Zum Inhalt springen
27. Mai. 2023 - 15:30
Beendet
RB Leipzig
4 : 2
FC Schalke 04
2 : 1
Stadion
Red Bull Arena
Zuschauer
47.069
Schiedsrichter
Harm Osmers

Liveticker

90.+5
17:28
Fazit:
Der FC Schalke 04 steigt nach einer auf heroischen Art und Weise bekämpften 2:4-Auswärtsniederlage beim RB Leipzig zum fünften Mal in seiner Vereinsgeschichte aus der Bundesliga ab. Infolge eines auf Treffern Laimers (10.), Nkunkus (19.) und Kamińskis (28.) beruhenden 2:1-Pausenstands setzten die Königsblauen ihren Aufwärtstrend fort und erzwangen durch hohes Anlaufen ein Eigentor Orbans und den damit verbundenen Ausgleich (49.). Daraufhin leisteten die Roten Bullen wieder etwas mehr Gegenwehr und zwangen Gästetorhüter Fährmann zu einigen Paraden. Zur Stundenmarke übernahm der Gast die Kontrolle und hielt den Schwerpunkt des Geschehens in der Heimhälfte, ohne sich der Führung unmittelbar annähern zu können. In der letzten Viertelstunde musste er das Risiko schrittweise erhöhen, um das nötige Siegtor zu erzielen. Dies gab der Rose-Auswahl Räume zum Kontern; einen Gegenstoß schloss Joker Poulsen erfolgreich zum 3:2 ab. Den Schlusspunkt setzte Nkunku tief in der Nachspielzeit (90.+4). Einen schönen Abend noch!
90.+5
17:24
Spielende
90.+5
17:23
Gelbe Karte für Christopher Nkunku (RB Leipzig)
Nkunku hat sich bei seinem Jubel das Trikot ausgezogen und sieht deshalb noch die Gelbe Karte.
Christopher Nkunku
RB Leipzig
90.+4
17:21
Tooor für RB Leipzig, 4:2 durch Christopher Nkunku
Nkunku schnappt sich doch noch die geteilte Torjägerkrone! Ein langer Schlag durch Torhüter Nyland erreicht den Frazosen an der halblinken Sechzehnerkante. Den herauslaufenden Fährmann überwindet er mit einem gefühlvollen Heber, der mittig den Weg in den Gästekasten findet.
Christopher Nkunku
RB Leipzig
90.+2
17:20
Einige Schalker haben kaum noch die Kraft, nach Ballverlusten mit nach hinten zu laufen. Leipzig darf hier eigentlich nichts mehr anbrennen lassen.
90.
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Der Nachschlag in der Red-Bull-Arena soll satte 300 Sekunden betragen.
90.
17:18
Der immer noch auf die Torjägerkrone schielende Nkunku zirkelt den Ball aus zentralen 17 Metern mit dem rechten Innenrist auf die linke Ecke. Fährmann pariert den Aufsetzer stark mit der rechten Hand.
88.
17:16
Bülter macht den Ball nach einer Flanke Králs von links am nahen Fünfereck fest und schießt trotz Bedrägnis aus der Drehung. Er trifft nur das Außennetz.
87.
17:15
Leipzig bekommt nun etliche Konter auf dem Silbertablett serviert, hätte das entscheidende vierte Tor längst erzielen können. Szoboszlai feuert den Ball aus mittigen 14 Metern direkt in die Hände Fährmanns.
85.
17:14
Nkunku fehlen Zentimeter zur Torjägerkrone! Gegen kopflos nach vorne gelaufene Königsblaue rennt der Franzose alleine auf den Gästekasten zu. Er kann Fährmann zwar aus vollem Lauf überwinden, trifft aber nur den rechten Pfosten.
84.
17:13
Hat Schalke das Potential für ein weiteres Comeback. Es braucht zwei Tore in weniger als zehn Minuten, um den fünften Bundesligaabstieg der Vereinsgeschichte zu verhindern.
82.
17:10
Tooor für RB Leipzig, 3:2 durch Yussuf Poulsen
Poulsen schießt Königsblau in die 2. Bundesliga! Leipzigs Konter rollt über den linken Flügel. Nkunku zieht noch vor dem Sechzehner nach innen und legt dann für seinen dänischen Kollegen quer. Der vollendet bei freier Bahn mit dem zweiten Kontakt in die flache rechte Ecke.
