Zum Inhalt springen
11. Dez. 2022 - 13:00
Beendet
VfL Wolfsburg
3 : 0
SV Meppen
2 : 0
Stadion
AOK Stadion
Zuschauer
2.037
Schiedsrichter
Riem Hussein

Liveticker

90.+1
14:52
Fazit:
Das war's! Der VfL Wolfsburg siegt auch im letzten Ligaspiel des Jahres und schlägt den SV Meppen souverän mit 3:0. Obwohl die Meppenerinnen eine solide Leistung zeigten und das Tor von Merle Frohms durch einen Distanzschuss von Athanasia Moraitou (53.) sogar einmal ernsthaft in Bedrängnis bringen konnten, war der Wolfsburger Sieg insgesamt doch von Anfang an ungefährdet. Tabea Waßmuth hatte die Wölfinnen durch einen Doppelpack (17. und 22.) früh in Führung gebracht. Im zweiten Durchgang legte Pauline Bremer per Strafstoß (73.) nach. Der VfL geht dadurch mit einer perfekten Bilanz (30 Punkte aus zehn Partien) in die Winterpause und auch der SV Meppen kann als Aufsteiger mit zwölf Zählern und einem Mittelfeldrang zufrieden sein. Vielen Dank fürs Mitlesen und einen schönen Nachmittag!
90.+1
14:47
Spielende
89.
14:46
Bärenstarke Aktion von Sveindís Jónsdóttir! Die Isländerin tunnelt auf der linken Seite ihre Gegenspielerin und legt perfekt für Kristin Demann in die Mitte. Die eingewechselte Wolfsburgerin trifft den Ball aber nicht richtig und schickt das Spielgerät deutlich am rechten Pfosten vorbei.
87.
14:44
Trotz des Spielstandes kann der SV mit der heutigen Leistung sehr zufrieden sein. Die Meppenerinnen ließen vergleichsweise wenig zu und konnten immerhin vereinzelt auch offensiv Akzente setzen. Andere Teams gingen gegen den Tabellenführer in dieser Saison schon deutlicher unter.
84.
14:42
Wolfsburg spielt die letzten Minuten jetzt souverän herunter. Die Meppen-Defensive steht wie zu Beginn der Partie sehr dicht und der VfL ist bemüht, Lücken in das Abwehrbollwerk der Emsländerinnen zu reißen.
81.
14:39
Linda Preuß begrüßt Tabea Waßmuth mit einem Ziehen an ihrem grünen Trikot. Dafür holt sich die eingewechselte Emsländerin direkt die Ermahnung von der Schiedsrichterin ab.
81.
14:37
Auch Carin Bakhuis zieht ihre letzten beiden Joker für die Schlussviertelstunde. Damit haben beide Übungsleiter ihr Wechselkontingent ausgeschöpft.
80.
14:37
Einwechslung bei SV Meppen: Toma Ihlenburg
Toma Ihlenburg
SV Meppen
80.
14:36
Auswechslung bei SV Meppen: Lisa Josten
Lisa Josten
SV Meppen
80.
14:36
Einwechslung bei SV Meppen: Linda Preuß
Linda Preuß
SV Meppen
80.
14:36
Auswechslung bei SV Meppen: Jenske Steenwijk
Jenske Steenwijk
SV Meppen
78.
14:34
Tommy Stroot zieht seine letzte Wechseloption und bringt für die Schlussphase Sandra Starke für Rebecka Blomqvist.
77.
14:33
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Sandra Starke
Sandra Starke
VfL Wolfsburg
77.
14:33
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Rebecka Blomqvist
Rebecka Blomqvist
VfL Wolfsburg
76.
14:33
Mit dem dritten Treffer sollte die Partie nun endgültig entschieden sein. Wolfsburg drückt jetzt auf den vierten Treffer. Für Meppen geht es jetzt darum, die Niederlage für das Torverhältnis in Grenzen zu halten.
73.
14:30
Tooor für VfL Wolfsburg, 3:0 durch Pauline Bremer
Pauline Bremer übernimmt die Verantwortung und schickt das Spielgerät sicher und unhaltbar in die rechte obere Ecke. Laura Sieger streckt sich vergeblich.
Pauline Bremer
VfL Wolfsburg
73.
14:30
Strafstoß im AOK Stadion! Im Sechzehner trifft Nina Rolfes Tabea Waßmuth eindeutig. Die Schiedsrichterin zeigt sofort auf den Punkt. Es gibt Elfmeter für den VfL!
71.
14:29
Wieder mal ein Abschluss für den Außenseiter. Lydia Andrade setzt sich auf der linken Seite gut gegen zwei Wolfsburgerinnen durch, hat dann aber nicht mehr genügend Kraft für einen kraftvollen Abschluss, sodass ihr Flachschuss Merle Frohms vor keine Probleme stellt.
