• Startseite
  • Sport
  • Bundesliga
  • 2020/2021
  • Österreich - Bundesliga
  • SCR Altach gegen Rapid Wien
  • Liveticker
13. Feb. 2021 - 17:00
Beendet
SCR Altach
0 : 0
Rapid Wien
0 : 0
6.
2021-02-13T16:06:57Z
9.
2021-02-13T16:09:55Z
23.
2021-02-13T16:23:23Z
58.
2021-02-13T17:14:56Z
23.
2021-02-13T16:24:15Z
26.
2021-02-13T16:26:11Z
46.
2021-02-13T17:02:25Z
67.
2021-02-13T17:24:31Z
46.
2021-02-13T17:02:46Z
65.
2021-02-13T17:22:08Z
80.
2021-02-13T17:37:13Z
1.
2021-02-13T15:59:05Z
45.
2021-02-13T16:47:47Z
46.
2021-02-13T17:01:44Z
90.
2021-02-13T17:51:09Z
Stadion
Cashpoint Arena
Schiedsrichter
Manuel Schüttengruber

Liveticker

90
18:59
Einen schönen Abend aus Altach, bis zum nächsten Mal!
90
18:59
Fazit:
Auch nach Seitenwechsel war es dasselbe Bild wie in Halbzeit eins: Die Feldüberlegenen Rapidler drängten in Überzahl auf die Führung, gingen mit ihren Chancen jedoch zu fahrlässig um. Phasenweise belagerte die Kühbauer-Elf Altach richtiggehend und kesselte die Hausherren am eigenen Strafraum ein, am Schluss schaute trotzdem nur ein Remis heraus. Die Altacher freuen sich (auch ohne Torschuss) über diesen Zähler und überholen wieder die punktegleiche Admira. Die Hütteldorfer hingegen verpassen damit die Chance, an Leader Salzburg dranzubleiben, die im Parallelspiel bei Tirol mit 4:2 gewannen.
90
18:58
Martin Kobras: „Klar sind wir froh, dass wir zu null gespielt haben bei diesem immensen Fight in Unterzahl. Wir haben es phasenweise gut gemacht und noch besser verteidigt. Es Momentan ein Wechselspiel von unseren Leistungen her, da gilt es nun Konstanz reinzubringen. “
90
18:58
Thorsten Schick: „Das Ergebnis ist für uns sehr enttäuschend. Wir waren lange Zeit in Überzahl und hätten einfach gewinnen müssen. Es lag an unserem eigenen Unvermögen, da wir viele Sitzer liegengelassen haben und so fahren wir nur mit einem Punkt nach Hause.“
90
18:51
Spielende
90
18:48
Drei Minuten legt Schiedsrichter Schüttengruber drauf.
89
18:47
Ullmann kommt über Umwege zum Abschluss, bringt den Ball aber ebensowenig wie seine Kollegen im Altacher Tor unter.
88
18:46
Freistoß aus aussichtsreicher Position, nachdem Maderner Fountas am linken Flügel zu Fall bringt.
86
18:44
Fünf Minuten bleiben beiden Mannschaften noch, um das ersehnte Goldtor zu erzielen.
84
18:42
Kara gewinnt am Fünfer das Kopfballduell gegen Anderson, kann den Ball in Folge aber nicht mehr aufs Tor drücken.
83
18:41
Trotz einem Mann weniger steht die Altacher Abwehr bislang felsenfest.
81
18:39
Greiml schraubt sich beim Standard am höchsten, kann aber nicht genug Druck hinter den Ball bringen.
81
18:38
Schick tritt die nächste Ecke für die Hütteldorfer, die zu Corner Nummer sieben führt.
80
18:37
Einwechslung bei Rapid Wien: Deni Alar
Deni Alar
Rapid Wien
80
18:37
Auswechslung bei Rapid Wien: Srđan Grahovac
Srđan Grahovac
Rapid Wien
78
18:36
Barac prüft Kobras per Kopf aus kurzer Distanz und zwingt den Altacher zu einer Glanzparade. Kurios: Beim Nachschuss ist Demir zur Stelle und schießt mit Greiml auf der Linie den eigenen Mann an!
77
18:35
Altach hat bis dato übrigens noch keinen Schuss aufs Tor der Gäste anbringen können. Reicht das am Ende gar zu einem Punkt?
