22. Feb. 2020 - 19:00
Beendet
FC Thun Berner Oberland
1 : 1
FC Luzern
1 : 1
Stadion
Stockhorn Arena
Zuschauer
4.400
Schiedsrichter
Fedayi San

Liveticker

90. Min
20:57
Spielfazit:
Das war's! Der FC Thun und der FC Luzern trennen sich mit 1:1 voneinander. Für beide reißt damit ihre Siegesserie, aber dieser eine Punkt ist leistungsgerecht. Keiner war übermäßig dominant auf dem Feld und besonders in der zweiten Hälfte fehlte es an klaren Torchancen. So fielen die beiden Treffer bereits in den ersten zehn Minuten: Luzern ging durch Margiotta in Führung und Munsy glich wenig später aus. Für beide ist es das erste Unentschieden seit längerer Zeit und sie können sich damit in der Tabelle nicht verbessern. Thun ist weiterhin das Schlusslicht der Super League und Luzern befindet sich im Mittelfeld. Das war es von dieser Stelle, einen schönen Abend noch!
90. Min
20:51
Spielende
90. Min
20:51
Rapp kommt aus 20 Metern noch einmal zum Schuss, wird dann aber zurückgepfiffen. Bei der Annahme ist ihm der Ball an den linken Arm gesprungen und er hat ihn damit nach vorne gedrückt.
90. Min
20:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89. Min
20:47
Einwechslung bei FC Thun: Hiran Ahmed
Hiran Ahmed
FC Thun Berner Oberland
89. Min
20:47
Auswechslung bei FC Thun: Miguel Castroman
Miguel Castroman
FC Thun Berner Oberland
87. Min
20:45
Es laufen nun die letzten Minuten und weiterhin steht es Unentschieden. Ist einer der Mannschaften noch in der Lage, das Spiel endgültig für sich zu entscheiden?
83. Min
20:42
Das hätte die Führung sein können! Nach einem katastrophalen Pass von Schulz im Mittelfeld steckt Bandé den Ball in den Lauf von Rapp, der nun am Fünfmeterraum ist. Der muss direkt abschließen und trifft dabei nur den gut stehenden Torwart.
82. Min
20:40
Thun kann nach einer Luzerner Ecke kontern, macht dies aber viel zu langsam. Es geht zwei gegen zwei und Rapp wird den Ball nicht schnell genug nach links los. In der Zeit rückt der FCL nach und kann dann in Überzahl klären.
81. Min
20:38
Gelbe Karte für Hassane Bandé (FC Thun)
Bandé geht im Mittelkreis ein taktisches Foul an Ndenge und wird dafür verwarnt.
Hassane Bandé
FC Thun Berner Oberland
79. Min
20:38
Sein Dribbling führt Castroman in den Strafraum, wo er von zwei Verteidigern angegriffen und nach außen gedrängt wird. Er verpasst den richtigen Moment für ein Abspiel und am Ende entsteht nichts Gefährliches aus der Szene.
76. Min
20:35
Eleke setzt nun an der Grundlinie gut nach gegen Kablan. Es gibt einen Einwurf für Luzern und darauffolgend eine Flanke von rechts. Im Strafraum lässt sich Guillaume Faivre heute aber bei hohen Bällen nicht die Butter vom Brot nehmen und ist sicher zur Stelle.
73. Min
20:31
Der frisch eingewechselte Eleke findet sich mit einem Foul ein und schubst Bertone weg, als dieser zum Kopfball hochgeht.
72. Min
20:30
Einwechslung bei FC Luzern: Blessing Eleke
Blessing Eleke
FC Luzern
72. Min
20:29
Auswechslung bei FC Luzern: Shkelqim Demhasaj
Shkelqim Demhasaj
FC Luzern
69. Min
20:28
Luzern probiert es mit einer hohen Hereingabe aus dem Halbfeld. Im Sechzehner muss sich Demhasaj gegen Sutter in der Luft behaupten und zieht dabei den Kürzeren.
