Liveticker

90. Min
22:29
Fazit:
Der FCSG gewinnt zu Hause gegen Servette klar und deutlich mit 5:1 und holt damit seinen zweiten Sieg im neuen Jahr. In nun drei gespielten Partien im 2022 hat das offensiv starke und hocheffiziente Team von Peter Zeidler bereits 13 Treffer erzielt. Das am Schluss so klare Resultat widerspiegelt aber nicht ganz die Leistung der Grenats, die insbesondere in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe mit den Ostschweizern, ja sogar in Führung gegangen waren, dann aber ihre zahlreichen Torchancen einfach nicht in Tore ummünzen konnten. Im zweiten Durchgang wurden die Denfesivfehler, die sich das Heimteam in der ersten Hälfte noch erlaubt hatte, immer weniger und damit auch die Möglichkeiten für Servette, das sich zum Schluss etwas die Zähne an den St. Gallern ausbiss, denen vor dem Tor beinahe alles gelang. So konnte sich auch der einwechselte Offensivmann Schubert, der zuvor noch kein Meisterschaftstor für Grün-Weiss geschossen hatte, gleich als Doppeltorschütze in die Torschützenliste eintragen lassen. Tabellarisch bedeutet dieses Ergebnis das Folgende: Der FCSG ist nach wie vor Achter, Servette immer noch Fünfter. Einen schönen Abend!
90. Min
22:20
Spielende
90. Min
22:20
Einwechslung bei Servette Genève: Sidiki Camara
Sidiki Camara
Servette FC
90. Min
22:20
Auswechslung bei Servette Genève: David Douline
David Douline
Servette FC
90. Min
22:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
89. Min
22:19
Die letzte Minute der regulären Spielzeit ist angebrochen erneut sind es die St. Galler, die gefährlich vor dem Tor der Gäste auftauchen. Jetzt aber wollen sie es zu schön machen und vereiteln ihre Chance gleich selbst, in dem sie die Grenats einfach zu kompliziert ausspielen wollen. So wird es nichts mit dem sechsten Tor.
86. Min
22:14
Der FCSG lässt den Ball jetzt ruhig in den eigenen Reihen laufen und so die Zeit verstreichen. Servette seinerseits will noch einmal die letzten Kräfte mobilisieren, aber Geigers Mannschaft hat in dieser Schlussphase einen sehr schweren Stand.
83. Min
22:12
Gelbe Karte für Christopher Lungoyi (FC St. Gallen)
Christopher Lungoyi
FC St. Gallen
80. Min
22:12
Das Spiel im Kybunpark dauert noch rund zehn Minuten und angesichts der 5:1-Führung könnte man denken, dass die St. Galler spätestens jetzt einen Gang zurückschalten. Aber nein, die Ostschweizer scheinen zumindest keinen Gegentreffer mehr erhalten zu wollen. Servette seinerseits ist aber sicherlich gewillt, doch noch etwas Resultatkosmetik zu betreiben. Schliesslich ist das 5:1 auch etwas gar deutlich und widerspiegelt den Aufwand, den die Westschweizer aufgebracht haben, zu wenig.
77. Min
22:06
Tooor für FC St. Gallen, 5:1 durch Fabian Schubert
Jetzt ist das Spiel wohl endgültig entschieden. Schubert trifft zum zweiten Mal und erhöht für seine Mannschaft auf 5:1. Das Tor kam dabei ähnlich zustande wie schon jenes zuvor. Wieder ging es über die Seite, dieses Mal über die linke und über Cabral, der den Ball ungehindert ins Zentrum auf Schubert spielen kann, der sich erneut ganz lang macht und mit dem linken Fuss einschiebt. Für Frick ist eine Abwehr wiederum sehr schwer, denn Schuberts Schuss kam aus kurzer Distanz und gegen den Lauf des Schlussmanns.
Fabian Schubert
FC St. Gallen
76. Min
22:05
Einwechslung bei FC St. Gallen: Matej Maglica
Matej Maglica
FC St. Gallen
76. Min
22:05
Auswechslung bei FC St. Gallen: Isaac Schmidt
Isaac Schmidt
FC St. Gallen
73. Min
22:03
Eine gute Viertelstunde ist noch zu gehen im Kybunpark und es muss festgehalten werden, dass es ziemlich schwierig werden dürfte für Servette, hier noch einmal zurück ins Spiel zu kommen. Dies insbesondere in Anbetracht der Tatsache, dass der FCSG in der zweiten Halbzeit defensiv eindeutig besser auftritt und viel weniger zulässt als noch im erstem Durchgang.
