Zum Inhalt springen
01. Mär. 2024 - 18:30
Beendet
FC Schalke 04
3 : 1
FC St. Pauli
1 : 0
Stadion
Veltins-Arena
Zuschauer
61.497
Schiedsrichter
Daniel Siebert

Liveticker

90.+9
20:31
Fazit:
Der FC Schalke 04 schlägt den Spitzenreiter FC St. Pauli verdientermaßen mit 3:1 und baut den Vorsprung auf die Abstiegszone für eine Nacht auf sieben Punkte aus. Nach ihrer auf einem Treffer Kabadayıs (44.) beruhenden 1:0-Pausenführung hielten die Königsblauen den Gast mit hohem Laufaufwand und gutem Stellungsspiel zunächst fern vom eigenen Kasten. Im Vorwärtsgang über weite Strecken einfallslose und nur selten engagiert wirkende Kiezkicker verzeichneten durch eine Direktabnahme Metcalfe aus spitzem Winkel eine Chance (60.), doch diese eher zufällig zustande gekommene Offensivszene blieb die große Ausnahme. Die Geraerts-Auswahl kämpfte hingegen weiterhin leidenschaftlich um jeden Ball und belohnte sich hierfür mit dem Ausbau der Führung; nach Vasiljs Parade gegen den freistehenden Terodde staubte Kabadayı ab (73.). Mit Glück kam St. Pauli durch Saad noch einmal heran (89.), doch Karaman stellte den alten Abstand schnell wieder her (90.+2). Schalke empfängt am nächsten Samstag den Paderborn. St. Pauli hat am Sonntag Hertha zu Gast. Einen schönen Abend noch!
90.+9
20:31
Spielende
90.+7
20:29
Nach einer erhitzten Diskussion zwischen FCSP-Kapitän Irvine und Karaman kommt es zu einer Rudelbildung, die Schiedsrichter Daniel Siebert schnell moderieren und ohne Gelbe Karte auflösen kann. Die angezeigte Nachspielzeit wird sich noch etwas verlängern.
90.+5
20:26
Erstmals seit dem 4:0-Heimsieg gegen Osnabrück am ersten Advent erzielen die Königsblauen wieder mindestens drei Treffer. Sie werden mit mindestens vier und maximal sechs Punkten Vorsprung auf Rang 16 aus dem 24. Spieltag hervorgehen.
90.+2
20:23
Tooor für FC Schalke 04, 3:1 durch Kenan Karaman
Schalke schlägt durch Karaman schnell zurück und ist damit wohl im Ziel! Topp dribbelt infolge eines Flugballs von halblinks nach innen und verlagert flach in Karamans Lauf auf die rechte Strafraumseite. Der ehemalige türkische Nationalspieler vollendet aus 13 Metern eiskalt unten links.
Kenan Karaman
FC Schalke 04
90.
20:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
Satte sieben Minuten soll der Nachschlag in der Veltins-Arena betragen.
89.
20:20
Tooor für FC St. Pauli, 2:1 durch Elias Saad
Saad lässt St. Pauli noch einmal hoffen! Nach einem langen Schlag in das offensive Zentrum macht Eggestein den Ball fest und bedient den Ex-Norderstedter auf der linken Sechzehnerseite. Er schießt aus 13 Metern vermeintlich harmlos in Richtung Kasten, doch Brunners Kontakt sorgt dafür, dass der Ball unhaltbar in der kurzen Ecke einschlägt.
Elias Saad
FC St. Pauli
88.
20:20
Schalke wird auf den letzten Metern am eigenen Sechzehner eingeschnürt. Afolayan ist auf der rechten Strafraumseite Adressat eines Steilpasses und will dann querlegen. Sein Anspiel wird durch eine Grätsche Murkins gestoppt.
86.
20:17
Fabian Hürzeler nimmt mit Wahl einen Abwehrmann herunter und bringt mit Albers einen Angreifer. Der Däne wartet noch auf seinen ersten Treffer im braun-weißen Dress.
85.
20:16
Einwechslung bei FC St. Pauli: Andreas Albers
Andreas Albers
FC St. Pauli
85.
20:16
Auswechslung bei FC St. Pauli: Hauke Wahl
Hauke Wahl
FC St. Pauli
84.
20:16
St. Pauli kann den heimischen Sechzehner noch einmal belagern, attackiert sehr rechtslastig. Schalkes Innvenverteidigerduo Schallenberg und Kalas wirkt allerdings sehr abgeklärt, schlägt den Ball meist schnell aus der Gefahrenzone.
