Super League

16. Jul. 2020 - 20:30
Beendet
FC St.Gallen
4 : 1
FC Luzern
3 : 0
10.
2020-07-16T18:40:10Z
27.
2020-07-16T18:57:06Z
29.
2020-07-16T19:00:01Z
49.
2020-07-16T19:36:10Z
60.
2020-07-16T19:46:56Z
32.
2020-07-16T19:02:35Z
64.
2020-07-16T19:50:57Z
88.
2020-07-16T20:15:15Z
28.
2020-07-16T18:58:40Z
55.
2020-07-16T19:42:06Z
70.
2020-07-16T19:57:10Z
75.
2020-07-16T20:02:06Z
64.
2020-07-16T19:51:48Z
64.
2020-07-16T19:52:13Z
74.
2020-07-16T20:01:16Z
80.
2020-07-16T20:06:58Z
46.
2020-07-16T19:32:54Z
46.
2020-07-16T19:33:09Z
55.
2020-07-16T19:43:18Z
57.
2020-07-16T19:44:24Z
88.
2020-07-16T20:15:47Z
1.
2020-07-16T18:31:56Z
45.
2020-07-16T19:17:01Z
46.
2020-07-16T19:32:34Z
90.
2020-07-16T20:21:51Z
Stadion
Kybunpark
Zuschauer
1.000
Schiedsrichter
Lukas Fähndrich

Liveticker

90
22:25
Fazit:
Trauma besiegt? Der FCSG gibt sich im Duell mit dem vermeintlichen Angstgegner aus Luzern keine Blöße und gewinnt hochverdient mit 4:1. Gerade in den ersten 45 Minute hatte das Team von Peter Zeidler die Zügel dieser Partie fest im Griff, ließ die Gäste kaum aus der Deckung und schraubte die Führung bis zur Pause bereits auf 3:0 hoch. Doch auch nach der Unterbrechung und mit dem Vorsprung im Rücken, ließen die Grün-Weißen nicht locker, legten noch einen vierten Treffer nach und sorgten somit bereits in der 49. Minute für die Vorentscheidung. Der anschließende Ehrentreffer, der insgesamt enttäuschenden Luzerner, war schließlich nur noch Makulatur.
90
22:21
Spielende
90
22:21
Marius Müller kann sich nochmal auszeichnen und wehrt einen Schuss von Silvan Hefti aus kurzer Distanz mit dem rechten Bein ab.
90
22:20
Die 1000 Zuschauer Kybunpark singen und klatschen sich schon mal dem Abpfiff entgegen. Zum nahenden Start ins Wochenende gibt es für die Grün-Weißen-Anhänger die Tabellenführung als Schmankerl.
90
22:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Vier Minuten gibt es nochmal obendrauf, am Ergebnis wird aber auch das nichts mehr ändern.
88
22:15
Einwechslung bei FC Luzern: Tyrone Owusu
Tyrone Owusu
FC Luzern
88
22:15
Auswechslung bei FC Luzern: Pascal Schürpf
Pascal Schürpf
FC Luzern
88
22:15
Gelbe Karte für Silvan Hefti (FC St.Gallen)
Und gleich nochmal Hefti in Aktion. Diesmal aber mit einer verunglückten Grätsche gegen Pascal Schürpf, die zurecht mit einer Karte geahndet wird.
Silvan Hefti
FC St.Gallen
88
22:15
Silvan Hefti trifft das Aluminium! Nach schneller Kombination auf der rechten Seite kommt der Spielführer des FCSG an der Kante des Sechzehnmeterraums zum Abschluss und überwindet Keeper Marius Müller. Der flache Rechtsschuss landet aber an der Innenseite des rechten Pfostens und rutscht von dort aus wieder aus dem Kasten heraus.
85
22:12
Jordi Quintillà darf sich den Ball nochmal in aussichtsreicher Position, halblinks vom Tor, zum Freistoß zurecht legen. Der Spanier probiert es mit einer hohen Variante, trifft aber nur den Kopf von Pascal Schürpf.
