• Startseite
  • Sport
  • Formel 1
  • 2022
  • Belgien Grand Prix
  • Circuit de Spa-Francorchamps - 3. Training
  • Liveticker
  • 1
    Sergio Pérez
    Sergio Pérez
    Pérez
    Red Bull
    Mexiko
    1:45.047m
  • 2
    Max Verstappen
    Max Verstappen
    Verstappen
    Red Bull
    Niederlande
    +0.137s
  • 3
    Carlos Sainz
    Carlos Sainz
    Sainz
    Ferrari
    Spanien
    +0.777s
  • 1:45.047m
    1
    Mexiko
    S. Pérez
    Red Bull Racing
  • +0.137s
    2
    Niederlande
    M. Verstappen
    Red Bull Racing
  • +0.640s
    3
    Spanien
    C. Sainz
    Ferrari
  • +0.141s
    4
    Großbritannien
    L. Norris
    McLaren F1 Team
  • +0.096s
    5
    Spanien
    F. Alonso
    Alpine F1 Team
  • +0.010s
    6
    Großbritannien
    G. Russell
    Mercedes-AMG Petronas
  • +0.049s
    7
    Monaco
    C. Leclerc
    Ferrari
  • +0.046s
    8
    Deutschland
    S. Vettel
    Aston Martin F1 Team
  • +0.435s
    9
    Frankreich
    E. Ocon
    Alpine F1 Team
  • +0.003s
    10
    Frankreich
    P. Gasly
    AlphaTauri
  • +0.042s
    11
    Australien
    D. Ricciardo
    McLaren F1 Team
  • +0.123s
    12
    Großbritannien
    L. Hamilton
    Mercedes-AMG Petronas
  • +0.042s
    13
    Kanada
    N. Latifi
    Williams Racing
  • +0.025s
    14
    Thailand
    A. Albon
    Williams Racing
  • +0.045s
    15
    Finnland
    V. Bottas
    Alfa Romeo F1 Team
  • +0.094s
    16
    Kanada
    L. Stroll
    Aston Martin F1 Team
  • +0.007s
    17
    Dänemark
    K. Magnussen
    Haas F1
  • +0.053s
    18
    Japan
    Y. Tsunoda
    AlphaTauri
  • +0.054s
    19
    China
    G. Zhou
    Alfa Romeo F1 Team
  • +5.405s
    20
    Deutschland
    M. Schumacher
    Haas F1
Strecke
Circuit de Spa-Francorchamps

Liveticker

14:08
Bis gleich!
Wir verabschieden uns für den Moment vom Formel-1-Wochenende in Spa-Francorchamps. Weiter geht’s um 16:00 Uhr mit dem Qualifying. Wir melden uns selbstverständlich pünktlich mit allen wichtigen Infos zurück!
14:06
Schumacher wieder ganz hinten
Das 3. Training in den belgischen Ardennen ist beendet. Große Überraschungen sind nicht zu verkünden. Hinter dem Führungstrio um Sergio Pérez, Max Verstappen und Carlos Sainz ordnet sich Lando Norris ein. Ihm folgen Fernando Alonso, George Russell, Charles Leclerc sowie ein guter Sebastian Vettel, der sich am Ende steigerte. Esteban Ocon und Pierre Gasly runden die Top-Ten ab. Mick Schumacher musste wegen Problemen an seinem Wagen frühzeitig aussteigen und wird erneut Letzter.
14:02
Pérez gewinnt das 3. Training in Belgien
Die Bestzeit von Sergio Pérez wird nicht mehr attackiert. Damit gewinnt der Mexikaner die letzte Trainingssession in Spa-Francorchamps dank einer starken letzten Runde. Max Verstappen sortiert sich mit knapp über einem Zehntel Rückstand dahinter ein. Gar über sieben Zehntel langsamer fuhr Carlos Sainz, der sich dementsprechend die dritte Position schnappte .
14:00
Neue beste Runde von Sergio Pérez
Sergio Pérez kann die Bestzeit doch nochmal auf 1:45.047 Minuten runterdrücken. Damit belegt Red Bull im 3. Training die Plätze eins sowie zwei und geht als klarer Favorit ins Qualifying.