82.
20:12
Kaum etwas deutet darauf hin, dass der Tabellenführer noch einmal ernsthaft in das Rennen um die Punkte zurückkehren kann. Ihm droht die zweite Saisonniederlage im Ligabetrieb; schlechter als heute haben die Kiezkicker lange nicht gespielt.
79.
20:10
Gelbe Karte für Darko Churlinov (FC Schalke 04)
Der Leihspieler vom Burnley FC ist erst wenige Momente auf dem Rasen, als er eine schnelle Ausführung eines gegnerischen Freistoßes verhindert. Er handelt sich damit eine Gelbe Karte ein.
Darko Churlinov
FC Schalke 04
79.
20:10
Der Doppeltorschütze und mutmaßliche Matchwinner Kabadayı holt sich seinen verdienten Einzelapplaus ab. Er wird in der Schlussphase durch Churlinov ersetzt.
78.
20:09
Einwechslung bei FC Schalke 04: Darko Churlinov
Darko Churlinov
FC Schalke 04
78.
20:09
Auswechslung bei FC Schalke 04: Yusuf Kabadayı
Yusuf Kabadayı
FC Schalke 04
75.
20:07
Wegen eines vermuteten Handspiels Teroddes bei der Ballannahme gibt es zunächst Kontakt von Schiedsrichter Daniel Siebert zum VAR. Der Treffer hat aber Bestand.
73.
20:04
Tooor für FC Schalke 04, 2:0 durch Yusuf Kabadayı
Kabadayı schnürt den Doppelpack aus und beruhigt die Schalker Nerven! Nach einem verlängerten Abschlag durch Keeper Müller hat Terodde freie Bahn, bleibt aber an Torhüter Vasilj hängen. Der Ball fliegt gegen Mets' Brust und landet bei Kabadayı, der aus sechs Metern in den halbleeren Kasten vollendet.
Yusuf Kabadayı
FC Schalke 04
72.
20:04
Da war mehr drin für den FCSP! Afolayan kann in der halbrechten Spur in den Sechzehner zu Saliakas durchstecken, der unbedrängt flankt. Die Hereingabe ist aber viel zu hoch angesetzt und landet im linken Toraus.
71.
20:02
Soppy, der bei seinem Startelfdebüt auf der rechten Abwehrseite auf ganzer Linie überzeugt hat, verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Er macht Platz für Brunner.
70.
20:01
Einwechslung bei FC Schalke 04: Cédric Brunner
Cédric Brunner
FC Schalke 04
70.
20:01
Auswechslung bei FC Schalke 04: Brandon Soppy
Brandon Soppy
FC Schalke 04
68.
20:01
Topp versucht's akrobatisch! Der 19-Jährige packt nach einer Vorarbeit Teroddes aus mittigen 14 Metern einen Fallrückzieher aus. Er erwischt den Ball aber nur mit der rechten Fußspitze und ballert ihn in Richtung Oberrang.
67.
19:59
Die Gelsenkirchener halten den Schwerpunkt des Geschehens weiterhin in der gegnerischen Hälfte. Ungeachtet, ob der Gast in der Schlussphase noch ausgleichen oder sogar gewinnen kann, ist die Passivität der Braun-Weißen in diesem Ausmaß wirklich beachtlich.
64.
19:55
Fabian Hürzeler setzt in der verbleibenden Spielzeit auf den zuletzt wegen einer Gelb-Rot-Sperre ausgefallenen Saad. Der Ex-Norderstedter kommt für Metcalfe, der die einzigen beiden Gästechancen ausließ. Karel Geraerts' erster Joker ist Topp. Das Eigengewächs übernimmt für Lasme.
63.
19:54
Einwechslung bei FC Schalke 04: Keke Topp
Keke Topp
FC Schalke 04
63.
19:54
Auswechslung bei FC Schalke 04: Bryan Lasme
Bryan Lasme
FC Schalke 04
62.
19:54
Einwechslung bei FC St. Pauli: Elias Saad
Elias Saad
FC St. Pauli
62.
19:54
Auswechslung bei FC St. Pauli: Connor Metcalfe
Connor Metcalfe
FC St. Pauli
60.
19:50
Metcalfe aus spitzem Winkel! Infolge einer durch Ouwejan produzierten Bogenlampe packt der Australier von der tiefen linken Strafraumseite einen Volleyschuss mit dem linken Spann aus, der aus sechs Metern auf die kurze Ecke fliegt. Keeper Müller verhindert den Einschlag mit einem starken Reflex.