82
22:08
Alles in allem scheinen sich beide Seiten mit dem Ergebnis dieser Partie abgefunden zu haben. Hier und da probiert zwar noch der ein oder andere eingewechselte Spieler etwas zu bewegen, am Gesamtresultat wird hier aber wohl eher nicht mehr gerüttelt.
80
22:06
Einwechslung bei FC St.Gallen: Angelo Campos
Angelo Campos
FC St.Gallen
80
22:06
Auswechslung bei FC St.Gallen: Cedric Itten
Cedric Itten
FC St.Gallen
79
22:06
Das war's wohl bei Cedric Itten! Nach einem Zweikampf mit Marco Bürki bleibt der doppelte Torschütze der Espen mit zerknirschtem Gesicht auf dem Rasen sitzen.
77
22:03
Zu einer erneuten Aufholjagd fehlt dem FCL heute noch ein ganzes Stück. Stattdessen drehen die Gastgeber nochmal auf und nehmen das Tor der Luzerner mit Schüssen aus der zweiten Reihe ins Visier. Auf dem durchnässten Geläuf können solche Versuche auch mal heikel werden.
75
22:02
Gelbe Karte für Salah Binous (FC Luzern)
Es geht weiter mit der Karten-Flut! Auch Salah Binous steigt an der Seitenlinie überhart in einen Zweikampf ein und holt sich beim Referee eine Gelbe ab.
Salah Binous
FC Luzern
74
22:01
Einwechslung bei FC St.Gallen: Tim Staubli
Tim Staubli
FC St.Gallen
74
22:01
Auswechslung bei FC St.Gallen: André Ribeiro
André Ribeiro
FC St.Gallen
72
21:58
St. Gallen hat die Zügel inzwischen nur noch sehr locker in der Hand, was den Gästen die Möglichkeit gibt gehäuft in der Offensive aufzutreten. Die weiten Flanken vor das Gehäuse der Hausherren verheißen aber meist keine Gefahr.
70
21:57
Gelbe Karte für Blessing Eleke (FC Luzern)
Blessing Eleke steigt Vincent Rüfli auf die Füße und holt sich ebenfalls einen Karton beim Schiedsrichter ab.
Blessing Eleke
FC Luzern
67
21:55
Die Intensität nimmt nochmal zu, Zweikämpfe werden hart geführt und Pressschläge durchgezogen. Auf Lukas Fähndrich könnte in der nahenden Schlussphase nochmal ordentlich Arbeit zukommen.
64
21:52
Einwechslung bei FC St.Gallen: Vincent Rüfli
Vincent Rüfli
FC St.Gallen
64
21:52
Auswechslung bei FC St.Gallen: Víctor Ruiz
Víctor Ruiz
FC St.Gallen
64
21:51
Einwechslung bei FC St.Gallen: Axel Bakayoko
Axel Bakayoko
FC St.Gallen
64
21:51
Auswechslung bei FC St.Gallen: Jérémy Guillemenot
Jérémy Guillemenot
FC St.Gallen
64
21:50
Gelbe Karte für Betim Fazliji (FC St.Gallen)
Fazliji rutscht mit Anlauf in den heraneilenden Mark Marleku und holt sich im Anschluss eine mehr als verdiente gelbe Karte ab.
Betim Fazliji
FC St.Gallen
63
21:49
Jetzt sind die Gäste wach! Nur kurz nach dem Treffer zum 1:4 rauscht der Ball erneut gefährlich auf das Gehäuse von Ati-Zigi zu. Diesmal rutscht das runde Leder aber hauchzart am rechten Pfosten vorbei.
60
21:46
Tooor für FC Luzern, 4:1 durch Mark Marleku
Luzern bricht den Bann! Mit ein wenig Glück bringen die Löwen den Ball auf der linken Außenbahn in den Lauf von Pascal Schürpf, der im Anschluss viel freies Grün vor sich sieht und den Weg gen Tor antritt. Am rechten Strafraumeck befreit sich derweil der gerade erst eingewechselte Mark Marleku von seinen Verfolgern, bekommt den Ball per Querpass aufgelegt und schiebt in die lange, linke Ecke ein.
