Zum Inhalt springen
04. Mär. 2024 - 20:45
Beendet
Inter Mailand
2 : 1
FC Genua
2 : 0
Stadion
Giuseppe Meazza
Zuschauer
75.421
Schiedsrichter
Giovanni Ayroldi

Liveticker

90.+4
22:49
Fazit:
Inter Mailand bringt eine knappe Führung über die Zeit und gewinnt gegen CFC Genoa mit 2:1. Im zweiten Durchgang zeichnete sich ein ähnliches Bild wie im Ersten. Die Hausherren sind die qualitativ bessere Mannschaft und konnten das auch in Hälfte zwei phasenweise unter Beweis stellen. Doch die Gäste zeigten sich mutig und investierten viel. Zwischenzeitlich drückten sie den Tabellenführer sogar bis in den eigenen Sechzehner zurück. So dauerte es nach dem Wiederanpfiff nicht lange, bis die Rossoblu den Anschluss erzwangen. Vásquez platzierte einen Distanzschuss perfekt in der rechten Ecke und brachte sein Team zurück in die Partie (54.). Danach präsentierten sich die Gäste weiterhin mutig, konnten die starke Defensive von Inter aber kein zweites Mal überwinden. Somit brachte der Spitzenreiter die knappe Führung über die Zeit und erhöht den Vorsprung auf den Verfolger Juventus auf 15 Punkte. Für Genua gibt es trotz des couragierten Auftrittes keine Punkte. Mit der Leistung können sie dennoch zufrieden sein. Das war's von der Serie A. Bis bald.
90.+4
22:43
Spielende
90.+2
22:43
Bani und Spence stehen sich selbst im Weg. Aus dem linken Halbfeld kommt eine Hereingabe an den zweiten Pfosten. Bani kommt vor Spence an die Kugel, die jedoch zu hoch für den Schienenspieler ist. Hinter ihm wäre Spence deutlich besser platziert gewesen. So geht die Kugel von Banis Kopf ohne Gefahr ins Toraus. Nach dieser Szene meckern sich beide Spieler gegenseitig an.
90.+1
22:41
Arnautović scheitert nochmal im Sechzehner. Von der rechten Seite versucht es der Eingewechselte mit einem Abschluss aus sehr spitzem Winkel. Der Schuss kann jedoch von Josep Martínez pariert werden.
90.
22:40
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
88.
22:38
Alberto Gilardino wirft nochmal alles nach vorne. Er nimmt seinen Schienenspieler vom Rasen und bringt mit Ekuban einen neuen Offensivmann. Langsam bleibt für den Aufsteiger nur noch wenig Zeit auf der Uhr.
88.
22:37
Einwechslung bei Genoa CFC: Caleb Ekuban
Caleb Ekuban
FC Genua
88.
22:37
Auswechslung bei Genoa CFC: Stefano Sabelli
Stefano Sabelli
FC Genua
85.
22:34
Es laufen die letzten fünf Minuten der regulären Spielzeit. Stand jetzt ist die Schlussphase offen. Genua zeigt sich weiterhin mutig, aber mit einem entscheidenden Konter wäre der Deckel drauf.
83.
22:32
Auf der anderen Seite zaubern die Hausherren. Arnautović bedient auf der linken Seite Thuram mit einem Hackentrick. Der Franzose tut es ihm gleich und tunnelt seinen Gegenspieler per Hacke und marschiert auf die Grundlinie. Mit einem strammen Zuspiel bedient er Barella am Sechzehner, der aus zentraler Position per Direktabnahme abschließt. Doch der Schuss von Barella ist zu hoch angesetzt und geht mit viel Wucht schließlich klar über die Latte.
81.
22:31
Die Nerazzurri wirken zum Ende hin unkonzentriert und verlieren zu schnell die Bälle nach eigener Balleroberung. So auch in dieser Szene. Dadurch können die Gäste Retegui im Sechzehner bedienen, der am Elfmeterpunkt mit dem Rücken zum Kasten steht. Er versucht es mit einem Schuss aus der Drehung, doch mit vereinten Kräften können Bisseck und Acerbi den Abschluss blocken.
