02. Apr. 2022 - 20:30
Beendet
FC Sion
0 : 3
FC St. Gallen
0 : 2
Stadion
Stade de Tourbillon
Zuschauer
4.800
Schiedsrichter
Sven Wolfensberger

Liveticker

90. Min
22:28
Fazit:
Der FC Sion hat erstmals seit der Übernahme von Coach Paolo Tramezzani dreimal in Folge verloren. Nach den Niederlagen gegen Lugano und Servette, unterliegen die Walliser nun auch dem FCSG, der heute Abend verdient als Sieger vom Platz geht. Die Ostschweizer waren einfach effizienter und legten natürlich – anders als der FC Sion, für den es in der Rückrunde noch nicht nach Wunsch lief – ein grosses Selbstvertrauen und einen tollen Teamgeist an den Tag, so dass dem Sieg – trotz der guten Chancen die auch der FC Sion verzeichnen konnte – eigentlich nichts im Weg stand. Die St. Galler überrollen also den nächsten Gegner, haben nun 29 Tore im neuen Jahr erzielt und stehen zwischenzeitlich auf Rang fünf. Der FC Sion seinerseits muss aufpassen, dass er nicht wieder in den Abstiegsstrudel gerät und hierfür müssen möglichst bald wieder Punkte her. Einen schönen Abend und danke fürs Mitlesen!
90. Min
22:22
Spielende
90. Min
22:22
Der FCSG erzielt noch ein Tor, wobei der Treffer von Guillemenot aber zurecht wegen einer Abseitsposition aberkannt wird.
90. Min
22:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
89. Min
22:17
Kurz vor Schluss zeigt Fickentscher noch einmal einen starken Reflex gegen den eingewechselten Schubert, gegen den er wunderbar pariert und so dass 4:0 für den FCSG verhindern kann.
87. Min
22:16
Der Frust beim FC Sion wird nun wenige Minuten vor Spielende auch dahingehend bemerkbar, als dass sich die Walliser auch gegenseitig wiederholt verbal angehen und ihre Unzufriedenheit mit der Leistung der anderen kundtun. Verständlich ist es, zumal die Sittener zum dritten Mal in Folge verlieren werden.
84. Min
22:12
Peter Zeidler nimmt auch seine letzte Wechselmöglichkeit war und bringt Christopher Lungoyi für den Torschützen Julian von Moos, dem heute Abend der zweite Treffer für den FCSG gelang.
84. Min
22:11
Einwechslung bei FC St. Gallen: Christopher Lungoyi
Christopher Lungoyi
FC St. Gallen
84. Min
22:10
Auswechslung bei FC St. Gallen: Julian von Moos
Julian von Moos
FC St. Gallen
83. Min
22:10
Gelbe Karte für Lukas Görtler (FC St. Gallen)
Lukas Görtler
FC St. Gallen
82. Min
22:10
Der eben eingewechselte Alexandre Jankewitz wird ein erstes Mal zu Fall gebracht und holt so für seine Mannschaft einen Freistoss heraus, der nicht nur zu einer guten Tormöglichkeit führen könnte, sondern der wiederum etwas Zeit verstreichen lässt.
79. Min
22:07
Einwechslung bei FC St. Gallen: Alexandre Jankewitz
79. Min
22:07
Auswechslung bei FC St. Gallen: Víctor Ruiz
Víctor Ruiz
FC St. Gallen
79. Min
22:07
Auswechslung bei FC St. Gallen: Víctor Ruiz
79. Min
22:07
Einwechslung bei FC Sion: Matteo Tosetti
Matteo Tosetti
FC Sion
79. Min
22:06
Auswechslung bei FC Sion: Kevin Bua
Kevin Bua
FC Sion
76. Min
22:04
Die letzte Viertelstunde ist bereits angebrochen und dem FC Sion rennt die Zeit davon. Angesichts der nach wie vor sehr konsequenten und geschlossenen Mannschaftsleistung der St. Galler scheint es derzeit sehr unwahrscheinlich, dass die Walliser noch einmal zurück in dieses Spiel kommen.
