16. Okt. 2022 - 16:30
Beendet
FC Zürich
0 : 0
BSC Young Boys
0 : 0
Stadion
Letzigrund
Zuschauer
14.565
Schiedsrichter
Fedayi San

Liveticker

90. Min
18:30
Fazit:
Das Duell zwischen dem FC Zürich und den Berner Young Boys endet am Schluss mit einem 0:0. Ein Resultat, das, zieht man das ganze Spiel in Betracht, absolut in Orndung geht. Bis auf die Corner-Statistik (10 zu 0 für YB) war das eine insgesamt sehr ausgeglichene Angelegenheit am heutigen Nachmittag. Der FC Zürich verzeichnete zwei bis drei sehr gute Chancen. Die erste stammt noch aus der ersten Halbzeit, als Boranijašević aus relativ kurzer Distanz zum Tor verschoss, die zweite liess Marchesano in der 56. Minute liegen, als er alleine stehend volley hätte auf das Tor der Berner abschliessen können. Und die dritte hatte Tosin, der in der Nachspielzeit wie aus dem Nichts von Ballmoos prüfte, der abermals souverän bestand. YB musste lange auf seine beste Möglichkeit warten. Wenige Minuten vor Schluss war es Filip Ugrinić, der mit einem Linksschuss dem Tor der Zürcher gefährlich nahe kam. Ingesamt haben wir aber wenig Spektakel zu sehen bekommen. Nichtsdestotrotz wird der FC Zürich sicherlich zufriedener aus der Partie gehen. Klar, auch er wollte den Dreier, bescherte aber dem neuen Coach mit diesem Resultat immerhin einen guten Einstand in der Super League und muss zudem nicht eine weitere Niederlage einstecken. YB seinerseits steht auch mit diesem einen Punkt nach elf Runden auf dem ersten Rang und hat immer noch fünf Punkte Vorsprung auf Servette, das ebenfalls nur Unentschieden spielte. Danke für's Mitlesen und einen schönen Abend!
90. Min
18:24
Spielende
90. Min
18:22
Wie aus dem Nichts braucht es plötzlich eine tolle Parade von David von Ballmoos, der einen guten Schuss von Aiyegun Tosin von halbrechts wunderbar zur Seite abwehrt. Nicht selbstverständlich, dass ein Goalie, der praktisch die ganze zweite Halbzeit nichts zu tun hatte, dann, wenn es ihn braucht, zur Stelle ist.
90. Min
18:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89. Min
18:20
Die vorletzte Minute ist angebrochen und wir gehen in Richtung Nachspielzeit. Noch immer ist alles möglich im Letzigrund.
86. Min
18:17
Einwechslung bei BSC Young Boys: Lewin Blum
Lewin Blum
BSC Young Boys
86. Min
18:17
Auswechslung bei BSC Young Boys: Kevin Rüegg
Kevin Rüegg
BSC Young Boys
86. Min
18:17
Nach knapp 86 Minuten kommen die Berner mit Filip Ugrinić zu ihrer besten Möglichkeit in dieser Partie. Joël Monteiro war es, der auf der rechten Seite bis an die Strafraumgrenze vorgedrungen war und vor dort aus dann auf den auf rund 20 Metern stehenden Ugrinić spielte. Dieser versucht es dann nach wenigen Ballkontakten mit einem Linksschuss in Richtung Zürcher Tor und verfehlt dieses dann auch nur denkbar knapp, in dem der Ball am linken Pfosten vorbeirollt.
85. Min
18:14
Einwechslung bei FC Zürich: Donis Avdijaj
Donis Avdijaj
FC Zürich
85. Min
18:14
Auswechslung bei FC Zürich: Bledian Krasniqi
Bledian Krasniqi
FC Zürich
82. Min
18:13
Acht Minuten sind regulär noch zu gehen in Zürich. Acht Minuten, in denen die Berner unbedingt noch ein Tor erzielen möchten, in denen sich der FCZ hingegen überlegen muss, wieviel Risiko er noch eingehen oder ob er sich nicht vielmehr mit dem Unentschieden gegen den Leader zufrieden geben möchte. Die kommenden Minuten werden zeigen, was die Teams wirklich noch erreichen möchten an diesem Fussballsonntag.
