Zum Inhalt springen
31. Jul. 2023 - 09:00
Beendet
Japan
4 : 0
Spanien
3 : 0
Stadion
Wellington Regional Stadium
Zuschauer
20.957
Schiedsrichter
Ekaterina Koroleva

Liveticker

90.+4
10:59
Fazit:
Mit einem verdienten 4:0 deklassiert Japan die spanische Selección und sichert sich damit den Gruppensieg. Alle spielerischen Mittel der Furia Roja stießen auf Granit, denn Japan zog dem Gegner mit disziplinierter Defensivarbeit und direktem Umschaltspiel mit Leichtigkeit den Zahn. Hinata Miyazawa mit einem Doppelpack und Riko Ueki schossen schon im ersten Durchgang ein komfortables 3:0 heraus. Das große Aufbäumen der unkreativen Spanierinnen blieb aus und so erhöhte Mina Tanaka in der 83. Minute zum verdienten 4:0. So wird Japan im Achtelfinale als möglicherweise neuer WM-Favorit auf Norwegen treffen, während Spanien gegen die Schweiz antreten muss.
90.+4
10:54
Spielende
90.+3
10:54
Mit einer Direktabnahme gibt Esther González den wohl letzten Schuss des Spiels ab. Die Kugel fliegt einmal mehr zu mittig aufs Tor, sodass Ayaka Yamashita sicher zupacken kann.
90.+1
10:51
Den fälligen Freistoß schießt die gefoulte Hikaru Naomoto direkt aufs Tor. Nur wenige Zentimeter rauscht die Kugel über die Latte hinweg aufs Tornetz!
90.
10:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89.
10:50
Gelbe Karte für Oihane Hernández (Spanien)
Als Hikaru Naomoto davonzieht, tritt ihr Hernández kurz in die Beine und verhindert damit Schlimmeres.
Oihane
Spanien
86.
10:46
Bis zum Schluss verteidigen die Nadeshiko Japan die Gegnerinnen konsequent weg. Damit spielen sie sich definitiv zu einem Favoriten auf den Titel auf.
85.
10:45
Einwechslung bei Japan: Hina Sugita
Hina Sugita
Japan
85.
10:45
Auswechslung bei Japan: Jun Endo
Jun Endo
Japan
82.
10:43
Tooor für Japan, 4:0 durch Mina Tanaka
Einen Wechsel nimmt Spanien noch vor, doch Japan erhöht auf 4:0! Rechts bricht die Angreiferin durch, zieht in die Mitte und wird von Irene Paredes so gar nicht angegriffen. Dadurch kann sie den Ball perfekt oben links neben den Pfosten in die Maschen setzen!
Mina Tanaka
Japan
82.
10:42
Einwechslung bei Spanien: Esther González
Esther
Spanien
82.
10:42
Auswechslung bei Spanien: Salma Paralluelo
Paralluelo
Spanien
80.
10:41
Auf der anderen Seite fliegt die nächste Flanke geradewegs in die Arme von Misa Rodríguez. Diese fängt sie sicher.
78.
10:39
Eine tiefe Flanke Richtung Redondo überfliegt die spanische Stürmerin. Die Partie läuft ein Stück weit aus.
75.
10:35
Nach langer Zeit bietet sich Japan mal wieder die Chance zum Kontern. Diesmal spielen sie es aber nicht gut aus, legen die Kugel zu weit rechts hinaus und von der Seitenlinie findet die Flanke dann keine Mitspielerin. Spanien baut neu auf.
72.
10:33
Einwechslung bei Spanien: Claudia Zornoza
Zornoza
Spanien
72.
10:32
Auswechslung bei Spanien: Teresa Abelleira
Teresa
Spanien
71.
10:31
Aus über 20 Metern zieht Teresa Abelleira ab und ärgert sich, weil der Ball deutlich übers Tor hinwegfliegt.
68.
10:28
Unter dem Beifall der Zuschauer verlässt mit Riko Ueki die zweite Torschützin das Feld. Momoko Tanaka ist neu mit dabei.
68.
10:28
Einwechslung bei Japan: Mina Tanaka
Mina Tanaka
Japan
68.
10:28
Auswechslung bei Japan: Riko Ueki
Riko Ueki
Japan
65.
10:26
Bis an die gegnerische Grundlinie presst Salma, aber auch hier behält Takahashi die Ruhe und schlägt den Ball zu einer Mitspielerin.
63.
10:24
Jorge Vilda wechselt positionsgetreu und ohne großes Risiko.
62.
10:23
Einwechslung bei Spanien: Eva Navarro
Eva Navarro
Spanien
62.
