Zum Inhalt springen
11. Mai. 2024 - 13:00
Beendet
Hertha BSC
3 : 1
1. FC Kaiserslautern
2 : 1
Stadion
Olympiastadion
Zuschauer
67.144
Schiedsrichter
Daniel Schlager

Liveticker

90.+4
14:58
Fazit:
Der Schlusspfiff von Schiedsrichter Daniel Schlager, die Hertha bleibt auch im siebten aufeinanderfolgenden Heimspiel ungeschlagen und gewinnt komfortabel mit 3:1 gegen den 1.FC Kaiserslautern! Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte, nach der die alte Dame mit 2:1 vorne lag, verlieft der zweite Abschnitt ziemlich einseitig. Die Gastgeber waren eindeutige die dominante Mannschaft mit den deutlich besseren Gelegenheiten. Spätestens nach dem 3:1 gute 25 Minuten vor dem Ende war der Drops hier vorzeitig gelutscht. Somit steht im womöglich letzten Heimspiel von Pál Dárdai als Cheftrainer der Berliner also ein versöhnliches und verdientes Ergebnis. Lautern verpasst den sicheren Klassenerhalt aus eigener Kraft, kann aufgrund der Rostock-Niederlage im Parallelspiel zumindest nicht mehr direkt absteigen. Verliert Wehen Wiesbaden morgen, dann ist der FCK ebenfalls gerettet. Und im schlimmsten Fall hat das Team von Friedhelm Funkeln nächste Woche im Duell mit Braunschweig die Chance, sich endgültig zu retten. Die Hertha ist zum Saisonabschluss beim VfL Osnabrück zu Gast.
90.+4
14:55
Spielende
90.+2
14:53
In den letzten Zügen trudelt die Partie locker aus. Die Hertha lässt den Ball vorwiegend in den eigenen Reihen laufen und kontrolliert das Geschehen. Bei Kaiserslautern fehlt mittlerweile neben der Durchschlagskraft auch der entscheidende Wille.
90.+1
14:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90.
14:50
Die Hertha kommt mit Winkler über die rechten Seite. Von der Grundlinie legt der Eingewechselte in den Sechzehner zurück, wo Kenny mitgelaufen ist. Der Außenverteidiger zieht mit dem ersten Kontakt ab, erwischt die Kugel aber nicht sauber und setzt den Flachschuss deutlich links am Tor vorbei.
88.
14:48
Auch die Standardsituationen lassen auf Seiten der Gäste in Durchgang zwei zu wünschen übrig. Oftmals scheitern die Lauterer bei Eckbällen oder Freistößen schon am erstbesten Verteidiger. Und das, obwohl ruhende Bälle eigentlich zur Kernkompetenz der roten Teufel gehören.
85.
14:47
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Afeez Aremu
Afeez Aremu
1. FC Kaiserslautern
85.
14:47
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Tobias Raschl
Tobias Raschl
1. FC Kaiserslautern
85.
14:46
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Dickson Abiama
Dickson Abiama
1. FC Kaiserslautern
85.
14:46
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kenny Redondo
Kenny Redondo
1. FC Kaiserslautern
85.
14:46
Es läuft nichts mehr zusammen im Offensivspiel der Gäste. Selbst wenn Lautern im Angriff einmal Platz hat, fehlt es hier und da einfach an der notwenigen Genauigkeit. Langsam aber sicher scheinen auch die Kräfte zu schwinden.
84.
14:45
Einwechslung bei Hertha BSC: Peter Pekarík
Peter Pekarík
Hertha BSC
84.
14:44
Auswechslung bei Hertha BSC: Jeremy Dudziak
Jeremy Dudziak
Hertha BSC
83.
14:44
Einwechslung bei Hertha BSC: Florian Niederlechner
Florian Niederlechner
Hertha BSC
83.
14:44
Auswechslung bei Hertha BSC: Haris Tabakovic
Haris Tabakovic
Hertha BSC
82.
14:42
Gute zehn Minuten vor dem Ende deutet hier wenig bis gar nichts auf eine Aufholjagd der Lauterer hin. Berlin hat die Partie fest im Griff und lässt kaum etwas anbrennen. Die Partie trudelt dem Abpfiff entgegen.