69.
14:26
Nach einer Hendrich-Flanke kommt Pauline Bremer im Sechzehner frei zum Kopfball, kann den Ball aber nicht ausreichend platzieren, sodass Laura Sieger das Leder locker aufnimmt.
66.
14:23
Auf der rechten Seite des Sechzehners rutscht der Ball zu Pia-Sophie Wolter durch, die den Ball aus zwölf Metern freistehend und in Rückenlage nur über das Tor schießt.
64.
14:21
Beide Trainer wechseln doppelt, um frischen Wind auf den Rasen zu bringen. Beim VfL kommen Bremer und Jónsdóttir in die Partie. Für den SV heißen die neuen Kräfte Kardesler und Becker.
63.
14:20
Einwechslung bei SV Meppen: Vildan Kardesler
Vildan Kardesler
SV Meppen
63.
14:20
Auswechslung bei SV Meppen: Anna Margraf
Anna Margraf
SV Meppen
63.
14:20
Einwechslung bei SV Meppen: Bianca Becker
Bianca Becker
SV Meppen
63.
14:19
Auswechslung bei SV Meppen: Noreen Günnewig
Noreen Günnewig
SV Meppen
61.
14:18
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Sveindís Jónsdóttir
Sveindís Jónsdóttir
VfL Wolfsburg
61.
14:18
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Jule Brand
Jule Brand
VfL Wolfsburg
61.
14:17
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Pauline Bremer
Pauline Bremer
VfL Wolfsburg
61.
14:17
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Alexandra Popp
Alexandra Popp
VfL Wolfsburg
60.
14:17
Eckbälle von der rechten Seite spielen die Wölfinnen kurz aus. Über drei Stationen gelangt der Ball zu Jule Brand, die in den Strafraum zieht und aus 15 Metern per Flachschuss abzieht. Ihr Versuch landet aber nur in den Armen von Laura Sieger.
57.
14:14
Gelbe Karte für Mai Hirata (SV Meppen)
Meppens defensive Mittelfeldspielerin räumt an der Mittellinie Pia-Sophie Wolter ab und wird dafür von der Schiedsrichterin verwarnt.
Mai Hirata
SV Meppen
56.
14:13
Nach einer kurzen Drangphase der Emsländerinnen scheint der VfL die Partie wieder im Griff zu haben. Meppen ist in Durchgang zwei aber insgesamt deutlich aktiver und besser im Spiel.
53.
14:11
Moraitou an die Latte! Meppen kontert über die schnelle Lydia Andrade, die Lisa Josten mitnimmt. Eigentlich hat Wolfsburg die Situation schnell im Griff, doch der Ball gelangt zu Athanasia Moraitou, die aus über 20 Metern Maß nimmt und das Leder platziert an die Querlatte schlenzt. Das war die erste richtig gute Offensivaktion der Gästinnen.
52.
14:09
Rebecka Blomqvist spielt die nächste Ecke von der rechten Seite kurz aus. Die folgende Flanke sorgt allerdings nicht für Gefahr.
51.
14:08
Wenn Merle Frohms gefordert ist, dann als mitspielende Torhüterin. Auf der Linie ist die DFB-Torhüterin bisher beschäftigungslos.
48.
14:05
Die erste Ecke der zweiten Hälfte schlägt Rebecka Blomqvist von der linken Seite ins Zentrum. Die Kugel rutscht durch zu Tabea Waßmuth, die aus vier Metern Torentfernung über den Kasten köpft.
46.
14:03
Der Ball rollt wieder im AOK Stadion. Meppen macht zunächst unverändert weiter. Beim VfL kommt Pia-Sophie Wolter neu in die Partie.
46.
14:02
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Pia-Sophie Wolter
Pia-Sophie Wolter
VfL Wolfsburg
46.
14:02
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Felicitas Rauch
Felicitas Rauch
VfL Wolfsburg
46.
14:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+1
13:51
Halbzeitfazit:
Der VfL Wolfsburg führt im letzten Ligaspiel des Jahres mit 2:0 gegen den Aufsteiger aus Meppen. Die Wolfsburgerinnen waren von Beginn an dominant. In der 17. Minute traf Tabea Waßmuth zur Führung und legte knapp fünf Minuten das 2:0 nach. In der Folge verpassten die Wölfinnen trotz vieler Chancen das 3:0, ließen in der Defensive aber wenig anbrennen, sodass die Halbzeitführung hochverdient ist. Meppen muss besonders offensiv mehr anbieten, um noch eine Chance auf einen Sensationspunkt zu wahren. Für den VfL ist eine bessere Chancenverwertung die Hauptaufgabe in Durchgang zwei. Bis gleich!
