• Startseite
  • Sport
  • Fußball
  • Deutschland - 3. Liga
  • 2019/2020
  • Würzburger Kickers gegen Eintracht Braunschweig
  • Liveticker
22. Feb. 2020 - 14:00
Beendet
Würzburger Kickers
3 : 1
Eintracht Braunschweig
2 : 0
Stadion
flyeralarm Arena
Zuschauer
5.211
Schiedsrichter
Asmir Osmanagic

Liveticker

90. Min
15:59
Fazit:
Die Würzburger Kickers gewinnen zum ersten Mal in Liga drei gegen Eintracht Braunschweig. Von Beginn an waren die Rothosen die bessere Mannschaft und haben sich den Sieg, besonders wegen des ersten Abschnitts, auch absolut verdient. Marco Antwerpen versuchte alles und brachte mit einem dreifach Wechsel zur Pause mehr Schwung. Doch auch nach Wiederanpfiff blieben die Löwen offensiv einiges schuldig. Für Würzburg bedeutet der Dreier einen Sprung auf Rang acht und eine Fortsetzung ihres überragenden Laufes. Als nächstes geht es für den FWK nach Zwickau. Der BTSV verpasst es hingegen noch näher an die Aufstiegsränge heran zu klettern und muss gegen den KFC Uerdingen eine bessere Leistung zeigen, um wieder zu punkten.
90. Min
15:53
Spielende
90. Min
15:53
Es laufen bereits die letzten Sekunden und es gibt Freistoß für die Hausherren.
90. Min
15:51
Drei Minuten gibt es oben drauf. Aufgrund des Zwischenstandes dürfte die Partie aber bereits entschieden sein.
90. Min
15:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89. Min
15:49
Der extrem agile und sehr auffällige Fabio Kaufmann wird beim Weg vom Feld laut gefeiert.
89. Min
15:48
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Maximilian Breunig
Maximilian Breunig
Würzburger Kickers
89. Min
15:48
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Fabio Kaufmann
Fabio Kaufmann
Würzburger Kickers
87. Min
15:48
Für Saliou Sané ist es übrigens der dritte Treffer beim vierten Einsatz für die Rothosen. Starke Bilanz!
84. Min
15:47
Für die Eintracht ist der Gegentreffer ein herber Nackenschlag. Die Löwen versuchten alles, um irgendwie den Ausgleich zu erzielen. Es gelang den Gästen aber nicht wirklich gefährlich zu werden. Stattdessen lauerten die Hausherren auf Konter und nutzten einen schnellen Gegenangriff zum 3:1.
83. Min
15:42
Tooor für Würzburger Kickers, 3:1 durch Saliou Sané
Das dürfte die Entscheidung sein! Der gerade eingewechselte Herrmann spielt einen klugen Seitenwechsel auf Rhein. Der zentrale Mittelfeldspieler braucht eigentlich zu lange, aber vom Fuß eines Braunschweigers geht der Ball perfekt in den Lauf von Kaufmann. Der rechte Flügelspieler schließt von rechts im Strafraum direkt ab, aber trifft nur den linken Pfosten. Von dort klatscht die Kugel ab und direkt in die Mitte, wo Sané lauert und per Abstauber seinen zweiten Treffer erzielen kann.
Saliou Sané
Würzburger Kickers
81. Min
15:42
Dominic Baumann, der Schütze des 2:0, verlässt das Feld. Neu dabei ist Robert Herrmann und damit erneut eine defensivere Variante.
81. Min
15:40
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Robert Herrmann
Robert Herrmann
Würzburger Kickers
81. Min
15:40
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Dominic Baumann
Dominic Baumann
Würzburger Kickers
79. Min
15:39
Mittlerweile ist es eine völlig ausgeglichene Partie. Es geht hin und her. Wie das Match am Ende ausgeht ist komplett offen.
76. Min
15:37
Zunächst blockt Sané den Distanzschuss eines Mitspieler. Aber der Angreifer löst die Situation sehr gut, behauptet das Rund und schließt dann aus der Drehung ins untere linke Eck ab. Fejzić ist aber schnell unten und lenkt das Spielgerät noch gerade eben um den Pfosten.
74. Min
15:36
Klares Zeichen von Michael Schiele! Für den offensiven Albion Vrenezi ist jetzt Niklas Hoffmann in der Partie. Der Innenverteidiger gibt somit sein Heimspiel-Debüt.
