Zum Inhalt springen
Hansa Rostock SC Paderborn 07
90.+8
18:08
Fazit:
Der FC Hansa Rostock steigt nach einer 1:2-Niederlage gegen den SC Paderborn 07 in die Dritte Liga ab. Zum Schluss gab es unschöne Bilder, da einige Fans der Hanseaten mit Böllern und Raketen für eine Spielunterbrechung sorgten. Das Duell konnte über 20 Minuten lang nicht fortgesetzt werden. Auf dem Feld sorgten beide Keeper mit ihren Patzern für ein Gegentor. Den endgültigen Genickbruch für die Rostocker gab es dann in der 87. Minute durch den Treffer von Adriano Grimaldi – Rostock hätte danach noch zwei Tore für die Relegation gebraucht. Paderborn beendet die Saison auf Platz sieben.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
90.+8
17:53
Spielende
Hansa Rostock SC Paderborn 07
90.+6
17:53
Es gibt nochmal einen Einwurf für die Hanseaten - und Kolke bringt den fast auf das Tor! Sein Schuss von zentraler Position und der Strafraumgrenze in Volley-Manier geht knapp über die Latte.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
90.+5
17:51
Kolke ist gleich mit vorne geblieben, das Hansa-Tor dadurch leer.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
90.+4
17:50
Es geht weiter, Paderborn bekommt den Ball. Vier Minuten werden hier noch gespielt.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
90.+4
17:48
Die Spieler kommen zurück auf das Spielfeld.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
90.+4
17:43
Das Spiel wird wohl in vier Minuten fortgesetzt.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
90.+4
17:40
Es scheint bald wieder weiterzugehen, die Spieler machen sich bereit.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
90.+5
17:39
Fazit:
Direkt nach dem Elfmeter wird die Partie beendet. Der Hamburger SV geht hier als verdienter Sieg aus der Partie, sogleich das Ergebnis in dieser Höhe auch in Ordnung geht. Der Saisonabschluss ist für die Hamburger nach dem verpassten Aufstieg sicherlich nicht versöhnlich, dennoch verabschiedet sich die Mannschaft sehr ordentlich als Viertplatzierter in die Sommerpause. Die Nürnberger beenden die Saison auf Rang zwölf. Neben dem neuen Zuschauerschnitt-Rekord von 55609 ist die dreigeteilte Torjägerkanone für Top-Knipser Glatzel sicherlich ein Grund zur Freude. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Mannschaft zur neuen Saison motiviert, um endlich den ersehnten Wiederaufstieg zu erreichen. Die Nürnberger wiederum werden sich mit dem Abgang von Top-Talent Can Uzun auch neu aufstellen müssen. Genießt die Sommerpause so gut es geht und auf Wiedersehen!
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
90.+5
17:36
Fazit
Der Aufstiegsaspirant Fortuna Düsseldorf setzt sich in einem temporeichen Spiel gegen den 1. FC Magdeburg mit 3:2 durch. Somit bleiben die Düsseldorfer auch im 14. Ligaspiel ungeschlagen. Nebenbei konnte sich Tzolis durch seinen Dreierpack auch die Torjägerkanone sichern. Diese Auszeichnung teilt er sich nach 22 geschossenen Toren mit Glatzel (HSV) und Tabaković (Hertha). Für die Fortuna geht es bereits am Donnerstag zum Hinspiel der Relegation gegen den VfL Bochum. Der 1. FCM beendet die Saison auf Platz 14, womit man im Profitopf bei der Verlosung des DFB-Pokals ist. Nach 34 Spieltagen konnte die Truppe von Titz 38 Punkte einheimsen und hatte somit nichts mit dem Abstieg am Hut. Für die Magdeburger beginnt nun die Sommerpause.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
90.+4
17:34
Im Stadion wird es wieder heller. Noch ist keine Entscheidung gefallen, ob die wenigen Minuten noch gespielt werden.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
90.+4
17:33
Fazit:
Kaiserslautern beschert seinen Fans im letzten Spiel der Saison ein schönes Erlebnis und überrollt Braunschweig mit 5:0. Zwar hatten die Gäste gerade in den Anfangsminuten einige gute Szenen, konnten sich dann aber mit zunehmender Spieldauer nur noch wenig erspielen. Bei den Hausherren war Ritter der alles überragende Mann. Mit drei Treffern inklusive eines schönen Distanzschusses brachte er den Sieg beinahe im Alleingang nach Hause. Unschön war die überflüssige Rote Karte von Touré nach Tätlichkeit, wodurch die Partie im Anschluss für eine kürzere Phase überaus hitzig wurde. Glücklicherweise legte sich das ohne größere Vorkommnisse wieder. Während die Saison für die Eintracht aus Braunschweig nun vorbei ist, darf sich das Team von Friedhelm Funkel auf das Saison-Highlight in Berlin gegen Bayer Leverkusen im DFB-Pokalfinale vorbereiten! Das war es mit der Saison 2023/2024 in der 2. Bundesliga!
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
90.+6
17:33
Fazit:
Zum Saisonabschluss fährt Greuther Fürth einen Dreier ein und schlägt den FC Schalke 04 mit 2:0. Schon zur Halbzeit hätten die Fürther eine Führung verdient gehabt, doch es haperte an der Präzision im Abschluss. Dies änderte sich in der zweiten Hälfte und Hrgota gelang der verdiente Führungstreffer. Im Anschluss wurde Fürth immer besser und von Schalke kam offensiv zu wenig. Lemperle machte dann in der 82. Minute den Deckel drauf und entschied mit seinem Treffer das Spiel. Damit beenden die Franken die Saison auf dem achten Platz und die Knappen sichern sich Rang zehn.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
90.+4
17:30
Das Böllern wird zwar weniger, hat aber immerhin noch nicht aufgehört. Das Stadion leert sich indes.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
90.+5
17:30
Spielende
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
90.+6
17:28
Spielende
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
90.+5
17:28
Green verpasst das 3:0! Ein Rückpass von Bulut gerät zu kurz und Asta grätscht dazwischen. Die Kugel landet bei Green, der aus rund 18 Metern draufhält und den linken Pfosten trifft.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
90.+4
17:27
Es werden weiterhin Raketen gezündet, schwarzer Rauch vernebelt die Tribünen. Es sind unschöne Bilder, an Weiterspielen kann nicht gedacht werden derzeit.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
90.+6
17:27
Fazit:
St. Pauli dreht die Partie in Wiesbaden und schlägt den SVWW nach zwei Joker-Toren mit 2:1. Damit sichern die Hamburger sich die Meisterschaft in der 2. Bundesliga. Auch die Wehener, die im zweiten Durchgang noch einmal alles reingeworfen haben und für ein unterhaltsames und insgesamt auch ausgeglichenes Spiel sorgten, können aber vermutlich durchatmen. Durch Schützenhilfe aus Paderborn - bei 1:2-Rückstand der Kogge ist die Partie an der Ostsee aktuell aufgrund von Ausschreitungen unterbrochen - wird es aller Wahrscheinlichkeit nach in die Relegation gegen Regensburg gehen. Wir gratulieren dem FCSP zur Meisterschaft und verabschieden uns aus der hessischen Landeshauptstadt!
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
90.+5
17:27
Fazit:
Der Karlsruher SC holt am letzten Spieltag der Saison einen 3:0-Auswärtssieg bei der SV Elversberg. Das Ergebnis ist verdient, weil der KSC nach dem Seitenwechsel das spielbestimmende Team war und durch den frühen Doppelschlag zu Beginn der zweiten Hälfte früh auf die Siegerstraße einbog. Elversberg fiel danach zu wenig ein und Joker Stindl durfte bei seinem Abschiedsauftritt auch nochmal über einen Treffer jubeln. Karlsruhe beendet die Saison auf dem fünften Platz und Elversberg wird Elfter. Das war es von diesem Spiel, danke fürs Mitlesen!
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
90.+5
17:26
Spielende
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
90.+4
17:26
Die letzten Minuten laufen. Viel Bewegung ist auf dem Platz nicht mehr zu erkennen und das Spiel trudelt langsam aus.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
90.+4
17:26
Kurz vor dem Abpfiff wird es im Strafraum der Düsseldorfer unübersichtlich. Ito bringt das Leder von links nochmal vors Tor, wo Krempicki direkt abzieht. Der Schuss aus fünf Metern am linken Pfosten wird jedoch geblockt. Beim Nachstochern begeht der Angreifer ein Foul, sodass die Aktion abgepfiffen wird.
VfL Osnabrück Hertha BSC
90.+4
17:25
Fazit:
Der VfL Osnabrück verabschiedet sich mit einem 2:1-Heimsieg gegen Hertha BSC nach einer Saison aus der 2. Bundesliga. Nach dem auf Treffern Palkó Dárdais (5.) und Wiemanns (44.) beruhenden 1:1-Pausenremis erarbeiteten sich die Hauptstädter durch Winkler eine schnelle Großchance zur erneuten Führung (50.). Sie verzeichneten gegen einen leidenschaftlich kämpfenden Absteiger leichte Ballbesitz- und Feldvorteile, ohne allerdings an die Zielstrebigkeit der Anfangsphase des Spiels anknüpfen zu können. Sie schienen dem Siegtreffer näher zu sein und kamen durch Joker Scherhant auch zu einer weiteren sehr guten Möglichkeit (75.), doch fast im direkten Gegenzug waren es die Niedersachsen, die jubelten: Eine geplante Vorarbeit Makridis’ fand abgefälscht den Weg ins Netz (76.). Damit holt das Schlusslicht die Punkte 26, 27 und 28, während Hertha BSC zum Ende der dritten Amtszeit Pál Dárdais verliert und Tabakovic sich die Torjögerkrone mit Glatzel und Tzolis teilen muss. Die Saisons 2024/2025 der 2. Bundesliga und der 3. Liga beginnen am 2. August. Einen schönen Tag noch!
Hannover 96 Holstein Kiel
90.+3
17:25
Fazit:
Schiedsrichter Sather pfeift das Spiel ab. Holstein Kiel gewinnt mit 2:1 gegen Hannover 96 und steigt als Zweitplatzierter in die Bundesliga auf. Hannover 96 hingegen beendet die Saison auf dem sechsten Tabellenplatz. Die erste Hälfte war von vielen Top-Chancen auf beiden Seiten geprägt, wobei die Störche per Doppelschlag von Holtby und Rothe binnen von sechs Minuten auf 2:0 stellten. Nach dem Seitenwechsel ließe es Kiel dann ruhiger angehen, während Hannover weiter zielstrebig nach vorne spielte und sogar noch den Anschlusstreffer durch Schaub schaffte. Letztendlich brachte Kiel die knappe Führung aber über die Ziellinie, bleibt aber aufgrund des St. Pauli-Sieges auf dem zweiten Tabellenplatz, sodass die Meisterschaft nach Hamburg geht. Vielen Dank fürs Mitlesen und noch einen schönen Sonntag noch!
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
90.+4
17:24
Spielende
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
90.+5
17:24
Tooor für Hamburger SV, 4:1 durch Robert Glatzel
Always Hardcore! Glatzel verlädt Torhüterdebütant Reichert und schiebt flach in die linke Ecke ein. Dreierpack für den Hamburger, der sich damit zum dreigeteilten Torschützenkönig krönt. Neben ihm stehen der Herthaner Tabaković und der Düsseldorfer Tzolis bei 22 Treffern.
Robert Glatzel
Hamburger SV
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
90.+5
17:24
Spielende
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
90.+4
17:24
Nochmal die Gäste, aber Boss partiert nach Schuss von Schleusener aus kurzer Distanz stark. Danach geht auch die Fahne hoch, es war Abseits!
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
90.+3
17:24
Der Ball liegt tatsächlich nochmal im Tor der Lauterer, aber nach Kopfball-Zuspiel von Sané steht Ujah im Abseits. Zwar wird das Ganze nochmal überprüft, aber es sah eigentlich recht eindeutig aus.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
90.+1
17:24
Schaffran kommt für Urbig. Die Leihgabe vom 1. FC Köln verabschiedet sich von den Fans.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
90.+3
17:24
Elfmeter für den HSV. Glatzel zieht nach einem guten Zuspiel in die Tiefe in den Sechzehner rein, wird von seinem Gegenspieler an der Hacke getroffen und damit zu Fall gebracht.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
90.+6
17:24
Spielende
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
90.+4
17:24
Gelbe Karte für Barış Atik (1. FC Magdeburg)
Barış Atik
1. FC Magdeburg
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
90.+2
17:23
Gelbe Karte für Felix Klaus (Fortuna Düsseldorf)
Felix Klaus
Fortuna Düsseldorf
Hansa Rostock SC Paderborn 07
90.+4
17:23
Harm Osmers reagiert und schickt die Mannschaften in die Kabine.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
90.+1
17:23
Tzolis im Privatduell gegen Reimann!An der linken Strafraumkante kommt der dreifache Torschütze wieder in Ballbesitz. Er guckt kurz hoch und sucht den Abschluss. Tzolis schlenzt das Leder in Richtung des zweiten Pfostens, der allerdings knapp verfehlt wird. Hauchdünn fliegt die Kugel rechts am Tor vorbei.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
90.+1
17:23
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Leon Schaffran
Leon Schaffran
SpVgg Greuther Fürth
Hansa Rostock SC Paderborn 07
90.+2
17:23
Es werden Böller in Richtung Spielfeld geworfen und Pyro gezündet, das Spiel ist unterbrochen.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
90.+1
17:23
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jonas Urbig
Jonas Urbig
SpVgg Greuther Fürth
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
90.+1
17:23
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Julian Green
Julian Green
SpVgg Greuther Fürth
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
90.+1
17:22
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Lukas Petkov
Lukas Petkov
SpVgg Greuther Fürth
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
90.+2
17:22
Elversberg ist bemüht um den Ehrentreffer, aber dazu fehlt es mit Ausnahme von Martinovics Schuss eben an Tormöglichkeiten. Rochelt will über den rechten Flügel nochmal anschieben, aber Wanitzek grätscht ihm das Leder souverän vom Fuß.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
90.
17:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
90.+4
17:22
Gelbe Karte für Carlo Boukhalfa (FC St. Pauli)
Boukhalfa rauscht etwas zu übermotiviert per Grätsche in einen Gegenspieler hinein. Zwar zieht er noch zurück. Gelb gibt es für die Aktion aber trotzdem.
Carlo Boukhalfa
FC St. Pauli
VfL Osnabrück Hertha BSC
90.+4
17:22
Spielende
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
90.
17:22
Einwechslung bei FC Schalke 04: Taylan Bulut
Taylan Bulut
FC Schalke 04
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
90.+2
17:22
Pfostentreffer für Nürnberger. Nach nachlässigem Aufbauspiel der Hamburger schnappt sich Castrop die Kugel, zieht nochmal nach rechts am Gegenspieler vorbei, trifft aus 20 Metern Torentfernung allerdings nur den linken Außenpfosten.
VfL Osnabrück Hertha BSC
90.+4
17:22
Kenny mit der wohl letzten Annäherung! Der Engländer lässt Tesche im offensiven Zentrum aussteigen und visiert aus 21 Metern mit dem rechten Fuß den rechten Winkel an. Der Ball fliegt klar drüber.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
90.
17:22
Auswechslung bei FC Schalke 04: Steven van der Sloot
Steven van der Sloot
FC Schalke 04
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
90.
17:22
Das muss das 3:0 sein! Petkov setzt sich auf dem rechten Flügel gegen zwei Verteidiger durch und sucht mit seiner Hereingabe Haddadi am zweiten Pfosten. Der steht komplett alleine, trifft den Ball aber nicht richtig und schießt am leeren Tor vorbei. Glück für S04!
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
90.+3
17:22
Saliakas klärt zur Ecke, bei der Angha zwar zum Kopfball kommt, das Tor der Kiezkicker jedoch deutlich verfehlt. Abstoß St. Pauli.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
90.+1
17:21
Drei Minuten gibt es hier noch Nachschlag, ehe die Zweitliga-Saison 2023-2024 beendet ist!
Hannover 96 Holstein Kiel
90.+3
17:21
Spielende
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
90.
17:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
90.
17:21
Tzolis krönt seine überragende Partie mit dem Dreierpack. Nachdem er zuletzt zwei Chancen hat liegen lassen, konnte er nun seinen dritten Treffer erzielen.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
90.+1
17:21
Martinovic probiert es nochmal aus der zweiten Reihe. Der Aufsetzer kommt sehr zentral, dennoch rutscht er Weiß fast durch die Arme. Im Nachfassen hat der Keeper den Ball aber dann sicher.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
90.+1
17:21
Knapp Sechs Minuten bleiben Rostock noch für ein Wunder, im Stadion ist es still.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
90.
17:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hansa Rostock SC Paderborn 07
90.
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
90.+1
17:20
Die Teams gehen in die letzten 180 Sekunden dieser Zweitligasaison. Ein Eckball für Nürnberg von der linken landet hinterm Tor.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
90.+1
17:20
Fünf Minuten gibt es jetzt noch on top und für die Wehener gibt es zu Beginn der Nachspielzeit eine Nachricht, die für Erleichterung sorgen dürfte: Paderborn führt an der Ostsee inzwischen mit 2:1. Die Kogge bräuchte damit zwei Tore, um den SVWW noch vom Relegationsplatz zu verdrängen.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
90.
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
90.
17:20
Nochmal die Gäste mit einem Angriff über Wanitzek, der links draußen den schnellen Schleusener findet. Der flankt scharf in die Mitte und dieser Ball ist schwer zu verarbeiten für Stindl. Er versucht sich am Kopfball, kriegt den aber nicht kontrolliert und der Ball geht klar drüber.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
88.
17:20
Nach einem langen Ball in die Spitze kommt Karaman rechts im Fünfer zum Abschluss. Sein Flachschuss wird von Urbig mit dem Bein abgewehrt und es gibt Eckball. Dieser bleibt ungefährlich.
Hannover 96 Holstein Kiel
90.+2
17:20
Kommt Hannover hier noch zum Ausgleich? Die Gastgeber machen nochmal ordentlich Druck und gehen vorne drauf. Kiel verteidigt mit Mann und Maus im eigenen Strafraum.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
89.
17:20
Immerhin darf sich Hoffmann nochmal auszeichnen! Tachie kann sich im Strafraum behaupten und zieht ab. Für den Torhüter aufgrund schwieriger Sicht nicht leicht einzuschätzen, ist er dennoch schnell unten und pariert.
VfL Osnabrück Hertha BSC
90.+2
17:19
Nun ist es passiert: Düsseldorfs Tzolis hat ganz spät noch seinen 22. Saisontreffer erzielt, sein drittes Tor am heutigen Nachmittag. Damit scheint sich Herthas Tabakovic die Torjägerkrone mit dem Griechen teilen zu müssen.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
90.
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
90.
17:19
Doppelwechsel bei den Gästen. Kurios: Banks hat - vermutlich aus taktischen Gründen - direkt wieder Feierabend.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
90.
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
88.
17:19
Rote Karte für André Kilian (1. FC Magdeburg)
André Kilian
1. FC Magdeburg
Hannover 96 Holstein Kiel
90.+1
17:19
Einwechslung bei Hannover 96: Sebastian Ernst
Sebastian Ernst
Hannover 96
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
90.
17:19
Einwechslung bei FC St. Pauli: Carlo Boukhalfa
Carlo Boukhalfa
FC St. Pauli
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
88.
17:19
Die Mitspieler versuchen Glatzel nochmal in Position zu bringen. Nach einem Zuspiel von der linken Seite steht der Mittelstürmer aber im Abseits. Aktuell fehlt dem Hamburger nur ein Treffer für die geteilte Torjägerkanone.
Hannover 96 Holstein Kiel
90.+1
17:19
Auswechslung bei Hannover 96: Fabian Kunze
Fabian Kunze
Hannover 96
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
90.
17:19
Auswechslung bei FC St. Pauli: Scott Banks
Scott Banks
FC St. Pauli
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
90.
17:19
Einwechslung bei FC St. Pauli: Adam Dźwigała
Adam Dźwigała
FC St. Pauli
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
87.
17:19
Die Schalker müssen nun in der Schlussphase aufpassen, dass sie nicht noch einen dritten Treffer kassieren. Die Franken lassen nicht nach und agieren weiterhin druckvoll.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
90.
17:18
Auswechslung bei FC St. Pauli: Oladapo Afolayan
Oladapo Afolayan
FC St. Pauli
Hannover 96 Holstein Kiel
90.
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
89.
17:18
Nebel und Joker Ersungur spielen sich den Ball links draußen gleich mehrfach hin und her, dann geht es wieder hinten herum. Die Gäste spielen die Uhr herunter.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
88.
17:18
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 3:2 durch Christos Tzolis
Wer sonst außer Tzolis? Die Ecke wird auf den ersten Pfosten gebracht, wo Mustapha den Ball per Kopf verlängert. Auf Höhe des zweiten Pfostens steht Tzolis rund zwölf Meter vor dem Tor komplett blank und nimmt das Spielgerät direkt per Volleyabnahme. Sein Schuss schlägt halblinks auf Hüfthöhe ein.
Christos Tzolis
Fortuna Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
87.
17:18
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Xavier Amaechi
Xavier Amaechi
1. FC Magdeburg
VfL Osnabrück Hertha BSC
90.
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag in der Bremer Brücke soll 240 Sekunden betragen.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
87.
17:18
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Jason Ceka
Jason Ceka
1. FC Magdeburg
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
89.