10:23
Auswechslung bei Spanien: Mariona Caldentey
Mariona
Spanien
62.
10:23
Einwechslung bei Spanien: Alba Redondo
Redondo
Spanien
62.
10:23
Auswechslung bei Spanien: Alexia Putellas
Alexia
Spanien
62.
10:22
Eine weitere hohe Hereingabe findet zwar den Kopf von Weltfußballerin Alexia Putellas, doch ihr Versuch fliegt im hohen Bogen erneut auf die Fäuste von Yamashita. Das ist weiterhin ungefährlich.
60.
10:20
Die Ordnung stimmt weiterhin bei den Nadeshiko Japan. So kann Futoshi Ikeda in aller Ruhe zwei weitere Wechsel vornehmen. Auch Spanien wird gleich nochmals reagieren.
59.
10:19
Einwechslung bei Japan: Miyabi Moriya
Miyabi Moriya
Japan
59.
10:19
Auswechslung bei Japan: Risa Shimizu
Risa Shimizu
Japan
59.
10:19
Einwechslung bei Japan: Yui Hasegawa
Yui Hasegawa
Japan
59.
10:19
Auswechslung bei Japan: Fuka Nagano
Fuka Nagano
Japan
58.
10:18
Vermehrt fliegen hohe Bälle in den Sechzehner von Japan. Obwohl das grundsätzlich die richtige Idee sein könnte, landen sie bislang alle bei der japanischen Torhüterin.
55.
10:15
Wie im ersten Durchgang sucht die Selección nach Lücken im dichten Defensivverbund, während Japan praktisch nichts anbietet. Einen hohen Eckball von Salma Paralluelo klärt Yamashita mit den Fäusten.
51.
10:12
Über Ueki spielt Japan den ersten Konter. Rechts im Strafraum stellen sich die spanischen Verteidigerinnen sehr schlecht an, doch können die Angreiferin zu dritt stoppen. Dennoch bleibt Japan im Angriff, bis von rechts eine Flanke vors Tor fliegt, die Naomoto per Direktabnahme übers Tor hämmert.
48.
10:09
Plötzlich hat Ona Batlle links im Strafraum viel Platz, nachdem ihre Gegenspielerin gestolpert ist. Mit rechts will sie den Ball ins lange Eck schlenzen, doch die Kugel hat nicht genug Effet und fliegt geradewegs rechts vorbei!
46.
10:07
Beide Trainer nehmen jeweils einen Wechsel vor. Bei Japan verlässt Doppeltorschützin und Vorlagengeberin zum 2:0, Hinata Miyazawa, das Feld. Hier wird also bereits geschont.
46.
10:06
Einwechslung bei Spanien: Oihane Hernández
Oihane
Spanien
46.
10:06
Auswechslung bei Spanien: Olga Carmona
Olga
Spanien
46.
10:05
Einwechslung bei Japan: Aoba Fujino
Aoba Fujino
Japan
46.
10:05
Auswechslung bei Japan: Hinata Miyazawa
Hinata Miyazawa
Japan
46.
10:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+3
09:52
Halbzeitfazit:
Im vermeintlichen Spitzenspiel dieser Gruppenphase dominiert Japan den Gegner aus Spanien mit 3:0! Die Dominanz der Nadeshiko Japan rührt dabei aus der Defensive heraus, denn Spanien hat hier eigentlich deutlich mehr vom Spiel. Allerdings weiß die Furia Roja gegen diszipliniert verteidigende Asiatinnen nichts mit dem Ball anzufangen, während Japan konsequent auf direktem Weg nach vorne kontert. Die ersten drei Torschüsse führten dabei allesamt zu Toren, sodass Japan das Spiel der Spanierinnen mit einfachsten Mitteln komplett aus den Angeln hebt.
45.+3
09:49
Ende 1. Halbzeit
45.+3
09:48
Ayaka Yamashita darf sich mal einen Ball schnappen, nachdem eine Flanke von Irene Paredes leicht über den Spann und dadurch direkt aufs Tor rutscht.
45.+2
09:47
Der fällige Freistoß aus dem Halbfeld sorgt zwar für Verwirrung, doch letztlich bringen die Japanerinnen den Ball nicht mehr aufs Tor.
45.+1
09:46
Gelbe Karte für Olga Carmona (Spanien)
Carmona zieht ein taktisches Foul, um den nächsten Konter zu unterbinden. Vielleicht hätte auch das häufiger passieren müssen, damit das Spiel jetzt noch ausgeglichener wäre.
Olga
Spanien
45.
09:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
42.