76
18:33
Noch ein Corner für Rapid, doch auch diese Hereingabe von Schick geht an Freund und Feind vorbei.
75
18:33
Fountas wirbelt am linken Flügel umher, produktiv ist das allerdings noch nicht.
73
18:30
Eckball für die Grünen, der aber nichts Zählbares einbringt.
71
18:29
Der nächste Sitzer, den Rapid liegen lässt! Diesmal zieht Schick allein aufs Tor von Kobras zu, doch der Altacher Schlussmann macht auch diese Chance zunichte.
69
18:27
Nach wie vor kommen die Hausherren zu keinerlei Entlastungsangriffen, dennoch steht es immer noch 0:0.
67
18:24
Einwechslung bei SCR Altach: Csaba Bukta
Csaba Bukta
SCR Altach
67
18:24
Auswechslung bei SCR Altach: Chinedu Obasi
Chinedu Obasi
SCR Altach
66
18:24
Grahovac vergibt eine hundertprozentige Möglichkeit für Rapid, als Haudum den Ball gerade noch so von der Linie kratzt. Die anschließende Ecke landet bei Fountas, der den Ball über das Tor köpft.
65
18:22
Einwechslung bei Rapid Wien: Taxiarchis Fountas
Taxiarchis Fountas
Rapid Wien
65
18:21
Auswechslung bei Rapid Wien: Marcel Ritzmaier
Marcel Ritzmaier
Rapid Wien
63
18:21
Rapid drückt und drückt, findet jedoch kein adäquates Mittel, um den Abwehrriegel der Altacher zu durchbrechen.
61
18:18
Eine weite Flanke aus dem Halbfeld kann Kara im Sechzehner nicht entsprechend verarbeiten.
59
18:17
Greiml feuert einen Distanzschuss aus 30 Metern ab, trifft den Altacher Kasten aber nicht.
58
18:16
Uneigennützig legt Kara im Strafraum für Demir per Ferse auf, doch der Youngster scheitert aus kurzer Distanz an Kobras.
57
18:14
Gelbe Karte für Aljaz Casar (SCR Altach)
Casar foult Demir auf der rechten Flanke und sieht dafür den gelben Karton.
Aljaž Casar
SCR Altach
56
18:14
Der Rekordmeister übt sich nach wie vor in Geduld gegen tief stehende Altacher.
54
18:11
Auch wenn sich Rapid in Hälfte zwei noch keine zwingende Chance erarbeiten konnte, lässt man den Ball in den eigenen Reihen gut laufen.
52
18:10
Einen zu scharfen Pass von Grahovac erreicht Petrovič nicht mehr, so gibt es Abstoß für die Hausherren.
50
18:08
Eine kurz abgespielte Ecke findet den Weg zu Greiml, doch der bringt seinen Kopfball nicht aufs Tor der Altacher.
49
18:07
Haudum klärt zur ersten Ecke in Halbzeit zwei.
47
18:04
Rapid nimmt gleich nach Wiederanpfiff das Zepter in die Hand und macht das Spiel.
46
18:02
Einwechslung bei Rapid Wien: Yusuf Demir
Yusuf Demir
Rapid Wien
46
18:02
Auswechslung bei Rapid Wien: Christoph Knasmüllner
Christoph Knasmüllner
Rapid Wien
46
18:02
Einwechslung bei SCR Altach: Daniel Maderner
Daniel Maderner
SCR Altach
46
18:02
Auswechslung bei SCR Altach: Marco Meilinger
Marco Meilinger
SCR Altach
46
18:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45
17:48
Halbzeitfazit:
Eine torlose erste Hälfte in Altach ist soeben zu Ende gegangen. Trotz Temperaturen unter dem Gefrierpunkt war es eine muntere Partie, die allerdings spielerisch einiges zu wünschen übrigließ. Nach einem guten Beginn mit Torraumszenen auf beiden Seiten, kam es in Minute 23 zu einem Game-Changer: Schreiner erwies seiner Mannschaft einen Bärendienst, indem er Stojković im Mittelfeld ohne Not niedermähte und nach seiner zweiten gelben Karte folglich vom Platz musste. Die Gäste wussten ihre Feldüberlegenheit in der Folge nicht zu nutzen, obwohl es an Ballbesitz und auch Torchancen nicht mangelte. Gleich geht es weiter!