79.
22:28
Inter hat jetzt natürlich Zeit und lässt das Leder schön durch die eigenen Reihen laufen. Das nimmt wichtige Sekunden von der Uhr und bringt etwas Ruhe in das Spiel des Spitzenreiters.
77.
22:26
Auch für den Vorbereiter vom 1:0 ist heute Feierabend. Der nach seiner Nicht-Schwalbe gelbverwarnte Martínez verlässt unter Applaus der Inter-Anhänger den Rasen. Für die restlichen rund 15 Minuten übernimmt Arnautović in der Doppelspitze.
76.
22:24
Einwechslung bei Inter: Marko Arnautović
Marko Arnautović
Inter Mailand
76.
22:24
Auswechslung bei Inter: Lautaro Martínez
Lautaro Martínez
Inter Mailand
75.
22:24
Inzaghi reagiert erneut und nimmt Pavard vom Feld. Durch den großen Bisseck will er mehr Sicherheit bei den Flanken Genuas, die doch häufig in den Sechzehner der Nerazzurri fliegen.
73.
22:23
Einwechslung bei Inter: Yann Bisseck
Yann Bisseck
Inter Mailand
73.
22:23
Auswechslung bei Inter: Benjamin Pavard
Benjamin Pavard
Inter Mailand
73.
22:23
In dieser Phase drückt der Aufsteiger den Titelaspiranten in den eigenen Sechzehner. Es ist eine kleine Druckphase der Gäste und das Guiseppe-Meazza-Stadion ist auch erstaunlich ruhig.
71.
22:20
Weiterhin haten die Gäste gut dagegen. Inter wird in der Defensive stark beschäftigt, lauert im Umkehrschluss aber natürlich auf einen Konter. Es könnte sich eine spannende Schlussphase entwickeln.
69.
22:18
Gelbe Karte für Lautaro Martínez (Inter)
Auf der rechten Seite im Sechzehner geht Martínez ins Dribbling und läuft seinen Gegner auf. Der Argentinier lässt sich fallen und sieht dann die Gelbe Karte für eine Schwalbe. Es ist sicher kein Strafstoß, aber auch keine Schwalbe von Martínez und demnach ist die Karte sehr kleinlich. Da werden regelmäßig offensichtlichere Schwalben laufen gelassen.
Lautaro Martínez
Inter Mailand
68.
22:18
Bei Inter Mailand stehen Acerbi und Thuram neu auf dem Rasen. Acerbi geht in die Dreierkette und Carlos Augusto übernimmt die linke Schiene. Thuram ersetzt nach dreiwöchiger Verletzungspause Sánchez in der Doppelspitze.
66.
22:16
Kurz nachdem die Wechsel vollzogen sind, klingelt es erneut im Kasten von Sommer. Vitinha übernimmt die Kugel nach einer Kopfballverlängerung am Sechzehner und zieht aus 19 Metern zentraler Position ab. Sein strammer Abschluss fliegt flach in die linke Ecke und Sommer kann den Einschlag nicht mehr verhindern. Aber sofort unterbricht der Unparteiische den Jubel von Vitinha, denn dieser steht bei der Verlängerung deutlich im Abseits.
65.
22:14
Einwechslung bei Inter: Francesco Acerbi
Francesco Acerbi
Inter Mailand
65.
22:14
Auswechslung bei Inter: Federico Dimarco
Federico Dimarco
Inter Mailand
65.
22:14
Einwechslung bei Inter: Marcus Thuram
Marcus Thuram
Inter Mailand
65.
22:14
Auswechslung bei Inter: Alexis Sánchez
Alexis Sánchez
Inter Mailand
64.
22:13
Auf beiden Seiten wird jetzt fleißig gewechselt. Genua macht den Anfang und sowohl Spence als auch Vitinha stehen neu auf dem Rasen. Auch Inter wird gleich doppelt wechseln.
63.