17:18
Die reguläre Spielzeit ist fast abgelaufen und inzwischen sind es die Hamburger, die sich in der eigenen Spielhälfte einigeln und die knappe Führung über die Zeit bringen wollen. Wiesbaden investiert weiterhin sehr viel, kommt aber schon seit einigen Minuten nicht mehr zu einem Abschluss.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
87.
17:17
Düsseldorf erhöht den Druck aufs Tor der Gäste. Durch zwei Flanken kommt das Leder hoch in den Strafraum, allerdings wird der eigene Mann nicht gefunden. Dennoch resultiert daraus ein weiterer Eckstoß.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
87.
17:17
Tooor für SC Paderborn 07, 1:2 durch Adriano Grimaldi
Grimaldi scheint den FC Hansa Rostock in die Dritte Liga zu schießen, denn nun braucht der FCH zwei Tore. Nach einer sehr guten Freistoßausführung von Zehnter steigt Grimaldi hoch, gewinnt das Kopfballduell und köpft aus sechs Metern ein.
Adriano Grimaldi
SC Paderborn 07
Hansa Rostock SC Paderborn 07
87.
17:17
Gelbe Karte für Sebastian Vasiliadis (Hansa Rostock)
Sebastian Vasiliadis
Hansa Rostock
Hansa Rostock SC Paderborn 07
86.
17:17
Guðjohnsen prüft Boevink von hinten aus dem Strafraum, sein Schuss pariert der Keeper und klärt dann mit dem eigenen Hinterkopf an den Pfosten.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
87.
17:17
Das Heimteam hat durch Ballbesitz nur kurz Entlastung, weil die Kugel meist zu schnell wieder weg ist. Aber auch der KSC hat mit dem hohen Vorsprung nicht mehr den ganz großen Zug nach vorne. Die Partie geht dem Ende entgegen.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
85.
17:17
Einwechslung bei Hamburger SV: Noah Katterbach
Noah Katterbach
Hamburger SV
VfL Osnabrück Hertha BSC
88.
17:17
Hertha wirft noch einmal alles nach vorne, operiert vornehmlich mit langen Schlägen. Um noch besser als auf Platz neun abzuschließen, müsste Berlin übrigens nach aktuellem Stand gewinnen.
Hannover 96 Holstein Kiel
89.
17:16
Gelbe Karte für Phil Neumann (Hannover 96)
Für ein Foul im Mittelfeld.
Phil Neumann
Hannover 96
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
85.
17:16
Auswechslung bei Hamburger SV: Miro Muheim
Miro Muheim
Hamburger SV
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
85.
17:16
Der anschließende Freistoß ist zu ungenau und kann geklärt werden.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
86.
17:16
Kraus wird unter tosendem Applaus ausgewechselt. Völlig gerechtfertigt lässt er sich bei seinem Abschied von Fans und Mitspielern feiern.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
84.
17:16
Lemper macht vermutlich den Deckel drauf. Besonders bitter - kurz davor hatte Karaman den Ausgleich auf dem Kopf, doch er hat nur das Aluminium getroffen.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
86.
17:16
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Richmond Tachie
Richmond Tachie
1. FC Kaiserslautern
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
86.
17:15
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Hanslik
Daniel Hanslik
1. FC Kaiserslautern
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
86.
17:15
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Klement
Philipp Klement
1. FC Kaiserslautern
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
85.
17:15
Die Auswechslung gleicht hoffentlich einer reinen Vorsichtsmaßnahme. Wir wünschen auf diesem Weg alles Gute!
Hansa Rostock SC Paderborn 07
84.
17:15
Der durch das Foul von Visar Musliu entstandene Freistoß aus halblinker Position und 20 Metern wird von Alexander Rossipal mit links komplett verzogen.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
86.
17:15
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kevin Kraus
Kevin Kraus
1. FC Kaiserslautern
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
86.
17:15
Wiesbaden rennt noch einmal an. Zwar würde auch die Niederlage aktuell reichen, weil Rostock das 1:1 gegen Paderborn bei der deutlich schlechteren Tordifferenz nicht reichen würde. Allerdings steht der SVWW nur ein Tor der Kogge entfernt vom Abgrund und gibt das eigene Schicksal durch den Rückstand im Moment voll in die Hände des SC Paderborn.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
84.
17:14
Gelbe Karte für Herbert Bockhorn (1. FC Magdeburg)
Klaus kann sich erst gegen Bockhorn durchsetzen, der den Flügelspieler allerdings nicht ziehen lassen möchte, und greift infolge das Trikot des Düsseldorfers. Ein taktisches Foul kurz vor dem eigenen Strafraum und somit Gelbe Karte.
Herbert Bockhorn
1. FC Magdeburg
VfL Osnabrück Hertha BSC
87.
17:14
Gelbe Karte für Robert Tesche (VfL Osnabrück)
Tesche verhindert die schnelle Ausführung eines Freistoßes, indem er den Ball wegkickt. Als erster VfL-Spieler sieht er die Gelbe Karte.
Robert Tesche
VfL Osnabrück
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
85.
17:14
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Johannes Geis
Johannes Geis
1. FC Nürnberg
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
84.
17:14
Braunschweig ist wahnsinnig offen hinten. Opoku treibt den Ball nach vorne und spielt links auf den aktiven Puchacz. Seine Hereingabe wird zur Ecke geklärt. Diese spielen sie kurz aus und der Ball landet bei Ritter am Strafraum. Sein Schuss landet auf dem Tornetz, das wäre direkt das nächste Traumtor gewesen.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
84.
17:14
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Sebastian Andersson
Sebastian Andersson
1. FC Nürnberg
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
84.
17:14
Nicht das 4:0! Zivzivadze kommt am linken Pfosten aus kurzer Distanz nach Flanke von Wanitzek zum Kopfball, aber den kratzt Weiß noch vor der Linie wieder raus.
Hannover 96 Holstein Kiel
86.
17:14
+++ im Parallelspiel ist der FC St. Pauli in Führung gegangen. Demzufolge rutscht Kiel aktuell wieder auf den zweiten Tabellenplatz +++
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
82.
17:14
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:0 durch Tim Lemperle
Lemperle mit dem 2:0! Petkov setzt sich nach einem Sprint auf der rechten Seite gegen Kaparos durch und flankt an den zweiten Pfosten, wo Lemperle wartet und aus sieben Metern nur noch einschieben muss.
Tim Lemperle
SpVgg Greuther Fürth
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
82.
17:14
In den letzten 15 Minuten hat das Spiel nochmals richtig Tempo aufgenommen. Beide Teams haben ihre Möglichkeiten zur Führung nicht nutzen können.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
83.
17:13
Gelbe Karte für Visar Musliu (SC Paderborn 07)
Visar Musliu
SC Paderborn 07
VfL Osnabrück Hertha BSC
85.
17:13
Die Bremer Brücke erhebt sich: Torhüter Kühn, der den VfL nach sechs Jahren verlassen wird, wird vom gesamten Stadion gefeiert, als er den Rasen vorzeitig verlässt. Eigengewächs Böggemann kommt zum Debüt in der 2. Bundesliga. Zudem kommt Goiginger für Wulff.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
83.
17:13
Nach einem Kopftreffer bleibt Andersson liegen. Ein Torschussversuch landet aus kurzer Distanz an seiner Schläfe. Der eben erst eingewechselte Schwede verlässt zur Behandlung das Feld. Beim Kopftreffern ist immer höchste Vorsicht geboten. Ein Ersatz macht sich bereits auf den Weg.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
82.
17:13
Gelbe Karte für Joshua Quarshie (Fortuna Düsseldorf)
Joshua Quarshie
Fortuna Düsseldorf
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
80.
17:13
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Lukas Petkov
Lukas Petkov
SpVgg Greuther Fürth
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
80.
17:12
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dennis Srbeny
Dennis Srbeny
SpVgg Greuther Fürth
Hannover 96 Holstein Kiel
84.
17:12
Einwechslung bei Holstein Kiel: Jonas Sterner
Jonas Sterner
Holstein Kiel
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
82.
17:12
Da wäre mehr drin gewesen. Ujah wird recht frei am Strafraum angespielt, doch dann lässt er sich einfach zu viel Zeit. Puchacz spritzt dazwischen und klärt zur Ecke. Diese bringt erneut nichts ein.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
80.
17:12
Auf der Gegenseite kommt eine ähnliche Situation zustande. Über links kommen die Düsseldorfer in den Strafraum, wo sie wieder Tzolis suchen. Der kann aus halblinker Position, im Rücken der Abwehr, für Torgefahr sorgen. Allerdings geht sein flacher Schuss am langen Pfosten vorbei.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
81.
17:12
Sveinn Guðjohnsen ist gleich in Aktion, passt dann im Strafraum aber zu Perea anstatt selbst abzuschließen - ein bisschen mehr Eigennutz wäre die bessere Idee gewesen.
VfL Osnabrück Hertha BSC
84.
17:12
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Luca Böggemann
Luca Böggemann
VfL Osnabrück
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
83.
17:12
Gelbe Karte für Danel Sinani (FC St. Pauli)
Die Gelbe Karte für das Ausziehen des Trikots nimmt der überglückliche Joker ebenfalls noch mit.
Danel Sinani
FC St. Pauli
Hannover 96 Holstein Kiel
84.
17:12
Auswechslung bei Holstein Kiel: Marvin Schulz
Marvin Schulz
Holstein Kiel
VfL Osnabrück Hertha BSC
84.
17:12
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Philipp Kühn
Philipp Kühn
VfL Osnabrück
Hannover 96 Holstein Kiel
84.
17:12
Teuchert scheitert an Engelhardt! Wieder kombiniert sich Hannover schnell nach vorne, sodass Teuchert aus 16 Metern mit ganz viel Gefühl in Richtung linkes Eck schlenzt. Engelhardt muss sich weit strecken und lenkt den Ball mit den Fingerspitzen um den Pfosten.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
81.
17:11
Damit ist die Messe gelesen, diesen Rückstand dürfte Elversberg in der kurzen Restspielzeit nicht mehr aufholen. Aber ein Tor wollen die Gastgeber dennoch erzielen, Martinovic scheitert aber mit einem Schuss links im Strafraum am aufmerksamen Weiß, der zur Seite wegfaustet.
VfL Osnabrück Hertha BSC
84.
17:11
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Thomas Goiginger
Thomas Goiginger
VfL Osnabrück
VfL Osnabrück Hertha BSC
84.
17:11
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Jannes Wulff
Jannes Wulff
VfL Osnabrück
VfL Osnabrück Hertha BSC
83.
17:11
Nach einem geblockten Strafraumschuss Niederlechners erreicht Tabakovic endlich eine Vorarbeit, nämlich eine Flanke Rölkes vom rechten Flügel. In Bedrängnis köpft er aus mittigen neun metern recht klar links am Ziel vorbei.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
79.
17:11
Der nächste Wechsel bei den Knappen. Cissé verlässt das Feld und macht Platz für Kaparos.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
81.
17:11
Regulär sind noch weniger als zehn Minuten zu spielen - und Rostock braucht das Tor.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
80.
17:11
Scherning nimmt Lucoqui nach knapp 20 Minuten Spielzeit herunter. Verletzt sah er nicht aus, einen offensichtlichen Grund, warum er den Platz verlassen muss, gibt es nicht.
Hannover 96 Holstein Kiel
82.
17:10
Knapp zehn Minuten bleiben den Hannoveranern, um einen 0:2-Rückstand zu egalisieren. Kiel befindet sich weiterhin im Verwaltungsmodus und will die knappe Führung über die Zeit bringen. Hannover hat deutlich mehr Ballbesitz und macht Druck.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
79.
17:10
Einwechslung bei FC Schalke 04: Jimmy Kaparos
Jimmy Kaparos
FC Schalke 04
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
82.
17:10
Tooor für FC St. Pauli, 1:2 durch Danel Sinani
Die Kiezkicker drehen die Partie und erzielen jetzt das Tor zum 2:1, mit dem die Meisterschaft dann auf einmal wieder nach Hamburg gehen würde. Afolayan findet Banks auf dem rechten Flügel, der per Kopf für den im Rückraum lauernden Sinani ablegt. Dessen trockener Linksschuss von der Strafraumgrenze aus passt perfekt ins rechte Eck. Stritzel hat keine Chance mehr, den Einschlag zu verhindern.
Danel Sinani
FC St. Pauli
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
79.
17:10
Auswechslung bei FC Schalke 04: Ibrahima Cissé
Ibrahima Cissé
FC Schalke 04
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
81.
17:10
Es geht hin und her. Jetzt ist es wieder der SVWW, der bei einsetzendem Starkregen einfach mal aus der Distanz draufhält. Der Rechtsschuss aus 24 Metern rauscht jedoch knapp am linken Eck vorbei. Abstoß St. Pauli.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
78.
17:10
Immer wieder Ito! Nach einem Ballgewinn im eigenen Sechzehner, spielen die Gäste es ganz schnell. Über wenige Stationen kommt Ito im gegnerischen Strafraum ans Leder und sucht aus linker Position aus 15 Metern den Abschluss. Der Japaner visiert die lange Ecke an, allerdings kann Niemczycki seinen flachen Schuss parieren.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
78.
17:10
Seguin spielt eine halbhohe Flanke aus dem Halbfeld mittig in den Strafraum. Dort steht Karaman, der die Kugel aber nicht unter Kontrolle bringt und Urbig schließlich zugreift.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
80.
17:10
Gelbe Karte für Florian Flick (1. FC Nürnberg)
Florian Flick
1. FC Nürnberg
Hansa Rostock SC Paderborn 07
79.
17:09
Einwechslung bei Hansa Rostock: John-Patrick Strauß
John-Patrick Strauß
Hansa Rostock
Hannover 96 Holstein Kiel
81.
17:09
Gelbe Karte für Marko Ivezić (Holstein Kiel)
Marko Ivezić
Holstein Kiel
Hansa Rostock SC Paderborn 07
79.
17:09
Auswechslung bei Hansa Rostock: Kevin Schumacher
Kevin Schumacher
Hansa Rostock
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
80.
17:09
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Niko Kijewski
Niko Kijewski
Eintracht Braunschweig
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
79.
17:09
Nach einem Klärungsversuch in Folge einer Ecke von der rechten Seite kommt Pherai aus 20 Metern an den Ball. Er nimmt die Kugel direkt und zieht doch deutlich am rechten Pfosten vorbei. Größere Highlights gibt es derweil nicht zu berichten.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
80.
17:09
Saliakas hat das Auge für den einlaufenden Irvine und packt eigentlich einen richtig starken Chip aus, den der Australier jedoch nicht mehr erlaufen kann. Knapp!
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
77.
17:09
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Joshua Quarshie
Joshua Quarshie
Fortuna Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
77.
17:09
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jordy de Wijs
Jordy de Wijs
Fortuna Düsseldorf
VfL Osnabrück Hertha BSC
82.
17:09
Hat Hertha die körperliche und mentale Kraft, so kurz vor der Sommerpause noch einmal zurückzukommen? Es wäre nicht das erste Mal in dieser Saison.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
80.
17:09
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Anderson Lucoqui
Anderson Lucoqui
Eintracht Braunschweig
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
79.
17:09
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Niklas Tauer
Niklas Tauer
Eintracht Braunschweig
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
79.
17:09
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Hampus Finndell
Hampus Finndell
Eintracht Braunschweig
Hansa Rostock SC Paderborn 07
79.
17:08
Einwechslung bei Hansa Rostock: Sveinn Guðjohnsen
Sveinn Guðjohnsen
Hansa Rostock
Hansa Rostock SC Paderborn 07
79.
17:08
Auswechslung bei Hansa Rostock: Janik Bachmann
Janik Bachmann
Hansa Rostock
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
79.
17:08
Tooor für Karlsruher SC, 0:3 durch Lars Stindl
Irre! Stindl wird im letzten Spiel vor seinem Karriereende eingewechselt und trifft mit dem ersten Ballkontakt! Nur 15 Sekunden nach seiner Einwechslung drückt er eine Ecke von rechts durch Nebel am Elfmeterpunkt in die linke Ecke, was für eine Geschichte!
Lars Stindl
Karlsruher SC
Hansa Rostock SC Paderborn 07
78.
17:08
Es gibt die nächste Verletzungspause, dieses Mal wurde Damian Roßbach getroffen.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
76.
17:08
Ito ist wieder Ausgangspunkt für die nächste Offensivaktion. Über links bringt er das Leder zentral vor den Sechzehner, wo Krempicki steht. Aus 22 Metern fackelt er nicht lange und zieht ab. Sein strammer Schuss wird noch abgefälscht und landet knapp rechts neben dem Tor. Die anschließende Ecke kann jedoch schnell geklärt werden.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
79.
17:08
Einwechslung bei Karlsruher SC: Lars Stindl
Lars Stindl
Karlsruher SC
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
79.
17:08
Auswechslung bei Karlsruher SC: Nicolai Rapp
Nicolai Rapp
Karlsruher SC
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
78.
17:08
Der Zwischenstand ändert nichts an der guten Laune der Zuschauer, die draußen weiter Stimmung machen. An der Seitenlinie macht sich Lars Stindl für die Einwechslung bereit.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
79.
17:08
Iredale legt sich im Strafraum die Kugel an Saliakas vorbei und geht dann bei leichtem Kontakt sehr bereitwillig zu Boden. Erneut entscheidet Aytekin sofort auf Weiterspielen.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
75.
17:07
Lemperle kreuzt bei einem Pass von Srbeny an der Mittellinie und ist frei durch. Er kommt rechts in den Sechzehner und spielt den Ball quer zu Srbeny. Der vergibt die Riesenchance, doch wegen Abseits wird die Szene ohnehin abgepfiffen.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
76.
17:07
Nun ist Kolke wieder da - und glänzt! Einen Schuss von Leipertz von hinter der Strafraumgrenze pariert er, den Nachschuss vergibt Grimaldi.
VfL Osnabrück Hertha BSC
79.
17:07
In der Live-Tabelle rutscht Hertha übrigens auf den neunten Tabellenplatz ab. Nachdem Paderborn in Rostock bereits zum 1:1 ausgeglichen hatte, liegt Fürth nun daheim gegen Schalke vorne.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
78.
17:07
Nach einem Luftduell bleibt der Nürnberger Flick liegen und hält sich das Gesicht. Nach kurzem Durchschnaufen geht es glücklicherweise weiter für den Sechser.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
78.
17:07
Bei den Gästen übernimmt jetzt Rückkehrer Banks für Eggestein. Eine Viertelstunde bleibt auch dem FCSP noch für den Siegtreffer, ohne den die Meisterschaft nach aktuellem Stand an Kiel ginge.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
76.
17:06
Die Wechsel haben der Partie neuen Schwung gegeben. Vor allem Ito ist in den ersten Minuten nach seiner Einwechslung ein Unruhefaktor für die Düsseldorfer Defensive.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
76.
17:06
Einwechslung bei Hamburger SV: Moritz Heyer
Moritz Heyer
Hamburger SV
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
76.
17:06
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 5:0 durch Aaron Opoku
Auch wenn Ritter diesmal nicht schießt, der Ball ist im Tor und was war das für ein schöner Treffer? Der gefoulte Opoku tritt selbst an und zirkelt den Ball über die Mauer rechts ins Tor. Da auch noch ordentlich Wucht dahinter war, hat Hoffmann wieder mal nichts zu halten.
Aaron Opoku
1. FC Kaiserslautern
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
78.
17:06
Einwechslung bei FC St. Pauli: Scott Banks
Scott Banks
FC St. Pauli
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
78.
17:06
Auswechslung bei FC St. Pauli: Johannes Eggestein
Johannes Eggestein
FC St. Pauli
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
76.
17:06
Die Wechsel haben den Spielfluss etwas gedämmt. Immerhin hat der Regen etwas nachgelassen. Aber die ganz große Spannung ist aktuell raus, das könnte sich durch einen Elversberger Anschlusstreffer nochmal ändern.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
76.
17:06
Auswechslung bei Hamburger SV: Stephan Ambrosius
Stephan Ambrosius
Hamburger SV
Hannover 96 Holstein Kiel
78.
17:06
Tooor für Hannover 96, 1:2 durch Louis Schaub
Da ist der verdiente Anschlusstreffer! Halstenberg setzt sich gut über links durch und bringt eine präzise Flanke auf den zweiten Pfosten, wo Schaub komplett frei steht und rechts ins Eck einnickt. Was ist hier noch möglich für Hannover?
Louis Schaub
Hannover 96
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
76.
17:06
Einwechslung bei Hamburger SV: Anssi Suhonen
Anssi Suhonen
Hamburger SV
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
76.
17:05
Opuko holt nach schönem Dribbling einen Freistoß knapp 20 Meter zentral vor dem Kasten von Hoffmann heraus. Ritter wird doch nicht etwa Treffer Nummer vier erzielen?
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
76.
17:05
Auswechslung bei Hamburger SV: Jean-Luc Dompé
Jean-Luc Dompé
Hamburger SV
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
73.
17:05
Lemperle wird frei gespielt und schließt aus kurzer Distanz ab. Der Schalker Schlussmann pariert glänzend.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
73.
17:05
Ito macht direkt Alarm. Nach einer Ecke von der linken Seite, kommt der Ball zu ihm. An der linken Strafraumkante sucht er das Eins gegen Eins und zieht nach innen. Aus spitzem Winkel sucht er den Abschluss, wobei der Schuss noch abgefälscht wird. Daraus resultiert eine gefährliche Situation, die Niemczycki zur Ecke parieren kann.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
76.
17:05
Beim Doppelwechsel gibt nun auch Aleksandar Vukotić an alle Teamkameraden den Zwischenstand aus Rostock bekannt. Die Hessen pushen sich noch einmal.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
74.