74. Min
15:33
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Niklas Hoffmann
Niklas Hoffmann
Würzburger Kickers
74. Min
15:33
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Albion Vrenezi
Albion Vrenezi
Würzburger Kickers
74. Min
15:33
Proschwitz stark! Einen langen Ball behauptet der Joker sehr gut gegen Ronstadt. Nach einer schnellen Drehung hämmert der wuchtige Stürmer dann aus der zweiten Reihe drauf und verfehlt das rechte obere Eck nur knapp.
71. Min
15:32
Für den 29-jährigen Marvin Pourie ist es der erste Treffer im Trikot der Löwen.
70. Min
15:29
Tooor für Eintracht Braunschweig, 2:1 durch Marvin Pourie
Da ist der Anschlusstreffer! Proschwitz verlängert einen hohen Ball auf Kobylański. Der ehemalige Münsteraner spielt anschließend einen schönen Pass durch die Schnittstelle auf den startenden Bär, der von rechts im Sechzehner nochmal querlegt. In der Mitte muss Pourie dann nur noch den Fuß reinhalten.
Marvin Pourié
Eintracht Braunschweig
69. Min
15:29
Auch wenn sich die Braunschweiger verbessert zeigen und von den mitgereisten Fans weiterhin laut angefeuert werden bleiben die Hausherren gefährlicher.
67. Min
15:28
Fabio Kaufmann zieht von rechts in die Mitte und bittet dabei gleich drei Gegenspieler zum Tänzchen. Am Ende rutscht ihm der Ball beim Abschluss aber über den Schlappen. Dadurch fliegt die Murmel weit links vorbei. Dennoch eine starke Aktion des rechten Flügelspielers.
64. Min
15:25
Fejzić ist zur Stelle!
Hemmerich übernimmt den ruhenden Ball von halblinks und schlenzt die Pille perfekt in Richtung rechter Knick. Da es das Torwarteck ist und Fejzić nicht spekuliert, sondern einfach stehen geblieben ist kann der Keeper das Ding gerade eben noch mit den Fingerspitzen aus dem Winkel kratzen. Stark von beiden!
63. Min
15:22
Gelbe Karte für Benjamin Kessel (Eintracht Braunschweig)
Einen Meter vor der Strafraumgrenze tritt Kessel Vrenezi in die Hacken. Dadurch verhindert der eingewechselte Kapitän den Abschluss und Würzburg bekommt eine gute Freistoßposition.
Benjamin Kessel
Eintracht Braunschweig
60. Min
15:22
Kobylański bringt eine Ecke von rechts scharf herein. Würzburg kann zwar klären, aber nur zu einem Gegenspieler. Kijewski versucht es direkt und trift den Volley perfekt. Das Leder nimmt ordentlich Fahrt auf und rauscht nur über den rechten Winkel.
57. Min
15:18
Nach einem flotten Gegenangriff bringt Kaufmann die Kugel von rechts flach in die Mitte. Die Löwen können zwar klären, aber nur vor die Füße von Sontheimer. Der 21-Jährige hält aus etwa 25 Metern direkt drauf und trifft das Ding satt. Das Geschoss rauscht aber rechts am Kasten vorbei.
55. Min
15:16
Die Gäste zeigen sich stark verbessert. Die Eintracht ist jetzt deutlich spritziger und traut sich im Spiel nach vorne viel mehr zu.
53. Min
15:14
Nach einem Einwurf von der rechten Seite verlängert ein Würzburger unglücklich zu Kobylański. Der Joker hält direkt volley drauf und schließt nur etwas zu hoch ab.
51. Min
15:13
Braunschweig agiert nun mit einer Viererkette. Davor spielen drei Mittelfeldspieler. Hinter den Spitzen soll Kobylański für die nötigen Ideen sorgen und der Doppelsturm aus Proschwitz und Pourie soll dann die Tore machen.
48. Min
15:09
Die eingewechselten Kessel und Proschwitz setzen bei ihren ersten Aktionen direkt Zeichen und gehen sehr robust, aber dennoch fair in den Zweikampf.
46. Min
15:08
Weiter geht's! Bei den Kickers gibt es keinen Grund für Veränderungen. Deshalb bleibt das Personal unverändert. Bei Braunschwei ändert sich nach dem schwachen Auftritt in Durchgang eins hingegen gleich einiges. Marco Antwerpen setzt ein Zeichen und wechselt direkt dreifach. Dadurch dürfte sich auch taktisch etwas ändern. Das ist aber noch nicht klar abzusehen.