09:43
Von Spanien kommt bis hierhin viel zu wenig. Extrem hohe Ballbesitzwerte bringen rein gar nichts, wenn die Kugel einfach nur hin- und hergeschoben wird. Flanken sind Mangelware, dabei sind die Ibererinnen häufig in guter Position und haben den Luftvorteil. Dagegen besinnt sich Japan schlicht auf Grundtugenden: Defensive Stabilität, schnelles Umschalten, direkter Weg zum Tor.
40.
09:40
Tooor für Japan, 3:0 durch Hinata Miyazawa
Japan führt hochverdient mit 3:0 gegen Spanien! Der nächste Konter wird eiskalt zu Ende gespielt und sorgt hier praktisch für eine Vorentscheidung. Im Spielaufbau geht der Ball verloren, sodass Ueki den Ball in den Lauf von Miyazawa spielen kann. Die zieht den Sprint an, bis sie den Ball im Fallen oben links in den Winkel schießt!
Hinata Miyazawa
Japan
39.
09:40
Aber die Ecke wird kurz ausgeführt und dann früh geblockt. Moeka Minami grätscht Teresa Abelleira den Ball vom Fuß.
39.
09:39
In zweiter Reihe hat Salma etwas Platz, doch bleibt mit ihrem Abschluss an Torschützin Hinata Miyazawa hängen. Zumindest gibt es einen Eckball.
36.
09:37
Schon fliegt eine Flanke vors Tor! Die aufgerückte Ona Batlle hebt den Ball von der rechten Grundlinie ins Zentrum, wo Hermoso am höchsten springt und die Kugel nur knapp übers Tor köpft!
35.
09:36
Vielleicht sollte die Furia Roja öfter darüber nachdenken, den Ball hoch in den Strafraum zu spielen. Schließlich haben die Spanierinnen einen klaren Höhenvorteil. Bisher beschränken sie sich aufs letztlich ertraglose Kurzpassspiel.
32.
09:33
Weiterhin ergeben sich nur wenige Lücken für Spanien. Es muss wahnsinnig frustrierend sein, wenn die Gegnerinnen so diszipliniert in die Deckung gehen, verschieben und Zweikämpfe angehen.
29.
09:29
Tooor für Japan, 2:0 durch Riko Ueki
Japan kontert sich zum 2:0! Was für ein super Spiel der Asiatinnen! Durchs Zentrum wird Miyazawa steilgeschickt, sodass sie gegen drei Restverteidigerinnen links Ueki mitnehmen kann. Die zieht halblinks in den Strafraum, schießt und wird glücklich abgefälscht. Im Bogen senkt sich der Ball über Misa Rodríguez hinweg links ins Tor!
Riko Ueki
Japan
25.
09:25
Wenn es schnell werden könnte, fehlt der Selección noch die Präzision. Ab und zu sind durchaus Lücken vorhanden, doch oft wird der Ball dann direkt zur Gegnerin gespielt.
22.
09:22
Einmal mehr lassen die Ibererinnen den Ball hinten in den eigenen Reihen laufen. Nur selten finden sie den Weg nach vorne. Viel zu diszipliniert verschieben die Nadeshiko Japan.
19.
09:20
Salma Paralluelo gibt den ersten Schuss ab. Aus 18 Metern spielt sie die Kugel allerdings mittig in die Arme von Ayaka Yamashita.
18.
09:18
71 Prozent Ballbesitz werden der Furia Roja bis hierhin zugesprochen. Dennoch wirkt das Spiel von Japan sehr kontrolliert. Es ist genau das Spiel, das der Weltmeister von 2011 erwartet hat.
15.
09:16
Natürlich möchte Spanien antworten. Einen Querpass von Aitana Bonmatí schnappt Jenni Hermoso aber versehentlich ihrer Mitspielerin weg und spitzelt die Kugel dabei ins Toraus.
12.
09:12
Tooor für Japan, 1:0 durch Hinata Miyazawa
Plötzlich führen eiskalte Japanerinnen! Von der linken Seite fliegt ein ganz einfacher und ebenso brillanter Pass von Jun Endo in den Lauf von Hinata Miyazawa an die Strafraumgrenze. Die Stürmerin läuft ihren Bewachern davon und behält vor Misa Rodríguez die Ruhe. Ganz locker schiebt sie unten links ein!
Hinata Miyazawa
Japan
11.
09:11
Nach dem Freistoß hat Japan mal vorne zugestellt und eine Art Pressing gespielt. Mit spielerischen Mitteln kann sich die Selección daraus befreien und baut nun wieder neu auf.
9.
09:10
Jun Endo schlägt den Ball von der Seitenlinie an den Strafraumrand, wo jedoch eine Spanierin klärt.
8.
