• Startseite
  • Sport
  • Bundesliga
  • 2021/2022
  • Österreich - Bundesliga
  • WSG Tirol gegen Sturm Graz
  • Liveticker
12. Feb. 2022 - 17:00
Beendet
WSG Tirol
2 : 2
Sturm Graz
1 : 1
Stadion
Tivoli Stadion Tirol
Zuschauer
1.022
Schiedsrichter
Alan Kijas

Liveticker

90. Min
19:04
Fazit:
Die Partie zwischen der WSG Tirol und Sturm Graz endet mit einem 2:2. Im Endeffekt drehte Sturm die Partie in ein 2:1, bekam spät den Ausgleichstreffer und verpasste ganz zum Schluss den Lucky Punch. Nicht ganz der Matchwinner, aber doch der Mann des Spiels ist heute der Däne Rasmus Højlund mit zwei Treffern bei seinem Debüt. Alles in allem eine Partie mit Auf und Ab's, wobei sich Sturm gemessen an der Anzahl der Chancen und der generellen Überlegenheit über zwei verlorene Punkte ärgern muss. Die WSG war zwar heute effektiv, kommt mit dem Unentschieden in der Tabelle aber nicht voran. Sturm wird überholt vom WAC und steht auf Platz drei.
90. Min
18:53
Spielende
90. Min
18:53
Der Matchball für Sturm! Hojlund verlängert einen langen Ball auf Affengruber im Strafraum, der aus kurzer Distanz an Oswald scheitert.
90. Min
18:51
Gelbe Karte für Denis Tomic (WSG Tirol)
Tomic räumt Prass an der Seitenlinie nochmal ab.
Denis Tomic
WSG Tirol
90. Min
18:51
Einwechslung bei WSG Tirol: Renny Smith
Renny Smith
WSG Tirol
90. Min
18:51
Auswechslung bei WSG Tirol: Tim Prica
Tim Prica
WSG Tirol
90. Min
18:51
Es kann hier wirklich nur noch einen Lucky Punch geben, beide Teams bolzen die Kugel hin und her.
90. Min
18:48
Einwechslung bei Sturm Graz: Anderson Niangbo
Anderson Niangbo
Sturm Graz
90. Min
18:48
Auswechslung bei Sturm Graz: Manprit Sarkaria
Manprit Sarkaria
Sturm Graz
90. Min
18:47
Ob hier noch ein Siegtreffer gelingt?
90. Min
18:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
87. Min
18:44
Einwechslung bei Sturm Graz: Andreas Kuen
Andreas Kuen
Sturm Graz
87. Min
18:44
Einwechslung bei Sturm Graz: Lukas Jäger
Lukas Jäger
Sturm Graz
87. Min
18:43
Auswechslung bei Sturm Graz: Amadou Dante
Amadou Dante
Sturm Graz
87. Min
18:43
Auswechslung bei Sturm Graz: Jon Stanković
Jon Stanković
Sturm Graz
86. Min
18:42
Wieder liegt Stankovic am Boden, diesmal geht es aber nicht mehr weiter.
83. Min
18:39
Gelbe Karte für Jakob Jantscher (Sturm Graz)
Awoudja holt Jantscher aus seinem Schuh, dieser wirft den Schuh wütend zu Boden und moniert lautstark in Richtung Schiedsrichter Kijas. Gelb ist die Folge.
Jakob Jantscher
Sturm Graz
81. Min
18:37
Tooor für WSG Tirol, 2:2 durch Stefan Skrbo
Prica bringt eine maßgenaue Flanke herein, Siebenhandl fliegt am Ball vorbei und Skrbo nickt ein.
Stefan Skrbo
WSG Tirol
78. Min
18:35
Im Anschluss zum Tor landet der Ball direkt wieder im Netz, Jantscher stand aber im Abseits, somit zählt sein Treffer nicht.
77. Min
18:35
Einwechslung bei WSG Tirol: Johannes Naschberger
Johannes Naschberger
WSG Tirol
77. Min
18:34
Auswechslung bei WSG Tirol: Valentino Müller
Valentino Müller
WSG Tirol
77. Min
18:34
Einwechslung bei WSG Tirol: Justin Forst
Justin Forst
WSG Tirol
77. Min
18:33
Auswechslung bei WSG Tirol: Sandi Ogrinec
Sandi Ogrinec
WSG Tirol
74. Min
18:31
Tooor für Sturm Graz, 1:2 durch Rasmus Højlund
Jantscher kommt zum Abschluss im Strafraum, Oswald klatscht nach links rechts ab, wo Højlund genau richtig steht und heute schon zum zweiten Mal trifft.
Rasmus Højlund
Sturm Graz
71. Min
18:27
Gelbe Karte für Stefan Skrbo (WSG Tirol)
Skrbo versucht mit einem einfachen Faller einen Elfmeter zu schinden. Gelb für eine Schwalbe.
Stefan Skrbo
WSG Tirol
69. Min
18:26
Sturm Graz fehlt jetzt auch ein wenig der Zug zum Tor. Die Offensivaktionen sind nicht zwingend genug. Dazu kommt das immer wieder kleine Unterbrechungen keinen wirklichen Spielfluss zulassen.