70. Min
22:01
Einwechslung bei Servette Genève: Chris Bedia
Chris Bedia
Servette FC
70. Min
22:01
Auswechslung bei Servette Genève: Alexis Antunes
Alexis Antunes
Servette FC
70. Min
22:01
Einwechslung bei Servette Genève: Dimitri Oberlin
Dimitri Oberlin
Servette FC
70. Min
22:00
Auswechslung bei Servette Genève: Theo Valls
Theo Valls
Servette FC
69. Min
22:00
Gelbe Karte für Timothé Cognat (Servette Genève)
Timothé Cognat
Servette FC
66. Min
21:58
Gelbe Karte für Gaël Clichy (Servette Genève)
Gaël Clichy
Servette FC
66. Min
21:57
Kann Servette auf diesen erneuten Rückstand reagieren? Bislang blieb die Antwort aus, aber den Grenats bleiben ja noch rund 25 Minuten.
63. Min
21:53
Tooor für FC St. Gallen, 4:1 durch Fabian Schubert
Nur wenige Augenblicke nach seiner Einwechslung erhöht Schubert auf 4:1 für den FC St. Gallen. Der Ostschweizer Akteur kann dabei eine tolle Flanke des ebenfalls eingewechselten Jankewitz von der linken Seite nutzen. Die Kugel fliegt Schubert im Fünfmeterraum auf den rechten Schuhspitz und von dort in die rechte untere Ecke hinter Frick. War das die Vorentscheidung? Spätestens nach dem Comeback der St. Galler von letzter Woche wissen wir: auch ein drei-Tore-Vorsprung ist aufholbar.
Fabian Schubert
FC St. Gallen
62. Min
21:53
Einwechslung bei FC St. Gallen: Christopher Lungoyi
Christopher Lungoyi
FC St. Gallen
62. Min
21:53
Auswechslung bei FC St. Gallen: Jérémy Guillemenot
Jérémy Guillemenot
FC St. Gallen
62. Min
21:52
Einwechslung bei FC St. Gallen: Fabian Schubert
Fabian Schubert
FC St. Gallen
62. Min
21:52
Auswechslung bei FC St. Gallen: Kwadwo Duah
Kwadwo Duah
FC St. Gallen
61. Min
21:51
Gute Chance jetzt für den FCSG! Die Espen feuern ein ordentliches Geschoss auf das Tor der Genfer, in dem sich Frick aber beweisen kann und den Ball gekonnt zur Seite abwehrt.
58. Min
21:50
Auch nach einer knappen Stunde agieren die Westschweizer einfach zu wenig zwingend im Spiel nach vorne. Es fragt sich aber an dieser Steller, was denn auch Alain Geiger noch in der Hand hätte, um das eigene Offensivspiel noch einmal zu verbessern. Offensivmann Rodelin fehlt und der bisherige Stammstürmer Kyei hat die Genfer verlassen…
55. Min
21:45
Die Epsen scheinen ihrerseits in diesen ersten Minuten der zweiten Halbzeit auch ein wenig abwarten zu wollen, was denn eigentlich vom Gegner kommt. Grün-Weiss ist mit dem zwei-Tore-Vorsprung schliesslich auch nicht in der unmittelbaren Pflicht, weitere Tore zu schiessen. Aber natürlich wäre es beruhigender, wenn Zeidlers Team doch noch einmal ein Treffer gelingen würde. Aktuell ist aber eher Servette spielbestimmend.
52. Min
21:42
Die Genfer setzen den FCSG enorm früh unter Druck, um möglichst einen Fehler im Aufbauspiel zu erzwingen. Allerdings zeigen sich die Espen davon bislang unbeeindruckt und wenn es dann wirklich mal eng wird, kann man ja immer noch den langen Ball in Richtung Offensive spielen.
49. Min
21:40
Beide Mannschaften gehen das Spiel etwas ruhiger an als noch in Durchgang eins. Da waren ja bereits nach vier Minuten zwei Tore gefallen, das war jetzt nicht der Fall.
46. Min
21:39
Der zweite Durchgang läuft und beide Mannschaften haben nach der Pause bereits je zwei Wechsel vorgenommen. Damit soll sicherlich den zahlreichen Unsicherheiten aus der ersten Halbzeit etwas Gegensteuer gegeben werden. Wir sind gespannt, welche Auswirkungen die Anpassungen dann tatsächlich haben.