09:09
Zum ersten Mal kann sich Japan über die linke Seite aus dem Klammergriff befreien. Hikaru Naomoto holt einen Freistoß heraus.
5.
09:06
Erste große Chance für Aitana Bonmatí! Eine Flanke aus dem linken Halbfeld springt bis zum Fünfer durch, wo Bonmatí nur einen halben Schritt zu spät kommt! Unberührt springt die Kugel knapp rechts vorbei!
4.
09:04
Mit sehr viel Ballbesitz beginnt die Furia Roja diese Partie. Dagegen ist Japan in erster Linie darum bemüht, hinten sicher zu stehen.
1.
09:02
Der Ball rollt in Wellington. Spanien hält den Ball hinten in den eigenen Reihen und sucht nach Lücken auf dem Weg nach vorne. Los geht die wilde Fahrt!
1.
09:00
Spielbeginn
08:55
Beide Teams betreten den Rasen im Sky Stadium in Wellington / Neuseeland. Nacheinander spielen die Hymnen. Es dauert nicht mehr lange!
08:51
Das heutige Schiedsrichterteam ist aus Nordamerika angereist. Katja Koroleva wird die Partie leiten. Assistiert wird die US-Amerikanerin von Kathryn Nesbitt und Felisha Mariscal mit den Fahnen in der Hand.
08:42
Erst im vergangenen November trafen Spanien und Japan in einem Testspiel aufeinander. Damals gewann die Furia Roja mit 1:0 dank eines frühen Treffers von Alba Redondo, die heute vorerst auf der Bank sitzt. Ohnehin weisen die Spanierinnen eine hervorragende Bilanz gegen Japan auf, denn in den bisherigen vier Aufeinandertreffen gelangen drei Siege bei nur einem Unentschieden. Gleichzeitig besteht natürlich der Haken, dass es sich dabei ausschließlich um Freundschaftsspiele handelte.
08:36
Im Gegensatz dazu setzt Jorge Vilda auf eine eingespielte Startelf. Innenverteidigerin Ivana Andrés muss zunächst auf der Bank Platz nehmen. Dafür darf ihre Teamkollegin von Real Madrid, Rocio Gálvez, in der Abwehr beginnen. Ansonsten verzichtet der spanische Coach auf Änderungen in seiner Aufstellung. Vielleicht ist das der entscheidende Vorteil auf dem Weg zum Gruppensieg.
08:28
Beim Blick auf die Aufstellungen erweckt Futoshi Ikeda den Eindruck, mit dem zweiten Platz und dem damit einhergehenden Duell mit der Schweiz relativ zufrieden zu sein. Mit Hana Takahashi, Hinata Miyazawa, Fuka Nagano, Jun Endo und Riko Ueki wirft er gleich fünf frische Spielerinnen in die Startelf. Dafür sitzen Shiori Miyake, Hina Sugita, Yui Hasegawa, Mina Tanaka und Aoba Fujino nur auf der Bank. Allerdings hat der Trainer der Nadeshiko Japan zuvor schon mehrfach getauscht. Die Änderungen sprechen also eher für die Tiefe des Kaders.
08:19
Wie es der Zufall will, stehen die kommenden Gegner für Japan und Spanien bereits fest. Die Teilnehmerinnen der Gruppe C treffen im Achtelfinale nämlich auf die Teams der Gruppe A. Erst gestern rang die Schweiz den Gastgeberinnen aus Neuseeland ein 0:0 ab, um den Gruppensieg zu sichern. Gleichzeitig siegte Norwegen deutlich mit 6:0 gegen die Philippinen, womit sie sich selbst an Neuseeland vorbei auf den zweiten Platz schoben. Bei einem Unentschieden träfe Spanien also auf Norwegen. Unterliegt die Selección gegen Japan, kommt der Gegner aus der Schweiz.
08:09
Nach zwei Spielen ist die Bilanz von Spanien und Japan schlicht perfekt. Beide Teams gewannen ihre Aufeinandertreffen mit Sambia deutlich mit 5:0 und siegten gegen Costa Rica. Die Furia Roja steht nun lediglich an der Gruppenspitze, weil sie beim Erfolg über Costa Rica 3:0 gewannen, während Japan "nur" ein 2:0 erzielte. Durch diese Konstellation konnten sich beide Nationen bereits ihr Weiterkommen sichern. Heute geht es nur noch um den Gruppensieg und damit den ersten Gegner in der KO-Phase.
07:57
Zum Abschluss der Gruppe C treffen mit Japan und Spanien zwei der bisher überzeugendsten Nationen dieser WM aufeinander. Um 09:00 Uhr geht's los. Herzlich willkommen!
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.