16. Okt. 2021 - 20:30
Beendet
FC Zürich
1 : 0
FC Lugano
0 : 0
Stadion
Letzigrund
Zuschauer
7.325
Schiedsrichter
Fedayi San

Liveticker

90. Min
22:28
Fazit:
Der FC Zürich gewinnt am Schluss verdient gegen ein offensiv zu harmlos agierendes Lugano mit 1:0. Wenn es eine dominierende Mannschaft in diesem Spiel gab, dann war das die Heimmannschaft. Sie hatte oftmals mehr Ballbesitz und vor allem hatte sie auch mehr und die besseren Chancen. Eine davon liess sich Ceesay nicht entgehen und avancierte damit auch am heutigen Abend erneut zum Matchwinner. Lugano trat zwar in der Defensive ganz solid auf, im Angriff liessen die Tessiner aber einiges vermissen, was sie in den ersten vier Partien unter dem neuen Coach noch ausgezeichnet hatte. Tabellarisch sieht es nun zwischenzeitlich (d.h. bis morgen Nachmittag, an dem u.a. auch noch der FC Basel spielt) wie folgt aus: Mit dem eingefahrenen Dreier klettert der FC Zürich mindestens bis zum morgigen Auftritt der Basler auf den ersten Rang. Der FC Lugano verweilt derweil auf dem vierten Platz und hat jetzt vier Punkte Rückstand auf den Dritten aus Bern. Einen schönen Abend!
90. Min
22:23
Spielende
90. Min
22:21
Der FC Lugano kommt in der Nachspielzeit noch einmal zu einer Möglichkeit in Form eines Corners, zu dem selbst Goalie Sebastian Osigwe nach vorne geeilt ist. Aber der Ball kommt nicht gut zur Mitte und wird deshalb nicht zur Gefahr für die Gastgeber.
90. Min
22:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90. Min
22:20
Gelbe Karte für Wilfried Gnonto (FC Zürich)
Wilfried Gnonto
FC Zürich
90. Min
22:20
Einwechslung bei FC Zürich: Lindrit Kamberi
Lindrit Kamberi
FC Zürich
90. Min
22:19
Auswechslung bei FC Zürich: Bećir Omeragić
Bećir Omeragić
FC Zürich
89. Min
22:19
Die letzte Spielminute ist angebrochen und für den FC Lugano rückt die erste Niederlage unter Mattia Croci-Torti immer näher. Der Anschlusstreffer muss jetzt bald fallen, wenn die Tessiner diese Niederlage noch abwenden wollen.
86. Min
22:16
Wenige Minuten vor Schluss zieht sich der FCZ nicht etwa zurück, um den Vorsprung zu verwalten und zu verteidigen. Nein, viel eher geben die Gastgeber weiter Gas und halten so natürlich den Ball vom eigenen Tor fern. Das macht es für die Luganesi, denen ohnehin offensiv nicht mehr allzu viel gelingt, natürlich umso schwerer.
83. Min
22:14
Zahlreiche Wechsel nun auf beiden Seiten. Der FC Lugano bringt gleich drei neue Akteure, während der FC Zürich den defensiven Hornschuh bringt. Er kommt für Offensivmann Marchesano.
83. Min
22:13
Einwechslung bei FC Zürich: Marc Hornschuh
Marc Hornschuh
FC Zürich
83. Min
22:13
Auswechslung bei FC Zürich: Antonio Marchesano
Antonio Marchesano
FC Zürich
81. Min
22:12
Einwechslung bei FC Lugano: Luis Phelipe
Phelipe
FC Lugano
81. Min
22:12
Auswechslung bei FC Lugano: Olivier Custodio
Olivier Custodio
FC Lugano
81. Min
22:12
Einwechslung bei FC Lugano: Mohamed Belhaj Mahmoud
Hadj Mahmoud
FC Lugano
81. Min
22:11
Auswechslung bei FC Lugano: Kreshnik Hajrizi
Kreshnik Hajrizi
FC Lugano
81. Min
22:11
Einwechslung bei FC Lugano: Yuri
Yuri
FC Lugano
81. Min
22:11
Auswechslung bei FC Lugano: Mickaël Facchinetti
Mickaël Facchinetti
FC Lugano
80. Min
22:10
Zehn Minuten bleiben den Tessinern nun noch, um zurück in diese Partie zukommen.