Mark Marleku
FC Luzern
59
21:45
Fabio Celestini erkennt, dass bei seiner Mannschaft weiterhin nicht viel zusammenläuft und lanciert deshalb den nächsten Wechsel. Damit stehen die Gäste bei vier Wechseln, während die Hausherren ihr Kontingent noch nicht angetastet haben.
57
21:44
Einwechslung bei FC Luzern: Mark Marleku
Mark Marleku
FC Luzern
57
21:44
Auswechslung bei FC Luzern: Matos
Ryder Matos
FC Luzern
56
21:43
Einwechslung bei FC Luzern: Salah Binous
Salah Binous
FC Luzern
56
21:43
Auswechslung bei FC Luzern: Francesco Margiotta
Francesco Margiotta
FC Luzern
55
21:42
Gelbe Karte für David Mistrafovic (FC Luzern)
Mistrafovic kann Jordi Quintillà nicht mit spielerischen Mitteln stoppen und zieht deshalb einmal beherzt am Jersey des Gegenspielers.
David Mistrafovic
FC Luzern
55
21:41
Da ist der erste Torschuss der Luzerner! Matos bekommt das Spielgerät auf Höhe des Elfmeterpunkts aufgelegt. Der Angreifer wackelt noch schnell den letzten Gegenspieler aus, schickt den Ball anschließend aber deutlich über die Querlatte.
52
21:40
Spricht hier noch etwas für die Gäste? Aktuell nicht, denn auch nach dem Seitenwechsel konnten die Löwen das Tor der Espen noch nicht in Gefahr bringen.
49
21:36
Tooor für FC St.Gallen, 4:0 durch Jordi Quintillà
Der Elfer sitzt! Jordi Quintillà übernimmt den fälligen Penalty, läuft lässig an, schickt den Goalie in die linke Ecke und netzt in der Mitte ein.
Jordi Quintillà
FC St.Gallen
48
21:35
Elfmeter für die Hausherren! Da kam viel Pech für die Gäste zusammen: Zunächst rutscht Kapitän Lucas Alves im Zweikampf mit Jérémy Guillemenot aus, wodurch der den Ball an der Strafraumeck erst sichert und dann von Simon Grether zu Fall gebracht wird.
46
21:34
Weiter geht's! Während Luzern mit Eleke und Sidler zwei Neue in die Partie bringt, gehen die Espen den zweiten Durchgang zunächst unverändert an.
46
21:33
Einwechslung bei FC Luzern: Blessing Eleke
Blessing Eleke
FC Luzern
46
21:33
Auswechslung bei FC Luzern: Otar Kakabadze
Otar Kakabadze
FC Luzern
46
21:32
Einwechslung bei FC Luzern: Silvan Sidler
Silvan Sidler
FC Luzern
46
21:32
Auswechslung bei FC Luzern: Marvin Schulz
Marvin Schulz
FC Luzern
46
21:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:21
Halbzeitfazit:
Der FC St.Gallen spielt das trübe Wetter über der Ostschweiz locker weg und zerlegt passive Luzerner im ersten Durchgang mit 3:0. Nach etwas verhaltenem Beginn von beiden Teams besorgte André Ribeiro in der neunten Minute nach einem Steilpass von Jérémy Guillemenot die Führung für die Gastgeber, die fortan das Geschehen dominierten und den Ball dauerhaft in der Hälfte der Gäste festmachten. Einen Doppelpack von Cedric Itten später, sahen sich die Espen bereits in der 30. Minuten in einer komfortablen Führung, nahmen den Kasten der Löwen aber weiter unter Beschuss. Von der Celestini-Equipe kam derweil nicht allzu viel, allerdings haben die Luzerner jüngst schon bewiesen, dass sie auch bei einem 0:3-Rückstand noch nicht abgeschrieben sind.
45
21:17
Ende 1. Halbzeit
45
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
21:15
Der FCL macht es dem Gegner in der Abwehr wirklich nicht allzu schwer! An der Strafraumkante haben die Espen das Leder eigentlich schon dreimal verloren, kommen aber stets wieder in Ballbesitz, weil die Löwen die Szene einfach nicht geklärt bekommen.
