Zum Inhalt springen
13. Mai. 2023 - 15:30
Beendet
1. FC Union Berlin
4 : 2
SC Freiburg
3 : 0
Stadion
An der Alten Försterei
Zuschauer
22.012
Schiedsrichter
Marco Fritz

Liveticker

90.+8
17:29
Fazit:
Union Berlin gewinnt das Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten SC Freiburg mit 4:2 und macht damit einen bedeutsamen Schritt Richtung Champions League! Bedanken können sich die Eisernen heute insbesondere bei Sheraldo Becker, der mit zwei Toren und zwei Vorlagen der absolute Mann des Spiels war und heraussticht. Nach einer abgebrühten ersten Halbzeit und der 3:0-Pausenführung ließ es Berlin aber in Durchgang zwei nochmal spannend werden; Gulde per Kopf (56.) und Grifo durch einen Elfmeter (70.) verkürzten auf 3:2. Ehe es für den FCU nochmal richtig gefährlich wurde, staubte Laïdouni nach einem starken Konter zum 4:2-Endstand ab (80.). Freiburg war aus dem Spiel heraus insgesamt viel zu harmlos. Dazu passt, dass beide SCF-Tore nach Standardsituationen fielen. Union baut hingegen die ungeschlagen-Serie im eigenen Stadion aus, hat nun 22 Bundesliga-Heimspiele lang nicht verloren - Vereinsrekord! Nächstes Wochenende gastieren die Eisernen bei Hoffenheim, Freiburg empfängt Wolfsburg. Einen schönen restlichen Samstag!
90.+8
17:27
Spielende
90.+7
17:27
Diogo Leite hat sich zumindest etwas berappelt und wird auf den Schultern der Physiotherapeuten gestützt vom Feld begleitet.
90.+6
17:26
Der Portugiese hat sich dabei wohl ordentlich wehgetan, muss vom medizinischen Personal der Unioner behandelt werden.
90.+5
17:24
Gelbe Karte für Michael Gregoritsch (SC Freiburg)
Gregoritsch verdient sich seine Gelbe Karte eindeutig, weil er im Kopfballduell mit Diogo Leite den Ellbogen ausfährt.
Michael Gregoritsch
SC Freiburg
90.+4
17:24
Inzwischen ist das Ding durch, auch den Breisgauern fehlt der letzte Glaube nun.
90.+3
17:23
Union spielt einen Konter nun auch nicht ernsthaft, nimmt lieber etwas Zeit von der Uhr. Freiburg findet aber auch in der Nachspielzeit wenig Lösungen, die lang geschlagenen Bälle sind selten gefährlich.
90.+1
17:20
Fünf Minuten Nachspielzeit werden angezeigt und sind für die Köpenicker noch zu überstehen.
90.
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90.
17:20
Berlin macht das seit dem Treffer zum 4:2 - mit Ausnahme der Doppelchance von Ginter - sehr cool und verteidigt das recht abgebrüht. Dazu schaffen sie es sehr gut, den Sportclub vom eigenen Tor fernzuhalten, aktuell an der rechten Eckfahne.
88.
17:18
Gießelmann setzt den Freistoß einen guten Meter rechts neben das Freiburger Gehäuse.
87.
17:18
Laïdouni holt mittige 25 Meter vor dem Tor einen Freistoß heraus. Die Uhr tickt gegen Freiburg, eine erneute Aufholjagd wirkt unwahrscheinlich.
86.
17:17
Sheraldo Becker lässt sich nach einer überragenden Leistungen zu Recht feiern, verlässt gemeinsam mit Roussillon den Rasen.
86.
17:16
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Niko Gießelmann
Niko Gießelmann
1. FC Union Berlin
86.
17:16
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Jérôme Roussillon
Jérôme Roussillon
1. FC Union Berlin
86.
17:16
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Jamie Leweling
Jamie Leweling
1. FC Union Berlin
86.
17:16
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
Sheraldo Becker
1. FC Union Berlin
84.
