24. Jul. 2021 - 06:25
Beendet
Jan-Lennard Struff
J.-L. Struff
2
6
6
Thiago Monteiro
T. Monteiro
0
3
4

Liveticker

08:00
Fazit
Auch der zweite Satz war kein Hochgenuss an Tennis, aber Jan-Lennard Struff hat sich weiter auf seine Stärken besonnen, auch wenn zwischenzeitlich der so wichtige erste Aufschlag nicht kommen wollte. Lediglich 52 Prozent erste Aufschläge traf der Warsteiner am Ende, machte aber über 70 Prozent seiner Punkte über ihn. Acht Asse taten ihr übriges, auch wenn Thiago Monteiro in der Statistik mit sechs Assen nicht weit abgeschlagen war. Insgesamt war es ein nicht unbedingt schön anzusehendes Match mit vielen kurzen und schnellen Punkten. Wie im ersten Durchgang gelang Struff in einer kleineren Schwächephase des Gegners früh das Break, das er mit etwas Mühe im letzten Aufschlagspiel nach Hause brachte und am Ende des Tages wehrte Struffi alle Breakbälle gegen sich ab, gab das Service nie ab und steht verdient in Runde zwei. Dort kommt es möglicherweise gleich zum Hammermatch gegen Novak Djokovic, der später aber noch sein Erstrundenmatch gegen Hugo Dellien erst einmal gewinnen muss. Vielen Dank fürs Mitlesen bis hierher, startet gut in den Tag und bis bald.
07:55
Struff - Monteiro 6:3, 6:4
Spiel, Satz und Sieg: Jan-Lennard Struff! Der letzte Ballwechsel hat es nochmal in sich, beide legen alles rein, Monteiro am Ende jedoch zu viel. Seine Vorhand fliegt deutlich ins Aus und besiegelt sein Schicksal.
07:54
Struff - Monteiro 6:3, 5:4
Durchatmen! Mit einem smarten Kick-Aufschlag über den Zweiten erwischt er Monteiro völlig auf dem falschen Fuß und sichert sich zunächst das Deuce - und dann den ersten Matchball! Der Brasilianer kommt mit dem Passierball longline nicht über die Netzkante.
07:53
Struff - Monteiro 6:3, 5:4
Dabei kann es doch so einfach sein! Ass durch die Mitte zum 30:30. Statt Matchball muss Struff dann aber doch den Breakball verteidigen, denn seine Rückhand ist deutlich zu flach und landet in den Maschen.
07:51
Struff - Monteiro 6:3, 5:4
Jetzt nur nicht nervös werden! Der erste Aufschlag wackelt ordentlich beim Deutschen und Monteiro spürt das, greift den Zweiten an und wird sofort mit dem 15:0 belohnt. Struffs Gegenmaßnahme ist der Gang ans Netz - riskant, aber es klappt. Doch danach ist es wieder der Aufschlag, der Sorgen bereitet: Doppelfehler. 15:30.
07:49
Struff - Monteiro 6:3, 5:4
Der Mut des Warsteiners wird auch belohnt, zwei Mal kann er mit der Vorhand entscheidend angreifen, doch am Ende reißt es der Brasilianer mit zwei freien Punkte über den Aufschlag raus und verkürzt auf 5:4 - die Pflicht ist erfüllt, schafft er noch die Kür? Oder lässt sich Struffi bei eigenem Aufschlag die Butter nicht mehr vom Brot nehmen?
07:47
Struff - Monteiro 6:3, 5:3
Noch ist das Match aber nicht vorbei! Monteiro kämpft um seinen Verbleib im Turnier und will die Aufgabe zumindest in die Hände des Deutschen legen, das Match auszuservieren. Struff probiert im Return mal das ein oder andere kleinere Risiko, er hat ja auch nichts zu verlieren. Ein eigenes Servicegame bekommt er in jedem Fall noch.