17:05
Der Stadionsprecher gibt den Zuschauerschnitt der aktuellen Saison beim HSV durch. 55906 Fans besuchten die Spiele ihrer Mannschaft im Schnitt. Eine beachtliche Zahl für das Unterhaus der Bundesliga und gleichzeitig vereinseigener Rekord. Glückwünsche gehen raus!
Hansa Rostock SC Paderborn 07
75.
17:05
Die Ostwestfalen wollen das Momentum für einen weiteren Treffer nutzen, ein Eckball findet im Strafraum jedoch nur den Gegner.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
76.
17:04
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Lasse Günther
Lasse Günther
SV Wehen Wiesbaden
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
76.
17:04
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Keanan Bennetts
Keanan Bennetts
SV Wehen Wiesbaden
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
75.
17:04
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Emanuel Taffertshofer
Emanuel Taffertshofer
SV Wehen Wiesbaden
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
75.
17:04
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gino Fechner
Gino Fechner
SV Wehen Wiesbaden
Hansa Rostock SC Paderborn 07
73.
17:04
Das ist ganz bitter für Hansa und Kolke, der heute schon so tolle Paraden gezeigt hat.
VfL Osnabrück Hertha BSC
76.
17:04
Tooor für VfL Osnabrück, 2:1 durch Kwasi Wriedt
Bei seinem letzten Spiel im lila-weißen Dress bringt Wriedt den VfL auf die Siegerstraße! Der durch Tesche auf der linken Strafraumseite bediente Makridis passt flach und hart nach innen. Wriedt wird zwar eng durch Kempf bewacht, kann den Ball aber aus sechs Metern in die lange Ecke stochern.
Babis Makridis
VfL Osnabrück
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
75.
17:04
Monstergrätsche von Angha! St. Pauli kontert und im Drei-gegen-Drei kommt der Diagonalball für Eggestein, den Angha jedoch mit einer Monstergrätsche vom Ball trennt.
VfL Osnabrück Hertha BSC
75.
17:04
Gelbe Karte für Linus Gechter (Hertha BSC)
Für ein vergleichsweise harmloses Vergehen im Mittelfeld kassiert Gechter als vierter Berliner eine Gelbe Karte.
Linus Gechter
Hertha BSC
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
71.
17:04
Fast die Antwort! Nach einer Hereingabe von rechts kann Fürth zunächst klären, doch Schallenberg schnappt sich den Nachschuss, der aber klar über das Tor segelt.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
74.
17:03
Paderborn gleicht in Rostock aus. Damit wären die Wiesbadener mit dem Punkt auf einmal schlagartig wieder gerettet. Vereinzelte Jubel auf der Tribüne sind durchaus zu vernehmen. Offizielle Durchsagen im Stadion gibt es aber nicht.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
73.
17:03
Das war eine Topchance für Martinovic! Er wird rechts im Strafraum toll von Feil per Chip bedient, wartet aber dann unnötig lange, bis der Ball mehrmals aufgekommen ist und quasi schussgerecht liegt. Der Winkel wird so zu spitz und er verzieht links letztendlich deutlich.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
73.
17:03
Einen Ehrentreffer hätten die Braunschweiger sich heute auf jeden Fall verdient. Doch in Unterzahl kommen die Hausherren weiterhin zu Kontergelegenheiten.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
72.
17:03
Beide Trainer reagieren nochmal und bringen frisches Personal aufs Feld. Die taktische Grundformation wird damit allerdings nicht verändert.
Hannover 96 Holstein Kiel
75.
17:03
96 ist mittlerweile deutlich besser, bislang will der Anschlusstreffer aber nicht gelingen. Kiel verwaltet die Führung in der eigenen Hälfte und lauert auf Kontersituationen.
VfL Osnabrück Hertha BSC
75.
17:03
Scherhant vergibt aus guter Position! Tabakovic lässt im Strafraumzentrum für den Joker abtropfen und verschafft ihm damit eine freie Schussbahn. Scherhant feuert den Ball aus gut zwölf Metern aber über den rechten Winkel.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
73.
17:02
Gelbe Karte für Miro Muheim (Hamburger SV)
Miro Muheim
Hamburger SV
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
71.
17:02
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
Tatsuya Ito
1. FC Magdeburg
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
71.
17:02
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Bryan Teixeira
Bryan Teixeira
1. FC Magdeburg
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
71.
17:02
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Felix Klaus
Felix Klaus
Fortuna Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
71.
17:02
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jona Niemiec
Jona Niemiec
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96 Holstein Kiel
74.
17:02
Einwechslung bei Holstein Kiel: Mikkel Kirkeskov
Mikkel Kirkeskov
Holstein Kiel
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
70.
17:02
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Joseph Hungbo
Joseph Hungbo
1. FC Nürnberg
VfL Osnabrück Hertha BSC
74.
17:02
Pál Dárdai nimmt seinen Sohn und Torschützen Palkó Dárdai vom Feld und ersetzt ihn durch Niederlechner. Bei den Hausherren kommt Wriedt für Lobinger. Osnabrück Zehner wird nach Kiel wechseln.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
72.
17:02
Tooor für SC Paderborn 07, 1:1 durch Felix Platte
Dann wird es ganz still im Ostseestadion. Wie schon beim Tor zuvor steht wieder ein Keeper im Vordergrund, dieses Mal Markus Kolke. Denn bei Plattes Schuss von halblinks kurz vor dem Strafraum hechtet Kolke in die aus seiner Sicht rechte untere Ecke, fängt die Kugel aber nicht - sie rutscht ihm über die Hände und in das Tor.
Felix Platte
SC Paderborn 07
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
71.
17:02
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Marlon Mustapha
Marlon Mustapha
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96 Holstein Kiel
74.
17:02
Auswechslung bei Holstein Kiel: Alexander Bernhardsson
Alexander Bernhardsson
Holstein Kiel
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
70.
17:01
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Benjamin Goller
Benjamin Goller
1. FC Nürnberg
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
71.
17:01
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Christoph Daferner
Christoph Daferner
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96 Holstein Kiel
74.
17:01
Einwechslung bei Holstein Kiel: Marko Ivezić
Marko Ivezić
Holstein Kiel
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
70.
17:01
Die Fans von Düsseldorf und Magdeburg sorgen trotz der fehlenden Aktionen für gute Stimmung in der Merkur Spiel-Arena.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
70.
17:01
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Sebastian Andersson
Sebastian Andersson
1. FC Nürnberg
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
70.
17:01
Die Gäste wechseln gleich viermal auf einen Schlag. Unter anderem geht Igor Matanović vom Platz, der den zweiten Treffer eingeleitet hat, im Abschluss selbst aber etwas unglücklich war.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
69.
17:01
Auch Fürth wechselt jetzt doppelt und bringt Müller und Haddadi für Sieb und Consbruch.
Hannover 96 Holstein Kiel
74.
17:01
Auswechslung bei Holstein Kiel: Lewis Holtby
Lewis Holtby
Holstein Kiel
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
70.
17:01
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Felix Lohkemper
Felix Lohkemper
1. FC Nürnberg
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
71.
17:01
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Aaron Opoku
Aaron Opoku
1. FC Kaiserslautern
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
71.
17:01
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kenny Redondo
Kenny Redondo
1. FC Kaiserslautern
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
70.
17:01
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Enrico Valentini
Enrico Valentini
1. FC Nürnberg
VfL Osnabrück Hertha BSC
73.
17:01
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Kwasi Wriedt
Kwasi Wriedt
VfL Osnabrück
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
70.
17:00
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Jan Gyamerah
Jan Gyamerah
1. FC Nürnberg
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
69.
17:00
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Oussema Haddadi
Oussema Haddadi
SpVgg Greuther Fürth
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
72.
17:00
Oladapo Afolayan zieht vom linken Flügel nach innen und zieht dann aus 16 Metern scharf aufs linke untere Eck ab. Florian Stritzel verhindert den Einschlag mit einem bärenstarken Reflex.
VfL Osnabrück Hertha BSC
73.
17:00
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Lex-Tyger Lobinger
Lex-Tyger Lobinger
VfL Osnabrück
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
69.
17:00
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jomaine Consbruch
Jomaine Consbruch
SpVgg Greuther Fürth
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
69.
17:00
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Philipp Müller
Philipp Müller
SpVgg Greuther Fürth
VfL Osnabrück Hertha BSC
73.
17:00
Einwechslung bei Hertha BSC: Florian Niederlechner
Florian Niederlechner
Hertha BSC
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
70.
17:00
Einwechslung bei Karlsruher SC: Christoph Kobald
Christoph Kobald
Karlsruher SC
Hansa Rostock SC Paderborn 07
69.
17:00
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Felix Platte
Felix Platte
SC Paderborn 07
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
70.
17:00
Auswechslung bei Karlsruher SC: Marcel Franke
Marcel Franke
Karlsruher SC
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
69.
17:00
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Armindo Sieb
Armindo Sieb
SpVgg Greuther Fürth
VfL Osnabrück Hertha BSC
73.
17:00
Auswechslung bei Hertha BSC: Palkó Dárdai
Palkó Dárdai
Hertha BSC
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
70.
17:00
Einwechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
Fabian Schleusener
Karlsruher SC
Hansa Rostock SC Paderborn 07
69.
17:00
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Klaas
Sebastian Klaas
SC Paderborn 07
VfL Osnabrück Hertha BSC
72.
17:00
Noch hat der heute in Sachen eigener Abschlüsse ungewohnt blasse Tabakovic die Torjägerkrone für sich alleine. Nach ihren Doppelpacks in der ersten Halbzeit warten Glatzel und Tzolis noch auf ihren 22. Saisontreffer.
Hannover 96 Holstein Kiel
71.
17:00
Einwechslung bei Hannover 96: Louis Schaub
Louis Schaub
Hannover 96
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
70.
17:00
Auswechslung bei Karlsruher SC: Igor Matanović
Igor Matanović
Karlsruher SC
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
68.
16:59
Obwohl die Offensivaktionen aktuell Mangelware sind, zeigen beide Mannschaften, dass sie das Spiel dennoch nicht aufgegeben haben. Die Zweikämpfe werden hart am Limit geführt.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
70.
16:59
Die Kiezkicker können kontern und verpassen ihrerseits nur knapp die Führung. Afolayan schickt Irvine über links, dessen scharfe Hereingabe in Richtung zweiter Pfosten denkbar knapp von Eggestein verpasst wird.
Hannover 96 Holstein Kiel
71.
16:59
Auswechslung bei Hannover 96: Bright Arrey-Mbi
Bright Arrey-Mbi
Hannover 96
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
68.
16:59
Der Clubberer-Coach bereitet einen Dreierwechsel vor, um das eigene Offensivspiel nochmal anzukurbeln. Derweil gesellt sich leichter Hagel zum einsetzenden Starkregen.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
70.
16:59
Einwechslung bei Karlsruher SC: Ali-Eren Ersungur
Ali-Eren Ersungur
Karlsruher SC
Hansa Rostock SC Paderborn 07
69.
16:59
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Robert Leipertz
Robert Leipertz
SC Paderborn 07
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
70.
16:59
Auswechslung bei Karlsruher SC: Dženis Burnić
Dženis Burnić
Karlsruher SC
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
69.
16:59
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 4:0 durch Marlon Ritter
Dieser Ritter ist unbeschreiblich! Der FCK kontert schnell über Redondo auf der linken Seite. Mit guter Übersicht und feinem Füßchen findet er den freien Ritter auf der rechten Seite. Er wird beim Abschluss zwar noch gestört, doch das hindert ihn nicht daran, seinen Dreierpack zu schnüren.
Marlon Ritter
1. FC Kaiserslautern
Hansa Rostock SC Paderborn 07
69.
16:59
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Filip Bilbija
Filip Bilbija
SC Paderborn 07
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
69.
16:59
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marco Thiede
Marco Thiede
Karlsruher SC
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
69.
16:59
Auswechslung bei Karlsruher SC: Sebastian Jung
Sebastian Jung
Karlsruher SC
Hannover 96 Holstein Kiel
70.
16:59
Teuchert mit der nächsten Chance! Hannover wird wieder aktiver und setzt sich in der gegnerischen Hälfte Fest. Schließlich kommt Teuchert an der Sechszehnerkante zum Abschluss, schießt aber knapp drüber.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
68.
16:58
Perea probiert es mit einem Schuss fast von der Mittellinie, der ist aber viel zu ungenau.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
67.
16:58
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:0 durch Branimir Hrgota
Die Führung für die Franken! Urbig spielt den Ball lang nach vorne auf die linke Außenbahn zu Lemperle. Er zieht nach innen und sucht den Abschluss, doch sein Schuss wird geblockt. Aus zentraler Position und rund 17 Metern Distanz kommt Hrgota zum Nachschuss und zimmert den Ball ins obere rechte Eck.
Branimir Hrgota
SpVgg Greuther Fürth
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
65.
16:57
Nach einer etwas hektischen Anfangsphase hat sich das Spiel nun wieder ein wenig beruhigt. Fürth versucht es immer wieder mal mit langen hohen Bällen in die Spitze, doch Schalke verteidigt das bis jetzt gut.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
67.
16:57
Krahl wird bei einer Abwehraktion von Ujah getroffen und hält sich das rechte Handgelenk. Sofort zieht er sich den Handschuh aus und wird behandelt. Die Wiederholung zeigt, dass der Stürmer ihn mit offener Sohle trifft. Das sah nicht gut aus.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
65.
16:57
Chance für Goller. Der Nürnberger dreht sich mit Ball am Fuß am gegnerischen Strafraum klug um die eigene Achse und bringt sich so in eine aussichtsreiche Abschlussposition. Dieses Mal stellt sich Ramos allerdings in den Weg und kann zur Ecke klären, die wiederum nichts einbringt.
VfL Osnabrück Hertha BSC
70.
16:57
Gelbe Karte für Tony Rölke (Hertha BSC)
Der Zweitligadebütant bremst einen entstehenden Heimkonter aus, indem er Makridis am Trikot festhält. Das taktische Vergehen zieht eine Verwarnung nach sich.
Tony Rölke
Hertha BSC
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
68.
16:56
Sinani bringt eine Ecke von links hoch in die Box, wo Irvine fast schon sträflich frei zum Kopfball kommt. Sein Abschluss aus zehn Metern geht jedoch deutlich links vorbei.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
67.
16:56
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Wahid Faghir
Wahid Faghir
SV 07 Elversberg
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
67.
16:56
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Luca Schnellbacher
Luca Schnellbacher
SV 07 Elversberg
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
66.
16:56
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Nikola Soldo
Nikola Soldo
1. FC Kaiserslautern
VfL Osnabrück Hertha BSC
69.
16:56
Uwe Koschinat wechselt erstmals, setzt ab sofort auf Makridis und den zuletzt durch eine Erkältung ausgebremsten Cuisance. Niemann und Kehl haben das Feld verlassen.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
66.
16:56
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Boris Tomiak
Boris Tomiak
1. FC Kaiserslautern
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
64.
16:56
Doppelwechsel bei Schalke. Idrizi und Seguin kommen für Kabadayı und Tempelmann.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
65.
16:56
Nun geht es etwas ruhiger vonstatten. Magdeburg lässt die Murmel durch die eigenen Abwehrreihen zirkulieren und Düsseldorf greift erst ab Höhe der Mittellinie an. Somit passiert gerade nicht viel.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
66.
16:56
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Hercher
Philipp Hercher
1. FC Kaiserslautern
Hansa Rostock SC Paderborn 07
66.
16:56
Jonas David bleibt nach einem Zweikampf mit Filip Bilbija liegen, das Spiel ist unterbrochen.
Hannover 96 Holstein Kiel
68.
16:56
Eine 96-Ecke wird gefährlich! Der Ball landet rechts im Strafraum bei Vogelsammer, der wiederum querlegt in die Mitte ablegt, wo Neumann aus acht Metern knapp drüber köpft.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
64.
16:55
Einwechslung bei FC Schalke 04: Blendi Idrizi
Blendi Idrizi
FC Schalke 04
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
66.
16:55
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Frank Ronstadt
Frank Ronstadt
1. FC Kaiserslautern
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
66.
16:55
Nicht viel, weil Rochelts halbhohes Zuspiel am ersten Pfosten geklärt werden kann. Danach baut die Spielvereinigung von hinten neu auf.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
64.
16:55
Auswechslung bei FC Schalke 04: Yusuf Kabadayı
Yusuf Kabadayı
FC Schalke 04
VfL Osnabrück Hertha BSC
68.
16:55
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Mickaël Cuisance
Mickaël Cuisance
VfL Osnabrück
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
65.
16:55
Eine Ecke wird unzureichend geklärt und Gómez köpft in Richtung Tor. Krahl ist jedoch erneut zur Stelle und löscht.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
66.
16:55
Keanan Bennetts hat auf dem linken Flügel viel Platz und bringt die Flanke extrem scharf in die Box, wo erst Ivan Prtajin in der Mitte und dann auch noch John Iredale am zweiten Pfosten jeweils nur um eine Haaresbreite verpassen. Die Wehener haben den Ausgleich inzwischen abgeschüttelt und nehmen hier zunehmend das Heft in die Hand. Das ebnet dem FCSP aber auch ungewohnte Räume. Das Spiel steht Spitz auf Knopf.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
64.
16:55
Einwechslung bei FC Schalke 04: Paul Seguin
Paul Seguin
FC Schalke 04
VfL Osnabrück Hertha BSC
68.
16:55
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Lars Kehl
Lars Kehl
VfL Osnabrück
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
64.
16:55
Auswechslung bei FC Schalke 04: Lino Tempelmann
Lino Tempelmann
FC Schalke 04
VfL Osnabrück Hertha BSC
67.
16:55
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Charalambos Makridis
Babis Makridis
VfL Osnabrück
VfL Osnabrück Hertha BSC
67.
16:55
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Noel Niemann
Noel Niemann
VfL Osnabrück
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
65.
16:55
Boyamba hat noch Luft! Der frische Joker läuft links mit Tempo über den halben Platz und wird an der Grundlinie durch Jung per Foul gestoppt. Was macht Elversberg aus diesem Freistoß?
Hansa Rostock SC Paderborn 07
64.
16:55
Einwechslung bei Hansa Rostock: Sebastian Vasiliadis
Sebastian Vasiliadis
Hansa Rostock
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
63.
16:54
Es fängt an in Kübeln zu regnen über Hamburg. Ramos' Standfestigkeit ist davon direkt beeinträchtigt. Der Verteidiger rutscht nach einer Flanke von der linken Seite weg, wodurch Lohkemper aus 18 Metern Torentfernung ohne Bedrängnis zum Abschluss kommt. Sein Versuch kugelt allerdings rechts am Tor vorbei.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
64.
16:54
Auswechslung bei Hansa Rostock: Nils Fröling
Nils Fröling
Hansa Rostock
VfL Osnabrück Hertha BSC
67.
16:54
Nach einer Gästeecke sind VfL-Schlussmann Kühn und Gechter kollidiert. Glücklicherweise sind beide Akteure schnell wieder auf den Beinen und können weitermachen.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
64.
16:54
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Anthony Ujah
Anthony Ujah
Eintracht Braunschweig
Hansa Rostock SC Paderborn 07
63.
16:54
Kolke hält die Führung! Grimaldi steht nicht im Abseits und bekommt die Kugel frei direkt vor dem Tor - er streckt sich, kann aber nicht mehr allzu viel Druck hinter die Kugel bringen und Kolke ist super da.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
64.
16:54
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Sebastian Griesbeck
Sebastian Griesbeck
Eintracht Braunschweig
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
64.
16:54
Die Gastgeber hat der Doppelschlag des KSC sichtlich getroffen, zudem müssen die Wechsel sich erstmal hineinfinden. Die Gäste haben das Geschehen im Griff und versuchen, mit Kontern auf die Vorentscheidung zu gehen.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
62.
16:54
Wenn es bei Düsseldorf gefährlich wird, ist Tzolis beteiligt. Dies ist auch dieses Mal der Fall. Aus zentraler Position wird er halblinks in den Strafraum geschickt. Aus zehn Metern versucht er, den herauslaufenden Reimann zu überlupfen, der allerdings seinen linken Arm hochreißen kann und damit die Chance vereitelt.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
65.
16:53
So ist es. Bei Ritzka geht es nicht mehr weiter. Sinani übernimmt.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
64.
16:53
Gelbe Karte für Friedhelm Funkel (1. FC Kaiserslautern)
Die Partie wird in den letzten Minuten unnötigerweise extrem hitzig. Funkel gefällt das gar nicht und ist von Außen lautstark dabei. Scheinbar hat er sich da im Ton vergriffen und wird verwarnt.
Friedhelm Funkel
1. FC Kaiserslautern
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
65.
16:53
Einwechslung bei FC St. Pauli: Danel Sinani
Danel Sinani
FC St. Pauli
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
65.
16:53
Auswechslung bei FC St. Pauli: Lars Ritzka
Lars Ritzka
FC St. Pauli
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
64.
16:53
Torschütze Kovačević hat jetzt Feierabend. Lee übernimmt für die knappe halbe Stunde, die noch bleibt. Derweil muss Ritzka schon seit über einer Minute auf dem Feld behandelt werden und könnte ebenfalls ausgewechselt werden müssen.
Hannover 96 Holstein Kiel
65.
16:53
Auch Kiel-Trainer Rapp wechselt: Machino ersetzt den starken Skrzybski.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
61.
16:52
Asta bekommt den Ball aus kurzer Distanz in die Rippen und er wird auf dem Feld behandelt.
Hannover 96 Holstein Kiel
64.
