Zum Inhalt springen
30. Sep. 2023 - 14:00
Beendet
TSV 1860 München
1 : 0
SC Verl
1 : 0
Stadion
Stadion an der Grünwalder Straße
Zuschauer
15.000
Schiedsrichter
Jarno Wienefeld

Liveticker

90.+6
15:59
Fazit:
Sechzig erkämpft sich ein am Ende verdientes 1:0 gegen Verl! Verl kam etwas besser in die Partie, gegen Ende des ersten Durchgangs wachten die Löwen dann auf und besorgten die Führung. Im zweiten Durchgang kam das Heimteam immer wieder zu Chancen, ließ diese aber ungenutzt. Am Ende kam Verl noch einmal auf, schaffte es in Summe aber zu selten, mit Tempo und Genauigkeit Offensivaktionen zu kreieren. So bleiben die drei Punkte verdientermaßen in München. Die Löwen dürfen wieder nach oben blicken, während Verl weiter im Tabellenkeller feststeckt.
90.+6
15:55
Spielende
90.+5
15:55
Benger! Der heute starke Sechser schnappt sich einen zweiten Ball, schließt 20 Metern vor dem Tor aber etwas zu zentral ab. Hiller kann zupacken.
90.+4
15:53
Gelbe Karte für Albion Vrenezi (TSV 1860 München)
Der Offensivspieler wird per Steilpass geschickt und schiebt im Anschluss den Ball ins Tor ein. Zuvor wurde das Spiel jedoch bereits wegen Abseits unterbrochen.
Albion Vrenezi
TSV 1860 München
90.+3
15:52
Paetow prügelt den Ball in Richtung Strafraum, wo Sechzig die Lufthoheit hat. Verlaat wuchtet das Leder aus der Gefahrenzone.
90.+1
15:51
Paetow versucht es mit einem langen Einwurf von rechts, kann diesen aber nicht an den Mann bringen. Das Münchener Bollwerk hält den zaghaften Versuchen Verls problemlos stand.
90.
15:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90.
15:49
Einwechslung bei TSV 1860 München: Kaan Kurt
Kaan Kurt
TSV 1860 München
90.
15:49
Auswechslung bei TSV 1860 München: Kilian Ludewig
Kilian Ludewig
TSV 1860 München
89.
15:48
Lang hat sich im Duell mit Batista-Meier verletzt und wird behandelt. Nach einer kurzen Pause geht es weiter für den Löwen. Dann sucht Mikic Lokotsch mit einem langen Ball, findet aber nur Hiller.
87.
15:47
Rieder versucht es mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Der Aufsetzer ist aber kein Problem für Müller, der den Ball unter sich begräbt.
86.
15:46
Greilinger will am zweiten Pfosten Ludewig bedienen, der dort sträflich frei gelassen wird. Das Zuspiel ist aber etwas zu flach angesetzt, sodass Paetow klären kann.
85.
15:45
Einwechslung bei SC Verl: Joscha Wosz
Joscha Wosz
SC Verl
85.
15:44
Auswechslung bei SC Verl: Michel Stöcker
Michel Stöcker
SC Verl
85.
15:44
Einwechslung bei SC Verl: Hendrik Mittelstädt
Hendrik Mittelstädt
SC Verl
85.
15:44
Auswechslung bei SC Verl: Maximilian Wolfram
Maximilian Wolfram
SC Verl
84.
15:43
Eine 1860-Ecke von rechts rauscht auf den zweiten Pfosten durch, wo Greilinger mit vollem Risiko abzieht. Er trifft aber den Ball nicht richtig, sodass der Ball klar links vorbei geht.
82.
15:42
Verl erobert den Ball in der eigenen Hälfte, ist dann aber im Umschaltmoment zu langsam. Wolfram treibt gemütlich den Ball nach vorne, am Ende bleibt Baack mit seinem Steckpassversuch hängen.
81.
15:40
Einwechslung bei TSV 1860 München: Michael Glück
Michael Glück
TSV 1860 München
81.
15:40
Auswechslung bei TSV 1860 München: Niklas Tarnat
Niklas Tarnat
TSV 1860 München
79.
15:39
Wolfram legt auf Lokotsch, der sechs Meter vor dem Tor Verlaat leicht anrempelt, um zum Abschluss zu kommen. Zurecht unterbindet der Schiedsrichter die Szene und entscheidet auf Foulspiel.
