Zum Inhalt springen
13. Mai. 2023 - 14:00
Beendet
SV Wehen Wiesbaden
2 : 1
SC Verl
1 : 1
Stadion
Brita-Arena
Zuschauer
4.019
Schiedsrichter
Robin Braun

Liveticker

90.+5
15:57
Fazit:
Wehen-Wiesbaden schlägt den SC Verl am Ende etwas glücklich mit 2:1 und holt drei ganz wichtige Punkte im Aufstiegsrennen. Die zweite Hälfte konnte qualitativ nicht mit der ersten Halbzeit mithalten. Viel spielte sich im Mittelfeld ab und vor allem Wehen-Wiesbaden war bemüht, keinen Fehler zu machen. Nach dem Treffer von Ivan Prtajin hatten die Hausherren starke zehn Minuten, verpassten es aber, frühzeitig für die Entscheidung zu sorgen. So wurde es bis zum Ende eine Zitterpartie.
90.+5
15:54
Spielende
90.+2
15:53
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Emanuel Taffertshofer
Emanuel Taffertshofer
SV Wehen Wiesbaden
90.+2
15:52
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Robin Heußer
Robin Heußer
SV Wehen Wiesbaden
90.+1
15:52
Schnelles Umschaltspiel der Hausherren. John Iredale kommt zentral an der Strafraumgrenze an den Ball, täuscht nochmal an und zieht dann auf den rechten Winkel ab. Tim Wiesner macht sich aber lang und pariert zur Seite.
90.
15:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
89.
15:48
Zwei Wiesbadener bleiben am Boden liegen und unterbrechen den Vorwärtsdrang der Verler, die hier vehement wegen Zeitspiels protestieren.
88.
15:47
Gelbe Karte für Robin Heußer (SV Wehen Wiesbaden)
Robin Heußer
SV Wehen Wiesbaden
87.
15:46
Entlastungsangriff der Hausherren. Ivan Prtajin wird auf der linken Seite mit einen Pass in den leeren Raum geschickt, aber der Torschütze zum 2:1 rutscht beim Sprint weg und damit ist die Chance vertan.
85.
15:44
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Bjarke Jacobsen
Bjarke Jacobsen
SV Wehen Wiesbaden
85.
15:44
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Kianz Froese
Kianz Froese
SV Wehen Wiesbaden
83.
15:42
Die Schlussphase gehört jetzt den Gästen. Wehen-Wiesbaden hat sich zurückgezogen und lässt Verl erstmal spielen. Ob das die richtige Taktik ist?
81.
15:41
Der eingewechselte Cottrell Ezekwem kann den Ball nach einer Ecke von der rechten Seite in Richtung Tor befördern. Der Abschluss ist aber weder besonders hart, noch besonders platziert. Florian Stritzel kann die Kugel ohne Mühe aufnehmen.
80.
15:39
Momentan gibt es viele Spielunterbrechungen durch Behandlungspausen oder Wechsel. Aber das wird Wehen-Wiesbaden nicht unrecht sein.
80.
15:39
Einwechslung bei SC Verl: Cottrell Ezekwem
Cottrell Ezekwem
SC Verl
80.
15:39
Auswechslung bei SC Verl: Torge Paetow
78.
15:37
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: John Iredale
John Iredale
SV Wehen Wiesbaden
78.
15:37
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Johannes Wurtz
Johannes Wurtz
SV Wehen Wiesbaden
76.
15:36
Beide Spieler können zunächst weitermachen.
74.
15:34
Max Reinthaler läuft bei einem Klärungsversuch in seinen Keeper Florian Stritzel. Beide müssen behandelt werden.
72.
15:32
Einwechslung bei SC Verl: Nicolás Sessa
Nicolás Sessa
SC Verl
72.
15:31
Auswechslung bei SC Verl: Tobias Knost
Tobias Knost
SC Verl
72.
15:31
Einwechslung bei SC Verl: Joscha Wosz
Joscha Wosz
SC Verl
72.
15:31
Auswechslung bei SC Verl: Joel Grodowski
Joel Grodowski
SC Verl
71.
15:31
Mittlerweile hat es angefangen zu regnen. Und feiner Kombinationsfußball wird auf dem rutschigen Geläuf schwieriger.
67.
15:27
Mit der Führung zieht Wehen in der Livetabelle wieder an Saarbrücken vorbei und hat wieder bessere Karten im Aufstiegsrennen. Und die Hausherren wollen jetzt nachlegen.