22:12
Einwechslung bei Genoa CFC: Vitinha
Vitinha
FC Genua
63.
22:12
Auswechslung bei Genoa CFC: Junior Messias
Junior Messias
FC Genua
63.
22:12
Einwechslung bei Genoa CFC: Djed Spence
Djed Spence
FC Genua
63.
22:12
Auswechslung bei Genoa CFC: Aarón Martín
Aarón Martín
FC Genua
61.
22:09
Gelbe Karte für Johan Vásquez (Genoa CFC)
Nach seinem ersten Saisontreffer sammelt der Innenverteidiger nun seine fünfte Gelbe. Zu übermotiviert geht er in einen Zweikampf gegen Barella und trifft den Mittelfeldakteur am Oberschenkel. Ayroldi zeigt die Gelbe und es ist die Fünfte für den Torschützen. Das heißt er fehlt Genua in der kommenden Woche.
Johan Vásquez
FC Genua
59.
22:09
Auf der anderen Seite will es Carlos Augusto seinem Gegenüber gleichmachen. Aus ähnlicher Position wie vor fünf Minuten noch Vásquez zieht Carlos Augusto ab. Sein Abschluss kommt jedoch auf Kopfhöhe zentral in Richtung Josep Martínez. Dennoch hat der Schuss des Innenverteidigers einiges an Wucht und der Keeper von Genua entscheidet sich für die Faustabwehr.
57.
22:06
Unverdient ist der Anschlusstreffer der Gäste nicht. Der Spitzenreiter ist zwar weiterhin die bessere Mannschaft, aber Genua belohnt sich mit diesem Treffer für ein mutiges Auftreten gegen den aktuellen Ligaprimus. Die Reaktion von Inter bleibt abzuwarten.
54.
22:03
Tooor für Genoa CFC, 2:1 durch Johan Vásquez
Plötzlich ist der Anschluss da! Genua nähert sich ein erste Mal an und es kommt eine Flanke aus dem Halbfeld in den Sechzehner. Zunächst kann Retegui die Kugel in die Mitte köpfen, die jedoch geklärt wird. Erneut fliegt ein hoher Ball in den Strafraum und diesmal klärt de Vrij per Kopf aus dem Sechzehner. In der zweiten Reihe kommt Vásquez angerauscht und versucht es aus 22 Metern einfach mal mit einem Dropkick. Der Innenverteidiger trifft die Kugel perfekt, die aus halblinker Position in die lange Ecke fliegt. Sommer kann nur hinterherschauen und diesen unhaltbaren Distanzschuss aus dem Netz holen.
Johan Vásquez
FC Genua
52.
22:02
Inter Mailand kommt besser rein und sucht immer mehr Abschlüsse. Zunächst wird ein satter Schussversuch von Darmian von der rechten Seite geblockt. Nur wenige Sekunden später kann Mkhitaryan aus der zweiten Reihe abschließen. Sein Schuss aus halbrechter Position kann jedoch von Josep Martínez Josep Martínez Josep Martínez festgehalten werden.
51.
22:00
Alexis Sánchez treibt auf der rechten Seite den Ball nach vorne und bringt dann einen Seitenwechsel ans andere Strafraumeck. Das Zuspiel scheint etwas zu weit zu sein, doch Martínez pflückt das Leder artistisch aus der Luft. Danach zieht er in die Mitte und sucht aus 20 Metern den Abschluss. Sein Schuss geht jedoch über das rechte Kreuzeck.
50.
21:59
Der zweite Durchgang wirkt etwas fahrig. Es kommt zu vielen kleineren Unterbrechungen und der Spielfluss bleibt aus.
47.
21:57
Gelbe Karte für Kevin Strootman (Genoa CFC)
Die Vorsichtsmaßnahme scheint sich nicht lange auszuzahlen. Strootman sieht nach einem harten Foul an Martínez im Mittelfeld kurz nach seiner Einwechslung die Gelbe Karte. Somit muss er die restlichen knapp 45 Minuten vorsichtig sein.