65. Min
18:22
Wieder liegt ein Grazer am Boden, diesmal ist es Jantscher.
64. Min
18:21
Prica rempelt Stankovic etwas und tritt ihm dann in der Laufbewegung noch voll auf den Fuß. Stankovic humpelt vom Platz, kann aber weitermachen.
62. Min
18:19
Die WSG steht bei drei Schüssen, Sturm bei 14. Auch beim Ballbesitz ist Sturm mit 60% überlegen.
61. Min
18:17
Doppelwechsel bei Wattens, Silberberger bringt zwei frische Offensivkräfte.
58. Min
18:16
Einwechslung bei WSG Tirol: Stefan Skrbo
Stefan Skrbo
WSG Tirol
58. Min
18:16
Auswechslung bei WSG Tirol: Žan Rogelj
Žan Rogelj
WSG Tirol
58. Min
18:15
Einwechslung bei WSG Tirol: Denis Tomic
Denis Tomic
WSG Tirol
58. Min
18:14
Auswechslung bei WSG Tirol: Julius Ertlthaler
Julius Ertlthaler
WSG Tirol
58. Min
18:14
Kleine Verletzungsunterbrechung, Ertlthaler liegt am Boden.
55. Min
18:11
Jantscher verspielt eine gute Kontermöglichkeit nach einem Antritt von Højlund. Sarkaria als auch der Däne waren anspielbar.
53. Min
18:09
Sarkaria mit dem nächsten Abschluss, aber wieder zu ungenau, über das Tor.
49. Min
18:06
Sturm kam zweimal bereits wieder in eine gute Position, die Abschlüsse von Højlund und Sarkaria wurden aber jeweils geblockt.
46. Min
18:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45. Min
17:51
Zur Pause steht es also 1:1 zwischen der WSG Tirol und Sturm Graz. Insgesamt war Sturm über die gesamte Halbzeit gesehen, die bessere Mannschaft. Von der WSG kam nach dem Führungstreffer nicht mehr wirklich viel. Wenn es so weiter geht, wird sich Sturm wohl über 90 Minuten durchsetzen, Wattens muss sich also wieder steigern in Halbzeit zwei.
45. Min
17:46
Ende 1. Halbzeit
45. Min
17:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43. Min
17:43
Bis jetzt also gelungenes Debüt für Rasmus Højlund, der immer wieder gute Ansätze zeigt. Der Ausgleich geht auch in Ordnung, denn Sturm übernahm hier immer mehr die Kontrolle, während die WSG offensiv nicht mehr aktiv ist.
38. Min
17:38
Tooor für Sturm Graz, 1:1 durch Rasmus Højlund
Sarkaria erkennt die Lücke in der Wattener Abwehr und steckt den ball perfekt durch zu Højlund und der Däne verwandelt eiskalt mit links im Strafraum. Oswald ohne Chance.
Rasmus Højlund
Sturm Graz
35. Min
17:37
Højlund tankt sich durch, auch mit etwas Glück, zieht wuchtig ab, der Abschluss ist aber zu zentral. Trotzdem eine gute Aktion des dänischen Neuzugangs.
30. Min
17:31
Hierländer schickt und findet erstmals Ramsus Höjlund, der die Übersicht behält und auf Jantscher spielt, dieser trifft den Ball aber nicht richtig und jagt den Ball in den Himmel.
28. Min
17:28
Prass versucht es einfach mal aus der Distanz. Der Ball geht rechts unten vorbei, Oswald wäre wohl da gewesen.
23. Min
17:24
Sturm versucht nun die Kontrolle mehr an sich zu ziehen. Gazibegovic auch mit einer Flanke auf Jantscher, dessen Kopfball aber bei Ferdinand Oswald landet.
19. Min
17:20
Gazibegovic schlägt den ersten Eckball für Sturm heraus, doch die Abseitsfahne verhindert, dass daraus echte Gefahr entsteht.
18. Min
17:17
Erster Abschluss von Sturm. Die Grazer kombinieren sich um den Sechzehner, verpassen den richtigen Zeitpunkt zum Abschluss, dennoch kommt es zu einer Flanke auf Sarkaria, der den Ball wenigstens mal aufs Tor bekommt.
14. Min
17:14
Die Grazer befinden sich noch etwas im Winterschlaf. Siebenhandl wird angelaufen von Prica, braucht viel zu lange und schenkt den Ball beinahe her. Dennoch gibt es einen Freistoß, der im Nichts versandet.
11. Min
17:11
Das ist natürlich ein Schock für die Grazer und auf der anderen Seite ein Blitzstart für die Wattener.
9. Min
17:09
Nächster Eckball von Blume, wieder Behounek, aber diesmal entsteht keine Gefahr.
