Zum Inhalt springen
  • Startseite
  • Sport
  • Bundesliga
  • 2020/2021
  • Österreich - Bundesliga
  • SKN St. Pölten gegen FC Admira Wacker
  • Liveticker
03. Apr. 2021 - 17:00
Beendet
SKN St. Pölten
0 : 1
FC Admira Wacker
0 : 1
Stadion
NV Arena
Schiedsrichter
Sebastian Gishamer

Liveticker

90.
18:54
Fazit:
Der SKN St. Pölten verliert zum Auftakt der Qualigruppe mit 0:1 gegen die Admira. Die Südstädter bleiben trotz des Dreipunkters weiterhin Letzter, da Ried gegen Hartberg gewonnen hat. St. Pölten ist mit dieser Pleite plötzlich im Abstiegskampf involviert. Das Spiel hatten die Wölfe meist unter Kontrolle aber die Admira nütze einen Fehler zum 1:0 durch Sebastian Bauer. Danach spielte der SKN weiter nach vorne aber alles war dabei sehr überschaubar. Die Admira verteidigte somit das Ergebnis über die Zeit.
90.
18:54
Spielende
90.
18:54
Einwechslung bei FC Admira Wacker: Joseph Ganda
Josef Ganda
FC Admira Wacker
90.
18:54
Auswechslung bei FC Admira Wacker: Andrew Wooten
Andrew Wooten
FC Admira Wacker
90.
18:53
Einwechslung bei FC Admira Wacker: Lukas Malicsek
Lukas Malicsek
FC Admira Wacker
90.
18:53
Auswechslung bei FC Admira Wacker: Marco Kadlec
Marco Kadlec
FC Admira Wacker
90.
18:53
Gelbe Karte für Kofi Schulz (SKN St. Pölten)
Offensivfoul von Schulz gegen Aiwu.
Kofi Schulz
SKN St. Pölten
90.
18:49
Davies und Hugy reißen Löcher in die Admira-Defensive. Aber beim Abschluss ist man weiterhin völlig ungefährlich.
90.
18:49
Die Nachspielzeit läuft und es gibt gleich fünf Minuten oben drauf.
90.
18:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
89.
18:46
Einwechslung bei SKN St. Pölten: Emilian Metu
Emilian Metu
SKN St. Pölten
89.
18:46
Auswechslung bei SKN St. Pölten: Christoph Halper
Christoph Halper
SKN St. Pölten
87.
18:45
Die Buric-Elf setzt sich hinten fest. Da kommt der SKN kaum mehr durch. Bleibt es beim vielleicht doch etwas überraschenden Admira-Sieg?
85.
18:43
Fünf Minuten sind nur noch auf der Uhr. Wieder Davies mit einem Schussversuch, geblockt. Dann kommt Hugy zum Ball, wird aber gerade noch zurückgehalten.
83.
18:40
Gelbe Karte für Dominik Starkl (FC Admira Wacker)
Er nimmt beim Zweikampf die Hände zu Hilfe. Gelb für den neuen Mann.
Dominik Starkl
FC Admira Wacker
82.
18:39
Die Admira bereitet die nächsten Wechsel für die Schlussphase vor. Die Zeit soll damit schneller vergehen. Am Feld passiert auch in den letzten Minuten herzlich wenig.
80.
18:37
Eckball für den SKN. Die Hereingabe kommt hoch in den Strafraum, wird aber sofort per Kopf bereinigt. Typische Szene im Spiel.
79.
18:36
Eine eher chancenarme Bundesliga-Partie geht in die letzten zehn Minuten. Wer kann noch Akzente setzen? Hält die Admira das Ergebnis? Kommt St. Pölten zum Ausgleich? Oder dreht man gar die Partie?
77.
18:35
Gelbe Karte für David Atanga (FC Admira Wacker)
Der Aktivposten der Admira spielt auf Zeit. Sofort gibt es Gelb.
David Atanga
FC Admira Wacker
76.
18:34
Gute Kombination der Hausherren über drei Stationen, Davies übernimmt den Ball und versucht sich durch zu tanken. Vergeblich. Die Admira macht sofort dicht.
74.
18:30
Die Schlussphase bricht an und es bleibt beim gewohnten Bild. St. Pölten kann sich vorne festsetzen. Aber beim Abschluss ist man zu durchsichtig. Die Admira will scheinbar den Vorsprung über die Zeit verteidigen.
