Zum Inhalt springen
07. Okt. 2023 - 18:30
Beendet
Werder Bremen
2 : 3
1899 Hoffenheim
1 : 2
Stadion
Wohninvest Weserstadion
Zuschauer
41.000
Schiedsrichter
Christian Dingert

Liveticker

90.+10
20:36
Fazit:
Hoffenheim gewinnt mit 3:2! In einer turbulenten Schlussphase sammeln die Bremer immer mehr Anlauf. Vom souveränen Spiel der Gäste ist in den letzten zwanzig Minuten nicht mehr viel übrig und so kann sich Werder in der Nachspielzeit mit dem sehenswerten Ausgleich belohnen! Doch nichtmal zwei Minuten später schlagen eiskalte Hoffenheimer durch Bülter doch nochmal zurück. Bremen muss sich ärgern erst zu spät gefährlich geworden zu sein. Andererseits war man gegen den Ball auch so schon ziemlich offen, was die TSG über viele Phasen auch gut ausgenutzt hat. Ein sehenswertes Spiel endet damit 2:3!
90.+10
20:31
Spielende
90.+9
20:30
Der Referee lässt die Tore nachspielen, doch Bremen kommt nicht mehr an die Kugel.
90.+7
20:29
Pavlenka kommt bei der Ecke nach vorne, doch die Ducksch-Flanke von rechts gerät zu lang.
90.+5
20:28
Gelbe Karte für Kevin Vogt (1899 Hoffenheim)
Kevin Vogt
1899 Hoffenheim
90.+5
20:28
Bremen will nochmal anlaufen, doch ihr Sturmlauf wirkt durch das Auf und Ab etwas durchbrochen. Auch das Publikum muss den Schock erstmal verarbeiten.
90.+2
20:23
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:3 durch Marius Bülter
Das gibt es doch gar nicht, sofort die Antwort! Kadeřábek wirft rechts etwa zehn Meter hinter der Auslinie weit ein. Weghorst rempelt leicht gegen den Verteidiger, der damit in den Rückraum klärt. Leicht links vom Zentrum versetzt nimmt Bülter die Kugel mit rechts direkt und setzt sie auf dem rutschigen Platz genau ins linke Eck. Pavlenka macht sich lang, ist aber minimal zu spät dran. Aus der Distanz sieht das nicht ganz rund aus, aber auf dem Rasen war das wirklich eklig.
Marius Bülter
1899 Hoffenheim
90.+1
20:22
Tooor für Werder Bremen, 2:2 durch Jens Stage
Was für ein Knall zum 2:2! Wieder spielt es Bremen gut durch. Direkt rechts vom Strafraum kratzt Groß die Kugel von der Linie und legt super in den Rückraum. Aus 16 Metern knallt Stage mit voller Wucht hoch ins lange Eck. Keine Chance für Baumann, was für ein Satter Schuss beim Ausetzer.
Jens Stage
Werder Bremen
90.
20:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
90.
20:21
Gelbe Karte für Oliver Baumann (1899 Hoffenheim)
Für Zeitspiel sieht er Gelb.
Oliver Baumann
1899 Hoffenheim
89.
20:20
Schmid hat etwas zu große Lust auf den Witschuss. Nach Ablage von Weiser setzt er aus 20 Metern mit links deutlich über das linke Eck.
88.
20:19
Der Regen wird stärker und die Ostkurve gibt direkt hinter dem Ziel-Tor alles. Die Atmosphäre im Weserstadion ist großartig.
85.
20:17
Erst legt Weiser rechts im Strafraum auf Verdacht scharf in die Mitte, wo kein Bremer steht, dann rutscht von halblinks eine schnittige Ducksch-Flanke knapp zwischen rechten Pfosten und Borré. Hier ist noch nichts entschieden.
83.
20:15
Einwechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
Leonardo Bittencourt
Werder Bremen
83.
20:15
Auswechslung bei Werder Bremen: Marco Friedl
Marco Friedl
Werder Bremen
82.
20:15
Groß flankt on rechts und Borrés Kopfball wird von Brooks Oberarm geblockt. Aus kürzester Distanz mit dem Rücken zum Tor mit angelegtem Arm ist das aber niemals strafbar.
81.
20:15
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Finn Becker
Finn Becker
1899 Hoffenheim
81.