07:45
Struff - Monteiro 6:3, 5:3
Gegen diese Aufschlaggewalt von Struff ist in jedem Fall kein Kraut gewachsen. Zwei Asse in Folge krachen vor Monteiro in den Court und auch gegen den dritten Aufschlag kann er nichts ausrichten, auch wenn er an dem zumindest noch dran ist. Eine Rückhand hinter die Grundlinie ist dann zu viel in diesem Servicegame. Ein Spiel fehlt dem Warsteiner nur noch zum Einzug in die zweite Runde!
07:43
Struff - Monteiro 6:3, 4:3
Zwei an der zahl sind es, um genau zu sein, und gleich der erste wird dank des nächsten Servicewinners genutzt. Werden schon zum letzten Mal die Seiten gewechselt, oder schenken uns die beiden Spieler noch ein paar Minuten mehr in diesem Match?
07:41
Struff - Monteiro 6:3, 4:2
Danach sieht es allerdings auch vorerst nicht aus. Zu souverän schlägt der Brasilianer im Allgemeinen auf und lässt Struff erneut bei drei Aufschlägen nicht wirklich die Chance zum Return, ist erneut mit freien Punkten zur Stelle und holt sich Spielbälle.
07:39
Struff - Monteiro 6:3, 4:2
Und wenn der 31-Jährige weiter so serviert, dann stehen die Chancen auf die zweite Runde in Tokio mehr als aussichtsreich. Zu Null holt sich Struff die Zwei-Spiele-Führung zurück und gibt das Aufschlagrecht zurück an den Brasilianer, der sich ein weiteres Break gegen sich definitiv nicht mehr erlauben kann.
07:37
Struff - Monteiro 6:3, 3:2
Die weiteren Ballwechsel verlaufen gewohnt unspektakulär. Monteiro sichert sich zwei freie Punkte beim Aufschlag und verkürzt letztlich mit einem insgesamt lockeren Aufschlagspiel zu 15 auf 3:2, nachdem Struff mit seiner Vorhand außerhalb des erlaubten Bereiches landet. Aber der Warsteiner hat weiterhin das Break im Rücken, muss theoretisch nur den eigenen Aufschlag halten.
07:35
Struff - Monteiro 6:3, 3:1
Das erste richtige Highlight im Match! Struff kommt gegen den Aufschlag vor ans Netz und trifft den starken Volley mit einer guten Länge, aber Monteiro findet mit dem Lob aus der Not noch Platz hinter dem Deutschen und legt den Ball butterweich an die Grundlinie.
07:33
Struff - Monteiro 6:3, 3:1
Aber Struff bleibt sich treu und lässt sich von der ein oder anderen Schwäche am Netz nicht von der Taktik abbringen, geht auch weiter mutig nach vorne und wird belohnt. So lässt er seinem brasilianischen Kontrahenten kaum Luft und Raum zum Agieren, sichert sich anschließend einen Spielball und nutzt den mit einer Vorhand longline, die Monteiro ins Netz retourniert, zum 3:1 im zweiten Durchgang.
07:31
Struff - Monteiro 6:3, 2:1
So aber nicht! Struff setzt wieder vermehrt auf Serve-and-Volley, beweist aber noch alles andere als eine perfekte Quote am Netz. Das sind einfache Fehler beim Volley, die Monteiro im Spiel halten, ohne, dass der viel dafür tun muss.
07:28
Struff - Monteiro 6:3, 2:1
Mit einer starken Rückhand cross erkämpft sich Struff dann Breakbälle, weil Monteiro die Vorhand verreißt - Breakball Nummer eins kann der Brasilianer noch abwehren, den zweiten aber schickt Struff als direkten Winner gegen den Aufschlag inside-in zurück zum Absender und holt sich wie im ersten Durchgang ein frühes Break - das heißt es jetzt durchzubringen.