7. Min
17:08
Auch der VAR-Check auf ein mögliches Abseits, ändert nichts an der 1:0-Führung.
5. Min
17:05
Tooor für WSG Tirol, 1:0 durch Raffael Behounek
Blume zieht den Freistoß ideal zum Tor hin, wo Behounek den Ball ins lange Eck verlängert.
Raffael Behounek
WSG Tirol
4. Min
17:05
Foul an Ertlthaler, es gibt eine erste interessante Freistoßmöglichkeit von links.
2. Min
17:01
Los geht's. Sturm im schwarzen Dress, die WSG in Weiß.
1. Min
17:00
Spielbeginn
16:56
Es hat sonnige fünf Grad in Innsbruck. Spielort ist das Tivoli Stadion Tirol. Zuschauer sind wieder erlaubt. In Kürze geht es los. Viel Spaß!
16:53
Die Partie wird geleitet von Schiedsrichter Alan Kijas. Ihm assistieren Maximilian Weiß und Sebastian Gruber an den Seitenlinien.
16:46
Das erste Saisonduell gewannen die Schwarz-Weißen zuhause klar mit 5:0. Torschützen damals zweimal Yeboah, zweimal Jantscher und einmal Niangbo.
16:35
Sturm-Coach Christian Ilzer zog Bilanz über die Vorbereitung:
"Es ist uns nicht gelungen, die Ergebnisse zu erspielen, die wir uns vorgestellt haben. Aber wir haben uns dabei etwas gedacht, wollten gewisse Herausforderungen für die Spieler setzen."
Angesprochen auf die Neuzugänge:
"Höjlund und Kronberger sind zwei sehr talentierte Neue, auf sie sind in den letzten Wochen viele neue Eindrücke eingeprasselt. Es wird noch eine Zeit dauern, bis sie sich im Spiel richtig entfalten können, aber sie sind auf einem guten Weg."
16:30
WSG-Coach Thomas Silberberger äußerte sich zur Partie wie folgt:
„Das Spiel morgen ist für uns die absolute Herausforderung. Sturm Graz ist die uneingeschränkte Nummer 2 in Österreich. Wir erwarten einen Gegner, der uns alles abverlangen wird. Gegen den Ball sind sie wahrscheinlich neben Red Bull Salzburg die beste Mannschaft in Österreich, mit hoher Pressing-Intensität. Sie haben einige Ausnahmekönner in ihren Reihen, die dem Spiel auch mit dem Ball Struktur geben können, wenngleich sie sich in erster Linie über die Jagd gegen den Ball definieren. Da sind sie extrem schwer zu bespielen.“
16:26
Sturm Graz beginnt im 4-3-3. Mit dabei auch der 19-Jährige Rasmus Höjlund, der den abgewanderten Kelvin Yeboah möglichst gleich 1-zu-1 ersetzen soll.
16:22
Die WSG spielt in einem 4-2-3-1. Es sind mit Kofi Schulz, Tim Prica, Julius Ertlthaler und Sandi Ogrinec gleich vier Neuzugänge von Anfang an dabei. Dafür fehlt ihr bester Torschütze Giacomo Vrioni.
16:18
Der direkte Vergleich geht klar an Sturm Graz, in bisher 15 Duellen gingen die Grazer zwölfmal als Sieger vom Platz, dagegen konnte die WSG nur zweimal gewinnen und einmal Unentschieden spielen.
Herzlich willkommen zur 19.Runde der Admiral Bundesliga zur Partie WSG Tirol gegen Sturm Graz!

Die Bundesliga ist zurück aus der langen Winterpause, die Transferphase ist vorbei und somit dürfte auch das ein oder andere neue Gesicht mit dabei sein. Beide Teams waren übrigens letzte Woche im ÖFB-Cup nicht dabei, damit kommen beide zu ihrem ersten Pflichtspiel im Jahr 2022.

Die WSG kämpft mit fünf Punkten Abstand auf Platz sechs noch um die Meistergruppe, hat dabei auf Platz zehn aber auch noch drei weitere Teams vor sich, die nicht weniger dafür geben werden "oben" dabei zu sein. Mitwirken soll dabei unter anderem der schwedische Neuzugang Tim Prica.

Sturm Graz kann dem Ganzen etwas entspannter entgegenblicken, als Tabellenzweiter mit zehn Punkten Vorsprung auf Platz sieben, ist man ziemlich sicher im oberen Playoff dabei. Dennoch werden die Grazer versuchen den zweiten Platz abzusichern, um sich eine gute Ausgangslage zu verschaffen. Voraussichtlich dabei unterstützen wird der dänische Neuzugang Rasmus Höjlund.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.