Yussuf Poulsen
RB Leipzig
82.
17:10
Stuttgart hat gegen Hoffenheim den schnellen Ausgleich geschafft, was aber zunächst nichts an Schalkes Situation im Kampf um Rang 16 ändert.
81.
17:09
Schalke belagert den heimischen Strafraum mittlerweile fast in voller Mannschaftsstärke. Leipzig investiert nur noch wenig in den Vorwärtsgang, kann die vielen gegnerischen Hereingaben aber eben auch recht souverän verteidigen.
79.
17:08
Ouwejan ist an der linken Grundlinie Adressat eines langen Schlages aus dem Mittelfeld. Er hält es noch im Spiel, doch am kurzen Pfosten ist dann Simakan vor Bülter zur Stelle.
78.
17:06
Jubel im Gästeblock: Stuttgart hat soeben das 0:1 gegen Hoffenheim kassiert. Damit ist Schalke zwar punktgleich mit dem VfB, hat aber das deutlich schlechtere Torverhältnis. Die nötige Schützenhilfe für Königsblau ist aber anscheinend gegeben.
77.
17:04
Da Bochum nach menschlichem Ermessen nicht mehr gegen Leverkusen verlieren wird, braucht Schalke auf jeden Fall noch ein Tor, um den direkten Abstieg zu verhindern. Früher oder später werden die Königsblauen alles nach vorne werfen müssen.
75.
17:03
Einwechslung bei FC Schalke 04: Kenan Karaman
Kenan Karaman
FC Schalke 04
75.
17:03
Auswechslung bei FC Schalke 04: Danny Latza
Danny Latza
FC Schalke 04
74.
17:02
S04-Kapitän Latza ist mit den Kräften am Ende, liegt nun schon zum zweiten Mal am Boden. Einige Gästeakteure müssen nun doch Tribut zollen für diese anstrengende Herangehensweise.
73.
17:02
Der durch Olmo auf der linken Strafraumseite an die Grundlinie geschickte Poulsen hat zwar nur noch Fährmann vor sich, bringt den Ball aus spitzem Winkel aber nicht an diesem vorbei.
71.
16:59
Für den angeschlagenen Matriciani geht es nicht weiter. Ouwejan beackert nun dessen linke Seite.
70.
16:58
Einwechslung bei FC Schalke 04: Thomas Ouwejan
Thomas Ouwejan
FC Schalke 04
70.
16:58
Auswechslung bei FC Schalke 04: Henning Matriciani
Henning Matriciani
FC Schalke 04
69.
16:57
Mit Szoboszlai hat Marco Rose einen weiteren Stammspieler in der Hinterhand, den er für die Schlussphase einwechselt. Der glücklose Forsberg hat Feierabend.
68.
16:56
Einwechslung bei RB Leipzig: Dominik Szoboszlai
Dominik Szoboszlai
RB Leipzig
68.
16:56
Auswechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
Emil Forsberg
RB Leipzig
67.
16:56
Ein flatterhafter Schuss Raums vom linken Sechzehnereck bringt Fährmann in der halbrechten Ecke in Bedrängnis. Bevor Poulsen nachstochern kann, sichert Schalkes Schlussmann den Ball im Nachfassen.
66.
16:54
Die Königsblauen schalten nun nicht mehr so schnell um, sondern bauen behutsamer auf und rücken mit vielen Akteuren nach. Sie bewegen sich spielerisch auf einem beeindruckenden Niveau, präsentieren sich eher wie ein Team aus der oberen Tabellenhälfte.
63.
16:51
Gelbe Karte für Sebastian Polter (FC Schalke 04)
Polter will nach einem harten, aber noch regelkonformen Einsteigen Orbans einen Strafstoß und beschwert sich lautstark beim Unparteiischen über dessen ausgebliebenen Pfiff.
Sebastian Polter
FC Schalke 04
62.
