Zum Inhalt springen
19. Mai. 2023 - 20:30
Beendet
SC Freiburg
2 : 0
VfL Wolfsburg
0 : 0
Stadion
Europa-Park Stadion
Zuschauer
33.300
Schiedsrichter
Bastian Dankert

Liveticker

90.+5
22:27
Fazit:
Der SC Freiburg revanchiert sich gegen den VfL Wolfsburg für die 0:6-Niederlage im Hinspiel und ist durch den Heimdreier zumindest bis morgen punktgleich mit Union Berlin! In einem über weite Strecken recht ausgeglichenen und unspektakulären Match machten die Joker letztlich den Unterschied. Erst traf Christian Günter 41 Sekunden nach seiner Einwechslung, dann machte auch Nils Petersen in seinem letzten Heimspiel noch sein Jokertor. Fast hätte der 34-Jährige noch seinen Doppelpack geschnürt. Christian Streich hatte bereits Tränen in den Augen, das zweite Tor wurde Petersen allerdings wegen eines vorangegangenen Foulspiels aberkannt. Wolfsburg muss nach einem uninspirierten Auftritt hoffen, Sonntag nicht von Leverkusen überholt zu werden.
90.+5
22:23
Spielende
90.+3
22:21
Rote Karte für Nicolas Höfler (SC Freiburg)
Bei diesem Spielstand ist das Einsteigen von Nicolas Höfler vollkommen unnötig. Der 33-Jährige kommt mit seiner Grätsche gegen seinen ehemaligen Teamkollegen Luca Waldschmidt deutlich zu spät und wird mit Glatt-Rot vom Platz geschickt. Die Entscheidung ist hart, aber gerechtfertigt.
Nicolas Höfler
SC Freiburg
90.+2
22:20
Ein Comeback des VfL ist mittlerweile auszuschließen. Zu viel Zeit ist für die Wechsel draufgegangen, so wenig zwingend agieren die Niedersachsen in der Schlussphase.
90.+1
22:20
Einwechslung bei SC Freiburg: Woo-yeong Jeong
Woo-yeong Jeong
SC Freiburg
90.+1
22:19
Auswechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
Lucas Höler
SC Freiburg
90.
22:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90.
22:19
Roland Sallai verlässt mit zwei Assists im Gepäck den Platz. Auch Jonathan Schmid, der wie Petersen vor der Partie verabschiedet wurde, bekommt noch ein paar Minuten.
90.
22:18
Einwechslung bei SC Freiburg: Jonathan Schmid
Jonathan Schmid
SC Freiburg
90.
22:18
Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
Roland Sallai
SC Freiburg
88.
22:16
Wolfsburg verlädt das Geschehen in die gegnerische Hälfte, ohne jedoch in die wirklich gefährlichen Zonen zu kommen.
86.
22:15
Bastian Dankert macht sich gerade keine Freude. Doch es ist leider regelkonform, dass die Partie nach einem unfreiwilligen Kontakt des Unparteiischen unterbrochen wird.
84.
22:14
Kommen die Wölfe jetzt noch einmal ran? Omar Marmoush holt mit seiner ersten Aktion immerhin einen Eckball heraus.
82.
22:14
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Kevin Paredes
Kevin Paredes
VfL Wolfsburg
82.
22:13
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Jakub Kamiński
Jakub Kamiński
VfL Wolfsburg
82.
22:13
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Omar Marmoush
Omar Marmoush
VfL Wolfsburg
82.
22:13
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Jonas Wind
Jonas Wind
VfL Wolfsburg
82.
22:12
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Mattias Svanberg
Mattias Svanberg
VfL Wolfsburg
82.
22:12
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Maximilian Arnold
Maximilian Arnold
VfL Wolfsburg
82.
22:12
Die Petersen-Party wird vom VAR gecrasht! Bastian Dankert wird an den Bildschirm gebeten, um ein mögliches Foul von Nicolas Höfler an Yannick Gerhardt in der Entstehung des Treffers zu überprüfen. Und tatsächlich, der Freiburger steigt dem Wolfsburger auf den Fuß. Das Tor wird aberkannt.
80.
