2. Bundesliga

08. Mär. 2020 - 13:30
Beendet
Dynamo Dresden
2 : 1
Erzgebirge Aue
1 : 1
44.
2020-03-08T13:13:49Z
59.
2020-03-08T13:47:28Z
6.
2020-03-08T12:36:52Z
21.
2020-03-08T12:50:28Z
24.
2020-03-08T12:54:10Z
22.
2020-03-08T12:52:06Z
43.
2020-03-08T13:12:48Z
86.
2020-03-08T14:14:51Z
90.
2020-03-08T14:20:12Z
46.
2020-03-08T13:36:07Z
84.
2020-03-08T14:12:08Z
90.
2020-03-08T14:21:09Z
60.
2020-03-08T13:48:49Z
65.
2020-03-08T13:53:39Z
77.
2020-03-08T14:05:15Z
1.
2020-03-08T12:30:07Z
45.
2020-03-08T13:17:50Z
46.
2020-03-08T13:33:23Z
90.
2020-03-08T14:22:05Z
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Zuschauer
30.753
Schiedsrichter
Manuel Gräfe

Liveticker

90
15:24
Fazit:
Die SG Dynamo Dresden gewinnt das Sachsenderby gegen den FC Erzgebirge Aue nach Rückstand mit 2:1 und verringert den Abstand auf den 16. Tabellenplatz auf einen Zähler. Nach dem 1:1-Pausenunentschieden setzten die Schwarz-Gelben ihren Aufwärtstrend fort und schrammten durch Donyohs unbedrängten Schuss nur knapp am Führungstreffer vorbei (58.). Nur wenig später machte es Schmidt besser und sorgte per traumhaftem Fallrückzieher für den ersten Vorteil des Schlusslichts (59.). Der gab ihm viel Sicherheit und ließ ihn den Rest der Partie über weite Strecken ziemlich souverän gestalten; nur in der absoluten Schlussphase mussten die Hausherren noch einmal zittern. Sie sind damit wieder in Sichtweite zum rettenden Ufer, während die Lila-Weißen den Sprung in das obere Tabellendrittel verpassen. Die SG Dynamo Dresden tritt in sieben Tagen bei Hannover 96 an. Der FC Erzgebirge Aue empfängt bereits am Samstag den SV Sandhausen. Einen schönen Sonntag noch!
90
15:22
Spielende
90
15:21
Kauczinski nimmt mit seinem letzten Tausch Zeit von der Uhr. Von der Nachspielzeit sind noch gut 50 Sekunden übrig.
90
15:21
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Marco Hartmann
Marco Hartmann
Dynamo Dresden
90
15:21
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Godsway Donyoh
Godsway Donyoh
Dynamo Dresden
90
15:20
Gelb-Rote Karte für Calogero Rizzuto (Erzgebirge Aue)
Nach einem Gerangel mit Kreuzer sieht Rizzuto die Ampelkarte. Aue muss die letzten Augenblicke also in Unterzahl bestreiten.
Calogero Rizzuto
Erzgebirge Aue
90
15:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der Nachschlag im Rudolf-Harbig-Stadion soll 180 Sekunden betragen.
89
15:18
Männel nimmt den langen Weg nach vorne bei einer Ecke von rechts auf sich. Weder der Torhüter noch seine Vorderleute nutzen diese für einen Abschluss auf den Heimkasten.
88
15:16
Nach Testroets Brustablage probiert sich Fandrich aus zentralen 21 Metern mit einem linken Spannschuss. Der rutscht ihm leicht über den Fuß und fliegt weit links am Ziel vorbei.
86
15:14
Gelbe Karte für Calogero Rizzuto (Erzgebirge Aue)
Rizzuto erwischt Hušbauer im defensiven Zentrum mit dem hohen Bein an der Brust. Dieses gefährliche Einsteigen ahndet der souveräne Referee Gräfe mit einer Verwarnung.
Calogero Rizzuto
Erzgebirge Aue
86
15:14
Testroet taucht an der zentralen Strafraumkante auf und zieht mit links ab. Durch einen Verteidiger wird das Leder so entschärft, dass es Keeper Broll in der rechten Ecke kullernd aufnehmen kann.