73. Min
22:02
Der FC Sion hat zwar nicht aufgegeben, ist nach wie vor bemüht, aber wirklich auf einen grünen Zweig kommen die Gastgeber nicht. Ihnen fehlt wohl einfach momentan auch die nötige und letzte Überzeugung vor dem Tor und vor allem auch der Glaube daran, wirklich noch einmal zurückkommen zu können.
70. Min
21:57
Einwechslung bei FC Sion: Adryan
Adryan
FC Sion
70. Min
21:56
Auswechslung bei FC Sion: Luca Zuffi
Luca Zuffi
FC Sion
67. Min
21:56
Der FCSG macht es geschickt, hält den Ball gut in den eigenen Reihen und lässt so Sion kaum einmal offensiv wirklich in Schwung kommen. Damit steuert Peter Zeidlers Team gute 20 Minuten vor Schluss geradewegs in Richtung Sieg.
64. Min
21:55
Die aktuellen Spielminuten sind etwas schwerfällig, weil es aufgrund von Foulspielen immer wieder zu Unterbrechungen kommt.
61. Min
21:53
Viele Wechsel nun nach einer guten Stunde. Sowohl Sion als auch der FCSG nehmen Anpassungen vor. Wir sind gespannt, wie sich diese auf den weiteren Verlauf des Spiels und ob sie sich allenfalls gar zugunsten der Sittener auswirken werden.
61. Min
21:51
Einwechslung bei FC St. Gallen: Basil Stillhart
Basil Stillhart
FC St. Gallen
61. Min
21:51
Auswechslung bei FC St. Gallen: Bastien Toma
Bastien Toma
FC St. Gallen
61. Min
21:50
Einwechslung bei FC St. Gallen: Fabian Schubert
Fabian Schubert
FC St. Gallen
61. Min
21:50
Auswechslung bei FC St. Gallen: Patrick Sutter
Patrick Sutter
FC St. Gallen
61. Min
21:50
Einwechslung bei FC St. Gallen: Betim Fazliji
Betim Fazliji
FC St. Gallen
61. Min
21:50
Auswechslung bei FC St. Gallen: Jordi Quintillà
Jordi Quintillà
FC St. Gallen
61. Min
21:49
Einwechslung bei FC Sion: Nathanaël Saintini
Nathanaël Saintini
FC Sion
61. Min
21:49
Auswechslung bei FC Sion: Arian Kabashi
Arian Kabashi
FC Sion
59. Min
21:46
Tooor für FC St. Gallen, 0:3 durch Julian von Moos
Ausgerechnet, nachdem der FC Sion dem Anschlusstreffer durch einige gute Möglichkeiten sehr nahe gekommen ist, ist es dann doch der FCSG, der seinen Vorsprung weiter ausbaut. Und zwar war es dieses Mal Julian von Moos, der von einer abermals überfordert scheinenden Hintermannschaft der Walliser profitieren kann. Der Espe wird bei seinem Abschlussversuch nicht entscheidend gestört und dann ist es auch noch Fickentscher, der bei diesem Gegentor nicht die allerbeste Falle macht. War das nun schon die Vorentscheidung? Sion bleiben 30 Minuten für mindestens drei Tore.
Julian von Moos
FC St. Gallen
58. Min
21:45
Tolle Flugeinlage von Zigi nach einem schönen Schlenzer von Anto Grgić. Der Ostschweizer Schlussmann zeigt, was er kann und klärt zum Eckball.
56. Min
21:44
Nach drei Gelben Karten im ersten Durchgang, die allesamt an die Adresse eines Sittener Akteurs gingen, ist diese Verwarnung gegen Patrick Sutter die erste für einen Ostschweizer. Der Nachwuchsspieler des FCSG sieht sie, nachdem er den herangeeilten Sio nicht regelkonform unter Kontrolle bringen konnte.