Kevin Strootman
FC Genua
47.
21:56
Weiter geht's! Auf beiden Seiten gab es zur Pause jeweils einen Wechsel. Bei den Gästen bleibt Frendrup in der Kabine, der beim kniffligen Elfmeterpfiff Glück hatte, nicht noch die Ampelkarte zu sehen. Für ihn ist Strootman neu auf dem Rasen. Auf der anderen Seite geht ebenfalls ein gelb vorbelasteter Spieler. Dumfries bleibt in der Kabine und wird durch Darmian ersetzt.
46.
21:55
Einwechslung bei Inter: Matteo Darmian
Matteo Darmian
Inter Mailand
46.
21:54
Auswechslung bei Inter: Denzel Dumfries
Denzel Dumfries
Inter Mailand
46.
21:54
Einwechslung bei Genoa CFC: Kevin Strootman
Kevin Strootman
FC Genua
46.
21:54
Auswechslung bei Genoa CFC: Morten Frendrup
Morten Frendrup
FC Genua
46.
21:54
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+3
21:43
Halbzeitfazit:
Mit einer 2:0 Pausenführung geht der Spitzenreiter Inter Mailand gegen CFC Genoa in die Kabine. Von Beginn an war es eigentlich eine ausgeglichene erste Hälfte. Beide Teams starteten abwartend und brauchten rund eine Viertelstunde, um die ersten Akzente im Offensivspiel zu setzen. Sowohl der Tabellenführer als auch der Aufsteiger wurden im Angriffsspiel mutiger und kamen jeweils zu guten Möglichkeiten. Dennoch belohnte sich nach einer halben Stunde der Erstplatzierte. Einen wunderschönen Angriff vollendete Asllani mustergültig zum 1:0 und lies das Guiseppe-Meazza-Stadion jubeln. Danach drehte Inter auf. Nur wenige Minuten später profitierte Barella von einem Zuckerpass und wurde kurz nach seinem Abschluss von den Beinen geholt. Trotz einer Überprüfung blieb Ayroldi bei seiner Entscheidung und zeigte auf den Punkt. Sánchez übernahm die Verantwortung und traf zum 2:0 Pausenstand (38.). Nach der Pause geht's weiter. Bis gleich!
45.+3
21:36
Ende 1. Halbzeit
45.+1
21:35
Lautaro Martínez macht eine bärenstarke Partie. Am Boden liegend macht er irgendwie mit fairen Mitteln die Kugel fest, die von Mkhitaryan übernommen wird. Der Mailänder marschiert daraufhin über die linke Seite in den Sechzehner, hat aber den Kopf nicht rechtzeitig oben. Statt des Querpasses versucht er es aus neun Metern mit einem Abschluss in die lange Ecke. Aber die Defensive von Genua kommt im letzten Moment dazwischen und blockt den Schussversuch ins Seitenaus.
45.+1
21:33
Aufgrund der zwei Überprüfungen durch den VAR gibt es drei Minuten obendrauf.
45.
21:33
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
44.
21:32
Kurz vor der Pause hat Inter das Spiel natürlich jetzt in der Hand. Sie kontrollieren den Ballbesitz und kommen immer wieder gefährlich an den gegnerischen Strafraum. Die Gäste sehnen sich scheinbar dem Pausenpfiff entgegen.
42.
21:30
Erneut fasst sich der Unparteiische ans Ohr. Die Videoschiedsrichter checken ein mögliches Handspiel von Vásquez im Sechzehner. Aber diesmal reicht es nicht für einen Elfmeterpfiff, da der Innenverteidiger aus kürzester Distanz die Kugel an den Arm bekommt.
40.
21:29
Dabei hatte Genua etwas Glück im Unglück. Es ist nicht ganz klar, ob Ayroldi direkt auf Elfmeter entschieden hatte. Bei der kniffligen Entscheidung kann beiderseits kaum auf eine eindeutige Fehlentscheidung gebaut werden, welche den Eingriff des VAR eigentlich unnötig macht. Dennoch entschied der Unparteiische letztlich auf Strafstoß, lies die Gelbe Karte jedoch stecken. Für Frendrup hätte das die Ampelkarte bedeutet und die Gäste wären dann nur noch zu zehnt. So dürfen die Rossoblu mit elf Akteuren weitermachen.