79. Min
18:07
Die letzte, die YB-Viertelstunde ist seit wenigen Minuten angebrochen. Und tatsächlich ist es auch in der bisherigen Spielzeit so, dass die Berner in den letzten 15 Minuten sehr erfolgreich sind. Acht Tore haben die Berner in der Schlussphase bereits geschossen und damit auch schon den ein oder anderen Dreier geholt.
79. Min
18:07
Die letzte, die YB-Viertelstunde ist seit wenigen Minuten angebrochen. Und tatsächlich ist es auch in der bisherigen Spielzeit so, dass die Berner in den letzten 15 Minuten sehr erfolgreich sind. Acht Tore haben die Berner in der Schlussphase bereits geschossen und damit auch schon den ein oder anderen Dreier geholt.
76. Min
18:05
Einwechslung bei BSC Young Boys: Donat Rrudhani
Donat Rrudhani
BSC Young Boys
76. Min
18:05
Auswechslung bei BSC Young Boys: Christian Fassnacht
Christian Fassnacht
BSC Young Boys
73. Min
18:03
YB kommt zu einem weiteren Eckball und erneut wird ihn der Ex-Luzerner Filip Ugrinić ausführen. Doch wie die zahlreichen anderen Versuche zuvor, führt auch dieser nicht zu einem guten Torabschluss. Im Gegenteil: Die Defensive der Zürcher ist erneut da und kann klären.
70. Min
18:01
Obwohl man den Eindruck hat, dass beide Mannschaften in ihrer jeweiligen Offensivzone etwas mehr Räume vorfinden, als dies noch in der ersten Halbzeit der Fall gewesen war, wirkt das Spiel zwischenzeitlich doch auch immer wieder etwas träge. Es ist klar: In einem Klassiker-Duell wie Zürich gegen YB wünscht man sich einfach mehr Toraktionen.
67. Min
17:57
Nach über einer halben Stunde ohne Abschluss des FC Zürich ist es Aiyegun Tosin, der von Ballmoos aus grosser Distanz prüft und den Berner Torwart dabei aber vor keine Probleme stellt. Aber immerhin: Wir haben ein Lebenszeichen der Zürcher Offensive zu sehen bekommen.
64. Min
17:55
Der eingewechselte Itten versucht es aus rund 25 Metern mit einem wuchtigen Schuss in Richtung Zürcher Tor. Aber Brecher ist auf seinem Posten und kann den halbhohe Geschoss Ittens gekonnt zum Eckball abwehren.
63. Min
17:53
Gelbe Karte für Christian Fassnacht (BSC Young Boys)
Für einmal fällt der sonst relativ blass gebliebene Fassnacht auf. Jedoch nicht positiv, denn er sackt die zweite Gelbe Karte für die Berner ein.
Christian Fassnacht
BSC Young Boys
59. Min
17:53
Etliche Wechsel auf beiden Seiten. Der FC Zürich wechselt doppelt, nachdem die Berner gleich dreifach gewechselt haben. Wir hoffen, dass das neue Personal auch etwas frischen Wind ins Spiel bringt.
59. Min
17:52
Einwechslung bei FC Zürich: Aiyegun Tosin
Aiyegun Tosin
FC Zürich
59. Min
17:52
Auswechslung bei FC Zürich: Ivan Santini
Ivan Santini
FC Zürich
59. Min
17:51
Einwechslung bei FC Zürich: Cheick Conde
Cheick Conde
FC Zürich
59. Min
17:51
Auswechslung bei FC Zürich: Marc Hornschuh
Marc Hornschuh
FC Zürich
57. Min
17:51
Einwechslung bei BSC Young Boys: Cedric Itten
Cedric Itten
BSC Young Boys
57. Min
17:51
Auswechslung bei BSC Young Boys: Meschack Elia
Meschack Elia
BSC Young Boys
57. Min
17:50
Einwechslung bei BSC Young Boys: Vincent Sierro
Vincent Sierro
BSC Young Boys
57. Min
17:50
Auswechslung bei BSC Young Boys: Cheikh Niasse
Cheikh Niasse
BSC Young Boys
57. Min
17:50
Einwechslung bei BSC Young Boys: Joël Monteiro
Joël Monteiro
BSC Young Boys
57. Min
17:50
Auswechslung bei BSC Young Boys: Jean-Pierre Nsame
Jean-Pierre Nsame
BSC Young Boys
57. Min
17:49
YB-Coach Raphaël Wicky wechselt gleich dreifach und frischt dabei die Offensive auf.