Sergio Pérez
Sergio Pérez
Red Bull Racing
Red Bull
13:59
Boxenfunk Max Verstappen
Unmittelbar vor Ablauf der Zeit wird Max Verstappen über den Funk leichter Regen in Kurve zehn gemeldet. Das wird alle Piloten aber voraussichtlich nicht mehr entscheidend beeinträchtigen.
Max Verstappen
Max Verstappen
Red Bull Racing
Red Bull
13:58
Vettel weit hinten
Aufgrund all der Verbesserungen wurde Sebastian Vettel mittlerweile im Klassement durchgereicht. Der Aston Martin-Pilot rangiert im Augenblick nur noch auf dem 15. Platz und liegt damit erneut hinter Lance Stroll.
13:56
Weiter geht's!
Inzwischen hat es Charles Leclerc zurück in die Boxengasse geschafft. Die Ferrari-Crew tauscht den Frontflügel aus und schickt seinen Fahrer wohl gleich zurück auf die Piste. Nun ist die Session auch wieder freigegeben – vier Minuten verbleiben auf der Uhr.
13:54
Leclerc fliegt ab!
Schreckmoment für Charles Leclerc! Der Monegasse kommt in Kurve zwölf auf den Randstein, verliert das Heck seines Boliden und rutscht ins Kiesbett. Mit dem Frontflügel schlägt der Ferrari-Piloten zudem leicht am Reifenstapel an, kann sich aber zumindest selbst befreien und weiterfahren.
Charles Leclerc
Charles Leclerc
Ferrari
Ferrari
13:51
Williams dominiert Sektor eins
An diesem Wochenende winkt Williams wohl eine Punktechance: Alexander Albon hält sich weiterhin auf einem starken zehnten Platz. Dessen Teamkollege Nicholas Latifi lässt derweil mit einer Bestzeit im ersten Sektor aufhorchen, die zuvor Albon innehatte und schiebt sich sogar auf Rang neun.
13:49
Verstappen bleibt an der Spitze
Noch kann niemand Max Verstappen das Wasser reichen: Carlos Sainz verbessert sich dahinter immerhin auf den zweiten Rang. Neuer Dritter ist ab sofort Lando Norris im McLaren, dem knapp fünf Zehntel nach ganz vorne fehlen.
13:47
Was geht bei Mercedes?
Nach dem jüngsten Aufwärtstrend und dem Doppel-Podium in Ungarn strebt auch Mercedes nach der Sommerpause weitere Top-Leistungen an. Aktuell finden sich Lewis Hamilton (9. Platz) sowie George Russell (11.) aber nur im Mittelfeld wider.
13:43
Neue beste Runde von Max Verstappen
Max Verstappen kommt ohne Fehler durch und setzt mit einer 1:45.480 Minuten die neue Bestzeit. Gut eine halbe Sekunde hat er seinem Teamkollegen Sergio Pérez abgenommen, der inzwischen wieder in der Boxengasse angekommen ist.
Max Verstappen
Max Verstappen
Red Bull Racing
Red Bull
13:39
Gute Aussichten Pérez und Sainz
Aus all den Grid-Strafen könnten vor allem zwei Leute Profit schlagen: Sergio Pérez und Carlos Sainz haben nun beste Aussichten für das Qualifying und den Rennsieg, da ihre jeweiligen Teamkollegen Max Verstappen sowie Charles Leclerc wie erwähnt von weit hinten starten werden.
13:37
Schumacher an der Box
Gar nicht fahren kann dagegen im Moment Mick Schumacher. An dessen Haas-Boliden wird in der Garage noch immer kräftig geschraubt. Das ist für den Deutschen natürlich alles andere als eine optimale Rennvorbereitung.
13:36
Ferrari beißt sich die Zähne aus
Offenbar hat Red Bull an diesem Wochenende auf einer Runde tatsächlich die Nase gegenüber Ferrari deutlich vorne: Sowohl Charles Leclerc als auch Carlos Sainz können Sergio Pérez im zweiten Anlauf nicht verdrängen, der weiterhin ein komfortables Polster hat.
13:34
Neue beste Runde von Sergio Pérez
Sergio Pérez brennt eine neue Rundenbestzeit auf die Piste. In 1:45.972 Minuten überquert der Red Bull-Fahrer die Linie und geht gleich einmal um fast eine halbe Sekunde an Carlos Sainz vorbei.