77. Min
22:06
Tooor für FC Zürich, 1:0 durch Assan Ceesay
Ceesay zeigt, wieviel Selbstvertrauen im Moment in ihm steckt und erzielt nach 77 Spielminuten das 1:0 für den FCZ! Nach einem wundervollen Flugball von Marchesano aus der eigenen Platzhälfte hinaus über die Abwehrreihe der Luganesi, kann Ceesay sehr frei in den Strafraum der Tessiner einmarschieren. Dort zieht er aus halblinker Position mit dem linken Fuss direkt ab und verwandelt punktgenau ins Weite Eck. Der Schuss kam mit so viel Power und Überzeugung, dass Osigwe im Tor der Tessiner praktisch keine Abwehrchance blieb. Tolles Tor von Ceesay, es ist das achte in dieser Spielzeit.
Assan Ceesay
FC Zürich
76. Min
22:06
Zweiter Wechsel beim FC Luagno: Es kommt Christopher Lungoyi, der vor seinem Wechsel zu den Luganesi für Juventus Turin im Einsatz stand.
76. Min
22:05
Einwechslung bei FC Lugano: Christopher Lungoyi
Christopher Lungoyi
FC Lugano
76. Min
22:05
Auswechslung bei FC Lugano: Asumah Abubakar
Asumah Abubakar
FC Lugano
74. Min
22:04
Zürich ist jetzt klar spielbestimmend, läuft immer wieder an und sucht das 1:0. Gleichzeitig scheint es so, als lauere der FC Lugano nur auf einen Ballverlust der Weissen, um dann sofort einen Konter zu zünden. Deshalb müssen die Zürcher unheimlich auf der Hut sein und bei Ballverlust extrem schnell umschalten.
71. Min
22:01
Der eingewechselte Gnonto bringt richtig frischen Wind in das Spiel der Zürcher. Vieles läuft derzeit über den zentralen Mittelfeldspieler. Es scheint, als habe André Breitenreiter auch mit dieser Einwechslung wieder etwas richtig gemacht - und das nicht das erste Mal in dieser Spielzeit.
69. Min
21:59
Gelbe Karte für Kreshnik Hajrizi (FC Lugano)
Kreshnik Hajrizi
FC Lugano
69. Min
21:59
Aktuell sind es wieder eher die Zürcher, die sich mal eine Chance erarbeiten können. Die momentane Spielphase erinnert an die Schlussviertelstunde des ersten Durchgangs, in dem auch eher die Zürcher spielbestimmend waren und vermehrt zu Tormöglichkeiten kamen.
67. Min
21:57
Der neu eingewechselte Ante Ćorić bringt sich gleich ins Spielgeschehen ein und schlägt einen Eckball vom linken Corner in die Mitte. Dieser wird zwar nicht unmittelbar gefährlich, der FC Lugano schafft es aber auch nicht, die Kugel entscheidend zu klären, weshalb Ceesay über Umwegen dann doch noch per Kopf zu einer sehr guten Gelegenheit kommt. Der Stürmer des FCZ kann die wunderschöne Vorlage vom linken Flügel aber alleinstehend nicht nutzen. Sein versuch fliegt sogar am Tor vorbei.
64. Min
21:55
Einwechslung bei FC Zürich: Wilfried Gnonto
Wilfried Gnonto
FC Zürich
64. Min
21:54
Auswechslung bei FC Zürich: Bledian Krasniqi
Bledian Krasniqi
FC Zürich
64. Min
21:54
Einwechslung bei FC Zürich: Ante Ćorić
Ante Ćorić
FC Zürich
64. Min
21:54
Auswechslung bei FC Zürich: Blerim Džemaili
Blerim Džemaili
FC Zürich
64. Min
21:54
Einwechslung bei FC Lugano: Mohammed Amoura
Mohammed Amoura
FC Lugano
64. Min
21:54
Auswechslung bei FC Lugano: Žan Celar
Žan Celar
FC Lugano
63. Min
21:53
Mittlerweile hat sich Zürichs Präsident, Ancillo Canepa, an den Spielfeldrand begeben. Ist das ein gutes Zeichen? Wohl eher nicht. Aber nach 63 absolvierten Minuten steht es ja nach wie vor 0:0, womit Canepas FCZ noch voll im Rennen ist.