56. Min
17:47
Riesengelegenheit für Marchesano! Der Zürcher Mittelfeldmann kann aus 15 Metern volley und alleine vor von Ballmoos stehend abschliessen, verzieht aber, so dass das Leder voller Wucht über den Kasten fliegt. Das war die Chance auf das 1:0!
55. Min
17:45
Zehn Minuten nach Wiederanpfiff ähneln sich die Bilder mit denen aus der ersten Halbzeit. Das Spiel findet vorwiegend zwischen den beiden Strafräumen statt, Toraktionen gab es bislang nur wenige.
52. Min
17:43
Nach einem Ballverlust von Cheikh Niasse – es ist nicht der erste an diesem Nachmittag – kann der FC Zürich einen Gegenangriff starten. Doch die Zürcher werden sogleich vom gut stehenden Cédric Zesiger gestört. Der Innenverteidiger des Leaders stellt seine Fähigkeiten zur Antizipation unter beweis und vereitelt so den ersten Angriff der Gastgeber im zweiten Durchgang.
49. Min
17:39
YB erwischt den etwas besseren, den bemühteren Start in diese zweite Halbzeit und schafft es so, den FCZ bereits in Bedrängnis zu bringen. Wirklich Früchte trugen die Aufwände der Stadtberner bislang aber noch keine.
46. Min
17:36
Weiter geht's in Zürich! Beide Mannschaften starten unverändert in den zweiten Durchgang.
46. Min
17:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45. Min
17:35
Ende 1. Halbzeit
45. Min
17:34
Halbzeitfazit:
Zwischen dem Ersten und dem Letzten der Super League steht es nach einer unspektakulären ersten Halbzeit 0:0. Beide Mannschaften beissen sich gegenseitigen an der jeweiligen Abwehr die Zähne aus und sind zu keinen wirklich nennenswerten Tormöglichkeiten gekommen. Einzig Nikola Boranijašević hatte für den FCZ in der 27. Minute die Chance, das 1:0 zu erzielen. Seine tolle Abschlussposition konnte der Zürcher jedoch nicht nutzen, sondern schoss das Spielgerät weit am Tor der Berner vorbei. Wir hoffen deshalb, dass beide Trainer gute Ideen für den zweiten Durchgang haben, damit dieses Spiel noch etwas lebendiger wird. Bis gleich!
45. Min
17:19
Jetzt gibt's doch noch einen ersten Abschluss der Berner auf das Tor des FCz. Rieder war es, der eine Flanke von Loris Benito mit dem Kopf in Richtung Brecher abschloss. Sein Versuch bereitet dem Zürcher Schlussmann jedoch keine grösseren Probleme.
45. Min
17:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45. Min
17:17
Filip Ugrinić ist es, der den Ball zur Mitte schlägt, wo er auch an einem guten Ort, nämlich in der Nähe des Fünfmeterraums eintrifft. Doch Ort kommt ein Zürcher vor einem Berner an den Ball, weshalb auch aus dieser Situation nichts wirklich Nennenswertes resultiert.
44. Min
17:16
Kurz vor der Pause kann es YB noch einmal mit einem Eckball probieren...
41. Min
17:13
Vier Minuten geht es bereits nur noch bis zum Halbzeitpfiff und es steht nach wie vor 0:0. Daran dürfte sich in den kommenden Minuten wohl nichts mehr ändern.
38. Min
17:10
Jetzt ist das Spiel wieder beidseits abgeflacht. Sowohl Zürich als auch YB wirken ideenlos. Es fehlt an Kreativität und der nötigen Dynamik, um den Gegner vor ernsthafte Probleme stellen zu können.
35. Min
17:06
Gelbe Karte für Ivan Santini (FC Zürich)
Santini trifft YBs Kapitän Lustenberger im Gesicht und wird dafür zurecht verwarnt.