17:15
Riesige Doppelchance für Ginter! Beim Eckstoß von der linken Seite hält der ehemalige Gladbacher das lange Bein herein und lässt aus kurzer Entfernung die Latte zittern. Ginter setzt nach und bringt den Ball mit unkonventionellem Fallrückzieher erneut Richtung Tor, kurz vor der Linie klärt Thorsby.
83.
17:13
Sallais verunglückte Flanke kommt eher als Torschuss daher, Rønnow lenkt den Ball über das Tor.
82.
17:13
Einwechslung bei SC Freiburg: Woo-yeong Jeong
Woo-yeong Jeong
SC Freiburg
82.
17:12
Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
Vincenzo Grifo
SC Freiburg
80.
17:10
Tooor für 1. FC Union Berlin, 4:2 durch Aïssa Laïdouni
Die Vorentscheidung?! Union kontert nach Lehrbuch und stellt auf 4:2. Weißhaupt lässt den Ball zu weit klatschen und Freiburg ist weit aufgerückt. Das wissen die Eisernen zu nutzen. Jordan steckt auf Becker durch, der noch in der eigenen Hälfte gestartet ist. Halbrechts läuft er in den Sechzehner ein und behält den Kopf oben. Er legt zum halblinks mitgelaufenen Laïdouni mit, der ins verwaiste kurze Eck einschiebt. Stand jetzt wäre Becker mit zwei Toren und zwei Assists der absolute Matchwinner!
Aïssa Laïdouni
1. FC Union Berlin
79.
17:09
Ritsu Dōan findet mit seinem Querpass genau die Lücke, in die Sallai eingelaufen ist. Der will es aus spitzem Winkel und recht kurzer Distanz probieren, doch Knoche schmeißt sich in den Schuss.
77.
17:08
Thorsby entschärft eine Freiburg-Flanke per Kopf. Ein paar Momente später ist auf der anderen Seite Mark Flekken wach und läuft den tiefen Steilpass für Becker ab, klärt den Ball nach außen.
75.
17:07
Becker spielt den Ball links im Strafraum zu Jordan, der den Fuß hereinhält. Jordan bringt dem Spielgerät aber zu viel neue Richtung mit, somit rollt der Ball klar am kurzen Pfosten vorbei.
74.
17:05
Laïdouni geht kurz vor dem rechten Strafraumeck nach Bein-Kontakt von Weißhaupt recht schnell zu Boden. Da es den Kontakt gab, hätte es sicherlich einen Freistoß geben können. Da das vermeintliche Foul außerhalb stattfand, sind die Elfmeterforderungen der Union-Fans aber hinfällig.
73.
17:04
Plötzlich ist es ein neues Spiel an der Alten Försterei! Grifo hat mit dem verwandelten Elfmeter für nun wohl spannungsgeladene letzte 20 Minuten gesorgt. Oder kommt die sofortige Antwort von Union? Bei einem Halbfeld-Freistoß stochern viele Spieler nach dem Ball, Diogo Leite hat ihn schließlich am Fuß, sein Abschluss wird aber geblockt.
72.
17:02
In höchster Not bekommen die Hauptstädter den Ball gegen den vorgepreschten Gregoritsch verteidigt.
71.
17:02
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Aïssa Laïdouni
Aïssa Laïdouni
1. FC Union Berlin
71.
17:01
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Janik Haberer
Janik Haberer
1. FC Union Berlin
70.
17:00
Tooor für SC Freiburg, 3:2 durch Vincenzo Grifo
Grifo verwandelt! Er traut sich in dieser wichtigen Situation den Panenka zu und lupft den Ball sehr lasch in die Mitte. Rønnow ist in die aus seiner Sicht rechte Ecke unterwegs, kann sich aber nochmal aufrichten. Er ist mit der Hand am Ball, kann den Gegentreffer aber nicht mehr verhindern.
Vincenzo Grifo
SC Freiburg
68.
16:59
Doch plötzlich gibt es den Elfmeterpfiff! Sallai läuft tief dem Ball hinterher, Union kann die Situation mit drei Mann eigentlich locker klären. Doch Doekhi geht zu hohes Risiko, will den Ball direkt wegschlagen. Sallai spitzelt die Kugel aber vorher weg und Doekhi trifft den Freiburger klar. Eindeutiger Strafstoß!