16:51
Schalke ist in dieser Phase vornehmlich in der Arbeit gegen den Ball gefordert, setzt mit seinen schnellen Gegenstößen aber immer wieder offensive Nadelstiche. Da es zwischen Stuttgart und Hoffenheim immer noch 0:0 steht, ist S04 aktuell nur ein Tor von der Relegation entfernt.
61.
16:50
Einwechslung bei RB Leipzig: Xaver Schlager
Xaver Schlager
RB Leipzig
61.
16:49
Auswechslung bei RB Leipzig: Konrad Laimer
Konrad Laimer
RB Leipzig
61.
16:49
Einwechslung bei RB Leipzig: David Raum
David Raum
RB Leipzig
61.
16:49
Auswechslung bei RB Leipzig: Marcel Halstenberg
Marcel Halstenberg
RB Leipzig
61.
16:49
Einwechslung bei RB Leipzig: Yussuf Poulsen
Yussuf Poulsen
RB Leipzig
61.
16:49
Auswechslung bei RB Leipzig: Timo Werner
Timo Werner
RB Leipzig
60.
16:48
Bei den Roten Bullen deutet sich ein Dreifachwechsel an. Poulsen, Schlager und Raum stehen für einen gut 30-minütigen Teilzeiteinsatz bereit. Werner, Halstenberg und Laimer werden das Feld vorzeitig verlassen.
57.
16:45
Zalazars Arbeitstag ist nach einer guten Stunde beendet. Der Spanier, Vorbereiter des Anschlusstores, macht Platz für Mohr, der einen Startelfeinsatz nur knapp verpasste.
56.
16:45
Einwechslung bei FC Schalke 04: Tobias Mohr
Tobias Mohr
FC Schalke 04
56.
16:44
Auswechslung bei FC Schalke 04: Rodrigo Zalazar
Rodrigo Zalazar
FC Schalke 04
55.
16:44
Leipzig zeigt eine wütende Reaktion auf den Ausgleich, geht mit aller Macht auf die erneute Führung. Derweil muss S04 dem temporeichen Wiederbeginn Tribut zollen. Schalkes Wohl und Wehe hängt heute auch davon ab, dass die Kräfte bis zum Schlusspfiff reichen.
54.
16:42
Halstenberg gegen Fährmann! Der Nationalspieler dribbelt durch das offensive Zentrum und hat aus 17 Metern freie Schussbahn. Er visiert die halbhohe linke Ecke an, doch erneut kann Schalkes Schlussmann parieren, diesmal zur Seite.
52.
16:41
Natürlich wollen die Roten Bullen auf keinen Fall mit einem Misserfolg in das DFB-Pokal-Finale gehen. Nkunku zieht aus halblinken 20 Metern mit dem rechten Fuß ab. In der halbrechten Ecke ist Fährmann sicher zur Stelle.
49.
16:37
Tooor für FC Schalke 04, 2:2 durch Willi Orban (Eigentor)
Durch ein Eigentor kommt Schalke zum Ausgleich! Nach einem kleinteiligen Aufbau Leipzigs an der Fünferkante erobert Drexler den Ball gegen Kampl mit einer Grätsche. Bülter schiebt die Kugel aus sieben Metern zunächst an den rechten Innenpfosten, doch dann verstolpert Orban sie unbedrängt aus einem Meter Entfernung über die Linie.
Willi Orbán
RB Leipzig
48.
16:36
Während Thomas Reis in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Marco Rose mit Kampl eine frische Kraft ins Rennen. Der verwwarnte Haïdara ist in der Kabine geblieben.
46.
16:33
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Red-Bull-Arena! Nachdem Schalkes etwas zu mutige Herangehensweise mit zwei Gegentoren auf brutale Art und Weise bestraft worden war, haben sich die Gelsenkirchener in beeindruckender Manier zurückgekämpft und eine scheinbar aussichtslose Lage so verändert, dass eine spektakuläre Rettung jedenfalls nicht unmöglich erscheint. Nach aktuellem Stand muss S04 hier gewinnen, um Stuttgart zu überholen (0:0 gegen Hoffenheim) und damit in die Relegation zu gelangen. Bochum führt in Überzahl mit 2:0 gegen Leverkusen und ist wohl außer Reichweite.
46.