22:10
VAR-Entscheidung: Das Tor durch N. Petersen (SC Freiburg) wird nicht gegeben, Spielstand: 2:0
Nils Petersen
SC Freiburg
78.
22:07
Die Breisgauer haben das Momentum nun natürlich auf ihrer Seite und die Fans hinter sich. Schwer vorstellbar momentan, dass Wolfsburg noch einmal zurückkommt.
77.
22:06
41 Sekunden hat Christian Günter für sein Jokertor gebraucht, bei Nils Petersen sind es fünf Minuten und fünfzehn Sekunden. Die Einwechselspieler machen hier den Unterschied.
75.
22:03
Tooor für SC Freiburg, 2:0 durch Nils Petersen
Geschichten, die nur der Fußball schreibt! In seinem letzten Heimspiel erhöht Edeljoker Nils Petersen tatsächlich für den SC. Erneut kommt die Vorarbeit von Roland Sallai. Dessen flache Hereingabe flutscht zu Petersen durch, der am langen Pfosten nur noch den Fuß reinhalten muss!
Nils Petersen
SC Freiburg
73.
22:02
Der Dreierwechsel hat sich schon mal gelohnt. 41 Sekunden stand Christian Günter gerade mal auf dem Platz. Entscheidend war auch die Vorarbeit von Roland Sallai, der mit seinem schnellen Antritt drei Mann auf sich gezogen hatte.
71.
21:59
Tooor für SC Freiburg, 1:0 durch Christian Günter
Kaum auf dem Platz, bringt Christian Günter den SC in Führung! Nach Sallai-Querpass von rechts zieht der Kapitän, der sich gerade erst die Binde übergestreift hat, aus 20 Metern flach ab und hat Glück, dass Sebastiaan Bornauw die Kugel entscheidend gegen die Laufrichtung von Koen Casteels unter die Querlatte abfälscht!
Christian Günter
SC Freiburg
70.
21:59
Einwechslung bei SC Freiburg: Lukas Kübler
Lukas Kübler
SC Freiburg
70.
21:59
Auswechslung bei SC Freiburg: Kenneth Schmidt
Kenneth Schmidt
SC Freiburg
70.
21:59
Einwechslung bei SC Freiburg: Christian Günter
Christian Günter
SC Freiburg
70.
21:58
Auswechslung bei SC Freiburg: Noah Weißhaupt
Noah Weißhaupt
SC Freiburg
70.
21:58
Einwechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
Nils Petersen
SC Freiburg
70.
21:58
Auswechslung bei SC Freiburg: Ritsu Dōan
Ritsu Dōan
SC Freiburg
69.
21:58
Im Anschluss wird auch Philipp Lienhart beim Kopfball völlig allein gelassen! Die Distanz zum Tor ist aber noch zu groß.
68.
21:57
Beim fälligen Freistoß nach dem Foul von Yannick Gerhardt kommt erneut Nicolas Höfler völlig frei am kurzen Pfosten zum Kopfball, trifft die Kugel aber nicht richtig.
67.
21:56
Gelbe Karte für Yannick Gerhardt (VfL Wolfsburg)
Yannick Gerhardt
VfL Wolfsburg
67.
21:56
Die Zuschauer erheben sich, denn Nils Petersen macht sich für seine Einwechslung warm. In solch einem engen Spiel wäre ein Jokertor natürlich optimal.
66.
21:55
Standards prägen derzeit die Partie. Vincenzo Grifo schlägt einen Eckball von rechts genau auf den Schädel von Nicolas Höfler, der jedoch relativ weit vorbeiköpft.
64.
21:53
Genau 33.000 Zuschauer befinden sich heute im Europa Park-Stadion. Der Stadionsprecher meldet ausverkauft, allerdings sind Plätze im Gästeblock freigeblieben.
62.
21:49
Freistoß und Ecke nun für den VfL Wolfsburg. Maximilian Arnold tritt beide Standards, gefährlich wird es jedoch nicht.
60.
21:48
Mittlerweile ist ein wenig mehr Zug in der Partie. Auch der Sportclub wacht so langsam wieder auf.
58.
21:46
Mit Luca Waldschmidt wechselt Robert Kovač zuerst den Ex-Freiburger ein.
57.