43
21:13
Luzern kann sich erstmals in diesem Spiel etwas länger in der Hälfte der Grün-Weißen einnisten, zum Torschuss kommt es allerdings nicht. Unterdessen ist auch Hefti zurück in der Partie.
41
21:11
War es das für Silvan Hefti? Der Kapitän des FCSG kommt bei einem Schussversuch am Rande des Luzerner Sechzehners unter die Stollen zweier Gegenspieler und muss behandelt werden.
40
21:10
Dem FC Luzern machen derzeit vor allem die in regelmäßigen Abständen heransegelnden, hohen Flanken der Espen zu schaffen. Beinahe jeder hohe Ball der Hausherren wird zur Gefahr, solange Schlussmann Marius Müller nicht selbst aus dem Kasten stürmt.
38
21:08
Es bleibt giftig! Otar Kakabadze rudert im Luftduell mit André Ribeiro ordentlich mit den Ellenbogen und erwischt den Kontrahenten am Hinterkopf. Referee Lukas Fähndrich belässt es aber bei einer Verwarnung.
35
21:07
Während der Regen über dem Kybunpark weiter an Intensität zunimmt, lassen auch die Gastgeber auf dem Feld nicht locker. Jordi Quintillà probiert sich mit einem Direktschuss aus knapp 20 Metern Torentfernung, trifft aber das Bein seines Gegenspielers, der den Torschuss so über den Kasten lenkt.
32
21:02
Gelbe Karte für Víctor Ruiz (FC St.Gallen)
Ruiz kommt gegen Matos zu spät und muss den Luzerner dann kurz hinter der Mittellinie mit einem Foul stoppen.
Víctor Ruiz
FC St.Gallen
29
21:00
Tooor für FC St.Gallen, 3:0 durch Cedric Itten
Und schon wieder ist der Ball im Netz! Jordi Quintillà tritt im rechten Halbfeld zum fälligen Freistoß an und befördert die Kugel an die kurze Kante des Fünfmeterraums. Hier bekommt Marco Bürki Cedric Itten nicht gehalten, der per Kopf seinen zweiten Treffer des Abends besorgt.
Cedric Itten
FC St.Gallen
28
20:58
Gelbe Karte für Marvin Schulz (FC Luzern)
Marvin Schulz verliert ein Luafduell auf der linken Außenbahn, hakt dann gleich mehrfach nach und holt seinen Gegenspieler von den Beinen.
Marvin Schulz
FC Luzern
27
20:57
Tooor für FC St.Gallen, 2:0 durch Cedric Itten
Die Espen legen nach! Nach einem Einwurf von der rechten Seite schießt Kapitän Silvan Hefti aus dem Rückraum heran, nimmt das Leder mit gen Eckfahne und dringt in den Sechzehner vor. EIn steiler Querpass an den kurzen Pfosten erreicht Cedric Itten, der dann nur noch einschieben muss.
Cedric Itten
FC St.Gallen
26
20:55
Am anderen Ede des Spielfeld ist Lawrence Ati-Zigi im Gehäuse der Ostschweizer auch nach fast einer halben Stunde noch ziemlich beschäftigungslos, weil die Löwen noch nicht bis in den Strafraum vordringen konnten.
23
20:53
Riesenchance für Jordi Quintillà! Nach einem glücklichen Abpraller fällt dem Spanier das Leder beinahe im Fünfmeterraum der Gäste auf die Füße. Allein Tormann Marius Müller ist schneller und schnappt isch das Spielgerät noch rechtzeitig aus der Luft.
21
20:52
Das das Spiel bisher nur in eine Richtung läuft, lässt sich auch am Verhältnis der Eckstöße ablesen. Hier führen die Hausherren schließlich bereits mit 3:0. Richtig gefährlich wurde es nach den Standards der Espen bisher aber noch nicht.
18
20:49
Miro Muheim hat auf der linken Außenbahn viel Platz, sucht aber etwas überhastet die hohe Flanke in die Mitte und verpasst damit die Kollegen im Strafraum. Da wäre wohl mehr für die Grün-Weißen drin gewesen.