46. Min
21:36
Einwechslung bei Servette Genève: Moritz Bauer
Moritz Bauer
Servette FC
46. Min
21:36
Auswechslung bei Servette Genève: Moussa Diallo
Moussa Diallo
Servette FC
46. Min
21:35
Einwechslung bei Servette Genève: Steve Rouiller
Steve Rouiller
Servette FC
46. Min
21:35
Auswechslung bei Servette Genève: Yoan Severin
Yoan Severin
Servette FC
46. Min
21:35
Einwechslung bei FC St. Gallen: Alexandre Jankewitz
Alexandre Jankewitz
FC St. Gallen
46. Min
21:34
Auswechslung bei FC St. Gallen: Bastien Toma
Bastien Toma
FC St. Gallen
46. Min
21:34
Einwechslung bei FC St. Gallen: Alessio Besio
Alessio Besio
FC St. Gallen
46. Min
21:34
Auswechslung bei FC St. Gallen: Víctor Ruiz
Víctor Ruiz
FC St. Gallen
46. Min
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45. Min
21:24
Halbzeitfazit:
Eine äusserst attraktive und bereits sehr torreiche erste Halbzeit im Kybunpark ist zu Ende gegangen. Es geht munter zu und her in der Ostschweiz, in der das Heimteam kurz nach Anpfiff in Rückstand geraten ist, jedoch nur zwei Minuten später Minute bereits ausgleichen konnte, um in der zehnten Minute in Führung zu gehen und diese dann nach einer knappen halben Stunde auf 3:1 auszubauen. Dass die Gastgeber hier vorne liegen, verdanken sie aber nicht nur sich selbst, sondern einem sehr ineffizienten Gegner aus Genf, der viel zu viele Möglichkeiten liegen lässt und die zahlreichen Unsicherheiten in der St. Galler Defensive bislang nicht zu nutzen imstande war. Ein wenig Pech hatten die Gäste zusätzlich auch noch, als ihnen kurz vor der Halbzeit nach einer strittigen Penaltyszene der Elfmeterpfiff verwehrt bliebt. Wir hoffen auf eine ebenso attraktive zweite Halbzeit und auf weitere Tore. Geht es so weiter wie in Durchgang eins, dürften wir noch den ein oder anderen Treffer zu sehen bekommen.
45. Min
21:16
Ende 1. Halbzeit
45. Min
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43. Min
21:16
Jetzt nehmen die Chancen aufseiten von Servette wieder zu. Es ist unglaublich, wie viele Chancen das Heimteam zulässt und wieviel das Gästeteam davon liegen lässt. Angesichts der zehn Torschüsse der Gäste müsste es hier eigentlich mindestens Unentschieden stehen.
40. Min
21:14
Die Schiedsrichter prüfen einen Elfmeter für Servette: Moussa Diallo war gegen Stillhart zu Fall gekommen. Nach kurzem Check wird dann aber entschieden, dass es keinen Elfmeter gibt. Ganz zum Ärger der Gäste, denn auch nach Konsultation der TV-Bilder lässt sich festhalten, dass man ein solches Einsteigen von Stillhart auch zurückpfeifen könnte. So aber geht es weiter ohne Elfmeterpfiff.
38. Min
21:11
Die anfangs sehr aktiven Gäste aus der Westschweiz werden nun immer mehr von den St. Galler Hintermännern im Zaun gehalten. Insbesondere auch Alex Schalk, der der gefährlichste Genfer auf dem Platz war, wird nun gut bewacht und kommt zu deutlich weniger Toraktionen.
35. Min
21:06
Wir sehen ein bislang sehr dynamisches und umkämpftes aber auch sehr faires Spiel. Schiedsrichter Schärer muss kaum einmal eingreifen, was zu einem tollen Spielfluss im Kybunpark beiträgt.
32. Min
21:05
Die St. Galler haben sich defensiv jetzt etwas festigen können. Es kommt zu weniger Möglichkeiten aufseiten des Heimteams, das in letzten Minuten die Kugel gut vom eigenen Tor weghalten konnte und jetzt vor allem den Strafraum der Gäste belagert.
29. Min
21:00
Tooor für FC St. Gallen, 3:1 durch Jérémy Guillemenot
Erneut gelingt den effizienten St. Gallern ein Tor und erneut ist es Guillemenot, der das Leder im gegnerischen Kasten unterbringt. Der Stürmer erhält dabei wieder etwas Unterstützung von der Genfer Verteidigung, die bei der Flanke von Lukas Görtler vom rechten Flügel einfach zu weit weg von den Gegenspielern steht und den Raum vor Fricks Tor sehr schlecht verteidigt. Allerdings war es Cabral, der die Hintermannschaft der Gäste mit seinem Touchieren des Balls am kurzen Pfosten wohl zusätzlich verwirrte. Die Genfer haben zwar mehr Chancen, mehr Tore aber haben die St. Galler, die nach einem 1:0-Rückstand und einer knappen halben Stunde mit 3:1 in Führung liegen.