85
15:12
Hämäläinen, der das zweite Heimtor vorbereitet hat, muss seinen Arbeitstag verletzungsbedingt vorzeitig beenden. Der Däne wird durch Löwe ersetzt.
84
15:12
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Chris Löwe
Chris Löwe
Dynamo Dresden
84
15:11
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Brian Hämäläinen
Brian Hämäläinen
Dynamo Dresden
81
15:10
Die Veilchen geben sich noch nicht geschlagen, reißen die Kontrolle in den letzten Minuten an sich. Die SGD bietet in ihrer Defensive jedoch wenig an, hat sich im Vergleich zur wackeligen ersten Viertelstunde klar gesteigert.
78
15:05
Der Bosnier verlässt nun aus taktischen Gründen den Rasen. Der Abwehrmann macht Platz für den Offensiven Zulechner.
77
15:05
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Zulechner
Philipp Zulechner
Erzgebirge Aue
77
15:05
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Marko Mihojević
Marko Mihojević
Erzgebirge Aue
76
15:04
Dresden vermeidet den Fehler, sich auf dem knappen Vorsprung auszuruhen. Die Landeshauptstädter spielen weiterhin nach vorne, wollen den vorentscheidenden und beruhigenden dritten Treffer.
74
15:01
Ohne gegnerische Einwirkung hat sich Mihojević am rechten Knöchel verletzt und muss auf dem Rasen behandelt werden. Der Leihspieler aus Saloniki scheint aber weitermachen zu können.
71
14:59
Kann der FCE noch einmal den Schalter umlegen, nachdem es seit der starken Anfangsphase eher vorsichtig zu Werke gegangen ist? Im Falle einer Niederlage würde er den 25. Spieltag als Tabellenachter beschließen.
68
14:55
Durch das Führungstor hat Dresden in der Live-Tabelle wie der Vorletzte Karlsruhe 24 Punkte auf dem Konto. Platz 16 ist nur noch einen Zähler entfernt; das definitiv rettende Ufer ist drei Punkte entfernt.
65
14:53
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Florian Krüger
Florian Krüger
Erzgebirge Aue
65
14:53
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Dimitrij Nazarov
Dimitrij Nazarov
Erzgebirge Aue
62
14:52
Der angeschlagene Gonther verlässt den Rasen und macht Platz für Samson. Es ist der erste Wechsel von Gästetrainer Schuster. In Kürze wird auch Krüger das Feld betreten.
60
14:48
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Louis Samson
Louis Samson
Erzgebirge Aue
60
14:48
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Sören Gonther
Sören Gonther
Erzgebirge Aue
59
14:47
Tooor für Dynamo Dresden, 2:1 durch Patrick Schmidt
Schmidt bringt Dynamo mit dem Tor des Monats in Front! Nach Hämäläinens Flanke von links nimmt der Angreifer die Kugel mit dem Rücken zum Tor stehend an und versenkt sie dann aus etwa 13 Metern per Fallrückzieher unhaltbar in der halbhohen linken Ecke.
Patrick Schmidt
Dynamo Dresden
58
14:46
Donyoh mit der Riesenchance zur Dresdener Führung! Nach einem auf der rechten Seite schnell ausgefürten Einwurf schafft es Schmidt hinter die Abwehrkette und spielt flach nach innen. Aus mittigen zwölf Metern kann sich Donyoh die Ecke aussuchen, scheitert aber am in der halblinken Ecke parierenden Männel.
57
14:44
Donyoh gegen Männel! Der Ghanaer wird mit einem hohen Ball auf die linke Sechzehnerseite geschickt. Er schirmt ihn gegen Mihojević ab und schießt aus spitzem Winkel auf die kurze Ecke. Männel wehrt mit der linken Hand ab.
54
14:40
Makienok mit der Hacke! Der Däne ist gut acht Meter vor dem kurzen Pfosten Adressat einer halbhohen Kreuzer-Hereingabe von rechts. Er verlängert sie wunderbar mit der Ferse in Richtung halblinker Ecke. Männel ist schnell unten und hält das Spielgerät fest.
52
14:39
Rizzuto aus der zweiten Reihe! Der gebürtige Saarländer packt aus mittigen 23 Metern einen wuchtigen Rechtsschuss aus, der als Aufsetzer auf die rechte Ecke fliegt. SGD-Keeper Broll ist gerade noch rechtzeitig zur Stelle.
