• Startseite
  • Sport
  • Bundesliga
  • 2022/2023
  • Österreich - Bundesliga
  • WSG Tirol gegen SV Ried
  • Liveticker
12. Nov. 2022 - 17:00
Beendet
WSG Tirol
2 : 0
SV Ried
2 : 0
Stadion
Tivoli Stadion Tirol
Zuschauer
2.174
Schiedsrichter
Josef Spurny

Liveticker

90. Min
18:56
Fazit:
WSG Tirol gewinnt mit 2:0 gegen SV Ried und kann sich mit einem tollen Erfolg in die Winterpause verabschieden. Die Silberberger-Elf spielte vor allem kurz vor der Halbzeit stark. Die beiden Tore von Müller und Prelec machten am Ende klar den unterschied aus. Ried hingegen startete gut, wurde dann aber durch den Doppelschlag völlig überrollt. In der Zweiten Halbzeit konnten sich beide Teams kaum Vorteile erspielen. Wattens bleibt erfolgreich, Ried hadert mit der Pleite.
90. Min
18:52
Spielende
90. Min
18:52
Wenig Bewegung im Spiel innerhalb der Nachspielzeit.
90. Min
18:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
89. Min
18:51
Einwechslung bei WSG Tirol: Justin Forst
Justin Forst
WSG Tirol
89. Min
18:50
Auswechslung bei WSG Tirol: Nik Prelec
Nik Prelec
WSG Tirol
89. Min
18:50
Einwechslung bei WSG Tirol: Johannes Naschberger
Johannes Naschberger
WSG Tirol
89. Min
18:50
Auswechslung bei WSG Tirol: Lukas Sulzbacher
Lukas Sulzbacher
WSG Tirol
89. Min
18:49
Einwechslung bei SV Ried: Oliver Kragl
Oliver Kragl
SV Ried
89. Min
18:49
Auswechslung bei SV Ried: Stefan Nutz
Stefan Nutz
SV Ried
88. Min
18:44
Die Uhr läuft. Die beiden Keeper werden kaum gefordert. Wenn, dann kommt Tirols Offensive gut auf, Sabitzer mit dem Passversuch auf Müller. Misslingt. Den Rebound können die Tiroler nicht gefährlich werden lassen.
86. Min
18:42
Eines ist klar. Mit dem 2:0-Sieg gegen Ried würde Tirol den Erfolgslauf bestätigen. Ein echtes Hoch für die Silberberger-Elf über die Winterpause. Ried zeigt kaum Gegenwehr.
84. Min
18:40
Kurzer Schlagabtausch. Tirol über Prelec im Spiel nach vorne eingesetzt. Sofort erobern die Rieder den Ball vor dem Strafraum und schalten um. Monschein im Mittelfeld ohne Chance alleine.
82. Min
18:37
Es passiert wenig im Spiel. Tirol mit 2:0 in Front verwaltet das Spiel ganz sicher. Ried vorne sehr überschaubar.
80. Min
18:34
Zehn Minuten stehen noch auf der Uhr. Diese Partie scheint entschieden zu sein. Denn Tirol verwaltet clever. Ried ist vorne bemüht, kommt aber einfach nicht durch die Abwehr.
78. Min
18:32
Und gleich ist Mondschein auch in Szene gesetzt. Bei einem Lochpass-versuch bleibt aber der Stürmer in der Abwehr hängen.
76. Min
18:32
Ried versucht es noch einmal mit einem stärkeren Angriffsduo. Monschein spielt für Mikic. Kann er in der Schlussphase noch etwas bewegen?
74. Min
18:28
Die Hausherren halten das Ergebnis weiterhin stark. Es bricht die Schlussphase an und Tirol hält immer noch den Ball gut in den eigenen Reihen, spielt sich aber nicht selten gut nach vorne.