77.
15:38
Gelbe Karte für Fynn-Luca Lakenmacher (TSV 1860 München)
Der Angreifer geht zu ungestüm in den Zweikampf mit Mikic und trifft ihn voll. Klarer Fall.
Fynn Lakenmacher
TSV 1860 München
76.
15:37
Einwechslung bei SC Verl: Marcel Mehlem
Marcel Mehlem
SC Verl
76.
15:37
Auswechslung bei SC Verl: Patrick Kammerbauer
Patrick Kammerbauer
SC Verl
76.
15:37
Der Ball liegt im Löwen-Tor, doch der Schiedsrichter entscheidet auf Abseits! Wolfram löffelt das Leder von halblinker Position ins Zentrum, wo Lokotsch das Leder auf den zweiten Pfosten verlängert. Dort hält Baack den Fuß rein und drückt den Ball über die Linie. Der vermeintliche Torschütze stand aber knapp im Abseits.
73.
15:33
Verl kommt heute einfach nicht durch. Mikic bedient Lokotsch, der sich gegen zwei Gegenspieler aber nicht durchsetzen kann und den Ball verliert. Die Löwen verteidigen vor heimischem Publikum ausgesprochen diszipliniert.
70.
15:30
Baack schiebt immer wieder über die rechte Seite an, kommt diesmal aber nicht an Greilinger vorbei, der den Ball erobern kann. Wirklich druckvoll kommt Verl aktuell nicht vor das gegnerische Tor.
69.
15:29
Einwechslung bei TSV 1860 München: Marlon Frey
Marlon Frey
TSV 1860 München
69.
15:28
Auswechslung bei TSV 1860 München: Eroll Zejnullahu
Eroll Zejnullahu
TSV 1860 München
69.
15:28
Einwechslung bei TSV 1860 München: Fynn-Luca Lakenmacher
Fynn Lakenmacher
TSV 1860 München
69.
15:28
Auswechslung bei TSV 1860 München: Joël Zwarts
Joël Zwarts
TSV 1860 München
68.
15:28
Batista-Meier schafft es nicht, den Ball auf die rechte Seite zum sträflich freien Baack zu legen. Er bleibt an Kwadwo hängen, sodass keine Chance zustande kommt.
66.
15:25
Gelbe Karte für Leroy Kwadwo (TSV 1860 München)
Der Verteidiger kann sich im Zweikampf mit Lokotsch nicht durchsetzen und streckt ihn annschließend zu Boden, indem er den Fuß rausstellt. Damit unterbindet er eine gute Chance der Verler.
Leroy Kwadwo
TSV 1860 München
64.
15:24
Verl nun mit der Druckphase. Benger bedient Kammerbauer im Strafraum, der in letzter Sekunde in halbrecher Position am Abschluss gehindert werden kann.
61.
15:22
Das muss das 2:0 für Sechzig sein! Zwarts macht das Leder klasse auf der linken Seite fest, behauptet das Leder gegen zwei Gegenspieler und bedient im Strafraum den völlig freien Ludewig. Gegen Müller versagen dem Löwen aber die Nerven, er scheitert an der Fußabwehr des Keepers.
60.
15:20
Tarnat bringt einen Freistoß von der rechten Seite in Richtung zweiter Pfosten, wo Verlaat nicht ans Leder kommt. Augenblicke später versucht es Zwarts mit einem Abschluss aus 16 Metern. Der Angreifer stand aber im Abseits.
59.
15:18
Einwechslung bei SC Verl: Daniel Mikic
Daniel Mikic
SC Verl
59.
15:18
Auswechslung bei SC Verl: Barne Pernot
Barne Pernot
SC Verl
59.
15:18
Einwechslung bei SC Verl: Tom Baack
Tom Baack
SC Verl
59.
15:17
Auswechslung bei SC Verl: Nico Ochojski
Nico Ochojski
SC Verl
57.
15:17
Für Ochojski geht es wohl nicht weiter. Der Kopftreffer Minuten vorher war so schlimm, dass er nun ersetzt werden muss. Die Partie ist erneut unterbrochen.
56.
15:16
Den anschließenden Freistoß bringt Zejnullahu frech direkt aufs Tor. Der Abschluss nahe der Außenlinie ist aber kein Problem für Müller, der das Leder mit beiden Fäusten aus der Gefahrenzone befördert.