16:33
Einwechslung bei RB Leipzig: Kevin Kampl
Kevin Kampl
RB Leipzig
46.
16:33
Auswechslung bei RB Leipzig: Amadou Haïdara
Amadou Haïdara
RB Leipzig
46.
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+3
16:19
Halbzeitfazit:
Der FC Schalke 04 liegt zur Pause der Bundesligaauswärtspartie beim RB Leipzig am 34. Spieltag mit 1:2 zurück und ist damit auf Abstiegskurs. Die Roten Bullen ließen durch Werner in der 3. Minute eine exzellente Gelegenheit ungenutzt. Gegen überraschend offensiv eingestellte Gelsenkirchener nutzten sie wenig später einen durch Torhüter Nyland eingeleiteten Gegenstoß, um in Führung zu gehen; Laimer staubte nach einem parierten Schuss Olmos ab (10.). Daraufhin übernahm die Rose-Auswahl die Kontrolle und baute ihren Vorteil durch Nkunku aus, der am Ende eines sehenswerten Solos einschob (19.). Nachdem Nkunku kurz zuvor eine riesige Möglichkeit zum dritten Heimtor ausgelassen hatte (27.), stellte der stark abstiegsbedrohte Gast durch einen Kopfball Kamińskis nach einer Ecke Zalazars aus heiterem Himmel den Anschluss her (28.). Dieses verdiente sich die Reis-Truppe mit einer sehr aktiven Phase im Nachhinein. Durch Zalazar kam sie sogar zu zwei Ausgleichschancen (34., 37.). Leipzig hätte den alten Abstand durch Haïdara wiederherstellen können (39.). Bis gleich!
45.+3
16:18
Ende 1. Halbzeit
45.+1
16:17
Nach einem Doppelpass mit Olmo taucht Halstenberg frei vor Fährmann auf. Er legt den Ball links am Gästekeeper vorbei, kommt dann aber nicht mehr an diesen heran. Vor dem linken Pfosten verpasst dann Nkunku, der - gerade noch regelkonform - durch van den Berg gestört wird.
45.
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Der Nachschlag in der Red-Bull-Arena soll 120 Sekunden betragen.
43.
16:13
Nach einer Flanke Matricianis von der linken Außenbahn gelangt der Ball über Umwege zu Latza, der sich aus halblinken 13 Metern mit einem Volleyschuss probiert. Klostermann stellt sich diesem in den Weg und blockt.
41.
16:10
Gelbe Karte für Amadou Haïdara (RB Leipzig)
Haïdara lässt Zalazar in der gegnerischen Hälfte über die Klinge springen, um einen schnellen Gegenstoß Schalkes zu unterbinden. Dieses taktische Vergehen zieht eine Gelbe Karte nach sich.
Amadou Haïdara
RB Leipzig
39.
16:09
Haïdara verlangt Fährmann alles ab! Nach eigener Eroberung an der Mittellinie treibt der Malier den Ball durch das Zentrum und visiert aus vollem Lauf und 22 Metern mit dem rechten Spann die flache rechte Ecke. Fährmann macht sich lang und rettet mit den Fingerspitzen der linken Hand.
37.
16:07
Zalazar mit dem Kopf! Der Spanier ist im Strafraumzentrum Adressat einer scharfen Flanke Matricianis von der linken Außenbahn. Er verlängert mit der Stirn aus zwölf Metern in Richtung langer Ecke und verfehlt diese nur knapp.
36.
16:06
Schalke ist nach dem Anschlusstor das bessere Team, vermittelnt in dieser Phase den zielstrebigeren Eindruck. Schlechte Nachrichten gibt es aus Bochum, wo dem VfL gegen Leverkusen soeben das 2:0 gelungen ist.
34.
16:03
Zalazar gegen Nyland! Der Spanier wird an der rechten Sechzehnerseite durch Brunners Flachpass vom nahen Flügel bedient und donnert den Ball aus spitzem Winkel direkt auf die flache kurze Ecke. Nyland verhindert den Einschlag mit der linken Hand.
31.
