Zum Inhalt springen
04. Feb. 2023 - 14:00
Beendet
SC Freiburg
0 : 4
VfL Wolfsburg
0 : 3
Stadion
Dreisamstadion
Zuschauer
2.774
Schiedsrichter
Fabienne Michel

Liveticker

90.+2
15:55
Fazit:
Der VfL Wolfsburg gibt sich in Freiburg keine Blöße und schlägt den Sport-Club mit 4:0. Dank einer 3-Tore-Führung zur Pause konnten die Wolfsburgerinnen das Spiel nach dem Seitenwechsel lockerer angehen. Es gab einige Wechsel, die den Spielfluss im zweiten Durchgang unterbrochen haben. Am Ende setzt sich der VfL verdient durch, weil der Tabellenführer nur wenige Chancen brauchte und Freiburg in den entscheidenden Szenen nicht rechtzeitig da war. Trotzdem war nach dem Seitenwechsel eine entschlossenere Freiburger Mannschaft zu sehen - der Sieg fällt vielleicht ein bis zwei Tore zu hoch aus. Wolfsburg ist am nächsten Wochenende zu Gast in Essen, der SC Freiburg empfängt den SV Meppen. Vielen Dank fürs Mitlesen und bis zum nächsten Mal!
90.+2
15:51
Spielende
90.+1
15:51
Xhemaili übernimmt den Freistoß aus 23 Metern und schlenzt den Ball ins linke obere Eck. Frohms ist zur Stelle und faustet den Ball über das Tor.
90.
15:49
Gelbe Karte für Lena Lattwein (VfL Wolfsburg)
Lattwein drückt Stegemann am VfL-Strafraum mit den Händen zu Boden und sieht für dieses Foul die erste Gelbe Karte des Spiels.
Lena Lattwein
VfL Wolfsburg
90.
15:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
87.
15:46
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:4 durch Lena Lattwein
Lattwein versenkt den Ball per Bogenlampe zum 4:0 für Wolfsburg! Wieder ist es ein langer Ball, in diesem Fall von Hendrich, der in den Strafraum segelt - Lattwein steht knapp zwei Meter vom Elfmeterpunkt entfernt und setzt sich gegen zwei Gegenspielerinnen durch. Sie köpft Richtung Tor und der Ball wird immer länger und senkt sich schließlich ins lange Eck.
Lena Lattwein
VfL Wolfsburg
85.
15:45
Zicai spielt sich mit einem Doppelpass auf der linken Seite frei und bringt den Ball halbhoch auf den ersten Pfosten. Die ebenfalls eingewechselte Reuter läuft ein und will den Ball per Direktabnahme im Tor unterbringen, aber sie kommt nicht kontrolliert zum Abschluss und die Kugel landet am zweiten Pfosten auf dem Tornetz.
83.
15:43
Mit ihrer ersten Aktion bringt Blomqvist eine Ecke von rechts herein: Der Ball landet am zweiten Pfosten bei der freistehenden Wilms, die aber wohl nicht damit gerechnet hat, dass der Ball bis zu ihr kommt. Sie verliert die Kugel bei der Ballannahme und Nuding ist zur Stelle.
83.
15:41
Tommy Stroot nimmt seinen letzten Wechsel vor und wechselt die gewohnt laufstarke Huth vom Feld. Blomqvist betritt den Platz für die letzten Minuten der Partie.
81.
15:41
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Rebecka Blomqvist
Rebecka Blomqvist
VfL Wolfsburg
81.
15:40
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Svenja Huth
Svenja Huth
VfL Wolfsburg
81.
15:40
Der Stimmung schadet das 0:3 aus Freiburger Sicht nicht - die Fans feuern ihr Team weiterhin an. Es ist eine tolle Atmosphäre für die junge Mannschaft.
80.
15:39
Über Huths Antritt kommt wieder mehr Tempo ins Spiel: Sie legt den Ball links raus auf Waßmuth, die den Ball im Strafraum annimmt und direkt abzieht. Steuerwald ist rechtzeitig zur Stelle und hält noch ihren Fuß in den Schuss.
78.
15:37
Nach den vielen Wechseln ist die Partie etwas zerfahren, Torchancen hat es in den letzten Minuten auf beiden Seiten nicht gegeben. Wolfsburg baut über die umgestellte Viererkette konzentriert auf, aber Freiburg stellt alles im Mittelfeld zu.