21:46
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Luca Waldschmidt
Luca Waldschmidt
VfL Wolfsburg
57.
21:45
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Patrick Wimmer
Patrick Wimmer
VfL Wolfsburg
57.
21:45
Erstmals muss einer der beiden Torhüter entscheidend angreifen! Eine Ecke von rechts nimmt Roland Sallai direkt, Koen Casteels hechtet rechtzeitig zur Seite.
56.
21:44
Die Sichtverhältnisse sind derzeit eingeschränkt, da im Gästeblock kräftig gezündelt wird.
55.
21:44
Die Freistoßhereingabe kommt nicht ungefährlich, wird von Josuha Guilavoguis Bauch noch unfreiwillig Richtung langes Eck weitergeleitet. Dort verpasst Matthias Ginter nur knapp.
54.
21:42
Gelbe Karte für Patrick Wimmer (VfL Wolfsburg)
Foul an Noah Weißhaupt. Die Gastgeber dürfen vom linken Flügel zum Freistoß antreten.
Patrick Wimmer
VfL Wolfsburg
53.
21:41
Die Breisgauer wirken platt, wer will es ihnen nach dieser langen Europa-Saison verdenken. Es dürfte nicht mehr lange dauern, ehe beide Trainer die ersten personellen Änderungen vornehmen.
51.
21:40
Freiburg hat momentan Probleme, aus dem eigenen Drittel zu kommen. Kenneth Schmidt ist schon wieder gefordert, blockt diesmal einen Schuss von Jonas Wind ab.
49.
21:38
Felix Nmecha zieht nach einem schnellen Antritt sofort ab. Von der Wade von Kenneth Schmidt wird der Schuss zum ersten Eckball in Hälfte Zwei abgefälscht.
47.
21:36
Wolfsburg kommt engagiert aus der Kabine. Die Mannschaft von Robert Kovač scheint an die gute Phase gegen Ende des ersten Durchgangs anknüpfen zu wollen.
46.
21:34
Mit Ballbesitz für die Hausherren geht es weiter! Personelle Änderungen gibt es noch nicht zu verzeichnen.
46.
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+1
21:19
Halbzeitfazit:
Die Ausgangslage versprach viel Spannung, allerdings reißt die Partie zwischen Freiburg und Wolfsburg bislang keinen vom Hocker. Der SC verbuchte über weite Strecken die etwas vielversprechenderen Annäherungen, gegen Ende übernahm der VfL die Spielkontrolle. Klare Torchancen sind auf beiden Seiten aber noch Mangelware, einzige nennenswerte Offensivaktionen waren ein paar harmlose Versuche von Vincenzo Grifo. Der zweite Durchgang kann nur besser werden.
45.+1
21:17
Ende 1. Halbzeit
45.
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44.
21:15
Sebastiaan Bornauw lässt gegen Philipp Lienhart das Bein stehen. Auch das hätte Gelb geben können, Bastian Dankert belässt es aber bei einer Ermahnung. Hoffentlich nicht aufgrund der Ähnlichkeit der Vornamen.
42.
21:14
Die Wölfe nehmen Tempo auf. Jakub Kamiński sprintet auf links an Philipp Lienhart vorbei, hat aber nicht mehr genug Kraft für eine präzisere Flanke.
41.
21:13
Da ist die erste Torannäherung für den VfL in dieser Partie! Über mehrere Stationen wird Patrick Wimmer rechts in den Sechzehner geschickt. Der Österreicher legt quer zurück in die Mitte, wo Nicolas Höfler allerdings vor Felix Nmecha klärt.
39.
21:10
Gelbe Karte für Jonas Wind (VfL Wolfsburg)
Der dänische Angreifer wird für ein taktisches Foul an Vincenzo Grifo verwarnt.
Jonas Wind
VfL Wolfsburg
38.
21:10
Wolfsburg verbucht eine längere Ballbesitzphase. Doch es bleibt dabei, nach vorne agieren die Niedersachsen bislang zu statisch.
36.
21:07
Eine Hereingabe flutscht am langen Pfosten zu Vincenzo Grifo durch. Der Italiener legt sich die Kugel zurecht und visiert mit einem Schlenzer das lange Eck an, verzieht aber deutlich.