45.+1
13:47
Ende 1. Halbzeit
45.
13:46
Lena Oberdorf schickt Alexandra Popp auf der linken Seite, die aus zwölf Metern wuchtig abzieht, aber nur das Außennetz trifft.
45.
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
42.
13:44
Lena Oberdorf setzt sich gut gegen zwei Gegenspielerinnen durch, spielt Alexandra Popp im Strafraum an und startet direkt in die Tiefe. Popp leitet den Ball direkt mit der Hacke weiter, spielt den Pass aber etwas zu steil, sodass Oberdorf ihn knapp nicht mehr erreicht.
40.
13:42
Die erste Chance für Meppen! Lisa-Marie Weiss bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Sechzehner. Über Umwege gelangt der Ball zu Athanasia Moraitou, die aus 15 Metern abzieht, das Leder aber deutlich über die Latte feuert.
39.
13:40
Meppen traut sich jetzt etwas in die Hälfte der Gastgeberinnen. Eine Strafraumszene können die Gästinnen aber weiterhin nicht verbuchen.
36.
13:37
Es ist Ruhe eingekehrt in Wolfsburg. Die Wölfinnen spielen weiter souverän ihren Stiefel herunter und lassen defensiv nichts anbrennen. Merle Frohms hat bisher einen äußerst ruhigen Sonntag.
33.
13:34
Die Nachwehen einer Ecke werden richtig gefährlich. Aus dem Rückraum hebt Alexandra Popp die Kugel hinter die Abwehrkette, wo Tabea Waßmuth aus vier Metern halblinker Position an Laura Sieger scheitert.
32.
13:33
Jule Brand läuft Laura Sieger aggressiv an und setzt die Torfrau damit massiv unter Druck. Diese sucht den langen Ball und trifft damit die Wolfsburgerin, die den Ball ins Toraus abblockt. Es gibt Abstoß für den SV.
29.
13:30
Mit Nina Rolfes sind nun wieder elf Meppenerinnen auf dem Rasen. Sarah Schulte wird derweil unter Applaus der Zuschauer aus dem Stadion getragen.
29.
13:30
Einwechslung bei SV Meppen: Nina Rolfes
Nina Rolfes
SV Meppen
29.
13:29
Auswechslung bei SV Meppen: Sarah Schulte
Sarah Schulte
SV Meppen
26.
13:27
Sarah Schulte muss auf dem Spielfeld behandelt werden, nachdem sie unglücklich in den Rasen getreten hatte. Nach einer kurzen Pause steht sie zwar wieder und kann das Spielfeld mit Unterstützung verlassen. Vermutlich wird es für sie aber nicht weitergehen.
24.
13:25
Alexandra Popp tanzt wunderbar zwei Gegenspielerinnen aus und schiebt den Ball durch die Beine ihrer Gegnerin zu Jule Brand. Die junge Flügelspielerin geht gegen vier Meppenerinnen ins Dribbling, wird aber gestoppt.
22.
13:22
Tooor für VfL Wolfsburg, 2:0 durch Tabea Waßmuth
Wieder Tabea Waßmuth! Nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld schraubt sich Alexandra Popp am Elfmeterpunkt am höchsten und legt per Kopf ab zu Tabea Waßmuth, die sich die Chance aus zehn Metern nicht nehmen lässt und den Ball unhaltbar an Laura Sieger vorbei ins Netz schiebt.
Tabea Sellner
VfL Wolfsburg
20.
13:22
Meppen fokussiert sich in der Offensive auf lange Bälle mit denen die SV-Spielerinnen Lisa Josten suchen. Die Stürmerin kann diese gegen eine starke VfL-Defensive aber noch nicht nutzen.
17.
13:17
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:0 durch Tabea Waßmuth
Wenige Sekunden nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Svenja Huth treffen die Gastgeberinnen zur Führung. Auf der linken Seite setzt sich Jule Brand gegen zwei Gegenspielerinnen durch, hebt kurz den Kopf und schickt die Kugel scharf zum zweiten Pfosten, wo Tabea Waßmuth aus drei Metern einschiebt.
Tabea Sellner
VfL Wolfsburg
17.
13:17
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Kristin Demann
Kristin Demann
VfL Wolfsburg
17.
13:17
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Svenja Huth
Svenja Huth
VfL Wolfsburg
15.
13:15
Meppen kontert über die linke Seite. Lisa Josten hat freie Bahn und spielt in die Mitte, wo Svenja Huth von hinten angerauscht kommt und rettet. Da war mehr drin.
13.
13:13
Tabea Waßmuth zieht von der rechten Seite zur Grundlinie und will am zweiten Pfosten Jule Brand bedienen. Laura Sieger im Meppener-Tor passt aber gut auf und fängt die flache Flanke vor der Wolfsburgerin ab.