76.
15:35
Bei Freiburg ist das Debüt von Schasching beendet, für sie ist nun Xhemaili dabei. Offensivspielerin Steinert wird positionsgetreu durch Reuter ersetzt.
75.
15:34
Auf beiden Seiten wird vor der Schlussphase noch mal durchgemischt: Beim VfL geht die leicht angeschlagene Hegering durch Wilms ersetzt - Hendrich rückt in die Innenverteidigung. Brand kommt für Pajor und komplettiert die neu formierte Offensive der Wölfinnen.
72.
15:33
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Jule Brand
Jule Brand
VfL Wolfsburg
72.
15:33
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Ewa Pajor
Ewa Pajor
VfL Wolfsburg
72.
15:32
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Lynn Wilms
Lynn Wilms
VfL Wolfsburg
72.
15:32
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Marina Hegering
Marina Hegering
VfL Wolfsburg
72.
15:32
Einwechslung bei SC Freiburg: Melina Reuter
Melina Reuter
SC Freiburg
72.
15:31
Auswechslung bei SC Freiburg: Judith Steinert
Judith Steinert
SC Freiburg
72.
15:31
Einwechslung bei SC Freiburg: Riola Xhemaili
Riola Xhemaili
SC Freiburg
72.
15:31
Auswechslung bei SC Freiburg: Annabel Schasching
Annabel Schasching
SC Freiburg
70.
15:29
Durch die Einwechslungen von Roord und Waßmuth hat das Offensivspiel der Gäste wieder mehr an Fahrt aufgenommen. Beide bringen frischen Wind ins VfL-Spiel.
67.
15:27
Hendrich vergibt eine Großchance! Waßmuth spielt einen tollen Steckpass zwischen zwei Gegenspielerinnen hindurch, den Hendrich rechts im Strafraum freistehend mitnehmen kann. Ihr flacher Abschluss geht dann aber ans Außennetz - hier war mehr drin!
64.
15:24
Vor knapp 2.700 Zuschauern nimmt auch die Heimmannschaft die ersten Veränderungen vor: Für Hoffmann und Bouziane sind nun Kolb und Zicai mit von der Partie. Damit kommen neue Offensivkräfte für den Sport-Club aufs Feld.
63.
15:22
Einwechslung bei SC Freiburg: Lisa Kolb
Lisa Kolb
SC Freiburg
63.
15:22
Auswechslung bei SC Freiburg: Chiara Bouziane
Chiara Bouziane
SC Freiburg
63.
15:22
Einwechslung bei SC Freiburg: Cora Zicai
Cora Zicai
SC Freiburg
63.
15:21
Auswechslung bei SC Freiburg: Giovanna Hoffmann
Giovanna Hoffmann
SC Freiburg
62.
15:21
Oberdorf holt sich mit einem starken Körpereinsatz den Ball gegen Bouziane und treibt den Ball aus der eigenen Hälfte nach vorne. Sie sieht die mitlaufende Pajor auf links, aber der Pass treibt die Stürmerin im Strafraum zu weit nach links, sodass sie nicht zum Abschluss kommt.
59.
15:19
Fast das 4:0 für den VfL Wolfsburg! Waßmuth wird mit einem langen Ball auf der rechten Seite auf die Reise geschickt und kann eigentlich im Strafraum freistehend selbst abschließen. Sie entscheidet sich aber für den Querpass, der in letzter Sekunde von der SC-Abwehr abgefangen wird. Pajor hatte in der Mitte gelauert und hätte wohl ihr zweites Tor erzielt.
57.
15:16
Mit Popp und Jónsdóttir verlassen zwei Torschützinnen das Feld - mit Roord und Waßmuth kommt aber nicht weniger Qualität von der Bank ins Spiel.
56.
15:15
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Jill Roord
56.
15:15
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Sveindís Jónsdóttir
56.
15:15
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Jill Roord
Jill Roord
VfL Wolfsburg
56.
15:15
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Alexandra Popp
Alexandra Popp
VfL Wolfsburg
55.
15:14
Nächster Schuss aus der Distanz für Freiburg: Müller zieht mit Ball am Fuß ins Zentrum und schließt mit rechts ab. Ihr Schuss nimmt Frohms rechts unten sicher auf.
53.