67. Min
20:25
Munsy war vor allem in der Anfangsphase des Spiels auffällig, er baute dann aber ab. Nun ist für ihn Schluss und Bandé kommt in die Partie.
66. Min
20:24
Einwechslung bei FC Thun: Hassane Bandé
Hassane Bandé
FC Thun Berner Oberland
66. Min
20:24
Auswechslung bei FC Thun: Ridge Munsy
Ridge Munsy
FC Thun Berner Oberland
63. Min
20:22
Matos marschiert mit dem Ball aus der eigenen Hälfte die Seitenlinie entlang und spielt dann den Pass zur Mitte. Am Halbkreis des Sechzehners nimmt Demhasaj ihn an und will weiter nach rechts verlagern. Sutter ahnt die Aktion aber und ist dazwischen.
60. Min
20:19
Das Spiel läuft nun eine Stunde und in der zweiten Hälfte ist es noch sehr holprig. Es mangelt aktuell an zielgerichteten Abschlüssen, besonders bei Luzern geht nicht viel nach vorne.
57. Min
20:15
Einwechslung bei FC Luzern: Marvin Schulz
Marvin Schulz
FC Luzern
57. Min
20:14
Auswechslung bei FC Luzern: Idriz Voca
Idriz Voca
FC Luzern
55. Min
20:14
Kein Durchkommen für Sidler: Der Luzerner wird auf seinem Lauf nach vorne von Stillhart aufgehalten, indem sich der Thuner einfach in den Weg stellt und Sidler aufprallen lässt.
53. Min
20:11
Rapp zieht von der rechten Seite leicht nach innen, legt sich den Ball mit der Hacke hinter dem linken Bein her und schließt dann aus 12 Metern ab. Sein Schlenzer visiert das lange Eck an, geht jedoch weit dran vorbei.
50. Min
20:08
Thun kommt über die linke Seite und bringt den Ball in den Sechzehner. Mit dem Rücken zum Tor legt Munsy ab in den Rückraum, wo Castroman zum Schuss kommt. Dieser setzt den Ball aber rechts neben den Kasten.
46. Min
20:04
Es geht weiter! Fabio Celestini hat in der Pause einen Wechsel vorgenommen: Schwegler ist nach dem Foul von Castroman wohl angeschlagen und wird durch Sidler ersetzt.
46. Min
20:03
Einwechslung bei FC Luzern: Silvan Sidler
Silvan Sidler
FC Luzern
46. Min
20:03
Auswechslung bei FC Luzern: Christian Schwegler
Christian Schwegler
FC Luzern
46. Min
20:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45. Min
19:53
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es 1:1 zwischen Thun und Luzern. Es ist ein insgesamt munteres Spiel, in dem beide Mannschaften nach vorne spielen wollen. Das gelingt mal besser und mal schlechter und keiner tut sich als der großer Dominator auf dem Rasen hervor. Deshalb geht das Remis in Ordnung. Die beiden Tore fielen in der Anfangsphase kurz hintereinander: Erst brachte Margiotta den FC Luzern nach einem Abwehrfehler des Gastgebers in Führung (4.) und nur wenig später glich Munsy aus (9.). Thun traf noch zwei weitere Male ins Tor, diese beiden Treffer wurden wegen Abseits bzw. eines Fouls am Keeper aber nicht gegeben. In der zweiten Hälfte ist alles drin, bis gleich!
45. Min
19:48
Ende 1. Halbzeit
45. Min
19:48
Ridge Munsy kommt noch einmal zum Abschluss, haut den Ball nach halbhoher Flanke von der linken Seite aber aus elf Metern drüber.
45. Min
19:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44. Min
19:44
Gelbe Karte für Marco Bürki (FC Luzern)
Sein Bruder Roman bei Borussia Dortmund trägt Gelb auf der Brust, Marco bekommt die Farbe nun zum ersten Mal in der Saison vor das Gesicht gehalten nach einem Foul an Rapp.
Marco Bürki
FC Luzern
43. Min
19:43
Auf der anderen Seite setzt sich dagegen Rapp mit unfairen Mitteln gegen Knežević durch und drückt den Verteidiger zu Boden, um an den Ball zu kommen.