59. Min
21:49
Nach einer knappen Stunde Spielzeit ist nun wieder etwas mehr Ruhe im Spiel eingekehrt. Die beiden Mannschaften liefern sich wiederum einen Fight zwischen den beiden Strafräumen.
56. Min
21:46
Strittige Szene im Tessiner Strafraum: Bledian Krasniqi liegt nach einem Zweikampf mit Jonathan Sabbatini plötzlich am Boden. Aber die Wiederholung zeigt: Erstens spielt der vermeintliche Übeltäter Sabbatini zuerst den Ball und zweitens war sein Touchieren keinesfalls pentalywürdig. Richtige Entscheidung deshalb des Schiedsrichters, der die Partie weiterlaufen liess.
54. Min
21:43
Noch ein Lebenszeichen der Tessiner in der Zone 3! Dieses Mal war es Žan Celar, der den Ball per Kopf aufs Tor zu bringen versucht. Sein Abschluss bleibt aber ein Versuch, denn das Spielgerät verfehlt den Kasten der Zürcher knapp.
52. Min
21:42
Nach 52 Minuten ist es soweit: Der Unparteiische greift ein erstes Mal in seine Brusttasche und zückt den Gelben Karton. Diesen richtet er auf Assan Ceesay. Ausgerechnet, denn damit fehlt der Stürmer im nächsten Spiel.
52. Min
21:40
Gelbe Karte für Assan Ceesay (FC Zürich)
Assan Ceesay
FC Zürich
50. Min
21:40
Trotz einer nicht sehr erfolgreichen ersten Halbzeit scheint es so, als bliebe Mattia Croci-Torti seinem Spielplan bislang noch treu. Aufseiten er Gäste ist keine Umstellung erkennbar. nach wie vor lässt man dem FCZ zudem reichlich Platz im Spielaufbau.
47. Min
21:37
Beste Möglichkeit für die Tessiner nach weniger als zwei gespielten Minuten in Durchgang zwei. Für einmal war es Asumah Abubakar, der sich im Strafraum der Zürcher durchsetzen konnte und dann aus knapp 16 Metern und relativ zentral zum Abschluss kommt. Sein wuchtiger Schlenzer verfehlt dann indes aber das Tor. Aber immerhin: Ein Lebenszeichen der Offensivabteilung der Gäste.
46. Min
21:34
Weiter geht's in Zürich! Beide Mannschaften starten unverändert in diesen zweiten Durchgang.
46. Min
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45. Min
21:21
Halbzeitfazit:
Nach genau 45 Minuten bittet Fedayi San die beiden Mannschaften in die Kabinen. Wir haben über weite Strecken dieses ersten Durchgangs eine relativ unspektakuläre Partie gesehen, in der vor allem die beiden Defensiven, nicht aber die Offensivabteilungen zu überzeugen vermochten. Zum Schluss dieser ersten Halbzeit lagen dann die Spielvorteile leicht aufseiten der Heimmannschaft, die dann auch endlich zu den ersten Tormöglichkeiten kam. Für den zweiten Durchgang dürfen wir aber noch auf etwas mehr Offensivpower und allenfalls auch auf das ein oder andere Tor hoffen. Gleich geht's weiter in Zürich!
45. Min
21:17
Ende 1. Halbzeit
42. Min
21:15
Neun zu vier Schüsse zugunsten des FCZ beträgt die aktuelle Torschussstatistik. Von den neun Schüssen der Zürcher kamen zwar nur drei auf den Kasten, dennoch könnte man aber aktuell und was die Spielanteile betrifft, von einer verdienten Führung sprechen, wenn sie denn für den FCZ noch eintreffen würde. Einige wenige Minuten sind ja noch zu spielen, bevor es in die Halbzeitpause geht. Allzu viel Nachspielminuten wird es aber aufgrund der raren Unterbrechungen in dieser fairen Partie nicht geben.
39. Min
21:11
Während der FCZ nun die ersten Nadelstiche in der Offensive setzen konnte, warten wir auch sechs Minuten vor dem Pausentee auf die erste Chance der Gäste. Deren Angriffsapparat wird dann hoffentlich und spätestens in Durchgang zwei etwas auf Touren kommen.