15:13
Wie schon im ersten Durchgang setzt der VfL auf Flugbälle hinter die Kette: Lattwein setzt die gestartete Pajor auf links ein, die Polin legt weiter auf die mitgelaufene Rauch. Nuding ist im Fünfmeterraum aber gut rausgerückt und kann der Steckpass auf Wolfsburgs Verteidigerin gerade noch vor ihr erlaufen.
51.
15:11
Hegering verzettelt sich im Spielaufbau und wird von Freiburg unter Druck gesetzt. Schasching spielt Hoffmann den Ball an der Strafraumgrenze in den Fuß, aber wieder verspringt der Stürmerin die Kugel bei der Ballannahme.
50.
15:08
Freiburg wirkt nach dem Seitenwechsel entschlossener, aber im letzten Drittel fehlt weiterhin die Präzision im Passspiel.
47.
15:07
Nach einer SC-Ecke schaltet Wolfsburg schnell um und wieder ist es die flinke Pajor beteiligt, die das Tempo anzieht und Richtung Strafraum marschiert. Dort wird sie gerade noch von Minge beim Schussversuch gestoppt.
47.
15:05
Weiter geht's: Beide Mannschaften kommen ohne personelle Veränderungen aus der Kabine.
46.
15:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
14:54
Halbzeitfazit:
Die VfL Wolfsburg führt zur Halbzeit mit 3:0 gegen den SC Freiburg. Den Weg bereiteten zwei frühe Treffer in den ersten Minuten und ein Tor direkt vor dem Halbzeitpfiff. Der SC war bei allen Gegentreffern zu passiv und war besonders nach dem 0:2-Rückstand sichtlich angeschlagen. Der VfL ließ nur eine Torchance zu, die Hoffmann freistehend im Strafraum aber nicht nutzen konnte, weil sie den Ball nicht unter Kontrolle bekam. Insgesamt führt Wolfsburg hier verdient und Freiburg muss im zweiten Durchgang einige Dinge anpassen, um hier nicht komplett unter die Räder zu kommen.
45.
14:49
Ende 1. Halbzeit
45.
14:49
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:3 durch Sveindís Jónsdóttir
Pajor wird mit einem weiteren Flugball zwischen Mittelfeld und Abwehr freigespielt, kann aufdrehen und legt zentral vor dem Tor auf Jónsdóttir, die im Rücken einer Gegenspielerin gut kreuzt und sich dann den Abschluss nimmt. Ihr Abschluss mit links aus elf Metern schlägt rechts unten im Tor ein. Und damit haben wir den Halbzeitstand, denn die Partie wird nicht wieder angepfiffen.
Sveindís Jónsdóttir
VfL Wolfsburg
43.
14:48
Popp kommt noch mal zum Kopfball! Hendrich hat auf der rechten Seite wieder zu viel Zeit und findet mit ihrer Flanke Popp am Elfmeterpunkt. Die Stürmerin hat genug Platz, steigt hoch und kann den Ball aber nicht Richtung Tor drücken. Die Kugel landet auf dem Kasten von SC-Keeperin Nuding.
42.
14:46
In der Schlussphase der ersten Hälfte hat das Tempo sichtlich abgenommen - beide Teams scheinen mit dem Halbzeitstand einverstanden zu sein.
39.
14:44
Pajor wurschtelt sich im Strafraum gegen Stegemann durch und zieht mit rechts aus neun Metern ab - Nuding kriegt die Faust noch rechtzeitig hoch und kann den Schuss parieren. Die anschließende Ecke wird vom SC im ersten Anlauf per Kopf geklärt.
37.
14:42
Rauch zieht mit dem Ball durch das Mittelfeld und nimmt die links freistehende Popp mit. Die Nummer 11 des VfL hat viel Zeit für eine Flanke, findet mit ihrer hohen Hereingabe am zweiten Pfosten aber keine Mitspielerin.
36.
14:40
Das Spiel hat sich mittlerweile ins Mittelfeld verlagert und beide Teams haben leichte Probleme beim Passspiel. Immer wieder schleichen sich Fehlpässe oder technische Fehler auf beiden Seiten ein.
33.
14:38
Popp verliert die Kugel am Anstoßpunkt, aber Freiburg kann diese Nachlässigkeit nicht nutzen. Schasching wird 20 Meter vor dem Kasten im Dribbling von einer aufmerksamen Hegering gestoppt.
31.