16:52
Einwechslung bei Holstein Kiel: Shuto Machino
Shuto Machino
Holstein Kiel
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
64.
16:52
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Hyun-ju Lee
Hyun-ju Lee
SV Wehen Wiesbaden
VfL Osnabrück Hertha BSC
64.
16:52
Pál Dárdai schickt Winkler, der zwei Großchancen ausließ, und den unauffälligen Hussein in den vorzeigen Feierabend. Seine Joker Nummer drei und vier sind Scherhant und Zweitligadebütant Rölke.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
64.
16:52
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Franko Kovačević
Franko Kovačević
SV Wehen Wiesbaden
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
62.
16:52
Jetzt wird auch mal wieder Fußball gespielt. Gómez treibt das Leder durch das Mittelfeld und setzt zum Distanzschuss an. Er verzieht jedoch und der Schuss geht in Richtung Zuschauerränge.
Hannover 96 Holstein Kiel
64.
16:52
Auswechslung bei Holstein Kiel: Steven Skrzybski
Steven Skrzybski
Holstein Kiel
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
61.
16:52
Nun bekommt der nächste Spieler sein Spalier: Jean Koffi verlässt den Platz. Die Klublegende bringt es in sechs Jahren Elversberg auf 186 Pflichtspieler mit 74 Toren. Auch der angeschlagene Paul Stock und Paul Wanner gehen vom Feld. Neu dabei sind Joseph Boyamba, Dominik Martinovic und Luca Dürholtz.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
59.
16:51
Hrgota spielt den Ball auf die rechte Außenbahn zu Srbeny. Der flankt zentral vor die Box, wo Sieb angelaufen kommt. Er stolpert aber und kann den Ball nicht richtig verwerten.
VfL Osnabrück Hertha BSC
63.
16:51
Einwechslung bei Hertha BSC: Tony Rölke
Tony Rölke
Hertha BSC
Hannover 96 Holstein Kiel
64.
16:51
Teuchert macht sofort auf sich aufmerksam und hat die erste Gelegenheit. Rosenboom klärt eine Flanke von rechts per Kopf in den Rückraum direkt auf den Fuß von Teuchert, der das rechte Eck anvisiert, aber an Engelhardt scheitert.
VfL Osnabrück Hertha BSC
63.
16:51
Auswechslung bei Hertha BSC: Bilal Hussein
Bilal Hussein
Hertha BSC
Hansa Rostock SC Paderborn 07
60.
16:51
Nach einem Freistoß kommt Svante Ingelsson halbrechts im Strafraum frei zum Ball, kann diesen aber nicht verwerten oder abschließen.
VfL Osnabrück Hertha BSC
63.
16:51
Einwechslung bei Hertha BSC: Derry Scherhant
Derry Scherhant
Hertha BSC
VfL Osnabrück Hertha BSC
63.
16:51
Auswechslung bei Hertha BSC: Marten Winkler
Marten Winkler
Hertha BSC
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
59.
16:50
Krempicki sprotzt vor Selbstbewusstsein. Der Mittelfeldspieler wird links im Strafraum angespielt und vernascht seinen Gegenspieler. Von der Grundlinie sucht er einen Mitspieler im Rücken der Abwehr, allerdings findet er keinen. Dennoch bekommt die Fortuna Krempicki nicht unter Kontrolle.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
61.
16:50
Die Gäste wechseln nach der Roten Karte direkt. Geht für sie in Überzahl noch etwas?
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
60.
16:50
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Erik Wekesser
Erik Wekesser
1. FC Nürnberg
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
59.
16:50
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Maurice Multhaup
Maurice Multhaup
Eintracht Braunschweig
VfL Osnabrück Hertha BSC
63.
16:50
Gelbe Karte für Jonjoe Kenny (Hertha BSC)
Kenny kommt gegen Kehl mit dem gestreckten rechten Bein zu spät und bekommt eine Gelbe Karte aufgebrummt.
Jonjoe Kenny
Hertha BSC
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
60.
16:50
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Taylan Duman
Taylan Duman
1. FC Nürnberg
Hansa Rostock SC Paderborn 07
59.
16:50
Łukasz Kwasniok wechselt offensiv und bringt mit Adriano Grimaldi und Sirlord Conteh zwei frische Kräfte.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
61.
16:50
Jetzt entwickelt sich hier ein offener Schlagabtausch. Verständlich, denn beiden Teams hilft nur der Sieg. Ivan Prtajin zieht wuchtig aus 14 Metern ab und Nikola Vasilj kann dieses Pfund nur frontal prallen lassen und hat Glück, dass Lars Ritzka dann vor Robin Heußer zur Stelle ist, um zu klären.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
61.
16:50
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Luca Dürholtz
Luca Dürholtz
SV 07 Elversberg
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
59.
16:50
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Anton Donkor
Anton Donkor
Eintracht Braunschweig
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
61.
16:50
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Paul Wanner
Paul Wanner
SV 07 Elversberg
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
59.
16:50
Unter anderem Torschütze und Lens-Leihgabe Poręba verlässt den Platz. Mit Pherai und Jatta soll das eigene Offensivspiel nochmal angekurbelt werden. Baumgart will sich auf der 3:1-Führung nicht ausruhen.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
57.
16:50
Tolle Parade von Urbig! Topp dribbelt halblinks vor dem Strafraum Kabadayı aus und er schießt aus rund 16 Metern stramm aufs Tor. Urbig fliegt zur linken Seite und pariert.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
60.
16:50
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Dominik Martinovic
Dominik Martinovic
SV 07 Elversberg
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
59.
16:50
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Anderson Lucoqui
Anderson Lucoqui
Eintracht Braunschweig
VfL Osnabrück Hertha BSC
62.
16:49
Die Lila-Weißen kämpfe leidenschaftlich darum, sich erhobenen Hauptes aus der 2. Bundesliga zu verabschieden. Ajdini zieht von rechts in den Halbraum und visiert aus 22 Metern mit dem linken Fuß die lange Ecke an. Wegen Rücklage fliegt der Ball deutlich drüber.
Hannover 96 Holstein Kiel
62.
16:49
Doppelwechsel bei Hannover: Teuchert und Ezeh kommen für Dehm und Gindorf in die Partie.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
59.
16:49
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Jan-Hendrik Marx
Jan-Hendrik Marx
Eintracht Braunschweig
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
60.
16:49
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Jean Koffi
Jean Koffi
SV 07 Elversberg
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
60.
16:49
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Joseph Boyamba
Joseph Boyamba
SV 07 Elversberg
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
60.
16:49
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Paul Stock
Paul Stock
SV 07 Elversberg
Hansa Rostock SC Paderborn 07
59.
16:49
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Adriano Grimaldi
Adriano Grimaldi
SC Paderborn 07
Hannover 96 Holstein Kiel
61.
16:49
Einwechslung bei Hannover 96: Cedric Teuchert
Cedric Teuchert
Hannover 96
Hansa Rostock SC Paderborn 07
59.
16:49
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Ilyas Ansah
Ilyas Ansah
SC Paderborn 07
Hannover 96 Holstein Kiel
61.
16:49
Auswechslung bei Hannover 96: Lars Gindorf
Lars Gindorf
Hannover 96
Hansa Rostock SC Paderborn 07
59.
16:49
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sirlord Conteh
Sirlord Conteh
SC Paderborn 07
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
58.
16:49
Während im ersten Abschnitt die Anfangsphase den Gastgebern gehörte, spielt aktuell ausschließlich der 1. FCM. Düsseldorf schafft es nicht, über längere Zeit im Ballbesitz zu sein, und die Magdeburger lassen die Fortuna nun laufen.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
60.
16:49
Derweil haben die Hamburger jetzt sogar die Chance aufs 2:1. In den Schuss von Afolayan aus 17 Metern wirft sich dann jedoch Mockenhaupt mit einer perfekt getimten Grätsche dazwischen und blockt erfolgreich.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
59.
16:48
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Calvin Brackelmann
Calvin Brackelmann
SC Paderborn 07
Hannover 96 Holstein Kiel
61.
16:48
Einwechslung bei Hannover 96: Brooklyn Ezeh
Brooklyn Ezeh
Hannover 96
Hansa Rostock SC Paderborn 07
58.
16:48
Der nächste Angriff des SCP wird von Schumacher im Strafraum weggeköpft.
Hannover 96 Holstein Kiel
61.
16:48
Auswechslung bei Hannover 96: Jannik Dehm
Jannik Dehm
Hannover 96
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
58.
16:48
Einwechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
Bakery Jatta
Hamburger SV
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
58.
16:48
Auswechslung bei Hamburger SV: Ransford Königsdörffer
Ransford Königsdörffer
Hamburger SV
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
56.
16:47
Consbruch nimmt sich der Sache an, doch der Ball landet direkt in der Mauer.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
58.
16:47
Gelbe Karte für Marlon Ritter (1. FC Kaiserslautern)
Es kommt zur Rudelbildung und die Situation wird unübersichtlich. Ritter sieht den gelben Karton.
Marlon Ritter
1. FC Kaiserslautern
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
58.
16:47
Die zwei Treffer binnen weniger Minuten haben den Gästen Sicherheit verschafft. Jetzt kommt mal Elversberg, aber Koffi dribbelt sich rechts im Strafraum an Beifus fest.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
58.
16:47
Einwechslung bei Hamburger SV: Immanuël Pherai
Immanuël Pherai
Hamburger SV
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
58.
16:47
Auswechslung bei Hamburger SV: Łukasz Poręba
Łukasz Poręba
Hamburger SV
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
57.
16:47
Rote Karte für Almamy Touré (1. FC Kaiserslautern)
Nach dem Freistoß von Ritter, an dessen Ende der Ball bei Hoffmann ist, blockt Nikolaou den Laufweg von Touré. Der Lauterer holt dann zum Schlag aus und sieht dafür die Rote Karte.
Almamy Touré
1. FC Kaiserslautern
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
58.
16:47
Iredale soll nun wieder etwas mehr Variabilität in die Offensive bringen. Die Wiesbadener müssen auf Sieg spielen und können sich nicht mehr auf Schützenhilfe von Paderborn verlassen.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
58.
16:46
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: John Iredale
John Iredale
SV Wehen Wiesbaden
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
58.
16:46
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nikolas Agrafiotis
Nikolas Agrafiotis
SV Wehen Wiesbaden
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
55.
16:46
Thioune reagiert auf die Entwicklung der eigenen Mannschaft und bringt mit Zimmermann und Appelkamp zwei Stammspieler.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
55.
16:46
Gelbe Karte für Steven van der Sloot (FC Schalke 04)
Van der Sloot räumt halblinks vor dem Sechzehner Karaman um. Gute Freistoßmöglichkeit für Schalke.
Steven van der Sloot
FC Schalke 04
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
56.
16:46
Gelbe Karte für Jannis Nikolaou (Eintracht Braunschweig)
Mit einem langen Hafer schickt Krahl Puchacz auf die Reise. Der kann den Ball behaupten und wird dann vom Braunschweiger kurz vor dem Strafraum gelegt.
Jannis Nikolaou
Eintracht Braunschweig
Hannover 96 Holstein Kiel
57.
16:46
In dieser Phase des Spiels neutralisieren sich beide Mannschaften. Hannover hat das Kommando übernommen und etwas mehr Ballbesitz. Kiel steht stabil und macht die Räume eng.
VfL Osnabrück Hertha BSC
59.
16:46
Lobinger setzt sich auf der rechten Strafraumseite nach einem Flugball kraftvoll gegen Kempf durch und zieht aus 14 Metern mit dem rechten Spann ab. Kempf blockt die Schussbahn und verhindert, dass Torhüter Ernst eingreifen muss.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
56.
16:46
Brackelmann wirkt sehr benommen. Die Partie geht indes weiter.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
58.
16:46
Die fehlende Power bemerkt auch Trainer Baumgart. Auf Seiten der Norddeutschen machen sich Jatta und Pherai bereit für einen Einsatz.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
56.
16:46
Rote Karte für Nils Döring (SV Wehen Wiesbaden)
Döring ist völlig außer sich aufgrund des nicht gegebenen Elfmeters und scheint sich erheblich im Ton zu vergreifen. Aytekin schickt den SVWW-Coach mit Rot auf die Tribüne.
Nils Döring
SV Wehen Wiesbaden
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
55.
16:46
Durch diesen schnellen Doppelschlag ist das Ergebnis für den bisherigen Spielverlauf eigentlich etwas zu hoch. Doch wer seine Chancen nutzt, der hat Recht.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
56.
16:45
Knifflige Szene: Prtajin kann nach einem hohen Ball in die Tiefe in den gegnerischen Sechzehner eindringen, wird allerdings nicht nur von Mets geschoben, sondern auch von Smith in die Mangel genommen. Aytekin entscheidet auf Weiterspielen und auch der VAR-Check fällt negativ aus: kein Strafstoß.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
56.
16:45
Tooor für Karlsruher SC, 0:2 durch Philip Heise
Bumm! Die Gäste erhöhen durch ein Tor im zweiten Anlauf! Zunächst geht Matanović zentral durch bis an den Fünfmeterraum, verpasst aber erneut den Abschluss. Er kann dann noch in die Mitte ablegen, wo Burnić geblockt wird. Den Abpraller donnert Heise mit links aus gut sieben Metern halblinker Position ins lange Eck. Neubauer fälscht noch unhaltbar für Boss ab.
Philip Heise
Karlsruher SC
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
55.
16:45
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann
Fortuna Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
55.
16:45
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Marcel Sobottka
Marcel Sobottka
Fortuna Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
55.
16:45
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Shinta Appelkamp
Shinta Appelkamp
Fortuna Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
55.
16:45
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Ao Tanaka
Ao Tanaka
Fortuna Düsseldorf
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
53.
16:45
Gelbe Karte für Yusuf Kabadayı (FC Schalke 04)
Kabadayı rempelt Hrgota um und sieht gelb.
Yusuf Kabadayı
FC Schalke 04
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
54.
16:45
Ein emotionaler Moment in Elversberg: Kevin Conrad geht von Bord! Er beendet heute seine Karriere und hat die SVE von der Regionalliga bis in die zweite Liga geführt. Seine Mitspieler bilden ein Gasse und es fließen auch Tränen beim Spieler mit der Nummer vier auf dem Rücken. Thore Jacobsen ersetzt ihn.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
54.
16:44
Calvin Brackelmann bleibt anschließend nach einem Kopfballduell liegen und braucht medizinische Hilfe.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
53.
16:44
Die Gäste kommen sehr stark aus der Pause. Die Fortuna hingegen scheint noch immer nicht aus der Kabine heraus zu sein.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
55.
16:44
Das zweite Halbzeit ist uns bisher die Power auf beiden Seiten aus den ersten 45 Minuten noch schuldig. Nach zehn absolvierten Spielminuten gibt es keine gefährlichen Torraumszenen zu berichten.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
55.
16:44
Die Kiezkicker legen erbarmungslos nach. Verständlich, denn auch Kiel führt in Hannover, wodurch die Hamburger den Sieg für die Zweitliga-Meisterschaft brauchen. Einen Freistoß nahe des linken Strafraumecks setzt Smith aber deutlich über die Querlatte hinweg.
VfL Osnabrück Hertha BSC
57.
16:44
Die Gäste üben nach dem Seitenwechsel wieder mehr Kontrolle in Form von längeren Ballbesitzphasen aus. An die offensive der Wucht der ersten Viertelstunde kommen sie aber bisher noch nicht wieder heran.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
54.
16:44
Das Tor scheint die Mannschaft beflügelt zu haben, Hansa holt einen Eckball heraus.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
54.
16:43
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Thore Jacobsen
Thore Jacobsen
SV 07 Elversberg
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
50.
16:43
Wieder zappelt das Netz der Düsseldorfer, allerdings zählt es wieder nicht! Von rechts kommt eine Flanke in die Mitte, wo Teixeira zentral aufs Tor köpft. Niemczycki kann noch überragend reagieren, aber ist beim Abschluss von Krempicki machtlos. Wieder war es Teixeira, der im Abseits stand.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
54.
16:43
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Kevin Conrad
Kevin Conrad
SV 07 Elversberg
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
53.
16:43
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 3:0 durch Daniel Hanslik
Und dann klingelt es erneut im Kasten der Braunschweiger. Donkor verliert im gegnerischen Strafraum den Ball. Er arbeitet aber zurück und holt sich ihn auf Höhe der Mittellinie zurück. Sein Rückpass ist aber katastrophal und genau in den Lauf von Hanslik, der alleine auf Hoffmann zu geht und in die untere linke Ecke einschiebt.
Daniel Hanslik
1. FC Kaiserslautern
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
50.
16:43
Der erste Schalker Abschluss. Lasme kommt nach einem Doppelpass mit Kabadayı vor dem Sechzehner aus rund 15 Metern zum Abschluss. Beim Schuss gerät er aber ins Straucheln und sein Abschluss bleibt harmlos.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
52.
16:42
Ein Paderborner Freistoß aus 20 Metern und halbrechter Position landet direkt in den Armen von Kolke - sehr harmlos.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
50.
16:42
Insgesamt darf man zusammenfassen, dass der Trainerwechsel von Tim Walter zu Steffen Baumgart nicht den erwünschten Erfolg gebracht hat und der Hamburger Sportverein am Ende dieser Saison als Viertplatzierter erneut in die Röhre guckt. Nach dem bisher sehr passablen Auftritt am heutigen Nachmittag stellt sich natürlich die Frage, woran es gelegen hat.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
51.
16:42
Im Dribbling bleibt Amyn hängen und dann auch liegen. Er scheint sich in der Situation wehgetan haben. Es gibt aber den Daumen hoch, es geht beim Offensivmann also glücklicherweise weiter.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
52.
16:42
Doppelt bitter: Quasi gleichzeitig mit dem Ausgleich der Kiezkicker schießt Rostock das Führungstor gegen Paderborn. Damit steht der SVWW nun schlagartig auf einem direkten Abstiegsplatz. Nach dem eher defensiven Wechsel zur Pause ist das jetzt ein richtig dickes Brett, das die Hessen hier zu bohren haben.
Hannover 96 Holstein Kiel
54.
16:42
+++ Der FC St. Pauli hat soeben im Parallelspiel ausgeglichen. +++
Hansa Rostock SC Paderborn 07
51.
16:41
Und nun hat auch - das normalerweise bei den Rostockern so verhasste - St. Pauli ein Tor erzielt, momentan sieht alles super aus für Rostock und die Relegation. So schnell kann es gehen!
VfL Osnabrück Hertha BSC
54.
16:41
Gelbe Karte für Fabian Reese (Hertha BSC)
Im Kampf um einen freien Ball trifft der Ex-Kieler Gnaase an dessen rechtem Schienbein. Schiedsrichter Patrick Alt ahndet das Vergehen mit der ersten Verwarnung der Partie.
Fabian Reese
Hertha BSC
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
52.
16:41
Tooor für Karlsruher SC, 0:1 durch Budu Zivzivadze
Die Gäste gehen in Führung! Zivzivadze leitet seinen Treffer selbst ein, indem er links raus zu Nebel spielt und direkt ins Zentrum durchstartet. Er bekommt den Ball per Doppelpass perfekt in den Lauf und zieht an der Strafraumgrenze ab. Der Ball ist noch leicht abgefälscht und flutscht Boss deshalb unglücklich durch die Hände.
Budu Zivzivadze
Karlsruher SC
Hannover 96 Holstein Kiel
52.
16:41
Dicke Chance für Hannover! Halstenberg verlängert den Ball per Kopf rechts in den Strafraum, wo Vogelsammer komplett blank steht und volley abzieht. Der Ball streift knapp links am Kasten vorbei - Glück für Kiel.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
50.
16:41
Da fehlt nicht viel! Wanitzek zieht von links in die Mitte und findet dann mit einem feinen Zuspiel rechts im Sechzehner Matanović! Der legt sich den Ball bei der Annahme zu weit vor und kommt so erst aus spitzem Winkel zum Abschluss. Der Ball zischt am linken Pfosten vorbei. Matanović rauft sich anschließend die Haare und ärgert sich sichtlich über die Ballmitnahme.
VfL Osnabrück Hertha BSC
53.
16:41
Paderborn ist in Rostock soeben in Rückstand geraten. Damit rutscht Hertha trotz des Unentschiedens in der Live-Tabelle wieder auf den siebten Tabellenplatz vor. Bei Punktgleichheit hat der BSC das bessere Torverhältnis.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
48.
16:40
Müller wartet mit dem Abstoß, weil im Fürther Block Bengalos gezündet wurden. Der Unparteiische Patrick Schwengers pfeift das Spiel nach rund einer Minute wieder an.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
51.
16:40
Gelbe Karte für Łukasz Poręba (Hamburger SV)
Łukasz Poręba
Hamburger SV
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
50.
16:40
Mit 114 km/h wurde dieses Traumtor gemessen. Da war wirklich nichts für Hoffmann zu halten.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
51.
16:39
Tooor für FC St. Pauli, 1:1 durch Andreas Albers
Der Joker sticht und St. Pauli gleicht auf 1:1 aus. Dabei bleiben die Hamburger durchaus glücklich am Ball, denn eigentlich wird Albers im Tackling gestellt. Der Abpraller landet aber bei Irvine, der sofort in den Lauf von Albers durchsteckt. Der Joker könnte im Sechzehner noch querlegen, macht es dann aber kurzerhand selbst und versenkt die Kugel im kurzen Eck.
Andreas Albers
FC St. Pauli
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
47.
16:39
Hrgota versucht es mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Er setzt den Schuss aber viel zu hoch an und der Ball segelt über das Gehäuse.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
49.