73. Min
18:27
Einwechslung bei SV Ried: Denizcan Cosgun
Denizcan Cosgun
SV Ried
73. Min
18:27
Auswechslung bei SV Ried: Matthias Gragger
Matthias Gragger
SV Ried
73. Min
18:27
Einwechslung bei SV Ried: Christoph Monschein
Christoph Monschein
SV Ried
73. Min
18:27
Auswechslung bei SV Ried: Leo Mikić
Leo Mikić
SV Ried
72. Min
18:27
Weiterhin ein gutes Spiel von Prelec und Sabitzer. Beide bauen einen guten Angriff über die linke Seite auf. Der letzte Pass landet aber im Toraus. Ein Schritt zu spät.
70. Min
18:25
Die Hausherren wechseln einmal ordentlich durch. drei neue Akteure sollen den Vorsprung halten. Bei Ried herrscht noch immer Tristesse. Es will einfach nichts vorne gelingen.
68. Min
18:23
Einwechslung bei WSG Tirol: Osarenren Okungbowa
Osarenren Okungbowa
WSG Tirol
68. Min
18:23
Auswechslung bei WSG Tirol: Alexander Ranacher
Alexander Ranacher
WSG Tirol
66. Min
18:21
Nach einer kurzen Verletzungspause bei den Tirolern geht es schon wieder weiter. Blume war kurz angeschlagen, er kann nicht mehr weitermachen.
65. Min
18:20
Einwechslung bei WSG Tirol: Lautaro Rinaldi
Lautaro Rinaldi
WSG Tirol
65. Min
18:20
Auswechslung bei WSG Tirol: Sandi Ogrinec
Sandi Ogrinec
WSG Tirol
65. Min
18:20
Einwechslung bei WSG Tirol: Žan Rogelj
Žan Rogelj
WSG Tirol
65. Min
18:20
Auswechslung bei WSG Tirol: Bror Blume
Bror Blume
WSG Tirol
64. Min
18:20
Ried macht immer mehr auf und bietet Tirol viel Platz nach vorne. Damit sind die Silberberger-Spieler näher am 3:0 dran, als Ried am Anschlusstreffer.
62. Min
18:19
Eines ist klar. Tirol hat jetzt mehr Platz. Pass auf Prelec Überrechts. Der Stürmer hat fast schon freie Bahn auf Sahin-Radlinger. Er schiebt den Ball knapp am tor vorbei. Das muss das 3:0 sein.
60. Min
18:15
Eine Stunde ist gespielt. Tirol führt mit 2:0 gegen Ried und hat alles unter Kontrolle. Ried wirkt bemüht um eine schnelle Antwort. Aber es passiert bei den Wikingern zu wenig.
59. Min
18:14
Einwechslung bei SV Ried: Luca Kronberger
Luca Kronberger
SV Ried
59. Min
18:14
Auswechslung bei SV Ried: Julian Wießmeier
Julian Wießmeier
SV Ried
58. Min
18:14
Der Biss ist aus dem Spiel draußen. Ried versucht es mit der Brechstange, ohne Erfolg. Tirol hat sich etwas zurück gezogen.
57. Min
18:13
Vor der Chance für Chabbi ist Prelec vor dem Rieder Keeper. Aber erneut kann sich Sahin-Radlinger auszeichnen.
56. Min
18:12
Die Rieder spielen jetzt etwas offensiver. Chabbi wird immer öfter gesucht. Nutz mit dem Pass auf den Stürmer, sofort abgeblockt.
54. Min
18:10
Gelbe Karte für Raffael Behounek (WSG Tirol)
Die Partie wird etwas ruppiger. Deshalb wird auch Behounek schnell nach einem Foul verwarnt.
Raffael Behounek
WSG Tirol
53. Min
18:09
Ried hingegen ist bemüht, dass Spiel wieder an sich zu reißen. Der Doppelschlag aus der Ersten Halbzeit hat den Wikingern sichtlich das Genick gebrochen.
51. Min
18:09
Die Partie ist klar in den Händen der Tiroler. Das 2:0 im Rücken gibt einige Kräfte frei und die Tiroler spielen befreiter auf.