56. Min
21:42
Gelbe Karte für Patrick Sutter (FC St. Gallen)
Patrick Sutter
FC St. Gallen
53. Min
21:40
Das Spiel ist nun wieder ziemlich ausgeglichen. Beide Mannschaften haben acht Minuten nach Wiederanpfiff in etwa gleich viel Ballbesitz und auch in etwa gleich viele Toraktionen gehabt. Aber natürlich, in der Pflicht sind vor allem die Sittener.
50. Min
21:38
Zuerst ist es aber der FCSG, der in der Person von Julian von Moos nur knapp am nächsten Tor vorbeischlittert. Der Espe verliert das Duell gegen Fickentscher, der gut den Winkel klein gemacht hat und den Abschluss des Gegenspielers noch mit dem Fuss blockieren und dann unter Kontrolle bringen kann. Das war knapp...
49. Min
21:37
Der FC Sion gibt zu Beginn dieses zweiten Durchgangs ein anderes Bild ab, als er dies noch zum Spielbeginn tat. Die Sittener sind trotz Rückstand mit breiter Brust aus der Kabine gekommen und versuchen nun, möglichst rasch zum Ausgleich zu kommen. Filip Stojilković scheiterte nur knapp am Pfosten und wenn es so weitergeht, dann dürften weitere Chancen folgen.
46. Min
21:34
Weiter geht's in Sion und dies nicht nur mit einem Wechsel für das Heimteam, sondern auch mit viel Pech für Filip Stojilković, der den Ball nach einer tollen Einzelleistung aus knapp 16 Metern an den rechten Pfosten schiesst und dabei nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff nur ganz knapp den Anschlusstreffer nicht erzielen kann.
46. Min
21:32
Einwechslung bei FC Sion: Dimitri Cavaré
Dimitri Cavaré
FC Sion
46. Min
21:32
Auswechslung bei FC Sion: Gaetano Berardi
Gaetano Berardi
FC Sion
46. Min
21:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45. Min
21:22
Halbzeitfazit:
Eine unterhaltsame und dadurch kurzweilige erste Halbzeit geht in Sion ohne Nachspielzeit pünktlich nach 45 Spielminuten zu Ende. Der FCSG geht dank der 2:0-Führung mit einem guten Polster in die Pause und hat somit das erreicht, was der FC Sion eigentlich unbedingt hatte verhindern wollen, auch wenn die ersten Minuten nicht diesen Eindruck machten. Die Espen begannen aggressiv und aufsässig und zwängten den FC Sion so minutenlang in die eigene Defensivzone. Erst nach gut zehn Minuten konnten sich die Sittener erstmalig ein wenig befreien und dann sogar zu einigen wenigen Gegenstössen ansetzen. Ein ungeschicktes Handspiel von Stojilković führte dann aber zum Elfmeter für den FCSG und damit zum 0:1 Rückstand durch Víctor Ruiz, der nur vier Minuten später das 2:0 für Guillemenot vorbereitete. Die Hypothek für die Gastgeber ist angesichts ihrer anhaltenden Offensivschwäche gross und wir sind gespannt, ob Tramezzanis Mannschaft überhaupt noch reagieren kann. In Kürze wissen wir mehr, wenn es mit Durchgang Nummer zwei weitergeht.
45. Min
21:16
Ende 1. Halbzeit
42. Min
21:15
Je länger das Spiel dauert, desto öfters kommt es zu kleinen Auseinandersetzungen in Form von Wortgefechten, in denen besonders Sven Wolfensberger gefordert ist. Der Schiedsrichter macht das aber bislang ohne grosse Probleme und behält auch in dieser hitzigen Stimmung zwischen den beiden Mannschaften einen kühlen Kopf und so den nötigen Überblick.
39. Min
21:12
Sechs Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit in der ersten Halbzeit, wäre es eigentlich am FC Sion, offensiv Gas zu geben, um so möglichst noch den Rückstand vor dem Pausenpfiff wenigstens zu reduzieren. Doch anstatt der Gastgeber, ist es der FCSG, der zur nächsten Offensivaktion in Form eines Eckballs kommt. Dieser bleibt dann aber in der Folge ungefährlich.