45
17:47
Ende 1. Halbzeit
45
17:45
Die offizielle Nachspielzeit beträgt zwei Minuten.
42
17:43
Nach langer Zeit wieder einmal ein Entlastungsangriff für die Pastoor-Elf, doch Fischer kommt letzten Endes nicht mehr zum Abschluss.
40
17:41
Die nächste Topchance für Rapid! Ritzmaier flankt von links auf Knasmüllner, doch der vergibt per Kopf aus knapp zehn Metern.
38
17:39
Nach einem scharfen Pass von Knasmüllner auf Schick am rechten Flügel, bringt dieser den Ball nicht mehr richtig zur Mitte.
36
17:36
Offensiv probieren es die Altacher nun vermehrt mit hohen Bällen nach vorn.
34
17:34
Die Altacher versuchen trotz Unterzahl die Räume zuzumachen, was nur bedingt gelingt.
33
17:34
Beinahe das 0:1! Knasmüllner wagt im Eins-gegen-eins mit Goalie Kobras einen Lupfer, der nur knapp sein Ziel nicht findet.
31
17:31
Der Druck wächst! Die Grünen setzen sich jetzt in der Hälfte der Gastgeber fest und drängen auf die Führung.
29
17:30
Nach einem Gewurl im Strafraum kommt Ullmann aus 16, 17 Metern zum Schuss, doch auch er bringt die Kugel nicht im Tor unter.
28
17:29
Ritzmaier mit einem überhasteten Abschluss, der weit neben das Tor der Hausherren geht.
28
17:28
Noch kann Rapid aus der Überzahl kein Kapital schlagen...
26
17:26
Einwechslung bei SCR Altach: Anderson
Anderson
SCR Altach
26
17:26
Auswechslung bei SCR Altach: Philipp Netzer
Philipp Netzer
SCR Altach
25
17:25
Obasi probiert es alleine und kommt an der Strafraumgrenze zu Fall. War da wirklich kein Foul der Gäste dabei?
23
17:24
Gelbe Karte für Mateo Barać (Rapid Wien)
Auch der Rapid-Verteidiger wird verwarnt, nachdem er hier zu energisch protestiert hat.
Mateo Barać
Rapid Wien
23
17:23
Gelb-Rote Karte für Emanuel Schreiner (SCR Altach)
Stojković wird behandelt, nachdem er von Schreiner umgemäht wird. Letzterer fliegt nach seiner zweiten gelben Karte frühzeitig vom Platz.
Emanuel Schreiner
SCR Altach
21
17:22
Eckball für Rapid, diesmal von rechts! Schick bringt das Leder zur Mitte, wo er Barać findet. dessen wuchtiger Kopfball rechts am Altacher Gehäuse vorbeigeht.
20
17:20
Rapid setzt sich richtiggehend fest am rechten Flügel und setzt Altach ordentlich zu.
18
17:18
Wieder kämpft sich Kara über rechts durch, doch Netzer verhindert im letzten Moment die nächste Ecke.
16
17:16
Der erste Abschluss auf das Gehäuse von Kobras! Kara setzt sich am rechten Flügel geschickt durch und bedient Petrovič im Zentrum, doch der Schuss des Mittelfeldspielers fällt nicht scharf genug aus.
14
17:14
Die Altacher stemmen sich gegen den Druck der Gäste und spielen jetzt wieder besser mit.
12
17:12
Mittlerweile findet das Spielgeschehen auch überwiegend in der Altacher Hälfte statt.
11
17:11
Langsam aber sicher scheint Rapid das Spiel nun an sich zu reißen.
9
17:09
Gelbe Karte für Chinedu Obasi (SCR Altach)
Auch für ein gestrecktes Bein gegen Stojković gibt es zurecht Gelb.
Chinedu Obasi
SCR Altach
8
17:09
Glück für die Altacher! Obwohl Bumbergers Arm im Sechzehner zum Ball geht, gibt es keinen Elferpfiff.
8
17:08
Die erste Ecke gehört den Gästen aus Wien. Schicks Hereingabe wird von Netzer am ersten Pfosten entschärft.
6
17:06
Gelbe Karte für Emanuel Schreiner (SCR Altach)
Für ein taktisches Foul gegen Schick gibt es die erste gelbe Karte.