20:15
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Florian Grillitsch
Florian Grillitsch
1899 Hoffenheim
81.
20:14
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
Ihlas Bebou
1899 Hoffenheim
81.
20:14
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Maximilian Beier
Maximilian Beier
1899 Hoffenheim
80.
20:13
Sowas kann sich dann aber doch rächen! Weghorst hat ein Eins-gegen-Eins mit dem letzten Verteidiger. Er ist zu langsam, doch macht den Ball fest. Es rücken dann aber mehr Hoffenheimer nach und im Fünf-gegen-Drei zieht Grillitsch ohne Gegnerdruck viel zu überhastet rechts aus 15 Metern ab. Zu allem Überfluss geht der Rechtsschuss nichtmal aufs Tor, sondern knapp über die Latte.
79.
20:11
Nach langem mal wieder Entlastung. Kadeřábek legt rechts einen Meter im Strafraum einen Ball mit dem Rücken zum Tor ins Zentrum ab. Aus 16 Metern setzt Beier den Drop-Kick dann aber weit links vorbei.
76.
20:10
Hoffenheim im Glück! Nach einem hohen Ball laufen Woltemade und Brooks auf das Tor zu. Brooks merkt, dass er zu langsam ist und geht zu Boden. Möglicherweise wurde er am Arm berührt, aber das ist niemals ursächlich für den geringsten Nachteil. Brooks wird aber mit dem Pfiff belohnt und Woltemade dem Eins-gegen-Eins mit Baumann beraubt.
75.
20:08
Sie kommen näher! Von links flankt Jung auf den zweiten Pfosten, wo aus zehn Metern Schmid seitlich nach links Köpft. Ducksch springt die Annahme etwas zu weit nach hinten, sodass der folgende Schlenzer etwas am rechten Winkel vorbeigeht.
73.
20:05
Bremen wird offensiver und Schmid haut einen Distanzschuss aus knapp 20 Metern halblinks etwas am rechten Winkel vorbei.
72.
20:05
Einwechslung bei Werder Bremen: Nick Woltemade
Nick Woltemade
Werder Bremen
72.
20:04
Auswechslung bei Werder Bremen: Senne Lynen
Senne Lynen
Werder Bremen
72.
20:04
Einwechslung bei Werder Bremen: Christian Groß
Christian Groß
Werder Bremen
72.
20:04
Auswechslung bei Werder Bremen: Nicolai Rapp
Nicolai Rapp
Werder Bremen
72.
20:03
Gelbe Karte für Kevin Akpoguma (1899 Hoffenheim)
Kevin Akpoguma
1899 Hoffenheim
70.
20:02
Baumann unsicher und schon rüsten sich die Bremer mental für eine Schlussoffensive! Einen hohen Ball von Veljković erreicht Weiser rechts im Strafraum aus 14 Metern. Baumann stürzt heraus, doch er läuft am Ball vorbei. Immerhin irritiert er Weiser genug, der unter den Ball löffelt, sodass Brooks weit vor der Linie den Versuch erlaufen kann.
69.
20:01
Gelbe Karte für Grischa Prömel (1899 Hoffenheim)
Grischa Prömel
1899 Hoffenheim
68.
20:00
Obwohl wenig zusammenläuft ist Bremen eben noch auf ein Tor dran! Erst gibt es nach gefährlicher Flanke von Borré die Ecke von links. Die landet dann im Rückraum bei Stage, der den Fernschuss aus halblinken 19 Metern flach aber zu weit nach links setzt.
66.
19:58
Kabak scheint sich schwerer am Arm verletzt zu haben. Er muss länger behandelt werden und wird dann auch ausgewechselt.
66.
19:57
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Kevin Akpoguma
Kevin Akpoguma
1899 Hoffenheim
66.
19:57
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Ozan Kabak
Ozan Kabak
1899 Hoffenheim
63.
19:55
Das muss doch das 1:3 sein! Vogt zieht vom linken Flügel ungewohnt dribbelstark in die Mitte. Er gibt am Sechzehnereck in die Mitte und läuft hinter die Abwehr durch. Perfekt bekommt er den Steckpass aus dem Rückraum, sodass er frei aus zentralen sieben Metern nurnoch in eine Ecke schießen muss. Stattdessen gibt es den Ball quasi als Rückpass genau auf den Bremer Keeper.