49
14:37
Während Gästecoach Schuster in der Pause auf personelle Änderungen verzichtet hat, setzt Heimtrainer Kauczinski ab sofort auf Kreuzer anstelle von Wahlqvist.
46
14:36
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Rudolf-Harbig-Stadion! Die Schwarz-Gelben wurden für ihren Stotterstart bestraft und waren daraufhin lange Zeit nicht in der Lage, sich mehr als eine klare Chance zum Ausgleich zu erarbeiten. Das änderte sich schlagartig mit Schmidts Treffer, in dessen direkter Folge die nun stark ungeordneten Gäste beinahe noch ein weiteres Tor zugelassen hätten. Setzt sich der jüngste Trend nach Wiederbeginn fort?
46
14:36
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Niklas Kreuzer
Niklas Kreuzer
Dynamo Dresden
46
14:35
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Linus Wahlqvist
Linus Wahlqvist
Dynamo Dresden
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:20
Halbzeitfazit:
1:1 steht es zur Pause des Sachsenderbys zwischen der SG Dynamo Dresden und dem FC Erzgebirge Aue. Die Veilchen erwischten den deutlich besseren Start und hatten durch Mihojevićs Pfostenkopfball in der 2. Minute eine sehr frühe Großchance. Wenig später belohnten sie sich durch Hochscheidts dritten Treffer innerhalb einer Woche mit der Führung (7.). Nachdem die Schwarz-Gelben durch Makienok knapp am Ausgleichstor vorbei geschrammt waren (10.), war die hart umkämpfte Partie hinsichtlich der Spielanteile in der Folge ziemlich ausgeglichen, hatte jedoch kaum noch gefährliche Strafraumszenen zu bieten. In aufregenden Schlussminuten kamen die Hausherren dann zunächst durch Schmidt zum Ausgleich (44.) und ließen in der Nachspielzeit durch Makienok zwei Riesenchancen ungenutzt. Bis gleich!
45
14:17
Ende 1. Halbzeit
45
14:17
Makienok scheitert am Querbalken! Der lange Däne verlängert eine Ecke von der rechten Fahne vom Elfmeterpunkt per Stirn als Aufsetzer in Richtung linker Ecke. Gonther ist vor seinem Keeper zur Stelle und befördert die Kugel mit viel Glück an die Unterkante der Latte. Daraufhin klären die Veilchen.
45
14:16
Makienok beinahe mit dem 2:1! Nach Donyohs nächstem Vorstoß über links profitiert der Däne an der zentralen Strafraumkante von Mihojevićs Ausrutscher. In Bedrängnis will er unten links einschieben; Männel verhindert dies mit einem starken Reflex per rechtem Fuß.
45
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins wird um 120 Sekunden verlängert.
44
14:13
Tooor für Dynamo Dresden, 1:1 durch Patrick Schmidt
Dresden gleicht kurz vor dem Kabinengang aus! Burnić schickt Donyoh aus der eigenen Hälfte gegen aufgerückte Veilchen auf die linke Außenbahn. Der Ghanaer spielt im richtigen Moment flach nach innen. Schmidt ist einen Schritt schneller als sein Bewacher Rasmussen und vollendet aus sechs Metern in die flache linke Ecke.
Patrick Schmidt
Dynamo Dresden
43
14:12
Gelbe Karte für Tom Baumgart (Erzgebirge Aue)
Baumgart erwischt Hämäläinen auf der offensiven rechten Seite mit offener Sohle. Schiedsrichter Gräfe zückt zum vierten Mal die Gelbe Karte.
Tom Baumgart
Erzgebirge Aue
41
14:10
Hušbauer mit der Direktabnahme! Makienok legt einen hohen Ball an die halblinke Sechzehnerkante per Kopf zurück zum Tschechen, der aus mittigen 19 Metern mit dem linken Spann die flache rechte Ecke anvisiert. Männel ist schnell unten und hält das Leder fest.
39
14:08
Der FCE ist Sechster der Live-Tabelle, könnte im Falle eines Fürther Punktverlusts in Kiel sogar noch einen weiteren Rang gutmachen. Relegationsplatz drei ist momentan sieben Zähler entfernt.