57.
19:48
Nach einer knappen Stunde hat Schalke das Spiel mit hohen Ballbesitzwerten im Griff, wartet aber noch auf eine Chance zum zweiten Treffer. St. Pauli ist mittlerweile seit knapp 47 Spielminuten nicht zwingend vorne aufgetaucht.
54.
19:44
Die Königsblauen bieten dem Tabellenersten auch nach dem Seitenwechsel Paroli, wollen den knappen Vorsprung nicht einfach nur halten. St. Paulis Wege nach vorne werden weiterhin sehr wirksam zugestellt.
51.
19:42
Gelbe Karte für Yusuf Kabadayı (FC Schalke 04)
Nach längerem Trikotziehen und dem Foulpfiff schlägt der bisher einzige Torschütze auch noch den Ball weg. Referee Daniel Siebert kommt nicht umhin, die Gelbe Karte zu zücken.
Yusuf Kabadayı
FC Schalke 04
49.
19:40
Während Karel Geraerts in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Fabian Hürzeler mit Johannes Eggestein eine frische Kraft ins Rennen. Kemlein ist in der Kabine geblieben.
46.
19:37
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Veltins-Arena! Nach dem enttäuschenden Auftritt in Magdeburg präsentieren sich die Königsblauen heute bislang in einer besseren Verfassung und konnten ihre einzige echte Chance nutzen, sodass sie momentan auf Kurs sind, einen sich zu sehr auf seine spielerische Überlegenheit verlassenden Spitzenreiter zu schlagen. Bringt S04 den dritten Heimsieg in Serie über die Ziellinie oder schaltet St. Pauli nach der Pause mindestens einen Gang hoch?
46.
19:36
Einwechslung bei FC St. Pauli: Johannes Eggestein
Johannes Eggestein
FC St. Pauli
46.
19:36
Auswechslung bei FC St. Pauli: Aljoscha Kemlein
Aljoscha Kemlein
FC St. Pauli
46.
19:36
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+6
19:21
Halbzeitfazit:
Der FC Schalke 04 führt zur Pause des Heimspiels gegen den FC St. Pauli mit 1:0. Nach ruhigen Anfangsminuten kamen die Braun-Weißen durch einen Strafraumschuss Metcalfes, den Müller stark parierte, auf Anhieb zu einer Großchance (10.). Bei kurzzeitig folgenden Ballbesitz- und Feldvorteilen des Tabellenführers verhinderten die Königsblauen mit einer konzentrierten Arbeit gegen den Ball weitere brenzlige Szenen. Etwa ab Minute 20 wurde die leidenschaftlich von den Rängen unterstützte Geraerts-Auswahl selbstbewusster und brachte einige wuchtige Angriffe inklusive etlicher Flanken auf den Rasen, ohne sich zunächst einem Treffer konkret annähern zu können. Die Kiezkicker zeigten nur noch ganz selten offensive Ambitionen und wurden für ihre Passivität bestraft: Kabadayı verwertete in der Schlussphase eine Vorarbeit Ouwejans aus kurzer Distanz (44.). Bis gleich!
45.+6
19:21
Ende 1. Halbzeit
45.+5
19:20
Gelbe Karte für Brandon Soppy (FC Schalke 04)
Der Franzose fährt im Laufduell mit Afolayan im Mittelfeld den linken Arm aus und bringt den Engländer zu Fall. Schiedsrichter Daniel Siebert ahndet das Vergehen mit der ersten Gelben Karte der Partie.
Brandon Soppy
FC Schalke 04
45.+3
19:18
Der Engländer kann zumindest bis zum Kabinengang auf die Zähne beißen; nach kurzer Zeit mit neun Feldspielern sind die Kiezkicker wieder vollzählig.
45.+2
19:16
Nach eigenem Offensivfoul muss Afolayan auf dem Rasen behandelt werden. Möglicherweise wird Fabian Hürzeler auch zu seinem zweiten Tauch gezwungen.
45.
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der Nachschlag in der Veltins-Arena soll 180 Sekunden betragen.
44.
19:13
Tooor für FC Schalke 04, 1:0 durch Yusuf Kabadayı
Schalke belohnt sich für seine Bemühungen mit der Führung! Nach einem Flugball auf die linke Offensivseite gibt Ouwejan von der Grundlinie halbhoch vor den kurzen Pfosten. Nachdem Terodde verpasst hat, setzt der Ball auf landet vor der langen Ecke. Kabadayı schiebt mit dem rechten Fuß aus kurzer Distanz ein.