62.
19:54
Auf beiden Seiten wird gewechselt. Hoffenheim besetzt die linke Seite mit Bülter noch offensiver. Bei Bremen ist Keïta fertig und muss das Feld verlassen.
60.
19:52
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Marius Bülter
Marius Bülter
1899 Hoffenheim
60.
19:52
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Robert Skov
Robert Skov
1899 Hoffenheim
59.
19:51
Einwechslung bei Werder Bremen: Rafael Borré
Rafael Borré
Werder Bremen
59.
19:51
Auswechslung bei Werder Bremen: Justin Njinmah
Justin Njinmah
Werder Bremen
59.
19:51
Einwechslung bei Werder Bremen: Jens Stage
Jens Stage
Werder Bremen
59.
19:50
Auswechslung bei Werder Bremen: Naby Keïta
Naby Keïta
Werder Bremen
58.
19:49
Gelbe Karte für Nicolai Rapp (Werder Bremen)
Auch Rapp sieht Gelb, weil er gegen den Angreifer links vom Strafraumeck zu spät kam. Er zieht voll durch und tritt damit schmerzhaft voll gegen die Sohle des Hoffenheimers.
Nicolai Rapp
Werder Bremen
56.
19:48
Gelbe Karte für Mitchell Weiser (Werder Bremen)
Weisers Tackling ist zu gefährlich. Die Grätsche wird mit Gelb bestraft.
Mitchell Weiser
Werder Bremen
54.
19:46
Kabak stößt mit nach vorne und legt aus 19 Metern diagonal nach rechts auf Weghorst. Der will in die Mitte ziehen, bekommt das Spielgerät aber vom Fuß gespitzelt.
52.
19:45
Das Tor zählt nicht, aber das müssen Zentimeter gewesen sein! Bei einem hohen Ball aus der Abwehr startet der Angreifer halbrechts und setzt dann rechts im Strafraum ins lange Eck. Wie beim zählenden Bremer Tor hat der Assistent die knifflige Positionierung perfekt erkannt.
51.
19:42
Njinmah trifft, doch die Fahne geht hoch. Der VAR checkt erneut...
49.
19:41
Werten wir das mal als Zeichen des guten Willens: Friedl bekommt links aus 30 Metern ein Zuspiel von rechts. Er nimmt ein paar Meter Anlauf und knallt das Leder dann mindestens fünf Meter über den Kasten in die Ostkurve.
46.
19:38
Ohne personelle Wechsel geht es in den zweiten Durchgang.
46.
19:36
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+5
19:24
Halbzeitfazit:
Mit 1:2 geht es in die Kabinen! Hoffenheim geht früh in Führung, doch wie schon gegen Köln kann Bremen vor dem heimischen Publikum zurückschlagen. Doch auch nach Schmids Tor bekommen die Bremer wenig Kontrolle ins Spiel. Hoffenheim bekommt das Spiel schnell beruhigt und kann schnell wieder den eigenen Ballbesitz aufziehen. Dann bestraft Prömel zu weit entfernte Gegenspieler aus der Distanz zur erneuten Gäste-Führung. Bremen kann vereinzelt Reize nach vorne setzen, dafür lassen sie aber hinten auch sehr viel zu. Der SVW benötigt eine deutliche Steigerung.
45.+5
19:20
Ende 1. Halbzeit
45.+1
19:18
Wieder ist Beier links im Strafraum. Rapp bleibt eigentlich gut vor ihm, doch der Hoffenheimer Shooting-Star kann mit seinem Antritt zumindest außen vorbeigehen. Aus drei Metern ist links dann der Winkel zu spitz und der Stürmer schießt mit vollem Risiko links hoch vorbei.
45.+2
19:16
Gelbe Karte für Marvin Ducksch (Werder Bremen)
Ducksch beschwert sich über einen ausbleibenden Pfiff und sieht Gelb.
Marvin Ducksch
Werder Bremen
45.
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
44.
19:15
Keïta dreht aus 35 Metern auf und hat eine brillante Idee: Der Steckpass durch zwei Innenverteidiger in den Lauf von Ducksch, der auch perfekt startet. Baumann ist aber aus seinem Kasten heraus und kommt an den minimal zu scharf gespielten Pass.
42.