55.
15:14
Gelbe Karte für Barne Pernot (SC Verl)
Der Verteidiger kommt mit seinem Tackling gegen Vrenezi auf der rechten Seite zu spät und streckt den Löwen zu Boden.
Barne Pernot
SC Verl
54.
15:14
Ludewig fasst sich aus 30 Metern ein Herz, dessen Schuss aus halbrechter Position gut einen Metern am linken Kreuzeck vorbei rauscht. Kein schlechter Versuch des Startelfdebütanten.
52.
15:12
Ludewig setzt rechts im Strafraum Zejnullahu ein, der mit seinem Schussversuch an einem Verler Abwehrspieler scheitert. Im Anschluss bleibt Stöcker nach einem Luftduell liegen. Spielfluss kommt wegen der vielen Verletzungen aktuell kaum auf.
49.
15:08
Gelbe Karte für Patrick Kammerbauer (SC Verl)
Der Mittelfeldspieler erwischt mit seinem Knie das ebenfalls zum Ball gehende Gesicht von Tarnat und bekommt deshalb Gelb.
Patrick Kammerbauer
SC Verl
48.
15:08
Stöcker fasst sich aus der zweiten Reihe bei einem zweitem Ball aus 30 Metern ein Herz. Sein Schuss missrät dem Linksverteidiger aber völlig, sodass der Ball klar über das Tor geht.
46.
15:06
Wolfram muss nach dem Luftzweikampf mit Verlaat behandelt werden. Nach einer kurzen Untersuchung geht der Daumen des Teamarztes nach oben - der Angreifer wird weiterspielen können.
46.
15:05
Weiter geht's mit Durchgang Nummer zwei! Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine, Verl hat den ersten Ballbesitz.
46.
15:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+2
14:50
Halbzeitfazit:
In einem unterhaltsamen Spiel führt 1860 München gegen Verl mit 1:0! Es ist ein Duell, in dem beide Teams um Spielkontrolle bemüht sind und immer wieder in Phasen Druck aufs gegnerische Tor ausüben. Verl kam etwas aktiver ins Spiel, schaffte es etwas besser, Gefahr auszustrahlen. Die letzten zehn Minuten gingen dann aber mehr an die Münchner, die sich prompt mit dem 1:0 belohnten und im Anschluss gefährlicher blieben. Entschieden ist in dieser Partie aber noch lange nichts.
45.+2
14:48
Ende 1. Halbzeit
45.+1
14:47
Gelbe Karte für Niklas Lang (TSV 1860 München)
Der Verteidiger trifft mit offener Sohle Batista-Meier, beschwert sich deshalb auch kaum über die Verwarnung.
Niklas Lang
TSV 1860 München
45.
14:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43.
14:47
Sechzig bekommt rechts nahe der Grundlinie einen Freistoß zugesprochen, den Zejnullahu ins Zentrum bringt. Verl bekommt den Standard nicht bereinigt, sodass ein Löwe aus dem Rückraum zum Schuss kommt. Der Ball wird dann im Zentrum aber geblockt und im Anschluss die Situation bereinigt.
41.
14:45
Verl ist geschockt! München greift über die rechte Seite an und kommt problemlos ins offensive Drittel. Dann kommt das Leder in den Strafraum zu Ludewig, dessen Abschluss knapp am Tor vorbei zischt.
40.
14:41
Tooor für TSV 1860 München, 1:0 durch Tom Müller (Eigentor)
Das Heimteam belohnt sich für die starke Phase! Zwarts macht einen Ball im Strafraum klasse fest, wird dann von Rieder hinterlaufen. Der setzt links im Strafraum zur flachen Flanke an, die Paetow aus kurzer Distanz unkontrolliert in Richtung eigenes Tor abfälscht. Auch Müller kann nicht mehr retten.
Torge Paetow
SC Verl
39.
14:40
Corboz versucht es mit einem Abschluss mit seinem schwächeren Linken aus der zweiten Reihe. Er erwischt den Ball nicht voll, sodass das Leder klar rechts vorbeitrudelt.
36.
14:38
Greilinger sieht aus dem rechten Halbfeld den einstartenden Ludewig, der um ein Haar ans Leder kommt. Kann der rechte Schienenspieler den Ball den Ball kontrollieren, gibt es hier eine Großchance! Jetzt ist Sechzig wieder etwas mehr am Drücker.