64.
15:24
Einwechslung bei SC Verl: Jesse Tugbenyo
Jesse Tugbenyo
SC Verl
64.
15:24
Auswechslung bei SC Verl: Patrick Kammerbauer
Patrick Kammerbauer
SC Verl
64.
15:24
Einwechslung bei SC Verl: Eduard Probst
Eduard Probst
SC Verl
64.
15:24
Auswechslung bei SC Verl: Yari Otto
Yari Otto
SC Verl
61.
15:20
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 2:1 durch Ivan Prtajin
Wiesbaden jubelt! Nach einer Ecke von der linken Seite kriegen die Verler den Ball nicht aus der Gefahrenzone geklärt, zwei SVWW-Distanzschüsse bleiben aber noch im Gewusel hängen. Dann rollt der Ball links heraus in die Füße vom eingewechselten Kempe, dessen Linksschuss nicht besonders genau ist. Doch er rollt genau in die Füße von Prtajin am zweiten Pfosten, der nur den Fuß hereinhält und das Leder aus kurzer Entfernung in das Netz schiebt.
Ivan Prtajin
SV Wehen Wiesbaden
60.
15:20
Nun aber wieder der SVWW und gleich mit einer dicken Gelegenheit: Mockenhaupt hat rechts enorm viel Platz, stößt ohne Gegnerdruck rechts in den Strafraum vor. Der Winkel ist bei seinem Spannschuss etwas zu kurz, Wiesner ist mit einem klasse Reflex zur Stelle.
59.
15:18
Wiesbaden findet in der zweiten Hälfte noch nicht wirklich Lösungen gegen das kompakt stehende verl.
58.
15:17
Gelbe Karte für Nico Rieble (SV Wehen Wiesbaden)
Rieble ist nicht schnell genug am Ball und steht Grodowski auf dem Fuß.
Nico Rieble
SV Wehen Wiesbaden
58.
15:17
Šapina wird nicht vom Ball getrennt und probiert es schließlich aus etwas mehr als zwanzig Metern, doch das Bein eines Schwarz-Roten ist im Weg.
55.
15:14
Das temporeiche und mit Chancen gespickte Ende der ersten Halbzeit eins setzt sich nicht in Durchgang zwei fort, aktuell spielt sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab.
53.
15:12
Ein weiter Einwurf der Ostwestfalen wird vor die Füße von Corboz verteidigt, der die Kugel mit links nicht trifft. Sein Distanzschuss fliegt hoch über den gegnerischen Kasten.
50.
15:09
Verl übernimmt nach dem Wiederanpfiff zunächst aber etwas mehr Kontrolle. Kammerbauer lupft den Ball halbrechts jedoch ins Nichts, auch vorige Vorstöße waren zu unpräzise vorgetragen.
47.
15:07
Die Wiesbadener wollen einen Handelfmeter gesehen haben. Der Verler Verteidiger Paetow hat den Ball aber mit der Brust gespielt.
46.
15:06
Markus Kauczinski möchte mehr Druck von seiner Elf und nimmt zum Seitenwechsel zwei Änderungen vor. Gürleyen, der nach dem Luftduell in Halbzeit eins auch aufgrund von Schulterbeschwerden ausgewechselt werden könnte, und Ezeh nehmen auf der Bank Platz. Kempe und Carstens kommen neu herein.
46.
15:05
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Dennis Kempe
Dennis Kempe
SV Wehen Wiesbaden
46.
15:04
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Brooklyn Ezeh
Brooklyn Ezeh
SV Wehen Wiesbaden
46.
15:04
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Florian Carstens
Florian Carstens
SV Wehen Wiesbaden
46.
15:04
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Ahmet Gürleyen
Ahmet Gürleyen
SV Wehen Wiesbaden
46.
15:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+1
14:51
Halbzeitfazit:
Unterhaltsame 45 Minuten in Wiesbaden werden mit dem Traumtor von Pernot abgeschlossen, 1:1 steht es zwischen dem SV Wehen Wiesbaden und dem SC Verl. Froese nutze die erste Wiesbadener Chance gleich zum viel umjubelten Führungstreffer, lupfte den Ball in Minute 14 hoch ins linke Eck. Zwei weitere klasse Chancen hatte Froese später auf dem Fuß, ließ aber beide Gelegenheiten aus (37. und 40.). Doch auch der SC Verl hatte einige gute Chancen: Otto (8.) und Stöcker (14.) verfehlten jeweils, Šapinas Schuss parierte Stritzel (38.). Die Bemühungen der Ostwestfalen wurden kurz vor dem Pausenpfiff mit dem tollen Distanzschuss von Pernot aber doch noch belohnt. Für Wiesbaden sind die drei Punkte im Aufstiegsrennen wichtiger, in Halbzeit zwei sind die Hessen also wieder gefordert.