16:39
Zivzivadze legt aus dem Zentrum per Kopf auf in den Lauf von Wanitzek, der links starten will. Doch Schiri Exner pfeift die vielversprechende Szene zurück, weil Zivzivadze sich regelwidrig gegen Schnellbacher zur Wehr gesetzt hatte.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
48.
16:39
Tooor für Hansa Rostock, 1:0 durch Nils Fröling
Rostock bebt! Die Hanseaten führen, weil die Paderborner komplett schlafen. Nach einem eigenen Einwurf passt Brackelmann zu Keeper Boevink , der direkt vor der eigenen Linie nicht aufpasst und sich die Kugel von Nils Fröling in das Tor wegstochern lässt.
Nils Fröling
Hansa Rostock
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
49.
16:38
Die Kiezkicker beißen bei der Wehener Defensive weiterhin auf Granit. Die Hausherren halten die Konzentration sehr hoch und bieten kaum etwas an.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
48.
16:38
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 2:0 durch Marlon Ritter
Mister Traumtor hat wieder zugeschlagen! Der FCK hat einen Freistoß auf der linken Seite. Puchacz legt den Ball mit der Hacke in den Raum, Ritter nimmt ihn einmal mit und haut das Ding vom linken Strafraumeck in den rechten Winkel.
Marlon Ritter
1. FC Kaiserslautern
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
47.
16:38
Coach-Baumgart kommt etwas verspätet aus den Katakomben. Seine Laune scheint trotz des guten Auftritts seiner Mannschaft am heutigen Sonntagnachmittag eher mäßig. Vielleicht hängt das auch mit dem gestrigen Abstieg seiner alten Liebe 1. FC Köln zusammen.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
47.
16:38
Tooor für 1. FC Magdeburg, 2:2 durch Connor Krempicki
Magdeburg gleicht sehenswert aus. Kurz vor dem Strafraum wird Magdeburg nicht angegriffen. Diese Zeit nutzt Ceka aus und sieht rechts Krempicki in den Strafraum einlaufen. Der Offensivspieler sucht aus 15 Metern den Abschluss und zieht mit dem rechten Außenrist ab. Das Leder schlägt knapp neben dem linken Pfosten ein und somit steht es 2:2! Niemczycki ist chancenlos bei dem Gegentreffer.
Connor Krempicki
1. FC Magdeburg
Hansa Rostock SC Paderborn 07
46.
16:37
Und der eingewechselte Stürmer hat gleich einmal eine riesige Chance! Über die rechte Außenbahn bringt er die Kugel voran und zieht dann Richtung Mitte. Rechts im Strafraum verlässt ihn dann jedoch der Mut und er schießt den Ball am langen Pfosten vorbei. Das wäre es gewesen!
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
46.
16:37
36 Sekunden sind gespielt, ehe Daferner bereits im Strafraum des Gegners auftaucht. Aus zentraler Position, rund 15 Meter vor dem Tor, zieht er ab. Allerdings wird der Schuss geblockt und es gibt einen Eckball. Diese Ecke bringt allerdings keine Gefahr.
VfL Osnabrück Hertha BSC
51.
16:37
Beinahe das 1:2! Reese dribbelt über links an die Grundlinie und gibt im hohen Bogen vor den langen Pfosten. Nachdem Keeper Kühn das Vorrücken verpasst hat, kann Winkler aus drei Metern köpfen. Er setzt den Ball knapp rechts am Ziel vorbei.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
46.
16:37
Die zweite Hälfte beginnt! Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
46.
16:36
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
46.
16:36
Amyn gewinnt den Ball tief in der eigenen Hälfte und dreht dann auf. Sein Steckpass auf Philippe ist allerdings zu ungenau und wird abgefangen.
Hannover 96 Holstein Kiel
49.
16:36
96 bekommt eine Ecke von links, die vorbei an Freund und Feind durchrutscht - keine Gefahr.
VfL Osnabrück Hertha BSC
49.
16:36
Während Uwe Koschinat in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Pál Dárdai mit Pekarík eine frische Kraft ins Rennen. Márton Dárdai ist in der Kabine geblieben.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
46.
16:36
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Alexander Nollenberger
Alexander Nollenberger
1. FC Magdeburg
Hansa Rostock SC Paderborn 07
46.
16:36
Einwechslung bei Hansa Rostock: Juan José Perea
Juan José Perea
Hansa Rostock
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
46.
16:36
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Amara Condé
Amara Condé
1. FC Magdeburg
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
46.
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
Hansa Rostock SC Paderborn 07
46.
16:35
Auswechslung bei Hansa Rostock: Simon Rhein
Simon Rhein
Hansa Rostock
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
46.
16:35
Florian Exner hat die zweite Hälfte angepfiffen, beide Teams sind unverändert auf den Platz zurückgekehrt.
VfL Osnabrück Hertha BSC
48.
16:35
Nach einer hohen Eroberung macht Wulff den Ball auf der tiefen rechten Strafraumseite fest und zieht aus spitzem Winkel und gut acht Metern mit rechts ab. Er verfehlt die kurze Ecke recht klar.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
46.
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
46.
16:35
Die Teams kehren auf den Rasen zurück und auf beiden Seiten gibt es jeweils einen Wechsel. Albers für Kemlein beim FCSP und Mockenhaupt für Goppel beim SVWW. Weiter geht's.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
46.
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
46.
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
Hannover 96 Holstein Kiel
46.
16:35
Schiedsrichter Sather pfeift den zweiten Durchgang an. Holstein Kiel hat einmal gewechselt: Arp ersetzt den angeschlagenen Pichler im Sturmzentrum.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
46.
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
46.
16:34
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Sascha Mockenhaupt
Sascha Mockenhaupt
SV Wehen Wiesbaden
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
46.
16:34
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Thijmen Goppel
Thijmen Goppel
SV Wehen Wiesbaden
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
46.
16:34
Einwechslung bei FC St. Pauli: Andreas Albers
Andreas Albers
FC St. Pauli
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
46.
16:34
Auswechslung bei FC St. Pauli: Aljoscha Kemlein
Aljoscha Kemlein
FC St. Pauli
Hannover 96 Holstein Kiel
46.
16:34
Einwechslung bei Holstein Kiel: Jann-Fiete Arp
Jann-Fiete Arp
Holstein Kiel
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
46.
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Hannover 96 Holstein Kiel
46.
16:33
Auswechslung bei Holstein Kiel: Benedikt Pichler
Benedikt Pichler
Holstein Kiel
Hannover 96 Holstein Kiel
46.
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
VfL Osnabrück Hertha BSC
46.
16:32
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Bremer Brücke! Nach dem überzeugenden Auftritt gegen Kaiserslautern (3:1) unterstrichen die Hauptstädter in der Anfangsphase, sich unbedingt mit einem dreifachen Punktgewinn in die Sommerpause verabschieden zu wollen. Dann haben sie sich aber zu sehr an das spielerische Niveau des lila-weißen Absteigers angepasst und spät die Quittung dafür bekommen. Kann sich Hertha nach der Pause wieder steigern oder verabschiedet sich Osnabrück mit einem Punktgewinn aus dem Unterhaus?
VfL Osnabrück Hertha BSC
46.
16:32
Einwechslung bei Hertha BSC: Peter Pekarík
Peter Pekarík
Hertha BSC
VfL Osnabrück Hertha BSC
46.
16:32
Auswechslung bei Hertha BSC: Márton Dárdai
Márton Dárdai
Hertha BSC
VfL Osnabrück Hertha BSC
46.
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
45.+3
16:27
Halbzeitfazit:
Nach zunächst gutem Beginn der Nürnberger geht der HSV nach einem haarsträubenden Fehler von Márquez durch Top-Knipser Glatzel früh in Führung (6.), die Schleimer zehn Minuten später egalisieren konnte (16.). Im Anschluss drehte der HSV zunehmend auf und konnte, begünstigt durch nachlässiges Abwehrverhalten der Clubberer, das Ergebnis auf 3:1 hochschrauben. Die Nürnberger zeigen sich jedoch weiter bemüht und hatten durchaus Möglichkeiten noch in der ersten Halbzeit ergebnistechnisch ranzukommen. Das wird auch der Vorsatz von Trainer Christian Fiél für die zweite Halbzeit sein, weswegen wir uns weiterhin auf einen offenen Schlagabtausch freuen dürfen. Die erste Halbzeit macht zumindest Lust auf mehr.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
45.+3
16:27
Halbzeitfazit:
Torlos geht es in die Kabinen - und Stand jetzt wären die Hanseaten abgestiegen. Denn die Rostocker haben zwar noch kein Tor kassiert, allerdings auch noch keins geschossen. Zudem führt Wiesbaden gegen St. Pauli zur Halbzeit mit 1:0. Paderborn machte das Spiel, hatte sehr viel Ballbesitz – kam aber nicht zu vielen Chancen, da die FCH-Defensive stabil stand. Die größte Möglichkeit für die Ostwestfalen gab es in der 30. Minute durch Filip Bilbija. Bei Rostock fehlt offensiv ein wenig der Mut und die Ideen, die Bedeutung des Spiels scheint in den Köpfen der Mannschaft zu sein. In der zehnten Minute hätte jedoch Janik Bachmann die wichtige Führung erzielen können, er vergab allerdings die Großchance. So ist alles offen und die Entscheidung wird in der zweiten Hälfte fallen.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
45.+2
16:26
Halbzeitfazit
Obwohl die Partie aus Sicht der Düsseldorfer bedeutungslos ist, fing die Fortuna fulminant an und ging frühzeitig mit 1:0 in Führung. Infolgedessen verflachte das Spiel ein wenig, bevor ein Geniestreich von Sobottka und Tzolis das 2:0 brachte. Die Gäste aus Magdeburg brauchten rund 30 Minuten, ehe sie wirklich Fußfassen konnten. Seither ist es ein ausgeglichenes Spiel. Der Halbzeitstand von 2:1 ist demzufolge auch gerechtfertigt, da Düsseldorf bis zum Anschlusstreffer die deutlich bessere Mannschaft war. Während die Offensivabteilungen beider Teams überzeugen konnten, sind die Abwehrleistungen noch ausbaufähig.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
45.+3
16:23
Halbzeitfazit:
Zwischen Greuther Fürth und Schalke 04 geht mit einem 0:0 in die Pause. In der Anfangsphase war Fürth die bessere Mannschaft und kontrollierte das Spiel. Schalke brauchte rund 20 Minuten um ebenfalls im Spiel anzukommen, doch richtig gefährlich wurde es eher nicht. Im Anschluss übernahm das Kleeblatt wieder das Ruder und hatte eigentlich genug Möglichkeiten um hier mit einer Führung vom Feld zu gehen. Sieb hatte vor der Pause gleich zweimal die Chance auf das 1:0. Zuerst in der 42. Minute und dann nochmal kurz vor dem Halbzeitpfiff. Insgesamt können die Knappen froh sein, dass sie noch nicht zurückliegen. Die Franken hingegen brauchen im Abschluss mehr Durchschlagskraft um die Saison mit einem Sieg zu beenden.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
45.+1
16:21
Die Hausherren gehen mit einer 1:0 Führung in die Pause! Dabei starteten die Braunschweiger eigentlich besser in die Partie und hatten früh zwei hochkarätige Chancen, bei denen Krahl glänzend parierte. Nachdem der FCK die ersten Minuten etwas verschlafen hat, lief es im Anschluss besser und Ritter hatte die Führung auf dem Fuß. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie ausgeglichener. In der 36. Minute machte es der Angreifer der Lauterer schließlich besser und erzielte aus kurzer Distanz die Führung für sein Team.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
45.+3
16:20
Ende 1. Halbzeit
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
45.+3
16:20
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt Wiesbaden mit 1:0 gegen St. Pauli und hätte damit den direkten Abstieg sicher verhindert. Die Hessen begannen sehr entschlossen und konnten sich in einem offen geführten Match nach einem Eckball mit einem regelrechten Tor der Willenskraft belohnen, als es letztlich Kovačević war, der den Ball über die Linie drückte (10.). Daraufhin zog der SVWW sich komplett zurück und lauerte nur noch auf Umschaltsituationen. Zwei Mal kamen die Wehener dabei noch zu gefährlichen Abschlüssen, obschon sie den Kiezkickern auch nicht komplett den Zahn ziehen konnten. Die Hamburger hatten ihrerseits eine Handvoll gefährlicher Abschlüsse, ließen allerdings zumeist die Präzision vermissen. Zwei Mal war außerdem Stritzel zur Stelle.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
45.+1
16:19
Das muss das 1:0 sein! nach einem langen Ball von Urbig auf die linke Seite ist Sieb frei durch, weil Matriciani sich verschätzt. Er läuft auf Müller zu und will aus rund acht Metern ins kurze Eck einschieben, setzt den Ball aber nur Haarscharf neben den Pfosten.
Hannover 96 Holstein Kiel
45.+2
16:19
Halbzeitfazit:
Die Mannschaften verabschieden sich in die Halbzeitpause. Holstein Kiel führt verdient mit 2:0 gegen Hannover 96. Die Hausherren fanden gut rein und erspielten sich bereits in den Anfangsminuten eine ganze Reihe an guten Torchancen. Nach einer kurzen Findungsphase wurde auch Kiel präsenter, sodass sich die sehr ansehnliche Partie zwischenzeitlich zu einem echten Schlagabtausch entwickelte. Per Doppelschlag innerhalb von nur sechs Minuten, stellten Holtby und Rothe schließlich schnell auf 2:0 für den Aufsteiger. In einer hochklassigen Zweitligapartie ist Kiel auf dem besten Wege, die Meisterschaft am heutigen Nachmittag perfekt zu machen. Wir freuen uns auf eine spannende zweite Halbzeit – bis gleich!
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
45.+1
16:19
Halbzeitfazit:
Pause in Elversberg, die Partie zwischen der SVE und dem KSC geht mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Kabine. Bei widrigen Bedingungen taten sich beide Teams zunächst schwer, Chancen zu erspielen. Dann gab es immerhin je einen Pfostentreffer auf beiden Seiten, zudem verpasst Matanović in ausichtsreichter Position den Abschluss. Man merkt, dass es für beide Teams um wenig geht, dennoch ist zu hoffen, dass gleich noch das ein oder andere Tor fällt.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
45.+3
16:18
Ende 1. Halbzeit
Hansa Rostock SC Paderborn 07
45.+3
16:18
Neidhart bringt mit Tempo die Kugel über die rechte Außenbahn in die Gefahrenzone. Zentral im Strafraum kommt Schumacher mit dem Kopf an den Ball, setzt ihn jedoch über den Kasten.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
45.+1
16:18
Ende 1. Halbzeit
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
45.+2
16:18
Ende 1. Halbzeit
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
45.+3
16:18
Ende 1. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
45.+1
16:18
Die Ecke bringt aber nichts mehr ein. Es geht für beide Teams in die Pause!
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
45.
16:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
45.+3
16:17
Ende 1. Halbzeit
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
45.+2
16:17
Die letzten Sekunden laufen bereits und beide Teams scheinen nicht mehr in die Offensive zu gehen.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
45.+2
16:17
Dicke Chance für den SVWW! Bei einem hohen Ball aus dem eigenen Drittel heraus zögert Vasilj viel zu lange mit dem Rauskommen, sodass Prtajin vor ihm die Kugel erreicht und aus 14 Metern den Lupfer anbringen möchte. Vasilj macht sich jedoch groß und fischt das Leder gerade noch weg.
Hannover 96 Holstein Kiel
45.+2
16:17
Ende 1. Halbzeit
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
45.+1
16:17
Ende 1. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
45.+1
16:17
Die Gäste kombinieren sich über Amyn und Philippe ins Zentrum. Der Letztgenannte spielt in die Spitze zu Sané, der im letzten Moment am Abschluss gehindert wird.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
45.
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
44.
16:17
Consbruch schickt mit einem Heber aus der eigenen Hälfte Sieb auf die Reise. Er hat das halbe Feld vor sich, aber er wird wegen Abseits zurückgepfiffen.
VfL Osnabrück Hertha BSC
45.+1
16:17
Halbzeitfazit:
1:1 steht es zur Pause der abschließenden Saisonpartie zwischen dem VfL Osnabrück und Hertha BSC. Die Hauptstädter legten schwungvoll los und gingen bereits in der 5. Minute durch den von Reese und Tabakovic im Sechzehner in Szene gesetzten Palkó Dárdai in Führung. Sie gaben zu Beginn weiterhin den Takt vor und kamen durch einen stark parierten Mitteldistanzschuss Reeses (10.) und einen Pfostentreffer Winklers (12.) zu sehr guten Möglichkeiten zum schnellen zweiten Tor. Nach einer guten Viertelstunde baute das Schlusslicht seine Anteile aus und erarbeitete sich durch einen das Gehäuse knapp verfehlenden Kopfball Gyamfis eine Chance (21.). Die Dárdai-Auswahl ruhte sich auch in der Folge auf dem knappen Vorsprung aus und ließ den Absteiger erstarken. Der schrammte durch eine Direktabnahme Lobingers an den Pfosten erneut hauchdünn am Ausgleich vorbei (30.). In der jüngsten Viertelstunde war der VfL dann klar überlegen und erzwang nach einer Ecke durch einen Kopfball Wiemanns das verdiente 1:1 (44.). Bis gleich!
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
44.
16:17
Das Spiel beruhigt sich kurz vor dem Pausenpfiff zusehends. Die Clubberer zeigen sich aber bemüht, nochmal ranzukommen. Nach einem zu kurzen Abwehrversuch kommt Lohkemper an den Ball. Sein linker Spannschuss wird allerdings noch entscheidend abgefälscht und segelt knapp am rechten Pfosten vorbei. Die anschließende Ecke bringt keine Gefahr ein.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
45.
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
45.
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
44.
16:16
Es dauerte rund 30 Minuten, bevor der 1. FCM aufgewacht ist. Seither spielen die Mageburger stark nach vorne. Dieses Mal ist es Atik, der den Ball auf der rechten Angriffsseite bekommt und sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzen kann. Aus 20 Metern und einer halblinken Position sucht er den Abschluss. Der flache Schuss ist allerdings weder hart noch sonderlich platziert, sodass Niemczycki diese Chance ohne Probleme vereiteln kann.
Hannover 96 Holstein Kiel
45.+1
16:16
Zwei Minuten werden nachgespielt. Grund dafür war eine kleinere Verletzungsunterbrechung. Passiert hier noch was im ersten Durchgang?
Hansa Rostock SC Paderborn 07
45.+1
16:16
Drei Minuten gibt es noch in dieser ersten Hälfte, Paderborn macht weiterhin das Spiel.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
45.
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
VfL Osnabrück Hertha BSC
45.+1
16:16
Ende 1. Halbzeit
Hannover 96 Holstein Kiel
45.
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Hansa Rostock SC Paderborn 07
45.
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
VfL Osnabrück Hertha BSC
45.
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins in der Bremer Brücke soll um 60 Sekunden verlängert werden.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
45.
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
43.
16:15
Wieder ist es der auffällige Ritter. Er bedient Redondo auf der linken Seite und bekommt den Ball dann zurück. Mit seinem Dribbling übernimmt er sich etwas und läuft ins Aus.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
44.
16:14
St. Pauli hat den Ball, weiß damit aber gerade gegen sehr tiefe Wiesbadener, die das Zentrum verdichten und alle Anspielstationen zustellen, rein gar nichts anzufangen. Sehr ereignisarm plätschert die Partie deshalb dem Pausenpfiff entgegen.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
44.
16:14
Bachmann foult Klefisch, es gibt Freistoß im Mittelfeld für den SCP.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
43.
16:14
...bis plötzlich doch eine Lücke da ist! Burnić findet Matanović rechts am Strafraum, der dann aber mit seinem Schuss etwas lange zögert. So kann Fellhauer noch reingrätschen und ihn so weit abdrängend, dass Ball und Spieler ins Toraus rutschen.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
42.
16:14
Wieder Sieb! Lemperle schickt Sieb mit einem Steckpass zentral vor der Box links vor die Grundlinie. Er schließt aus sehr spitzem Winkel ab und das Leder fliegt rund einen halben Meter über den Kasten.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
41.
16:13
Benés nimmt drei Schritte Anlauf und schießt den ruhenden Ball mit seinem starken Linken zu hoch an der linken Torlatte vorbei. Gefährliche Freistoßposition vertan.
VfL Osnabrück Hertha BSC
44.
16:13
Tooor für VfL Osnabrück, 1:1 durch Niklas Wiemann
Die Lila-Weißen belohnen sich für ihren klaren Aufwärtstrend mit dem Ausgleich! Nach Kleinhansls Eckstoßflanke von der linken Fahne wird Wiemann zwar eng durch Kempf bewacht. Der steht aber völlig falsch zum Ball, sodass Wiemann von der halblinken Fünferkante in die nahe Ecke köpfen kann.
Niklas Wiemann
VfL Osnabrück
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
42.
16:13
Die Gäste suchen kurz vor der Pause nochmal den Weg nach vorne. Die Gastgeber arbeiten aber gut im Defensivpressing und machen die Passwege dicht...
VfL Osnabrück Hertha BSC
43.
16:13
Einwechslung bei Hertha BSC: Andreas Bouchalakis
Andreas Bouchalakis
Hertha BSC
VfL Osnabrück Hertha BSC
43.
16:13
Auswechslung bei Hertha BSC: Jeremy Dudziak
Jeremy Dudziak
Hertha BSC
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
41.