67.
16:58
Freiburg ist jetzt die spielbestimmende Mannschaft und ist häufiger Sieger in den kleinen Duellen und Zweikämpfen. Auch etwas gefährlicher wirken sie offensiv, dennoch ergibt sich aus dem vielen Ballbesitz selten mal eine gute Angriffsaktion.
66.
16:56
Gulde findet mit einer halbhohen Flanke Höler, der den Ball mit langem Bein aber nicht gefährlich Richtung Tor verlängern kann. Klar rechts segelt das Leder vorbei.
64.
16:54
Grifos Idee eines hohen Steilpasses auf Sallai trägt dieser nicht mit.
63.
16:54
FCU-Trainer Urs Fischer wechselt erstmals, nimmt den Torschützen zum 1:0 heraus und bringt Jordan an seiner Stelle. Thorsby kommt für Schäfer herein.
63.
16:53
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Morten Thorsby
Morten Thorsby
1. FC Union Berlin
63.
16:53
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: András Schäfer
András Schäfer
1. FC Union Berlin
63.
16:53
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Jordan Siebatcheu
Jordan Siebatcheu
1. FC Union Berlin
63.
16:53
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Behrens
Kevin Behrens
1. FC Union Berlin
62.
16:52
Kurz hat sich der VAR gemeldet, hat ein vermeintliches Handspiel der Unioner überprüft. Im Spiel war das nicht mal groß aufgefallen, niemand hatte sich ernsthaft beschwert. So ist der Check auch schnell vorbei und nichtig.
60.
16:51
Nach einem umstrittenen Foul von Trimmel bringt Grifo den Freistoß von halblinks herein. Erst im zweiten Anlauf kommen die Freiburger zum Abschluss, Ritsu Doan zieht mit links ab, trifft aber nur den Oberkörper von Diogo Leite. Die Situation ist noch nicht ganz geklärt, Grifos Distanzschuss fliegt aber hoch und weit am Ziel vorbei.
58.
16:49
Dass das Tor nach einem ruhenden Ball fällt, ist etwas symptomatisch. Denn aus dem Spiel heraus ging bis dato fast nichts. Der Standardtreffer könnte nun nochmal eine neue Dynamik hereinbringen.
56.
16:45
Tooor für SC Freiburg, 3:1 durch Manuel Gulde
Die Freiburger Initialzündung für eine Aufholjagd oder nur Ergebniskosmetik? Grifo bringt den Eckstoß von der rechten Seite gut herein, zirkelt den Ball etwa Richtung Fünfmeterraumlinie. Dort ist unter anderem Doekhi zu passiv, Gulde hingegen steigt enorm hoch und köpft den Ball wuchtig halbrechts ins Tor. Rønnow wird auf dem falschen Fuß erwischt und kann nicht mehr eingreifen.
Manuel Gulde
SC Freiburg
54.
16:45
Die Union-Fans nehmen ihre sensationelle Saison und die aktuell guten Chancen auf die Königsklasse ein wenig auf die Schippe, singen gerade "So 'ne Scheiße, Champions League".
53.
16:43
Einwechslung bei SC Freiburg: Michael Gregoritsch
Michael Gregoritsch
SC Freiburg
53.
16:43
Auswechslung bei SC Freiburg: Yannik Keitel
Yannik Keitel
SC Freiburg
53.
16:43
Einwechslung bei SC Freiburg: Kenneth Schmidt
Kenneth Schmidt
SC Freiburg
53.
16:42
Auswechslung bei SC Freiburg: Kiliann Sildillia
Kiliann Sildillia
SC Freiburg
53.
16:42
Weil sich an der Dynamik im Freiburger Spiel noch nichts wesentlich verändert hat, bereitet Streich einen Doppelwechsel vor.
51.
16:42
Sallai flankt aus dem rechten Halbraum, das Zentrum ist jedoch kaum besetzt und die Flanke nicht gut geschlagen. Rønnow fängt den Ball locker, das größte Problem des Dänen ist noch die im Gesicht stehende Sonne.
49.