16:00
Dass die Königsblauen auch in aussichtsreichen Lagen immer an ihre Chance glauben, haben sie in den letzten Wochen bereits bewiesen. Kommen sie heute noch einmal zurück, hätte dies aber noch einmal eine andere Qualität. Lautstarkemäßig haben sie in der Red-Bull-Arena übrigens ein echtes Heimspiel.
28.
15:57
Tooor für FC Schalke 04, 2:1 durch Marcin Kamiński
Kamiński lässt Schalke wieder hoffen! Zalazar zirkelt einen Eckstoß von der linken Fahne mit viel Effet direkt vor den Kasten. Nachdem Olmo verpasst hat, kommt Kamiński mit der Stirn vor Torhüter Nyland an den Ball und lässt den Ball in die lange Ecke gleiten.
Marcin Kamiński
FC Schalke 04
27.
15:57
Kamiński rettet in höchster Not! Werners steiles Flachanspiel aus der eigenen Hälfte verschafft Nkunku eine freie Bahn in Richtung Gästekasten. Durch einen ungenauen Kontakt kann der Franzose, der noch auf die Torjägerkrone schielt, aber doch noch von Kamiński eingeholt und entscheidend gestört werden.
26.
15:55
Das Reis-Team hält an seiner Marschroute, die ohne Ball sehr hohes Anlaufen vorsieht, fest. Da die Roten Bullen aber keine große Mühe haben, auch am eigenen Sechzehner zu kombinieren, ist dieses taktische Mittel alles andere als sinnvoll.
23.
15:53
Aus Schalker Sicht könnten auch die Zwischenstände aus den anderen Stadien besser ein, denn soeben ist der in Überzahl spielende VfL Bochum gegen Leverkusen in Führung gegangen, während es zwischen Stuttgart und Hoffenheim noch 0:0 steht. Bedeutet: Schalke müsste nach aktuellem Stand sogar gewinnen, um den direkten Abstieg zu verhindern.
20.
15:50
Gelbe Karte für Cédric Brunner (FC Schalke 04)
Brunner streckt Laimer bei erhöhtem Tempo mit einer Grätsche nieder und kassiert seine fünfte Verwarnung in der laufenden Saison. Damit würde er in einem Relegationshinspiel fehlen.
Cédric Brunner
FC Schalke 04
19.
15:48
Tooor für RB Leipzig, 2:0 durch Christopher Nkunku
Auch Nkunku darf noch einmal im eigenen Stadion jubeln! Der Franzose wird auf der linken Strafraumseite durch einen Kurzpass Olmos bedient. Er lässt bei seinem Weg nach innen drei Königsblaue stehen, zieht an Torhüter Fährmann vorbei und vollendet aus zehn Metern clever in die flache rechte Ecke.
Christopher Nkunku
RB Leipzig
17.
15:47
Král schafft auf links den Durchbruch an die Grundlinie und spielt zurück auf die nahe Strafraumseite. Dort verpasst Zalazar die Direktabnahme; im zweiten Anlauf können die Sachsen durch Orban klären.
16.
15:46
Nach einer guten Viertelstunde hat die Rose-Auswahl die Partie durch eine ordentliche Passsicherheit gut im Griff, ohne sofort auf den zweiten Treffer zu gehen. Ihr Punktekonto vergrößert sich durch die Führung auf 66.
13.
15:43
Schalke steht also noch deutlicher mit dem Rücken zur Wand als vor dem Anpfiff. Im Falle einer Niederlage ist den Königsblauen nicht mehr zu helfen; dann würden sie als Tabellenvorletzter den Gang in die Zeitklassigkeit antreten müssen.
10.
15:39
Tooor für RB Leipzig, 1:0 durch Konrad Laimer
Der scheidende Laimer bringt Leipzig in Führung! Olmo wird durch einen Flugball Nylands in den halbrechte Offensivspur hinter die Gästeabwehr geschickt und rennt in den Sechzehner Seinen Schuss aus spitzem Winkel in Richtung langer Ecke pariert Fährmann glänzend, doch der Abpraller landet bei Laimer. Der schiebt aus mittigen neun Metern problemlos in den halbleeren Kasten ein.
Konrad Laimer
RB Leipzig
9.