46. Min
15:06
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Martin Kobylański
Martin Kobylański
Eintracht Braunschweig
46. Min
15:05
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Mike Feigenspan
Mike Feigenspan
Eintracht Braunschweig
46. Min
15:05
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Benjamin Kessel
Benjamin Kessel
Eintracht Braunschweig
46. Min
15:05
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Bernd Nehrig
Bernd Nehrig
Eintracht Braunschweig
46. Min
15:05
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Nick Proschwitz
Nick Proschwitz
Eintracht Braunschweig
46. Min
15:05
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Merveille Biankadi
Merveille Biankadi
Eintracht Braunschweig
46. Min
15:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45. Min
14:54
Halbzeitfazit:
Die Würzburger Kickers führen hochverdient mit 2:0 gegen Eintracht Braunschweig. Von Beginn an zeigten sich die Rothosen extrem mutig und selbstbewusst. Dadurch kamen die Gäste nie zu ihrem Spiel und hatten immense Probleme im Aufbau. Besonders Saliou Sané bekamen die Löwen nicht in den Griff. Der Stürmer machte das 1:0, bei dem sich Jasmin Fejzić verschätzt hat, selbst und legte den zweiten Treffer mustergültig vor. Dadurch läuft beim FWK alles nach Plan und der BTSV muss sich in der Pause etwas einfallen lassen, um doch noch etwas Zählbares mitnehmen zu können.
45. Min
14:49
Ende 1. Halbzeit
45. Min
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44. Min
14:49
Vrenezi zieht von links nach innen und will zum Abschluss kommen. Die Hintermannschaft des BTSV macht die Lücken aber zu. Der Mann aus dem Kosovo legt quer. Über Umwege landet das Leder dann in der Box bei Sané, der ins Dribbling geht und nach ein wenig Gestocher etwas glücklich an Sontheimer übergibt. Der hämmert dann von halblinks in der Box einfach drauf und hat Pech, dass noch einer in schwarz im Weg steht und den Treffer damit verhindert.
42. Min
14:46
Marvin Pourie hängt völlig in der Luft. Deswegen weicht der Mittelstürmer regelmäßig aus. Doch auch auf den Flügel fehlt ihm die Unterstützung seines Teams.
39. Min
14:43
Die Löwen werden in den letzten Minuten etwas mutiger und finden nun häufiger den Weg in die gegnerische Hälfte. Marvin Pourie wird mit einem langen Pass auf die Reise geschickt. Jonas David passt aber sehr gut auf und holt sich das Spielgerät, bevor es gefährlich wird.
36. Min
14:41
Die letzte Sequenz zeigt den entscheidenden Unterschied deutlich. Während sich die Würzburger über mehrere Stationen sehr schön spielerisch aus der Gegenpressing-Situation lösen können gelingt das den Braunschweigern auf der Gegenseite dann nicht. Stattdessen schnappen sich die Kickers das Rund und können direkt wieder einen Angriff starten.
33. Min
14:37
Sané macht ein klasse Match! Dieses Mal wird der ehemalige Karlsruher von links bedient und schließt aus etwas über 20 Metern ab. Die Murmel rutscht dem Stürmer dabei aber über den Spann und verfehlt das Ziel dadurch deutlich.
31. Min
14:35
Einen Freistoß aus dem linken Halbfeld schlägt Simon Rhein hoch und weit an den zweiten Pfosten. Dort setzt sich Dominic Baumann durch und legt mit dem Kopf zurück in die Mitte. Saliou Sané verpasst nur knapp und dann können die Löwen klären.
28. Min
14:33
Würzburg ist komplett überlegen und führt verdient mit 2:0. Braunschweig hat bisher nur einen Abschluss sammeln können. Zudem haben die Löwen die Kugel beinahe nur in der eigenen Hälfte. Im gegnerischen Territorium ist die Pille immer wieder ganz schnell weg.
26. Min
14:28
Gelbe Karte für Fabio Kaufmann (Würzburger Kickers)
Kaufmann geht aggressiv ins Gegenpressing und rutscht rüde in den Zweikampf mit Feigenspan. Da der Ball bereits weg war geht die Gelbe Karte auf jeden Fall in Ordnung.