07:26
Struff - Monteiro 6:3, 1:1
Aha, geht da etwa was? Struffi ist auf einmal gegen den Aufschlag zur Stelle, macht Druck und kommt den Schritt in den Court - und gleich folgt der Punkt. Getragen vom Erfolg geht er im nächsten Anlauf wieder ans Netz, bekommt den Ball auf dem Silbertablett serviert und knallt den Überkopfsmash ins Feld.
07:24
Struff - Monteiro 6:3, 1:1
Auch gegen den nächsten Aufschlag ist Monteiro machtlos, gegen den Zweiten allerdings muss er klüger agieren. Zu überhastet retourniert er die Vorhand hinter die Grundlinie und spendiert Struff damit den einfachen Punkte zum Spielgewinn - 1:1.
07:23
Struff - Monteiro 6:3, 0:1
Der 31-Jährige muss diesmal aber ordentlich kämpfen, bringt sich mit zwei einfachen Vorhandfehlern in die Bredouille und kann sich erneut nur dank seines Aufschlages aus der Misere retten, sichert sich allerdings per direktem Winner durch die Mitte Einstand.
07:21
Struff - Monteiro 6:3, 0:1
Auch bei Struffs Servicegame bleiben Ballwechsel leider weiter Mangelware. Monteiro schickt mal einen sehenswerten Passierwinner am ans Netz geeilten Deutschen vorbei ins Feld, kassier im Anschluss aber gleich das Ass des Warsteiners.
07:19
Struff - Monteiro 6:3, 0:1
Das ist eine astreine Vorstellung vom Brasilianer zu Beginn des zweiten Durchgangs. Er geht dem eigenen Aufschlag am Netz nach, zimmert den Topspin in den Court und macht per Ass durch die Mitte den Sack zu Null zu.
07:18
2. Satz
Diesmal eröffnet der Brasilianer den Satz und sichert sich gleich den guten Start, weil Struff zwei Mal in Folge mit der Vorhand patzt und sie aus dem Stadion sowie in die Maschen hämmert.
07:17
Satzfazit
Struff kam von Beginn an zwar etwas schleppend in seinen Aufschlag, sicherte sich mit etwas Mühe aber doch sein erstes Servicegame - was Monteiro nicht gelang. Trotz generell starkem Aufschlag patzte der Brasilianer ein Mal und dieses Break ließ sich Struff nicht mehr nehmen. Einen einzigen Breakball für Monteiro ließ der Deutsche noch zu, generell war der erste Satz aber geprägt von dominantem Aufschlagspiel mit vielen schnellen und freien Punkten, dafür ohne nennenswerte Ballwechsel. Ein schönes Spiel war es bislang noch nicht.
07:15
Struff - Monteiro 6:3
Und gleich der erste wird genutzt! Struffs Aufschlag ist stark, Monteiro gelingt zwar der Return aber der Deutsche geht am Netz nach, umläuft die Rückhand und kracht die Vorhand inside-out zum Satzgewinn ins Eck.
07:14
Struff - Monteiro 5:3
Struff nimmt sich der Aufgabe an und stellt mit dem Servicewinner gleich klar, dass er ihr gewachsen ist. Dank eines weiteren Punktes über den Aufschlag und eines Fehlers mit der Rückhand vom Brasilianer stehen nach 34 Minuten schließlich die ersten Satzbälle auf dem Board.
07:13
Struff - Monteiro 5:3
Monteiro erfüllt die Pflicht, bringt seinen Aufschlag locker durch und verkürzt noch einmal. Struff kommt lediglich ein Mal wirklich in den Return und kann den Ballwechsel offen halten - macht an dessen Ende den Punkt aber nicht. Zu Null sichert sich Monteiro das 5:3 und schiebt die Aufgabe, den Satz zuzumachen rüber zum Deutschen.