Emanuel Schreiner
SCR Altach
6
17:06
Es ist ein vorsichtiges Abtasten auf beiden Seiten, man merkt, dass keiner ein unnötiges Risiko nehmen will.
4
17:05
Auf Gegenseite leiten Kara und Ritzmair den ersten Rapid-Angriff ein, der erste Abschluss lässt noch auf sich warten.
3
17:03
Altach hat in den ersten Minuten mehr vom Spiel und behauptet gut den Ball in der Hälfte der Gäste.
1
17:00
Rapid startet mit dem Ankick von links nach rechts.
1
16:59
Spielbeginn
16:57
weltfussball.at wünscht gute Unterhaltung! Die Begegnung wird kommentiert von Niki Uzelac.
16:57
Schiri Schüttengruber greift zur Pfeife, es geht los.
16:57
Altach spielt in schwarz-weißen Trikots, Rapid in Rot-blau.
16:33
Die Akteure beider Mannschaften sind bereit und werden in Bälde das Spielfeld betreten.
16:30
Vor Spielbeginn hat es in Altach minus drei Grad.
16:30
Schiedsrichter Manuel Schüttengruber wird an den Seitenlinien von seinen Assistenten Roland Brandner und Clemens Schüttengruber unterstützt.
16:28
Neben dem gesperrten Zwischenbrugger müssen die Altacher auch auf die Verletzten Dabanli, Nussbaumer, Tartarotti und Thurnwald verzichten. Das Lazarett von Rapid umfasst heute mit Dibon, Hofmann, Ljubicic, Schobesberger, Sonnleitner, Szántó sowie Velimirovic sogar sieben Spieler.
16:28
Beim letzten Duell am 1. November wusste die Kühbauer-Elf vor 3.000 Zuschauern im Weststadion mit Toren zu überzeugen. Knasmüllner, Kitagawa und Ritzmaier bescherten Rapid den fünften Saisonsieg, woran auch Stefels Ehrentreffer in der 83. Minute nichts mehr ändern konnte.
16:27
36 Mal trafen Altach und Rapid in den vergangenen 15 Jahren aufeinander. Elf Siegen der Vorarlberger stehen 16 Erfolge der Wiener gegenüber bei insgesamt neun Unentschieden.
16:13
„Jeder erwartet den nächsten Sieg von uns, aber für uns ist das keine ´gmahte Wiesn´. Der Platz in Altach war zuletzt sehr schwer bespielbar, das hat auch Sturm bei ihrer Niederlage zur Kenntnis nehmen müssen. Zudem sind die Altacher trotz ihrer dürftigen Punkteausbeute alles andere als eine schlechte Mannschaft. Aber natürlich fliegen wir ins Ländle um ein gutes Spiel zu machen und die nächsten drei Punkte einzufahren“, so Rapid-Coach Didi Kühbauer.
16:13
Alex Pastoor, Trainer des SCR Altach, über die heutige Aufgabe: „Sie haben eine super Entwicklung genommen, spielen einen tollen Fußball. Ich bin mir aber auch sicher: Wenn wir das selbe Verhalten wie gegen Sturm vor zwei Wochen auf den Platz bringen, werden wir etwas mitnehmen.“
11:20
Herzlich willkommen zur 17. Runde der tipico Bundesliga zum Spiel SCR Altach gegen SK Rapid Wien!

Tabellenschlusslicht Altach empfängt im Ländle den Vizemeister aus Wien. Nach dem Sensationssieg über Sturm (2:1) vor zwei Wochen setzte es am Mittwoch eine empfindliche 1:3-Niederlage bei der Admira, wodurch man von den Niederösterreichern prompt die rote Laterne überreicht bekam. Gegen die Hauptstadtklubs Rapid und Austria müssen in den nächsten Tagen nun dringend Punkte her, will man wieder raus aus dem Tabellenkeller.

Rapid ist so gut wie schon lange nicht mehr und spielt ihre beste Saison seit einem Vierteljahrhundert. Die Hütteldorfer gewannen in der Rückrunde bislang alle fünf Bundesligapartien und liegen nur einen Zähler hinter Leader Red Bull Salzburg. Bevor es zum direkten Duell mit dem Serienmeister kommt, gilt es allerdings noch, die Hürde Altach zu nehmen und das halbe Dutzend Siege perfekt zu machen.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.