15:39
Matriciani bewirbt sich für eine erste Gelbe Karte, indem er im Mittelfeld gegen Nkunku deutlich zu spät kommt und ihn am rechten Knöchel klar trifft. Refereee Harm Osmers verzichtet aber auf eine Verwarnung.
6.
15:36
Die Königsblauen präsentieren sich als sehr mutig, wollen aktiv am Spielgeschehen teilnehmen. So ergibt sich aber die Gefahr, ins offene Messer zu laufen. Den Roten Bullen bieten sich zu Beginn viele Konteransätze.
3.
15:33
Leipzig mit der frühen Großchance zum 1:0! Laimer gelangt gegen aufgerückte Gäste durch einen Steilpass Nkunkus auf die tiefe linke Sechehnerseite. Er will für Werner querlegen. Der kommt am rechten Pfosten einen Schritt zu spät.
2.
15:31
Bei den Hausherren hat es noch einen kurzfristigen Tausch in der Startelf gegeben. Wegen eines allergischen Schocks, den er beim Aufwärmen erlitten hat, sitzt Henrichs doch nur auf der Bank. Er wird durch Simakan ersetzt.
1.
15:30
Schalkes Überlebenskampf in Leipzig – die ersten 45 Minuten in der Red-Bull-Arena laufen!
1.
15:30
Spielbeginn
15:27
Vor wenigen Momenten haben die 22 Hauptdarsteller die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
15:14
Bei den Gelsenkirchenern, die nur mit einem Sieg eine Chance auf den direkten Klassenerhalt hätten und die in der Fremde lediglich zwei Matches für sich entschieden, stellt Coach Thomas Reis nach dem 2:2-Heimremis gegen die SG Eintracht Frankfurt sechsmal um. Fährmann, Kamiński, Latza, Drexler, Bülter und Polter nehmen die Plätze von Schwolow, Karaman, Skarke (allesamt auf der Bank) Jenz, Terodde (beide gelbgesperrt) und Krauß (muskuläre Probleme) ein.
14:51
Auf Seiten der Sachsen, die im Hinspiel Ende Januar in der Veltins-Arena dank der Treffer Silvas (7., 44.), Henrichs' (15.), Werners (45.+2), Olmos (83.) und Poulsens (89.) mit 6:1 triumphierten und die lediglich zwei ihrer bisherigen 16 Heimspiele verloren, hat Trainer Marco Rose im Vergleich zum 3:1-Auswärtssieg beim FC Bayern München fünf personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle Blaswich, Simakan, Szoboszlai, Silva (allesamt auf der Bank) und Gvardiol (wird geschont) beginnen Nyland, Klostermann, Henrichs, Forsberg und Werner.
14:45
Der RB Leipzig darf hingegen entspannt in die letzten 90 Minuten seiner siebten Spielzeit in der deutschen Eliteklasse gehen, hat er doch am vergangenen Samstag durch den aufsehenerregenden 3:1-Auswärtstriumph beim FC Bayern München den dritten Tabellenplatz vorzeitig eingetütet und wird damit erneut in der Königsklasse vertreten sein. Der Fokus der Roten Bullen richtet sich bereits auf den anstehenden Saisonhöhepunkt: Am nächsten Samstag wollen sie gegen die SG Eintracht Frankfurt im DFB-Pokal die Titelverteidigung schaffen.
14:38
Der FC Schalke 04 hat sich in den letzten Wochen auf beeindruckende Art und Weise gegen den direkten Wiederabstieg gewehrt und doch steht er vor Spieltag 34 bei einem Zähler Rückstand sowohl auf den Relegationsrang als auf Platz 15 mit dem Rücken zur Wand. Die Königsblauen sind also neben einem eigenen positiven Ergebnis in Leipzig auf parallele Schützenhilfe angewiesen, um nicht zum fünften Mal in seiner Vereinsgeschichte für mindestens eine Saison aus der Bundesliga zu verschwinden.
14:30
Hallo und herzlich willkommen zum letzten Bundesligaspieltag der Saison 2022/2023! Der FC Schalke 04 muss als Tabellenvorletzter beim sicheren Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig punkten, um die Chance auf den Klassenerhalt zu realisieren. Sachsen und Gelsenkirchener stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen der Red-Bull-Arena gegenüber.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.