79.
14:41
Gelbe Karte für Marten Winkler (Hertha BSC)
Der neue Mann ist offensichtlich ziemlich motiviert und holt sich direkt die Gelbe Karte für überhartes Einsteigen ab.
Marten Winkler
Hertha BSC
79.
14:40
Einwechslung bei Hertha BSC: Marten Winkler
Marten Winkler
Hertha BSC
79.
14:40
Auswechslung bei Hertha BSC: Palkó Dárdai
Palkó Dárdai
Hertha BSC
79.
14:40
Einwechslung bei Hertha BSC: Derry Scherhant
Derry Scherhant
Hertha BSC
79.
14:39
Auswechslung bei Hertha BSC: Ibrahim Maza
Ibrahim Maza
Hertha BSC
78.
14:38
Die alte Dame ist in Abschnitt zwei allerdings die deutlich bessere Mannschaft und ist auf bestem Wege, Pál Dárdai einen gelungenen Abschied vor heimischer Kulisse zu bescheren. Trotz der komfortablen Führung bleiben die Hausherren dran und kommen immer wieder ins letzte Drittel. Sicherlich ein Grund zur Freude für alle, die es mit der Hertha halten.
75.
14:35
Trotzdem hegt das Team von Friedhelm Funkel natürlich Interesse daran, den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen. Dafür muss sich nun aber schleunigst etwas tun. Die Gäste bekommen im zweiten Durchgang noch immer keinen Fuß auf den Platz.
72.
14:32
An dieser Stelle sei aber erwähnt, dass auch durch die Patzer der Konkurrenz schon an diesem Spieltag der Klassenerhalt für Kaiserslautern möglich ist. Da Rostock im Parallelspiel zurückliegt, ist zumindest der direkte Abstieg für den FCK Stand jetzt nicht mehr möglich. Verliert Wehen Wiesbaden morgen gegen Braunschweig, wären die roten Teufel auch beim aktuellen Spielstand gerettet.
69.
14:30
War das hier schon die Vorentscheidung? Der FCK macht momentan nicht den Anschein, hier noch viel kreieren zu können. Die Unsauberkeiten häufen sich außerdem im Aufbauspiel der roten Teufel.
66.
14:27
Tooor für Hertha BSC, 3:1 durch Fabian Reese
Das nächste Traumtor im Olympiastadion! Nach einem katastrophalen Fehlpass von Jan Elvedi fängt Fabian Reese die Kugel im linken Halbfeld ab, setzt sich gegen Tobias Raschl durch und stürmt auf den Sechzehner zu. In zentraler Position zieht Reese aus vollem Lauf mit dem rechten Vollspann ab und hämmert die Kugel unhaltbar für Julian Krahl links oben in den Winkel! Riesenjubel im Olympiastadion!
Fabian Reese
Hertha BSC
64.
14:25
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Klement
Philipp Klement
1. FC Kaiserslautern
64.
14:25
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Nikola Soldo
Nikola Soldo
1. FC Kaiserslautern
64.
14:24
Auf Seiten der Gäste muss sich allmählich etwas tun. Der FCK findet in diesem zweiten Durchgang noch nicht wirklich ins Spiel und hat auch in der Defensive seine Probleme. Langsam aber sicher wird Friedhelm Funkel reagieren müssen.
62.
14:23
Einwechslung bei Hertha BSC: Marc Oliver Kempf
Marc Oliver Kempf
Hertha BSC
62.
14:23
Auswechslung bei Hertha BSC: Bilal Hussein
Bilal Hussein
Hertha BSC
62.
14:23
Der Pfosten verhindert das 3:1 für die Hertha! Die Berliner fahren erneut einen Angriff über die linke Seite. Fabian Reese zieht im Sechzehner nach innen und visiert die untere rechte Ecke an. Der Flachschuss wird noch leicht von Jean Zimmer abgefälscht und kullert am Ende sogar an den Pfosten - großes Glück für die Lauterer!
61.