Ivan Santini
FC Zürich
34. Min
17:06
Jetzt aber lässt auch die Hintermannschaft der Gastgeber einen guten Flankenball von Filip Ugrinić passieren, der allerdings so stark geschlagen ist, dass sowohl Nsame als auch Fassnacht in der Mitte verpassen und es zu keinem effektiven Abschluss kommt.
33. Min
17:05
Die YB-Offensive beisst sich hingegen bislang etwas die Zähne an der Zürcher Hintermannschaft aus, die auch nach einer guten halben Stunde einen sehr guten Eindruck hinterlässt.
30. Min
17:03
Aktuell ist es vor allem der FC Zürich, der doch immer wieder frech in die Nähe des Berner Tors kommt und dort die ein oder andere gefährliche oder strittige Szene provoziert. Zwingend wurde es aber bislang bis auf den Schuss von Boranijašević noch nicht.
27. Min
17:01
Jetzt ist es der FC Zürich, der in der Person von Nikola Boranijašević zu einer ersten sehr guten Chance kommt. Nikola Boranijašević konnte sich in die Tiefe lösen und im Strafraum der Berner aus guter, halbrechter Position direkt abschliessen. Doch anstatt die Kugel auf en Kasten von von Ballmoos zu schiessen, verzieht Boranijašević und lässt damit die Chance auf das 1:0 liegen.
26. Min
16:59
Das Spiel läuft nach wie vor zwischen den beiden Strafräumen ab. Gute Chancen haben wir noch keine gesehen.
23. Min
16:58
Ein bissiger Adriàn Guerrero schien sich auf der linken Seite, nachdem er sich im Zweikampf mit Rüegg durchsetzen konnte, mehr oder weniger alleine auf das Tor der Berner loszumachen. Doch der wieder einmal in der Startelf stehende Lustenberger hat aufgepasst und die Situation mit einem routinierten Tackling geklärt.
21. Min
16:53
Gelbe Karte für Cheikh Niasse (BSC Young Boys)
Niasse sieht die erste Gelbe Karte in diesem Klassiker-Duell. Dies, nachdem der YB-Akteur Bledian Krasniqi in übertriebener Weise zu Boden gerungen hat.
Cheikh Niasse
BSC Young Boys
21. Min
16:53
Das ansonsten sehr ausgeglichene Spiel läuft einzig in Sachen Ballbesitz für den BSC YB, der derzeit zu knapp 60 Prozent der Zeit in Besitz der Kugel ist.
18. Min
16:50
Auch nach 18 gespielten Minuten befinden wir uns im Zürcher Letzigrund nach wie vor in der «Abtastphase». Keine der beiden Mannschaften kommt zu gefährlichen Aktionen, denn sowohl die Abwehr Gastgeber, als auch jene der Gäste steht sehr sicher und verteidigt konsequent.
15. Min
16:48
Kamberi verletzt also den Verletzten und damit ist der FCZ auch wieder vollzählig.
15. Min
16:47
Einwechslung bei FC Zürich: Lindrit Kamberi
Lindrit Kamberi
FC Zürich
15. Min
16:47
Auswechslung bei FC Zürich: Mirlind Kryeziu
Mirlind Kryeziu
FC Zürich
14. Min
16:47
Der FC Zürich muss in den laufenden Minuten mit einem Mann weniger auskommen. Mirlind Kryeziu wird verletzt ausgewechselt werden, nachdem er sich in einem Laufduell mit Meschack Elia wohl eine Zerrung im Oberschenkel zugezogen hat.
11. Min
16:43
Der FC Zürich kommt zu einer guten Möglichkeit, den Ball via Freistoss gefährlich vor das Tor des Gegners zu schlagen. Weil sich aber auch Nsame der Defensivarbeit annimmt, resultiert aus dieser Aktion keine Gefahr, denn der aktuelle Top-Torschütze köpft den Ball auf Strafraumhöhe zur Seite.
8. Min
16:40
Aber auch die Zürcher trauen es sich zu, die Berner früh zu stören. Und das macht sich bereits ein erstes Mal bezahlt: Fabian Rieder gerät unter Druck und spielt die Kugel dabei ins Aus. Das Heimteam erntet dafür lautstarkes Klatschen von Coach Henriksen.
5. Min
16:36
YB greift den FC Zürich in dieser Startphase auffallend hoch an. Damit wird Brecher bereits früh in dieser Partie dazu gezwungen, den Ball weit und hoch wegzuschlagen.