35.
21:06
Ist das schon der vielzitierte Sommerfußball? Dabei geht es für beide Teams ja noch um eine ganze Menge. Die Akteure wirken einfach ziemlich platt.
33.
21:05
Eine gute halbe Stunde ist gespielt. Freunde des gepflegten Defensivfußballs dürften ihre Freude an dieser Partie haben, denn eine klare Torchance gab es bislang noch nicht zu sehen.
31.
21:02
Gelbe Karte für Roland Sallai (SC Freiburg)
Nun setzt es den ersten gelben Karton. Roland Sallai sieht ein für ein ungestümes Einsteigen gegen Felix Nmecha.
Roland Sallai
SC Freiburg
29.
21:02
Es wird hitzig! Lucas Höler zupft Maximilian Arnold leicht am Trikot. Beide tauschen daraufhin ein paar warme Worte aus und deuten eine Kopfnuss an. Der Unparteiische Bastian Dankert tut allerdings gut daran, noch auf eine Verwarnung zu verzichten und die Streithähne zu versöhnen.
27.
20:58
Wenn das hier so weitergeht, ist der Führungstreffer für die Breisgauer nur eine Frage der Zeit. Sallai flankt von rechts eigentlich zu weit, doch Grifo erläuft auf der Gegenseite den Ball und hält den Angriff am Leben.
24.
20:56
Das hätte fast das 1:0 sein müssen! Maximilian Arnold leistet sich einen gruseligen Aufbaufehler. Vincenzo Grifo sprintet dazwischen, während Sebastiaan Bornauw eigentlich schon in die andere Richtung unterwegs war. Doch der Belgier nimmt noch einmal Tempo auf und grätscht Grifo im letzten Moment ab.
21.
20:53
Über die besseren Ansätze verfügen weiter die Hausherren. Eine Hereingabe von rechts nimmt Roland Sallai am kurzen Pfosten artistisch, die Bogenlampe fängt Koen Casteels aber souverän herunter.
20.
20:51
Schon ist die 20-Minuten-Marke geknackt. Ein Reißer ist die Partie bislang noch nicht, gerade flankt Nicolas Höfler direkt ins Toraus.
17.
20:49
Wolfsburg hält das Leder oft und lange in der eigenen Dreierkette, wirkt im Aufbau noch zu statisch.
15.
20:47
Der SC wird stärker! Eggestein legt von der Grundlinie zurück zu Ritsu Dōan, dessen Schuss gerade noch geblockt wird. Das kann man durchaus als erste nennenswerte Torannäherung katalogisieren.
13.
20:45
Nun gibt sich Eggestein als Vorbereiter, spielt einen schönen Diagonalpass auf die linke Seite zu Grifo. Der Italiener gibt einen verdeckten Flachschuss ab, doch keine Gefahr für Koen Casteels.
12.
20:43
Maximilian Eggestein hält einfach mal aus der zweiten Reihe drauf. Aus der Drehung jagt er die Kugel einen Meter am linken Winkeleck vorbei.
11.
20:42
Christian Streich gibt schon jetzt lautstarke Anweisungen von der Bande. Das Abwehrverhalten seiner Mannschaft scheint ihm nicht zu gefallen.
8.
20:40
Bislang kann sich keines der Teams klare Vorteile erspielen. Es läuft noch die berühmt-berüchtigte Abtastphase. Nur die Torhüter sorgen ab und an für Hallo-Wach-Momente.
6.
20:38
Der Torhüter-Übermut geht weiter. Koen Casteels kommt weit aus seinem Kasten und erreicht den Ball nicht mehr. Roland Sallai hält von der rechten Strafraumkante aber etwas überhastet aus der Drehung ab und trifft den Verteidiger am Rücken.
4.
20:36
Was ist nur mit den Torhütern los? Auch Mark Flekken spielt die Kugel direkt einem Gegenspieler vor die Füße. Gefahr kommt aber nicht auf.
3.
20:35
Eckball nun auch auf der Gegenseite. Koen Casteels und Josuha Guilavogui leisten sich da ein Missverständnis und verlieren den Ball.
2.