49. Min
18:05
Gelbe Karte für Michael Martin (SV Ried)
Erste Karte im Spiel und die sieht Martin nach einem Foul.
Michael Martin
SV Ried
48. Min
18:04
Die Top-Aktion für Nutz! Der Rieder wird ideal von Chabbi im Strafraum bedient, streift dann etwas über den Ball. Und so zieht die Kugel am langen Eck vorbei.
47. Min
18:04
Erste Aktion der Hausherren. Sulzbacher auf rechts mit dem Flankenball. Sahin-Radlinger ist auf dem Posten und pflückt den Ball runter.
46. Min
18:02
Es geht weiter. Wie wird Tirol weiterspielen? Was werden die Rieder unternehmen?
46. Min
18:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45. Min
17:49
Halbzeitfazit:
Es steht zur Pause 2:0 für WSG Tirol im Duell mit SV Ried. Die Hausherren begannen, genauso wie die Wikinger, sehr ambitioniert. Auf beiden Seiten gab es gute Aktionen aber wenige Strafraumszenen. Am Ende der Halbzeit aber drehten die Silberberger-Schützlinge ordentlich auf und scorten innerhalb von einer Minute zwei Treffer durch Müller und Prelec. Das hat die Rieder erst einmal verstummen lassen, nicht nur auf den Rängen.
45. Min
17:47
Ende 1. Halbzeit
44. Min
17:46
Knapp vor der Pause versuchen den die Hausherren den Gegner weiter eiskalt zu erwischen. Prelec taucht vorne erfolglos auf. Pass von Müller auf Sabitzer, auch er scheitert im Strafraum.
42. Min
17:44
Vor allem Sabitzer zeigte sich bei beiden Treffern federführend. Auch Müller scorte einmal und half beim 2:0 mit. Starke Phase der WSG und Ried wurde hier völlig überrumpelt.
40. Min
17:43
Tirol führt mit 2:0. Eine schnelle Angriffswelle und schon führen die Hausherren klar mit zwei Toren Unterschied. Ried wirkt jetzt völlig verblüfft.
38. Min
17:40
Tooor für WSG Tirol, 2:0 durch Nik Prelec
Wow, jetzt geht es rund auf Seiten der Tiroler. Das Stadion jubelt über das 2:0 durch Prelec. Doppelschlag der Silberberger-Elf und das zum richtigen Zeitpunkt knapp vor der Pause. Toller Lauf auf links von Sabitzer. Pass zur Mitte und Prelec schiebt sicher ein. Stark!
Nik Prelec
WSG Tirol
37. Min
17:37
Tooor für WSG Tirol, 1:0 durch Valentino Müller
Schwacher Abwehrversuch der Rieder. Die Oberösterreicher spielen einen Querpass von Sabitzer zu schwach raus. Da steht Müller frei und holt sich den Ball. Schlenzer in die lange Ecke und schon klingelt es. 1:0 für Tirol!
Valentino Müller
WSG Tirol
37. Min
17:37
Die Erste Halbzeit neigt sich dem Ende zu. Weiterhin 0:0 aber langsam entwickelt sich ein offener Schlagabtausch.
36. Min
17:36
Das war wieder knapp. Sulzbacher eröffnet vorne eine Torchance. Pass auf Blume und der prüft Sahin-Radlinger. Der Ball geht an die Außenstange und zudem hätte es wohl eine Abseitsstellung von Blume gegeben.
35. Min
17:34
WSG-Trainer Silberberger wirkt noch ruhig, zeigt sich nur punktuell gestikulierend. Ried-Trainer Heinle hingegen wirkt ruhig und besonnen.
33. Min
17:32
Mikic auf Chabbi. Der flankt zur Mitte. Keiner da. Tirol mit dem Konter, aber dabei verliert Prelec den Ball im Mittelfeld früh. Ried nimmt dann das Tempo kurz raus.