36. Min
21:09
Und ja, die Offensivmaschinerie des FCZ ist angelaufen, Jetzt ist es einmal mehr Marchesano, der sich durch einen Freistoss aus knapp zwanzig Metern in Szene setzen kann. Genauso in Szene setzt sich aber auch Luganos Keeper Sebastian Osigwe, der den gezielten Schuss von Marchesano noch aus dem oberen, nahen Eck kratzt und zum Eckball klären kann. Tolle Aktion - sowohl Marchesanos, als auch Osigwes.
34. Min
21:07
Kommt die Offensivmaschinerie des FC Zürich nun doch langsam in Fahrt? In dieser Szene gelingt es den Zürchern erstmals, sich ein wenig Freiheit in der Offensivzone herauszuspielen, und so war es Ceesay, der in die Tiefe lanciert wurde, von wo aus er quer durch den Strafraum auf einen Mitspieler passen wollte. Diesem kam aber die Tessiner Defensive zu vor, die den Ball noch rechtzeitig ins Aus klären konnte. Wäre dieser Ball von Ceesay aber angekommen, so stünde es jetzt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit 1:0 für den Stadtklub.
30. Min
21:03
Und wenn die beiden Mannschaften dann endlich mal aus aussichtsreicher Position abschliessen könnten, tun sie dies höchst ungeschickt. So beispielsweise Bledian Krasniqi, der aus rund 30 Metern mal abzieht, statt dem Tor aber nur den Rücken seines Mittspielers trifft. Diese Aktion ist symptomatisch für die Offensivleistung der beiden Mannschaften bislang.
27. Min
20:59
Auch der sonst so spielfreudige und kreative FC Lugano vermag bislang nicht zu überzeugen was die Offensive anbelangt. Das auch heute Abend sehr offensiv eingestellte Team von Mattia Croci-Torti scheint in diesen ersten knapp 30 Minuten der ersten Halbzeit ziemlich ideenlos. Es sind aktuell keine überzeugenden Ansätze erkennbar. Da haben die Gäste noch reichlich Luft nach oben.
24. Min
20:56
Der FCZ hat weiterhin deutlich mehr Ballbesitz als die Gäste. Knappe 60% der Zeit ist die Kugel im Besitz der Heimmannschaft. Viel hat das Team von André Breitenreiter aber noch nicht daraus machen können.
21. Min
20:54
Trotz der eigentlichen sehr offensiven Ausrichtung beider Mannschaften, finden beide Teams nur wenig Räume in der eigenen Angriffszone vor. Aktuell machen es beide Defensiven wirklich sehr souverän und verteidigen das eigene Tor sehr gut. Selbst Ceesay, der sich in Topfrom befindet, konnte noch keine entscheidenden Nadelstiche setzen.
18. Min
20:51
Trotz einer relativ hohen Spielintensität in den ersten 18 Spielminuten, haben wir heute Abend im Letzigrund noch keine Torchance zu sehen bekommen. Das Spiel läuft vor allem zwischen den beiden Strafräumen ab, keine Mannschaft hat bisher ein Rezept gefunden, die jeweilige gegnerische Hintermannschaft zu überwinden.
15. Min
20:47
In dieser Startviertelstunde gab es auf beiden Seiten schon einige Fouls zu verzeichnen. Es ist bislang eine bissige Partie und besonders die Luganesi steigen oftmals relativ kompromisslos in das 1-gegen-1 - bislang lief das alles auch ganz fair ab.
12. Min
20:45
Der FCZ hat zwar viel Platz, um das eigene Spiel in Ruhe von hinten aufbauen zu können, und diese Freiheit in der eigenen Platzhälfte schlägt sich auch im Ballbesitz der Gastgeber nieder: Aktuell haben sie das Spielgerät zu 62 Prozent.
9. Min
20:42
Nach knapp zehn Minuten ist es Luganos Kapitän Jonathan Sabbatini, der eine wunderbare Flanke ins Zentrum des Strafraums der Zürcher nicht verwerten kann. Statt die Kugel aus rund 16 Metern auf den Kasten zu bringen, vertritt sich Sabbatini und so fliegt der Ball nicht in die wunschgemässe Richtung, sondern per Zufall in die Füsse von Kollege Lavanchy, der aber im Offside steht.