35.
14:36
Benger zupft am Trikot von Vrenezi und verursacht einen Freistoß im linken Halbfeld. Tarnet bringt das Leder in Richtung Verlaat, der aber nicht ans Leder kommt. Ein Verler kommt vor ihm an den Ball und bereinigt per Kopf.
32.
14:32
Gelbe Karte für Nico Ochojski (SC Verl)
Nach einem Ballverlust wischt der Rechtsverteidiger den Ball absichtlich mit der Hand weg und unterbindet damit eine Kontersituation. Klare Sache.
Nico Ochojski
SC Verl
31.
14:32
Ochojski hat viel Zeit und flankt ohne Druck aus dem rechten Halbfeld in Richtung Lokotsch. Verlaat steht aber vor dem Angreifer und klärt per Kopf.
30.
14:31
Das Heimteam bekommt nun wieder den Kopf aus der Schlinge, darf in Ruhe aufbauen. Im Übergangsspiel hakt es dann aber, weil die Bewegungen abseits des Balles fehlen. Verlaats langer Ball landet wenig überraschend bei einem Gegenspieler.
28.
14:29
Benger beweist ein gutes Stellungsspiel und unterbindet eine Umschaltsituation, indem er Ludewig auf der rechten Seite abläuft. Verl ist jetzt am Drücker!
25.
14:27
Verl hat den ersten Hochkaräter des Spiels! Erst bleibt Wofram mit seinem Freistoß aus 20 Metern halbrechter Position hängen, der zweite Ball ist aber wieder bei Wofram. Seine Hereingabe von rechts landet punktgenau auf dem Kopf von Kammerbauer, dessen Kopfball aus zehn Metern halbrechter Position in Richtung kurzes Eck geht. Hiller reagiert stark und wehrt zur Seite ab.
24.
14:25
Kammerbauer narrt mit einer Körpertäuschung seinen Gegenspieler, der den Verler foult. Es gibt Freistoß aus aussichtsreicher Position.
23.
14:25
Verl lässt das Leder durch die eigenen Reihen laufen, sucht die Lücke in der bayerischen Defensive, die heute gut gestaffelt steht.
21.
14:22
Zwarts macht einen Ball technisch anspruchsvoll fest, kann dann Pernot aber nicht mit einer Körpertäuschung überwinden. Der Innenverteidiger erobert das Leder und löscht die Situation. Aktuell ist es ein Spiel auf Augenhöhe.
20.
14:21
Corboz findet mit einem Steckpass Batista-Meier auf der rechten Seite, der sofort ins Zentrum flankt. Die Hereingabe ist etwas zu hoch angesetzt, sodass Lokotosch im Strafraum nicht ans Leder kommt.
18.
14:20
Anschließend gibt es zwei Ecken am Stück für die Heimmannschaft, die beide auf dem Kopf vom Zwarts landen. Erst kann Benger stark per Kopf bereinigen, beim zweiten Abschluss des Stürmers kann Müller zupacken. Dem Abschluss des Niederländers hatte es an Tempo gefehlt.
16.
14:18
Die Löwen schaffen es nun besser, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Ludewig flankt ins Zentrum und zwingt Paetow zum Querschläger. Müller klärt etwas unsouverän zur Ecke, weil er das Leder nicht festhalten kann.
14.
14:15
Stöckers Diagnoalball ist für Kammerbauer rechts im Strafraum bestimmt, der aber im Luftduell den Kürzeren zieht. Verl macht jetzt mehr Druck, ohne wirklich zwingend zu werden. Sechzig hat Probleme, für Entlastung zu sorgen.
12.
14:13
Ein Paetow-Einwurf wird zu kurz von Sechzig geklärt, sodass Corboz aus 20 Metern halbrechter Position recht frei zum Schuss kommt. Der flache Versuch aufs kurze Eck zischt aber klar vorbei.
10.
14:11
Über rechts wird Zejnullahu nach einer schönen Kombination freigespielt, dessen Flanke Müller aber problemlos abfängt.
9.
14:10
Beide Teams ringen in dieser Phase um Ballbesitz und laufen ihren Gegner jeweils früh an. So kommt bislang noch kein geordnetes Kombinationsspiel auf beiden Seiten zustande.
7.