Sergio Pérez
Sergio Pérez
Red Bull Racing
Red Bull
13:32
Starker Williams-Trend
Es scheint sich wie gestern fortzusetzen, dass Williams der Kurs in der Ardennen entgegenkommt. Alexander Albon ist besonders auf den langen Geraden im ersten sowie dritten Sektor stark und verdrängt sogar Charles Leclerc von Platz zwei.
13:30
Neue beste Runde von Carlos Sainz
Da geht es auch schon los! Carlos Sainz schraubt die Bestzeit auf 1:46.461 Minuten nach unten und setzt sich an die Spitze. Teamkollege Charles Leclerc ordnet sich vorerst über Zehntel hinter dem Spanier ein
Carlos Sainz
Carlos Sainz
Ferrari
Ferrari
13:28
Kurze Ruhephase
Auf der Strecke ist es nach wie vor etwas ruhiger. Nur noch wenige Fahrer sind auf dem über sieben Kilometer langen Asphaltband unterwegs. Gleich wird es für alle in die Qualifyingsimulation gehen.
13:27
Magnussen springt auf Platz drei
Gleichzeitig setzt Kevin Magnussen eine erste Richtmarke und zeigt, dass der Haas wohl auch in Belgien funktioniert. Mit einem Rückstand von knapp über zwei Zehnteln reiht sich der Däne hinter Guanyu Zhou und Valtteri Bottas ein.
13:25
Boxenfunk Mick Schumacher
Das hört Mick Schumacher mit Sicherheit nicht gerne: Dessen Renningenieur meldet, dass er aufgrund eines "kleinen Problems" seine Ausfahrt beenden und in die Boxengasse zurückkehren soll.
Mick Schumacher
Mick Schumacher
Haas F1
Haas
13:23
Verstappen beeindruckt im Long-Run
Während die Ferrari-Fahrer Charles Leclerc sowie Carlos Sainz bisher gar nicht draußen waren, hat Max Verstappen einen Long-Run abgeschlossen. Einmal mehr stellte der Niederländer dabei unter Beweis, dass er aktuell in einer eigenen Liga fährt und distanzierte zum Beispiel Lewis Hamilton um satte acht Zehntel.
13:22
Das Warten in den Boxen
Zahlreiche Piloten befinden sich nach ihren Runs wieder in den Boxen und bereiten sich auf eine mögliche zweite Ausfahrt vor. Vermutlich warten die Teams auch erst einmal ab, wie sich die Strecke entwickelt, um nicht zu viele Sätze der Sofs zu verbrauchen.
13:18
Aston Martin vorne dabei
Schon am Freitag ließ Lance Stroll mit Platz vier im zweiten Training aufhorchen. Nun bestätigt der Kanadier den Trend und rangiert gerade als Dritter im Klassement. Unmittelbar hinter ihm folgt Sebastian Vettel, der einen Rückstand von 1,473 Sekunden auf die Bestzeit aufweist.
13:16
Red Bull und Ferrari noch zurückhaltend
Alle Top-Piloten waren derweil noch nicht mit leeren Tanks unterwegs. Max Verstappen sowie Charel Leclerc werden sich aber ohnehin verstärkt auf die Long-Runs konzentrieren, weil die WM-Anwärter am Sonntag durch das Feld pflügen werden müssen.
13:14
14 Piloten mit einer Zeit
Nach rund zwölf Minuten haben bereits 14 Fahrer eine Zeit hinsetzen können. An der Spitze liegen weiterhin die beiden Alfa Romeo-Piloten. Gerade geht auch Mick Schumacher auf die erste fliegende Runde.
13:11
Neue beste Runde von Guanyu Zhou
Guanyu Zhou markiert eine neue Bestzeit im 3. Training! Auf dem Soft gibt es vom Chinesen eine Marke von 1:23.174 Minuten, womit er sich um 0,127 Sekunden vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas platziert. Der war ebenfalls auf der weichen Reifenmischung unterwegs.
Guanyu Zhou
Guanyu Zhou
Alfa Romeo F1 Team
Alfa Romeo
13:09
Kein Sommerfeeling in Belgien
Bislang sind die Zeiten aber noch weit von den gestrigen Vorgaben entfernt. Dabei spielt auch die mit 15 Grad sehr niedrige Außentemperatur eine Rolle. Die Strecke ist mit 18 Grad nicht erheblich wärmer.