36. Min
21:07
Sio sieht die Gelbe Karte, nachdem er mit einem gestreckten Bein in den Zweikampf mit Matej Maglica geht.
36. Min
21:06
Gelbe Karte für Giovanni Sio (FC Sion)
Giovanni Sio
FC Sion
33. Min
21:06
Sion erstarrt nach diesem Doppelschlag nun zumindest nicht in einer Schockstarre und versucht weiterhin, mit dem Gegner mitzuspielen. Aber natürlich ist der bisherige Verlauf der Partie enttäuschend für die Walliser, für die dieser 0:2-Rückstand gerade angesichts ihrer Offensivschwäche denkbar ungünstig kommt.
30. Min
21:02
Tooor für FC St. Gallen, 0:2 durch Jérémy Guillemenot
Kaum ist die Grosschance von Bua vorbei, fällt auf der anderen Seiten schon das nächste Tor für die Gäste, die dabei von einer sehr schlechten Zuordnung in der Sittener Hintermannschaft profitieren. Víctor Ruiz ist es, der den Ball wundervoll auf den freistehenden Guillemenot flankt, der aus kurzer Distanz nur noch einzuköpfen braucht. Toll gemacht von den St. Gallern, schlechte Defensivarbeit von Sion.
Jérémy Guillemenot
FC St. Gallen
29. Min
21:01
Nur knappe drei Minuten nach dem Führungstreffer der Gäste wäre es hier beinahe Bua gewesen, der dem Heimteam den Ausgleich hätte bescheren können. Aber weil der Offensivmann einen schön vorgetragenen Gegenstoss der Sittener mit einem Abschluss neben das Tor von Zigi beendet, bleibt es vorerst beim Konjunktiv und der Führung für die Ostschweizer.
26. Min
20:57
Tooor für FC St. Gallen, 0:1 durch Víctor Ruiz
Víctor Ruiz war es, der den Freistoss getreten hatte, der zum Handspiel von Filip Stojilković führte und Víctor Ruiz ist es jetzt auch, der gegen Fickentscher anläuft und eiskalt in die linke, untere Ecke verwandelt. Er lässt dabei dem Routinier, der heute sein 150. Super-League-Spiel absolviert, nicht den Hauch einer Chance. 1:0 für die Espen.
Víctor Ruiz
FC St. Gallen
25. Min
20:57
Gelbe Karte für Filip Stojilković (FC Sion)
Filip Stojilković
FC Sion
25. Min
20:56
Penaltypiff gegen den FC Sion, nachdem Filip Stojilković den Ball bei einem St. Galler Freistoss in der Mauer stehend mit der Hand berührte. Schiedsrichter Wolfensberger zeigte direkt auf den Punkt.
24. Min
20:55
Gelbe Karte für Wesley (FC Sion)
Wesley
FC Sion
23. Min
20:55
Jetzt brauchte es ein erstes gutes Eingreifen von Kevin Fickentscher, der im Duell gegen Jérémy Guillemenot ein grosses Risiko eingeht, das sich dann aber bezahlt macht. Zuvor hatte der Ostschweizer elegant Gaetano Berardi überspielt und wäre dann beinahe aus kurzer Distanz und zentraler Position zum Abschluss gekommen. Fickentscher kam dem Espen aber noch zuvor und verhinderte so Schlimmeres.
22. Min
20:53
Nach gut 20 Minuten ist das Spiel etwas abgeflacht und deutlich ausgeglichener als noch in den Startminuten. Sion hat sich augenscheinlich aufgefangen und weiss sich nun auch besser gegen die St. Galler zur Wehr zu setzen.
19. Min
20:51
Der Freistoss von Grgić bringt allerdings nicht den gewünschten Erfolg. Die St. Galler Hintermannschaft ist wach und kann das hohe Zuspiel des Sitteners mit koratischen Wurzeln befreien.