16:13
Der Ball zappelt im Netz! Über rechts läuft Teixeira in den Strafraum der Düsseldorfer. Von dort legt er direkt quer in die Mitte, wo Atik ganz alleine steht und ins Tor einschiebt. Allerdings war Teixeira beim Zuspiel deutlich im Abseits, sodass der Treffer nicht zählt.
Hannover 96 Holstein Kiel
42.
16:13
Bernhardsson prüft Zieler! Der Schwede wird auf der linken Seite nicht angegriffen und trabt gen Strafraum. Aus etwa 18 Metern feuert er dann aufs Kiel, sodass Zieler zu einer Glanzparade gezwungen wird und den Ball so gerade noch mit der Faust klärt.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
40.
16:12
Sieb geht links im Strafraum gegen van der Sloot ins eins gegen eins. Sieb geht nach einem Kontakt zu Boden, doch für einen Strafstoß war das viel zu wenig.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
41.
16:12
Es geht doch nicht weiter bei David Kinsombi, er wird von Jannis Heuer ersetzt.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
41.
16:12
Der SVWW überlässt den Gästen aus Hamburg jetzt wieder das Feld und igelt sich am eigenen Sechzehner ein. St. Pauli wirkt bemerkenswert ideenlos und tut sich erneut sehr schwer damit, etwas aus der Initiative zu machen.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
41.
16:12
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Jannis Heuer
Jannis Heuer
SC Paderborn 07
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
41.
16:11
Philippe legt links auf Donkor raus, doch der Schienenspieler bleibt erneut mit seiner Hereingabe hängen. Kaiserslautern kommt mit dem Tempo des Gegners mittlerweile deutlich besser klar.
VfL Osnabrück Hertha BSC
43.
16:11
Lobinger setzt aus halbrechten 15 Metern einen verdeckten Schuss mit dem rechten Spann ab, der für die kurze Ecke bestimmt ist. Die deckt Ernst zwar gut ab, pariert aber zur Ecke. Kleinhansls Flanke findet den Weg zu Tesche, der von der halblinken Fünferkante bei doppelter Bewachung klar links am Gehäuse vorbeiköpft.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
41.
16:11
Auswechslung bei SC Paderborn 07: David Kinsombi
David Kinsombi
SC Paderborn 07
Hansa Rostock SC Paderborn 07
40.
16:11
Nun ist was los im Strafraum der Gastgeber! Klaas Aktion im Strafraum, dessen Schuss abgeblockt wird, wird dann jedoch als Offensivfoul gewertet und abgepfiffen.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
40.
16:11
Freistoß für den Hamburger SV aus zentraler Position, 17 Meter Torentfernung. Benés legt sich den Ball zurecht.
VfL Osnabrück Hertha BSC
42.
16:11
Auch Tzolis hat übrigens bereits einen Doppelpack geschnürt und liegt wie Glatzel nur einen Treffer hinter Tabakovic. Auf dieses enge Rennen wird Pál Dárdai seine Mannschaft in der Pause sicherlich hinweisen.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
38.
16:10
Consbruch spielt einen langen hohen Ball von der Mittellinie auf den linken Flügel, wo Karaman komplett frei steht und allein durchlaufen kann. Die Szene wird aber abgepfiffen, da der Schalker klar im Abseits stand.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
38.
16:10
Dieses Mal testet Daferner die Hintermannschaft der Magdeburger. Der Stürmer wird rechts in den Strafraum geschickt und aus 14 Metern zieht er ab. Der stramme und flache Schuss geht links am Pfosten vorbei. Reimann wäre da chancenlos gewesen.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
39.
16:10
Doppelchance für Elversberg! Sahin probiert es zentral am Strafraum mit einem Schlenzer auf das rechte Eck, den Weiß gut herausfischt. Den Abpraller bekommt Schnellbacher im Strafraum auf den Fuß, er trifft dann aber nur das Außennetz! Auch da war Weiß noch dran, die folgende Ecke bringt aber nichts ein.
VfL Osnabrück Hertha BSC
41.
16:10
Dudziak scheint Brustschmerzen zu haben, muss außerhalb des Feldes behandelt werden.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
38.
16:10
Sowohl die Hamburger als auch die Nürnberger spielen hier mit offenem Visier, während beide Abwehrreihen keinen sattelfesten Eindruck hinterlassen. Besonders den Nürnbergern fehlte bei den Gegentreffern der Zugriff. Das Toreschießen geht hier bislang viel zu einfach.
Hannover 96 Holstein Kiel
39.
16:10
Langsam aber sicher lassen es beide Mannschaften etwas ruhiger angehen, sodass es aktuell weniger Torraumszenen gibt. Kiel hat mehr Ballbesitz und lässt die Kugel durch die eigenen Reihen zirkulieren.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
38.
16:10
Das dauert zu lang! Der KSC erobert den Ball in der gegnerischen Hälfte und Burnić hat die Möglichkeit, den Konter einzuleiten. Er dribbelt sich aber fest, anstatt einen der Mitspieler zu bedienen.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
39.
16:09
Während auf den Rängen alles gegeben wird, ist auf dem Feld nicht allzu viel geboten.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
38.
16:09
Aufgrund der Zwischenstände in den Parallelspielen wären die Roten Teufel gerade sogar auf dem 13. Tabellenplatz. Das würde sicherlich auch finanziell einiges an Vorteilen bringen.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
36.
16:09
Der Gegentreffer hat die Düsseldorfer nochmals aufgeweckt. Über einen langsamen Spielaufbau über die rechte Seite wird ein Flankenwechsel geschlagen. Von der Grundlinie legt Sobottka das Leder in den Rücken der Abwehr und Tzolis sucht direkt den Abschluss. Aus zentraler Position, rund acht Meter vor dem Tor, trifft er das Leder allerdings nicht, und anschließend kann die Situation geklärt werden.
VfL Osnabrück Hertha BSC
39.
16:08
Wieder Gyamfi mit dem Kopf! Nach Kleinhansls Eckstoßausführung von der rechten Fahne an die mittige Fünferkante kommt der aufgerückte Verteidiger vor dem zu spät vorgerückten Keeper Ernst an den Ball. Er nickt jedoch gut einen Meter über den verlassenen Kasten.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
36.
16:08
Burnić zieht in Richtung Strafraum und bekommt im Vorbeigehen noch den Fuß von Schnellbacher ab, der mit zurückgeeilt war. Da hat der Elversberger Angreifer Glück, dass Schiedsrichter Exner das nicht als taktischer Foul ahndet und ihn verwarnt.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
35.
16:08
Gute Stimmung auf den Rängen. Die heimischen Fans wissen die Bemühungen um einen versöhnlichen Saisonabschluss zu schätzen und feiern ihre Mannschaft lautstark an. Der HSV hat die Partie derweil deutlich besser unter Kontrolle, was sich auch im Ergebnis widerspiegelt.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
35.
16:08
Das Blatt hat sich wieder gewendet und die Hausherren bestimmen das Spielgeschehen. Zehn Minuten sind es noch bis zur Pause, doch ein Treffer liegt aktuell nicht in der Luft.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
38.
16:08
Dicke Chance für St. Pauli! Metcalfe wird kurz vor dem Strafraum angespielt und zieht dann, bedrängt von gleich drei Gegenspielern, wuchtig mit rechts aufs lange Eck ab. Der Flachschuss verfehlt das Wiesbadener Tor nur um wenige Zentimeter.
VfL Osnabrück Hertha BSC
37.
16:07
Tabakovics Torjägerkrone wird immer gefährdeter, denn Verfolger Glatzel hat soeben auch das 3:1 des HSV gegen Nürnberg und damit sein 21. Saisontor erzielt. Hinsichtlich eigener Abschlüsse ist der bosnische Nationalspieler bisher noch unauffällig.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
36.
16:06
Riesenchance Wehen! Kovačević holt einen weiteren Eckball für Wiesbaden heraus. Bennetts bringt den ruhenden Ball von links scharf in die Box, wo Prtajin am höchsten springt und das Leder mit viel Spannung aus sieben Metern aufs linke obere Eck drückt. Vasilj bekommt gerade noch so die Hand ausgefahren, um den Ball zur nächsten Ecke zu klären, die dann nichts weiter einbringt.
Hannover 96 Holstein Kiel
36.
16:06
Dieser 0:2-Rückstand ist natürlich bitter für die Hannoveraner, die bis hierhin eine ganze Reihe an guten Gelegenheiten hatten. In der Defensive wirkt 96 aber alles andere als sicher, was Kiel gnadenlos ausnutzt.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
36.
16:06
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:0 durch Marlon Ritter
Die Hausherren gehen in Führung! Über einen perfekten Pass von Ritter kommt der Ball zu Puchacz. Der spielt die Kugel scharf in die Mitte, wo sie zu Touré kommt, der auf Ritter querlegt. Die Nummer sieben hat dann den einfachen Job, die Kugel aus zwei Metern ins quasi leere Tor einzuschieben.
Marlon Ritter
1. FC Kaiserslautern
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
34.
16:06
Gelbe Karte für Bryan Lasme (FC Schalke 04)
Lasme stempelt Consbruch und sieht dafür die Gelbe Karte.
Bryan Lasme
FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
33.
16:06
Auch das 1:2 hat sich wahrlich nicht angekündigt. Zuvor hatten die Gäste Probleme, in die gefährlichen Räume zu gelangen, allerdings benötigte es eine starke Defensivaktion von Bockhorn, ehe der Konter verwandelt werden konnte. Das Ergebnis spiegelt nicht unbedingt den Spielverlauf wider.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
36.
16:06
Kinsombi ist erst einmal draußen, die Partie geht weiter. Es scheint jedoch auch bei ihm weiterzugehen, so könnte es später zum Aufeinandertreffen mit seinem jüngeren Bruder Christian Kinsombi, der auf der Hansa-Bank sitzt, kommen.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
34.
16:06
Das nasse Geläuf lädt durchaus zu Fernschüssen ein, doch diese finden weiterhin zu selten den Weg zumindest aufs Tor. Auch Rapp probiert es nun mal aus der zweiten Reihe, aber der geht deutlich drüber.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
32.
16:05
So langsam rückt der Hamburger Mittelstürmer dem bosnischen Nationalspieler Tabaković auf die Fersen. Ein Treffer fehlt Glatzel noch, um in der Torjägerliste gleichzuziehen. Vorausgesetzt der Herthaner bleibt im Parallelspiel torlos.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
34.
16:05
Dann geht es wieder über Redondo schnell. Sein Zuspiel in den Rückraum ist gut, doch der Abschluss geht dann weit am Kasten vorbei.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
34.
16:04
Philippe setzt sich rechts im Strafraum gegen Ritter durch und legt sich den Ball etwas zu weit vor. Krahl kommt mit den Füßen voraus angerauscht und klärt. Der Keeper spielt eine bärenstarke Partie.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
34.
16:04
David Kinsombi liegt auf dem Boden und muss behandelt werden, die Partie ist unterbrochen.
VfL Osnabrück Hertha BSC
35.
16:04
Reese enteilt zunächst VfL-Kapitän Gyamfi bei seinem Dribbling entlang der linken Grundlinie. Der Abwehrmann spitzelt ihm den Ball dann vom Fuß, befördert ihn auf die kurze Ecke des eigenen Kastens. Kühn verhindert das Eigentor mit dem rechten Fuß.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
31.
16:04
Nächste Chance für Fürth! Nach einem Doppelpass mit Sieb flankt Lemperle links vom Sechzehner scharf an den zweiten Pfosten. Dort steht aber kein Mitspieler bereit und die Kugel geht ins Aus.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
33.
16:04
Zunehmend kommen nun auch die Wehener zu Ballbesitzphasen, die sie dazu nutzen, um das Tempo aus dem Spiel zu nehmen. Das kühlt die Partie insgesamt ziemlich ab.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
33.
16:03
Pfosten! Zivzivadze nimmt eine Flanke von links am Fünfmeterraum aus spitzem Winkel volley und trifft damit das Gebälk. Dann springt der Ball aus der Gefahrenzone.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
32.
16:03
Gelbe Karte für Marcel Sobottka (Fortuna Düsseldorf)
Sobottka unterbindet einen Angriff der Mageburger mit einem Halten, sodass er dafür Gelb sieht.
Marcel Sobottka
Fortuna Düsseldorf
VfL Osnabrück Hertha BSC
33.
16:03
Winkler gegen Kühn! Das Eigengewächs nimmt auf dem rechten Flügel an Fahrt auf, zieht in den Halbraum ein und schießt aus 20 Metern auf die halbrechte Ecke. Kühn ist schnell unten und hält den Ball fest.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
33.
16:03
Der nächste Torschussversuch kommt von Alexander Rossipal, der relativ zentral aus der Ferne abzieht und verzieht.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
32.
16:03
Der FCK spielt es jetzt schnell über die linke Seite nach vorne. Mit seiner Flanke bleibt er hängen, doch der Abpraller fällt vor der Füße von Puchacz. Seine Direktabnahme wird zur Ecke gelenkt.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
30.
16:03
Hrgota hat etwas Platz auf der rechten Seite und flankt an den zweiten Pfosten. Dort kommt aber van der Sloot angerauscht und klärt den Ball.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
32.
16:03
Die äußeren Bedingungen mit Dauerregen tragen nicht zu einem flüssigen Spiel bei. Koffi war bei seiner Gelben Karte auch Opfer des nassen Grüns, aber dennoch darf er da nicht so ungestüm mit beiden Beinen reingehen.
Hannover 96 Holstein Kiel
33.
16:03
Gelbe Karte für Patrick Erras (Holstein Kiel)
Für ein taktisches Foul im Mittelfeld.
Patrick Erras
Holstein Kiel
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
31.
16:02
Tooor für 1. FC Magdeburg, 2:1 durch Bryan Teixeira
Aus dem Nichts kommen die Magdeburger zum Anschlusstreffer! Am eigenen Sechzehner gewinnt Bockhorn den Ball zurück. Über zwei Stationen schickt Krempicki den einlaufenden Teixeira in den Strafraum. Dieser umkurvt den herauseilenden Niemczycki und schiebt danach aus rund acht Metern lässig zum 1:2 ein.
Bryan Teixeira
1. FC Magdeburg
Hannover 96 Holstein Kiel
32.
16:01
Tooor für Holstein Kiel, 0:2 durch Tom Rothe
Kiel erhöht auf 2:0! Eine Ecke von rechts landet bei Johansson, dessen Kopfball von Zieler auf der Linie entschärft wird. Die Situation ist aber noch nicht pariert, weil der Ball links im Strafraum Rothe auf die Füße springt. Der zieht aus spitzem Winkel wuchtig ab und der Ball rutscht Zieler am kurzen Pfosten durch die Beine.
Tom Rothe
Holstein Kiel
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
31.
16:01
Gelbe Karte für Jean Koffi (SV 07 Elversberg)
Koffi sieht die erste Gelbe Karte der Partie, weil er Nebel umgrätscht, als der Ball schon weg ist.
Jean Koffi
SV 07 Elversberg
Hansa Rostock SC Paderborn 07
30.
16:01
Kolke! Bilbija rennt plötzlich nach einem tollen weiten Ball auf Kolke zu und versucht es dann von halblinks im Strafraum mit dem Lupfer - der Rostocker Schlussmann ist jedoch zur Stelle und fängt den Lupfer ab.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
30.
16:01
Der SVWW macht das defensiv weiterhin sehr ordentlich und verteidigt die Führung konsequent. St. Pauli tut sich sehr schwer, Lücken im hessischen Abwehrbollwerk zu finden.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
30.
16:01
Den fälligen Freistoß zieht Marx mit wunderschöner Technik an den Fünfer, doch die halbe Braunschweiger Mannschaft steht im Abseits. Kaiserslautern will das Spiel dann mit einem langen Ball schnell machen, doch sie werden zurückgepfiffen.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
30.
16:01
Koffi hat beinahe die Führung auf dem Fuß! Zunächst treibt Wanner über links an, nimmt dann zentral Rochelt mit und der passt mit dem Außenrist an den Elfmeterpunkt. Dort bekommt Koffi das Leder etwas in den Rücken gespielt und kann es so nicht kontrollieren. Heise geht dazwischen und klärt.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
27.
16:01
Mittlerweile hat S04 die Kontrolle übernommen und kann in Ruhe aufbauen. Gegen die gutstehende Fürther Abwehr tun sich die Schalker aber noch schwer.
VfL Osnabrück Hertha BSC
30.
16:00
Lobinger trifft den Pfosten! Der durch Wulff an die rechte Strafraumseite geschickte Ajdini spielt direkt flach in die Mitte weiter zum Leihspieler aus Kaiserslautern, der den Ball aus 15 Metern trotz Bedrängnis über den rechten Innenrist gleiten lässt. Für den geschlagenen Keeper Ernst rettet die Außenseite des linken Aluminiums.
Hannover 96 Holstein Kiel
31.
16:00
Zieler verhindert das 2:0! Die Fehler in der 96-Defensive häufen sich. Ein missglückter Querpass landet in den Füßen von Skrzybski, der über links in den Strafraum eindringt und das lange Eck anvisiert - Zieler lenkt den Ball um den Pfosten zur Ecke.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
28.
16:00
Es häufen sich die schnellen Ballverluste, sodass beide Teams keinen Angriff bis in die gefährlichen Räume vortragen können. Mit der 2:0-Führung sind die Gastgeber natürlich auch nicht mehr gezwungen, einen weiteren Treffer zu erzielen.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
29.
16:00
Tooor für Hamburger SV, 3:1 durch Robert Glatzel
Glatzel steht da, wo ein Mittelstürmer stehen muss. Muheim setzt sich gut durch auf der rechten Seite und drängt vor bis kurz vor die Grundlinie. Von dort spielt er den Ball flach auf den zweiten Pfosten, wo Glatzel einschussbereit steht und den Ball aus kurzer Distanz mit seinem linken Fuß nur noch über die Linie drücken muss.
Robert Glatzel
Hamburger SV
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
29.
16:00
Philippe wird mit einem Steckpass auf der rechten Seite geschickt. Dort ist er eigentlich alleine auf weiter Flur, doch er holt gegen Kraus clever einen Freistoß heraus. Marx und Philippe stehen bereit, um den Ball vorher zu bringen.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
28.
16:00
Die Gäste setzen sich ein wenig am Strafraum des SVE fest. Aber die Flanken finden keinen Abnehmer in der Mitte.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
29.
15:59
Die Hanseaten setzten sich aber nun immer mehr in der Hälfte des Gegners fest und werden stärker.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
25.
15:59
Offensiver Beginn beider Mannschaft, der Lust macht auf mehr. Man merkt den Teams an, dass es heute um nichts mehr geht und der Druck auf beiden Seiten merklich abfällt. Unzureichende Abwehrarbeit begünstigt hier natürlich das Geschehen.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
28.
15:58
Neidhart zieht das nächste Foul, es gibt erneut Freistoß aus ähnlicher Distanz. Allerdings kann auch diese Ausführung nicht auf das Tor gebracht werden.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
26.
15:58
Gelbe Karte für Lino Tempelmann (FC Schalke 04)
Tempelmann bringt Consbruch zu Fall und wird mit gelb verwarnt.
Lino Tempelmann
FC Schalke 04
Hannover 96 Holstein Kiel
28.
15:58
Gelbe Karte für Enzo Leopold (Hannover 96)
Leopold geht gegen Pichler mit gestrecktem Bein in den Zweikampf und sieht die erste Verwarnung am heutigen Nachmittag.
Enzo Leopold
Hannover 96
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
26.
15:57
Auch wenn es um nichts mehr geht, hauen sich alle rein. Amyn geht einem verlorenen Ball bis zur eigenen Viererkette nach und zieht da dann das Foul. Sowas sehen die Fans gerne und honorieren das dementsprechend.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
26.
15:57
Gelbe Karte für Ao Tanaka (Fortuna Düsseldorf)
Tanarka unterbindet einen Tempogegenstoß der Gäste durch ein taktisches Foul, wofür er folgerichtig die Gelbe Karte erhält.
Ao Tanaka
Fortuna Düsseldorf
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
27.
15:57
Im Rahmen einer Umschaltsituation tauchen die Hausherren jetzt mal wieder vor dem Tor der Hamburger auf. Agrafiotis wird zunächst noch geblockt, legt dann aber für Prtajin ab, der aus zwölf Metern nicht allzu viel Druck hinter den Flachschuss bekommt. Vasilj hat die Kugel dennoch erst im Nachfassen sicher.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
24.
15:57
Kabadayı setzt sich hin und muss behandelt werden, es geht wohl aber erstmal weiter für ihn. Nach kurzer Unterbrechung geht es nun weiter.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
25.
15:57
Das 2:0 gibt der Fortuna natürlich Rückenwind. So kommt Daferner auch zu einer weiteren Kopfballchance, nachdem der Ball von rechts in den Strafraum geschlagen wurde. Die Möglichkeit ist allerdings zu harmlos, sodass Reimann das Leder ohne Probleme festhalten kann.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
26.
15:57
Durch hohes Anlaufen erobert sich der FCH im Mittelfeld die Kugel, zudem gibt es Freistoß von dieser Position.
VfL Osnabrück Hertha BSC
27.
15:56
Die Gäste haben einen Gang zurückgeschaltet, werden deshalb von ihrem scheidenden Cheftrainer Pál Dárdai dazu aufgefordert, "nicht zu zufrieden zu sein". Das Ziel, die beste Offensive der 2. Liga zu stellen, ist etwas entfernter als vor Anpfiff. Düsseldorf liegt schon zweimal vorne (nun 71); Hertha steht bei 69 Treffern.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
25.