Yusuf Kabadayı
FC Schalke 04
42.
19:12
St. Pauli zeigt gerade das Selbstverständnis, über die Qualität zu verfügen, irgendwann im Laufe der Partie eiskalt zuschlagen und einen knappen Sieg mit auf die Heimreise nehmen zu können. Der Gast investiert nur wenige Kräfte in den Vorwärtsgang.
39.
19:07
Karaman dribbelt durch die offensive Mitte und setzt Ouwejan mit einem Flachpass auf der linken Sechzehnerseite in Szene. Der Schalke mit der zwei auf dem Rücken will direkt für Terodde querlegen, doch Wahl hat dies vorausgeahnt und schlägt den Ball aus der Gefahrenzone.
36.
19:06
Schalke kann im Kampf um den Klassenerhalt ebenfalls vorlegen. Gewinnen die Gelsenkirchener heute gegen den Spitzenreiter, würde ihr Vorsprung auf Rang 16 auf sieben Punkte anwachsen. Rostock (17.) und Kaiserslautern (16.) bestreiten morgen das Kellerduell.
33.
19:03
Seit einer guten Viertelstunde lassen sich die Braun-Weißen die Spielweise der Königsblauen aufzwingen, drücken dem Spiel nicht mehr ihren Stempel auf. Hinsichtlich klarer Chancen kommen sie nicht über Metcalfes gefährlichem Schuss in Minute zehn hinaus.
30.
19:00
St. Paulis Aufstiegskonkurrent Kiel liegt bei Hertha übrigens bereits mit 0:1 hinten. Nach aktuellem Stand könnten die Kiezkicker den Vorsprung auf Holstein mit einem Sieg auf neun Punkte ausbauen. Der HSV spielt erst am Sonntag gegen Osnabrück.
27.
18:56
Schalke ist am Drücker! Soppy gelangt über rechts hinter die gegnerische Abwehrkette und spielt von dort zurück an die halblinke Sechzehnerkante. Ouwejan nimmt aus vollem Lauf mit links ab; der noch von einem Verteidiger berührte Ball fliegt knapp zwei Meter links daneben.
25.
18:54
Karaman nimmt in der halblinken Spur an Fahrt auf und sucht Terodde mit einem scharfen Flachpass in das Sechzehnerzentrum. Wahl fälscht den Ball ins linke Toraus ab; die folgende Ecke ist dann erstmals harmlos.
23.
18:51
Kabadayı behauptet den Ball an der rechten Grundlinie gegen Afolayan und Treu. Der Leihspieler vom FC Bayern erzwingt die erste Heimecke. Ouwejans Ausführung klären die Kiezkicker mit Mühe zu einer weiteren. Seguins Ball von links wird erst im zweiten Anlauf bereinigt.
20.
18:49
Allmählich übernehmen die Gäste das Kommando, bauen ihre Anteile im Mittelfeld und im Angriff deutlich aus. Die Hausherren überzeugen bisher vor allem mit einer konsequenten Zweikampfführung; fußballerisch können sie noch nicht mithalten.
17.
18:46
Ouwejans Einwurf von der linken Außenbahn verlängert Lasme auf der nahen Sechzehnerseite mit dem Hinterkopf. Der Ball senkt sich an der mittigen Fünferkante. Dort packt St. Paulis Schlussmann Vasilj sicher zu.
14.
18:43
Saliakas mit der Direktabnahme! Hartels Eckstoßflanke von der rechten Fahne rutscht im Zentrum durch und fällt dann dem Griechen vor die Füße. Saliakas feuert den Ball aus 15 Metern mit dem rechten Spann in Richtung oberer rechter Ecke, verfehlt diese aber recht klar.
13.
18:42
FCSP-Trainer Fabian Hürzeler ist zu einer frühen personellen Anpassung gezwungen. Für den wohl am rechten Oberschenkel verletzten Smith geht es nicht weiter. Der Abwehrmann wird durch Dźwigała ersetzt.
12.
18:41
Einwechslung bei FC St. Pauli: Adam Dźwigała
Adam Dźwigała
FC St. Pauli
12.
18:41
Auswechslung bei FC St. Pauli: Eric Smith
Eric Smith
FC St. Pauli
10.