39.
21:26
Der Doppelschlag trifft die Gäste jetzt natürlich hart, die sich davon wohl erstmal erholen müssen.
38.
21:25
Tooor für Inter, 2:0 durch Alexis Sánchez
Der Chilene stand schon lange mit der Kugel unterm Arm bereit und übernimmt die Verantwortung. Ganz sicher versenkt er die Kugel in der rechten Ecke, während Josep Martínez ins andere Eck unterwegs war. Es ist der erste Treffer für Sánchez in dieser Saison.
Alexis Sánchez
Inter Mailand
37.
21:24
Nach einem langen Check entscheidet sich der Unparteiische. Die Entscheidung bleibt bestehen und es gibt den Elfmeter für die Nerazzurri.
34.
21:22
Es gibt Elfmeter für die Hausherren! Wieder können sich die Gastgeber herrlich in den Sechzehner kontrollieren. Wieder kommt ein Zuckerpass diesmal auf Barella, der über die linke Seite in den Sechzehner geht. Aus zehn Metern schließt der italienische Nationalspieler ab und trifft nur das Außennetz. Danach wird er jedoch von Frendrup abgeräumt. Es ist eine knifflige Entscheidung, die sich der Unparteiische tatsächlich nochmal am Monitor ansehen muss.
33.
21:21
Der Treffer beflügelt die Mailänder, die durch das 1:0 beflügelt wirken. Genua muss jetzt aufpassen.
30.
21:18
Tooor für Inter, 1:0 durch Kristjan Asllani
Drin ist er! Die Partie wurde immer chancenreicher und die Nerazzurri belohnen sich für einen perfekten Angriff. Barella bedient kurz hinter der Mittellinie mit einem Außenristpass Lautaro Martínez Lautaro Martínez einige Meter vor dem Sechzehner. Der Angreifer kontrolliert die Kugel mit einem Kontakt und spielt dann einen Zuckerpass durch die Gasse zum startenden Asllani. Aus acht Metern hat der Mittelfeldakteur auf der halbrechten Seite nur noch den Keeper vor sich und schweißt das Leder unhaltbar unter die Latte. Josep Martínez ist zwar noch mit den Fingerspitzem am Ball, kann den Einschlag im Netz aber nicht mehr verhindern.
Kristjan Asllani
Inter Mailand
28.
21:17
Fast fliegt den Gästen, die nun etwas mutiger werden, ein Konter um die Ohren. Aarón Martín spielt einen schwachen Pass in den Rückraum und Martínez erobert die Kugel. Der Angreifer setzt zum Sprint an und verpasst das Zuspiel am Mittelfeld. Also marschiert der Argentinier immer weiter und kann erst am Sechzehner gestoppt werden, kurz bevor er abschließen wollte.
26.
21:15
Beinahe die Führung für die Gäste! Vom rechten Strafraumeck bringt Sabelli eine starke Hereingabe auf den langen Pfosten. Retegui kann sich unbemerkt von Pavard davonstehlen und steigt fünf Meter vor dem Kasten hoch. Er drückt die Kugel eigentlich stark in die lange Ecke, aber Sommer ist zur Stelle. Der Schweizer pariert stark, aber nach vorne. Guðmundsson kann den Abpraller aus vier Metern jedoch nicht verwerten und trifft das Leder schlecht. Der Ball fliegt nochmal vor die Füße von Retegui, der aus spitzem Winkel letztlich am Außennetz scheitert.
24.
21:12
Mkhitaryan spielt einen hervorragenden Ball in den Strafraum auf den rechts einlaufenden Barella. Der Mittelfeldaktuer will die Kugel direkt querlegen und erwischt das Spielgerät nicht richtig. Somit geht sein Flankenversuch in Richtung Kasten und nur knapp über den Querbalken.