15:56
Wanner übernimmt und hebt den Ball mit links über die Mauer. Doch der Schuss ist etwas hoch angesetzt und senkt sich nicht mehr rechtzeitig aufs Tor. Ein guter halber Meter fehlt letztendlich.
Hannover 96 Holstein Kiel
26.
15:56
Tooor für Holstein Kiel, 0:1 durch Lewis Holtby
Kiel führt! Die Störche kombinieren sich unbedrängt durch das Mittelfeld, sodass der Ball schließlich nach links zu Rothe kommt. Der 19-Jährige flankt in den Strafraum zu Holtby, der ungestört hochsteigt und per Kopf rechts ins Eck zur Führung trifft.
Lewis Holtby
Holstein Kiel
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
22.
15:55
Nachdem Fürth zunächst das bessere Team war, sind die Knappen nun endlich im Spiel angekommen. Vom Kleeblatt kam in den letzten Minuten offensiv nicht mehr viel.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
24.
15:55
Koffi holt einen Freistoß 18 Meter zentral vor dem Tor heruas. Heise kann ihn nur noch festhalten. Das könnte gefährlich werden!
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
22.
15:55
Das zweite Tor hat sich nicht angekündigt. Die Hintermannschaft der Magdeburger hat es verpasst, Sobottka anzugreifen, und der hat seinen Platz überragend genutzt. Dennoch ist die Verteigungsarbeit der Gäste zu hinterfragen.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
24.
15:55
Sané versucht es aus der Distanz! Nach einem Zuspiel auf die rechte Seite öffnet sich plötzlich die Mitte. Er geht in die Lücke und probiert es aus 20 Metern zentraler Position. Für Krahl ist das kein Problem.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
23.
15:55
Die Ostwestfalen spielen größtenteils noch zu ungenau und kommen deswegen nicht zu Chancen. Bei Rostock wird es nun mal mit einem langen Ball versucht, aber der ist viel zu schlecht.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
23.
15:55
Elversberg hat in den letzten Minuten etwas mehr Ballbesitz mit 54 Prozent und wehrt so das Pressing der Gäste erfolgreich ab. Offensiv geht aber noch wenig.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
24.
15:55
Die Hamburger spielen es erneut sehr direkt und kommen mit drei Vertikalpässen durch. Irvine steht letztlich aber beim Abschluss aus spitzem Winkel und halbrechter Position nicht optimal. Er hat keine Anspielstation und muss es aufs kurze Eck direkt versuchen. Dort steht aber natürlich Stritzel, der keine Mühe hat, den Ball sicher unter sich zu begraben.
Hannover 96 Holstein Kiel
23.
15:54
Die nächste dicke Chance für 96! Die Partie entwickelt sich langsam aber sicher zu einem echten Chancen-Festival. Diesmal kommt Muroya über die rechte Außenbahn und legt ins Zentrum rüber zu Voglsammer. In aller höchster Not blockt Johansson dessen Schuss und verhindert den ersten Treffer des Tages.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
22.
15:54
In der Lauterer Hälfte steigt Amyn Tomiak ordentlich auf den Fuß. Zum Glück hat sich bei dieser Situation niemand verletzt. Der Angreifer kommt ohne Verwarnung davor.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
22.
15:54
Tooor für Hamburger SV, 2:1 durch Łukasz Poręba
Erneute Führung für die Mannen von Baumgart. Dompé schlägt von der linken Seite aus eine Flanke in den Sechszehner. Der Ball landet nach einem Duell zwischen Glatzel und Schleimer vor den Füßen von Poreba, der die Situation erkennt und aus kurzer Distanz flach einschiebt.
Łukasz Poręba
Hamburger SV
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
22.
15:53
Der FCSP bleibt weiterhin am Drücker, tut sich aber unglaublich schwer damit, nennenswerte Chancen zu kreieren. Wiesbaden steht defensiv sehr gut.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
19.
15:53
Chance für den HSV. Königsdörffer bedient Benes, der das Auge hat für Glatzel. Dessen Schuss Abschluss ist allerdings zu zentral, Ersatzkeeper Reichelt kann parieren.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
19.
15:53
Fast das 1:0! Lasme schickt Kabadayı über die linke Seite und der ist frei durch. Er kommt aus rund neun Metern zum Abschluss und visiert das kurze Ecke an. Urbig bleibt lange stehen und pariert. Allerdings hebt der Assistent die Fahne, da Kabadayı beim Pass im Abseits stand.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
22.
15:53
Der nächste Fernschuss passt ebenfalls nicht! Wanitzek läuft aus halblinker Position auf den Strafraum zu und schließt kurz davor erneut mit rechts flach ab. Da fehlt jedoch abermals die Präzision und Boss geht gar nicht erst hinterher, weil er sieht, dass der Schuss nicht passt.
VfL Osnabrück Hertha BSC
24.
15:53
Nachdem die Lila-Weißen in der ersten Viertelstunde nicht nur das Gegentor, sondern zwei Großchancen zugelassen haben, stabilisieren sie sich in ihrer Abwehrarbeit. Auch im Mittelfeld leisten sie mehr Gegenwehr.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
22.
15:52
Auf beiden Seiten mussten die Keeper noch nicht wirklich Eingreifen. Auch jetzt kommt Ansah nicht durch und zum Tor, es gibt Abstoß.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
21.
15:52
Marx wird durch einen Flügelwechsel angespielt, doch dann hat er Probleme bei der Ballverarbeitung. Schlussendlich gibt es sogar Einwurf für Lautern.
Hannover 96 Holstein Kiel
21.
15:51
Kiel wird gefährlicher! Hannover leistet sich in der eigenen Hälfte einen Ballverlust, der den 96ern fast zum Verhängnis wird. Skrzybski schickt Holtby per Steilpass, doch der Ex-Schalker kann kein Tempo aufnehmen und versucht es dann aus knapp 20 Metern - knapp drüber.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
18.
15:51
Bei dem Gegentor sah die HSV-Abwehr um die neu formierte Innenverteidigung alles andere als gut aus. Auch der Druck auf den Flankengeber fehlte komplett, womit es den Nürnbergern in dieser Situation zu einfach gemacht worden ist, zum schnellen Ausgleich zu kommen.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
19.
15:51
Während auf den anderen Plätzen schon einiges an Toren passiert ist, hat es hier der Ball noch nicht hinter die Linie geschafft. Aber bei den guten Gelegenheiten in den ersten knapp 20 Minuten, sollte das nur eine Frage der Zeit sein.
VfL Osnabrück Hertha BSC
21.
15:51
Die erste Chance für Osnabrück! Ersatzkapitän Gyamfi hat nach Kleinhansls Freistoßflanke vom rechten Flügel am Elfmeterpunkt das beste Timing und nickt auf die flache rechte Ecke. Der Ball fliegt hauchdunn am Ziel vorbei.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
19.
15:51
Dem Spiel fehlt die ganz große Intensität, was aber angesichts der Ausgangslage beider Teams wenig verwunderlich ist. Dennoch sind beide Teams bemüht, sich nochmal ordentlich zu präsentieren und auch die Stimmung auf den Rängen ist bestens.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
20.
15:50
Rostock macht das Spiel erneut schnell, Dressels Abschluss aus der Distanz und zentraler Position kommt allerdings nicht auf den Kasten von Pelle Boevink.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
20.
15:50
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 2:0 durch Christos Tzolis
Tzolis schnürt den Doppelpack! In der Mitte der Hälfte von Magdeburg kommt Sobottka auf halblinker Position in Ballbesitz. Er hat keinen Gegenspieler an sich und er zieht in Richtung Mitte. Kurz vorm Strafraum steckt er das Leder clever zu Tzolis durch, der die Hintermannschaft überläuft. Auf Höhe des Elfmeterpunktes kann er den Ball mit einem langen Bein über Reimann hinwegheben. Somit steht es 2:0.
Christos Tzolis
Fortuna Düsseldorf
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
16.
15:50
Eine Viertelstunde ist um und Fürth ist bisher das bessere Team. Doch in den letzten Minuten werden auch die Schalker immer besser. Fürth hat derzeit 55 Prozent Ballbesitz.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
19.
15:50
St. Pauli macht es mal ganz schnell und nach drei Kurzpässen könnte Eggestein gegen Mathisen durchstarten, geht dann allerdings im Sechzehner sofort zu Boden. Aytekin steht aber gut und winkt sofort ab. Kein Elfmeter. Weiter geht's. Reklamationen der Kiezkicker bleiben ebenso aus wie ein VAR-Check.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
18.
15:49
Aktuell plätschert die Partie etwas vor sich hin. Der 1. FC Magdeburg scheint noch immer keine Lösung für das hohe Pressing der Düsseldorfer zu finden und die Hausherren sind darauf bedacht, in der Defensive gut zu stehen. So entsteht auf beiden Seiten des Spielfelds keine Torgefahr.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
18.
15:48
Die Kiezkicker geben insgesamt schon den Ton an, gehen allerdings gegen sehr tief stehende Wehener nicht mit dem Kopf durch die Wand. Die Rot-Schwarzen lauern auf weitere Umschaltmomente, laufen dem Geschehen im Moment aber ein Stück weit hinterher.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
17.
15:48
Da hätte es fast gekracht! Wanner nimmt Maß und donnert das Leder aus 20 Metern halbrechter Position an den rechten Pfosten! Danach haut Beifus das Leder raus.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
17.
15:48
Die Partie ist nun deutlich ausgeglichener als noch in den ersten Minuten. So macht das deutlich mehr Laune!
Hansa Rostock SC Paderborn 07
17.
15:48
Die Ecken und die Gefahr nehmen zu, nun prallen aber nach einem Kopfballduell Schumacher und Musliu aneinander, Schiedsrichter Osmers pfeift ab.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
14.
15:48
Gelbe Karte für Keke Topp (FC Schalke 04)
Topp kommt gegen Asta zu spät und sieht dafür gelb.
Keke Topp
FC Schalke 04
VfL Osnabrück Hertha BSC
18.
15:47
Berlin wird heute auch versuchen, die Torjägerkrone Tabakovics zu sichern. Da dessen ärgster Verfolger Glatzel in der Anfangsphase schon einmal getroffen hat (nun 20 Saisontore), beträgt der Abstand zum Ex-Wiener nur noch zwei Treffer.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
16.
15:46
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:1 durch Lukas Schleimer
Erneute Flanke aus dem rechten Halbfeld der Nürnberger. Dieses Mal jedoch rutscht die Flanke von Hofmann auf den zweiten Pfosten durch, wo Schleimer toll durchläuft und aus kurzer Distanz mit einem Aufsetzer einköpfen kann.
Lukas Schleimer
1. FC Nürnberg
Hannover 96 Holstein Kiel
18.
15:46
Nach einer schwungvollen Anfangsphase von Hannover, findet jetzt auch Holstein Kiel besser in die Partie. Beide Teams spielen mit offenem Visier und die Partie hätte aufgrund der Vielzahl an Torchancen längst einen Treffer verdient.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
15.
15:46
Nach dem fulminanten Start kehrt nun etwas Ruhe ein. Die Gäste schaffen es, das Leder über mehrere Stationen zu fixieren und dem Druck standzuhalten. Dennoch sind die Angriffsbemühungen überschaubar.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
13.
15:45
Der erste Torschuss der Schalker. Nach einer kurz ausgeführten Ecke landet der Ball halblinks vor der Box bei Matriciani. Sein Flachschuss aus rund 17 Metern hat aber zu wenig Power um Urbig in Bedrängnis zu bringen.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
14.
15:45
Feil hat den ersten Abschluss für die Gastgeber! Über Wanner kommt die Kugel rechts in den Strafraum zu Feil, der abzieht, dabei aber in Rücklage gerät. Der Schuss geht so deutlich über das Gehäuse.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
14.
15:45
Es gibt die zweite Ecke für die Ostwestfalen, aber wie schon der erste Versuch birgt auch der jetzige Eckball keine Gefahr.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
14.
15:45
Jetzt hat auch der FCK die erste gute Chance! Raschl wird am Strafraum angespielt und lupft aus der Drehung auf Ritter in die Box. Der Offensivmann verpasst die Führung mit seinem Flachschuss um wenige Zentimeter.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
14.
15:45
Kopfballversuch von Lohkemper. Nach einer flanke aus dem rechten Halbfeld bekommt der Angreifer in Rückenlage allerdings keinen Wumms mehr hinter die Kugel. Der Ball bleibt auf dem Tornetz liegen.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
15.
15:44
Ritzka hat den Ausgleich auf dem Fuß. Nach einem hohen Ball aus dem rechten Halbfeld rutscht Angha weg, sodass Ritzka aus 15 Metern freie Schussbahn hat. Sein Rechtsschuss wird allerdings noch entscheidend abgefälscht und verfehlt das linke Eck um eine Haaresbreite. Der anschließende Eckball bringt dann nichts weiter ein.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
10.
15:44
Schalke ist bisher nur Zuschauer und überlässt den Gastgebern den Ball. Doch Dann spielt Mohr von der linken Seite eine schönen Lupfer links in den Strafraum zu Karaman. Er spielt flach und scharf an den zweiten Pfosten, wo Lasme knapp verpasst.
Hannover 96 Holstein Kiel
15.
15:44
Chance für Kiel! Holtby bringt eine Ecke von links in den Sechszehner, wo Johansson das Luftduell gewinnt und wuchtig draufköpft. Halstenberg klärt im letzten Moment auf der Linie.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
13.
15:44
Ritter zieht den Freistoß in den Strafraum, doch Braunschweig ist nach kurzem Wackler wach und kann den Ball durch Donkor aus der Gefahrenzone tragen. Zwar wird er abgefangen, aber die Gefahr ist erstmal bereinigt.
VfL Osnabrück Hertha BSC
15.
15:44
In der Live-Tabelle besteht durch Herthas Führung das optimale Szenario, denn da Paderborn beim Tabellenvorletzten Hansa Rostock noch nicht über ein 0:0 hinauskommt, liegt die Dárdai-Auswahl auf dem siebten Rang.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
12.
15:44
Die Fortuna macht es geschickt. Der Ball läuft durch die eigenen Reihen und die schnellen Flügelspieler in Niemiec und Tzolis lauern auf ihre Chance, einen tiefen Lauf zu starten. Magdeburg scheint aktuell noch kein Gegenmittel zu finden.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
13.
15:44
Paderborn erhöht den Druck, die Rostocker Abwehr ist gefordert, damit der Ball nicht hinter die letzte Kette und in die Gefahrenzone geht.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
12.
15:43
Das war knapp! Matanović tankt sich links in die Gefahrenzone und produziert aus spitzem Winkel eine Mischung aus Schuss und Flanke. Weil Boss noch die Hand dranbekommt, kann Nebel in der Mitte nicht einschieben! Danach wird die Situation durch einen Befreiungsschlag bereinigt.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
13.
15:43
Mit der Führung im Rücken ziehen die Wiesbadener sich jetzt etwas zurück und lauern darauf, die Kiezkicker nach Ballverlusten im Umschaltspiel vor Probleme zu stellen.
Hannover 96 Holstein Kiel
14.
15:43
+++ Im Parallelspiel liegt der FC St. Pauli beim SV Wehen Wiesbaden hinten. Damit reicht den Störchen aktuell ein Remis zur Meisterschaft. +++
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
11.
15:43
Die Stimmung auf den heimischen Rängen ist trotz des verpassten Aufstieges ausgelassen. An den Fans liegt es sicherlich nicht, dass sich der HSV mit einer weiteren Saison in der 2. Bundesliga begnügen muss.
Hannover 96 Holstein Kiel
13.
15:42
Jetzt zeigen sich die Störche erstmals vor dem gegnerischen Tor: Holtby chippt den Ball über die 96er-Abwehrkette in den Lauf von Pichler, der links im Strafraum den Ball behauptet und dann scharf aus spitzem Winkel abzieht. Zieler ist zur Stelle und pariert zur Ecke, die im Anschluss aber nichts einbringt.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
12.
15:42
Gelbe Karte für Jan-Hendrik Marx (Eintracht Braunschweig)
Der Außen kommt gegen Puchacz zu spät und wird verwarnt. Kaiserslautern hat eine gute Standardgelegenheit aus halblinker Position.
Jan-Hendrik Marx
Eintracht Braunschweig
Hansa Rostock SC Paderborn 07
10.
15:42
Da ist die Chance für den FCH! Es geht schnell über die rechte Außenbahn, wo Neidhart die Kugel in den Strafraum bringt. Dort steht Bachmann zentral frei, schießt aber deutlich drüber - es wäre mehr drin gewesen.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
10.
15:42
Nur eine Minute später hat Wanitzek aus ähnlicher Position wie beim Freistoß zuvor Platz und probiert es direkt. Sein Flachschuss geht aber einen guten Meter links vorbei.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
8.
15:42
Die Clubberer laufen nach gutem Beginn nun einem frühen Rückstand hinterher. Fehler dieser Art in der Hintermannschaft bleiben auf diesem Niveau selten unbestraft.
Hannover 96 Holstein Kiel
11.
15:41
Die Anfangsphase gehört ganz klar den Hausherren. Hannover hätte bis dato die Führung mehr als verdient. Holstein Kiel findet bislang überhaupt nicht ins Spiel.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
9.
15:41
Weiterhin ist Düsseldorf klar spielbestimmend. Die Hausherren haben deutlich mehr Spielanteile und suchen auch mal den Abschluss aus der Distanz. Der Schuss von Sobottka geht allerdings deutlich am Gehäuse vorbei. Dennoch spielen nur die Düsseldorfer.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
10.
15:41
Die Hausherren kommen jetzt auch mal mit dem Ball in die gegnerische Hälfte und können das Leder länger in den eigenen Reihen halten.
VfL Osnabrück Hertha BSC
12.
15:41
Winkler scheitert am Pfosten! Durch einen Doppelpass mit Palkó Dárdai gelangt der Mann mit der 22 auf dem Rücken auf rechts in die Tiefe. Er tankt sich in den Sechzehner und will bei freier Bahn aus zwölf Metern in die kurze Ecke vollenden. Der Ball klatscht gegen die Außenseite der Stange.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
9.
15:41
...und dann probiert es Wanitzek mit rechts und viel Schnitt. Er bleibt aber an der Mauer hängen und dann kann der KSC klären.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
9.
15:40
Immer wieder versuchen Amyn und Sané hinter die Kette zu kommen. Lautern muss da etwas anpassen, auf Dauer kann das nicht gut gehen.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
8.
15:40
Das könnte gefährlich werden! Conrad stellt Martinovic gut 20 Meter zentral vor dem Tor ein Bein und verursacht so einen Freistoß. Boss stellt seine Mauer zurecht, während Heise und Wanitzek sich beraten...
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
7.
15:40
In den ersten Minuten ist Fürth die bessere Mannschaft. Die Spielvereinigung steht hoch und presst früh.
VfL Osnabrück Hertha BSC
11.
15:40
Kempf mit dem Kopf! Infolge einer von der linken Fahne kurz ausgeführten Ecke flankt Reese im hohen Bogen an das ferne Fünfereck. Kempf springt dort am höchsten, nickt aus leicht spitzem Winkel aber nur an das Außennetz.
Hannover 96 Holstein Kiel
9.
15:40
Engelhardt rettet! Halstenberg führt eine Ecke von rechts kurz aus und flankt auf den zweiten Pfosten, wo Leopold komplett frei zum Kopfball kommt. Sein Aufsetzer zwingt Egelhardt erneut zu einer Parade - der Kieler Schlussmann lenkt den Ball per Flugeinlage über die Latte.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
10.
15:40
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 1:0 durch Franko Kovačević
Die Hausherren gehen nach einem Eckstoß mit 1:0 in Führung! Goppel zieht einfach mal aus der zweiten Reihe mit rechts ab und Vasilj lenkt den zentralen Schuss mit den Figerspitzen über die Querlatte hinweg. Beim ruhenden Ball zeigen die Hessen dann einfach das Quäntchen mehr an Entschlossenheit. Erst kann Metcalfe einen Vukotić-Kopfball noch blocken, ehe Kovačević beim zweiten Ball zur Stelle ist, um die Kugel aus sechs Metern ins linke obere Eck zu köpfen. Nichts zu machen für Vasilj.
Franko Kovačević
SV Wehen Wiesbaden
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
9.
15:39
Wieder kommen die Gäste zum Abschluss und wieder ist es Metcalfe, der sich nun aus 14 Metern nahe des rechten Strafraumecks den Ball auf den linken Fuß legt und dann aufs kurze Eck abzieht. Dort steht Stritzel aber goldrichtig und begräbt das Leder sicher unter sich.
VfL Osnabrück Hertha BSC
10.
15:39
Reese verlangt Kühn alles ab! Der Ex-Kieler zirkelt den Ball aus zentralen 22 Metern mit dem rechten Innenrist effetreich auf die halbhohe linke Ecke. Schlussmann Kühn hebt ab, streckt sich und rettet mit den Fingerspitzen der rechten Hand.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
9.
15:39
Hansa spielt zu Beginn dieser Partie ruhig und lässt sich nicht unter Druck setzen. Paderborn hat deutlich mehr Ballbesitz, jedoch noch keine Chancen.
Hannover 96 Holstein Kiel
7.
15:38
Nächste Chance für Hannover! Gindorf marschiert über links in den Strafraum und gibt von der Grundlinie auf den ersten Pfosten, wo Tresoldi knapp verpasst - Glück für Kiel.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
6.
15:38
Tooor für Hamburger SV, 1:0 durch Robert Glatzel
Die Vorlage zum Treffer kommt vom Nürnberger Márquez, der einen Rückpass zum eigenen Keeper zu kurz spielt. Glatzel schnappt sich das Leder und trifft in die rechte Ecke des Tores.