16:40
Stattdessen lassen die Breisgauer einen FCU-Konter und schließlich auch einen Abschluss zu. Weil Behrens nicht gut anspielbar ist, ist Becker lange alleine auf weiter Flur, wird von den Freiburgern aber nie richtig angegangen. Schließlich wird sein Querpass in die Füße von Haberer verteidigt, dessen Schuss aus der zweiten Reihe am linken Pfosten vorbeizischt.
48.
16:38
Können die Freiburger das Spiel in den nächsten knapp 45 Minuten nochmal ein wenig spannend machen oder schaukelt Union das Ding hier ganz locker herunter? Für erstere Option muss das Auswärtsteam definitiv kreativer und schneller in den Angriffsaktionen werden.
46.
16:37
Mit dieser einen Änderung geht es also weiter mit Durchgang zwei, den die Gäste direkt mal mit dem insgesamt dritten, aber ebenfalls harmlosen Abschluss beginnen. Keitels Kopfball hat deutlich zu wenig Druck.
46.
16:36
Christian Streich nimmt Jubilar und Kapitän Christian Günter vom Platz, Noah Weißhaupt ist neu in der Partie.
46.
16:35
Einwechslung bei SC Freiburg: Noah Weißhaupt
Noah Weißhaupt
SC Freiburg
46.
16:35
Auswechslung bei SC Freiburg: Christian Günter
Christian Günter
SC Freiburg
46.
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+3
16:22
Halbzeitfazit:
Unter großem Jubel beendet Schiedsrichter Marco Fritz die erste Halbzeit an der Alten Försterei, Union Berlin geht mit einer 3:0-Führung gegen den direkten Konkurrenten SC Freiburg in die Kabine. Das verdankt Trainer Urs Fischer vor allem einem kaltschnäuzigen Auftritt seines Teams, das beinahe jede Chance in ein Tor ummünzte (xGoals-Wert von 0,67). Behrens leitete das Spiel für die Seinen mit einem frühen Treffer in die richtigen Bahnen, schoss nach nur fünf Minuten trocken zum 1:0 ein. Dann passierte lange nichts, ehe Sheraldo Becker mit einem Doppelschlag die Freiburger überrumpelte. Erst lief er alleine auf Flekken zu und blieb cool (36.), dann traf er mit hartem Schuss ins kurze Eck (38.). Von Freiburg muss in Halbzeit zwei viel mehr kommen, die Elf aus dem Breisgau hatte in den ersten 45 Minuten so gut wie keine Torchancen (xGoals-Wert 0,09).
45.+3
16:19
Ende 1. Halbzeit
45.+3
16:18
Für den 29-Jährigen geht es weiter, in der Nachspielzeit scheint aber sonst nichts Spannendes mehr zu passieren.
45.+2
16:18
Sildillia rutscht in Janik Haberer herein, der am Seitenrand kurz behandelt werden muss.
45.+1
16:16
180 Sekunden Nachspielzeit gibt es in Hälfte eins. Aktuell plätschert das Spiel dem Pausenpfiff eher entgegen.
45.
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
44.
16:15
Doan entwischt auf der linken Seite, Trimmel bringt ihn zu Fall - Foul. Günter flankt den ruhenden Ball aber zu nah an das Union-Gehäuse, das ist Beute für Frederik Rønnow!
43.
16:14
Die Truppe von Christian Streich ist in der Offensivarbeit auch eindeutig zu harmlos. Trotz disziplinierter Arbeit der Eisernen Defensive: Besonders kompliziert zu verteidigen ist das nicht, auch das gehört zur Wahrheit dazu.
41.
16:12
Ist dieses direkte Duell der beiden Überraschungsmannschaften dieser Saison damit bereits vorentschieden? Freiburg fällt bislang wenig ein und Union macht aus jeder guten Chance einen Treffer.
38.
16:09
Tooor für 1. FC Union Berlin, 3:0 durch Sheraldo Becker
Union eiskalt - 3:0! Und wieder legt Knoche vor und Becker vollendet. Aber von vorn: Trimmel gibt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld nach innen, dort klärt Sallai mit dem Kopf auf die rechte Seite in die Füße von Knoche. Der legt den Ball zu Becker ab, der sich knapp im Strafraum stehend ein Herz fasst und abzieht. Sein trockener Schuss überrascht Flekken im kurzen Eck.