7. Min
20:40
Auffällig, wie eng Zürichs Goalgetter Ceesay in diesen Startminuten begleitet wird. Der vierfache Torschütze in der letzten Partie gegen Sion lag in dieser Startphase nun schon einige Male am Boden. Seine Ex-Kollegen scheinen sich gut auf den wirbligen Stürmer eingestellt zu haben.
4. Min
20:36
Es läuft die vierte Spielminute und zum Start sind es vor allem die ganz in Weiss auftretenden Zürcher, die den Ball in den eigenen Reihen laufen lassen können. Offensiv ist den Gastgebern bislang aber noch nichts gelungen.
1. Min
20:32
Der Ball rollt! Für Sie ist heute Julian Seidl live mit von der Partie.
1. Min
20:32
Spielbeginn
20:24
In knapp zehn Minuten geht es los in Zürich. Schiedsrichter der heutigen Partie im Letzigrund ist Fedayi San. Seine Assistenten heissen Stéphane De Almeida und Bekim Zogaj. Vierter Offizieller ist Mirel Turkes und als VAR fungiert Sascha Kever.
20:13
Schaut man sich die Head-to-Head-Statistik der beiden Mannschaften an, dann sieht das wie folgt aus: Die letzte Begegnung, sie datiert vom 25.07.21, fand im Tessin statt und endete zugunsten der Zürcher. 2:0 obsiegten die Deutschschweizer über die Tessiner. Auch die drei Partien zuvor entschied der FCZ allesamt für sich. Den letzten Punktgewinn für den FC Lugano gegen den FCZ gab es am 26.09.2020, damals trennten sich die beiden Mannschaften in Zürich 2:2.
19:59
Wie bei den Zürchern zeigt auch die Formkurve der Gäste nach oben. Acht Punkte aus den letzten fünf Spielen ist eine solide Basis, um auch heute erneut zu punkten. Wichtig ist hierbei auch noch zu erwähnen, dass der FC Lugano nicht mehr verloren hat, seit Mattia Croci-Torti an der Seitenlinie steht.
19:56
Der heutige Gegner des FC Zürich ist gleichzeitig auch Tabellennachbar. Die Luganesi stehen nach neun Spielen nämlich auf dem vierten Rang und haben drei Punkte weniger auf dem Konto als die Zürcher. Für sie ist das Ziel für heute also klar: Sie wollen zum FCZ aufschliessen. Dass sie die Zentralschweizer aber direkt von ihrem Platz verdrängen werden, dürfte doch eher unwahrscheinlich sein. Aktuell weisen die Zürcher nämlich ein Torverhältnis von +5 Treffer auf, während der FC Lugano aktuell drei Tore mehr kassiert als geschossen hat. Es müsste also einen torreichen Abend für die Gäste geben.
19:52
Nach neu Spieltagen steht der FC Zürich mit 17 Punkten auf dem dritten Tabellenrang. Dabei verliefen die vergangenen fünf Partien nicht optimal für die Zürcher. Zwar fuhr man im letzten Meisterschaftsspiel vom 3. Oktober einen 6:2-Sieg gegen den FC Sion ein, zuvor lief es aber der Mannschaft von André Breitenreiter nicht mehr so, wie dies noch ganz zu beginn der Saison der Fall war. Aus vier Partien resultierten nur zwei Zähler. Auf ein Unentschieden gegen den FCSG folgte die klare Niederlage gegen den Meister (0:4), erneut ein Unentschieden gegen Servette und dann die 3:1-Niederlage gegen den FCB. Zum 125-jährigen Jubiläum aber kehrte der FCZ zu alter Stärker zurück und schoss Sion wie erwähnt gleich mit 6:2 ab. Besonders war dabei die Leistung von Assan Ceesay, der seiner Mannschaft gleich vier Tore bescherte. Er war erst der neunte Spieler, dem ein Viererpack in der Super League ( es gibt sie seit nun 19 Saisons) gelang.
19:37
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel zwischen dem FC Zürich und dem FC Lugano! Um 20:30 Uhr ist Anpfiff im Letzigrund.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.