71.
18:29
Einwechslung bei FC Admira Wacker: Dominik Starkl
Dominik Starkl
FC Admira Wacker
71.
18:28
Auswechslung bei FC Admira Wacker: Luca Kronberger
Luca Kronberger
FC Admira Wacker
69.
18:27
Beide Seiten haben gewechselt. Vor allem bei St. Pölten merkt man, dass Trainer Robert Ibertsberger vorne mehr Ideen haben will. Die Admira setzt auf Defensive.
67.
18:26
Einwechslung bei FC Admira Wacker: Wilhelm Vorsager
Wilhelm Vorsager
FC Admira Wacker
67.
18:26
Auswechslung bei FC Admira Wacker: Marco Hausjell
Marco Hausjell
FC Admira Wacker
66.
18:24
Einwechslung bei SKN St. Pölten: Nicolas Meister
Nicolas Meister
SKN St. Pölten
66.
18:24
Auswechslung bei SKN St. Pölten: Samuel Tetteh
Samuel Tetteh
SKN St. Pölten
66.
18:23
Einwechslung bei SKN St. Pölten: Taylor Booth
Taylor Booth
SKN St. Pölten
66.
18:23
Auswechslung bei SKN St. Pölten: Robert Ljubicic
Robert Ljubičić
SKN St. Pölten
63.
18:21
Steinwender prüft Leitner mit einem Kopfball. Erste gute Aktion der SKN-Kicker in der Zweiten Halbzeit.
62.
18:20
Die St. Pöltner sind dem Ausgleich näher als die Admira einem weiteren Treffer. Der Druck wird größer aber so richtig gefährlich werden die Wölfe kaum. Es fehlt einfach die Kreativität.
60.
18:17
Gelbe Karte für Luca Kronberger (FC Admira Wacker)
Foul an Servania. Zu hart für den Geschmack des Schiedsrichters.
Luca Kronberger
FC Admira Wacker
59.
18:17
Wenn die Admira jetzt sich befreien kann, dann durch Standards. St. Pölten spielt weiter den Ball nach vorne, das aber eher planlos.
57.
18:15
Riegler kommt mit den Fäusten heraus. Eine Freistoßflanke klärt er ganz sicher mit den Händen aus dem Gefahrenbereich.
55.
18:12
Gelbe Karte für Robert Ljubicic (SKN St. Pölten)
Hartes Foul an Kronberger. Dafür sieht er zu Recht Gelb.
Robert Ljubičić
SKN St. Pölten
54.
18:11
Ein Gegenangriff der Admira wird schnell abgefangen. Schon bauen die Wölfe ihren Angriff auf. Aber das Konzept über die Seiten haben die Südstädter schon durchschaut.
52.
18:10
Die St. Pöltner mit viel Druck nach vorne. Aber eines ist heute erkennbar. Die Admira agiert hinten kompromisslos. Der Fokus in der Länderspielpause auf die Defensive hat sich ausgezahlt.
50.
18:07
Die St. Pöltner wirken in den ersten Minuten bissiger. Gutes Kombinationsspiel über links aber der Pass von Ljubicic kommt knapp nicht bei Tetteh an.
48.
18:06
Immer wieder probiert es Atanga über die Seiten. Er ist der Aktivposten der Admira in diesem Spiel.
47.
18:05
St. Pölten-Trainer Ibertsberger setzt auf mehr Offensive. Davies soll mehr Gefahr in das Spiel nach vorne bringen.
46.
18:04
Einwechslung bei SKN St. Pölten: George Davies
George Davies
SKN St. Pölten
46.
18:04
Auswechslung bei SKN St. Pölten: Daniel Drescher
Daniel Drescher
SKN St. Pölten
46.
18:01
Es geht weiter in St. Pölten. Der Ball rollt wieder.
46.
18:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
17:48
Halbzeitfazit:
Der SKN St. Pölten geht mit einem 0:1-Rückstand gegen die Admira in die Pause. In der NV-Arena hatten die Wölfe das Spielgeschehen meist unter Kontrolle, konnten aber nur selten gefährlich werden. Die Admira wirkte dabei etwas effektiver. Hinten ist man dicht und vorne konnte man die wenigen Aktionen mit einem Torerfolg durch Bauer prämieren. Im Grunde ist es eine überschaubare Partie. Die Admira hat die besseren Chancen, St. Pölten hat öfter den Ball. Wir blicken gespannt auf die zweiten 45 Minuten.