13:07
Neue beste Runde von Alex Albon
Die ersten Zeiten des Vormittags trudeln ein! Zunächst springt Alexander Albon auf den ersten Platz, der für die Umrundung 1:50.050 Minuten benötigt hat.
Alex Albon
Alex Albon
Williams Racing
Williams
13:05
Es wird voller
So langsam gehen immer mehr Boliden auf die Strecke und nehmen die Session in Angriff. 14 Autos sind inzwischen draußen. Darunter auch Sebastian Vettel mit seinem Aston Martin, während Mick Schumacher noch an der Box wartet.
13:04
Spa wohl weiter im Kalender
Kleine und positive Nachricht am Rande: Nach Sky-Informationen wird der Große Preis von Belgien auch im nächsten Jahr ein Teil des Rennkalenders bleiben. Bis zuletzt zitterten die Motorsport-Fans, weil das Traditionsrennen auf der Kippe stand.
13:02
Strafen-Durcheinander könnte weitergehen
Möglicherweise bleibt es nicht bei sechs Grid-Strafen. Auch Guanyu Zhou droht mittlerweile ein Nachteil für das morgige Rennen. Bei Kevin Magnussen, der seinen Wagen gestern im zweiten Training abstellen musste, ist die Lage ebenso noch unklar.
13:00
Start 3. Training
Die Ampeln stehen auf grün, der Start des 3. Trainings in Spa-Francorchamps ist erfolgt! Als erster Fahrer steuert Lance Stroll seinen Aston Martin auf den 7,004 Kilometer langen Kurs.
12:53
Das Wetter
Was ist sonst bei einem Rennwochenende in Spa noch von Bedeutung? Natürlich der Blick in den Himmel. Gestern regnete es am Ende beider Trainingssessions. Entgegen einiger Prognosen der letzten Tage ist es auf der Strecke aber gerade trocken – so soll es mit hoher Wahrscheinlich auch im späteren Qualifying sein.
12:41
Zahlreiche Startplatz-Strafen
Mit der Grid-Strafe steht Mick Schumacher nicht alleine da – insgesamt sechs Fahrer sind an diesem Wochenende betroffen. Auch die beiden WM-Kandidaten Max Verstappen sowie Charles Leclerc werden das Rennen von ganz weit hinten aufnehmen. Im Red Bull sind unter anderem ein neuer Verbrennungsmotor, ein neuer Turbolader und eine neue MGU-H-Einheit verbaut. Ferrari hat beispielsweise eine frische MGU-K-Einheit dabei. Des Weiteren müssen sich Lando Norris, Valtteri Bottas und Esteban Ocon mit Startplatz-Strafen abfinden.
12:32
Deutsche Piloten gestern weit zurück
Aus deutscher Sicht waren am Freitag keine Ausrufezeichen zu vermelden: Sebastian Vettel beendete das zweite Training auf dem 15. Rang und reihte sich deutlich hinter Lance Stroll ein, der seinen Aston Martin wiederum auf einem beachtlichen Platz vier stellte. Mick Schumacher verzichtete am Vortag gänzlich auf eine schnelle Runde mit leerem Tank und wurde Letzter. Ohnehin wird der Haas-Pilot am Sonntag eine Grid-Strafe in Kauf nehmen müssen, weil an seinem Boliden mehrere Elemente der Antriebseinheit getauscht wurden.
12:20
So lief der Freitag
Am gestrigen Freitag zeichnete sich in Spa das übliche Bild ab. Red Bull und Ferrari gaben auf der berüchtigten Ardennen-Achterbahn den Ton an. In der ersten Session lag Carlos Sainz knapp vor seinem Teamkollegen Charles Leclerc an der Spitze der Zeitentabelle. Max Verstappen schlug im zweiten Training zurück und sicherte sich in 1:45.507 Minuten die Tagesbestzeit. Der Niederländer fuhr ein komfortables Polster von über acht Zehnteln auf Leclerc heraus. Über die tatsächlichen Kräfteverhältnisse wird jedoch erst der heutige Samstag Aufschluss geben.
Herzlich willkommen!
Der Samstag in Spa-Francorchamps beginnt mit dem 3. Training über 60 Minuten. Um 13:00 Uhr geht's los!
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.