Fabio Kaufmann
Würzburger Kickers
24. Min
14:28
Vrenezi hält aus 18 Metern zentraler Position drauf. Der Schuss wird noch von einem Braunschweiger abgefälscht und dadurch zu einer ganz fiesen Bogenlampe. Fejzić braucht da jeden Zentimeter, um den erneuten Einschlag gerade eben zu verhindern.
19. Min
14:27
Der zweite Treffer zeigt wie gut das Pressing der Hausherren funktioniert. Felix Burmeister hat verzweifelt nach einer Anspielstation gesucht, aber niemanden gefunden. Deshalb hat es der Innenverteidiger mit einem Rückpass zu seinem Torwart probiert. Doch Sané hat super aufgepasst, genau in dem Moment zugeschlagen und das Spielgerät erobert.
18. Min
14:20
Tooor für Würzburger Kickers, 2:0 durch Dominic Baumann
Würzburg erhöht! Sané läuft Burmeister an und klaut dem Verteidiger den Ball im Spielaufbau. Vom rechten Strafraumeck zieht der Stürmer dann in die Mitte und legt sogar nochmal quer. Dadurch ist Baumann völlig blank und kann aus gut elf Metern locker vollstrecken.
Dominic Baumann
Würzburger Kickers
15. Min
14:19
Über wenige Stationen geht es bei Braunschweig nach vorne. Dadurch hat Bär plötzlich etwas Raum vor dem gegnerischen Sechzehner und hält aus etwas über 20 Metern drauf. Den flachen Abschluss kann Müller jedoch sicher parieren. Bei einem Abpraller wäre ansonsten Pourie zur Stelle gewesen.
13. Min
14:16
Gelbe Karte für Bernd Nehrig (Eintracht Braunschweig)
Auf Höhe der Mittellinie kommt Nehrig zu spät in den Zweikampf mit Sontheimer und holt den 21-Jährigen mit einer Grätsche von den Beinen. Die Karte ist also absolut vertretbar.
Bernd Nehrig
Eintracht Braunschweig
10. Min
14:16
Baumann hat beinahe an der rechten Eckfahne ganz viel Platz und gibt die Pille butterweich herein. Sané kommt in zentraler Position zwar zum Kopfball, aber kriegt unter Druck keinen Schwung rein. Dadurch ist Fejzić locker zur Stelle.
9. Min
14:14
Die Heimmannschaft ist klar am Drücker. Braunschweig kann sich kaum befreien. Spätestens auf Höhe der Mittellinie ist der Druck zu hoch und der BTSV verliert das Leder. Offensiv konnten die Löwen noch gar kein Zeichen setzen.
6. Min
14:11
Die Würzburger haben jede Menge Selbstvertrauen und zeigen das von Anfang an. Die Rothosen gehen ganz früh drauf und verhindern damit ein kontrolliertes Aufbauspiel der Gäste.
4. Min
14:09
Das war mal ein kurioser Treffer. Die Reaktion aller im Stadion kam erst verzögert. Alle nahmen an, dass die Kugel an das Außennetz gegangen ist. Erst als klar zu sehen war, dass das Rund im Netz liegt brandete der Jubel auf.
2. Min
14:04
Tooor für Würzburger Kickers, 1:0 durch Saliou Sané
Blitzstart für die Kickers! Nach einem Einwurf auf dem linken Flügel kommt Sané an den Ball, nimmt ihn mit der Brust an und schließt aus der Drehung ab. Der Schuss des Angreifers fast von der Strafraumgrenze passt perfekt flach ins linke untere Eck. Fejzić sieht da überhaupt nicht gut aus und scheint damit gerechnet zu haben, dass das Ding neben den Kasten geht.
Saliou Sané
Würzburger Kickers
1. Min
14:03
Los geht's! Die Hausherren stoßen an und beginnen direkt offensiv. Auf der linken Seite springt aber nur ein Einwurf heraus.
1. Min
14:03
Spielbeginn
13:57
Schiedsrichter der Partie ist Asmir Osmanagic. Der 28-Jährige wird an den Seitenlinien von Gaetano Falcicchio und Lars Erbst unterstützt.