14:08
Verl hat eine erste längere Ballbesitzphase, dann spielt Corboz einen langen Ball auf WOlfram, der auf Lokotsch querlegt. Mit dem ersten Kontakt legt er sich den Ball an Verlaat vorbei, dann putzt Lang aus.
5.
14:07
München kommt nun besser ins gegnerische Drittel, diesmal bleibt Ludewig an Stöcker hängen. Der entscheidende Druck aufs gegnerische Tor fehlt auf beiden Seiten noch.
3.
14:04
Die erste Möglichkeit gehört dem Sportclub! Nach einem langen Ball lässt Wolfram auf Batista-Meier klatschen, der nicht lange fackelt. Sein Schuss aus 25 Metern zentraler Position geht ein gutes Stück drüber.
3.
14:03
Die Heimmannschaft versucht sofort zu zeigen, wer der Herr im Haus. Mit Ballbesitz versuchen die Löwen, Dominanz auszustrahlen. Verl attackiert aber früh und unterbindet den Aufbau früh.
1.
14:01
Schiedsrichter Jarno Wienefeld hat die Partie freigegeben, der Ball rollt! Die Münchener spielen in ihren weißen Wiesn-Trikots, Verl agiert in schwarz.
1.
14:01
Spielbeginn
13:45
Sechzig-Trainer Jacobacci tauscht im Vergleich zur Vorwoche auf drei Positionen: Die angeschlagene Flügelzange aus Guttau und Schröter wird heute von Ludewig und Vrenezi ersetzt. Im Mittelfeldzentrum rückt Rieder für Frey ins Team. Verls Coach Ende muss auf der Torwartposition wechseln, auf der Ersatzkeeper Müller Unbehaun ersetzt. Zudem rückt im Angriff Lokotsch für Otto in die Partie. Das extrem spielstarke Mittelfeld aus Benger, Kammerbauer, Corboz und Batista-Meier bleibt damit unverändert.
13:35
Der SV Verl stellt mit 13 Treffern nicht nur die zweitbeste Offensive der Liga, sondern ist mit 16 kassierten Tore zeigtleich auch die schlechteste Defensive. Nach erwarteten Punkten ist der Sportclub übrigens Sechster - er hat in dieser Anfangsphase der Saison also auch wenig Spielglück. Mit im Schnitt 59% hat er zudem auch den höchsten Ballbesitzanteil der Liga, auch heute ist eine dominante Vorstellung Verls nicht unwahrscheinlich. Bei den Verlern vergleichsweise gut in die Saison gekommen sind das Ex-Bayern Talent Batista-Meier und Kapitän Corboz. Auch auf Angreifer Lokotsch muss Sechzig ein Auge haben.
13:27
Beim 2:0-Sieg der Sechziger über den HFC ragte ein Spieler besonders heraus: Rechtsaußen Morris Schröter. Der Neuzugang war ständiger Unruheherd auf seiner Seite, traf zum 1:0 und legte den zweiten Treffer vor. Heute fehlt er jedoch angeschlagen. Neben Schröter ist auch Neuzugang Joël Zwarts gut in die Saison gekommen. Der Angreifer hat bereits dreimal getroffen - auf ihm ruhen heute die Hoffnungen in der Löwen-Offensive. Kommt nach vier Niederlagen in Serie heute der zweite Sieg nacheinander hinzu, darf der Blick der Münchener wieder nach oben gehen.
13:12
Der Saisonstart lief für beide Mannschaften nicht wie erhofft. Während Sechzig mit neun Punkten aus sieben Spielen im Mittelfeld der Tabelle platziert ist, befindet sich Verl mit sieben Punkten auf Rang 16. Damit gehen die Löwen als leichte Favoriten ins Spiel, immerhin gab es am vergangenen Spieltag einen 2:0-Auswärtssieg in Halle. Verl verlor dagegen sein Spiel auf dramatische Weise gegen den BVB II, nachdem Feldspieler Mittelstädt ins Tor musste. Beide Teams sollten also heute gewinnen, um nicht weiter in der Tabelle abzurutschen und sich von den Abstiegsrängen zu distanzieren.
12:59
Hallo und herzlich willkommen zum 8. Spieltag der 3. Liga! Um 14 Uhr trifft der TSV 1860 München im heimischen Stadion an der Grünwalder Straße auf den SC Verl.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.