40. Min
19:41
Gerade noch so kann Nikki Havenaar die Grätsche setzen und verhindern, dass Demhasaj nach einer Unstimmigkeit in der Thuner Abwehr freie Bahn zum Tor hat. Der Japaner klärt die Szene fair und verhindert das zweite Gegentor nach einem Defensivfehler.
37. Min
19:37
Gelbe Karte für Miguel Castroman (FC Thun)
Er steigt hart von der Seite gegen Schwegler ein und holt sich dafür seine siebte Verwarnung der Saison ab.
Miguel Castroman
FC Thun Berner Oberland
36. Min
19:36
Die linke Abwehrseite von Luzern liegt blank und so kann Rapp den Steilpass zu Hasler spielen. Für den wird der Winkel zum Tor dann immer spitzer, aber sein Schuss wird noch so gefährlich, dass Müller ihn zur Ecke ablenkt.
32. Min
19:33
Munsy schafft es, den Ball mit einem Sprint vor dem Toraus zu retten und spielt dann den Pass in den Rücken der Abwehr. Damit hat aber anscheinend keiner seiner Mitspieler gerechnet, denn die hatten schon abgeschaltet.
30. Min
19:30
Shkelqim Demhasaj bekommt den Ball an den Sechzehner gespielt und er sucht von dort sofort den Abschluss, der für Faivre kein Problem ist. Vielleicht wäre der weitere Pass auf die rechte Seite zu Males die bessere Option gewesen.
27. Min
19:28
Nach der temporeichen Anfangsphase hat sich das Spiel nun beruhigt und mehr ins Mittelfeld verlagert. Dort nehmen die Zweikämpfe zu. Luzern steht nun sicherer und lässt sich nicht mehr von den langen Pässen des FC Thun überraschen.
22. Min
19:24
Die Luzerner Fasnacht-Feiernden tragen Masken, bei Thuns Torwart Guillaume Faivre ist es seit seiner Kopfverletzung vor einigen Jahren stets ein Helm. Aber auch mit dem fischt er Ecken souverän aus der Luft, wie hier. Nach dem schnellen Abwurf kann der Angriff sich aber nicht gut entwickeln und wird erstmal wieder abgebrochen.
19. Min
19:21
Schon wieder liegt der Ball im Luzerner Tor, aber auch dieser Treffer zählt nicht. Munsy und Torwart Müller waren kurz zuvor im Fünfmeterraum zusammengestoßen und der Schiedsrichter sieht das als Offensivfoul.
19. Min
19:19
Gelbe Karte für Darian Males (FC Luzern)
Die erste Verwarnung gibt es dafür, dass Males im Zweikampf gegen Stillhart zu spät kommt und den Thuner zu Boden schickt.
Darian Males
FC Luzern
17. Min
19:17
Kablan versucht sich auf der linken Seite mit Tempo durchsetzen, hat gegen den guten Körpereinsatz von Havenaar aber keine Chance. Er wird einfach mit dem Ball ins Aus geschoben.
13. Min
19:14
In der Anfangsphase wechseln sich die Angriffe der beiden Teams munter ab, ein Abtasten oder merkbarer Respekt vor dem Lauf des Gegners gibt es nicht. Voca verlängert den Ball aus der Luft mit der Hacke zu Margiotta, der dann im Sechzehner aber abgedrängt wird.
9. Min
19:09
Tooor für FC Thun, 1:1 durch Ridge Munsy
Dann halt im nächsten Versuch! Luzerns Abwehr ist bei einem weiteren langen Pass ungeordnet und kommt nicht ran. Hasler steckt weiter in den Lauf von Munsy, der vor dem Tor cool bleibt und unten links versenkt. Was für ein Start!