14:36
Nach einer kleineren Drangphase der Gastgeberinnen übernimmt Wolfsburg wieder die Kontrolle: Nach einem guten Seitenwechsel über Rauch und Pajor kommt der Ball zu Huth, die sich im rechten Halbraum des Strafraums den Abschluss nimmt. Ihr Rechtsschuss wird von Nuding im Nachfassen gehalten.
29.
14:33
Das ist eine Aufgabe für Janssen, die die Kugel rechts unten reinschlenzen will. Am Ende fehlt aber rund ein Meter, denn der Ball geht rechts am Pfosten vorbei.
28.
14:32
Nach einem verunglückten Klärungsversuch von Nuding spritzt Popp dazwischen und gewinnt den Ball zentral rund 23 Meter vor dem Tor. Dann wird sie von den Beinen geholt und bekommt dafür einen Freistoß aus aussichtsreicher Position.
26.
14:30
Ein Distanzschuss von Minge aus rund 25 Metern ist für Frohms keine Herausforderung. Die deutsche Nationaltorhüterin pflückt das Spielgerät locker aus der Luft. Aber zumindest zeigt sich der SC mal in der gegnerischen Hälfte.
25.
14:29
Janssen zieht Bouziane an der Seitenlinie die Beine weg - Schiedsrichterin Michel belässt es bei einer mündlichen Verwarnung.
23.
14:28
Bouziane steckt einen Steilpass auf Hoffmann durch, die im Laufduell mit Hegering von der deutschen Abwehrspielerin abgekocht wird. Sie stellt den Körper gut rein und nimmt den Schubser der Stürmerin dankend an - Stürmerfoul und Freistoß für den VfL.
21.
14:26
Bouziane bleibt nach einem Zweikampf mit Hegering liegen, daher wird das Spiel unterbrochen. Die Wolfsburgerin ist bei einem Abwehrversuch leicht ausgerutscht und fällt dann etwas unglücklich in Freiburgs Nummer sieben. Nach kurzer Behandlungspause geht es für Bouziane aber weiter.
19.
14:24
Da ist die erste Gelegenheit für Freiburg: Hoffmann bekommt einen tollen Flugball über die Viererkette direkt in den Fuß gespielt. Bei der Annahme an der Strafraumbegrenzung verspringt ihr der Ball aber ein wenig und die vorgerückte Frohms nimmt das Spielgerät auf.
17.
14:21
Nach rund einer Viertelstunde hat sich das Spiel etwas beruhigt: Wolfsburg ist die konsequentere Mannschaft und verteidigt auch klug gegen eine noch junge Mannschaft aus Freiburg. Bislang musste Frohms noch nicht eingreifen, während die Kugel auf der anderen Seite schon zwei mal hinter Nuding einschlug.
14.
14:20
Es wird eng vor dem Freiburger Tor, weil nacheinander Flanken von beiden Seiten in den SC-Strafraum fliegen. Am Ende wird der Ball aber doch geklärt und die Gastgeberinnen schalten um. Der Konter läuft aber kurz nach der Mittellinie ins Leere.
12.
14:17
Rauch bringt die Ecke von rechts in den Strafraum, aber Nuding nimmt den Ball in der Luft sicher auf und versucht das Spiel schnell zu machen. Ihr überhasteter Abschlag landet aber direkt wieder beim VfL.
11.
14:16
Freiburg wirkt jetzt sehr nervös - die zwei frühen Gegentreffer haben der jungen Mannschaft Selbstvertrauen genommen. Pajor ist am Strafraumeck auf rechts wieder durch, aber ihr Schuss wird in diesem Fall zur Ecke geklärt.
9.
14:13
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:2 durch Alexandra Popp
Das ist das frühe 2:0 für den Favoriten! Lattwein steht zentral am Strafraum und spielt einen halbhohen Chipball nach links - dort taucht Popp rund acht Meter vor dem Tor frei auf: Sie nimmt den Ball technisch anspruchsvoll volley mit links und haut die Kugel flach ins kurze Eck. Da ist der SC zu passiv gewesen!
Alexandra Popp
VfL Wolfsburg
6.
14:11
Wie gehen die Gastgeberinnen mit diesem frühen Rückschlag um? Das Passspiel des SC wirkte sehr sicher, aber der VfL in Person von Stürmerin Pajor braucht eben nicht viele Chancen.
4.