13:56
Der aktuelle Spieltag steht unter dem Motto "Rote Karte dem Rassismus – Einer von Uns – Leroy Kwadwo". Der Grund dafür ist, dass es beim Spiel der Kickers in Münster zu einem unschönen Vorfall kam: Leroy Kwadwo wurde rassistisch beleidigt. Die Preußen-Fans reagierte jedoch vorbildlich und der Täter konnte deshalb gestellt werden. "Ich habe unglaublich viele aufmunternde Worte und Nachrichten diese Woche erhalten. Eure Reaktion im Stadion und auch danach hat mich sehr berührt und ist ein ganz starkes Zeichen", sagt Kwadwo.
13:49
Marco Antwerpen tauscht nur zwei Mal das Personal. Marcel Bär und Bernd Nehrig rücken in die Anfangsformation. Marc Pfitzner und Nick Proschwitz weichen dafür.
13:45
Michael Schiele nimmt bei den Rothosen drei Veränderungen im Vergleich zum 0:0-Remis gegen Preußen Münster vor. Saliou Sané, Albion Vrenezi und Frank Ronstadt rücken in die Startelf. Dafür sitzen Luca Pfeiffer und Robert Herrmann zunächst auf der Bank. Leroy Kwadwo ist zudem gelbgesperrt.
13:36
Der direkte Vergleich spricht klar für Braunschweig. Von sieben Pflichtspielduellen haben sie drei für sich entscheiden können und mussten sich nur einmal geschlagen geben. Abgesehen vom Hinspiel endeten alle Matches höchstens mit einem Treffer Differenz. Am sechsten Spieltag fertigten die Löwen die Kickers allerdings ordentlich ab. Am Ende hieß es 5:2 für die Eintracht. Auf Seiten des BTSV traf Proschwitz doppelt. Zudem steuerten Robin Becker, Marcel Bär und Martin Kobylański jeweils einen Treffer zum Erfolg bei. Für die Rothosen machten Fabio Kaufmann und Luke Hemmerich die Buden und brachten ihre Farben damit sogar zwischenzeitlich mit 2:1 in Front.
13:30
Der Respekt vor dem Gegner ist auf beiden Seiten immens groß. "Die Eintracht verfügt über geballte Offensivpower, hat viel Tempo und auch erfahrene Spieler in ihren Reihen. Uns erwartet eine große Hürde, die wir jedoch mit breiter Brust angehen werden", gab FWK-Coach Schiele deutlich zu verstehen. Sein Gegenüber, Marco Antwerpen, zeigt sich ebenfalls beeindruckt und machte im Vorfeld klar: "Wir stellen uns darauf ein, dass Würzburg mit einer breiten Brust ins Spiel gehen wird, was nach den Erfolgserlebnissen der vergangenen Zeit klar ist." Dennoch sieht der 48-Jährige gute Möglichkeiten für sein Team. "Sie sind in der Lage, viele Tore zu erzielen, haben aber trotzdem Probleme in der Defensive und bekommen reichlich Gegentore. Entsprechend müssen wir in der Defensive gut stehen, aber auch mehr Torchancen kreieren und Kontersituationen besser nutzen", analysiert der Löwen-Trainer.
13:23
Auch die Braunschweiger haben von den letzten drei Matches keines verloren. Dennoch ist die Situation eine völlig andere. Mit dem 2:0-Erfolg gegen Kaiserslautern feierten die Löwen, am vergangenen Spieltag, den ersten Dreier nach zuvor vier Unentschieden und zwei Niederlagen. Für die Eintracht war es somit der erste volle Punktgewinn im neuen Kalenderjahr. Trotz der Schwächephase belegt der BTSV den fünften Platz und liegt nur drei Punkte hinter der SpVgg Unterhaching und dem FC Ingolstadt, die auf dem Relegations- und einem direkten Aufstiegsplatz liegen.
13:12
Der FC Würzburger Kickers ist in bestechender Form. Dank eines Laufes von nur einer Niederlage aus den letzten sieben Partien stehen die Rothosen mittlerweile auf dem elften Rang und können den Blick weiter nach oben richten. Immerhin liegen gleich vier Mannschaften nur einen Zähler vor dem FWK. In den letzten drei Matches blieb die Mannschaft von Michael Schiele ungeschlagen und konnte mit dem 6:0-Sieg in Großaspach und dem 3:1 gegen Ingolstadt gleich zwei Ausrufezeichen setzen.
13:00
Hallo und herzlich willkommen zum 25. Spieltag der 3. Liga. Die Würzburger Kickers empfangen die Eintracht aus Braunschweig. Anstoß ist um 14 Uhr in der flyeralarm Arena.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.