:18
Celestini nimmt einen ersten Wechsel vor. Der glücklos agierende Margiotta weicht für Eleke.
61
20:18
Einwechslung bei FC Luzern: Blessing Eleke
Blessing Eleke
FC Luzern
61
20:18
Auswechslung bei FC Luzern: Francesco Margiotta
Francesco Margiotta
FC Luzern
59
20:17
Auch nach einer absolvierten Stunde sind noch keine Tore auf der Anzeigentafel. Geht es so weiter wie bisher, könnte auch das Endergebnis so lauten. Für den Favoriten wären das natürlich eher zwei verlorene als ein gewonnener Punkt.
56
20:14
...daraus hätte auch das 0:1 resultieren können! Aebischer setzt den ruhenden Ball nur in die Mauer, im Nachsetzen ballert Spielmann die Pille aber aus derselben Lage flach in die Box. Dort springt sie etwas glücklich von Nsames Fuß direkt zu Ngamaleu. Der lässt sich acht Meter vor dem Kasten leicht nach rechts abdrängen und schießt das Rund entsprechend rechts am Gehäuse vorbei.
54
20:12
Gelbe Karte für Francesco Margiotta (FC Luzern)
Zudem sieht Margiotta nach seinem Tritt gegen Spielmann Gelb.
Francesco Margiotta
FC Luzern
54
20:12
Gefühlt haben die Berner nun um die 70-80% Ballbesitz. So richtig glücklich sind sie mit dieser Statistik aber offensichtlich nicht. Immerhin gibt es nun mal einen Freistoß aus zentralen 25 Metern...
51
20:09
Nach dem Pausentee ist es der Branchenprimus, der hier aufs Gaspedal drückt. Er setzt sich fast im Stile einer Handballmannschaft am gegnerischen Sechzehner fest. Mal sehen, wie lange das für die Innerschweizer auf der anderen Seite gutgeht.
48
20:06
Große Möglichkeit für YB! Aebischer Ecke von links landet im halbrechten Sechzehnerbereich exakt bei Spielmann. Der 23-Jährige hat alle Zeit der Welt, bugsiert das Leder aber per Volley aus zwölf Metern knapp über den linken Winkel hinweg ins Aus.
46
20:02
Die zweite Halbzeit läuft.
46
20:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:49
Halbzeitfazit:
Pause in Luzern, zwischen dem FCL und den Young Boys Bern steht es noch 0:0. Nach optisch überlegenem Start der Gäste tasteten sich die Leuchten immer besser in diese Partie hinein. Nach und nach erarbeiteten sie sich ein paar gefährliche Situationen, ohne diese auszunutzen. Die Gelb-Schwarzen wiederum agierten über weite Strecken ohne den nötigen Esprit. Erst in den letzten Minuten der ersten Hälfte wurden sie besser. Insgesamt ist das Ergebnis leistungsgerecht, im zweiten Durchgang ist aber noch Luft nach oben. Bis gleich!
45
19:47
Ende 1. Halbzeit
45
19:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45
19:45
Da wird es nochmal brenzlig! Sidler verteidigt einen hohen Ball in die Spitze schwach und legt ihn Ngamaleu direkt auf. Der Kameruner tanzt den Linksverteidiger aus, verpasst das lange Eck aus spitzem Winkel aber um ein gutes Stück.
43
19:43
Es darf gespannt darauf gewartet werden, was beide Trainer ihren Mannen in den Kabinen für den zweiten Abschnitt auf den Weg geben werden. Insbesondere Seoane wird mit diesem Resultat nicht zufrieden sein können. Celestini dagegen sieht eine gut eingestellte Luzerner Truppe.
40
19:40
Janko wurschtelt sich auf der rechten Außenbahn an Sidler vorbei bis an die Grundlinie. Seine flache Flanke befördert Grether direkt vor Aebischer Füße. Dessen Direktversuch aus zentralen 20 Metern segelt aber klar drüber.
39
19:39
Bis zur Pause sind es nicht mehr allzu viele Augenblicke. Beide Mannschaften begegnen sich bisher auf Augenhöhe. Von einem Qualitätsunterschied ist momentan nicht viel zu sehen.