36
14:06
Nachdem Mihojević im defensiven Zentrum einen hohen Ball unterlaufen hat, ist Makienok plötzlich durch. Der Däne hat aber nicht genügend Tempo und kann noch von zwei Verteidigern eingeholt werden, ehe er aus bester Lage hätte abschließen können.
33
14:02
In den Strafräumen ist nach der aufregenden Anfangsphase nur noch wenig los. Die sächsischen Rivalen beharken sich vor allem in den mittleren Regionen des Rasens.
30
13:59
Nach einem Doppelpass mit Hušbauer hat Burnić an der linken Strafraumlinie viel Zeit und Platz für eine Vorlage nach innen. Sein flacher Pass ist jedoch ungenau und wird von Rasmussen gestoppt.
27
13:56
Makienoks Rechtschuss aus halbrechten 17 Metern wird zur Ecke abgefälscht. Hušbauers Ausführung von der rechten Fahne ist aber etwas zu hoch geraten und kann von den Veilchen im zweiten Anlauf geklärt werden.
24
13:54
Gelbe Karte für Ondřej Petrák (Dynamo Dresden)
Schiedsrichter Gräfe hat in dieser Phase alle Hände voll zu tun. Er zeigt Petrák ebenfalls Gelb, nachdem der im Mittelfeld mit einer seitlichen Grätsche gegen Fandrich zu spät gekommen ist.
Ondřej Petrák
Dynamo Dresden
22
13:52
Gelbe Karte für Jacob Rasmussen (Erzgebirge Aue)
Auch Rasmussen kassiert eine Verwarnung, nachdem er Schmidt zu Boden gerissen hat, um eine Unterzahlsituation in der Defensive zu verhindern.
Jacob Rasmussen
Erzgebirge Aue
21
13:50
Gelbe Karte für Godsway Donyoh (Dynamo Dresden)
Gonther steigt Mihojević ohne Chance auf den Ball von hinten in die Beine. Schiedsrichter Gräfe zückt die erste Gelbe Karte in einem umkämpften Match.
Godsway Donyoh
Dynamo Dresden
19
13:49
Testroet gelangt an der linken Sechzehnerlinie hinter die gegnerische Abwehrkette. Er flankt halbhoch in den Fünfmeterraum, sucht damit Hochscheidt und Nazarov. SGD-Keeper Broll ist aber rechtzeitig vorgerückt und schnappt sich das Leder.
16
13:46
Dresden hat sich mittlerweile vom Fehlstart erholt und verzeichnet eine erste stabilere Phase, in der regelmäßig Vorstöße in das letzte Felddrittel gelingen. Im Falle einer Pleite läge die SGD vier Zähler hinter Platz 16.
13
13:43
Gonther kommt nach einer Ecke von der rechten Fahne vor dem langen Pfosten mit dem Kopf an das Spielgerät. Er nickt es aus gut zehn Metern weit links am Ziel vorbei.
10
13:40
Makienok mit der Riesenchance zum schnellen Ausgleichstor! Der Däne ist zwischen Elfmeterpunkt und Fünferkante Adressat einer halbhohen Donyoh-Hereingabe von links. Direkt nach dem Bodenkontakt schließt er mit dem rechten Innenrist auf die halbrechte Ecke ab. Männel pariert mit dem linken Fuß.
7
13:36
Tooor für Erzgebirge Aue, 0:1 durch Jan Hochscheidt
Hochscheidt trifft auch in Dresden! Infolge eines halbherzigen Klärungsversuchs der Hausherren nickt Rasmussen die Kugel aus dem linken Halbfeld zurück in den Sechzehner. Der unbewachte Hochscheidt lupft die Kugel aus mittigen neun Metern über Torhüter Broll hinweg in die Maschen. Eine zunächst erkannte Abseitsstellung stellt sich durch den VAR als falsch heraus, so dass die Veilchen mit Verspätung jubeln dürfen.
Jan Hochscheidt
Erzgebirge Aue
5
13:36
Dirk Schuster verzichtet nach dem 3:0-Heimerfolg gegen den Hamburger SV auf Umstellungen. Dimitrij Nazarov gibt also erneut den Spielmacher hinter den beiden Spitzen Jan Hochscheidt und Pascal Testroet.