31. Min
17:30
Man merkt, dass beide Seiten zuletzt einen positiven Lauf hatten. Hinten gefestigt und vorne durchaus angriffslustig. Aber es will nicht viel im gegnerischen Strafraum gelingen.
29. Min
17:29
Knapp eine halbe Stunde gespielt. Guter Beginn auf beiden Seiten, wenig Chancen wobei die wieder hier aktiver im gegnerischen Strafraum agieren. Tirol aber bei Konter gefährlich.
27. Min
17:26
Wieder eine gute Ballverteilung von Nutz. Der Ideengeber der Rieder ist aber meist abgemeldet. Der Fokus liegt auf Chabbi und Mikic. Aber Nutz versucht man meist zu doppeln.
26. Min
17:25
Prelec im Duell mit Sahin-Radlinger. Der Tiroler taucht vor dem Keeper auf und der macht den Winkel geschickt dicht. Abgeprallt und Müller verpasst den Rebound,
25. Min
17:24
Bei den Ecken ist Ried immer gefährlich. Aber auch hier zeigt sich klar, dass die Defensive der Tiroler stark ist. Kaum ein Durchkommen für die Oberösterreicher.
23. Min
17:22
Weiterhin 0:0 beim Duell zwischen WSG Tirol und SV Ried. Die Luft ist in den letzten Minuten kurz raus. Aber auf beiden Seiten weiß man, dass da noch einiges möglich ist. Vorsicht bei den Standards von den Wikingern.
21. Min
17:20
Die Taktik der Tiroler ist klar. Über links kommt Schulz und in der Mitte soll Ogrinec bedient werden. Ried hat das bereits überzuckert und den Stürmer kalt gestellt.
19. Min
17:18
Guter Seitenwechsel der Rieder. Mikic und Nutz im Zusammenspiel, welches nach einem Fehlpass in der gegnerischen Abwehr beendet wird. Typische Szene: ambitioniertes spiel mit wenig Strafraumaktionen.
18. Min
17:16
Eine Kombination der Hausherren über links kommt mit Schulz vorne an. Der Flankenball wird wieder eine leichte Beute für Ried-Keeper Sahin-Radlinger.
16. Min
17:15
Über eine Viertelstunde ist absolviert. Eine durchaus sehenswerte Bundesliga-Partie in Innsbruck. Tirol ist um Ballbesitz bemüht. Ried steht hinten dicht und greift vereinzelt gefährlich vorne an.
14. Min
17:13
Ogrinec zeigt sich bisher bei den Hausherren als Aktivposten vorne. Zunächst war er bei einem Flankenball per Kopf abgemeldet. Dann schlägt er selbst eine Hereingabe, die wenig einbringt.
12. Min
17:11
Spielerisch zeigen die Gäste eine starke Leistung. Die Oberösterreicher spielen gut durch die Mitte und versuchen es auch mit Flanken. Bei Wattens ist man bemüht die Kugel zu halten.
10. Min
17:09
In der Defensive lassen die Wikinger kaum etwas zu. Tirol läuft oft mit guten weiten Bällen an eine Mauer an. Ried aber im Umschaltspiel noch zu zaghaft, da wäre einiges möglich bei schnellem Umschalten.
8. Min
17:08
Wenn es b ei den Hausherren gefährlich wird, dann über die Flanken. Zunächst kommt ein Heber von Schulz ins Zentrum, dann probiert es Nutz. Aber beide Versuche bleiben erfolglos.
6. Min
17:06
Ried derzeit das aktivere Team. Waren die Tiroler anfangs mit Ballbesitz stark, haben jetzt die Rieder das Kommando übernommen und dazu noch gute Aktionen im Strafraum gezeigt.
5. Min
17:05
Knapp im Abseits steht Stürmer Chabbi. Der Torgarant der letzten Wochen ist einen Schritt beim finalen Pass im Abseits. Ansonsten hätte er freie Bahn gehabt.