14:21
Innenverteidiger Márton Dárdai schickt Haris Tabakovic aus der eigenen Hälfte mit einem fantastischen Steilpass in die Spitze. Links im Strafraum kommt der Bosnier zum Abschluss, feuert die Kugel aber deutlich über die kurze Ecke!
59.
14:19
Aus dem Spiel heraus tun sich die Gäste in Durchgang zwei bislang noch schwer, offensiv für Gefahr zu sorgen. Das Angriffsspiel der roten Teufel lässt momentan vor allem an Tempo vermissen. So hat die Hintermannschaft der alten Dame aktuell wenig Mühen, die Offensivbemühungen der Gäste zu verteidigen.
56.
14:17
Nach einem Tackling gegen Tymoteusz Puchacz bleibt der Berliner Linus Gechter mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Rasen liegen. Der Innenverteidiger hält sich dir rechte Wade und muss zunächst behandelt werden. Es scheint allerdings so, als könne es gleich schon weitergehen.
54.
14:14
Jeremy Dudziak klärt eine Flanke von der linken Seite per Kopf ins Toraus. Die anschließende Ecke schlägt Tobias Raschl mit viel Zug in den Strafraum. Am zweiten Pfosten kommt Jan Elvedi zum Kopfball, bekommt aber nicht genug Druck hinter die Kugel. Tjark Ernst kann den Aufsetzer sicher aufnehmen.
51.
14:11
Wenn die Lauterer den Klassenerhalt aus eigener Kraft sichern wollen, brauchen die roten Teufel in Durchgang zwei mindestens zwei Tore. Sicherlich keine leichte Aufgabe für das Team von Friedhelm Funkel. Noch ist allerdings mehr als genug Zeit.
48.
14:10
Die Hertha kommt mit Schwung aus der Kabine! Nach einem Fehler von Nikola Soldo wird Fabian Reese links im Strafraum von Ibrahim Maza bedient. Ansatzlos sucht der Angreifer den Abschluss, verfehlt die untere rechte Ecke mit seinem Flachschuss aber um etwa einen Meter.
46.
14:08
Anpfiff 2. Halbzeit
46.
14:06
Weiter gehts! Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine und sind bereit für den zweiten Durchgang.
45.+3
13:54
Halbzeitfazit:
Pause im Olympiastadion, nach 45 Minuten führt die Hertha in einem unterhaltsamen Fußballspiel mit 2:1 gegen den 1.FC Kaiserslautern! Nach einem relativ verhaltenen Beginn bekamen die Hausherren nach etwa zwanzig Minuten einen Strafstoß zugesprochen, den Tabakovic zu verwandeln wusste. Im Anschluss daran entwickelte sich ein munteres Auf und ab mit Torchancen auf beiden Seiten. Kurz vor der Pause besorgte Ritter den Ausgleich per wunderbarem Freistoß. Und als die Hintermannschaft der roten Teufel sich offensichtlich schon auf den Halbzeitpfiff von Daniel Schlager eingestellt hatte, nutzte Dudziak die Schläfrigkeit aus und brachte die Hertha wieder in Führung. Verloren ist hier für das Team von Friedhelm Funkel aber selbstverständlich noch lange nichts. Eine spannende Ausgangslage für den zweiten Durchgang.
45.+3
13:50
Ende 1. Halbzeit
45.+3
13:48
Tooor für Hertha BSC, 2:1 durch Jeremy Dudziak
Noch vor der Pause gehen die Gastgeber erneut in Führung! Auf der linken Seite macht Reese das Spiel schnell und schleudert einen Einwurf in den Sechzehner der Lauterer. Dort kommt Dudziak mit viel Tempo und lässt sowohl Tomiak als auch Soldo stehen. Der Außenverteidiger krönt diese Aktion mit einem tollen Heber über den herauseilenden Krahl - da sah die Hintermannschaft der roten Teufel alles andere als gut aus!
Jeremy Dudziak
Hertha BSC
45.+2
13:47
In den letzten Minuten lassen sich die Gäste etwas tiefer in die eigene Hälfte fallen. Die Mannschaft von Friedhelm Funkel hat offensichtlich Interesse daran, mit dem aktuellen Spielstand in die Pause zu gehen und lauert lediglich auf Konter. Auch die Hertha fährt aktuell nicht mehr das ganz große Risiko.