18. Min
20:50
Bua holt nach einem der sich mehrenden gefährlichen Gegenstösse der Sittener einen Freistoss aus aussichtsreicher Position heraus. Anto Grgić ist es, der diesen wohl in Form einer Flanke gefährlich in den Strtafraum der Gäste zu spielen versuchen wird.
16. Min
20:47
Der FCSG spielt in der Offensivzone hin und her. Die Espen wechseln munter die Seiten. Aktuell fehlt es allerdings an der nötigen Strafraumpräsenz, so dass das Schlagen von Flanken eigentlich nicht wirklich Sinn macht. Schade, denn über die Aussenposition können sich die Gäste gut nach vorne kombinieren.
13. Min
20:45
Die erste vermeintliche Grosschance gehört in diesem Spiel wider erwarten nicht den Espen, sondern dem FC Sion. Kevin Bua schien der Ostschweizer Hintermannschaft nach einem tollen Zuspiel von Grgić in die Tiefe entwischt zu sein. Nachdem sein Schuss im Eins gegen Eins aber von Zigi pariert wird, geht die Fahne hoch. Bua stand im Abseits.
11. Min
20:42
Lukas Görtler überrascht die Walliser Hintermannschaft mit einem gut zwanzig Meter weiten Einwurf in den Strafraum der Gastgeber, die den Ball dann aber nach kurzem Schrecken doch noch klären können. Das wäre beinahe heikel geworden.
8. Min
20:41
Der Spielplan der Gäste ist nach diesen ersten acht Spielminuten schon ziemlich klar erkennbar: Man setzt die Gastgeber enorm früh unter Druck, presst dabei sogar Torhüter Fickentscher, der dadurch immer wieder zu langen Bällen gezwungen wird. Sion scheint sich seinerseits erst einmal mit dem Auftritt der Gäste zurechtfinden zu müssen und sich überhaupt erst einmal Orientierung zu verschaffen. Es ist den Wallisern nun zumindest gelungen, sich defensiv etwas zu festigen und den Ball auch mal für eine längere Phase vom Tor entfernt zu halten.
6. Min
20:37
Jetzt erst kann der FC Sion ein erstes Mal kurz durchatmen. Dies nach einem Foul an Kevin Bua in der Platzhälfte der St. Galler. Der Offensivmann wurde von St. Gallens Euclides Cabral zu Fall gebracht.
3. Min
20:34
Die Partie beginnt mit einer Druckphase der St. Galler, die den FC Sion in diesen ersten Startminuten kaum aufatmen lassen. Das Heimteam bringt den Ball einfach nicht aus der eigenen Hälfte und St. Gallen rennt immer und immer wieder an. Bislang aber noch ohne nennenswerten Erfolg.
1. Min
20:32
Der Ball rollt in Sitten! Das Heimteam spielt wie üblich ganz in Weiss, St. Gallen startet ganz in Schwarz.
1. Min
20:31
Spielbeginn
20:25
In wenigen Minuten geht es los in Sion. Schiedsrichter des heutigen Spiels ist Sven Wolfensberger. Ihm assistieren Jan Köbeli und Guillaume Maire an den Seitenlinien. Vierter Offizieller ist Marijan Drmic und als VAR ist Sascha Kever im Einsatz.
20:15
Der FC Sion seinerseits möchte natürlich ebenso gerne wieder einmal gewinnen, nicht zuletzt auch deshalb, um sich weiter vom Barrage-Platz fernzuhalten. Auch wenn heute Abend ein Sieg gegen den Tabellennachbarn St. Gallen Realität werden würde, hiesse das jedoch keine Verbesserung in der Rangierung, denn Sion und St. Gallen trennen derzeit sieben Punkte.