45.
17:48
Ende 1. Halbzeit
44.
17:47
Tetteh steht nach einem feinen Pass doch im Abseits. Der Ball zappelt zwar im Netz, der Stürmer wurde aber rechtzeitig zurück gepfiffen.
43.
17:43
St. Pöltens Mittelfeldmann Muhamedbegovic muss vom Feld. Er hat sich beim Zweikampf verletzt und wird durch Maranda ersetzt.
42.
17:43
Einwechslung bei SKN St. Pölten: Manuel Maranda
Manuel Maranda
SKN St. Pölten
42.
17:43
Auswechslung bei SKN St. Pölten: Ahmet Muhamedbegovic
Ahmet Muhamedbegović
SKN St. Pölten
40.
17:42
Weite Flanke von Drescher. Aber der Ball fliegt an Freund und Feind vorbei ins Toraus.
38.
17:42
Obwohl man mehr vom Spiel hat, sind Topchancen beim SKN bisher ausgeblieben. Für einen Punktegewinn muss sich das heute noch ändern.
36.
17:37
Und da zeigt die Admira gleich ihre Gefährlichkeit. Atanga im Doppelpass mit Kronberger. Der zieht von der Strafraumgrenze ab und trifft nur die Stange an der langen Ecke. Der Nachschuss ist schwach.
35.
17:37
Knapp zehn Minuten vor der Pause ist die Partie weiterhin festgefahren. Die Admira verteidigt gut und spielt mit einzelnen Aktionen nach vorne. Der SKN hat die Partie mehr oder weniger unter Kontrolle. Man kann aber nicht wirklich gefährlich werden.
33.
17:36
Wieder die St. Pöltner über die Seite. Ljubicic bekommt den Ball, will diesen schön weiterleiten auf Hugy aber der Stürmer startet nicht richtig. Die Admira klärt.
31.
17:33
Blauensteiner wird an der rechten Seite zurück gepfiffen. Foul an Halper. Da wäre der Flügelflitzer wohl durch gewesen. Kein Vorteil.
30.
17:32
Eine halbe Stunde ist absolviert. St. Pölten weiter aktiver aber trotzdem mit 0:1 hinten. Das Spiel haben die Gastgeber unter Kontrolle aber es gibt kaum Strafraumszenen. Bisher auf beiden Seiten eine eher "abwartende" Bundesliga-Leistung.
28.
17:29
St. Pölten bleibt das bemühtere Team. Die Wölfe spielen immer öfter nach vorne aber die Admira macht früh dicht. Auf beiden Seiten werden die Zweikämpfe rüder.
26.
17:27
Hugy und Tetteh versuchen Bewegung in die St. Pöltner Offensive zu bringen. Ljubicic mit dem letzten Pass aber niemand kommt da mit. Keine Gefahr.
24.
17:25
Wieder setzt Atanga bei einem Gegenstoß Wooten ein, der wird aber sofort beim Schussversuch gedoppelt. Keine Chance für den Stürmer.
22.
17:23
Die Partie ist wieder etwas abgeflacht. St. Pölten wirkt dabei bemühter. Aber die Admira ist mit wenigen aber gezielten Gegenangriffen gut im Rennen.
20.
17:20
Nach einer kurzen Verletzungspause von Kronberger geht es wieder weiter. Der Admiraner war nach einem Zweikampf kurz am Boden geblieben.
19.
17:19
Der SKN ist keineswegs geschockt. Die Wölfe spielen konzentriert weiter. Die Admira ist weiterhin eher passiv unterwegs. Man spielt aber mit einzelnen Aktionen gut nach vorne.
17.
17:17
Gelbe Karte für Samuel Tetteh (SKN St. Pölten)
Harter Zweikampf mit Aiwu. Da war die Karte gerechtfertigt.
Samuel Tetteh
SKN St. Pölten
16.
17:17
Die St. Pöltner drücken in Richtung Admira-Tor. Egal ob im Ballbesitz oder in Defensivstellung. Gutes Pressing der Wölfe.
14.
17:16
Ein Freistoß von Dor Hugy ist ungefährlich. Der weite Ball wird von Leitner sicher gefangen.
12.