45.+1
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
44.
13:45
Fabian Reese kann sich links im Strafraum im eins-gegen-eins gegen Jan Elvedi durchsetzen. Nahe der Grundlinie sucht der Flügelflitzer der Hertha den Abschluss. Allerdings eilt Julian Krahl rechtzeitig aus seinem Kasten und verkürzt den Winkel geschickt.
42.
13:42
Die Hertha lässt sich davon nicht beirren und geht direkt wieder nach vorne. Ibrahim Maza probiert es aus halblinker Position im Sechzehner, wird aber von Boris Tomiak zur Ecke geblockt. Die bleibt im Anschluss jedoch folgenlos.
39.
13:39
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:1 durch Marlon Ritter
Ein Traumtor bringt den Ausgleich für die roten Teufel! Nach einem Foulspiel von Hussein an Redondo entscheidet der Referee in exzellenter Position etwa 20 Meter vor dem Tor, leicht links versetzt auf Freistoß für Kaiserslautern. Marlon Ritter legt sich die Kugel zurecht und zieht mit der rechten Innenseite auf die Torwartecke ab. Von der Latte springt die Kugel rechts oben in den Winkel - ein Freistoß wie ein Gedicht! Ein wundervoller Treffer des Mittelfeldmannes!
Marlon Ritter
1. FC Kaiserslautern
38.
13:38
Die roten Teufel suchen noch immer nach der Antwort auf diesen Rückstand. Die Hertha ist mittlerweile besser im Spiel und kommt auch in der Offensive mehr und mehr zur Geltung. Friedhelm Funkel muss sich etwas einfallen lassen.
35.
13:37
Haris Tabakovic vergibt die große Chance auf den Doppelpack! Nach einer tollen Kombination taucht Jeremy Dudziak auf der linken Seite im Strafraum der Gäste auf und legt an den Elfmeterpunkt quer. Dort steht der Torschütze zum 1:0 völlig unbedrängt, befördert die Kugel mit dem linken Fuß allerdings über den Kasten von Julian Krahl - solche Dinger macht der Bosnier eigentlich im Schlaf!
33.
13:34
Die Gäste müssen ein erstes Mal verletzungsbedingt wechseln. Ben Zolinski hatte sich nach einem Zweikampf mit Fabian Reese auf der rechten Seite offensichtlich am linken Knie wehgetan und kann nicht mehr weiterspielen. Aaron Opoku steht nun für ihn auf dem Feld.
32.
13:32
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Aaron Opoku
Aaron Opoku
1. FC Kaiserslautern
32.
13:32
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Ben Zolinski
Ben Zolinski
1. FC Kaiserslautern
30.
13:31
Gelbe Karte für Jean Zimmer (1. FC Kaiserslautern)
Es geht munter weiter mit den Verwarnungen. Diesmal trifft es Jean Zimmer, der Palkó Dárdai in der Gegenbewegung am Trikot festhält. Auch für den Lauterer ist es die fünfte Gelbe Karte, somit ist er nächst Woche gegen Braunschweig nicht mit dabei.
Jean Zimmer
1. FC Kaiserslautern
29.
13:30
Gelbe Karte für Deyovaisio Zeefuik (Hertha BSC)
Die Partie wird zunehmend hitziger. Zeefuik legt sich im Mittelfeld den Ball zu weit vor und steigt Zolinski im Anschluss auf den Fuß. Für ihn ist es die fünfte Gelbe Karte, folglich wird er beim Saisonabschluss in Osnabrück nicht mit dabei sein.
Deyovaisio Zeefuik
Hertha BSC
27.
13:28
Außenverteidiger Tymoteusz Puchacz zieht von der linken Seite nach innen und versucht sich mit einem Abschluss auf die lange Ecke. Allerdings verfehlt der Rechtsschuss des Polen sein Ziel am Ende mehr als deutlich. Der Pass für den Mitspieler wäre hier wohl die bessere Option gewesen.