3. Min
17:03
Aber die Rieder kommen mit Standards auf. Eckball Nummer eins im Spiel für die Wikinger. In der Mitte köpft Pomer knapp vorbei.
2. Min
17:02
Trainer Silberberger hat wieder die selbe Mannschaft von Beginn an aufgestellt. Zu Beginn haben die Hausherren mehr von der Partie. Viel Ballbesitz in den ersten Augenblicken.
1. Min
17:00
Der Ball rollt. Tirol in Grün-Weiß. Die gaste aus Ried in Rot-Grün-Schwarz. Freuen wir uns auf eine bestimmt spannende Partie.
1. Min
16:59
Spielbeginn
16:27
Gespielt wird am Innsbrucker Tivoli. Schiedsrichter ist dabei Josef Sprung mit Andreas Heidenreich und Sara Telek.
16:26
Bei den Liedern beginnt wieder Chabbi im Sturm. er hat sich zuletzt mit zwei Toren mehr als nur empfohlen. Monschein steht zu Beginn auf der Ersatzbankliste.
16:23
Acht Punkte aus den letzten fünf Partien. Das ist die durchaus beachtliche Ausbeute der Rieder. Die disziplinären Probleme rund um Stürmer Monschein dürften ausgebügelt worden sein. Dieses Problem hat man im Griff.
16:20
Sowohl WSG-Trainer Silberberger, als auch Ried-Coach Heinle wissen, dass die Wikinger als aktueller Vorletzter unter ihrem Wert geschlagen werden. Ried kann mehr und wird dies auch in Innsbruck zeigen wollen.
16:19
Die SV Ried bestreitet ein Jubiläums-Spiel. Es ist das 800. Bundesligaspiel der Oberösterreicher. Dementsprechend motiviert wird man ans Werk gehen. Schließlich will man von unten raus kommen aus der Tabelle.
16:17
Das Hinspiel konnte Tirol mit 2:1 für sich entscheiden. Wichtig wird für den favorisierten Gastgeber sein, dass man unter den Top-6-Teams überwintert. Man muss sich ja bekanntlich auf eine lange Winterpause einstellen.
16:16
Stichwort erfolgreiche Tiroler: In der Rückrunden-Wertung haben die Wattens-Kicker genauso erfolgreich gespielt, wie Leader Salzburg. Eine echte Ansage. Und zuhause ist Wattens immer für einen Erfolg gut.
16:14
Tolle zehn Punkte holte zuletzt das Tiroler Team in den letzten vier Runden. Die WSG befindet sich klar im Aufwind. Trainer Silberberger will mit einem Erfolg "rüber rutschen".
16:10
Es ist die letzte Bundesliga-Runde vor der Weltmeisterschaft und auch im Jahr 2022. Es geht erst wieder im Februar 2023 weiter. Somit gilt für beide Seiten. Ein Erfolg soll im letzten spiel vor dem neuen Jahr eingefahren werden.
09:00
Herzlich willkommen zur 16. Runde der Bundesliga beim Spiel WSG Tirol gegen SV Ried

Die Tiroler sind seit vier Spielen in Folge ungeschlagen. Eine tolle Serie für die WSG rund um Trainer Silberberger. Zuletzt spielte man zuhause gegen eine starke Austria 0:0. Zuvor gelang ein ebenfalls starker Auftritt in Klagenfurt mit einem 3:2-Erfolg. In der Bundesliga-Tabelle stehen die Wattens-Kicker auf dem sechsten Rang. Das würde für die Teilnahme am Meisterplayoff reichen.

Für die Rieder ist die Lage etwas prekärer. Bei den Oberösterreichern spukt das Abstiegsgespenst und die Elf von Trainer Heinle hofft auf einen Befreiungsschlag. Gegen die Tiroler rechnet man sich in der Fremde durchaus Siegeschancen aus. In der letzten runde reichte es gegen Austria Klagenfurt nur zu einem 0:0 im eigenen Stadion.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.