15
20:46
Auf der anderen Seite wirken die Gäste noch etwas unkoordiniert in ihren Aktionen. Gerade der Aufbau will der Truppe von Fabio Celestini in dieser Anfangsviertelstunde noch nicht gelingen.
12
20:43
Die Espen haben das Spiel jetzt klar unter ihrer Kontrolle und drängen die Löwen tief in deren Hälfte zurück. Cedric Itten wirbelt schon wieder im Sechzehner und holt den nächsten Eckball heraus.
9
20:40
Tooor für FC St.Gallen, 1:0 durch André Ribeiro
Die Hausherren gehen in Front! Jérémy Guillemenot drängt zentral in die Hälfte der Gäste und hat dann das Auge für den startenden André Ribeiro, der plötzlich alleine vor dem Kasten auftaucht und das Spielgerät lässig an Luzerns Keeper vorbei drückt.
André Ribeiro
FC St.Gallen
6
20:39
Dass die beiden Teams aus St. Gallen und Luzern keine Mannschaften von Traurigkeit sind ist bekannt, gehören sie doch in dieser Saison zu den unfairsten Teams in der Super League. Auch in diesem Spiel geht es gleich ruppig zur Sache, Otar Kakabadze kommt aber noch um die Gelbe herum.
3
20:37
Der Tabellenzweite erwischt den besseren Einstieg und erkämpft sich gleich die ersten Möglichkeiten. Zunächst ist Cedric Itten vorne drin, verpasst aber das Anspiel auf den frei stehenden Víctor Ruiz. Kurz darauf ist darf sich Ruiz dann doch am Abschluss probieren, scheitert aber an Schlussmann Marius Müller.
1
20:32
Der Ball rollt! Der Referee der heutigen Partie heißt Lukas Fähndrich. und an den Seiten assistieren Jan Köbeli, Sladan Josipovic und Johannes von Mandach.
1
20:31
Spielbeginn
20:14
Auch die Gastgeber haben ihr Aufgebot nach dem 1:1 in Genf leicht angepasst. Während Silvan Hefti und Lukas Görtler für Vincent Rüfli und Alessandro Kräuchi starten, ersetzt André Ribeiro Ermedin Demirović, der nach seiner Gelb-Roten-Karte passen muss.
20:06
Personell gehen die Löwen das Gastspiel in der Ostschweiz im Vergleich zum Kuriosen 3:3 gegen den FC Lugano leicht verändert an. David Mistrafovic und Pascal Schürpf ersetzen Blessing Eleke und den gelb-gesperrten Lorik Emini in der Anfangsformation. Außerdem ist der 17-jährige Tyrone Owusu auf der Bank mit dabei.
20:00
Bei den Löwen blickt man hingegen sicher erwartungsvoller auf das anstehende Match, gewannen die Luzerner im selben Zeitraum doch unglaubliche zwölf Direktduelle. Nach nur einem Zähler aus den zurückliegenden zwei Partien hat die Celestini-Equipe zudem dringend Zählbares nötig, wenn man weiter im Rennen um die Europa-League bleiben möchte. Derzeit trennt den FCL allerdings noch ein schlankes Polster von drei Punkten von den Top-Vier.
19:51
Der FCSG steckt weiter mittendrin im Kampf um den Meistertitel, musste die Tabellenführung nach zuletzt zwei Unentschieden in der Ferne aber vorerst an die Young Boys abtreten. Im heimischen Rund soll nun wieder ein Erfolg her, allerdings lauert mit dem FC Luzern ein echter Albtraum auf die Zeidler-Elf, die von den letzten 14 Aufeinandertreffen mit dem FCL nur ein einziges gewinnen konnte.
19:30
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zur Super League! In der 31. Spielrunde bekommt es der Titelkandidat aus St. Gallen mit dem Angstgegner aus Luzern zu tun. Können die Ostschweizer ihr Trauma besiegen und zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen bleiben oder beendet der FCL die Serie?
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.