07:07
Struff - Monteiro 5:2
Dank des Rückhandfehlers vom Linkshänder Monteiro, der in den Maschen hängenbleibt, holt sich Struff auch sein viertes Servicegame und schraubt seine Führung im ersten Satz auf 5:2 nach oben. Ein Spiel fehlt ihm noch für den ersten Durchgang.
07:06
Struff - Monteiro 4:2
Da war mal einer, und prompt müssen sowohl Struff als auch Monteiro auf einmal Tennis spielen - eine ungewohnte Situation in diesem Match. Struff verhaut die Vorhand ins Netz, zieht sich mit drei Punkten über den Aufschlag aber schnell aus der Affäre und steht vor den nächsten Spielbällen.
07:05
Struff - Monteiro 4:2
Es scheint, als hätten beide Spieler im Olympischen Dorf den Herd angelassen. Monteiro cruist mit erneut vier freien Punkten über den Aufschlag durch sein nächstes Aufschlagspiel. Von einem wirklichen Spielfluss kann keine Rede sein, Ballwechsel mit mehr als drei Schlägen hin und her sind Mangelware.
07:01
Struff - Monteiro 4:1
Genauso schnell antwortet jetzt aber auch Jan-Lennard Struff, der überhaupt keine Zeit verliert und mit zwei Assen binnen weniger als einer Minuten zu Null sein eigenes Aufschlagspiel durchbringt und den alten Abstand von drei Spielen wieder herstellt - 4:1.
07:01
Struff - Monteiro 4:1
Genauso schnell antwortet jetzt aber auch Jan-Lennard Struff, der überhaupt keine Zeit verliert und mit zwei Assen binnen weniger als einer Minuten zu Null sein eigenes Aufschlagspiel durchbringt und den alten Abstand von drei Spielen wieder herstellt - 4:1.
07:00
Struff - Monteiro 3:1
Für seine vergleichsweise geringe Körpergröße von 1,83 Meter haut Monteiro einen freien Punkt nach dem anderen über den Aufschlag raus. Vier Mal gelingt Struff der Return nicht und so bringt sich der Brasilianer mit einem mühelosen Aufschlagspiel aufs Board.
06:56
Struff - Monteiro 3:0
Es geht doch! Zwei freie Punkte über den Aufschlag drehen das Aufschlagspiel zu Gunsten von Struff, der mit seinem ersten Ass durch die Mitte anschließend das 3:0 perfekt macht und nach einer Viertelstunde mit Break vor in diesem Match führt.
06:54
Struff - Monteiro 2:0
Wenn man vom Teufel spricht! Da kommt endlich mal ein Erster, aber gleich darauf haut Struff beim Stand von 30:30 eine Rückhand ins Netz und sieht sich seinerseits nun mit einem Breakball für den Gegner konfrontiert.
06:52
Struff - Monteiro 2:0
Das frühe Break gilt es im besten Fall gleich zu bestätigen, um den optimalen Start perfekt zu machen! Doch erneut ist es der eigene Aufschlag, der anscheinend noch nicht rund läuft. Kaum Erste und vor allem keine freien Punkte beim Warsteiner machen ihm einige Probleme.
06:51
Struff - Monteiro 2:0
Es hilft ihm aber alles nichts. Struff macht weiter das Spiel, dominiert die Ballwechsel und zwingt Monteiro zum nächsten Vorhandfehler. Breakball Nummer zwei lässt sich der Warsteiner nicht mehr nehmen, ist gegen den Stopp rechtzeitig am Netz, löffelt den Ball über die Maschen und Monteiro kann den Return nicht im gegnerischen Feld unterbringen.
06:49
Struff - Monteiro 1:0
Plötzöich steht sogar bereits die erste Breakchance für Struffi auf dem Board, der auch gegen den Aufschlag immer besser ins Match findet und den Brasilianer nicht nur aufgrund der 31 Grad Celsius Außentemperatur ins Schwitzen bringt. Gerade über den zweiten Aufschlag ist Monteiro angreifbar, doch mit einem Servicewinner ist er im entscheidenden Moment zur Stelle und rettet sich ins Deuce.