Sheraldo Becker
1. FC Union Berlin
37.
16:08
Gelbe Karte für Sheraldo Becker (1. FC Union Berlin)
Becker feiert den Treffer mit unerlaubter Spiderman-Maske.
Sheraldo Becker
1. FC Union Berlin
36.
16:06
Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:0 durch Sheraldo Becker
Becker erhöht auf 2:0! Nach einem hohen Zuspiel festigt er den Ball auf der rechten Seite stark. Nach Pass zu Knoche startet er tief, Knoche gibt tief per Gassenpass direkt wieder zurück und lässt Becker so frei vor Flekken auftauchen. Becker bleibt cool und tunnelt den Freiburg-Keeper.
Sheraldo Becker
1. FC Union Berlin
35.
16:06
Sallai rutscht beim Abschluss im Strafraum weg, Union blockt.
34.
16:05
Becker tanzt halblinks im Strafraum mit schnellen, wendigen Bewegungen seinen Gegenspieler aus und schließt dann mit dem Spann ab. Aus etwas spitzem Winkel schießt er klar drüber.
33.
16:04
Gelbe Karte für Kevin Behrens (1. FC Union Berlin)
Unnötige Aktion von Behrens. Der Union-Stürmer läuft den gegnerischen Keeper Flekken mit hohem Tempo an und geht zur Grätsche herunter, trifft den SC-Keeper nach Ballabgabe heftig. Klare Gelbe Karte.
Kevin Behrens
1. FC Union Berlin
32.
16:03
Einwechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
Roland Sallai
SC Freiburg
32.
16:03
Auswechslung bei SC Freiburg: Lukas Kübler
Lukas Kübler
SC Freiburg
32.
16:03
Auf jeden Fall geht es für den 30-Jährigen nicht weiter. Am Seitenrand gibt Streich Sallai die letzten Instruktionen mit, der Ungar wird eingewechselt.
30.
16:01
Kübler ist zu Boden gegangen. Aktuell ist nicht ganz sichtbar, warum. Die Physiotherapeuten kommen angelaufen.
28.
16:00
Die ersten beiden Torabschlüsse der Gäste! Keitel kommt nach einem Eckstoß von Grifo zum Kopfball, der wird allerdings über das Tor abgefälscht. Nach Ecke Nummer zwei kommt Grifo selbst rechts im Strafraum nochmal an den Ball, schießt aus spitzem Winkel einfach mal. Damit überlistet er Rønnow jedoch nicht, der Däne ist zur Stelle.
27.
15:58
Dass in allen Parallelspielen ebenfalls die Heimmannschaft mit 1:0 führt, ist für Freiburg und Berlin nahezu egal. Denn der einzige Blick der beiden Teams geht aktuell nach Leipzig und die spielen erst morgen.
25.
15:56
Roussillon sucht von der linken Außenbahn mit einer halbhohen Flanke Mitspieler, findet aber in Ginter die falsche Person. Der Innenverteidiger klärt.
24.
15:55
Die strahlen in der Offensivarbeit bislang deutlich mehr Gefahr aus als der Sportclub Freiburg. Bei einer Freistoßflanke werden die Unioner nun aber nicht gefährlich, genauso beim zweiten und dritten Anlauf.
21.
15:52
Sildillia rutscht der Ball bei einer Halbfeld-Flanke über den rechten Schlappen, so fliegt das Spielgerät ins absolute Nichts.
20.
15:51
Becker findet mit einer flachen Hereingabe Behrens, der sich am Fünfmeterraum mit dem Rücken zum Tor stark gegen Ginter behauptet. Der Torschütze legt den Ball zurück auf Trimmel, dessen Rechtsschuss aber zu hoch steigt.
19.
15:50
Etwa 25 Grad und Sonnenschein in Berlin-Köpenick, gute Stimmung an der alten Försterei, dazu eine frühe 1:0-Führung und in der Live-Tabelle springen die Eisernen auf Platz drei. Was will das Unioner Fußballherz mehr?