17:15
Die Admira ist in den letzten Minuten aktiver gewesen. Der Warnschuss von Wooten und das Tor von Bauer sind ein klares Zeichen dafür.
10.
17:11
Tooor für FC Admira Wacker, 0:1 durch Sebastian Bauer
Die Admira wird besser und schon klingelt es. Sebastian Bauer trifft zum 1:0 für die Südstädter nach knapp 10 Minuten. Geplänkel im Strafraum nach einer Admira-Ecke. Bauer schaltet am schnellsten und drückt nach einem Riegler-Patzer den Ball über die Linie.
Sebastian Bauer
FC Admira Wacker
9.
17:10
Fehler der SKN-Defensive. Atanga spielt sofort auf Wooten. Der jagt aus der Drehung den Ball aufs St. Pöltner Tor. Riegler pariert stark.
8.
17:08
Es bleibt relativ fair in der NV-Arena. Einige harte Zweikämpfe werden noch mit Ermahnungen vom Schiedsrichter geregelt.
7.
17:07
Spannung ist noch keine aufgekommen. St. Pölten hat aber in den ersten Minuten etwas mehr vom Spiel.
5.
17:06
Ein erster Angriff der Hausherren geht über Schulz zu Tetteh. Leitner kommt gut aus dem Kasten und fängt den Ball ab.
3.
17:05
Der Start in der NV-Arena ist sehr überschaubar. Der SKN versucht mehr Ballbesitz zu erspielen. Die Admira reagiert bisher nur auf die zaghaften Aktionen der Wölfe.
2.
17:03
Die ersten Aktionen laufen aber es herrscht noch Abtasten in der NV-Arena.
1.
17:00
Es geht los in Niederösterreichs Hauptstadt. Der SKN in Gelb, Admira in Rot-Weiß.
1.
16:59
Spielbeginn
16:54
In Kürze geht es los in St. Pölten. Die Teams machen sich schon bereit.
16:12
Gespielt wird in der NV-Arena von St. Pölten. Schiedsrichter ist Sebastian Gishamer.
16:12
"Mit dem Derby gegen St. Pölten beginnt für uns die heiße Phase in der Meisterschaft", sagte Trainer Damir Burić vor dem SKN-Duell.
16:11
Auswärts ist die Admira bisher sieglos unterwegs. Zudem fehlen vier Topspieler mit Maximilian Sax, Tomislav Tomić und Onurhan Babuscu und Lukas Rath.
16:10
Beide Seiten errangen vor der Länderspielpause ein Remis. SKN spielte 3:3 gegen Hartberg. Die Admira holte ein 0:0 gegen Sturm Graz.
16:09
Robert Ibertsberger bringt es auf den Punkt: "Wir dürfen nicht mit Angst reingehen, das will ich gar nicht. Unser Blick muss ganz klar Richtung oben gehen."
16:08
Siege gab es auf beiden Seiten nur wenige. In den letzten 12 Runden feierten beide Mannschaften nur einen vollen Erfolg. Es wird ein hart umkämpftes Spiel in der NV-Arena erwartet.
16:07
Trainer Robert Ibertsberger rechnet mit einem vollen Erfolg. Er will mit seinem Wolfsrudel in der Qualigruppe ganz oben mitspielen.
16:07
Es geht vor allem um einen gewissen Boost bei den Wölfen. Ein Sieg bringt die St. Pöltner näher an den Europapokal, eine Pleite könnte jedoch auch in die andere Richtung ausschlagen.
16:05
Für die St. Pöltner geht es heute um einen idealen Start in die Qualifikations-Gruppe. Ein Sieg würde den SKN näher an den Europacup Playoff-Rang hinführen.
09:27
Herzlich willkommen zur 23. Runde der Bundesliga beim Spiel SKN St. Pölten gegen Admira Wacker

Beide Seiten sind um einen idealen Start in die Qualifaktionsgruppe bemüht. Das Derby um Niederösterreich hat dabei einen Favoriten. SKN St. Pölten ist im eigenen Stadion der klare Sieganwärter, wobei Trainer Robert Ibertsberger den Gegner nicht unterschätzen will. Die Admira hat zuletzt starke Phasen gehabt und davor warnt der ehemalige Austria-Trainer. St. Pölten ist aktuell Dritter in der Qualigruppe. Admira ist als Sechster Letzter und kämpft gegen den Abstieg.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.