11.
13:11
Meppen steht weiterhin tief in der eigenen Hälfte. Erst nach der Mittellinie greifen die Emsländerinnen an und lassen den Wölfinnen keine Lücken.
8.
13:09
Gefährlich wird es immer wieder durch Hereingaben von der rechten Seite. Tabea Waßmuth findet im Zentrum Alexandra Popp, die den Ball aus zehn Metern deutlich neben das Tor befördert.
5.
13:07
Jule Brand bedient auf der linken Seite Felicitas Rauch, die wunderbar in die Mitte flankt. Die Außenverteidigerin befand sich beim Zeitpunkt des Anspiels allerdings im Abseits. Es geht mit einem Freistoß für die Emsländerinnen weiter.
3.
13:04
Wie erwartet beginnen die Wölfinnen dominant und ballsicher. Meppen stemmt sich mit aller Kraft dagegen, bringt aber offensiv noch nichts auf den Rasen.
1.
13:03
Nach einer Waßmuth-Flanke wird es direkt gefährlich im Meppener Strafraum. In höchster Not können die Gäste-Verteidigerinnen aber im Kollektiv klären.
1.
13:01
Los geht’s in Wolfsburg! Schiedsrichterin Riem Hussein pfeift die Partie an.
1.
13:01
Spielbeginn
12:49
Wolfsburg-Coach Stroot rotiert im Vergleich zum letzten Ligaspiel gegen Eintracht Frankfurt auf fünf Positionen. Brand, Hegering, Waßmuth, Wedemeyer und Blomqvist rücken für Pajor, Roord, Wilms, Lattwein und Janssen in die Anfangsformation. Meppen-Trainerin Bakhuis wechselt im Vergleich zum Köln-Sieg doppelt. Für Maksuti und Bathmann stehen heute Andrade und Steenwijk von Beginn an auf dem Rasen.
12:38
Zuletzt trafen die beiden Teams in der Saison 2020/2021 aufeinander. In Wolfsburg verlor der SV in der Hinrunde mit 0:2. In der Rückrunde wurde es dann in Meppen noch deutlicher und die Wölfe jubelten über einen 4:0-Auswärtssieg. Am Ende der Saison wurden belegten die Wolfsburgerinnen hinter dem FC Bayern den zweiten Platz und Meppen stieg gemeinsam mit dem MSV Duisburg in die zweite Liga ab.
12:29
Für den VfL konnte Ewa Pajor den Ball in dieser Saison schon achtmal im Tor unterbringen. Alexandra Popp (sechs Treffer) und Jil Roord (fünf Treffer) trugen sich ebenfalls bereits mehrfach in die Torschützenliste ein. Die erfolgreichste Torschützin des SV Meppen ist bisher hingegen die 29-jährige Mittelfeldspielerin Lisa Josten, die für drei der acht Meppen-Tore verantwortlich ist.
12:17
Die Aufsteigerinnen aus Meppen können sich mehr und mehr im Mittelfeld absetzten und starten mit zwölf Punkten vom siebten Tabellenplatz in das Duell gegen die Tabellenführerinnen. Zwar erzielten der SV bisher nur acht Treffer selbst und zählt damit zu den ungefährlichsten Teams der Liga, mit nur neun Gegentoren bilden die Meppenerinnen aber auch die drittbeste Abwehr der Liga. Die starke Defensive zu knacken könnte demnach eine Mammutaufgabe für die Wölfe werden. Zuletzt jubelten die Emsländerinnen über einen glücklichen 1:0-Erfolg gegen den 1. FC Köln bei dem Mandy Islacker in der 78. Minute einen Elfmeter am Tor der Meppenerinnen vorbei schoss, was durch den späten Siegtreffer des SV durch Vildan Kardesler (90.) gleich doppelt bestraft wurde.
12:10
Die Wolfsburgerinnen haben bisher in der Liga eine perfekte Bilanz. Aus den ersten neun Spielen holten die Wölfe die maximale Ausbeute von 27 Punkten. In den letzten drei Spielen blieben die Niedersachsinnen sogar ohne Gegentor und konnten zuletzt mit einem deutlichen 5:0 gegen die drittplatzierten aus Frankfurt ihre Titelambitionen untermauern. Die überragende Spielerin der Partie war dabei die Niederländerin Jill Roord, die drei der fünf Treffer selbst erzielte. In der Champions League traf das Team von Tommy Stroot am Donnerstag in Gruppe B auf die Roma und feierte einen 4:2-Heimsieg.
12:02
Hallo und herzlich willkommen zur Frauen-Bundesliga am Sonntag. Um 13:00 Uhr empfängt der VfL Wolfsburg die Spielerinnen des SV Meppen.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.