17.
15:48
Roussillon setzt sich links im Strafraum stark durch, legt den Ball zurück zu Schäfer. Der kommt aber unter Gegnerdruck nicht richtig zum Abschluss, die Kugel wird von den Gästen aus dem Breisgau geklärt.
15.
15:46
Gelbe Karte für Rani Khedira (1. FC Union Berlin)
Khedira kommt gegen Doan zu spät und trifft bei seiner Grätsche den Oberschenkel vom Japaner - frühe Gelbe Karte.
Rani Khedira
1. FC Union Berlin
15.
15:46
Wieder ist es Sildillia, der nach Trimmel-Flanke mit dem Kopf klärt. Bis auf seinen Ausrutscher direkt vor dem Tor ist es ein guter Auftritt des Verteidigers. Aber der Ausrutscher war eben in der bis dato entscheidenden Situation.
13.
15:44
Khediras hoher Pass schickt Becker tief. Der wird allerdings von Sildillia aufgehalten, der Franzose nimmt ihm souverän den Ball ab.
12.
15:42
Der agile Ritsu Doan ist im Dribbling nicht vom Ball zu trennen, schiebt das Leder schließlich zu Kübler heraus. Dessen Flanke wird von Union geblockt. Auf der anderen Seite ist eine flache Hereingabe von Becker zu unpräzise.
10.
15:41
Beim daraus resultierenden Eckstoß findet Trimmel von der rechten Seite Diogo Leite, der recht freisteht, aber hinter seinen Kopfball nicht genug Druck bekommt. Zudem nickt er den Ball links neben das Tor.
10.
15:40
Becker gibt eine gute Möglichkeit etwas leichtfertig her. Auf der rechten Seite bekommt er viel Platz gewährt und dringt in den Strafraum ein, lässt sich von Günter en Ball dann etwas einfach abluchsen.
8.
15:39
Diogo Leite hat auf der linken Abwehrseite das hohe Bein von Keitel abbekommen, kann nach kurzer Erholung aber weiterspielen.
7.
15:38
Freiburg ist offensiv noch kaum aktiv geworden, hat nun mal einen Freistoß im linken Halbfeld. Grifos Hereingabe ist aber deutlich zu schwach. Ruhende Bälle könnten in dieser Partie zwischen zwei kopfballstarken Teams noch eine wichtige Rolle spielen.
5.
15:35
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:0 durch Kevin Behrens
Behrens lässt die Alte Försterei früh jubeln! Einen langen Ball verlängert er selber in die Füße von Sheraldo Becker, der sich im Strafraum einmal wendet und den Ball zurück auf Behrens legt Der legt sich den Ball 14 Meter vor dem Tor auf den linken Fuß, Gegenspieler Sildillia rutscht ungünstig weg. Da lässt sich Behrens nicht zweimal bitten und versenkt den Ball trocken im unteren, rechten Eck.
Kevin Behrens
1. FC Union Berlin
3.
15:33
Freiburgs Kapitän Günter spielt heute zum 300. Mal in der Bundesliga, auch Union-Kapitän Trimmel feiert ein Jubiläum mit der gleichen Zahl. Er stand bei 300 Pflichtspielen für die Eisernen auf dem Platz und wurde vor Anpfiff dafür geehrt. Die ersten Berliner Strafraumannäherungen werden von Freiburg solide verteidigt.
1.
15:31
Schiedsrichter der Partie ist Marco Fritz, Pascal Müller beobachtet seine Entscheidungen im Kölner Keller. Union spielt in rot-weiß gestreiften Trikots, Freiburg weicht also auf die schwarzen Auswärtstrikots aus. Los geht's!
1.
15:30
Spielbeginn
15:29
Christian Streich wechselt im Vergleich zum 0:1 gegen Leipzig ebenfalls dreifach. Keitel beginnt statt Eggestein. Ritsu Doan kehrt nach seinen Knieproblemen zurück in die Startelf, außerdem spielt Sildillia von Beginn an. Weißhaupt und Gregoritsch nehmen vorerst auf der Bank Platz. Daraus wird sich voraussichtlich eine Dreierkette beim Sportclub ergeben.