Ridge Munsy
FC Thun Berner Oberland
7. Min
19:09
Und auch auf der anderen Seite zappelt der Ball im Netz, doch dieser Treffer zählt nicht! Castroman war einem langen Pass aus der eigenen Hälfte nachgegangen und hatte ihn dann von der Grundlinie zurück in den Rückraum auf Rapp gelegt. Bei diesem langen Pass aus der Abwehr stand Rapp aber im Abseits, weil er auch erst nachsetzt.
4. Min
19:04
Tooor für FC Luzern, 0:1 durch Francesco Margiotta
Da ist die frühe Führung für Luzern! Ausgangspunkt ist ein Abwehrfehler von Nicola Sutter, der im Rasen hängen bleibt und den Ball verstolpert. Margiotta nimmt ihn auf, marschiert die restlichen 15 Meter zum Tor und verwandelt dann sicher.
Francesco Margiotta
FC Luzern
2. Min
19:03
Schon nach wenigen Minuten bekommen die Gastgeber ihre erste Ecke. Castroman bringt den Ball vorher, im Sechzehner kann die Luzerner Abwehr aber klären.
1. Min
19:01
Der Ball rollt! Beide Mannschaften sind ihren bekannten Farben unterwegs: Thun in Rot und Luzern in Blau.
1. Min
19:00
Spielbeginn
18:58
Angeführt von Schiedsrichter Fedayi San und seinen Assistenten kommen die Mannschaften auf den Rasen. Für den Unparteiischen ist es die 123.Partie in der Super League, die er leitet.
18:50
Marvin Schulz glaubt, dass die Gastgeber vom Untergrund in der Stockhorn Arena profitieren könnten: "Der Kunstrasen ist vielleicht ein kleiner Vorteil für Thun." Er glaubt aber, dass seine eigene Mannschaft mehr spielerische Qualität habe. Dennoch: "Das wird ein schwieriges Match." Sein Trainer fand noch lobende Worte für Schulz und seine Kollegen zum aktuellen Erfolg: "Die Serie ist fantastisch, weil wir nicht YB, Basel, Juve oder PSG sind", so Fabio Celestini.
18:39
Der FC Luzern ist seit drei Partien ohne Gegentor und das auch gegen Gegner mit einer eigentlich sehr trefffreudigen Offensive. Gegen Xamax und Tabellenführer St.Gallen gab es zuletzt je einen 1:0-Sieg, dazu kommt ein 2:0-Erfolg gegen Bern. Selbst läuft es vorne eher spartanisch bei Luzern: Erst eigene Tore bedeuten den zweitschlechtesten Sturm hinter Thun.
18:24
Damit kommt Luzern vor der Partie auf 30 Punkte, die einen Platz im Mittelfeld der Liga bedeuten. Die Abstiegszone ist ein gutes Stück weg, nach oben ist aber der Abstand ähnlich groß. Wenn heute drei Punkte geholt werden, wäre das der zehnte Saisonsieg für die Mannschaft von Fabio Celestini. Genau wie Thun hat Luzern erst dreimal unentschieden gespielt in der Saison, es ist meistens also "Top oder Flop" angesagt.
18:15
Insgesamt hat Thun seit dem Beginn der Rückrunde in vier Spielen genauso viele Punkte geholt, wie in den 18 Partien der Hinserie. Der heutige Gegner aus Luzern ist aber ebenso gut drauf: Die Innerschweizer haben alle Spiele seit der Winterpause gewonnen und stehen aktuell bei fünf Siegen hintereinander.
18:10
Der FC Thun ist zwar das Schlusslicht der Liga, er befindet sich aber in guter Form. Die letzten beiden Spiele wurden gewonnen, darunter ein 0:1 gegen den FC Basel am vergangenen Wochenende. Aktuell befinden sich 18 Punkte auf dem Konto, damit ist man gleichauf mit Neuchâtel auf dem neunten Rang. Xamax spielt heute Abend im Parallelspiel und wenn es gut für Thun läuft, dann können sie den letzten Platz an die Neuenburger abgeben.
18:03
Guten Abend und willkommen zur Super League! Am 23.Spieltag empfängt der FC Thun den FC Luzern. Los geht es um 19 Uhr in der Stockhorn Arena.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.