20:34
Die Gäste holen den ersten Eckball heraus. Die Hereingabe von Maximilian Arnold klärt Lucas Höler etwas unorthodox mit der Hacke und macht die Kugel damit nochmal heiß.
1.
20:32
Die Kugel rollt im Europa-Park Stadion! Der SC spielt wie gewohnt in Rot-Weiß, der VfL hat sich den dunkelgrünen Auswärtsdress übergestreift.
1.
20:31
Spielbeginn
20:30
Normalerweise nimmt man beim SC keine Ehrungen vor, so lange sportlich noch etwas auf dem Spiel steht. Für Petersen und Schmid macht man heute allerdings eine Ausnahme. Beide bekommen Porträts überreicht und werden dabei von den Fans gefeiert.
20:19
Vor der Partie werden Nils Petersen und Jonathan Schmid verabschiedet. Petersen hat sich im Breisgau nicht nur zu einem der besten Joker der Bundesligageschichte entwickelt, sondern ist mit 89 Toren mittlerweile auch Rekordtorschütze des Vereins. Der mittlerweile 32-Jährige Schmid absolvierte abgesehen von vier Jahren in Hoffenheim und Augsburg seine gesamte Karriere beim SC.
20:14
"Im Fußball passieren manchmal besondere und nicht zu erwartende Dinge", gab Christian Streich im Vorfeld leicht mystisch zu Wort. Damit ließ er durchblicken, dass die mögliche Qualifikation für die Champions League-Gruppenphase noch nicht ganz aus den Köpfen gestrichen ist.
20:05
Das Hinspiel hatten die Wölfe mit 6:0 für sich entschieden. Patrick Wimmer erzielte dabei schon nach 58 Sekunden Führungstreffer, Jonas Wind schnürte noch vor der Pause einen Doppelpack. Allgemein tut sich Freiburg in dieser Saison gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte schwer, gerade einmal zwei Punkte stehen im Kalenderjahr gegen die Top-Neun zu Buche.
19:47
SC-Kapitän Christian Günter muss nach sechs Jahren mal wieder mit einem Bankplatz Vorlieb nehmen. Auch Kiliann Sildillia, Manuel Gulde, Lukas Kübler und Yannik Keitel rotieren aus der Startformation. Stattdessen darf Noah Weißhaupt zum erst zweiten Mal in der Bundesliga von Beginn an ran, Roland Sallai stand zuvor fünf Wochen nicht in der Startelf. Auch Kenneth Schmidt, Philipp Lienhart und Maximilian Eggestein erhalten eine Chance. Torhüter Mark Flekken trägt heute die Binde.
19:43
Nach dem 2:1-Sieg gegen Hoffenheim verändert Niko Kovač seine Startelf nur auf einer Position: Yannick Gerhardt darf anstelle von Mattias Svanberg von Beginn an ran. Auf Freiburger Seite nimmt Christian Streich nach drei Niederlagen in Folge gleich fünf personelle Änderungen vor.
19:40
Der VfL Wolfsburg befindet sich nach einer tollen Aufholjagd auf dem sechsten Rang. Ob dieser zur Europa League- oder zur Conference League-Teilnahme berechtigt, steht noch in den Sternen und hängt vom Ausgang des DFB-Pokalfinals ab. Bevor auf das Endspiel in Berlin geschaut wird, müssen die Wölfe den sechsten Platz aber erst einmal verteidigen. Punktgleiche Leverkusener sitzen dicht im Nacken.
19:35
Das 2:4 bei Union Berlin am vergangenen Wochenende war ein großer Rückschlag für den Sportclub. Schließlich unterlag man ausgerechnet beim direkten Konkurrenten um den vierten und letzten Champions League-Rang. Nun beträgt der Rückstand auf Platz Vier drei Punkte. Da Union aber über das deutlich bessere Torverhältnis verfügt, müsste Freiburg noch vier Punkte mehr erzielen als die Berliner.
19:32
Schönen Abend und herzlich willkommen zum Auftakt in den 33. und vorletzten Bundesliga-Spieltag! Der SC Freiburg möchte die Hoffnung auf die Champions League-Qualifikation wahren, während der VfL Wolfsburg am liebsten noch in die Europa League einziehen will. Um 20:30 Uhr geht es im Breisgau los!
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.