36
19:37
Gelbe Karte für Cédric Zesiger (BSC Young Boys)
Überflüssige Aktion von Zesiger, der nun aufpassen muss.
Cédric Zesiger
BSC Young Boys
36
19:37
Am Ende des Standards ist Müller da und fängt das Spielgerät. Beim folgenden Abschlag stellt sich Zesiger in den Weg und blockt dessen schnelle Spieleröffnung. Dafür sieht er Gelb.
35
19:35
Na also, es geht doch mit den Abschlüssen! Nun ist es Aebischer, der aus halbrechten 23 Metern ein Pfund auspackt. Müller ist im kurzen Eck aber zur Stelle und wehrt stark zur Ecke ab.
33
19:33
Keine gute Aktion von Males. Der 18-Jährige wird schön in den rechten Strafraumkorridor geschickt. Dort hat er bereits eine gute Schussposition, will allerdings einen zusätzlichen Haken gegen Zesiger schlagen. Der luchst ihm das Rund daraufhin ab.
31
19:32
Auch nach einer halben Stunde ist die Partie weiter arm an Höhepunkten. Etwas mehr darf es von beiden Teams dann doch sein. Bisher kriegen wir nur vereinzelt Chancen, sonst eher viel Mittefeldgeplänkel zu sehen.
28
19:28
Das war richtig knapp! Nach Janko-Flanke von rechts steigt Ngamaleu sechs Meter vor dem Kasten hoch und drückt die Murmel per Kopf hauchzart links unten vorbei. Dabei prallen er und Lucas Alves unglücklich zusammen. Beide müssen behandelt werden.
26
19:26
FCL-Trainer Celestini dürfte es durchaus gefallen, wie seine Schützlinge auftreten. Mit resolutem Zweikampfverhalten und kompakter Staffelung machen sie es dem Favoriten richtig schwer. Nun fehlen nur noch regelmäßige Torgelegenheiten.
23
19:23
Nsame geht im gegnerischen Sechzehner gegen Lucas Alves zu Boden und will einen Strafstoß. Dabei trifft ihn der Luzerner eindeutig nicht. Ein klarer Fall von Schwalbe.
21
19:21
Nun sind mehr als 20 Minuten durch. Auf ein echtes Highlight warten wir beim Titelverteidiger nach wie vor. Zwar lässt er abgesehen von der Margiotta-Möglichkeit auch wenig zu. Dennoch stockt der Offensivmotor etwas.
18
19:18
Damit sollte die Seoane-Elf wachgerüttelt sein. Nach durchaus überlegenen ersten zehn Zeigerumdrehungen ist das Ganze hier langsam ausgeglichen. So darf es weitergehen - auf beiden Seiten.
15
19:15
Riesending für Luzern! Mit einem feinen Chip aus dem Mittelfeld hinter die hochstehende Abwehrkette der Gäste wird Margiotta in die Spitze geschickt. Der Neuner hat freie Bahn, sieht sich aber dem weit herauseilenden von Ballmoos ausgesetzt. Als versagten ihm die Nerven, bugsiert er die Kugel zwar unter dem Keeper hindurch in Richtung Strafraum. Dabei knickt er aber weg, ein Gelb-Schwarzer kann klären.
14
19:14
Und die ist nicht schlecht! Am Fünfmeterraum verliert Janko wiederum Matos aus den Augen. Der Kopfball des 26-Jährigen aus mittiger Position fliegt knapp links vorbei.
14
19:14
Da zeigen sich die Leuchten nun auch erstmals im letzten Drittel. Matos holt an der linken Sechzehnmeterraumkante mit einem geblockten Schuss eine Ecke heraus.
12
19:12
Vom FCL ist offensiv noch überhaupt nichts zu sehen. Er sollte sich besser nicht von der Leistung des FC Basel vor einer Woche gegen die Young Boys inspirieren lassen. Die Rotblauen lieferten im Angriff nämliche eine katastrophale Performance.
9
19:09
Insgesamt ist der Beginn eher ruhig. Beide Mannschaften sind um eine gewisse Kontrolle bemüht, wobei die Berner natürlich mehr Ballbesitz generieren. Noch verdichten die Gastgeber die Räume aber gut.