14:08
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Ewa Pajor
Pajor besorgt die frühe Führung für den VfL Wolfsburg! Janssen schlägt einen weiten Ball nach vorne und Pajor gewinnt das Laufduell gegen Stegemann mit dem Ball am Fuß und taucht im Strafraum frei vor Nuding auf. Den ersten Flaschschuss kann die Torhüterin noch parieren, aber den Abpraller schiebt die Polin dann locker ins freie Tor. Kalte Dusche für die Freiburgerinnen, die einen guten Eindruck gemacht haben in den ersten Minuten!
Ewa Pajor
VfL Wolfsburg
2.
14:06
Wolfsburg geht direkt vorne drauf und stellt den Freiburger Spielaufbau am gegnerischen Strafraum zu. Der SC lässt sich davon aber nicht aus der Ruhe bleiben.
1.
14:04
Schiedsrichterin Fabienne Michel pfeift die Partie an. Die Freiburgerinnen stoßen an und die Kugel läuft!
1.
14:04
Spielbeginn
13:59
Es ist eine tolle Kulisse im großen Stadion - eine Haupttribüne ist gut gefüllt. Die Mannschaften laufen in diesem Moment ein. In wenigen Minuten wird es hier losgehen.
13:51
Der Tabellenführer aus Wolfsburg will natürlich weiter Richtung Meisterschaft marschieren. Damit das gelingt, ist ein guter Start in die Rückrunde immens wichtig. Der Abstand auf den Verfolger aus München liegt vor diesem Spiel bei fünf Punkten. Die Freiburger Frauen spielen eine solide Saison und stehen mit 19 Punkten auf Rang vier - die internationalen Plätze hat der SC damit auf jeden Fall im Blick. Ein Sieg gegen den Favoriten aus Wolfsburg würden Big Points im Kampf um die Champions League bringen.
13:42
Mit dem VfL Wolfsburg reist schon fast ein Angstgegner des Sport-Clubs in den Schwarzwald: Freiburg konnte zuletzt im November 2017 ein Spiel gegen Wolfsburg gewinnen. Zumindest gab es in den letzten fünf Aufeinandertreffen zwei Remis, bei denen sich die Freiburgerinnen gut verkauften. Nichtsdestotrotz spricht die Erfahrung und die Konstanz der Gäste natürlich für den VfL. In insgesamt 40 Spielen gegeneinander liegt Wolfsburg mit 25 Siegen vor dem SC, der 10 Siege verbuchen konnte.
13:35
Der VfL Wolfsburg hat seine Wintervorbereitung unter besten Bedingungen an der Algarve absolviert - beim Personal fehlt den Wölfinnen nur Lisa Weiß, die sich nach einer Verletzung am Knie noch im Aufbau befindet. Durch die Breite im Kader steht Tommy Stroot vor einem echten Luxusproblem: In der Defensive startet Hegering, die zum Jahresende nach einer Verletzungspause langsam herangeführt wurde. Die Niederländerin Wilms, die schon fast gesetzt war, sitzt dafür zu Beginn auf der Bank. In der Offensive hat sich der VfL-Coach für die junge Isländerin Jónsdóttir entschieden - Jule Brand hat hier das Nachsehen. Die Offensive aus Pajor, Popp, Huth und Jónsdóttir liest sich auf dem Blatt Papier auf jeden Fall sehr gut.
13:28
Der Sport-Club startet mit einem Heimspiel im Dreisamstadion in das Fußballjahr 2023. Trainerin Theresa Merk muss mit Borggräfe, Vojtekova und Fölmli allerdings auf drei Spielerinnen verzichten. Da Borggräfe länger ausfallen wird, hat der SC auf der Torwartposition nachgerüstet und Lambert verpflichtet, die heute direkt als Nummer zwei auf der Bank sitzt. Ebenfalls Neuzugang Schasching von Sturm Graz ist heute mit an Bord und steht sogar in der Startelf. In der Vorbereitung gelang der Mittelfeldspielerin direkt ein Hattrick und empfahl sich damit für die erste Elf. Da Kayikci leicht angeschlagen ist, sitzt sie zunächst auf der Bank der Freiburgerinnen, wird aber sicherlich im Laufe der Partie ins Spiel kommen.
13:09
Hallo und herzlich willkommen zum 11. Spieltag der Frauen-Bundesliga. Um 14 Uhr treffen der SC Freiburg und Meister VfL Wolfsburg aufeinander! Für beide Mannschaften ist es das erste Pflichtspiel des Jahres.
Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.