22.
21:09
Gelbe Karte für Denzel Dumfries (Inter)
Auf der rechten Seite kann Dumfries die Kugel nicht kontrollieren und verliert den Ball an Aarón Martín. Der Niederländer sieht den Spanier jedoch nicht kommen und trifft den Ex-Mainzer beim Klärungsversuch am Oberkörper. Auch dafür zeigt Ayroldi eine frühe Gelbe Karte.
Denzel Dumfries
Inter Mailand
20.
21:08
Gelbe Karte für Morten Frendrup (Genoa CFC)
Das Meckern von Inzaghi scheint Früchte zu tragen. Frendrup zieht an Barella und geht dann mit einer Grätsche Richtung Ball. Dabei trifft er seinen Gegenspieler mehr als die Kugel und bekommt richtigerweise die erste Gelbe Karte in dieser Begegnung.
Morten Frendrup
FC Genua
20.
21:08
Schon früh scheint Simone Inzaghi mit der Leistung des Unparteiischen unzufrieden zu sein. Er regt sich über eine Zweikampfszene an seiner Coachingzone auf, die gegen Barella entschieden wurde. Der Referee kommt zum Cheftrainer, der seine 300. Serie A Begegnung als Trainer feiert und verteilt eine Ermahnung.
17.
21:06
Die Gäste präsentieren sich jedoch nicht wehrlos. Immer wieder versuchen sie es mit Vorstößen an den Sechzehner, aber die sichere Inter-Defensive zeigt auch in dieser Partie bisher ihre Qualität. Alles ist extrem eng vor dem Sechzehner und Genua kommt nicht durch.
15.
21:04
Riesentat von Josep Martínez! Die Hausherren lassen die Kugel laufen und versuchen es mit einem Steckpass in den Sechzehner. Eigentlich steht die Dreierkette sicher, doch Bani haut am Ball vorbei. So profitiert hintere ihm Dimarco, der die Kugel am Elfmeterpunkt mitnimmt und aus acht Metern in die linke Ecke platzieren will. Josep Martínez kommt aus dem Kasten und kann geradeso parieren.
12.
21:00
Bisher stehen beide Abwehrreihen gut. Es kommt noch nicht zu nennenswerten Torraumszenen.
10.
20:58
Nun führt Genua mal den Ball durch die eigenen Reihen. Inter schaut sich das Ganze entspannt an, doch bisher können die Aufsteiger noch keinen spürbaren Raumgewinn verzeichnen.
8.
20:56
Auf Seiten gibt es die erste Annäherung in den Sechzehner. Messias dribbelt mit der Kugel durch das Zentrum und versucht es mit einer Hereingabe auf den rechten Pfosten. Am Fünfer läuft Retegui ein, aber die Flanke ist unerreichbar für den Angreifer.
7.
20:54
Pavard will seinen Keeper mitnehmen und spielt einen etwas kurzen Pass. Aber Sommer ist hellwach, rechtzeitig zur Stelle und bereinigt die Situation für die beiden Ex-Bayern.
6.
20:53
Der Ball läuft flüssig durch die Reihen der Nerazzurri. Auf der anderen Seite werden die Rossoblu so tief in die eigene Hälfte gedrängt und konzentrieren sich erstmal aufs Verteidigen.
4.
20:52
Von Beginn an macht Inter Druck und zwingt Genua zu vielen Fehlern im Aufbauspiel. Es ist ein überzeugender Beginn des Spitzenreiters vor heimischer Kulisse.
2.
20:50
Sofort versuchen sich die Gastgeber in den Sechzehner zu kombinieren. Auf der rechten Seite macht Sánchez die Kugel fest und nimmt Barella mit. Der bedient im Zentrum Mkhitaryan, aber der Doppelpassversuch auf der linken Seite mit Dimarco misslingt und die Kugel geht ins Toraus.
1.
20:48
Die Gäste stoßen an und der Ball rollt.
1.