Jérémy Guillemenot
FC St. Gallen
25. Min
20:59
Auffällig ist unter anderem der neu in die Startelf gerückte St. Galler Basil Stillhart, der sich wiederholt überfordert zeigt und sich Fehler erlaubt, die dann wiederum zu gefährlichen Möglichkeiten für die Grenats führen. Der St. Galler Innenverteidiger muss sich unbedingt steigern, wenn er mit seinem Team die Führung halten möchte.
22. Min
20:57
Auch nach gut zwanzig Minuten geht es auf und ab im Kybunpark. Besonders aufseiten der Espen kommt es wie erwähnt zu vielen Chancen, aber auch sie lassen sich offensiv nicht lumpen und kommen doch immer wieder in die Nähe des gegnerischen Tors. Eine wirklich zwingende Chance auf ein weiteres Tor hatte Zeidlers Team aber bislang noch nicht.
19. Min
20:53
Es kommt zu einem Gedränge vor dem Tor des FCSG, der zwar in Führung liegt, defensiv aber enorm anfällig ist. Zum Schluss einer unübersichtlichen Situation vor dem Tor der Heimmannschaft ist es dann doch Zigi, der die Kugel unter Kontrolle bringen kann. Jetzt heisst es erst einmal durchatmen.
16. Min
20:51
Der FCSG erlaubt sich erstaunlich viele Aussetzer in der Defensive, die häufig zu Torchancen für die Genfer führen, die diese Einladungen bisher aber - abgesehen vom 1:0 - noch nicht ausnutzen konnten. Da hatte aber der Gastgeber bislang aber auch einfach viel Glück und so führt das Team von Peter Zeidler nach wie vor mit 2:1.
13. Min
20:49
Was ist das für eine Startphase im Kybunpark. Beide Mannschaften geben offensiv Vollgas und kommen bereits in dieser Startviertelstunde zu enorm vielen Chancen. Es geht munter zu und her.
10. Min
20:41
Tooor für FC St. Gallen, 2:1 durch Jérémy Guillemenot
Schon wieder fällt ein Tor in der Ostschweiz und erneut sind es die Gastgeber, die jubeln dürfen. Dieses Mal ist Guillemenot, der den Ball ins Tor schiesst. Er profitierte wie Alex Schalk von einem Aussetzer der gegnerischen Defensive, die das Spielgerät zu einfach hergab. So kam Lukas Görtler ins Ballbesitz und spielte den Ball dann sofort auf seinen Stürmer-Kollegen, der die Espen nach 10 Minuten in Führung schiesst. 2:1 steht es also bereits nach wenigen Minuten und der FCSG ist seinem Ruf als torgefährliche Mannschaft bereits gerecht geworden.
Jérémy Guillemenot
FC St. Gallen
4. Min
20:40
Tooor für FC St. Gallen, 1:1 durch Víctor Ruiz
Zwei Minuten nach dem Rückstand gleicht der FCSG sogleich aus. Es war Ruiz, der sich im Strafraum der Genfer gleich gegen mehrere Gegenspieler durchsetzen konnte und den Ball dann wuchtig und flach mit dem rechten Fuss in die linke untere Ecke hinter Frick unterbrachte. Die Distanz zum Tor war kurz, weshalb Frick kaum eine Abwehrchance hatte.
Víctor Ruiz
FC St. Gallen
7. Min
20:38
Wir erleben eine hitzige Startphase in St. Gallen. Beide Mannschaften spielen frech auf und wollen gleich weitere Tore schiessen. Bisher ist das ein sehr attraktives Spiel in der Ostschweiz.
2. Min
20:33
Tooor für Servette Genève, 0:1 durch Alex Schalk
Nach weniger als zwei Minuten scheppert es bereits ein erstes Mal im Kasten des FCSG. Alex Schalk war es, der die Kugel aus rund 17 Metern mit dem rechten Fuss ins linke untere Eck des St. Galler Tors katapultiert. Dem Tor war eine Fehlerreihe der St. Galler Verteidigung vorausgegangen. Zuerst verlor Cabral die Kugel an Clichy, der sie dann auf Antunes spielte. Dieser wiederum leitete sie auf den Torschützen weiter, der dann viel zu unbedrängt zum Abschluss kommt und die erste Chance zur Führung gleich ausnutzt.