45.+1
14:47
Ende 1. Halbzeit
45.
14:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45.
14:45
Tooor für SC Verl, 1:1 durch Barne Pernot
Absolutes Traumtor vom Startelf-Comebacker! Pernot wird nach Zuspiel von Corboz mehr als 25 Meter halblinks vor dem Tor nicht angegangen und fasst sich ein Herz. Mit klasse Schusstechnik fliegt der Ball in hohem Bogen toll in den rechten Giebel - Kandidat für das Tor des Monats!
Barne Pernot
SC Verl
43.
14:44
Froese beschäftigt die Verler Defensive aktuell mit seinen dynamischen Aktionen und seiner Spielfreude. Rechts dribbelt er in den Sechzehner und läuft aus spitzem Winkel gen Tor, wird erst nahe des kurzen Pfostens von Pernot vom Ball getrennt.
41.
14:43
Reinthaler schraubt sich bei einem Eckball von der rechten Seite hoch, köpft den Ball aber zu mittig auf das gegnerische Gehäuse. Wiesner hält die Kugel fest.
40.
14:42
Unterhaltsame Minuten in Wiesbaden, erneut wird es enorm gefährlich. Froese setzt sich halblinks im Laufduell mit Knost stark durch, läuft ihm davon. Er legt den Ball halbhoch an Wiesner vorbei - allerdings auch am rechten Aluminium vorbei.
38.
14:41
Auf der anderen Seite hält Stritzel die Führung fest! Seine Vordermänner gewähren Šapina zu viel Platz, der aus etwa 18 Metern das lange, rechte Eck anvisiert. Stritzel taucht ab und lenkt den Ball nach außen - wichtige Tat des Torhüters.
37.
14:39
Froese beinahe mit dem Doppelpack: Von der linken Seite wird er mit einer starken, halbhohen Flanke von Ezeh bedient. Er nimmt die Hereingabe direkt, kann aber aus vollem Lauf nicht genau genug zielen. Der Schuss rauscht am kurzen Pfosten vorbei.
36.
14:38
Nach kurzer Behandlungspause geht es für Gürleyen weiter.
35.
14:36
Nach einem Luftduell mit Stöcker fällt Gürleyen unglücklich auf die Schulter und muss behandelt werden.
34.
14:35
Die hessischen Landeshauptstädter haben sich die Führung vor allem im Nachhinein verdient. Seit dem Treffer haben sie mehr Spielanteile, sind aber nicht zu einer weiteren großen Chance gekommen. Und nun gehen sie wieder etwas fahrlässiger mit dem eigenen Ballbesitz um.
32.
14:34
Verl hat schon lange nicht mehr im gegnerischen Strafraum stattgefunden, kommt aus dem Nichts aber zur Großchance! Otto legt an der Strafraumkante nach links heraus zu Stöcker, der keinen Gegenspieler mehr vor sich hat. Ihm fehlt jedoch die Abschlussqualität. Aus 14 Metern schießt er den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei.
30.
14:32
Die Wiesbadener sind inzwischen dennoch zum deutlich besseren Team gewachsen, das sah in der Anfangsviertelstunde nicht so aus. Verl bekommt mal etwas Entlastung, ein weiter Einwurf wird aber von SVWW-Keeper Stritzel aus der Luft gepflückt.
28.
14:31
Sowohl Froeses Distanzschuss als auch Riebles Versuch aus der Ferne werden abgeblock bzw. abgefälscht. Der Halbfeld-Freistoß sowie der folgende Eckball bleiben somit ungefährlich.
27.
14:29
Gelbe Karte für Patrick Kammerbauer (SC Verl)
Kammerbauer kommt im Mittelfeld deutlich zu spät gegen Prtajin. Inzwischen kann man schon von einem mindestens zweikampfintensiven, wenn nicht sogar etwas zu hart geführten Spiel sprechen.
Patrick Kammerbauer
SC Verl
26.