19:13
Nach Flanke von links durch Beier kann Jung vor dem zweiten Pfosten nach hinten verlängern und klären. Das sah kurz nach großer Gefahr aus, weil neben Weghorst auch ein zweiter Stürmer am Ort des Geschehens war.
40.
19:11
Gefühlt lassen sich die Hoffenheimer vorne noch zu wenig Zeit. Vorne verlieren sie schon zum zweiten Mal die Kugel vor dem Strafraum, weil der Ball überhastet abgegeben wird. Sie könnten noch deutlich besser ausnutzen, dass es vor dem SVW-Strafraum immer wieder Platz gibt.
38.
19:08
Auch Friedl greift zu einem Foul, das wohl den Beinahmen "Frust" trägt. Dieses Mal bleibt die Karte aber aus.
35.
19:05
Werder wehrt sich schon, aber fast alle direkten Duelle gehen mit dem Ball verloren. Das liegt zwar auch daran, dass es immer wieder steil ins Risiko geht. Andererseits macht das wenig Hoffnung.
32.
19:02
Gelbe Karte für Naby Keïta (Werder Bremen)
Keïta ist aleine auf witer Flur und kann den Ball nicht festmachen. Vogt jagt ihn körperlich ab und aus Frust über den ausgebliebenen Pfiff greift der Mittelfeldmann zum Revanche-Foul nur wenige Sekunden später.
Naby Keïta
Werder Bremen
29.
18:59
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:2 durch Grischa Prömel
Hoffenheim schlägt zurück! Skov dribbelt links an und gibt dann etwa 20 Meter vor dem Kasten quer zu Prömel. Leicht rechts versetzt hat er Zeit den Ball einmal vorzulegen und dann mit einem satten Spannschuss flach ins linke Eck zu versenken. Da wurde ihm zu viel Zeit gegeben, Pavlenka hat auf der Linie keine Chance mehr.
Grischa Prömel
1899 Hoffenheim
27.
18:58
Das passiert auch, weil die Bremer Defensiv-Strategie immer wieder die Gegenspieler Eins-zu-Eins deckt.
26.
18:57
Ein hoher Ball von Baumann wird links etwa zehn Meter vor der Mittellinie durch Weghorst verlängert. So wird Beier beinahe frei vor Pavlenka geschickt, doch in höchster Not kann Rapp aus knapp 30 Metern per Grätsche den Ball noch wegspitzeln. So geht es mit der Ecke für Hoffenheim weiter.
22.
18:55
Auch nach dem Treffer läuft die Kugel vor allem in den Reihen der Gäste. Dabei haben sie es aber nicht eilig.
19.
18:53
Der Treffer fällt etwas überraschend, denn bislang strahlten die Hausherren sehr wenig Gefahr nach vorne aus.
17.
18:46
Tooor für Werder Bremen, 1:1 durch Romano Schmid
Schmid antwortet, sofern der VAR grünes Licht gibt. Und der Treffer zählt! Weiser dribbelt am rechten Flügel und überläuft somit die Hoffenheimer Mittelfeld-Linie. Er gibt hinter die Kette in den Lauf von Ducksch, der den letzten Verteidiger mit nach rechts zieht. Dennoch gelingt ihm der Querpass nach links, wo Schmid den zurücksprintenden Hoffenheimer ins leere Laufen lässt. Aus acht Metern kommt er halblinks dann zum Abschluss und weil ein weiterer zurückgeeilter Abwehrmann noch nach oben abfälscht, hat der herausgekommene Baumann keine Chance gegen den Schuss ins rechte Eck.
Romano Schmid
Werder Bremen
15.
18:45
Von rechts gibt Grillitsch eine Ecke flach auf den Elfmeterpunkt. Genau dorthin soll ein Mitspieler einlaufen, doch obwohl der Ball erfolgreich frei geblockt wird, ist der Mitspieler einen Tick zu spät. So kann Friedl gerade so klären.
13.
18:43
Halblinks will Skov auf Beier in den Strafraum durchstecken. Der Flache Pass gerät aber etwas zu lang, sodass Pavlenka aufnehmen kann und der Stürmer den Antritt abbricht.
12.
18:42
Das Weserstadion erhebt sich und möchte den Spielern offenbar Mut machen. In der aktuellen Phase ist Hoffenheim immer einen Schritt schneller.