25.
13:26
Gelbe Karte für Ben Zolinski (1. FC Kaiserslautern)
Ben Zolinski senst Fabian Reese an der eigenen Eckfahne um und wird dafür völlig zu Recht mit der Gelben Karte verwarnt.
Ben Zolinski
1. FC Kaiserslautern
25.
13:25
Zolinksi rettet in höchster Not! Nach einem Steilpass von Maza auf die linke Seite bricht Torschütze Tabakovic durch und kann von links eigentlich auf den völlig freistehenden Reese im Sechzehner Querlegen. Doch im letzten Moment spritzt Außenverteidiger Zolinksi dazwischen und verhindert hier womöglich das 2:0!
22.
13:23
Die Lauterer bekommen in zentraler Position einen Freistoß aus etwa 22 Metern zugesprochen. Marlon Ritter steht bereit, setzt die Kugel mit dem rechten Fuß aber deutlich über den Kasten von Tjark Ernst. Da wäre wohl mehr drin gewesen.
19.
13:19
Tooor für Hertha BSC, 1:0 durch Haris Tabakovic
Der Top-Stürmer bringt die Alte Dame vom Punkt in Führung! Tabakovic legt sich die Kugel zu Recht und vollendet kompromisslos mit einem harten und platzierten Schuss in die linke Ecke. Die Richtung hatte Krahl zwar geahnt, ist allerdings völlig machtlos. Saisontor Nummer 22 für den Bosnier!
Haris Tabakovic
Hertha BSC
18.
13:19
Gelbe Karte für Jan Elvedi (1. FC Kaiserslautern)
Der Innenverteidiger der Lauterer sieht für das Einsteigen zusätzlich noch die Gelbe Karte von Schiedsrichter Daniel Schlager.
Jan Elvedi
1. FC Kaiserslautern
17.
13:18
Elfmeter für die Hertha! Im Anschluss an ein Gewühl im Gäste-Strafraum nach einer Reese-Flanke von der rechten Seite wird Tabakovic im Fünfmeterraum von Elvedi zu Fall gebracht. Auf den ersten Blick eine vertretbare Entscheidung.
17.
13:17
Auf Seiten der Gastgeber tut sich in der Vorwärtsbewegung noch relativ wenig. Nur selten kombiniert sich die Alte Dame in dieser Anfangsphase kontrolliert ins letzte Drittel. Mit Sicherheit aber noch kein Grund zur Sorge für Trainer Pál Dárdai.
14.
13:15
Die erste Torchance der Partie geht an die Gäste! Marlon Ritter legt eine flache Hereingabe von Tymoteusz Puchacz von der linken Seite mit der Hacke zentral vor den Sechzehner ab. Dort steht Tobias Raschl bereit und versucht sich per Innenseite mit einem Schlenzer. Sein Schuss wird allerdings noch entscheidend von von Linus Gechter abgefälscht und landet im Toraus.
12.
13:12
Die Anfangsphase dieser Partie verläuft noch ohne nennenswerte Höhepunkte. Beide Teams sind hier zu Beginn auf defensive Stabilität bedacht und lassen in der Hintermannschaft nur wenig Räume. Frühes Risiko scheint im Matchplan beider Trainer verständlicherweise nicht inbegriffen zu sein.
9.
13:08
In eigenem Ballbesitz agiert Nikola Soldo auf Seiten der Gäste im Übrigen nicht als Innenverteidiger, sonder rückt ins defensive Mittelfeld vor. Zolinski lässt sich etwas weiter nach hinten fallen. So ähnelt die Formation der Lauterer nun eher einem 4-2-3-1-System.
6.
13:05
Die Gäste aus Rheinland-Pfalz verzichten in den Anfangsminuten auf hohes Pressing und laufen die Hertha erst Mitte der gegnerischen Hälfte an. Kein stürmischer Beginn der roten Teufel also. Trotzdem hält sich das Team von Friedhelm Funkel in Lauerstellung.
3.