20:48
Spielbeginn
20:45
Die Stimmung im Guiseppe-Meazza-Stadion ist wie so häufig überragend. Angeführt vom Unparteiischen des heutigen Abends, Giovanni Ayroldi, betreten beide Teams den Rasen im Flutlicht von Mailand. Gleich wird angepfiffen und es kann losgehen. Wir freuen uns auf 90 packende Minuten italienischen Spitzenfußball.
20:35
Im Hinspiel dieser Saison konnte der Aufsteiger gegen Inter Mailand eine kleine Überraschung erzwingen. Am 18. Spieltag kam die Nerazzurri in Genua nicht über ein 1:1 unentschieden und musste damals zwei Punkte liegenlassen. Es ist nur eine von vier Partien, welche Inter Mailand nicht für sich entscheiden konnte. Heute vor heimischen Publikum will Inter das Ergebnis anders gestalten und weiter in Richtung Titel marschieren. Dennoch scheint Genua mit Cheftrainer Alberto Gilardino zumindest einen Schlüssel gefunden zu haben, um die starke Auswahl um Inter Mailand zu stoppen.
20:28
Bei den Gastgebern scheint Alberto Gilardino mit der Vorstellung seiner Mannschaft am vergangenen Wochenende zufrieden gewesen zu sein. Gegen Udinese Calcio gab es einen 2:0 Heimerfolg und so lässt der Cheftrainer einfach die selbe Startelf heute Abend von Beginn an ran.
20:15
Da der Tabellenführer unter der Woche gespielt hat, nimmt Inzaghi einige Veränderungen in der Startelf vor. Bastoni, Darmian und Arnautović müssen aufgrund der Rotation zunächst erstmal auf der Bank platznehmen. Für Bastoni rutscht Carlos Augusto in die Dreierkette. Dumfries übernimmt für Darmian die rechte Schiene und in der Doppelspitze beginnt heute Alexis Sánchez statt Arnautović neben Lautaro Martínez.
20:06
Zum Stolpern bringen will die Nerazzurri heute der Gast aus Genua. Auch der Aufsteiger ist in ordentlicher Form. In den letzten neun Spielen gab es für Genoa CFC nur eine Niederlage und die heutigen Gäste aus dem Nordwesten Italiens sind aktuell elf Punkte vom Abstiegsplatz entfernt. Mit 33 Punkten befinden sich die Rossoblu im tabellarischen Mittelfeld und wollen dennoch mehr Punkte zwischen sich und die Abstiegsplätze bringen. Auswärts gegen den Spitzenreiter dürfte dies jedoch eine harte Aufgabe werden.
19:55
An der Spitze der Serie A zieht Inter Mailand einsame Kreise. Stand jetzt sind die Nerazzurri mit zwölf Punkten Vorsprung vorm Rekordmeister Juventus Turin auf dem ersten Platz und könnten den Vorsprung dank der Niederlage von Juve mit einem Sieg heute Abend auf 15 Punkte erhöhen. Dabei befindet sich Inter in fantastischer Form. In den letzten 13 Pflichtspielen gab es für die Mannschaft unter Simone Inzaghi keine Niederlage und elf Mal gingen die heutigen Hausherren als Gewinner vom Feld. Die letzten beiden Ligaspielen gewann die Nerazzurri jeweils mit 4:0 und die Defensive hat in der Liga in 26 Partien lediglich zwölf Gegentore zugelassen. Es läuft einfach beim 19-fachen Meister, der in dieser Saison gerade auf die 20. Meisterschaft zusteuert.
19:50
Hallo und herzlich willkommen zum Abschluss des 27. Spieltages in der Serie A. Zum Finale dieses Spieltages darf der Spitzenreiter ran. Inter Mailand empfängt nämlich den Genoa CFC. Um 20:45 Uhr rollt der Ball im Guiseppe-Meazza-Stadion in Mailand. Pünktlich vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker zu dieser Partie.
Ein Angebot der SPIEGEL-Gruppe mit Daten von Heimspiel.