2. Min
16:33
Erster Abschluss des FC Zürich: Nikola Boranijašević ist es, der von Ballmoos von der rechten Angriffsseite und aus relativ spitzem Winkel ein erstes Mal prüft. Der Berner Schlussmann besteht diese Prüfung ohne Probleme.
1. Min
16:32
Der Ball rollt in Zürich! Das Heimteam beginnt wie üblich ganz in Weiss, YB in den Klubfarben Gelb-Schwarz.
1. Min
16:31
Spielbeginn
16:24
In wenigen Minuten geht es los in Zürich. Schiedsrichter der heutigen Begegnung ist Fedayi San. Ihm assistieren Stéphane De Almeida und Sladan Josipovic an den Seitenlinien. Vierter Offizieller ist David Huwiler und als VAR fungiert Sandro Schärer.
16:19
Bei den Bernern sticht wieder einmal einer besonders heraus: Jean-Pierre Nsame. Er führt die Torschützenliste mit sechs Treffern alleine an. Das ist insofern ein Déjà-vu, als dass der Stürmer bereits mit Servette in der Saison 16/17 und der Challenge League mit 23 Toren, 19/20 mit 32 Treffern und 20/21 bei YB mit 19 Toren erfolgreich war.
16:12
Die letzte Begegnung zwischen Zürich und YB fällt in die sieglose Phase der heutigen Gastgeber: Am 16. Juli standen sich die beiden im Wankdorf in Bern gegenüber und trennten sich am Schluss mit einem 4:0-Sieg für YB. Alle Tore fielen dabei in der zweiten Halbzeit: In der 62. Minute durch Christian Fassnacht, in der 77. durch Cedric Itten, neun Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit traf Fabian Rieder und um das 4:0 war Wilfried Kanga besorgt, der in der 85. Minute zum Schlusspunkt in einer einseitigen Partie einnetzte.
16:05
Hinzu kommt Folgendes: Bo Henriksen wird, wenn das Spiel heute um 16:30 Uhr angepfiffen wird, der 19. Super-League-Trainer sein, der bei seinem Einstand gegen den Leader antreten muss. Und von den 18 Vorangegangenen war notabene nur einer erfolgreich: Urs Schöneberger 2005 mit dem FC Thun gegen Basel.
16:03
Die Tatsache, dass der FC Zürich saisonübergreifend seit dem 7. Mai (2:1 gegen St. Gallen) nicht mehr gewinnen konnte, spricht auch nicht für eine Wende. Zumal der Bann dieser sieglosen Serie heute ausgerechnet gegen YB, den aktuellen Leader gebrochen werden muss. Die Berner zeigen sich derzeit von einer sehr guten Seite. Seit drei Runden ist das Team von Raphaël Wicky ungeschlagen. Zuletzt holte man einen 2:1-Sieg gegen St. Gallen vor heimischem Publikum, der den Bernern in der Tabelle noch etwas mehr Luft verschaffte. Derzeit hat YB 23 Punkte und damit fünf Zähler Vorsprung auf den zweiten aus Genf.
15:47
«Wir müssen an allem arbeiten». So schätzt der neue FCZ-Coach, Bo Henriksen, den Stand seiner Mannschaft ein, nachdem sie unter seiner erstmaligen Führung am Donnerstag in der Europa League Gruppenphase auswärts gegen Eindhoven gleich mit 0:5 untergegangen war. Henriksen hat einiges vor mit seinem neuen Verein, dem Schweizer Meister der vergangenen Saison, der in der aktuellen Spielzeit in zehn Spielen noch nie gewinnen konnte und deshalb mit nur vier Zählern auf dem letzten Tabellenplatz steht. Seit es die Super League gibt waren nur zwei Klubs scho schlecht in eine Saison gestartet wie der FCZ in diese: Servette in die Spielzeit 2012/13, Luzern in jene 2008/98, 2014/15 und 2021/22.
15:32
Hallo und herzlich willkommen zum Klassiker zwischen dem FC Zürich und den Berner Young Boys in der elften Spielrunde der Credit Suisse Super League! Anpfiff ist um 15:30 Uhr im Zürcher Letzigrund.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.