14:28
...Heußer findet links im Strafraum den ziemlich freistehenden Fechner, der beim Volleyschuss ins volle Risiko geht. Sein nicht perfekt getroffener Direktversuch geht als Aufsetzer aber klar links vorbei.
26.
14:27
Nach einem Foul von Otto gegen Wurtz fordern die Heimakteure eine Gelbe Karte. Die gibt es nicht, dafür den Freistoß im rechten Halbfeld...
24.
14:25
Hoher Besuch übrigens: Bundesliga-Trainer Steffen Baumgart guckt von der Tribüne aus zu, er hat gestern mit seinem Effzeh bereits einen 5:2-Heimsieg gegen Hertha feiern können. Schon beim Wiesbadener Spiel gegen Saarbrücken hatte Baumgart zugeschaut, damals hatte er aber wohl keinen SVWW-Spieler, sondern den Saarbrücker Luca Kerber beobachtet.
22.
14:24
Nun grätscht Froese mit einem recht hohen Bein gegen Grodowski, Froese kommt aber ohne Karte davon.
20.
14:20
Gelbe Karte für Johannes Wurtz (SV Wehen Wiesbaden)
Wurtz, wenige Sekunden zuvor mit einer Schiedsrichter-Entscheidung unzufrieden, sieht nach einem Zweikampf im Mittelfeld Gelb. Eine harte Strafe des Unparteiischen, der bereits drei Karten in einem nicht besonders unfairen Spiel verteilt hat. Eine sehr strenge Linie.
Johannes Wurtz
SV Wehen Wiesbaden
19.
14:20
Die Hessen pressen beim Verler Spielaufbau nun auch etwas höher. Der Ballbesitz bleibt aber zunächst eher bei den Ostwestfalen.
17.
14:18
Bis dato hat Verl eigentlich mehr vom Spiel gehabt, Wiesbaden hatte etwas nervös gewirkt. Nun fällt etwas Druck von den Schultern der SVWW-Spieler und Verl muss reagieren.
14.
14:15
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 1:0 durch Kianz Froese
Der SV Wehen trifft eiskalt mit der ersten Chance zur 1:0-Führung! Mockenhaupt hat auf der rechten Seite einen Einwurf, wirft die Kugel Richtung Sechzehner. Halbrechts verlängert der Verler Kapitän Corboz den Ball unglücklich nach hinten, das Spielgerät fällt genau vor Froese herunter. Der setzt sich durch und hebt den Ball aus der Luft heraus über Wiesner hinweg hoch ins linke Eck.
Kianz Froese
SV Wehen Wiesbaden
13.
14:15
Beim Halbfeld-Freistoß rückt SCV-Keeper Wiesner heraus und faustet den Ball aus der Gefahrenzone.
13.
14:13
Gelbe Karte für Barne Pernot (SC Verl)
Froese ist einen Schritt schneller als Pernot, der Comebacker wuchtet seinen Gegenspieler um - Gelb ist die nachvollziehbare Folge.
Barne Pernot
SC Verl
10.
14:12
Die Offensivaktionen der Wiesbadener sind bislang stets harmlos gewesen. Mockenhaupt legt sich den Ball auf der rechten Außenbahn viel zu weit vor, die Kugel rollt ins Toraus.
8.
14:10
Die erste richtig gute Chance geht auf das Konto der Gäste: Wolfram legt das Leder auf den rechten Flügel heraus zu Grodowski, der scharf Richtung erster Pfosten flankt. Dort versucht Yari Otto die technisch schwer zu verwertende Flanke über den rechten Fuß ins lange Eck springen zu lassen, verfehlt dieses aber knapp.
6.
14:07
Auch Wolframs flacher Querpass findet keinen Mitspieler. Verl hat zu Beginn die leicht besseren Aktionen, wurde dabei aber noch nicht gefährlich.
5.
14:06
Der fällige Freistoß ist harmlos. Insgesamt ist in den Strafräumen zu Beginn nicht allzu viel los.
4.
14:05
Gelbe Karte für Brooklyn Ezeh (SV Wehen Wiesbaden)
Der Unparteiische zückt gleich mal die erste Gelbe Karte. Ezeh bringt im Laufduell im Mittelfeld Gegenspieler Grodowski zu Fall.
Brooklyn Ezeh
SV Wehen Wiesbaden
3.