20:13
Auch heute Abend wollen die Espen natürlich erneut einen Sieg einfahren und damit an die gute Leistung, die man gegen Luzern gezeigt hatte, anknüpfen. Holt Zeidlers Mannschaft heute Abend einen Dreier, dann könnte sie - zumindest zwischenzeitlich – Servette auf Rang fünf überholen und weiter auf Lugano aufschliessen, das derzeit mit 45 Zählern – und damit acht Punkten mehr auf dem Konto als die Ostschweizer – auf dem vierten Rang platziert ist.
20:09
Der FC St. Gallen ist bislang die zweiterfolgreichste Mannschaft dieser Rückrunde. Wie bereits erwähnt, holte Zeidlers Mannschaft 21 Punkte aus neun Spielen. Dabei erzielte der FCSG sage und schreibe 26 Tore. Das ist gut die Hälfte der 48 Tore, die den Ostschweizern insgesamt in dieser Saison gelungen sind. Die Espen wirken seit der Winterpause frisch und sie fallen durch ihre geschlossenen Mannschaftsleistungen auf. So wie auch zuletzt gegen den FC Luzern, gegen den man nach neun Minuten bereits 0:2 zurücklag, dann aber innerhalb von einer knappen halben Stunde die Partie drehte und am Schluss dann auch mit 3:2 gewann. Und das war nicht die einzige und torreiche Aufholjagd, die die St. Galler in der Rückrunde hingelegt haben. Gegen YB etwa lagen die Espen Anfang Februar nach 50. Minuten mit 0:3 zurück und niemand hätte gedacht, dass Zeidlers Mannschaft noch einmal zurück in die Partie kommen würde. Aber falsch gedacht. Denn mit den Treffern von Duah, Besio und erneut Duah in der Nachspielzeit, legte der FCSG eine Aufholjagd sondergleichen hin und bewies, wie gut die Mannschaft auch mental funktioniert.
19:57
Der letzte Punktgewinn des FC Sion liegt schon ein Weilchen zurück. Anfangs März holte man den letzten Sieg zu Hause gegen Lausanne (1:0), danach gab es ein Unentschieden auswärts gegen den heutigen Gegner St. Gallen (1:1). In den letzten beiden Spielen jedoch ging Sion jeweils als Verlierer vom Platz. Zuerst unterlagen die Walliser dem FC Lugano klar mit 0:3 und dann verlor Tramezzanis Mannschaft auch noch gegen Servette auswärts im Rhone-Derby mit 1:2. Dabei zeigten die Sittener keine schlechte Leistung, waren aber auch nicht imstande, auf den 2:1 Rückstand zu reagieren und dies, obwohl Rot-Weiss dafür eine gute Halbzeit lang Zeit hatte. Ingesamt muss gesagt werden, dass die Walliser in dieser Saison Probleme in der Offensive haben. Lediglich 34 Treffer sind ihnen bislang gelungen. Das ist nach Lausanne und Luzern der drittschlechteste Wert der Liga. In der Tabelle steht Sion aktuell auf dem siebten Rang mit immerhin acht Punkten Vorsprung auf den Barrage-Platz.
19:47
Das Duell zwischen Sion und St. Gallen ist an diesem Spieltag gewissermassen ein Duell der Gegensätze. Der FC Sion hat von neun im neuen Jahr gespielten Partien lediglich deren zwei gewinnen können. Ingesamt holte das Team von Paolo Tramezzani nur neun Punkte, also im Schnitt einen Zähler pro Partie. Der FC St. Gallen hingegen weist vor dem 28. Spieltag im mittlerweile gut drei Monate alten Jahr die zweitbeste Bilanz hinter dem Leader Zürich auf. Mit 21 Zählern aus den neun gespielten Spielen hat Peter Zeidlers Mannschaft bislang nur einen Punkt weniger gesammelt als der FCZ. Hinzu kommt, dass die Ostschweizer als einziges Team der Credit Suisse Super League 2022 noch ungeschlagen sind.
19:35
Herzlich willkommen zum zweiten Samstagsspiel der 28. Spielrunde der Credit Suisse Super League! Um 20:30 Uhr ist Anpfiff im Sittener Stade de Tourbillon zur Partie Sion gegen St. Gallen.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.