06:47
Struff - Monteiro 1:0
Monteiros Herangehensweise ist etwas passiver, aber nicht minder erfolgreich. Bei ihm sitzen gleich zu Beginn zwei erste Aufschläge und Struff kommt kaum in den Ballwechsel, wird zu leichten Fehlern gezwungen. Gegen den zweiten Aufschlag ist der Warsteiner aber sofort zur Stelle, drischt den Return übers Netz und setzt die Vorhand danach inside-in gegen die Laufrichtung in den blauen Court.
06:45
Struff - Monteiro 1:0
Spielball Nummer eins wird zwar ausgelassen, dafür passen im Anschluss aber zwei erste Aufschläge, die Monteiro unretourniert lässt und somit der gelingt der erfolgreiche Auftakt für Struff doch noch recht souverän.
06:43
Struff - Monteiro 0:0
Aber der Warsteiner groovt sich schnell ein und bleibt seiner Taktik erst einmal treu. Diesmal sitzt der erste Aufschlag und am Netz knallt er den Smash hinterher, anschließend steht auch der erste Spielball zu Buche.
06:41
1. Satz
Struffi eröffnet das Match offensiv und kommt gleich mit Serve-and-Volleys vor ans Netz, hat seinen Rhythmus aber noch nicht gefunden, wird vom Return des Brasilianers gleich doppelt überrascht und kann den Volley nur ins Aus legen. 15:30 - ein schwieriger Start für den Deutschen.
06:34
Cointoss
Stuhlschiedsrichter Christian Rask holt sich beide Akteure ans Netz, erklärt ein letztes Mal die Gegebenheiten und vollführt den Münzwurf. Den gewinnt der Brasilianer Thiago Monteiro und dieser entscheidet sich dafür, den ersten Aufschlag abzugeben. In wenigen Minuten kann es nach dem Einschlagen losgehen.
06:25
Vor Beginn
Leylah Annie Fernandez verpasst ihrer Gegnerin im dritten Satz den Bagel und zieht letztlich souverän in die zweite Runde ein. Damit ist Court 6 frei und in Kürze in deutsch-brasilianischer Hand, wenn Jan-Lennard Struff und Thiago Monteiro ihre Erstrundenpartie austragen können.
05:41
Geduld im Ariake Tennis Park
Trotz einiger neu errichteter Plätze bietet der Ariake Tennis Park nicht unendlich viele Möglichkeiten zum Bespielen. Unser Match zwischen Struff und Monteiro muss sich deswegen noch ein wenig gedulden, bis der Court frei ist. Genauer gesagt ist es an das Damen-Einzel zwischen Leylah Annie Fernandez und Dayana Yastremska gebunden, die beide im Decider gegeneinander stehen.
05:33
Head-2-Head
Die Bilanz zwischen den beiden Spielern ist dazu mit jeweils einem Sieg ausgeglichen. 2019 trafen beide binnen weniger Monate zunächst in München und anschließend in Hamburg aufeinander. Das erste Treffen gewann Monteiro glatt in zwei Sätzen und brauchte weniger als eine Stunde, Struffs Revanche folgte ebenso glatt in knapp 70 Minuten am Rothenbaum.
05:30
Monteiro
Ebenfalls mit zuletzt vier Niederlagen in Folge kommt der Brasilianer Thiago Monteiro angereist. Die Nummer 94 der Welt war auf der Tour bisher bei fünf Challenger-Turnieren erfolgreich, konnte sich abseits dieser aber keinen großen Namen machen. Das beste Ergebnis in dieser Saison erzielte er vor den Australian Open bei einem Vorbereitungsturnier in Melbourne, bei dem er erst im Halbfinale scheiterte. Beim anschließenden Grand Slam war in Runde zwei gegen Andrey Rublev Schluss und im Anschluss gelangen ihm gerade einmal noch sieben Siege auf der Tour - bei 13 Niederlagen. In Paris erreichte er zumindest noch das Hauptfeld, Wimbledon verpasste der Brasilianer gänzlich. Aber auch für ihn gilt: Hartplatz und Olympia ist ein ganz anderes Pflaster.