14:05
Schiedsrichter der Partie ist übrigens Robin Braun, er war erst vor ein paar Wochen beim Spiel zwischen Hoffenheim und Köln unverhofft zum ersten Bundesliga-Einsatz gekommen, weil der eigentlich vorgesehene Benjamin Brand wegen eines allergischen Schocks ausfiel.
1.
14:01
Der SC Verl spielt in Weiß und stößt an, Wehen Wiesbaden trägt die schwarz-roten Trikots.
1.
14:01
Spielbeginn
13:56
Auch sein Trainerkollege Michel Kniat ändert seine Startelf nach der Niederlage gegen den Osnabrück dreimal, alle Wechsel nimmt er auf den defensiveren Positionen vor. Pernot kehrt nach seinem Kreuzbandriss in die Startelf zurück, spielt für den gelbgesperrten Mikic. Knost spielt hinten rechts statt Baack, Kammerbauer läuft für Sessa auf.
13:51
SVWW-Coach Markus Kauczinski nimmt im Vergleich zur 1:3-Niederlage in Dresden drei wohl positionsgetreue Änderungen in der Startelf vor. Rieble spielt in der Verteidigung anstelle von Mockenhaupt, Fechner läuft im zentralen Mittelfeld statt Jacobsen auf. Und Froese ersetzt den gelbgesperrten Mockenhaupt.
13:40
Remis-Könige: Seitdem sich die beiden Vereine als Regionalliga-Aufsteiger (Verl) sowie Zweitliga-Absteiger (Wiesbaden) 2020 das erste Mal begegneten, gab es in fünf Drittliga-Duellen vier Unentschieden. Den einzigen Sieg feierte der SC Verl vor etwas mehr als einem Jahr (3:0-Heimerfolg), Wiesbaden hingegen wartet noch auf drei Punkte gegen Verl.
13:37
Die Kaderplanungen für die nächste Saison laufen bei den Klubs auf Hochtouren. Während man beim SC Verl unter der Woche den Abgang vom aktuell verletzten Keeper Niclas Thiede (zum VfL Bochum) bekanntgeben musste, gab es für den SV Wehen erfreuliche Nachrichten. Die beiden Offensivspieler Amar Catic (von ADO Den Haag) und Antonio Jonjic (vom FC Erzgebirge Aue) werden sich zur neuen Saison den Hessen anschließen.
13:30
Für die Ostwestfalen geht es zudem um nichts mehr. 48 Punkte und Platz zehn, 15 Punkte zu den Abstiegs- sowie zu den Aufstiegsrängen – mehr Mittelmaß geht nicht.
13:27
Der Gegner aus Verl kommt ebenfalls nicht mit der breitesten Brust angereist. Auf zuvor drei Siegen in Serie folgten zuletzt eine 1:3-Pleite in Ingolstadt sowie eine 0:1-Heimniederlage gegen Wiesbadens Konkurrent Osnabrück.
13:20
Dass es an den letzten Spieltagen so spannend wird, ist aus SVWW-Sicht nach den letzten Wochen keine gute Nachricht. Noch vor einem Monat lagen die Hessen mit sechs Punkten Vorsprung vor Saarbrücken und Dresden sowie mit acht Zählern mehr als Osnabrück auf Platz zwei. Seitdem gab es in drei Spielen nur einen mickrigen Punkt – in diesem Zeitraum war nur der Tabellenletzte aus Bayreuth schwächer. Der Vorsprung schmolz und Freiburg II sowie Dynamo Dresden rückten aufgrund des besseren Torverhältnisses vorbei an Wiesbaden. Die Rot-Schwarzen sind dringend auf einen Turnaround angewiesen!
13:13
Viel spannender könnte das Aufstiegsrennen in Liga drei kaum sein. Da der Tabellenführer SV Elversberg (70 Punkte) wohl nicht mehr zu erreichen ist und SC Freiburg II als Reserve nicht aufsteigen darf, konzentriert sich der Kampf auf die Plätze drei bis sechs. Dynamo Dresden, Wiesbaden und der VfL Osnabrück sind mit 63 Zählern punktgleich, der 1. FC Saarbrücken lauert mit nur einem Punkt Rückstand. Vier Mannschaften kämpfen also um einen direkten Aufstiegsplatz und den Relegationsrang.
13:01
Einen guten Mittag und herzlich willkommen zum Drittliga-Samstag! Im Aufstiegskampf empfängt der SV Wehen Wiesbaden den SC Verl, für den es um nichts mehr geht. Anstoß in der Wiesbadener Brita-Arena ist um 14 Uhr.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.