18:39
Metcalfe verlangt Müller alles ab! Afolayan behauptet den Ball an der halblinken Sechzehnerkante, zieht nach innen und verlagert flach zum Australier. Der visiert aus halbrechten 14 Metern mit dem rechten Spann die flache linke Ecke an. S04-Keeper Müller taucht ab und verhindert den Einschlag mit den Fingerspitzen der rechten Hand.
9.
18:39
Gegen aufgerückte Norddeutsche schickt Seguin Lasme von der Mittellinie mit einem Flugball in den halbrechten Korridor. Das Anspiel ist aber viel zu weit geraten und wird von Gästekeeper Vasilj etwa 14 Meter vor dessen Kasten aufgenommen.
7.
18:36
Die Königsblauen arbeiten in diesen ersten Minuten konzentriert gegen den Ball, setzen das hohe Anlaufen sehr ordentlich um. St. Paulis Metcalfe taucht nach einem halbhohen Schlag an der rechten Sechzehnerkante auf, doch sein flacher Querpass nach innen findet keinen Abnehmer.
4.
18:33
Der Tabellenführer setzt auf seine bewährte Spielweise, will den Widersacher mit einem Aufbauspiel am eigenen Sechzehner aus der Reserve locken, um dann innerhalb weniger Momente in der Offensive aufzutauchem.
1.
18:30
Schalke gegen St. Pauli – die ersten Minuten in Gelsenkirchen laufen!
1.
18:30
Spielbeginn
18:26
Vor wenigen Augenblicken haben die 22 Hauptdarsteller das grüne Geläuf betreten.
17:56
Bei den Norddeutschen, die das Hinspiel Ende September im Millerntor-Stadion dank der Treffer Hartels (21., 57.) und Boukhalfas (90.+2) mit 3:1 für sich entschieden und deren Abwehr mit nun 22 Gegentoren weiterhin die mit Abstand beste des nationalen Fußball-Unterhauses ist, verzichtet Coach Fabian Hürzeler nach dem 4:3-Auswärtserfolg bei der KSV Holstein auf Umstellungen seiner Startelf. Kemlein und Metcalfe behaupten also ihre Plätze.
17:49
Auf Seiten der Gelsenkirchener, die 19 ihrer 26 Punkte vor eigenem Publikum einfuhren und die in der 2. Bundesliga am seltensten Unentschieden spielen (zweimal), hat Trainer Karel Geraerts im Vergleich zur 0:3-Auswärtsniederlage beim 1. FC Magdeburg fünf personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Baumgartl (nicht im Kader), Brunner, Kamiński, Idrizi und Churlinov (allesamt auf der Bank) beginnen Murkin, Soppy, Terodde, Lasme und Kabadayı.
17:44
Der FC St. Pauli ist als Tabellenführer, dessen Vorsprung auf den Relegationsplatz satte sieben Punkte beträgt, der aussichtsreichste Aufstiegskandidat. Auf die vor 20 Tagen beim 1. FC Magdeburg erlittene Premierenniederlage (0:1) antworteten die Kiezkicker optimal: Kam der 1:0-Heimsieg gegen die formstarke Eintracht aus Braunschweig noch etwas schmeichelhaft daher, war der 4:3-Auswärtssieg bei Herbstmeister KSV Holstein verdient. St. Pauli marschiert in Richtung seiner ersten Bundesligasaison seit 2010/2011.
17:38
Für den FC Schalke 04 geht es in den verbleibenden elf Saisonpartien um den Verbleib im nationalen Fußball-Unterhaus. Ein eher entspannter Endspurt inklusive der Möglichkeit zur Vorbereitung der neuen Spielzeit scheint wegen fehlender Leistungskonstanz im bisherigen Rückrundenverlauf unrealistisch zu sein. War auf den 1:0-Heimerfolg gegen Eintracht Braunschweig eine noch verschmerzbare 0:1-Niederlage bei Herbstmeister KSV Holstein gefolgt, schloss sich dem 1:0-Sieg gegen den SV Wehen Wiesbaden ein vor in der ersten Halbzeit ernüchternder Auftritt beim 1. FC Magdeburg an, der mit einer 0:3-Pleite endete.
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Freitagabend! Der abstiegsbedrohte FC Schalke 04 fordert am 24. Spieltag den Spitzenreiter FC St. Pauli heraus. Königsblaue und Braun-Weiße stehen sich ab 18:30 Uhr auf dem Rasen der Veltins-Arena gegenüber.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.