Alex Schalk
Servette FC
1. Min
20:31
Der Ball rollt in der Ostschweiz! Die Espen starten wie gewohnt in Grün-Weiss gekleidet, die Gäste aus Genf in ihren granatroten Trikots.
1. Min
20:30
Spielbeginn
20:24
In knapp zehn Minuten geht es los in St. Gallen. Schiedsrichter der heutigen Partie ist Sandro Schärer. Seine Assistenten heissen Guillaume Maire und Nicolas Müller. Vierter Offizieller ist Anojen Kanagasingam und als VAR fungiert Stefan Horisberger.
20:12
Die letzten fünf Begegnungen der beiden Mannschaften fielen sehr ausgeglichen aus. Auf ein Unentschieden am 10.02.21 folgte ein Sieg der Genfer, dann ein Sieg der St. Galler, erneut ein Sieg der Genfer und in der letzten Begegnung vom 17.10.2021 dann ein 2:1-Heimsieg für die St. Galler. Die Grenats haben also heute Abend die Chance, sich für diese Niederlage an Ort und Stelle zu revanchieren.
20:06
Beim FCSG, der wie erwähnt in den ersten beiden Spielen im Jahr 2022 bereits acht Tore erzielen konnte, setzte sich allen voran Kwadwo Duah in Szene. Nach seinem Doppelpack gegen den Meister im letzten Spiel und damit sieben Treffern auf dem Konto, ist der 24-jährige nur noch zwei Tore von seiner persönlichen Bestleistung in der Super League entfernt (Neun Tore 2020/21).
20:04
Zwei Bemerkungen zu je einer Personalie der beiden Mannschaften: Bei Servette Genève sticht Miroslav Stevanović heraus, der in dieser Saison nur einmal in drei aufeinanderfolgenden Spielen ohne Skorerpunkt, d.h. ohne Tor oder Vorlage blieb. Der beste Passgeber der ganzen Liga ging allerdings in den ersten beiden Spielen der Rückrunde noch leer aus.
19:57
Aber was die St. Galler heute Abend - abgesehen von der besseren Position in der Tabelle der Genfer - bezüglich ihres Gegners bedecken müssen, ist die Tatsache, dass die Grenats, wenn die Meisterschaft im November begonnen hätte, mit 16 Punkten aus den letzten 7 Runden (5 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage) Tabellen-Zweiter wären. Nur der FC Zürich machte es in dieser Zeitspanne besser. Der Leader holte nämlich seit dem November 21 Zähler.
19:51
Der FCSG ist seinerseits, zumindest was die Offensive anbelangt, fast schon fulminant in die Rückrunde gestartet. Nach dem 5:1-Auswärtssieg in Lausanne, gab es letztes Wochenende eine tolle Aufholjagd zu Hause gegen den Meister aus Bern, die am Schluss mit 3:3 endete. Dabei lagen die St. Galler bis zur 50. Minute mit 0:3 zurück und kämpften sich dann zurück in die Partie. In der 61. schoss Duah das erste Tor für die Espen, Besio gelang in der 85. Minute der Anschlusstreffer und in der 92. war es erneut Duah, der Grün-Weiss jubeln und die Berner Young Boys verzweifeln liess. Damit hat das Team von Peter Zeidler in den ersten zwei Partien der Rückrunde bereits acht Tore erzielt. Eine Tatsache, die uns auch heute auf einige Tore der Ostschweizer hoffen lässt.
19:46
Die Espen empfangen die Grenats! Am 21. Spieltag der Credit Suisse Super League ist das das Duell zwischen dem Achten und dem Fünften. Servette hat derweil acht Punkte Vorsprung auf den heutigen Gastgeber aus der Ostschweiz. Das Team von Alain Geiger ist mit einer Auswärtsniederlage gegen den FC Zürich in die Rückrunde gestartet, gewann dann aber heute vor einer Woche zu Hause 1:0 im Romand-Derby gegen Lausanne. Heute Abend wollen die Genfer an den Heimsieg anknüpfen und den nächsten Dreier einfahren, um weiter auf Lugano auf dem vierten Rang aufzuschliessen. Die Tessiner haben derzeit fünf Punkte mehr auf dem Konto.
19:37
Herzlich willkommen zum Spiel zwischen dem FC St. Gallen und Servette Genève! Anpfiff ist um 20:30 Uhr im Kybunpark in St. Gallen.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.