13:04
Schon nach zwei Minuten tritt Raschel den ersten Eckball der Partie von der rechten Seite in den Berliner Strafraum. Auch wenn die Hintermannschaft der Gastgeber die Kugel erst im zweiten Anlauf klären kann, bleibt die Situation ungefährlich.
1.
13:00
Los gehts! Schiedsrichter Daniel Schlager gibt den Ball frei und eröffnet die Partie zwischen der Berliner Hertha und dem 1.FC Kaiserslautern.
1.
13:00
Spielbeginn
12:50
Auf Seiten der Hausherren bleibt man sich treu und setzt heute auf das bewährte 4-2-3-1-System. Trainer Pál Dárdai, der heute wohl das letzte Mal in einem Heimspiel an der Seitenlinie steht, verändert seine Startformation im Vergleich zur Niederlage in Elversberg auf drei Positionen. In der Innenverteidigung kommt Gechter für Leistner, der somit zunächst auf der Bank Platz nehmen muss. Selbiges gilt für Bouchalakis und Klemens, die von Dudziak und Hussein vertreten werden. Allerdings wird Dudziak wohl als Linksverteidiger agieren, während Zeefuik die Position im Zentrum bekleidet. Bleibt abzuwarten, ob Cheftrainer Pál Dárdai in seinem letzten Heimspiel als Coach der Alten Dame einen versöhnlichen Abschied erleben wird.
12:39
Nachdem in den letzten Wochen das ein oder andere Gerücht kursierte, ist es seit dem heutigen Samstagmorgen offiziell: die Berliner Hertha trennt sich nach der Saison von Cheftrainer Pál Dárdai! Der Verein selbst hat sich zwar noch nicht dazu geäußert, allerdings liefern zahlreiche Medienberichte hierzu Übereinstimmungen. Der 48-jährige, der mittlerweile schon seine dritte Amtszeit als Trainer der Hertha ausübt, wird damit nach der insgesamt recht schmucklosen Saison das Feld räumen müssen. Als Nachfolger werden laut Kenntnisstand der Tagesschau Christian Fiél, der aktuelle Nürnberg-Coach, oder auch Enrico Maaßen, der zuletzt den FC Augsburg trainierte, gehandelt.
12:29
Die Gäste aus Rheinland-Pfalz werden heute im gewohnten 3-4-2-1-System erwartet. Im Vergleich zum deutlichen Heimsieg über den 1.FC Magdeburg stellt Trainer Friedhelm Funkel allerdings auf drei Positionen um. In der Dreierkette sitzt Touré zunächst auf der Bank und wird von Soldo ersetzt. Im Mittelfeld fehlt Kaloc heute aufgrund einer Gelbsperre, an seiner Stelle beginnt Zimmer. Außerdem kehrt Ritter in die Startelf zurück und startet in der Offensive für Hanslik, der heute nicht mit von der Partie ist. Ob die Lauterer heute den Sack zu machen können? Bei der letzten Auswärtsfahrt konnten die roten Teufel sogar beim Spitzenteam aus Kiel bestehen. Ein ähnlicher Auftritt wie dort wäre ein erster Schritt in Richtung Klassenerhalt.
12:14
Am vorletzten Spieltag hat der 1.FC Kaiserslautern die Chance, den Klassenerhalt vorzeitig einzutüten. Die roten Teufel stehen aktuell mit 36 Punkten auf Rang 14 und haben fünf Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz, sowie vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang. Folglich könnte das Team von Friedhelm Funkel, dass zuletzt zwei Spiele hintereinander gewinnen konnte, mit einem Sieg heute alle Resthoffnungen beseitigen. Eine Aufgabe, die aber deutlich leichter gesagt als getan ist. Denn auch wenn es bei den Gastgebern aus Berlin, die momentan auf Rang neun der Tabelle stehen, um nichts mehr geht, hat sich das Olympiastadion in den letzten Wochen als regelrechte Festung erwiesen. Keines der letzten sechs Heimspiele hat die Hertha verloren.
12:00
Hallo und herzlich willkommen zum 33. Spieltag der 2.Bundesliga! Um 15:30 trifft die Berliner Hertha im heimischen Olympiastadion auf den 1.FC Kaiserslautern.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.