6
19:06
Schon wieder gibt es eine Ecke für den Tabellenführer, diesmal von der anderen Fahne. Nsame knallt die Hereingabe aus neun Metern aber über die Querlatte.
3
19:03
YB erkämpft sich auf der linken Seite einen ersten Eckstoß. Am Ende klärt Lucas Alves etwas glücklich zu seinem Keeper, indem er sich selbst an den angelegten Arm schießt. Elfmeter gibt es zu Recht nicht.
1
19:00
Ab geht's.
1
19:00
Spielbeginn
18:46
Referee des heutigen Kräftemessens ist Lionel Tschudi. Der 30-Jährige ist seit vier Jahren in der Schweizer Beletage tätig und kommt in der laufenden Spielzeit zu seinem zehnten Einsatz. Dabei wird er an den Seitenlinien von Matthias Sbrissa und Sertac Kurnazca unterstützt.
18:35
109 Mal standen sich beide Klubs bislang in Pflichtspielen gegenüber. Dabei spricht die Bilanz in Sachen Dreiern eindeutig für die Gelb-Schwarzen (49:28, zudem gab es 31 Remis). Besonders in dieser Saison ist Luzern jedoch nicht gerade ein einfaches Pflaster für sie. Im ersten Aufeinandertreffen errangen die Berner auswärts nur ein Remis (2:2), zuhause gewannen sie denkbar knapp (1:0).
18:30
YB-Coach Gerardo Seoane muss derweil einen schmerzhaften Abgang verkraften. Offensivmann Assalé wechselt vorerst bis zum Sommer auf Leihbasis zum spanischen Erstligisten CD Leganés. Wie schwer diese Entscheidung wiegen könnte, wir an dessen Scorern offensichtlich. In 129 Pflichtspielen traf Assalé 44 Mal ins Schwarze und gab darüber hinaus 31 Assists. Nichtsdestotrotz möchte der Fußballlehrer die “reife Leistung“ und den “selbstsicheren Auftritt“, den er von seiner Truppe gegen den FC Basel gesehen habe, natürlich wiederholt wissen.
18:20
Naturgemäß noch besser gestaltet sich die Situation bei den Young Boys. Infolge des mittelmäßigen Jahreausklang mit Unentschieden in der Europa League bei den Glasgow Rangers (1:1) und beim FC Lugano (0:0) stand vor sechs Tagen das Topspiel gegen den FC Basel auf dem Plan. Dort präsentierten sie sich deutlich bissiger und siegten dementsprechend verdient (2:0). Damit festigten sie die Tabellenführung und bauten sie auf nun drei Punkte aus. Erster Verfolger ist nun der FC St. Gallen.
18:13
Der neue starke Mann an der Seitenlinie des FCL, Fabio Celestini, zollt dem kommenden Gegner ordentlich Respekt. Dieser sei “die Nummer eins im Schweizer Fußball, das wird eine schwierige Aufgabe. Das ist eine Mannschaft mit enormer Qualität“. Trotz der großen Herausforderung – oder wohl gerade deswegen – fordert er von seiner Truppe, mutig aufzutreten. Spielerische Mittel sollen es sein. Ein solidarisches Miteinander sowieso. Seine Jungs sollen “sich auflehnen“, so der Übungsleiter.
18:06
Trend bestätigt: Nachdem für die Blau-Weißen kurz vor der Winterpause eine Horrorserie von fünf Niederlagen am Stück endete (überraschendes 2:1 gegen den FC Basel), konnten sie im neuen Jahr beim FC Zürich ebenfalls Big Points einfahren (3:2). Mit diesem eminent wichtigen Sieg sprangen sie vom achten auf den siebten Platz und vergrößerten den Vorsprung auf den Relegationsrang auf sieben Zähler.
18:01
Hallo und herzlich willkommen zum 20. Spieltag in der Super Leage! In einem Duell zweier verschiedener Ambitionen und Ausgangslagen empfängt der FC Luzern heute die Young Boys aus Bern. Anstoß ist um 19:00 Uhr.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.