05:23
Struff
Für den 31-Jährigen Warsteiner ist die Teilnahme bei den Olympischen Spielen die Erfüllung eines kleinen Traums. Als Nummer 47 der Welt geht er zwar nicht als absoluter Favorit ins Rennen der 64 Teilnehmer, startet aber als zweitbester Deutscher ins Turnier. Nach teilweise bereits sehr starken Eindrücken in diesem Jahr - unter anderem dem Finaleinzug in München und dem Achtelfinale bei den French Open - lief es für den 1,93-Meter-Mann zuletzt alles andere als rund. Die Rasen-Saison war völlig zum Vergessen, lediglich in Halle gewann er überraschend gegen Daniil Medvedev in der ersten Runde. Der revanchierte sich allerdings in Wimbledon. Auch das halbe Heimturnier in Hamburg war für den Deutschen bereits im ersten Match vorbei. Nach insgesamt vier Niederlagen in Folge kann man nicht von einer optimalen Vorbereitung für das olympische Turnier in Tokio sprechen, Hartplatz wird nach den vielen Sand- und Rasenturnieren aber auch wieder zum Faktor Ungewissheit bei den Spielern.
05:11
Teilnehmerfeld
Bei den Herren geht Novak Djokovic als ganz großer Favorit ins Rennen. Seine Big-3-Konrahenten Rafael Nadal und Roger Federer sagten beide im Vorfeld verletzt ab, auch Dominic Thiem und Stan Wawrinka sind berühmte Namen, die nicht in Tokio antreten. Als Nummer 2 der Welt und Setzliste wird Daniil Medvedev der größte Konkurrenz für den serbischen Weltranglistenersten sein, der seiner Bronzemedaille 2008 aus Peking ein weitere Medaille hinzufügen möchte und nach dem Wimbledon-Triumph weiterhin vor dem möglichen und historischen Golden-Slam steht. Aus deutscher Sicht sind mit vier DTB-Akteuren das Maximum an deutschen Athleten im Teilnehmerfeld vertreten. Alexander Zverev führt als Vierter der Setzliste das deutsche Quartett an, dahinter folgen Jan-Lennard Struff, Dominik Koepfer und Philipp Kohlschreiber. Bei den Damen sagte die beste Deutsche Angelique Kerber ab, dafür sind Anna-Lena Friedsam, Mona Barthel und Laura Siegemund dabei.
05:06
Tennis bei Olympia
Schon bei den allerersten Olympischen Spielen der Neuzeit 1896 in Athen war Tennis eine der ausgetragenen Sportarten. Nach 1924 in Paris wurde es allerdings bis zur Wiederaufnahme 1988 in Seoul aus dem Programm gestrichen. Seit 2012 in London ist auch das Mixed-Doppel wieder mit von der Partie. Im Einzel treten bei den Herren wie bei den Damen 64 Spieler:innen an und kämpfen um die jeweils drei olympische Medaillen. In Tokio werden die Spiele im Ariake Tennis Park ausgetragen. Der Hauptplatz, das Ariake Coliseum, fasst Platz für 10.000 Menschen, für die Sommerspiele wurde zudem ein weiteres Stadion mit 5.000 Plätzen und zusätzliche Indoor-Plätze errichtet. Fans gibt es aber wie beim gesamten Event aber leider auch im Tennis nicht.
05:02
Willkommen
Hallo und herzlich willkommen zum Tennis-Turnier der Herren bei den Olympischen Spielen. In der ersten Runde trifft der Deutsche Jan-Lennard Struff ab 5:30 Uhr auf den Brasilianer Thiago Monteiro.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.