8.
18:38
Tooor für 1899 Hoffenheim, 0:1 durch Maximilian Beier
Und dann fällt doch der frühe Treffer! Links im Aufbau hat Vogt den Ball und gibt flach und scharf perfekt nach vorne. Aus der vorderen Linie lässt sich Prömel fallen und steckt zentral vom Mittelkreis diagonal nach links durch zwei Innenverteidiger durch. Der sensationelle Pass geht links genau in den Lauf von Beier, der in hohem Tempo halblinks in den Strafraum zieht, nach einem Rempler auf den Beinen bleibt und aus acht Metern Pavlenka tunnelt. Der Keeper ist mit dem Bein noch dran, kann aber nur verlangsamen.
Maximilian Beier
1899 Hoffenheim
6.
18:37
Beide Teams versuchen sich über ein ruhiges Aufbauspiel eine gewisse Sicherheit zu holen.
3.
18:34
Der erste Schuss des Spiels wird von rechts durch Njinmah abgegeben. Aus 20 Metern drückt er mit rechts als Aufsetzer knapp neben den linken Pfosten. Baumann hat das aber gesehen und zieht die Hände bewusst weg.
1.
18:30
Spielbeginn
18:15
Ole Werner versucht die wackelige Bremer Abwehr zu stabilisieren. Er bestätigt, dass er mit einer anderen Formation geplant hatte, ehe dann Pieper und Stark ausfielen. Dafür schickt er Rapp und Friedl ins Feld. Dazu geht Jung auf die linke Seite. Im Zentrum kann Keïta sein Startelfdebüt geben, Njinmah beginnt in der Sturmspitze nach mehreren guten Joker-Einsätzen.
18:05
Pellegrino Matarazzo muss heute auf Andrej Kramarić verzichten. "Guter Konkurrenzkampf sorgt dafür, dass sich niemand zu sicher fühlt". Dennoch dürfe man sich nie in der Bundesliga zu sicher sein. Es würde schließlich fast immer das Team gewinnen, das mehr investiere.
18:01
Besonders in Erinnerung dürfte das erste Aufeinandertreffen der beiden in der Saison 2008/2009 sein. Damals kam Hoffenheim nach 4:1-Rückstand zu einem 4:4 zurück, ehe Mesut Özil doch noch den Siegtreffer erzielen konnte. Daneben trafen unter anderem Demba Ba, Diego und Claudio Pizarro.
17:58
Falls man beim Dorfverein davon sprechen kann, ist auch die "Historie" in Bremen richtig gut. In den letzten acht Aufeinandertreffen im Weserstadion verloren die Hoffenheimer keinmal. Zudem erzielten die Gäste in 14 Aufeinandertreffen an der Weser mit 24 Treffern so viele wie bei keinem anderen Gegner. Bei 12 dieser Spiele fielen für beide Teams Tor, wir dürfen uns also vorsichtig auf eine torreiche Angelegenheit freuen.
17:52
Ebenfalls umgekerht ist die Auswärtsbilanz: Hoffenheim gewann in Heidenheim (3:2), in Köln (3:1) und zuletzt bei Union (2:0).
17:50
Bei Hoffenheim sind die Vorzeichen genau umgekehrt. Eigentlich läuft es in dieser Saison bislang rund, doch am letzten Spieltag verlor man mit 1:3 gegen den BVB.
17:49
Auf die Heimspiele scheinen sich die Bremer in diesem Jahr verlassen zu müssen, denn insgesamt ist der Start in die Spielzeit trotz der sechs Zähler bislang enttäuschend. Jüngstes Beispiel ist die deutliche 4:2-Pleite gegen Darmstadt, bei der man beim bis dahin sieglosen Aufsteiger sogar zwischenzeitlich mit 0:4 zurücklag.
17:47
Werder ist sehr wechselhaft in die Saison gestartet. Allerdings gelangen zuhause in den letzten beiden Heimspielen zwei Siege gegen Mainz 05 (4:0) und den 1. FC Köln (2:1). Das dürfte Mut machen.
17:38
Hallo und herzlich Willkommen zum Liveticker der Bundeliga-Begegnung zwischen Werder Bremen und 1899 Hoffenheim. Um 18:30 geht es im Weserstadion los!
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.