15:24
Bei den Eisernen ergeben sich nach der 0:1-Niederlage in Augsburg drei Veränderungen. Diogo Leite kehrt nach Gelb-Sperre zurück und übernimmt Jaeckels Position in der Verteidigung. Kapitän Trimmel wird anstelle von Juranovic die rechte Seite beackern. Schäfer spielt offensiv statt Laidouni.
15:24
Mit Freiburg reist allerdings auch die zweitbeste Auswärtsmannschaft in die Hauptstadt. 25 Zähler in 15 Spielen hat der SCF bisher geholt, nur die Bayern haben in der Fremde häufiger gepunktet. Im Hinspiel gewann Freiburg im heimischen Breisgau überraschend hoch mit 4:1 und sicherte sich damals damit das Überwintern auf Platz zwei.
15:16
Heimmacht Union: Heute können die Köpenicker den Vereinsrekord von 22 ungeschlagenen Bundesliga-Heimspielen in Folge eintüten. Überhaupt: In den letzten 48 Bundesliga-Heimspielen gab es nur zwei (!!) Niederlagen, einmal gegen Dortmund und einmal gegen die Bayern. Beeindruckend!
15:11
Auch Union war im letzten Monat nicht so stabil wie in weiten Teilen der Spielzeit. In den letzten sechs Pflichtspielen feierte der FCU nur einmal drei Punkte (1:0-Auswärtssieg in Gladbach), ansonsten gab es in diesem Zeitraum das DFB-Pokalviertelfinalaus bei Frankfurt und in der Liga zwei Niederlagen in Dortmund und Augsburg sowie zwei Remis zu Hause gegen Bochum und Leverkusen.
15:02
Freiburg war vor der letzten Woche und den beiden Duellen gegen Leipzig gut drauf, feierte gegen machbare Gegner (Bremen, Schalke und Köln) drei Siege in Folge. Die beiden Heimniederlagen gegen Leipzig (1:5 im Pokalhalbfinale, 0:1 in der Liga) könnten in der Bewertung der so oder so beeindruckend starken Saison im Nachhinein aber ein Zünglein an der Waage sein. Statt Pokalfinale und Champions-League-Platz könnte es aufgrund der beiden Niederlagen Halbfinalaus und Europa-League-Platz fünf heißen. Um Letzteres zu vermeiden, wäre ein heutiger Sieg enorm hilfreich.
14:53
Für die beiden Überraschungsmannschaften der Saison wäre die Teilnahme an der Champions League eine Premiere und natürlich ein riesengroßer Meilenstein. Da sie sich im heutigen direkten Duell Punkte abnehmen werden, ist es unwahrscheinlich, dass es im Dreikampf mit Leipzig am Ende für beide Teams in die Champions League geht. Leipzig spielt erst morgen gegen Bremen.
14:48
Nach dem vergangenen Spieltag ist die Europapokalteilnahme der drei besagten Vereine auch rein rechnerisch durch: Nach der Wolfsburger 0:6-Pleite bei Dortmund ist der Vorsprung auf Platz sieben groß genug. In den vergangenen drei Spielen geht es also „nur noch“ darum, in welchem europäischen Wettbewerb die Vereine antreten dürfen.
14:43
Viel spannender könnte die Ausgangslage im Kampf um die Champions-League-Plätze drei und vier nur drei Spieltage vor Schluss nicht sein. Union und Freiburg haben 56 Punkte auf dem Konto, dank des leicht besseren Torverhältnisses (+12 zu +8) haben die Eisernen auf Platz vier aktuell die Nase vorn. Leipzig ist 3. mit 57 Punkten. Nach unten hin sind der FCU und der SCF mit einem Vorsprung von acht Punkten auf das Sechstplatzierte Leverkusen ziemlich sattelfest.
14:35
Einen guten Samstagnachmittag und herzlich willkommen zum Sechs-Punkte-Spiel im Kampf um die Champions-League-Plätze! Union Berlin trifft an der Alten Försterei auf den punktgleichen Tabellennachbarn SC Freiburg, um 15:30 Uhr wird der Ball rollen.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.