Robert Glatzel
Hamburger SV
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
7.
15:38
Kaiserslautern wird überrollt! Nikolaou gewinnt den Ball in der eigenen Hälfte und schaltet direkt auf Angriff. Er spielt direkt in die Spitze auf Sané, der gut mitnimmt, im Abschluss aber wieder am überragenden Krahl scheitert. Der DFB-Pokalfinalist ist noch gar nicht in der Partie!
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
6.
15:37
In den ersten Minuten ist es noch ein Abtasten zwischen den Teams. Die Gäste haben den Ball und lassen ihn in den eigenen Reihen laufen. Torschüsse sind noch Mangelware.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
6.
15:37
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:0 durch Christos Tzolis
Die Fortuna macht das 1:0! Nach einem Ballgewinn geht es ganz schnell. Auf der rechten Seite wird Niemiec geschickt, der seinem Gegenspieler entwischt. Er an der rechten Strafraumkante den Kopf hoch und sieht in der Mitte den mitgelaufenen Tzolis, der aus zehn Metern nur noch den Fuß hinhalten muss und zum 1:0 einschiebt. Das ging viel zu schnell für die Hintermannschaft!
Christos Tzolis
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96 Holstein Kiel
6.
15:37
Die Niedersachsen starten hier sehr schwungvoll. Kiel läuft in den Anfangsminuten oft hinterher und zieht sich in die eigene Hälfte zurück.
VfL Osnabrück Hertha BSC
8.
15:37
Der VfL taucht erstmals vorne auf! Lobinger behauptet den Ball an der rechten Grundlinie gegen Dudziak und passt flach und hart in den Fünfmeterraum. Vor dem lauernden Wulff wirft sich Herthas Schlussmann Ernst auf den Ball.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
3.
15:37
Der Ball landet im Tor der Hamburger. Goller trifft das Tor, nachdem Torhüter Raab einen Schuss zu kurz abwehrt. Beim Torschuss steht der Nürnberger allerdings im Abseits.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
6.
15:37
Düsseldorf ist bedacht auf Ballbesitz und stört den Gegner frühzeitig, sofern der 1. FCM doch mal den Ball in den eigenen Reihen haben sollte.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
4.
15:36
Wagner kommt durchs Zentrum spielt den Ball vor die linke Ecke des Sechzehners, wo Hrgota steht und leicht innen zieht um den Abschluss zu suchen. Sein Schuss wird aber von van der Sloot geblockt.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
6.
15:36
Wieder spielt Philippe einen wunderbaren Steckpass. Diesmal auf Donkor, der über links dann bis zur Grundlinie gehen kann. Sein Ball in die Mitte findet dann allerdings keinen Mitspieler.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
7.
15:36
Der SCP versucht, die Heimmannschaft herauszulocken und so Platz zu schaffen, das gelingt aber nicht wirklich.
Hannover 96 Holstein Kiel
3.
15:36
96 mit der nächsten dicken Chance! Unmittelbar nach der Großchance von Tresoldi, bekommt Hannover eine Ecke von rechts. Diese landet auf dem ersten Pfosten erneut bei Tresoldi, der wuchtig in Richtung rechtes Eck köpft. Engelhardt ist schon geschlagen, doch Rothe klärt per Befreiungsschlag kurz vor der Linie.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
4.
15:36
Die nachfolgende Ecke bringt keine weitere Gefahr. Trotzdem ist Braunschweig hier in den ersten Minuten das bessere Team.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
4.
15:35
Magdeburg beginnt sehr nervös. Nach einer schwachen Spieleröffnung weiß sich Gnaka nicht anders zu helfen, als das Leder ins eigene Toraus zu spielen. Somit gibt es Eckball für die Gastgeber, der allerdings geklärt werden kann.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
6.
15:35
Dicke Chance für St. Pauli! Nach Afolayan-Steckpass hat Metcalfe nur noch Stritzel vor sich. Im Eins-gegen-Eins scheitert er jedoch aus zwölf Metern an einer richtig starken Fußabwehr des Wiesbadener Rückhalts.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
5.
15:35
Schumacher läuft Ansah auf der Außenbahn ab und verhindert so eine Kontermöglichkeit der Paderborner.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
3.
15:35
Die Gäste gehen bei Ballbesitz Elversberg früh drauf. Nebel läuft Fellhauer an der Eckfahne an und kriegt den Ball aus kurzer Distanz ins Gesicht. Er schüttelt sich kurz, dann geht es weiter für ihn.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
1.
15:34
Schiedsrichter Arne Aarnink gibt das Leder frei. Auf geht's!
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
4.
15:34
Gelbe Karte für Thijmen Goppel (SV Wehen Wiesbaden)
Goppel rauscht etwas zu überambitioniert in den Zweikampf mit Mets hinein, den er am Knöchel trifft. Aytekin zückt die frühe Gelbe Karte.
Thijmen Goppel
SV Wehen Wiesbaden
VfL Osnabrück Hertha BSC
5.
15:34
Tooor für Hertha BSC, 0:1 durch Palkó Dárdai
Palkó Dárdai bringt Hertha nach 242 Sekunden in Führung! Gegen eine ungeordnete Heimdefensive treibt Reese den Ball über links nach vorne und verlagert hoch auf die rechte Strafraumseite. Tabakovic legt per Kopf für Palkó Dárdai ab, der VfL-Keeper Kühn aus sechs Metern mit einem Rechtsschuss in die rechte Ecke überwindet.
Palkó Dárdai
Hertha BSC
Hansa Rostock SC Paderborn 07
4.
15:34
Die Fans unterstützen ihre Hanseaten lautstark, die Stimmung ist toll.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
3.
15:34
Braunschweig kommt das erste Mal in die gegnerische Hälfte und wie! Sie spielen sich über die linke Seite durch und dann hat Philippe einen Geistesblitz. Sein Steckpass auf Amyn ist perfekt getimed. Aus halblinker Position scheitert er am Krahl und die Lauterer klären zur Ecke.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
2.
15:34
Erste Möglichkeit für die Fortuna. Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte geht es ganz schnell. Auf der rechten Seite wird Niemiec auf die Reise geschickt und er kann bis acht Meter vor das Tor laufen. Aus halbrechter Position sucht er den Abschluss, allerdings reagiert Reimann hervorragend und kann den flachen Schuss ins Lange Eck noch parieren.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
4.
15:34
Goppel tankt sich mit viel Tempo den rechten Flügel nach vorne und flankt dann scharf und flach ins Zentrum, wo Wahl aber per Grätsche vor Agrafiotis zur Stelle ist, um den Ball abzufangen.
Hannover 96 Holstein Kiel
2.
15:33
Gute Chance für Hannover! Die Niedersachsen sind direkt gut drin und erzielen beinahe das 1:0. Gindorf marschiert über rechts, wird nicht angegriffen und flankt auf den Elfmeterpunkt, wo Tresoldi per Volley abzieht. Engelhardt darf sich direkt auszeichnen und pariert nach vorne.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
1.
15:33
Der Ball rollt! Schalke hat Anstoß.
VfL Osnabrück Hertha BSC
3.
15:33
Reese ist Adressat eines Queranspiels Winklers von der rechten Außenbahn. Er nimmt aus zentralen 15 Metern direkt mit dem rechten Spann ab. Gyamfi steht im Weg und blockt den wuchtigen Versuch.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
3.
15:32
Paderborn versucht es über Kinsombi, in das letzte Drittel zu kommen - die Rostocker Abwehr ist aber zur Stelle.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
1.
15:32
Spielbeginn
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
1.
15:32
Die Gäste stoßen an und treten komplett in Blau auf. Die Hausherren sind komplett in Rot-Weiß gekleidet.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
1.
15:32
Die Partie ist angepfiffen, die Gäste in ihren schwarzen Trikots haben Ballbesitz. Karlsruhe läuft in Weiß auf.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
2.
15:31
Afolayan holt gegen Heußer direkt mal den ersten Eckstoß der Partie heraus. In Vertretung vom erkrankten Hartel bringt Kemlein den ruhenden Ball hoch in die Box, wo Angha aber souverän per Kopf klärt. Keine Gefahr.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
1.
15:31
Der Ball rollt am Betzenberg! Die Fans sind schon lautstark zu hören, genau wie man es aus diesem Stadion gewohnt ist.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
1.
15:31
Spielbeginn
VfL Osnabrück Hertha BSC
2.
15:31
Reeses erster Antritt über den linken Flügel führt direkt in die Tiefe. Der Ex-Kieler spielt auf Höhe des Elfmeterpunkts flach nach innen. Vor Tabakovic klärt Innenverteidiger Wiemann ins Seitenaus.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
1.
15:31
Spielbeginn
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
1.
15:31
Spielbeginn
Hansa Rostock SC Paderborn 07
1.
15:31
Das Spiel läuft, für Rostock geht es nun um alles.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
1.
15:31
Spielbeginn
Hannover 96 Holstein Kiel
1.
15:30
Der Ball rollt. Kiel stößt an in weißen Trikots. Hannover ist traditionell in Rot unterwegs.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
1.
15:30
Spielbeginn
Hannover 96 Holstein Kiel
1.
15:30
Spielbeginn
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
1.
15:30
Anstoß in der Brita-Arena. Der SVWW tritt in den gewohnten rot-schwarzen Heimfarben an. Die Gäste aus Hamburg sind ganz in Weiß gekleidet. Der Ball rollt!
VfL Osnabrück Hertha BSC
1.
15:30
Osnabrück gegen Hertha – das vorerst letzte Zweitligaspiel des VfL läuft!
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
1.
15:30
Spielbeginn
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
15:30
In der heutigen Partie geht es für beide Teams um nichts mehr. Eine Saison, die für den HSV zu einer weiteren Enttäuschung geworden ist, geht heute Nachmittag zu Ende und das Spiel dürfte eher einem Schaulaufen gleichkommen. Dennoch gehen die Hamburger hier als Favorit in die Partie gegen die Clubberer, um zumindest einen halbwegs versöhnlichen Saisonabschluss für die heimischen Fans zu gestalten.
VfL Osnabrück Hertha BSC
1.
15:30
Spielbeginn
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
15:28
Die Spieler kommen aufs Feld und somit ist der Anpfiff nicht mehr weit entfernt.
Hannover 96 Holstein Kiel
15:27
Die Teams laufen ein. Holt sich Holstein Kiel die Meisterschaft in der 2. Bundesliga? Gleich werden wir es erfahren. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel.
VfL Osnabrück Hertha BSC
15:26
Soeben haben die beiden Mannschaften vor ausverkauften Rängen das grüne Geläuf betreten.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
15:25
Auch der Gästetrainer fand am Vortag einige Worte zu seinen Kontrahenten. "Düsseldorf ist eine defensive sehr stabile Mannschaft, die kompakt verteidigt, in der Rückrunde stark im Umschaltspiel war und eine Top-3-Mannschaft in der 2. Bundesliga ist. Wir wollen die Saison mit dem für uns bestmöglichen Ergebnis abschließen", zeigte sich Titz kämpferisch.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
15:25
Mit Zuversicht kommen auch die Gäste erstmals nach 23 Jahren an die Kaiserlinde. Trainer Christian Eichner sagte vor der Partie: „Wir wollen ordentlichen Fußball auf den Platz bringen. Ich hoffe es duscht jeder nochmal und dann können wir uns in aller Herren Länder verabschieden.“ Er erwartet einen engagierten Gegner, der ordentlich dagegenhalten wird. Verzichten muss Eichner auf den gelbgesperrten Kapitän Jerôme Gondorf, dessen Karriere damit bereits beendet ist.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
15:24
Das Hinspiel ging mit 2:1 für Braunschweig aus. Zwar kontern die Lauterer durch ein Eigentor in Führung gehen, doch Philippe und Gómez drehten die Partie.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
15:21
Rostock hat die Suche nach einem neuen Direktor im Bereich Profifußball beendet: Amir Shapourzadeh wurde am Mittwoch offiziell vorgestellt, er soll für den Neuaufbau verantwortlich sein. Trainer Mersad Selimbegović muss für die heutige, extrem wichtige Partie auf Sarpreet Singh - nach seiner Roten Karte auf Schalke - sowie den gelbgesperrten Kai Pröger verzichten. Sie werden von Simon Rhein und Kevin Schumacher ersetzt, zudem verdrängt Nils Fröling Sebastian Vasiliadis auf die Bank. Im Gegensatz zu den Rostockern kann die Mannschaft von Trainer Łukasz Kwasniok den 34. Spieltag deutlicher gelassener angehen. In der Startelf gibt es eine Änderung: Raphael Obermair fehlt aufgrund einer Gelbsperre, David Kinsombi spielt für ihn.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
15:21
Für den Hamburger SV war es wiederum abermals eine Saison frei nach dem Motto "weder Fisch noch Fleisch". Am Ende reicht es wieder nicht für den Aufstieg in die 1. Bundesliga, die Enttäuschung darüber dürfte im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld dementsprechend groß ausfallen. Man musste sich den norddeutschen Kontrahenten aus Kiel und St. Pauli geschlagen geben, während Fortuna Düsseldorf schließlich den Relegationsplatz innehat.
Hannover 96 Holstein Kiel
15:18
Schiedsrichter der Partie ist Alexander Sather. Seine Assistenten an der Seitenlinie sind Oliver Lossius und Stefan Zeilsdorf.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
15:17
Trotz der geringen Bedeutung des Spiels für den Ausgang der 2. Bundesliga steht aus Sicht der Fortuna die Serie von 13 ungeschlagenen Bundesligapartien auf dem Spiel. Zuletzt verlor man am 4. Februar gegen den SC Paderborn mit 3:4. "Magdeburg war bislang unser Lieblingsgegner. Aus vier Spielen haben wir vier Siege geholt. Diese Serie würde ich als Fortuna Düsseldorf auch gerne halten und mit dem fünften Sieg fortführen. Darüber hinaus können wir morgen im 14. Spiel in Folge ungeschlagen bleiben", äußerte sich Thioune am Samstag zum Gegner und zur Serie.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
15:16
Die Bilanz spricht leicht für das Kleeblatt. Von acht Pflichtspielen gewannen die Franken drei, zweimal war S04 erfolgreich und drei Duelle endeten mit einem Remis. Im Hinspiel trennte man sich mit 2:2. Zweimal ging Schalke in Führung und zweimal kassierten die Knappen den Ausgleich.
Hannover 96 Holstein Kiel
15:15
Das Hinspiel zwischen beiden Mannschaften endete im Holstein-Stadion 3:0 für Kiel. Auch das letzte Duell in Niedersachsens Landeshauptstadt, beim Saisonabschluss der vergangenen Saison, entschieden die Störche deutlich mit 5:1 für sich. Die letzte Pflichtspielniederlage der Kieler gegen Hannover war im Februar 2022.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
15:15
Mit dem jüngsten 3:0-Heimsieg gegen Elversberg konnten die Nürnberger nach zuvor fünf Niederlagen in Folge den Klassenerhalt dingfest machen, nachdem man durch die Niederlagen-Serie zumindest nochmal ernsthaft nach unten schauen musste. Mit 40 Punkten steht die Mannschaft schließlich auf dem rettenden Ufer und dürfte die Saisonleistung insgesamt als überschaubar bewerten.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
15:15
Auch Funkel beruft im Vergleich zum letzten Saisonspiel fünf neue Spieler in die Startelf. Für Soldo, Elvedi, Zimmer, Ache und Zolinski sind Kraus, Kaloč, Hanslik, Ronstadt und Touré mit von der Partie.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
15:15
„Eine Saison zuhause zu beenden und zu wissen, dass wir im nächsten Jahr wieder in der 2. Bundesliga spielen, dazu ein ausverkauftes Haus – das sind tolle Anlässe für das Wochenende und den Spieltag“, sagt Horst Steffen vor der Partie. Er verwies auf die Gefährlichkeit des Gegners, der das Hinspiel mit 3:2 gewinnen konnte. Dennoch glaubt er an die Revanche: „Wir haben es gegen Spitzenmannschaften immer mal wieder geschafft, für Überraschungen zu sorgen. Das ist auch wieder das Ziel am Wochenende.“
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
15:09
Christian Fiél muss beim Saisonabschluss auf Top-Torschützen Uzun verzichten, der den Verein nach der Saison verlassen wird und nur schwer zu ersetzen sein wird. Für den türkischen Nationalspieler spielt Duman im zentralen Mittelfeld. Außerdem rückt Hofmann für Brown auf die Position des linken Außenverteidigers. Márquez beginnt für Horn in der Innenverteidigung und auf der Torhüterposition wird auch rotiert. Reichert spielt anstelle des etatmäßigen Stammkeepers Klaus.
Hansa Rostock SC Paderborn 07
15:08
Kurz vor dem Ende der Saison stehen für die Paderborner 49 Punkte auf dem Papier, dazu kommt ein Torverhältnis von -1. 14 Siege stehen zwölf Niederlagen und sieben Unentschieden in dieser Drittligazeit gegenüber. Dabei lief die Hinrunde punktemäßig mit 27 Punkten und dem sechsten Rang minimal besser als die Rückrunde, wo man heute mit einem Sieg auf 25 Punkte erhöhen könnte. Die Planungen für die kommende Saison sind also bereits im vollen Gange – und mit Tjark Scheller gibt es schon einen ersten Neuzugang für die Abwehr der Ostwestfalen. Der 22-Jährige spielte überwiegend für die zweite Mannschaft der Kiezkicker.
1. FC Kaiserslautern Eintracht Braunschweig
15:08
Daniel Scherning wechselt seine Startelf auf unzähligen Positionen aus. Nur Hoffmann, Philippe, Kuruçay und Gómez bleiben nach dem Sieg in der Startelf. Neu dabei sind Donkor, Marx, Griesbeck, Kuruçay, Finndell, Nikolaou, Amyn und Sané.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
15:07
Aus Sicht der Gastgeber ist die heutige Partie bedeutungslos. Für die Magdeburger hingegen besteht noch das minimale Risiko, auf den 15. Tabellenplatz abzurutschen, was bedeuten würde, dass man im DFB-Pokal in den Lostopf der Amateurvereine rutscht. Damit dieses Szenario eintritt, müsste die Titz-Elf mit fünf Toren Differenz verlieren und der 1. FC Kaiserslautern müsste einen knappen Erfolg mit einem Tor Unterschied gegen Eintracht Braunschweig feiern. Demzufolge können sich die Gäste noch nicht ganz sicher sein, dass sie in den Lostopf der Profivereine kommen.
SpVgg Greuther Fürth FC Schalke 04
15:06
Alexander Zorniger schickt dieselbe Startelf ins Rennen wie vergangene Woche beim 1:1 gegen Magdeburg. Karel Geraerts hingegen nimmt im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen Hansa Rostock fünf Veränderungen vor. Matriciani, Mohr, Tempelmann, Lasme und Kabadayı spielen von Beginn an. Kaminski, Mohr, Ouédraogo, Seguin und Terodde, der nach dieser Saison seine Karriere beenden wird, müssen weichen.
SV 07 Elversberg Karlsruher SC
15:03
Für die Gäste riss am vergangenen Wochenende eine erfolgreiche Serie von bis dato sieben Spielen ohne Niederlage. Das Team von Trainer Christian Streich unterlag gegen Hannover mit 1:2 und versäumte so den Sprung auf Platz vier. Doch auch mit dem Sieg wäre der Relegationsrang nicht mehr erreichbar gewesen. Der Abstand beträgt nun sieben Zähler, aber der HSV wäre noch einholbar. Drei Punkte Abstand und die gleiche Tordifferenz wären ausgleichbar, wenn der KSC heute mit mehreren Toren Abstand gewinnt. Es geht also noch um eine bessere Platzierung.
SV Wehen Wiesbaden FC St. Pauli
15:02
Die Bilanz ist zwischen beiden Teams nach acht Aufeinandertreffen im Profifußball übrigens bei jeweils drei Siegen und zwei Unentschieden gänzlich ausgeglichen. In Wiesbaden taten die Kiezkicker sich bislang allerdings sehr schwer. Der SVWW hat seine letzten drei Heimspiele gegen den FCSP allesamt gewonnen und den Hamburgern dabei insgesamt elf Gegentore eingeschenkt. Für die Wehener spricht außerdem noch der Umstand, dass in der Vereinsgeschichte noch keines der bisherigen drei Zweitliga-Spiele am 34. Spieltag verloren wurde (zwei Siege, ein Remis). 2020 schlug Wiesbaden dabei im Saisonfinale ausgerechnet den heutigen Gegner St. Pauli mit 5:3.
Hamburger SV 1. FC Nürnberg
15:01
Im Vergleich zur jüngsten 0:1-Niederlage muss HSV-Coach Baumgart auf eine neu formierte Innenverteidigung setzen. Für den bosnischen Nationalspieler Hadžikadunić und Kapitän Schonlau rücken Ambrosius und Ramos in die Abwehr. Reis rückt eine Position tiefer in die Außenverteidigung, während Bénes Meffert ins Mittelfeld rücken. Vorne im 4-3-3 läuft die Mannschaft unverändert auf.
Hannover 96 Holstein Kiel
14:59
Schauen wir auf das Personal: Holstein Kiel muss ohne Kapitän Sander auskommen, der kurzfristig wegen einer Erkältung ausfällt. Auch Weiner fehlt den Störchen mit einer Prellung. Auf Seiten von Hannover kehrt Neumann nach seiner Sperre zurück und ersetzt Lührs.
Fortuna Düsseldorf 1. FC Magdeburg
14:58