4
13:33
Markus Kauczinski hat im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg beim SSV Jahn Regensburg eine personelle Änderung vorgenommen. Anstelle von René Klingenburg (nicht im Kader) beginnt Ondřej Petrák.
2
13:31
Nach 62 Sekunden trifft Mihojević den Pfosten! Der Bosnier verlängert Hochscheidts Freistoßflanke von der rechten Außenbahn von der rechten Sechzehnerseite mit der Stirn in Richtung langer Ecke. Das Leder segelt über SGD-Keeper Broll hinweg und frontal gegen die linke Stange.
1
13:30
Dresden gegen Aue – das Sachsenderby ist eröffnet!
1
13:30
Spielbeginn
13:27
Die Mannschaften betreten vor ausverkauften Rängen den Rasen.
13:17
Der DFB-Schiedsrichterausschuss hat Manuel Gräfe auf den 18. Zweitligavergleich zwischen SGD und FCE angesetzt. Der Sportwissenschaftler war von 2007 bis 2018 FIFA-Schiedsrichter und pfeift seit 19 Jahren im nationalen Fußball-Unterhaus. Die Linienrichter sind Guido Kleve und Markus Sinn; als Vierter Offizieller verdingt sich Christof Günsch.
13:05
"Wir haben gegen den HSV überzeugt und der Sieg hat und Selbstvertrauen gebracht", hofft Dirk Schuster, dass der FCE beim sächsischen Rivalen mit breiter Brust antritt. In der Fremde hat Aue seit Ende Juli nicht mehr gewonnen, ist mit sieben Zählern das zweitschlechteste Auswärtsteam der 2. Bundesliga. Das Hinspiel gegen Dresden hingegen ist ein Mutmacher, feierten die Veilchen Ende September doch einen 4:1-Erfolg.
12:57
Dem FC Erzgebirge Aue ist am vergangenen Samstag der erste Sieg im Kalenderjahr 2020 gelungen. Dank der Treffer von Testroet (39.) und Hochscheidt (74., 88.) schlugen die Veilchen den Hamburger SV im heimischen Erzgebirgsstadion mit 3:0 und verhinderten damit ein weiteres Abrutschen in der Tabelle, nachdem der Vorsprung auf die Abstiegszone zuvor etwas kleiner geworden war.
12:47
"Ich rechne mit einer ausgeglichenen Partie und erwarte einen heißen Kampf um jeden Zentimeter Boden. Sie haben eine kompakte Mannschaft mit Stärken im Umschalten und einem gefährlichen Trio, das vorne immer wieder für Gefahr sorgt", schätzt Markus Kauczinski vor allem die offensiven Stärken des Gasts. Der Angriff ist die Schwäche der Schwarz-Gelben, ist er doch mit nur 23 Treffern der mit Abstand schwächste der 2. Bundesliga.
12:39
Die SG Dynamo Dresden hat am letzten Freitag einen überlebenswichtigen 2:1-Auswärtssieg beim SSV Jahn Regensburg eingefahren. Nachdem sie zur Stundenmarke in Rückstand geraten war, drehten die Treffer von Schmidt (70.) und Makienok (77.) den Spielstand zugunsten der Kauczinski-Truppe. Durch den zweiten Erfolg in der Rückrunde ist jedenfalls der Relegationsrang wieder in Sichtweite.
12:33
Die SG Dynamo Dresden und der FC Erzgebirge Aue sind hinter dem Champions-League-Achtelfinalisten RB Leipzig der fußballerische Stolz des Freistaats Sachsen, stiegen 2016 gemeinsam in das nationale Fußball-Unterhaus auf. Zehn Spieltage vor dem Ende der Saison 2019/2020 droht den Schwarz-Gelben der Absturz in die Drittklassigkeit; die Lila-Weißen blicken hingegen entspannt auf den Endspurt.
12:30
Ein herzliches Willkommen aus dem Rudolf-Harbig-Stadion! Im Sachsenderby stehen sich der SG Dynamo Dresden und der FC Erzgebirge Aue gegenüber. Während die Landeshauptstädter als Schlusslicht im den Ligaverbleib bangen, winkt dem Klub aus dem Südwesten des Freistaats der Sprung auf Platz fünf.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.